Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "reinim" aus

437 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Ich - Einfach unverbesserlich 3
    Kids, Komödie, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 22.01.2018
    Inzwischen fehlt zwar etwas die Originalität der vorangegangenen Teile, aber dennoch bietet der Film eine kurzweilige Unterhaltung. Für die Lacher sorgt diesmal Bösewicht Balthazar Bratt, der in den 1980er Jahren hängengeblieben ist.
  • A Single Man
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 19.01.2018
    Grandioses Kino! Tom Ford ist ein sehr gewissenhafter Regisseur, der auf jedes Detail Wert legt. Genauso, wie im Film George Falconer alles für seine bevorstehende Beerdigung plant und durchspielt - sogar eine Notiz zu der herausgelegten Krawatte "mit Windsor-Knoten binden" - so wirkt nichts im Film zufällig oder improvisiert. Keine Sekunde des Films ist zu lang, kein gesprochenes Wort überflüssig. Und dennoch bewirkt diese Präzision, mit der das Ganze inszeniert wurde, dass sich die Schauspieler ihrer Sache sicher fühlen können und frei und ungekünstelt spielen. Tom Ford verlangt seinem Publikum viel ab. Manchmal muss man aufpassen, dass man die Zeitsprünge versteht. Aber diese Aufmerksamkeit schenkt man dem Film gerne, denn er ist von Anfang faszinierend und bietet ein überraschendes, wenn auch tragisches Ende. Besonders erwähnenswert ist die gute Kameraarbeit, sowie die Hauptakteure Colin Firth, Julianne Moore und Nicholas Hoult.
  • The Birth of a Nation - Aufstand zur Freiheit
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 18.01.2018
    Sehr gut gemachter und überzeugender Film über die Leiden der Sklaven in den Südstaaten Amerikas. Absolut sehenswert.
  • Sieben Minuten nach Mitternacht
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 18.01.2018
    Ein emotional sehr anrührender, herausragend gut gemachter Film. Tolle Schauspieler und eine Überzeugende Kameraarbeit. Definitiv kein Kinderfilm und auch kein Mainstream-Action-Spektakel. Das Ende ist traurig, aber genau darauf bereit die Story einen vor. Sehenswert.
  • Raum
    Liebe kennt keine Grenzen.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 15.01.2018
    Ein sehr guter, absolut empfehlenswerter Film. Die Darsteller spielen ihre Rollen intensiv und eindrücklich. Die filmische Umsetzung ist ebenfalls meisterhaft gelungen und ein Paradebeispiel für den Aufbau eines spannenden und intelligenten Drehbuchs.
  • Silence
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 12.01.2018
    Wunderschön gefilmt und auch die Darsteller sind überzeugend. Jedoch zieht sich der Film gewaltig in die Länge und man ist beinahe verleitet, zwischen durch mal auszuschalten. Man hätte aus der eigentlich spannenden Geschichte einen ebensolchen Film machen können, hätte man etwas mehr auf die Zuschauer Rücksicht genommen: mindestens 30 Minuten am Anfang und im Mittelteil kürzen!
  • Die Mumie
    Willkommen in einer neuen Welt der Götter und Monster.
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 09.01.2018
    Der geplante Reboot - oder wie soll man es nennen - der klassischen Universal Monsterfilme ist ja ziemlich in die Hose gegangen! Trotz hochkarätiger Besetzung schaft der Film es einfach nicht, zu überzeugen. Die Handlung ist sehr vorhersehbar, die Effekte sind nicht originell, man hat das alles schon mal gesehen. Der Gedanke, aus den Figuren der Universal Filmmonster ein eigenes Universum (Dark Universe) zu kreieren klingt verlockend und ist sicher keine schlechte Idee, aber gut umgesetzt wurde es nicht. Dr. Jekhyll/Mr. Hyde wirken wie ein buchstäblicher Fremdkörper in diesem Mumienfilm.
    Leider nur Durchnitt und eher enttäuschend.
  • Die versunkene Stadt Z
    Basierend auf einer wahren Geschichte.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 09.01.2018
    Der Film basiert auf wahren Begebenheiten und einer interessanten Persönlichkeit. Auch die Auswahl der Darsteller ist gelungen. Leider jedoch ist der Erzählstil des Films ziemlich langweilig und langatmig; eigentlich spannende Momente werden dadurch regelrecht ruiniert. Irgendwie kommt mir das Ganze vor wie eine billig produzierte TV-Serie, die auf Spielfilmlänge gekürzt wurde, da auch ab und zu große Handlungslücken klaffen, die sich dramaturgisch kaum erklären lassen.

    Fazit: Wer sich für die (eigentlich spannende) Geschichte des Percy Fawcett interessiert - dem mutmaßlichen realen Vorbild für George Lucas' Indiana Jones - kann sich den Film ruhig ansehen, Filmgenuß kommt dabei aber selten auf. Schade um die vertane Chance auf ein großes Kinoereignis.
  • Transformers 5 - The Last Knight
    Damit eine Welt überlebt, muss eine andere sterben.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 04.01.2018
    Die Transformers-Filmreihe war bisher mal mehr, mal weniger gut. Die Teile 1 bis 4 konnte man sich aber immerhin noch ansehen und wurde gut unterhalten. Der fünfte Teil jedoch ist einfach nur grauenhaft! Was für ein armseliges Durcheinander an sinnlosen Handlungen und nervigen Dialogen. Dass sich Mark Wahlberg und vor allem Anthony Hopkins für so einen Schrott hergeben, kann man sich eigentlich gar nicht erklären. Selten so einen dämlichen Film gesehen. Michael Bay hat hier außerdem eine grottenschlechte Regiearbeit abgeliefert.
  • Life
    Sei vorsichtig, wonach du suchst. Allein sind wir besser dran.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 04.01.2018
    Der Film ist zwar in gewisser Weise sehr vorhersehbar, dennoch ist die Umsetzung gut und spannend gelungen. Es gibt keine Durchhänger in der Handlung und die Besetzung ist hochkarätig und gut gewählt. Sehenswert und unterhaltsam.
  • Get Out
    Ist jeder, der eingeladen ist, auch wirklich willkommen?
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 02.01.2018
    Überraschend guter Film der als Psycho-Thriller beginnt und gegen Ende hin immer mehr zum Horror-Thriller wird. Die Geschichte ist originell und die Inszenierung ist für ein Debut recht routiniert und bietet Spannung bis zum Schluss. Unterhaltsam und sehenswert.
  • Die göttliche Ordnung
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 26.12.2017
    Ein Film über die Einführung des Wahlrechts für Frauen in der Schweiz hört sich zunächst ziemlich trocken und nicht gerade spannend an. Den Machern ist aber ein sehr einfühlsamer und bewegender Film gelungen, der zeigt, dass an diesem Thema viel mehr hängt. Die Charaktere im Film sind zum Glück nicht nur Stereotypen. Spannend, interessant, witzig und sehr unterhaltsam!