Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "reinim" aus Mühldorf a. Inn

352 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
    Die unbekannten Frauen hinter einer bekannten Mission.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 20.02.2017
    In vielerlei Hinsicht ein sehenswerter und unterhaltsamer Film. Zunächst wäre da die nicht gerade weithin bekannte aber dennoch wahre Geschichte der schwarzen Mathematikerinnen, die mit ihren Berechnungen tatsächlich dazu beigetragen, dass viele Missionen der NASA gelungen sind. Und dann wäre da noch die Sache mit der Rassentrennung und mit Ressentiments gegenüber der schwarzen Bevölkerung in den USA. Unfassbar, dass so etwas in diesem Land möglich war, als man längst erste Menschen in den Weltraum geschossen hat. Aber u. a. genau darum geht es auch in diesem Film. Dabei gelingt es, die Balance zuhalten, zwischen erhobenem Zeigefinger, dem einen oder anderen Hinweis auf aktuelle Tendenzen und einem gelungenen Unterhaltungsfilm mit äußerst sympathischen und glaubhaft spielenden Hauptdarstellerinnen, eingebettet in - wie schon gesagt - einer wahren und bewegenden Story. Hut ab!
  • Desierto
    Tödliche Hetzjagd
    18+ Spielfilm, Thriller, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 17.02.2017
    Eine ziemlich einfach gestrickte, aber durchaus spannend umgesetzte Geschichte. Die Darsteller sind gut gewählt und machen ihre Sache sehr überzeugend. Auch die filmische Umsetzung ist handwerklich recht solide gelungen. Stellenweise ist das Ganze schon sehr blutrünstig und explizit geraten, aber dafür ist der Film ja immerhin auch erst ab 18.

    Nicht zuletzt wegen des aktuellen Zeitbezugs ein sehenswerter Film.
  • Palmen im Schnee
    Eine grenzenlose Liebe.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 13.02.2017
    Leider nur etwas über dem Niveau eines Fernsehfilms. Zwar hat der Film seine interessanten Momente, allerdings ebenso einige Durchhänger. Sehenswert, aber kein Film der im Gespräch bleibt.
  • Stolz und Vorurteil & Zombies
    Horror, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 08.02.2017
    Der Film ist sicher nicht jedermann's Geschmack und auch ich war zunächst sehr skeptisch. Was aber schon bei "Abraham Lincoln Vampirjäger" geklappt hat, dachten sich wohl die Macher, nämlich ein historisches Ambiente mit modernen Horror-Elementen anreichern, könnte auch mit Zombies in Jane Austen's London des 18./19. Jahrhundert funktionieren. Tatsächlich gelingt diese schräge Mischung zu weiten Strecken auch recht gut. Es gibt ein paar recht originelle Einfälle, einige gute Schockmomente und viele überzeugende Zombies und Effekte. Einschränkend muss gesagt werden, dass der Film ebenso viele Logiklöcher hat und manche Szene etwas "over the top" ist. Unterhaltsam ist der Film aber auf alle Fälle.
  • Caracas, eine Liebe
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 07.02.2017
    Ein außergewöhnlicher Film in jeglicher Hinsicht. Das Verwirrspiel um Zuneigung und Zurückweisung zwischen den beiden Männern, die unterschiedlicher kaum sein könnten - der eine gebildet und wohlhabend, der andere ein Straßenjunge - drückt sich sehr gut in den unkonventionellen und minimalistischen Filmbildern aus. Der Handlung genügen wenige Dialoge, um die Geschichte voranzutreiben. Gespannt bleibt man als Beobachter dieser fast authentisch, dokumentarisch wirkenden Geschichte bei der Sache. Auf den ersten Blick wirft das Ende mehr Fragen auf, als es Antworten gibt. Aber das Ende ist konsequent.

    Sehenswerter Film.
  • Puls
    Wenn alle vernetzt sind, ist keiner sicher.
    Thriller, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 03.02.2017
    Trotz guter Besetzung (Cusack und Jackson) dümpelt der Film von einer sinnlosen Szene zur nächsten. Obwohl das Ganze vielversprechend anfängt, mündet es in einem langweiligen, unoriginellen Zombie-Gemetzel. Nicht neu und auch nicht sehenswert.
  • Bob, der Streuner
    Manchmal braucht es neun Leben, um eines zu retten.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 29.01.2017
    Ein auf tatsächlichen Ereignissen basierender, bewegener Film um einen jungen Londoner Straßenmusiker der es schafft, den Teufelskreis aus Drogensucht und Selbstzerstörung zu durchbrechen. Bei den ständigen Höhen und Tiefen in seinem Alttag und beim stetigen Kampf ums Überleben gibt es zumindest eines Konstante, nämlich die Treue eines ihm zugelaufenen Katers.
    Der Film ist sehr authentisch gestaltet, die Darsteller sind absolut überzeugend. Un nicht zuletzt wegen Kater Bob bleibt man als Zuschauer gespannt bei der Sache. Sehr sehenswert!
  • Star Trek 3 - Beyond
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 26.01.2017
    War das eine Enttäuschung, nach den im Vergleich relativ guten ersten beiden Teilen der neuen Star Trek-Timeline! Die Action ist wirr koordiniert, die Kameraführung dabei ziemlich nervig. Die Handlung... na ja... schwach und unoriginell: Enterprise geht kaputt, Mannschaft wird gerettet, neue Enterprise wird gebaut. Irgendwo dazwischen muss verhindert werden, dass ein Fiesling mit einer gemeinen Waffe, Rache an der Föderation nimmt, für das was sie ihm einst angetan hat. Kommt einem irgendwie bekannt vor.

    Masken und Kostüme wirken billig. Das gilt im übrigen auch für das Make-Up der humanoiden Darsteller: die wirken alle seltsam angemalt.
    Und die 3D-Version kann man sich übrigens auch sparen. Der Film ist dermaßen schlecht ausgeleuchtet, dass das nicht gut rüberkommt.

    Für mich eindeutig der schwächste der neuen Star Trek-Filme.
  • Nerve
    Traust du dich?
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 23.01.2017
    Leider hat der Film zuviel von einem typischen US-High-School-Filmchen und sehr viele Logiklöcher. Auch bei den technischen Erklärungen und computer- bzw. internetspezifischen Themen wird es den Experten im Publikum die Nackenhaare aufstellen. Ob die in der Story verankerte Gesellschafts- und Medienkritik berechtigt ist oder nicht: jedenfalls ist das hier gezeigte nicht gerade überzeugend und wirkt sehr konstruiert.

    Allerdings hat der Film durchaus auch seine Qualitäten: er ist gut, bunt und schrill fotografiert, das Timing der Szenen sitzt perfekt und er hat einige sehr spannende und nervenaufreibende Momente. Zumindest ist er nicht langweilig und sogar unterhaltsam. Daher gute 3 Sterne.
  • The Purge 3 - Election Year
    Einmal im Jahr sind alle Verbrechen legal. Überlebe diese Nacht.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 23.01.2017
    Am Anfang denkt man, der Film entwickelt sich zu einem müden Abklatsch der vorangegangenen Teile. Jedoch vermag er die Charaktere recht gut zu entwickeln und auch der "politische" Teil der Story ist gar nicht mal so unglaubwürdig. Es ist zwar kein besonders tiefgründiger, philosophischer Ansatz zu finden, aber den erwartet man ja bei so einem Film auch nicht wirklich. Wer es etwas trashig mag und vor den teils sehr rohen und brutalen Gewaltszenen nicht zurückschreckt, wird bestens unterhalten.
  • Warschau 44
    Liebe. Widerstand. Apokalypse.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 18.01.2017
    An sich eine spannende Geschichte, die aber streckenweise sehr brutal, blutrünstig und schonungslos gefilmt wurde. Hier fehlte meiner Meinung nach das Gespür, wie man ein solches Thema optimal für einen Film aufbereitet. Zudem gibt es mindestens drei Szenen mit absolut unpassender Musik und extremen Zeitlupeneffekten. Dies ist völlig daneben und gehört - wenn überhaupt - in einen Hollywood-Actionfilm, aber passt gar nicht in einen Film dieser Art. Die schauspielerischen Leistungen fand ich entgegen mancher Kritik gar nicht mal so schlecht, lediglich die deutsche Synchronisation ist eine Katastrophe.
    Muss man sich nicht antun.
  • 69 Tage Hoffnung
    Eine wunderbare und wahre Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "reinim" aus Mühldorf a. Inn am 16.01.2017
    Ansprechende und spannende Umsetzung dieses realen Grubenunglücks in Chile. Die Besetzung ist hervorragend. Zum Glück liegt der Fokus auf den Charakteren und nicht auf der sturen technischen Auflistung der tatsächlichen Ereignisse und Rettungsmaßnahmen. Die Regie ist routiniert. Einzig hier hätte ich mir ein wenig mehr Mut zu unkonventionellen Ideen gewünscht.

    Insgesamt aber sehr gut gemacht und sehenswert.