Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Terminator 3 Trailer abspielen
Terminator 3
Terminator 3
Terminator 3
Terminator 3
Terminator 3

Terminator 3

3,2
2333 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Terminator 3 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 105 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Columbia Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:D: DTS 5.1, D: Dolby Digital 5.1 , E: Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Originaltrailer, Trailershow, Szenenanwahl, Making Of, Interaktives Menü, Intro Arnold Schwarzenegger, Kommentar 1: Regisseur Jonathan Mostow, Arnold Schwarzenegger, Nick Stahl, Claire Danes und Kristanna Loken, Kommentar 2: Regisseur Jonathan Mostow
Erschienen am:04.12.2003
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Terminator 3 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby True-HD 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Bulgarisch, Estnisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Isländisch, Polnisch, Serbisch, Slowakisch, Tschechisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Discographien, Storyboards, Entfallene Szenen, Outtakes, Making Of, Zusätzliche Filminfos, BD-Live, Trailer
Erschienen am:04.06.2009
Terminator 3
Terminator 3 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Terminator 3
Terminator 3
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Terminator 3
Terminator 3 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Terminator 3
Terminator 3 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Terminator 3

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Terminator"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Terminator 3

Zehn Jahre sind vergangen, seit mit John Connors Hilfe der Weltuntergang verhindert und die Menschheit vor ihrer Zerstörung bewahrt wurde. Heute, im Alter von 25 Jahren, führt Connor (Nick Stahl) ein Leben am Rande der Gesellschaft - ohne Wohnung, Kreditkarten, Mobiltelefon und ohne Job. Es gibt keinen Hinweis auf seine Existenz, er hinterlässt keine Spur, die von 'Skynet' verfolgt werden könnte - dem hoch entwickelten Netzwerk von Maschinen, die einst versucht hatten, ihn zu töten und Krieg gegen die Menschen zu führen. Bis der T-X (Kristanna Loken) aus dem Schatten der Zukunft tritt. 'Skynets' bisher am höchsten entwickelte, tödliche Menschmaschine, ebenso sexy wie gnadenlos. T-X soll vollenden, was ihr Vorgänger T-1000 nicht ausführen konnte. Connors einzige Überlebenschance ist der Terminator (Arnold Schwarzenegger), die legendäre, einst auf ihn angesetzte Killermaschine. Ihnen bleibt nur wenig Zeit: Sie müssen T-X ausschalten, sonst ist die Apokalypse nicht aufzuhalten.

Film Details


Terminator 3: Rise of the Machines - The machines will rise.


USA, Deutschland, Großbritannien 2003



Action, Science-Fiction


Sequel, Zeitreise, Maschinen, Roboter, Cyborgs, Dystopie



21.07.2003


3 Millionen




Terminator

Terminator
Terminator 2
Terminator 3
Terminator 4 - Die Erlösung
Terminator 5 - Genisys
Terminator 6 - Dark Fate

Darsteller von Terminator 3

Trailer zu Terminator 3

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Terminator 3

Terminator 6 - Dark Fate: Schwarzenegger zeigt Bilder zum neuen Terminator!

Terminator 6 - Dark Fate

Schwarzenegger zeigt Bilder zum neuen Terminator!

Zu einem der meist erwarteten Filme 2019 zeigt euch '20th Century Fox' vorab die ersten Fotos! Linda Hamilton & Arnold Schwarzenegger in 'Terminator: Dark Fate'...
Kostümideen aus Film und Serie: Einzigartiges Kostüm gesucht?

Kostümideen aus Film und Serie

Einzigartiges Kostüm gesucht?

Du willst der Hingucker auf der Faschingsparty sein, hast aber noch keine Idee, als was du dich verkleiden sollst? Hier wirst du sicher fündig!...
Terminator 5 - Genisys: He is back - aus der Zukunft ins Heimkino
Terminator 5 - Genisys: Abgedreht: Arnold postet vom 'Terminator 5' Set!
Arnold Schwarzenegger: Action-Legende Schwarzenegger akzeptiert kein Nein!

Bilder von Terminator 3

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Terminator 3

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Terminator 3":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Entgegen der Meinung vieler, finde ich Teil 3 immer noch recht gut. Tricktechnisch sogar auf höchstem Niveau. Auf DVD erwartet den Zuschauer bestes Bild und donnernder Ton. Arnold Schwarzenegger meldete sich mit seiner Paraderolle fulminant zurück. Obwohl der Film mehr so eine Art Hommage an die Vorgängerfilme und auch beinahe eine Parodie ist. Zum Beispiel in der Anfangssequenz, die nahezu identisch mit Teil 2 ist. Der Terminator kommt nackt in unserer Zeit an und benötigt Kleidung. Natürlich gehört eine coole Sonnenbrille dazu...und was setzt sich Arnold da für ein Funky-Teil auf? Im Film wimmelt es vor witzigen Anspielungen auf die beiden Vorgängerfilme. Was gut gemeint war, muss man "T3" aber trotzdem wirklich ankreiden: Im Prinzip hat man hier den 2. Teil neu aufgelegt. Wieder jagt ein böser Terminator (hier allerdings sexy Kristanna Loken) hinter John Connor (mit Nick Stahl leider ein anderer Darsteller) her, der von einem guten Terminator (Schwarzenegger) beschützt wird. Es wäre eigentlich Zeit für die Story gewesen, die nun scheinbar der vierte Teil zeigen wird, nämlich die Zukunft. Sonst könnte man ja 100 Teile machen, in denen immer wieder ein Killer aus der Zukunft in die Gegenwart kommt. Schade, dass Teil 3 storytechnisch nicht mehr zu bieten hat. Wenn man ehrlich ist, ist er überflüssig. Der Film diente nur als Geldmaschine, aber trotzdem ist er (bis auf Regiefehler, wie der Kranwagen, der seine Stützen mal drinnen und mal draussen hat) gut inszeniert und allein Arnold wiederzusehen macht schon Spaß. Gegen Ende kommen ein paar interessante Schlüsselszenen und die Schlussworte machen Appetit auf eine Fortsetzung. Aber viel mehr als überraschungsarmes Popcornkino ist der Film nicht. Doch hat man anderes erwartet? Eben, und daher bekommt der Film von mir ein "Sehenswert" mit vier Sternen, denn es gibt bedeutend blödere Fortsetzungen. Aber nun ist bitte genug mit dieser Art von Script :-)

am
Nicht schlecht, aber nicht der beste der Trilogie!

Ich habe Terminator 2 geliebt, und habe mir gedacht das was dort geboten wurde kann eigentlich nicht übertroffen werden und ich lag richtig. Terminator 3 bietet zwar von Anfang bis Ende sehr viel Action und Spannung, kann aber emotional nicht mit dem 2ten Teil mithalten. Auch Arnold Schwarzenegger wirkt nicht mehr so cool wie aus den Vorgängern bekannt, und auch Story-technisch kann der Film nicht viel bieten! Auch hier wird eher auf ein schnelles Finale hingearbeitet und zeigt aneinanderreihungen von Actionszenen, die jedoch nicht mit dem Vorgänger mithalten können. Im ganzen gesehen ist Terminator 3 ein sehr guter Actionfilm, der jedoch das gewisse etwas auslässt! Es war wohl abzusehen das James Cameron´s Meisterwerk nicht noch einmal gelingen würde. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist T3 nur noch ein teurer Actionfilm ohne viel Sinn geworden. Den eigentlich gibt es keinen Grund für eine Fortsetzung. Die Geschichte ist erzählt worden und zu einem gutem Ende gekommen. Zu verkrampft wird versucht eine neue Story darzustellen. Trotzdem sind einige Szenen wirklich gut geworden, vor allem die Stunts und Actionszenen sind gut gelungen. Es ist das untypisch düstere Ende, was Terminator 3 doch noch vor einer mittleren Katastrophe rettet auch wenn der T-X lange nicht an den T-1000 heran reicht, kann er in attraktiver weiblicher Form in Sexy Kleidung einiges heraus holen. Nebenbei wird man mit amüsanten Sprüchen und Dialogen unterhalten, nicht brilliant aber immer noch sehenswert und unterhaltsam! Arnold Schwarzenegger als Terminator einfach unübertreffbar, ich hoffe einfach das die Nachfolger die wohl in der Zukunft spielen eine Schüppe draufsetzen und auch ohne Arnold glänzen. Weil für mich ist Terminator ohne Arnold Schwarzenegger kein richtiger Terminator Film mehr, aber lassen wir uns überraschen!

FAZIT : Brillianter Actionfilm, Arnold Schwarzenegger auch hier als Terminator wieder überzeugend auch wenn nicht ganz so cool wie in den Vorgängern, bietet der Film einige tolle Stunts und Actionszenen, amüsante Sprüche und Dialoge, einen netten Soundtrack, und auch wenn er an die Vorgänger nicht heran kommt, bietet der Streifen trotzdem einen gewissen Unterhaltungswert und ist auch sehenswert! Hier kann man beruhigt zugreifen, Action kriegt man reichlich geboten. Für Zuschauer die diese Terminator-Reihe nicht extrem verfolgten bzw. keine Fanatiker sind, werden hier sicherlich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten! Für richtige Terminator-Fans wird schnell klar, das der dritte Teil der Reihe der schwächste ist. Terminator 3 kann Action-Fans trotzdem noch begeistern!

am
Zwar fehlt Terminator 3 etwas der Flair des zweiten Films, aber die Action ist einfach bombastisch. In welchem Film wird schon mal einfach für Millionen ein Haus aufgebaut um es dann mit einem Kranwagen wieder einzureißen? Terminator 3 lohnt sich für Actionjunkies und alle, denen Teil 2 gefallen hat!

am
Klar freut man sich den Terminator wieder in Aktion zu sehen, doch leider holt die Story nicht viel raus. Sondern ist nur da für eine aneinanderreihung von Actionszenen. Der Film bereitet eigentlich nur auf ein Finale vor. Schwarzenegger geht natürlich wieder in seiner Rolle auf und man merkt er kann es immer noch. Als Fan sollte man ihn trotzdem gesehen haben!!Zwar reicht er nicht an seine Vorgänger heran, aber unterhält gut und bietet Popcornkino vom Feinsten ohne wirklichen Anspruch!

am
Arnold Schwarzenegger hatte damals ein großes Problem: Noch kein Gouverneur dafür aber viele Flops im Kino. Egal ob "End of Days", "The 6th Day" oder der absolut missratene "Collateral Damage", seine Filme wollten einfach nicht erfolgreich werden. Also reanimierte man den guten alten Terminator, allerdings unter der Regie von Jonathan Mostow und nicht James Cameron. Das Ergebnis stimmte viel Fans missmutig, dabei ist "Terminator 3- Rebellion der Maschinen" wunderbar ironische Action- Unterhaltung. Es fehlt zwar, bis aufs gelungene düstere Ende, die richtige Endzeit- Stimmung und die Gegenspielerin, der T-X, kommt ziemlich über konzipiert daher, doch in Sachen Action und Humor macht der Film wirklich Spaß. Vielleicht drückt er in Sachen Selbstironie etwas zu sehr aufs Gaspedal aber witzig ist es trotzdem und mit den krachenden Action- und Kampfszene bietet "Terminator 3- Rebellion der Maschinen" wunderbar kurzweilige Unterhaltung. Ein Klassiker wie die Vorgänger wird der Film zwar nie werden, muss er aber auch nicht.

am
Der dritte Teil, der Reihe ist nicht gerade eine filmische Rebellion. Trotzdem gibt es bis auf die völlig überzogene Action und einigen netten Wendungen, keine spitzen Unterhaltung, im Sinne der Vorgänger. Jonathan Mostow ist wahrscheinlich ein guter Regisseur, aber für diese großen Regiefusstapfen war er dann doch zu "klein". Naja, er versteht wenigstens, es krachen zu lassen und das sogar so gut, dass Arnie selbst noch Geld dazu beisteuern musste, um die Materialschlacht zu finanzieren. Für den Gouvernator, war der Film wahrscheinlich eher eine art "Werbegag", damit er es vor der Politik nochmal richtig krachen lassen konnte. Das ausgerechnet mit einer erneuten Fortsetzung, des Kulthits mit dem seine Karriere begann.
Alles in allem ganz gut,kommt aber keinesfalls an die Vorgänger heran und kann mit einer ERLÖSUNG bestimmt spielerisch getoppt werden......

am
Also die Action ist mal wieder hervorragend und einge lustige Momente sind auch wieder dabei. Auch das Ende gefällt mir. Trotzdem ist dieser Teil für mich der schlechteste Terminator.

Arnold Schwarzenegger und Kristina Loken fand ich cool und überzeugend. John Connor und vor allem Kate Brewster fand ich einfach nur nervig. Leider ist auch nicht so viel Spannung wie im zweiten Teil.

Das Ganze wirkte alles zu gezwungen.

Trotzdem - Dank der tollen Action und des genialen Arnold Schwarzeneggers noch 4 Punkte. Von der Terminator Trilogy plaziert sich Terminator 3 bei mir auf den zweiten Platz.

am
Bedeutend besser als sein Ruf. Naja Teil 1 u. Teil 2 haben natürlich 5 Sterne verdient. Und so richtig ernst nehmen kann man dern dritten Teil auch nicht, aber man hat seinen Spaß. Mir wäre Arnold in T4 jedenfalls bedeutend lieber als als in Gouverneur Teil 1.

am
Gute Action

Klasse Actionszenen. die Story gibt nicht mehr viel her und der T-1000 aus Teil 2 war als Bösewicht nicht mehr zu toppen.

am
Nicht ganz so gut wie Terminator 2, aber definitiv besser als der letzte. Die Story ist dem 2ten Teil sehr ähnlich: Arnie kommt um John Connor, welcher mittlerweile erwachsen ist, zu retten um so das überleben der Menschheit zu sichern. Im dritten und somit letzten Teil der ersten Trilogie steht die Menschheit unvorbereitet vor dem Tag des Jüngsten Gerichts. Arnies gegner ist Diesmal eine Mischung aus dem dem T-800 und dem T-1000, in weiblicher Gestalt (Kristianna Loken) welche ein Metallisches Endoskelet wie Arnie aber auch eine Flüssigmetallhülle wie der T-1000 aus T2. zusätzlich kann sie Waffen aus ihrem Arm zaubern und ist Somit Arnie wieder weit überlegen, was Arnie gut zu schaffen macht.

Die Actionszenen im dritten Teil sind Teilweise sogar besser als die aus T2, wobei im Dritten teil schon bald zuviel davon zu sehen ist, wodurch die Story etwas zu kurz kommt. leicht Nervig sind die komödiantischen Ansätze des Films, da der Terminator für mich dadurch etwas ins lächerliche gezogen wird. Er wirkt in diesem Teil generell etwas menschlicher und weiß Teilweise Dinge und Gefühle einzuschätzen und auszudrücken. Der Atmosphäre wenig zuträglich aber gut.

Trotzdem einer meiner Lieblingsfilme, ein Echter Terminator und ein richtig guter Actionfilm.

am
Im Rahmen der heiklen Zeitreisethematik eine durchaus schlüssige und gelungene Fortsetzung. Nun gut, es gibt ein paar Merkwürdigkeiten, wie die "nackte" Ankunft des T-X trotz Flüssigmetallhülle (zumal in einer Boutique), sowie die völlig bescheuerte "Übernahme" von diversen Fahrzeugen durch die Terminatrix, ohne daß es dafür den Hauch einer sinnvollen Erklärung gäbe. Ich hätte auch ohne den einen oder anderen Arnie-Scherz leben können. Nur "Sprich zu der Hand" ist wirklich ein Volltreffer ;) Wie auch immer: Action wird mehr als genug geboten ... eher schon ein bißchen zu viel: gerade während der Kran-Verfolgungsjagd kann man teils gar nicht mehr alle Details verfolgen. Im Gegensatz zu den letzten beiden Matrix-Teilen ist in T3 die Mischung aus Action und Handlung aber sehr gut gelungen und die frischen Gesichter tun ein übriges. Speziell Claire Danes als spröde Kate und natürlich Kristanna Loken als durchgestylte Killermaschine gefallen. Für Actionfans ohnehin ein Muß.

am
Guter 3. Teil
Von mir gibt es leider nur 3,5 Sterne. Es ist ein guter dritter Teil aber kann mit der Story vom zweiten nie mithalten. Aber trotzdem schau ich ihn mir gern an weil die Action immer noch Top ist.

am
Auch hier wird wieder reichlich Action und Spannung geboten. Von Anfang bis Ende wurde es mir nie langweilig! Man wird hier bestens unterhalten aufgrund der genialen Sci-Fi Effekte. Handlung ist die Übliche, Terminator muss Gegenspieler ausschalten nur dieses mal handelt es sich um eine weibliche Maschine die es echt drauf hat! Sollte man echt mal gesehen haben, ein top Actionfilm der nicht der beste der Trilogie ist aber immerhin volle Kost.

am
Uuuund Aaction Baby!!!!!!
Arnie ist der Hammer! Auch mit coolen witzigen Sprüchen.
Dieser dritte Teil ist eine spannende Fortsetzung mit wie gewohnt sehr guten Effekten. Die Story hat auch ihre Haken: Warum können die Maschinen nicht einfach wieder zurück in die Vergangenheit des ersten Teils? Conners wird immer älter und in seinem Leben wird dreimal versucht, ihn zu töten!
Naja, das viel mir nur Mal auf. Dafür überwiegt die Action, dann kann man über die Story schon Mal ein wenig hinwegsehen. :-)

am
He is back! Vergleichungen mit Terminater I und II sollte man allerdings nicht anstellen. Alle drei Filme insgesamt geben ein Gutes Bild ab. Wobei die Qualität beim I sehr gut ist beim II sogar noch besser und beim III wieder absackt. Wer allerdings ein Arnie Fan und Terminator Liebhaber ist wird auch diesen Teil mögen, obwohl er nicht viel neues bringt und eigentlich eine Art Remake darstellt.

am
Ganz nette Fortsetzung, Arnie ist cool wie eh und je! :)
Auch der weibliche Terminator ist ganz nett anzusehen!

Der DTS-Sound hat mich überzeugt, ist eben ein Film neuester Generation ...

am
Nicht wirklich viel neues, da technisch vom 2ten Teil abgekupfert.
Der Film ist aber durchaus spannend und aktionreich.
Ich empfehle daher auch dringend das ansehen des Films.
Leider ohne ein Happy End, das wieder Fragen nach Teil 4 ohne Schwarzenegger? aufwirft.

am
Lautes Action Kino mit lahmender Story
Geht man nur von den Action Szenen und ihrer Inszinierung aus muss man sagen den Machern von T3 ist ein grosser Film gelungen.
Super Sound, vor allem mit Dolby-Anlage erste Sahne.
Aber rein Story mässig,naja.
Ich denke solangsam ist die Story aufgebraucht, immer wieder kommt ein Roboter aus der Zukunft um John Connor zu töten und ein anderer (unterlegener) rettet ihn natürlich!!! So auch hier.
War der zweite Teil noch eine super Fortsetzung so kommt Teil 3 nie an dessen Klasse heran.
Mein TIP an alle Terminator Fans. Ansehen! An alle anderen lieber nochmal Teil 1 und 2 geniessen und Finger weg!!

am
Auch der 3 Teil bietet viel Action und Unterhaltung. Klar kann er mit Teil 1 & 2 nicht mithalten, aber das hätte man sich denken können. Dennoch ist er ein hervorragender Actionfilm den man sich mal ansehen sollte, zumindest wenn man Actionfilme mag.

am
Gelungenes Sequel
Vorweg: Teil II ist und bleibt wahrscheinlich der beste Terminator-Film aller Zeiten, aber der dritte Teil hat's auch in sich.<br>Gute Stunts, die Tricks sind so gut, das man sie manchmal nur durch die erklärenden Audiokommentare mit bekommt und eine brauchbare Story.<br>Ein weiblicher T-X ist auch eine pfiffige Idee und das ist - glaub ich - der erste Film, in der eine weibliche Film-Figur von einer männlichen derart vermöbelt werden darf. Ansonsten scheitert das ja wohl an »political correctness« ;-)<br>Alles in allem ein sehr guter Action-Film, der wirklich Spaß macht.

am
Popcorn raus ...
... Füße hochlegen, den absolut toll abgemischten DTS-Sound aufgedreht und einen schönen Action-Abend verbringen. Ob dieser Teil nun besser oder schlechter ist als T1 oder T2, scheint mir eine müßige Frage. Der Film hat immerhin eine Handlung, was man beileibe nicht von allen Actionfilmen sagen kann. Auch sind einige Dialoge von Arnie sehr witzig. Aber am besten ist wirklich der Sound. Bei den Special-Effekten habe ich immer gehoft, daß meine Nachbarn nicht plötzlich vor der Tür stehen und fragen, ob wir gerade unsere Wohnung auseinander nehmen.

am
Deutlich der schwächste aller drei Terminator Filme. Es wumst mal wieder ganz ordentlich, allerdings merkt man ganz deutlich, das James Cameron hier nicht Regie geführt hat. Alles in allem OK, wenn man keinen Sesselreißer erwartet. Zudem gibt der Film der Triologie nun den gerechten (und plausiblen) Ausgang

am
12 Jahre ist es her....
Stolze zwölf Jahre lang währte das Hickhack um eine mögliche zweite Fortsetzung des Action-Klassikers „Terminator“. Titelheld Arnold Schwarzenegger hatte sich längst dagegen ausgesprochen, aber angesichts seiner den Bach runtergehenden Karriere mit Flops in Serie („End Of Days«, „The 6th Day«, „Collateral Damage«), versucht der US-Österreicher wieder Fuß zu fassen. Regisseur James Cameron blieb standhaft und stieg aus, Nachfolger Jonathan Mostow übernahm für ihn. Große Skepsis war also mehr als angebracht. Doch das Ergebnis, „Terminator 3 – Rebellion der Maschinen“, diese 175 Millionen Dollar teure Materialschlacht, ist sicherlich die positive Überraschung des Kinosommers. Mostows launige, ironische Destruktionsorgie hat zwar kleine Schwächen, unterhält als gigantischstes B-Movie aller Zeiten dennoch auf’s Beste.

am
Absolute Kultaction mit einem grandiosen Arnold Schwarzenegger. Er muss kaum was reden - und das ist auch nicht nötig. Seine unnachahmlichen Bewegungen und Handlungen sind beklemmend genug. Zeitreisen gibt es nicht: wenn man aber "Terminator" sieht, könnte man fast meinen, dass es doch mal irgendwann möglich werden könnte. Der dritte Teil ist ein Aufguss des 2. Teils, von der Computeranimation aber auf den neuesten 2000er Stand gebracht. Hätte nicht sein müssen, aber Arnie konnte in seiner Paraderolle nochmal richtig auftrumpfen. Tolles Action-Popcorn-Kino vom Feinsten, wenn auch ohne Überraschungen.

am
"Terminator 3"
Tja Arnie ist nicht unterzukriegen. Gegenüber den beiden Vorgängern sinkt zwar der FIlm meiner Meinung nach ab, aber hält doch eine Qualität, die ihn noch sehenwert macht. Also keine verlorene Zeit, aber auch nicht gerade ein Meisterwerk.

Gelungen!

am
Ich habe mir den dritten Teil erstmals angesehen, nachdem ich den vierten Teil im Kino gesehen habe, der aktuell noch läuft. Der vierte Teil ist in der Chronologie zwar eine logische Fortsetzung der Story, man muss den dritten Teil aber nicht unbedingt vorher gesehen haben, um der Story folgen zu können. Dass John Connor überlebt hat und den Widerstand gegen die Maschinen in der Zukunft anführt, wird ja bereits im ersten Teil klar. Terminator 3 ist, was die Spezialeffekte angeht, natürlich voll auf der Höhe. Es wird auch das Thema "Skynet" aufgegriffen und warum es soweit kommen konnte, dass Skynet die Kontrolle übernehmen konnte. Insgesamt zeigt der Film aber nichts Neues und verfällt zu stark in das Schema "Jagt John Connor" der ersten beiden Teile.

am
Einfach nur ein klasse Aktionfilm voller ironischer Selbstzitate, herrlicher übertriebenen Materialschlachten und dem ultimativen Zweikampf Maschine-Maschine.
Schön: es bleibt nicht bei den sinnlosen Explosionen, hier gibt's Spannung, Spass und Überaschung.

am
Ein doch recht gelungener Nachfolger, auch wenn die Handlung nicht groß anders ist. Von der Action und der Spannung doch sehr gut gemacht und Arnold Schwarzenegger spielt den Terminator wieder, wie in den anderen Filmen, gut.
Sehr gut finde ich in dem Teil, dass der Widersacher diesmal eine Frau ist.

am
Eine gelungene fortsetzung
eines tollen themas. zeitreise, gekoppelt mit dem krieg der maschinen. Vor allem handlungsablauf und Schluss haben mir gefallen. Über dialoge lässt sich immer trefflich streiten. sind hier eigentlich auch gar nicht so wichtig.

am
zugegeben es nicht ist der hohepunkt der terminator reihe aber trotzdem 5 sterne wert. arnie is back und wie ... viel , sehr viel Action von der ersten minute bis zum schluß und ein wirklich gelungenes ende (für mich als hollywood kenner) wirklich mal überraschend *im positiven sinne*. Teil 2 war und wird vermutlich das highlight der reihe bleiben aber dieser 3te teil ist sicher nicht schlechter als z.b. der erste.

am
ok
Für den 3. Teil ist der Film ok, sehr gute Actionszenen, ansehen lohnt.

am
definitiv nicht der stärkste Terminator...
aber immer noch gutes Action-Kino mit perfekten FX. Sollte man sich zur Abrundung anschauen, wenn man die ersten beiden Teile gesehen hat.

am
Nicht der beste Teil
...aber immer noch gut ein MUSS für Terminator-Fans und Arnie-Fans. Aber der letzte Teil kommt mit Sicherheit nicht an den zweiten ganz zu schweigen an den ersten Teil heran. Das ist klar, aber zu sagen dieser letzte Teil sei eine 'Schande... naja, würde ich nicht so sehen, daher 4 sterne.... aber Altersfreigabe ab 16? Naja..auch nicht ganz meine Sicht...

am
Nicht der beste Terminator, aber entäuscht nicht.
Prima Ende für Hollywood Masstäbe.

am
Top Action, und wenn man dieses Genre mag, top Unterhaltung. Klasse Tricks/Technik, ausreichende Handlung und immer Spannung, daher muß man den Film empfehlen.

am
Der dritte Teil entäuscht
Bei solch einem Film viel Logik zu erwarten ist sicher vermessen, aber so garkeine? Die Szenen wirken aneinnandergereiht um die vielen freilich gut gemachten Actionsequenzen einbauen zu können. Der Plot wurde ohne ersichtliche eigene Ideen den Vorgängern entliehen. Während im ersten Teil noch eine Liebesgeschichte und im zweiten die entstehende Vater- Sohn Beziehung den Protagonisten Leben einhauchte gibt es hier nichts was den Zuschauern helfen könnte mit den Helden wirklich mitzufiebern. Der Film besitzt keinen Charm die Darsteller bleiben blass. Eine reine Materialschlacht ist ganz einfach zu wenig für einen guten Film, zumal es auch da kaum wirklich neues zu sehen gab (Ausnahme aus meiner Sicht der angeleinte Kranwagen und der Zweikampf der Vollstrecker im Nasszellenbereich der Militärstation). Wem das aber genügt, kann ungesühnt zugreifen.

am
Ich hätte es wissen müssen. Ist eben ein Terminator in bewährter Qualität. Wer jedoch neues Aufregendes sucht, hat Pech. Auch Arnie wird alt und den Vierten guck ich mir nicht mehr an. Meine Fr. schlief ein. Aber jetzt ist er ja Senator und die Brüste hängen eh, also keine Gefahr;-))

am
gewohnt gut
Ja was hätte man anderes erwarten sollen, ein Terminator aus der Zukunft kehrt zurück um den Retter der Welt zu beschützen...
Das da mal eine Frau mordend um den Block zieht, die auch noch top aussieht, macht richtig Spaß :-) autsch
Allerdings daß der Film weitgehend auf der Materialschlacht einer Verfolgungsjagd aufbaut macht die Story wieder etwas dünn...
Für Schwarzeneggerliebhaber, Actionfans ein MUSS, schade, wer ihn nicht gesehen hat.

am
Super! Tolle Fortsetzung der Terminator Reihe. Jedoch kommt er nicht ganz an den perfekten zweiten Teil ran. Aber für Terminatoren ein muß. Dieser Film reiht sich zum Glück nicht (wie Matrix...) in die aktuelle Computer Effekte Schlacht ein, sondern zeigt Action pur. Sehenswert!

am
Solider Actionfilm der Terminator-Reihe, düster spannend von der ersten bis zur letzten Minute, tolle Tricktechnik, toller Sound, und wie immer ein billianter Arnie. Die Besetzung der T-X mit Kristanna Loken, die den nichtssagenden Sex Appeal und die Ausstrahlung eines Eiswürfels hat, paßt allerdings so gar nicht zum Profil einer gefährlichen Killermaschine. Auch hätte es durchaus mal etwas anderes sein dürfen als das thematische Wiederaufbrühen der ersten Teile. Für sich alleine betrachtet jedoch ein erstklassiger Film mit Punktabzug ausschließlich für die schwache Besetzung der T-X.

am
Spannung, Acton und tolle Effekte - ganz was man von Arnie erwartet. Besonders gut gefallen mir die DTS - Soundeffekte !

am
Action Pur, Typisch Arnie!
Hier darf man natürlich keinen Tiefgang erwarten, aber wer sich einen »Arnie« ausleiht, weiss ja auch warum: Action und Unterhaltung sowie super Effekte.
Ich fand auch den dritten Teil wieder unterhaltsam und auch das Ende hat mir gefallen. Eventuell war es ja das Ende von Terminator überhaupt, denn ohne Arnie, kann ich mir auch keinen weiteren Terminator vorstellen.
Wem die ersten beiden Teile gefallen haben, sollte sich auch den dritten Teil ansehen.

am
Auch wenn es ein Neuaufguss ist, auf jedenfall ist der Film Klasse. Jedoch nicht allein wegen Schwarzenegger. Spannung von Anfang bis Ende.

am
Sollte noch ein Teil folgen, werde ich mir auch diesen anschauen. Ist im Grunde zwar immer die gleiche Geschichte, allerdings fand ich dieses mal das Ende sehr interessant.

am
Die Actionszenen sind rasant, aber alles im allen nicht wirklich überraschend. Das meiste war in änlicher Form schon im sehr gutenTeil 2 zu sehen.
Die Lücken zu den Teilen 1 und 2 wurden geschlossen und Teil 4 erscheint in Sichtweite (wenn Arnie jemals Zeit haben sollte...).
Fazit: Ein guter Dienstag Abend Film, wenn nichts anderes im Ferseher läuft.

am
Viel Action, gute Unterhaltung. Nur der Kick fehlt, das gewissen Etwas, für die Klasse, so wie Teil 2 ! Auch ist viel zu viel Computer im Einsatz, gerade die Special Effects im ersten und zweiten Teil haben den Film ausgemacht. Also wer wissen will wie´s ausgeht...schaut ihn euch an.

am
In diesem Streifen passt einfach alles! Action pur! Ein Film den man sich immer wieder anschauen kann.

am
Tja Arnie ist nicht unterzukriegen. Gegenüber den beiden Vorgängern sinkt zwar der FIlm meiner Meinung nach ab, aber hält doch eine Qualität, die ihn noch sehenwert macht. Also keine verlorene Zeit, aber auch nicht gerade ein Meisterwerk.

am
Fulminante Fortsetzung von Terminator 2. Inzwischen ist John Connor 25 Jahre alt und lebt versteckt. Doch Skynet hat wieder einen Terminator, dieses Mal den noch stärkeren T-X, in Vergangenheit geschickt um John Connor zu töten. Zum ersten Mal wird der Terminator von einer Frau (Kristinna Loken) gespielt.
Arnold Schwarzenegger kommt wieder in seiner Paraderolle als T800 zurück um John Conner erneut das Leben zu retten ....

am
Spannungsgeladene Action
viele Scenen kommen einfach nur gut rüber wenn man die beiden Vorgänger gesehen hat. Aber wer hat das nicht. Technisch gesehen ist der Film wirklich allererste Sahne und ich finde die Story braucht sich auch nicht zu verstecken. Mit dem Ende des Films und Arnies mittlerweile wirklich gewordenen Entscheidung Gouverneur zu werden, ist uns Fans das Herz schwer geworden. Wir werden wohl nie erfahren wie es weiter geht, da Arnie bereits verkündet hat das er keine Zeit zum Filme drehen mehr hat. Aber vielleicht ist Teil 4 längst in trockenen Tüchern..Wer weiss?.............. Wir können es nur hoffen und und beten das wir von drittklassigen Nachwuchsboybuildern in einem B-Movie (wie z.B Derminator 3,5-der der alles kaputtmacht und zweitklassige Witze reißt) verschont bleiben.

am
für mich der schwächste teil der trilogie. ich vermiss einfach die typische terminator-atmosphäre der ersten beiden filme. keinen horror-touch mehr, dafür völlig überladen mit teilweise echt schlechten special effects.
die beiden vorgänger-filme haben in sachen special effects maßstäbe gesetzt - aber der hier übertreibt es damit völlig. 3 sterne aber dennoch für die gute fortsetzung der story - trotzdem schade eigentlich.

am
Terminator 3
Geniale Fortsetzung der Reihe
Leider haben Neuerungen gefehlt.

am
Eine perfekt Verknüfpte Story zu Teil 1 und 2! Man erfährt einiges über die gesamte Story! Wer hier die ersten beiden Teile nicht kennt darf sich kein Urlteil erlauben!
Actionszenen sind übertrieben teilweise, aber das ist Arnie, das ist Terminator! Um Realismus ging es hier nie!
Wer die ersten beiden Teile mag, wird auch diesen Teil mögen! Und sich einiges schlauer an Story fühlen können!

am
Nu is langsam gut....
Dafür das der erste Terminator ein neues Kapitel im Action Kino geschrieben hat ist dieser Film ziemlich überflüssig, auch wenn man einige Action Sequenzen mit Vergnügen sehen kann. Der Terminator Story fügt er keine neuen Erkenntnisse hinzu. Kann man auf der Warteliste problemlos auf die hinteren Plätze verbannen ohne das man einem was entgeht.

am
Terminator3 hat das selbe Probleme wie alle dritten Teile von erfolgreichen Filmen. Durch den Erfolg der ersten beiden Teile wird ein Erwartungshaltung des Zuschauers geradezu provoziert die kaum zu erfüllen ist.

Losgelöst betrachtet war T3 sicherlich kein Meisterwerk aber immerhin gutes Actionkino für den gemütlichen Film-Abend mit ein paar Kumpels.

Wenn Du also diesen Film noch nicht kennst solltest Du nicht erwarten einen Film im Stil von T2 zu sehen und wirst dann auch sicherlich nicht enttäuscht werden. Gesehen haben sollte man diesen dritten Teil auf jeden Fall.

am
nach den matrix vortsetzungen sicherlich einer der schlechtesten flime die es je gab. flache witze, schlechte animationen, völlig schwachsinnig. warum kann die roboterdame alle autos fernsteuern nur das in dem die dame und der herr sitz den sie fangen will nicht? nein das muss erst eine ganze stadt zerlegt werden. finger weg!!!!

am
Durchschnittlicher Actionfilm. Wenn die Besetzung nicht gewesen wäre, würde dieser Streifen wohl unter ''ferner liefen'' abgelegt.
Da waren Teil 1 und auch Teil 2 wesentlich interessanter und weitaus spannender..

am
Gute Action
allerdings ziemlich überzogen. Für Fans auf jeden Fall sehenswert.

am
Super effekte geschichte zwar immer die selbe aber interessant .

am
Die Story bietet leider überhaupt nichts neues. Lediglich das Ende kommt etwas überraschend, kann aber nicht befriedigen. Arnie wirkt als überalteter Terminator recht albern, Loken hat überhaupt kein Charism und Clare Danes ist total unterfordert. Ein mittelmäßiger Action Film, der es mit dem zweiten Teil nicht ansatzweise aufnehmen kann!

am
Gute Story, aber leider kein Vergleich zu den beiden Vorgängern. Ansprechend war die ''Art'' des Terminators.

am
Die Geschichte bleibt zwar irgendwie immer die gleiche, jedoch ein muss für jeden Terminator und Schwarzenegger Fan ! Die Effekte sind Super ! Wie rob1501 schon sagte: ebend ein Film der neuesten Generation ! :o)

am
auch der 3 teil ist wieder viel action zusehen ,super teil echt sehenswehrt !

am
Der Film hätte nicht sein müssen. Ein Aufwasch des zweiten Teils was Handlung und Action anbelangt und weit davon entfernt was die Klasse des ersten Terminators ausgemacht hat.

Zwar werden mit dem Film die Handlungslücken geschlossen die nach Teil 1 und 2 noch offen waren und Hollywood kann nun in Teil 4 falls es den je geben wird voll in den Krieg der Maschinen gegen die Menschheit einsteigen, aber das Drumherum um diese Bruchstücke ist nicht wirklich spannend umgesetzt.

Einmal angucken und gut.

am
Film ist eigentlich recht gut, wenn er auch bei weiten nicht an seine Vorgänger rankommt, das gilt auch fürs Gewaltlevel. Während die ersten beiden Ungekürzt noch ab 18 waren, ist der nur noch ab 16. Der Film ist aber recht unterhaltsam und wird zu keiner Zeit langweilig.

am
Der dritte Teil der "terminator" Reihe ist eine gelungene Fotsetzung.
Leider gibt es nichts wirklich Neues. Und vor allem Arni kann nicht an die leistungen der beiden ersten teile anknüpfen.
Ich finde die alten Action- und Sci-Fi-Filme hatten einen gewissen Charme, weil man zu dieser Zeit den Focus oft auf die Charaktere, die Story und vor allem die "Verpackung" gelegt hat. Heutige Filme werden oft nur auf viel "Boom Boom" und gigantische Comnputeranimationen getrimmt.
Auch bei "Terminator 3" finde ich Story und Cast im Bezug auf seine Vorgänger etwas blasser.

Fazit: Schwächer als seine Vorgänger, aber dennoch sehenswert!

am
Gar nicht mal schlecht wenn man auf Action und Arni steht kann man ihn sich gerne ausleihen ! 3 Sterne gibts von mir ;-)

am
Naja
als ein dritter Teil angekündigt wurde war ich schwer begeistert aber das hier kommt nicht so recht im Terminator-Universum an.
Es gibt zwar Action, Roboter, Explosionen...eigentlich alle Zutaten aber der Koch hat es irgendwie nicht richtig zubereitet.
Die Story wirkt ein wenig halbherzig und fügt sich nicht so richtig an die Vorgänger an.
Laut, schnell, hart...wie eine Maschine aber auch irgendwie ohne Seele.
Leider...

am
super
Ich hab alle drei Terminator Filme schon mal im Fernseh gesehen und mußte sie mir einfach noch mal anschauen und vielleicht noch ein mal

am
Eine schlag ins Gesicht für den guten Geschmack
Dieser Streifen ist eine Beleidigung für die gleichnamigen Teile T1 und T2.
Wer sich die Freude nicht verderben möchte, sollte von diesem Machwerk absolut die Finger lassen... am besten gar nicht hinsehen!

Arnie wirkt alt und verbraucht, seine Gegnerin, diesmal ein Roboter in weiblicher Gestalt, der/die noch an ihrer perfekten Verwandlung in eine Brotschneidemaschine übt, sowie die restlichen Drohnen, die sonst noch herumschwirren, wirken eher lächerlich und sorgen maximal für den einen oder anderen gequälten Lacher.
Von Actionkino kann hier keine Rede mehr sein.
Das Drehbuch ist auch nix, und außer einem etwas in die Jahre gekommenen Arnie gibts hier sowieso keine nennenswerten Stars vor der Kamera.
Zum Schluß geht dann die Welt im nuklearen Niederschlag unter. »Na endlich ist Schluß mit diesem Unsinn«, freut sich dann der Zuschauer.

Fazit:
So nicht, liebe Regisseure und liebe Drehbuchautoren... so nicht! Mal gerade eben ein paar Effekte lieblos zusammenschustern, und sich den Namen eines bekannten Erfolgstitels zu sichern, ist nicht gerade die feine Art, Geld in die Kinokassen zu spülen.
James Cameron hätte niemals zulassen dürfen, daß dieser abgrundtiefe Schund in einem Atemzug mit zwei der besten Filme aller Zeiten genannt wird (nämlich T1 und T2).

am
bessr...
war nicht schlecht,spannend war es ja...aber das ende könnte besser sein!

am
Übel
War echt entäuscht.
Von Arnie bin ich besseres gewohnt.
Kein Vergleich zu Teil 1 u. 2

am
Wie auch immer....!
Für Arnie fans toll! Ansonsten is nur die Story der Star-würd mir auch einen 4.Teil reinziehen! Aktion pur mit guten Spezialeffects! Nur was für Genre Fans!

am
Genial DANEBEN !!!
Eigentlich hätte man sich diesen Film schenken können.Wer die erste beiden Teile gesehen hat konnte sich den 3. sparen.Bis auf gut gemachte Action - den Inhalt konnte man vergessen.
Bleibt als Facit nur - Es gibt bessere Filme !!

am
So ein(e) sch...ande!
Schlimmer als Schwarzenegger in Terminator 3 kann nur Schwarzenegger als Gouverneur of California sein...

am
Governeursgekloppe...
Der Californische Governeur haut sie alle um. Aber irgendwie haben wir das alles schon einmal zu oft gesehen, oder?
Ms. Loken ist ganz sexy, aber sonst...

am
Im Prinzip nichts anderes als Teil 1 und 2. Technisch ganz unterhaltsam. Ich hoffe, dass es keinen Teil 4 mehr gibt.

am
Na ja, nicht der beste Schwarzenegger !

am
Wieder mal aktion pur.
Also fuer mich war der Film mal wieder Aktion put.

am
nn - nichts neues
Leider nur der Abklatsch von Terminator 2, das Ende schreit nach Terminator 4.

am
Abklatsch
Schade, dass sich immer wieder alles wiederholt ...

am
Super,aber nu ist genug
Arni in gewohnter Actionkost,deshalb kann der Kommentar kurz gehalten werden.
Wer die ersten beiden Teile gesehen hat,findet schnell den Einstieg.
Alle anderen werden sich auf jedenfall Teil 1u.2 ansehen wollen.
Aber eine kurze Kritik kann ich mir nicht verkneifen:
»Das Thema Terminator sollte hiermit eingemottet werden«
Teil 4,muß nicht sein.

Ach ja ich vergaß,Kristanna Loken ist ziemlich nett anzusehen.

am
bester action film den ich bisher gesehen habe

am
Also die ''Mache'' ist ja nicht schlecht, aber das Drehbuch hätte man im Vergleich zu den ersten beiden Teilen ruhig mal etwas umschreiben können. Da brauchte Arny ja fast keine neue Silbe an Text lernen (hasta la vista, baby!!!)

am
Ganz nett, aber einmal gesehen und gut ist.
Der Schluß war blöd, denn da muß ja ein vierter Teil kommen, aber ob den noch jemand anschaut???
Glaub ich nicht.

am
Gute Szenen . Aber der Schluss ist sehr schlecht

am
Leider der schlechteste aller 3 Teile

am
aller Guten Dinge sind 3?!
hier nicht. Schade!

am
Schade nach so viel Werberummel...
Ein Effekt jaagt den nächsten, Hauptsache alles geht kaputt. Erst am Ende wird die Handlung (so fern denn noch welche übrig) stimig. Teil 2 ist eindeutig besser!

am
3 Sterne für T3... Leider der schlechteste aller 3 Teile! Irgendwie scheinen die Spezialeffekte unspektakulärer zu sein als bei Terminator 2, dem besten Teil der Serie?!

am
Naja also ich hab die ersten teile nicht geguckt aber der Film hat mich irgendwie entteuscht. Terminator so dachte ich ist ein Klassiker.

am
Action Arnie wie immer

am
Einfach echt nur schlecht und ein Abklatsch vom 1. und 2. Teil.

am
Meiner Meinung nach ist das der beste der 3 Terminator-Filme. Vorallem die weibliche Hauptdarstellerin weiß zu gefallen!

am
3. und schlechtester Teil der Reihe.

am
Was mir als erstes aufgefallen ist? Arnie ist alt geworden.
Ich finde ja auch, dass in Actionfilmen eine Priese Humor und vorallem Sakassmus angebracht ist...aber nicht bei Terminator. Hier wurde jer Film teilweise veralbert.

Action und Specialeffects waren klasse!

am
hmmmmmmmmm...ein schnöder Abklatsch vom zweiten Teil..Der Film fängt vielversprechend an.. aber danach nur laue Kost....man hatte das Gefühl , dass man den dritten Teil aufnehmen musste, da das Publikum ihn verlangte.....Sorry...der schlechteste Teil...Schade

am
kein Vergleich zu Terminator I und II. Reine Materialschlacht, allerdings gute Technik. Es wird zu
keiner Zeit wirklich Spannung aufgebaut.

am
Ich fand den Termibator nicht so gut. Die alten waren besser.

am
Entäuschender Nachfolger von DEM Film der Neunziger Jahre ..Terminator 2
Man merkt die Abwesenheit vom Giganten Cameron.

am
Nicht mit den Vorgängern vergleichbar!
Der alterhwürdige Terminator sollte im 3. Teil der Saga endlich alles bislang dagewesene in den Schatten stellen, was Tricktechnik, Stunts und Action angeht. Na, von von wegen! Weder kommt der 3. Teil an die beklemmende, angsteinflösende Stimmung des Ersten Teils, noch an die gestochen scharf aneinandergreihten Action- und Spielsequenzen des 2. Teils heran. Der vorliegende Film wiederkäut die bislang bekannten Fakten und Szenen(!) auf simpelste Weise, hat ausser Arnold nur B-Schauspieler verpflichtet und bei den Robotszenen am Ende wüscht man sich eigentlich den guten alten 80er Jahre Robocop zurück, der uns endlich von der zweifelhaft animierten Terminatordame erlösen soll. Der einzige Lichtblick ist das Productplacement von 'Wanner Schnitten' im Supermarkt und die üppige Verfolgungsjagd mit dem Auslegerkran, bei der mehr zu Bruch geht als in Stirb Lansam 1-4. Eine magere Ausbeute für 90 Minuten; nicht zu empfehlen. Ärgerlich!

am
Der beste Terminator Film den es je gab. Die Spezialeffekte sind grandios.
Mein Fazit: Unbedingt anschauen

am
Sprich zu der Hand ..
einer der wirklichen Gags, in einem Film mit hohem Unterhaltungswert und einem gewohnt wortkargen Arnie. Das Ende läßt eine Fortsetzung offen, notwendig ist die aber wirklich nicht. Das Teminator-Thema ist bis ins hinterste erzählt und ausgelutscht.
Tip: Unbedingt den Film im O-Ton anschauen. Arnies American-Grazer-English gibt dem Film die letzte Würze. Ansonsten gilt: I`ll be back in politics. Servus!

am
Tolle Action-sehenswert!
Leider ist die Handdlung aber teilweise sehr verwirrend und
unlogisch

am
Für mich eine ideenlose Neuauflage des zweiten Teils. Weder die Schauspieler noch das Skript können überzeugen. Ich war sehr enttäuscht.

am
Terminator 3 - Wer ein Terminator Fan ist und Schwarzenegger mag wird diesen Teil gut finden, obwohl er nicht viele neue Aspekte bringt, vergebe ich gerne 3,2 Sterne.

am
Der schlechteste Teil der Reihe.Obwohl die Meßlatte nach dem zweiten Teil
schon sehr hoch wahr.Aber Teil 3 fehlt es an allem.
Tempo,Inhalt,Und von den Darstellern ist nur noch Arnold Schwarzenegger
übriggeblieben.John Connor wird von Nick Stahl dargestellt eine völlige
Fehlbesetzung.Ein weinerlicher John Connor wirkt hier völlig fehl am Platz
Die Charakter der Sarah Connor wird hier auch schwerlich vermisst.
Das Einzig positive der Weibliche Terminator der hier ein paar
optische reize reinbringt.

FAZIT:Eine große Enttäuschung

Punkte 5 von 10

Gruß euer Filmfreak

am
OK, Arnie
Ich bin zwar kein großer Fan der Terminator-Reihe, wollte aber auch nicht, dass ich beim dritten Teil nicht mitreden kann, also habe ich mir den natürlich auch ausgeliehen. Meine Erwartungen an einen Film voller Schießereien und Explosionen wurde voll und ganz erfüllt, die Dialoge lassen wir mal weg, denn die sind sicherlich nicht Kerninhalt des Films.
ABER: trotz allem gestehe ich dem Film zu, in meinen Augen der BESTE der Trilogie zu sein, da er am wenigsten düster im Vergleich zu seinen Vorgängern ist.
Also, wer das Genre und die Storie mag, der macht mit diesem Film bestimmt nchts verkehrt.
Terminator 3: 3,2 von 5 Sternen bei 2333 Bewertungen und 108 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Terminator 3 aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Nick Stahl von Jonathan Mostow. Film-Material © Columbia Pictures.
Terminator 3; 16; 04.12.2003; 3,2; 2333; 0 Minuten; Nick Stahl, Kristanna Loken, Arnold Schwarzenegger, Matt Gerald, William O'Leary, Rick Zieff; Action, Science-Fiction;