Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

I Am Mother

3,4
324 Stimmen


So geht's

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten
Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle
deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
I Am Mother (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Erschienen am:27.12.2019

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I Am Mother (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 113 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Erschienen am:27.12.2019
So geht's

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot!
Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
I Am Mother (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 109 Minuten
Sonderangebot
Regulär 2,49 €
Du sparst 60%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Erschienen am:27.12.2019

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I Am Mother (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 113 Minuten
Sonderangebot
Regulär 2,49 €
Du sparst 40%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Erschienen am:27.12.2019
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
I Am Mother in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 114 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.12.2019
Abbildung kann abweichen
I Am Mother in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 114 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:20.12.2019
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
I Am Mother (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Nur noch 8 verfügbar!
3,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
I Am Mother (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 12
Blu-ray
Noch mehr als 10 verfügbar
5,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer

Kennst du schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Werbung

I Am Mother
I Am Mother (Shop)
Aktuell ist zu diesem Film kein Merchandising-Angebot vorhanden.

Kennst du schon?

VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu I Am Mother

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

LeihenCaptain Future
Science-Fiction
LeihenI, Robot
Science-Fiction
LeihenBlade Runner
Science-Fiction

Handlung von I Am Mother

Ein Hochsicherheitsbunker, in dem sich eine Mutter und ihre Tochter als die vermeintlich letzten Überlebenden einer globalen Katastrophe befinden, doch die Mutter ist kein Mensch und ist umgeben von zahlreichen Geheimnissen. Können Roboter durch künstliche Intelligenz wirklich menschlich werden? Und welche Konsequenzen verbergen sich dahinter? Ein Teenager-Mädchen, genannt 'Tochter' (Clara Rugaard), lebt in einem unterirdischen Hochsicherheitsbunker und wird von einem humanoiden Roboter namens 'Mutter' (mit der englischen Stimme von Rose Byrne) aufgezogen. Der Androide wurde entwickelt, um die Erde nach der Auslöschung der Menschheit neu zu besiedeln. Die besondere Beziehung zwischen den beiden wird bedroht, als unerwartet eine blutüberströmte fremde Frau (Hilary Swank) vor der Luftschleuse des Bunkers auftaucht und völlig aufgelöst um Hilfe schreit. Die bloße Existenz dieser Fremden stellt 'Tochters' komplette Welt auf den Kopf, und nach und nach beginnt sie, ihr einziges Elternteil als potenzielle Gefahr zu betrachten. In einem atemberaubenden Finale muss sich 'Tochter' der 'Mutter' von Angesicht zu Angesicht stellen, um die Wahrheit über ihre Welt und ihre wahre Mission herauszufinden...

Das Spielfilmdebüt 'I Am Mother' (2019) des australischen Regisseurs Grant Sputore, das Anfang des Filmjahres 2019 Premiere auf dem Sundance-Filmfestival feierte, spielt mit diesen Ungewissheiten und verwebt sie in ein nervenaufreibendes Science-Fiction-Kammerspiel. Der Film entwirft ein packendes Szenario, das in naher Zukunft nicht länger undenkbar wäre: Was würde passieren, wenn ein Roboter einen Säugling ohne jeglichen menschlichen Kontakt aufziehen würde? Am 22. August 2019 startet 'I Am Mother' bundesweit in den Kinos und lädt die Zuschauer zu einem faszinierenden Gedankenspiel ein, das eine bedrohliche Atmosphäre entspinnt, in der Wahrheit und Lüge nicht länger den Menschen vorbehalten sind. Regisseur Sputore, der den Stoff zusammen mit Autor Michael Lloyd Green entwickelte, sieht im zunehmenden Einfluss von Technologie auf unser alltägliches Leben eines der wichtigsten Themen der heutigen Zeit: "'I Am Mother' wurde als eine Möglichkeit konzipiert, unsere immer enger werdende Beziehung zur Technologie zu untersuchen. In vielerlei Hinsicht hat die Technologie unser Leben besser gemacht und verspricht, dies auch in Zukunft zu tun - aber es ist wichtig, dass wir dieser Zukunft nicht schlafwandelnd begegnen." Für den frauenstarken Cast des nicht nur visuell beeindruckenden Werks konnten die aufstrebende Newcomerin Clara Rugaard (aus 'Good Favour' oder 'Still Star Crossed') als 'Tochter' und die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank (siehe 'Million Dollar Baby', 'Das Glück an meiner Seite', 'Logan Lucky') als 'fremde Frau' gewonnen werden. Der fürsorgliche Roboter 'Mutter' wird von der australischen Schauspielerin Rose Byrne ('Peter Hase', 'Juliet, Naked', 'Plötzlich Familie') gesprochen. Eine weitere Besonderheit: Für die Figur von 'Mutter' wurde keineswegs nur mit CGI-Effekten gearbeitet, sondern mit einem echten Roboter gedreht. Die legendäre Spezialeffekt-Schmiede 'WETA Workshop' (zuvor u.a. tätig für 'Avatar', 'I, Robot' oder die 'Der Herr der Ringe' Trilogie) stellte einen speziellen Anzug her, der im Film von Luke Hawker, einem Mitarbeiter von 'WETA', getragen wird.

Film Details


I Am Mother - She'll keep you safe.


Australien 2019



Science-Fiction


Roboter, Dystopie, Sundance-Filmfestival-Aufführung, Android*innen



22.08.2019


Darsteller von I Am Mother

Trailer zu I Am Mother

Movie Blog zu I Am Mother

Muttertag im Stream: Dein Muttertagsmix zum Ehrentag der Mütter!

Muttertag im Stream

Dein Muttertagsmix zum Ehrentag der Mütter!

Filme zum Muttertag mit Müttern, allerdings nicht nur für Mütter! Ob Mutter, Vater, Kind - diese Filme beglücken dein Heimkino ganz geschwind...
Die besten Streaming Filme: Das sind die besten Filme im Stream 2020

Die besten Streaming Filme

Das sind die besten Filme im Stream 2020

Lust auf einen guten Film und gerade keinen zuhause? Hier sind die besten Filme des Jahres 2020, die auf Knopfdruck in dein Heimkino kommen. Schau mal rein...
Die besten VoD-Filme: Simply the Best zum Fest: der 1. Mai im VoD
Filme in Zeiten von Corona: VIDEOBUSTER: Gute Unterhaltung gegen Corona Langeweile

Bilder von I Am Mother

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu I Am Mother

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "I Am Mother":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein Kammerspiel um Mensch und KI.
Das Set und die Tricks sind gut gemacht und die Story ist durchaus interessant, wenngleich am Ende noch Fragen offen bleiben.
Die wenigen "echten" Darsteller machen Ihre Arbeit gut, und man bleibt beim Geschehen.
Am Ende hätte ich mir mehr Auflösung gewünscht, aber ich war zufrieden.

am
Also, wer zu Beginn des Films richtig aufpasst, der entwickelt recht schnell eine Theorie, wie die Ereignisse zusammenhängen.
Trotzdem schafft die Handlung es, diese Theorie unterwegs immer wieder ins Wanken zu bringen, und obwohl man am Ende doch "Ich hab's doch gewusst!" sagt, bleibt der Film durchgängig spannend und kurzweilig unterhaltsam.
Durchaus empfehlenswert und philosophisch zu Diskussionen anregend (wer's mag).

am
Wer auf ein realistisches, Sinn ergebendes Szenario hofft, wird an diesem Punkt ein wenig enttäuscht sein. Eine KI ist keine EL und befolgt Gesetze der Erschaffer, weshalb das Verhalten der KI teilweise leider Blödsinn ist - es sei denn, man sinniert tief mit spekulativen Annahmen die weit hergeholt sind und für den Film letztlich auch keinen Mehrwert haben. Eine KI handelt nur im Rahmen ihrer Aufgabe und das kann sie sehr effizient tun. Wenn im Film "bestimmte Dinge" geschehen, fragt man sich aber was genau diese Aufgabe wirklich ist. Man geht im Film darauf ein und die Aufgabe gibt ja wohl auch einen großen Handlungsspielraum frei, aber es bleibt zu viel ungeklärt und so bleiben die Zuschauer nach dem Film zurecht mit einem angebrachten "Hä?" zurück.

Abgesehen davon ist der Film spannend gestaltet, die Schauspielerinnen wurden von mir ohne weiteres akzeptiert (Verhalten, Charisma...) und ich fühlte mich in der futuristischen Fiktion durchaus gut unterhalten und auf eine andere Welt/Erde versetzt. Dennoch ist der Film nicht ganz schlüssig. Sehr schade. Große Chance vertan. Vier von fünf Sternen.

am
Habe lange gezögert, mir diesen Film anzusehen. War aber dann doch ziemlich angetan von der gut aufgebauten Story und der Darstellung.
Man fragte sich zunehmend, was da noch passieren wird und warum das alles.
Enttäuschend fand ich jedoch das Ende, was für mich zu vieles offen und unerklärt ließ. Da hat man eine große Chance vertan!

am
Ein ruhiger Sci-Fi-Film, der in einer postapokalyptischen Zeit spielt und...keine Ahnung...die Beziehung zwischen Mensch und KI thematisieren möchte? Was denn genau die Aussage des Filmes sein soll, da wurde ich am Ende etwas enttäuscht.
Muss ein Sci-Film unbedingt eine Aussage haben? Nicht unbedingt, aber bei "I am mother" hätte ich es nach den knapp zwei Stunden irgendwie erwartet.
Stattdessen hatte die kleine Wendung am Schluss ein Stirnrunzeln meinerseits verursacht.

Dass ein Teenager, der sein Leben lang an der Seite einer KI aufgewachsen ist und noch nie einen anderen Menschen gesehen hatte, auf einmal dem (auch nicht ganz aufrichtigen) Menschen eher vertraut, als seiner "Mutter", der KI, fand' ich auch nicht so richtig begründet.

Fazit: Gut gemachter und interessanter Film mit kleinen Schwächen. War allemal gut unterhalten.

am
Atmosphärisch dichter Sci-Fi-Thriller…

… mit unbefriedigendem Ende; jedenfalls wenn sie mich fragen. Das ist -I Am Mother-. So, oder so ähnlich haben wir das schon öfter in Endzeitfilmen gesehen. Die Menschheit hat sich selbst vernichtet und ein paar, oder wie in diesem Fall zunächst geglaubt, ein Mensch bleibt über. Tochter(Clara Ruggard) wird von dem Androiden Mutter(Luke Hawker) erzogen. All das in dem Glauben, dass außerhalb der Forschungsstation kein menschliches Leben mehr existiert, da sich die Menschen in einem Krieg vernichtet haben. Doch dann taucht eine fremde Frau(Hillary Swank) auf und das Weltbild von Tochter wird in den Grundfesten erschüttert. Das verbessert sich nicht, als Tochter merkt, dass Mutter sie jahrelang angelogen hat und sie auch der Frau nicht trauen kann…

Wie gesagt, der Film ist spannend, dicht und gut konzeptioniert. Am Ende fällt Regisseur Grant Sputore allerdings kein Kniff ein, der diese Story zufriedenstellend beendet. Das Mensch-Maschine Verhältnis wird ziemlich clever dargestellt und ist ein Abbild unserer heutigen Zweifel, ob man einer Künstlichen Intelligenz trauen kann. Ich fand das sehr unterhaltsam, hätte mir aber am Ende eine eindeutigere Botschaft gewünscht.

am
Gelungener Endzeitstreifen mit zwei überzeugenden Hauptdarstellern in einer Welt, wo Menschen von Maschinen gezüchtet und aufgezogen werden. Trotz der eher ruhigeren Atmosphäre spannend umgesetzt. Natürlich bleibt wie bei so vielen ähnlichen Filmen eine Erklärung am Ende offen. Schade, denn man wartet die ganze Zeit darauf. Knapp 4 Sterne für die etwas andere Mutter!

am
Ein durchaus spannender, packender Film.
Vom ersten Moment gespannt und gebannt. Wer sich darauf einlässt und nicht hinter jeden Handlung eine Erklärung sucht, bekommt einen spannenden Film. Andere Filme dieses Genres sind bei weitem unlogischer.

Bestens für einen Teil 2 geeignet.

am
"I Am Mother" ist prinzipiell kein schlechter Film. Die Inszenierung ist gut gelungen und die Tochter-Darstellerin Clara Rugaard spielt sehr gut.
Das Problem ist allerdings, daß der Film nicht so richtig weiß, wo er hinmöchte. Wie bei vielen Filmen zu dieser Thematik. Man hat einfach nicht den Mut, mal unkonventionelle Wege zu gehen, stattdessen serviert man dem Zuschauer im letzten Teil und mit dem Ende leider auch nur wieder Standard-SJW-Kost, wie andere Filme auch in dem Genre. Schade. Kann man sich durchaus mal ansehen, aber man sollte nicht zu hohe Erwartungen haben.
70 %

am
Ein richtiger Käse-Film. Völlig langatmig und extrem langweilig dazu.

Action? Fehlanzeige

Sinn? Keinen entdeckt

Handlung? Nicht wirklich.

am
Gute Handlung mit Mensch und KI ein Film der mich gut Unterhalten hat aber nicht vom Hocker gehauen hat solider Durschnitt, was ich sehr gut fand das keine Langeweile statt fand da er durchgehen Unterhalten hat.

am
Vor allem in seiner Optik, aber auch ein wenig in seiner Dramaturgie, ist das Werk ziemlich stark in Szene gesetzt worden. Allerdings krank I AM MOTHER erheblich an seiner wirren und final auch kaum ergiebigen Geschichte. Gerade inhaltlich wäre deutlich mehr möglich gewesen und hätte diesen Science Fiction Thriller somit auch locker auf die vier Sterne gehoben. So jedoch gibt es von mir nur 3,40 K.I.-Sterne in der Endzeitwelt.

am
Potential nicht ganz ausgenutzt

Ich mochte den Plot, das Setting und die schauspielerische Leistungen, das Ende hat mich leider nicht befriedigt.

am
Vom Ansatz her ein gut durchdachter SciFi-Thriller, mit guten Darstellern. Allerdings verfliegt die Spannung schnell und es macht sich Langeweile breit. Der Schluss war mir dann zu offen und nichtssagend.

am
Der Film ist ganz gut und für den geneigten SiFi Fan auf alle Fälle sehenswert.

Aber wie schon Mr. Smith in Matrix festgestellt hat, der Mensch kann scheinbar in einer perfekten Welt nicht leben...

Außerdem leidet hier ein überfordertes Schneeflöckchen, etwas an Selbstüberschätzung...

Trotzdem, wer SiFi mag, kann hier schon knapp 2 Std. verweilen...

am
Dieses 2 Personen-Stück ist ja stellenweise doch ganz schön langweilig geraten. Man kann sich den Film gerne mal ansehen, sollte aber keinen SF Thriller wie Alien erwarten. Ein Lob gibt es hier nur für den ordentlichen Set der Produktion.

am
Super Film. Seit Ewigkeiten mal wieder an den Fernseher gefesselt. Sehr spannend und eine tolle Hauptdarstellerin machten den Film zu einem Highlight. Es wurde sich sehr viel Mühe gegeben und es ist ein Film zum nachdenken. Musste sogar googlen um das Ende zu interpretieren. SEHENSWERT ! Erfrischend !

am
Der Film ist qualitativ sehr gut. Spannend und zum Nachdenken anregend.
Selbst Tage später bin ich noch voll in der Handlung.
Der Star, und so fair müssen wir bleiben, ist zweifelsohne ein Roboter.
Nachdem ich den Film Ad Astra mit Brad Pitt gesehen hatte, war ich mit dem Thema moderne SciFi- Verfilmungen erst einmal durch.
Zum Glück aber stolperte ich über I Am Mother.

Eine von Minute zu Minute unheimlichere Atmosphäre zieht selbt die größte Schlafmütze in ihren Bann.

Top!!!
I Am Mother: 3,4 von 5 Sternen bei 324 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken

Film Zitate zu I Am Mother

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "I Am Mother":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: I Am Mother aus dem Jahr 2019 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Clara Rugaard von Grant Sputore. Film-Material © Concorde Filmverleih.
I Am Mother; 12; 20.12.2019; 3,4; 324; 0 Minuten; Clara Rugaard, Rose Byrne, Hilary Swank, Luke Hawker, Tahlia Sturzaker, Summer Lenton; Science-Fiction;