Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "reinim" aus

623 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die perfekte Kandidatin
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 22.01.2021
    "Die perfekte Kandidatin" ist ein leiser unaufgeregter Film, was seine Stilmittel angeht. Er wird an vielen Stellen aber laut und überdeutlich, von dem was er erzählt, nämlich von kleineren und größeren Veränderungen in der arabischen Gesellschaft. Mila Al Zahrani, die im Film die junge Ärztin Maryam darstellt, schafft es, den Zuschauer von Beginn an in ihren Bann zu ziehen und lässt einen mitfibern, im Kampf gegen alltägliche Benachteiligungen von Frauen in ihrem Land und gegen die absurden Hürden, die ihr die Männerwelt in den Weg stellt. Interessant und sehenswert.
  • Ein Becken voller Männer
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 17.01.2021
    Keine andere Filmnation versteht es so wie Frankreich, tragische Geschichten und Komik mit einer unglaublichen Leichtigkeit und Natürlichkeit zu verbinden. Der Film ist sehr unterhaltsam und kurzweilig!
  • Bernadette
    Wo steckst du, Bernadette?
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 17.01.2021
    Keine laute, krachende Komödie mit ordinären Witzen, dafür sehr unterschwelliger Humor, der die “Probleme” der westlichen - insbesondere die der amerikanischen - Kultur aufs Korn nimmt. Man muss als Zuschauer schon etwas durchhalten, bis der Film seine Form findet, aber ab der Hälfte etwa, nimmt die Handlung endlich an Fahrt auf. Der Film ist nicht schlecht, hätte aber eine etwas progressivere Inszenierung gut vertragen.
  • Tenet
    Die Zeit läuft ab.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 14.01.2021
    Die Grundidee ist gut, aber leider erweist sich Nolan einmal mehr als ein miserabler Geschichtenerzähler, der es nicht versteht, seine Story filmisch so umzusetzen, dass der Zuschauer beim ersten mal den Film nachvollziehen und den eigentlichen Clou des Films verstehen kann! Stattdessen wird die ansich witzige Idee, mit der zeitlich rückwärtsfliegenden Pistolenkugel , derart ausgelutscht und einem in den letzten 30 Minuten des Films von allen Seiten um die Ohren geballert, dass man dem Rest der Handlung nur noch schwer folgen kann. Ausser dieser Idee mit den Kugeln erweisst sich das Werk als ziemlich einfalls- und substanzlos. Sehr schade!
  • Der Wein und der Wind
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 14.01.2021
    "Der Wein und der Wind" – ein typisch französisches Familien-Drama, kann man sagen. Die Geschichte ist zielgerichtet und routiniert erzählt, wenn auch in einigen Punkten sehr vorhersehbar und ohne große Überraschungen. Aber die guten Leistungen aller Darsteller lassen einen darüber hinwegsehen. Angenehmer Film für zwischendurch.
  • Leid und Herrlichkeit
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 13.01.2021
    Der Film hat meine Erwartungen erfüllt und mit mancher Überraschung sogar noch übertroffen! Banderas spielt den alternden, von unzähligen Wehwehchen geplagten Filmregisseur absolut überzeugend. Der Film wird in ästhetisch schönen Bildern, ruhig und sehr geschickt erzählt. Sehr sehenswert und eindrücklich!
  • Lara
    Drama, Deutscher Film, Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 07.01.2021
    Lara ist ein Drama um eine problematische Mutter-Sohnbeziehung. Corinna Harfouch spielt die titelgebende Mutter ziemlich eindrücklich und so erscheint die dargestellte Figur verbittert, ichbezogen, unsensibel, bis sie erkennen muss, dass sie selbst ihr Leben verpfuscht hat. Bis dahin zieht sich die Handlung ein wenig unspektakulär dahin. Doch ab der Mitte hat der Charakter genug Tiefe, um den Film interessant werden zu lassen.
  • Der wunderbare Mr. Rogers
    Nachbar. Ikone. Freund. Eine amerikanische Ikone und die Geschichte über Warmherzigkeit.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 06.01.2021
    Der Film hat meiner Meinung nach zwei Probleme: Erstens, ist Mr. Rogers hier zulande kaum ein Begriff, weswegen die Thematik nicht wirklich viele Interessenten finden wird. Zweitens, ist man auch nach dem Film nicht schlauer und hat nicht wirklich viel über Mr. Rogers erfahren. Stattdessen kenn man faktisch die Lebensgeschichte und sämtliche verkorksten Familienverhältnisse des Zeitschriften-Journalisten, der ein Interview mit Mr. Rogers führen soll. Das Ganze ist zwar nicht uninteressant, wird aber hauptsächlich von Tom Hanks Schauspielkunst getragen. Ich hätte mir mehr Information über Mr. Rogers gewünscht.
  • Black and Blue
    Überlebe die Nacht. Enthülle die Wahrheit.
    Krimi, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 29.12.2020
    Sehr spannender Thriller mit gutem Drehbuch, überzeugenden Darstellern und sehr routinierter Inszenierung. Solides Filmhandwerk! Sehenswert.
  • Marie Curie - Elemente des Lebens
    Entdeckerin. Genie. Rebellin. Wie Marie Curie die Welt veränderte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 29.12.2020
    Leider ist diese Biografie nur ein mittelmäßiger Film geworden. Die Zeitsprünge sind zwar gut gemeint, aber arg willkürlich. Im Detail fehlen Erklärungen und wissenschaftliche Zusammenhänge. Immer da, wo es interessant wird, gleitet der Film in die Oberflächlichkeit ab.
  • The Room
    Horror, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 17.12.2020
    Sehr interessantes Konzept und durchaus gelungene Umsetzung. Zunächst rollt man als Zuschauer die Augen: schon wieder ein Film, bei dem ein junges Pärchen von der GroßStadt in ein altes Haus am Land zieht! Doch der Film geht bald schon einen eigenen, originellen Weg... unterhaltsam und spannend.
  • The Night Clerk
    Ich kann dich sehen.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" am 13.12.2020
    Der Film war im Grunde besser als zunächst erwartet. Der Hauptdarsteller gibt sein Bestes, um den autistischen Bart zu mimen. Auch die Story hätte Potential gehabt, wäre da nicht die schwerfällige und unbeholfene Inszenierung. Die Story hätte ein besseres Drehbuch und eine professionellere Regie verdient. Gute zwei Sterne bekommt er aber dennoch!