Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "reinim" aus

573 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Destroyer
    Es gibt nichts zu verlieren, wenn man bereits alles verloren hat.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 02.12.2019
    Der Film ist zwar sehr gut gespielt - allen voran überzeugt Nicole Kidman in ihrer Rolle - aber die Handlung zieht sich etwas zäh und behäbig in die Länge. Das ist sehr schade, denn die Geschichte hätte mehr potential gehabt und kann am Ende sogar noch mit einer verblüffenden Wendung aufwarten. Das Drehbuch hätte noch ein wenig Finetuning vertragen, dann wäre es ein toller Film geworden...
  • Pets 2
    Nicht lachen.
    Komödie, Kids, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 20.11.2019
    Der erste Teil war schon recht unterhaltsam, aber der zweite ist noch um Längen besser und witziger. Ein sehr gelungener Animationsfilm für große und kleine Zuschauer!
  • Hard Powder
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 18.11.2019
    Ich kenne das Original "Einer nach dem anderen" leider nicht und kann daher keinen Vergleich ziehen. "Hard Powder" ist jedoch ein solide und handwerklich gut gemachter Thriller, der durch aus zu unterhalten vermag. Ich wäre beinahe versucht gewesen 4 Sterne zu vergeben, jedoch muss ich einen abziehen, weil die Geschichte sehr vorhersehbar ist und der Showdown spannender gemacht hätte werden können. Im Vergleich zu der ausladenden Erzählweise der kompletten Geschichte, wurde der Schluss ziemlich lieblos inszeniert und ist viel zu abrupt zu Ende. Dennoch sehenswert.
  • Monsieur Claude 2
    Immer für eine Überraschung gut.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 12.11.2019
    Leider kann diese Fortsetzung dem ersten Teil bei weitem das Wasser nicht reichen! Die Gags sind teilweise eher zum Fremdschämen oder bereits im ersten Teil abgedroschen. Zwar bemühen sich die Darsteller allesamt redlich, aber gegen ein plattes Drehbuch ankämpfen bringt nichts. Eine Fortsetzung, die es nicht gebraucht hätte. Nur Mittelmaß.
  • Die Berufung
    Ihr Kampf für Gerechtigkeit - Ihre Geschichte schreibt Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 04.11.2019
    Der Film basiert auf der Lebensgeschichte einer interessanten Persönlichkeit und das Thema wäre eigentlich spannend, aber leider fehlt der filmischen Umsetzung deutlich der Biss. Alle Darsteller bemühen sich redlich, können aber auch nicht für mehr Spannung sorgen und Kathy Bates hat leider nur zwei kurze, wenig spektakuläre Auftritte in dem Film. Insgesamt ist der Film zwar schon sehenswert, aber sicher nur für Leute, die sich für die Thematik interessieren.
  • Ayka
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 01.11.2019
    Sehr intensiv gespieltes Drama um eine junge Mutter, die ihr frisch geborenes Kind noch auf der Geburtsstation verlässt, sich illegal im Land aufhält und der auch noch dubiose Gestalten wegen geliehenem Geld auf der Spur sind. Mit Gelegenheitsjobs und gesundheitlich angeschlagen, versucht sie sich mehr schlecht als recht über Wasser zu halten und findet dann doch noch zu ihrer Rolle als Mutter zurück.

    Die Aufnahmen wirken sehr dokumentarisch und die Kamera ist stets sehr nahe an der Protagonistin dran. Keine leichte Kost aber sehenswert und beeindruckend gespielt!
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 28.10.2019
    Ich bin kein großer Freund von Comic-Verfilmungen, mit den Avengers und Co. kann ich wenig anfangen und auch die letzten Filme von DC haben mich nicht wirklich überzeugen können. Von daher war ich beim Joker anfangs sehr skeptisch, wurde allerdings angenehm überrascht!

    Für alle, die actiongeladene und überfrachtete Comic-Verfilmungen wie oben erwähnt erwarten, werden hier enttäuscht sein. Der Joker ist ein völlig anderes Genre, ein sorgfältig geschriebenes Psychodrama. Zwar gibt es auch Action und sogar richtig heftige Gewaltszenen, jedoch ist das alles sehr wohl dosiert und motiviert. Der Film ist immer ganz nahe dran an der Hauptfigur, was das Erleben noch intensiver macht. Ausserdem gibt es ein paar sehr raffinierte Wendungen im Film, die am Ende einige unterschiedliche Deutungen zu lassen.

    Neben der herausragenden schauspielerischen Leistung von Joaquin Phoenix, ist noch die sehr gute Kameraarbeit und die absolut stimmige Filmmusik lobenswert zu erwähnen.

    Bestimmt nicht jedermanns Geschmack aber sehenswert!
  • Radius
    Tödliche Nähe
    Thriller, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 24.10.2019
    Warnung: Wenn Sie näher als 15 Meter an diese DVD bzw. Bluray kommen, fallen Sie tot um - oder schlafen einfach ein! ;) Letzteres ist mir widerfahren, als ich den Film anschauen wollte. Nach 30 Minuten sind mir aus Langeweile die Augen zu gefallen. In dem Film wird gezeigt, wie man eine zwar nicht ganz neue aber an sich interessante Geschichte, total emotionslos spielen und uninspiriert inszenieren kann. Absolut nicht zu empfehlen.
  • Glass
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 24.10.2019
    Nachdem ich bei Split im Kino schon fast eingeschlafen bin, habe ich diesem Film zumindest eine Chance in unserem Heimkino gegeben. Leider fand ich auch diesen film grauenhaft. Die Darsteller James McAvoy und Bruce Willis geben zwar ihr bestes, jedoch ist die Handlung derart abstrus und wirr, dass man glaubt, nach dem Film selber in der Psychiatrie zu landen! Schade um die Zeit.
  • Mortal Engines - Krieg der Städte
    Manche Narben heilen nie.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 22.10.2019
    Ich hatte Schlimmes befürchtet, als ich seinerzeit den Trailer gesehen hatte und habe mir daher den Kinobesuch gespart. Die Idee mit den umherfahrenden Städten fand ich einfach schrecklich doof und naiv. Nun habe ich mir den Film in Heimkino angeschaut und muss sagen, dass der Film zwar technisch und visuell großartig gemacht ist, aber die Idee mit den fahrenden Städten konnte mich immer noch nicht überzeugen - im Gegenteil: ich finde es nach wie vor eine der lächerlichsten und bescheuertsten Ideen. Die Story ist wahrlich nicht neu, aber vermag zumindest zu unterhalten. Eher langweilig wird es dann aber leider gegen Schluss. Das Ende vermag überhaupt nicht zu überzeugen Drei Sterne nur für die Ausstattung, die Effekte und für die guten schauspielerischen Leistungen der Protagonisten.
  • Bumblebee
    Jedes Abenteuer hat einen Anfang.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 22.10.2019
    Von allen Transformer-Filmen fand ich diesen einfach am besten! Er ist alles andere als eine dieser ewig gleichen, überladenen Materialschlachten, bei denen einen schon nach 5 Minuten die Augen weh tun und hebt sich dadurch wohltuend ab, vom Üblichen, was Hollywood-Blockbuster zur Zeit so zu bieten haben. Der Film erzählt eine schöne Geschichte, lässt sich Zeit mit der Entwicklung der Charaktere und verströmt dank zahlloser Anspielungen, dem Soundtrack und liebevoller Details, ein angenehmes 1980er-Jahre Flair. Er wirkt wie ein klassischer Popcorn-Movie aus jener Dekade und weckt so manche Kindheitserinnerung.
  • The Possession of Hannah Grace
    Der Tod ist erst der Anfang.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 27.09.2019
    Die Masken und Effekte sind gut und auch die düstere Stimmung ist ganz passend, was aber auch irgendwie wieder unlogisch ist: Warum gibt es denn an dem Arbeitsplatz im Keller des Krankenhauses kein ordentliches Licht?!? Es ist immer alles stockfinster und beklemmend... Die Handlung selbst ist recht simpel gestrickt und leider sehr vorhersehbar. Neben ein paar guten Schockeffekten und der oben beschriebenen düsteren Atmosphäre bietet der Film leider nicht viel mehr als das gewohnte. "Freeze – Alptraum Nachtwache" meets "Der Exotzist"...