Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Hertzkasper" aus

226 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Galaxy Quest
    Planlos durchs Weltall!
    Science-Fiction, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 28.04.2020
    Dieser Film hat mir bei Kinostart schon extrem gut gefallen und nach der Dokumentation "Never Surrender" und den Kult, den sogar viele Trekkies, die hier echt mal Humor beweisen, mit getragen haben, musste ich ihn nochmal auf Blu-ray schauen. Eine wirklich gelungene Homage/Persiflage an die Sci-Fi-Serien der 80iger und 90iger mit Spitzen-Besetzung und viel Witz.
  • Yesterday
    Gestern kannte jeder die Beatles. Heute kann sich nur noch Jack an ihre Songs erinnern.
    Musik, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 28.04.2020
    Grundsätzlich finde ich den Plot sehr interessant und die Charaktere kommen auch sympathisch rüber. Leider wirkt mir insgesamt der Film zu konstruiert und hat mit 2 Stunden Laufzeit streckenweise zu viel Länge und war auch kurz davor, ins Kitschige abzurutschen. Ich habe mich irgendwie immer mit der Fernbedienung in der Hand erwischt. Letztendlich habe ich aber durchgezogen und am Ende war ich dann auch zufrieden, nur der Weg dahin war mit einiger Geduld gepflastert. Etwas kürzer, mehr Humor und weniger Lovestory-Hin-und-Her hätte dem Ganzen sicher gut getan.
    Sehr positiv fand ich aber die Umsetzung der Songs, die hier einen sehr eigenen Charme entwickeln.
  • Stan & Ollie
    Die wahre Geschichte des größten Comedy-Duos aller Zeiten.
    Komödie, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 22.04.2020
    Die Inszenierung und die schauspielerische Leistung hat mich durchaus überzeugt, jedoch der Plot, der im Grunde nur die letzte Tour der beiden Komödianten zeigt, war mir am Ende zu dünn. Hatte mir mehr ein biografisches Werk über die ganze Schaffensperiode erhofft.
  • Men in Black 4 - Men in Black International
    Das Universum wird größer.
    Komödie, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 05.04.2020
    Eigentlich würde ich gerne 3,5 geben - geht aber nicht.
    Es gab ja im Vorfeld viel Kritik an dem Film, was ich aber nur so beiläufig mitgekriegt habe. Entsprechend war die Erwartungshaltung nicht so hoch. Aber am Ende fand ich diesen Teil zumindest unterhaltsam, viel mehr habe ich nicht erwartet. Wenn auch die Figuren mal wieder etwas stereotyp rüber kamen (undisziplinierter Playboy-Agent und ambitionierte Streber-Newcomerin), so war das Geschehen auf dem Bildschirm kurzweilig und nicht uninteressant. Im AAA-Sektor ist die Luft in punkto Experimentierfreude halt mittlerweile raus.
    Wer kein Oscar-reifes Epos erwartet und mit MIB-Hausmannskost klarkommt, wird sicher nicht enttäuscht.
  • John Wick - Kapitel 3
    Jede Tat fordert Konsequenzen.
    Thriller, Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 05.04.2020
    Der erste Teil wr noch ganz nett. So dieses ganze "Hast Du eine Ahnung, mit wem Du dich angelegt hast?"-Attitüde war irgendwie anfangs schon cool. Doch schon beim zweiten Teil war ich irgendwie raus. Und dann lag der dritte Wick dann im Briefkasten, aber irgendwie zündet die Serie bei mir gar nicht. Hätten die das wenigstens mit etwas Humor gewürzt, hätte ich das noch irgendwie verarbeiten können. Doch so kommt mir Keanu Reeves, den ich eigentlich immer mochte, sehr phlegmatisch und irgendwie glanzlos rüber. Die Mitspieler wirken irgendwie gekünstelt und überzogen.
    Am Ende ist es wie Porno nur mit Gewalt statt Sex. Der Plot wird Mittel zum Zweck, um die ewigen Ballereien und das Handgemenge zu überbrücken. Einen vierten Teil bräuchte ich wirklich nicht.
  • The Favourite
    Intrigen und Irrsinn
    Drama, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 29.02.2020
    Als ich die ersten Szenen des Films gesehen habe, fiel mir sofort das sehr unübliche Beleuchtungskonzept auf. Es wurde hier wenig mit Zusatzlicht gearbietet, was vor allem den Nachtszenen bei Kamin und Kerzenlicht einen noch nie dagewesenen authentischen Look verleiht.
    Daneben eröffnete sich für mich ein Zeitdokument des British Empire der Ära Königin Anne Stuart, die von 1702 bis 1714 Königin von England war, mit viel unterschwelligem Humor und satirischem Blick auf den Hofstatt und dessen Machenschaften um die Gunst der Regentin.
    Insgesamt wirkt der Film eher authentisch als pompös, was den Ästheten unter den Kinofreunden wohl etwas unangenehem aufstoßen könnte. Erwartet man hier einen prunkvollen Kostümfilm, wird man eher nicht gut bedient. Es geht hier vielmehr um die Beziehungen der drei weiblichen Hauptfiguren zueinander und deren Wechselwirkungen mit dem Umfeld, bestehend aus Hofstaat und Parlament.
    Wie historisch akurat der Film ist, kann ich montean nicht genau beurteilen. Die Figuren der Queen Anne, Sarah Churchill (Gattin des Duke of Marlborough und Vorfahrin des berühmten Premierministers Winston) und Abigail Hill und deren Bezeihung zueinander sind auf jeden Fall historische Firguren.
    Hauptsächlich spürt man aber von der ersten Minute an die Hingabe, mit der dieser Film von Seiten der Crew, Regie und der hervorragenden Besetung gemacht wurde. Hat für mich das Potential zum Kultfilm.
  • Glass
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 05.02.2020
    Erst einmal vorab: Wer "Unbreakable" und "Split" nicht gesehen hat, wird diesen Film nicht ansatzweise verstehen. Generell wird dem Zuschauer es nicht gerade leicht gemacht, hier einzusteigen. Die Auflösung macht dann zwar irgendwie wieder Sinn, aber das hätte man auch deutlich unter zwei Stunden hinbekommen. So muss man sich hier durch streckenweise sehr zähe Passagen quälen, um sich dann am Ende eine doch eher einem eher mäßigen Twist abspeisen zu lassen.
  • Magellan
    Eine außergewöhnliche Reise an die Grenzen des Verstandes.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 05.02.2020
    Beginnt vielversprechend, aber irgendwie nimmt das Ganze keine wirkliche Fahrt auf, man bleibt aber dran, weil man auf eine interessante Wendung oder einen irgendwie gearteten Höhepunkt hofft und wird dann vom Abspann um seinen Filmabend betrogen.
    Wenn das an Filme wie "Moon" oder "The Marsian" heranreichen soll, muss hier aber noch ganz doll üben.
    Prädikat: Zeitverschwendung
  • Prospect
    Niemand überlebt allein.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 17.01.2020
    Mutiger Indie-Film mit kleinem Budget aber viel Leidenschaft. Was an Ausstattung fehlt wird durch Regie und Plot wieder gut gemacht. Sicherlich kein Meilenstein, aber unter diesen Voraussetzungen deutlich über dem Durchschnitt. Wer auf CGI-Overkill verzichten kann, wird hier nicht enttäuscht.
  • Bad Times at the El Royale
    Alle Wege enden hier.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 17.01.2020
    Nettes Kabinettstückchen mit guter Besetzung. Anfangs ist etwas zäh, aber einmal in Schwung gekommen, macht alles am Ende irgendwie Sinn, wenn es auch irgendwie seltsam inszeniert wirkt.
  • Shazam!
    Sag das Zauberwort.
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 17.01.2020
    Durchaus unterhaltsam, bleibt aber für mich deutlich unter den Erwartungen zurück. Ich persönlich hätte mir etwas mehr Mut zur Schrägheit gewünscht, aber so bleibt der Film einfach im Mainstream stecken. Ist wohl der Preis, wenn man eine Multi-Millionen-Dollar-Produktion angeht. Da ist halt wenig Platz für schräge Ideen.
    Für nen netten Popcorn-Kinoabend reicht es zwar, doch meiner Meinung nach wäre da mehr Potential gewesen. So bleibt wieder alles recht vorhersehbar.
  • Chaos im Netz
    Kein Plan, aber davon ganz viel!
    Fantasy, Kids, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Hertzkasper" am 20.12.2019
    Auch wenn das sicher kein Meilenstein der Filmgeschichte ist, aber ich mag die Charaktere der Geschichte wirklich gerne und es hat mir einfach Spaß gemacht, den Film zu sehen. Ich weiß nicht immer genau warum, aber manchmal springt der Funke einfach über. Seit langem mal wieder ein Kino-Abend, bei dem ich mich nicht bis zum Abspann quälen musste. Wer den ersten Teil mochte, wird hier sicher nicht enttäuscht.