Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Dungeon Siege - Schwerter des Königs Trailer abspielen
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Dungeon Siege - Schwerter des Königs

2,8
1282 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Kinofassung
FSK 12
DVD  /  ca. 122 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:11.04.2008
Abbildung kann abweichen
Extended Director's Cut
FSK 12
DVD  /  ca. 156 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:24.04.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Dungeon Siege - Schwerter des Königs (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 7.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Interviews, Hinter den Kulissen
Erschienen am:18.04.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Director's Cut
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 162 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 7.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Interviews, Hinter den Kulissen, 2D-Version
Erschienen am:22.02.2012
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Dungeon Siege - Schwerter des Königs (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Weitere Teile der Filmreihe "Schwerter des Königs"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Das Königreichtum 'Ehb' sieht finsteren Zeiten entgegen, denn der niederträchtige Zauberer Gallian (Ray Liotta) hat eine Armee animalischer Kriegerwesen entsandt, das Land zu unterjochen. Die Kaste der Krugs plündert und brandschatzt jede Stadt, auch der Hof von Bauer Farmer (Jason Statham) geht in Rauch auf, als die Krugs seinen Sohn töten und seine Frau Solana (Claire Forlani) verschleppen. Farmer zieht mit seinem Freund Norick (Ron Perlman) und dem Zauberer Merick (John Rhys-Davies) los, sie zu finden.

Film Details


In the Name of the King I: A Dungeon Siege Tale


Deutschland, Kanada, USA 2007



Fantasy, Abenteuer


Schwert & Magie, Zauberer, Ritter



29.11.2007



Schwerter des Königs

Dungeon Siege - Schwerter des Königs
Schwerter des Königs 2 - Zwei Welten
Schwerter des Königs 3 - Die letzte Mission

Darsteller von Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Trailer zu Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Dungeon Siege - Schwerter des Königs

YouTube Neuvorstellungen: DVD & Blu-ray Neustarts im YouTube-Video

YouTube Neuvorstellungen

DVD & Blu-ray Neustarts im YouTube-Video

Im neuen YouTube-Video stellt euch Michel unsere aktuellen Filmhighlights vor: Die Bestimmung 3 - Allegiant, Der geilste Tag und Precious Cargo...
Nonstop-Action mit Statham: Jason Statham erst in 'Blitz' - dann in 'Expendables 2'

Nonstop-Action mit Statham

Jason Statham erst in 'Blitz' - dann in 'Expendables 2'

Im Verleih ist der Garant für rasante Action als 'Mechanic' erfolgreich, bald wird er vom Jäger zum Gejagten eines brutalen Copkillers - und er steht kurz vor neuen Dreharbeiten!...
Jason Statham im Portrait: Echt Crank: Statham transportiert Film-Action satt

Bilder von Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Szenenbilder

Wallpaper

Cover

Film Kritiken zu Dungeon Siege - Schwerter des Königs

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Dungeon Siege - Schwerter des Königs":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Tja, ein Boll.
Ein nicht schlechter, aber auch kein guter.
Kann man ansehen. Ist aber jetzt nicht unbedingt so ein Epos, das es unbedingt sein müsste. Einige Dialoge sind schon sehr platt. Die Story dümpelt so dahin, wird gelegentlich von netten SFX unterbrochen.
Irgendwie fehlt dem Film die Initial Zündung. Man merkt aber schon das HdR Pate stand ;-)

am
Der Film ist einfach gesagt nur schlecht. Angefangen vom Farmer bis zu den Waldtypen und den Ninja-Leibwächtern. Der krönenden Abschluss ist dann ein im Matrixstyle kämpfender Magier der seinen Feind mit Büchern in Schach hält. Dieser Film ist erschreckend schlecht und bekommt die dafür einen Punkt!

am
Mir wird wohl ewig ein Rätsel bleiben, warum irgendwelche Leute einen Film nach seinem Regisseur beurteilen! Ok, Emmerich - großes Kino, nich so viel Handlung (stört mich nicht), tolle Unterhaltung - Spielberg, ähnlich (zumindest was die Blockbuster angeht/hat natürlich auch schon sehr nachdenkliche Filme ohne große Action gemacht, s. Schindlers Liste), aber eigentlich egal was, immer gut - und dann gibts noch Peter Jackson (ich liebe HdR und King Kong), bei dem sich hier Boll sicherlich einiges abgekupfert hat! Aber bitte, nun sollte doch jeder nicht den Fehler machen, hier nun irgendeinen HdR-oder wie auch immer-Filme erwarten! Wer diesen Fehler nicht macht, wird , finde ich, nicht enttäuscht! Es gibte ne schöne Fantasy-Story (ok, klar, so oder ne ähnliche Story, hat man schon irgendwo gesehen), coole aufwendige Schlachten, tolle Helden (allen voran Jason Statham), und nen fiesen Bösewicht! Passt doch alles!!! Na ja, wenn ich aber dann hergehe, und verdamme alle Boll-Filme (gehe auch mit diesen Vorurteilen ran, kann es nur schlecht werden), ok, dem ist halt dann nicht zu helfen! Wer so, wie ich, an diesen Film unvoreingenommen rangeht, solche Art Filme mag, kann eigentlich nicht enttäuscht werden!
P.S:: Extended Version lohnt sich !!!

am
Toller Film, schlechter Film, bei den Kritiken kann man sich gar nicht entscheiden.

Ich habe das Machwerk als besseres B-Movie bestellt und fand es sogar besser als erwartet. Eine durchweg überraschend besetzte Crew, keine schlechten schauspielerischen Leistungen, halt so eine "spannende" Storry, nicht überraschend, nicht öde, und gut ist, mehr gibt es kaum zu sagen.

Wie kann man denn eine Uwe-Boll Computer-Spiel-Verfilmung ausleihen und dann meckern dass "Herr der Ringe" besser war. Da stehen einige Kritiker hier vor der Pommesbude und machen große Augen, dass es weder Hummer noch Steak gibt.

Und was "Schwerter des Königs" besser kann als "Herr der Ringe" sind die Schlachten. Und deswegen weil die Schlachten bei "Schwerter des Königs" auch mal zu Ende gehen. Ich erinner mich an den dritten Teil von "Herr der Ringe" wo ich mir mal wieder einen gepflegten Dialog gewünscht habe, weil es nur Tote in ca. drei gleichzeitig laufenden Schlachten oder 2 Hobbits bei Bäumen, die beim Reden einschlafen, gab. Und das über gefühlte 3 Stunden am Stück.
Jaja, ich weiß, Herr der Ringe war toll, aber da hat auch ein Regisseur 10 Jahre drauf hingearbeitet, und das Auenland schon Jahre gepflanzt bevor er den Film gedreht hat. Auf so eine Reihe hervorragender Filme muss man für gewöhnlich ein paar Jahre warten. Wie viele Jahre lagen denn jeweils zwischen "Star Wars", "Indianer Johns", "Lethal Wappon", "Alien" und "Herr der Ringe"?
Wer alle Filme nur mit den Sternstunden der Filmgeschichte vergleichen möchte, der hat ein schweres Los gezogen, was die Filmwahl betrifft.

"Schwerter des Königs" ist eine blöde "Uwe Boll Verfilmung" und dafür gut.
Nach "Alone in the Dark" mit Christopher Slater wollte Uwe Boll nicht mehr nur Filme für Computerfans drehen, sondern für ein größeres Publikum.
Ist im ganz gut gelungen kann man sagen, aber er erreicht einfach nur ein größeres Publikum, wenn sich großes Publikum einfindet, dann sind viele enttäuscht.

Also Finger weg Ihr "Herr der Ringe Fans".

Wer aus Langeweile, wie ich, mal irgendeinen passablen B-Movie sucht, weil er alle guten Filme schon gesehen hat, der ist hier wirklich gut beraten, weil er sich positiv überrascht und angenehm unterhalten auf dem heimischen Sofa wieder finden wird.
Besser als Fernsehen, ungeschnitten der Film und ohne Werbung. :)

So, und weils ein richtig unterhaltsamer B-Movie ist, gibt es 4 Sterne von mir.
Weil er sehenswert ist, wenn man weiß was man sich da überhaupt aussucht.
4 Sterne in der Kategorie der Filme, die man nicht für einen Filmabend mit Freunden ausleiht, es sei denn man trifft sich mit seinen Freunden wöchentlich zum Filmabend.

am
Der Film ist langweilig. Die Dialoge lassen zu wünschen übrig. Alles erinnert an Herr der Ringe, als hätten sie versucht eine billige Kopie mit einer anderen Geschichte zu verfilmen. Die Story an sich war so vorhersehbar, dass es keine Überraschungen gab.

am
Ich fand den Film gar nicht so schlecht.
Zugegeben, der Inhalt war zwar nichts umwerfendes, aber als Fantasyfilm
doch annehmbar. Die Leistung der Darsteller war auch OK.
Trotzdem: einmal ansehen reicht.

am
Ich fand den Film sehr Unterhaltsam und gut gefilmt.
Darsteller haben Ihre Rollen gut ausgefüllt.
Mit Sicherheit ist das Genre nicht neu erfunden worden aber mal abgesehen von Herr der Ringe kenne ich nicht viele Fantasy Movies dieser Qualität.
Ist auf keinen Fall so schlecht wie Dungeons & Dragons usw.
Fazit man sieht dem Film gar nicht an das er von Uwe Boll ist... :).

am
Der Versuch Filme / Serien wie Xena, Ninja Turtles, Herr der Ringe.... wirrer Ablauf und fast keine Story die nicht in anderen Filmen, die nicht besser sind, durchgekaut wurde. Die Szenen sind schlecht geschnitten. Kampf und Action reichlich vorhanden. Ein muß für jeden der betrunken ist und die hälfte verschläft.

am
Oh Man :o(
Hab mich wirklich auf den Film gefreut. Eine Menge erstklassiger Schauspieler, tolle Story (auch wenn es nur eine Kopie von Herr der Ringe ist), und absolut tolle Effekte. ABER, die Spannung will einfach nicht aufkommen. Der Film ist l a n g w e i l i g. Typisch Boll!

am
OK, der Film ist extrem umstritten, und was Uwe Boll aus dem guten Stoff und ausreichend Budget gemacht hat, ist eine Schande (Ninjas). Der sollte auf jeden Fall seinen Job wechseln. Aber der Film reicht auf alle Fälle für ein Popcorn-Erlebnis zuhause (Hirn ausschalten!) und ist unterhaltsam.

am
Das beste an dem Film ist die Besetzung aber der Rest ist leider nur Durchschnitt. Schade

am
Guter Mix aus Fantasy und Action. Ist aber etwas lang geraten, kommt trotzdem keine Langeweile auf. Die Leistung der Darsteller sind nicht schlecht.

am
Sehr Langatmig"""""""""

Mit über 2 Stunden Länge hat der Film wenig Spannung, dadurch zieht sich der Streifen mit langweiliger Handlung wie kaugummi::::::::::::::::
Aber sehr positiv Finde ich die Special-Effekts, sie können zwar nicht mit Filmen wie Herr der Ringe oder Troja mithalten, sind aber sehr gut gelungen. Des weiteren gibts eine tolle Starbesetzung, aber die Kostüme und Umsetzung der Schauspieler hätten auch etwas besser sein können. Ob die Story nach dem Original Computerspiel kommt, kann ich nicht sagen, da ich das Spiel nicht kenne.
Ich selbst bin hier zum ersten Mal positiv von Uwe Bowl überrascht, der in seiner Vergangenheit eher für Skandalöse Enttäuschung sorgte.

FAZIT:
Ein Film den man sich mal anschauen kann, wenn mal nichts besseres kommt. Ich selbst würde ihn kein zweites Mal anschauen und auch nicht weiterempfehlen.

am
Kurz und knapp: Flüssig erzählte Geschichte, Action und Spannung im gesunden Maße.
Gute schauspielerische Leistungen !
In jedem Fall sehenswert!!

am
Ich muss gestehen, ich hatte beim Kauf übersehen, dass es ein Bollfilm ist. Aber als ich ihn mir angeschaut hatte, musste ich daran denken, dass auch mal Uwe Boll gute Filme machen kann.

Denn: Dieser Film ist gut geworden. Zwar nicht perfekt, denn dafür hat er zu viele Macken, aber mir hat die Schauspielerliste gefallen. Jason Statham kommt ganz gut rüber, doch Ron Perlman hätte mehr geben können. Das war mir zu "träge".

Drunter gabs nen schönen Soundtrack. Viele Actionszenen, sonst gute Schauspieler, tolles Cover und schöne Story. So soll Fantasy mit Action gekreuzt werden. Wenns auch einfach ein alter Abklatsch verschiedener Filme ist. Mir hat er gefallen und er wird in meiner DVD Sammlung bleiben. Als Extendet Version.

am
Typische Uwe Boll-Kost: alberne bis haarsträubende Story, teils richtig schlechte Darsteller, sehr mäßige Effekt. Da reißen auch Statham und Rhys-Davies nichts raus. Finger weg vom Film, lieber noch mal das ideegebende Spiel Dungeon Siege ausgraben!

am
Wieder einmal zeigt Uwe Boll, wie man ein gutes Spiel schlecht verfilmen kann.

habe nach einer halben Stunde aus gemacht. Schlecht umgesetzt.

Eigentlich nicht mal einen Stern wert.

am
Ich kann mich der Meinung einiger Kritiker hier nur anschließen. Der Film ist wirklich schlecht, erst recht, wenn man Fan von Herr der Ringe und/oder Jason Statham ist. Die ersten Minuten wirken ja noch ganz interessant, doch dann wird es nahezu lächerlich. Nicht nur der billige Abklatsch von Herr der Ringe stört, nein, dann sind auch noch die Kostüme so schlecht gemacht, dass man sich in 80er oder 90er B-Movies zurückversetzt fühlt. Sogar die Story kann nichts retten, denn auch diese Ideen sind durchgekaut. Wer also ein Fantasy Fan oder auch ein Fan von den Transporter-Filmen mit J. Statham ist, der sollte besser die Finger hiervon lassen, denn sonst ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

am
Gut gemachter Fantasy Film in Hollywood Qualität
kleiner Hinweis an Ratzi und ScienceFantasy: Der Film heißt 'Schwerter des Königs', nicht 'Herr der Ringe'. Im Directors Comment gibt Uwe Boll ausdrücklich zu verstehen, dass es nicht sein Anspruch war 'Herr der Ringe' zu klonen. Wer einen unterhaltsamen Fantasy Film erwartet wird nicht enttäuscht werden.

am
Dieser Film dümpelt wie viele andere Movies, im Fahrwasser von "Herr der Ringe". Leider wird dieses Niveau trotz Staraufgebot (Ray Liotta, John Rhys Davies) bei weitem nicht erreicht. Die Story ist ziemlich zusammengeschustert, die Orks wirken lächerlich und der Soundtrack ist völlig unpassend und nervig. Deshalb nur 1 Stern.

am
Dieser Film ist das beste Beispiel das eine Top Besetzung noch lange keinen guten Film macht. Drehbuchschreiber und Regisseur sollten ein Berufsverbot erhalten. Einen so gut besetzten und gleichzeitig letztlich so schlechten Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

am
geht so...
Die Darstellerliste hat viel versprochen. Uwe Boll hingegen hat ja noch nie überzeugen können. Trotzdem (vielleicht aber nur wegen der Darsteller) kann man sich den Film durchaus ansehen. Allerdings ist mir zu viel und zu offensichtlich bei Herr der Ringe geklaut worden. Auf jeden Fall hab ich schon bedeutend schlechtere Filme sehen müssen.

am
Fantasy für zwischendurch
Das vielleicht größte Problem von »Schwerter des Königs« ist die deutlich merkbare Kürzung der Laufzeit. Ging die ursprüngliche Fassung des Films noch gute drei Stunden, wurde der Film vor dem Kinostart auf leichter verdauliche zwei Stunden heruntergekürzt. Leider merkt man das in mehr als einer Szene und vieles wirkt überstürzt oder erfährt keine richtige Auflösung.
Ansonsten ist »Schwerter des Königs« ein kurzweiliger, aber wenig origineller Standard-Fantasyfilm, ohne große Überraschungen. Jason Statham passt erstaunlich gut in so eine Fantasywelt, was man von den meisten anderen Schauspielern nicht behaupten kann. Vor allem Ray Liotta wirkt völlig wie aus einem anderen Film und Burt Reynolds fehlt das gewisse Etwas, um als König zu überzeugen. Matthew Lillard übertreibt, als ob ihm jemand erzählt hätte, er würde in einer Folge von »Xena« mitspielen. Und Ron Perlman, Lichtblick so vieler schlechter Filme, muss sich mit einer undankbaren Nebenrolle abfinden. Ansonsten vergehen die zwei Stunden ziemlich schnell, ohne irgendeinen größeren Eindruck, sei es positiv oder negativ, zu hinterlassen. Doch eines ist sicher: Jeder Fantasyfilm sollte Ninjas und Songs von Blind Guardian haben. ;)

am
Erwartungen übertroffen
Ich muß wirklich sagen, dass ich mehr als positiv überrascht bin. Uwe Boll hat ein (für seine Verhältnisse) Meisterwerk abgeliefert das sich wirklich sehen lassen kann. Die Darsteller sind gut, die Story ist (obwohl vorhersehbar) ebenfalls gut und der ganze Film an sich ist äusserst stimmig. Er wirkt ein wenig wie Herr der Ringe, nur dass alles schneller geht, nicht ganz so groß und die Darsteller alle (bis auf die Frauen) kurze Haare haben.

Ein Tip: Der Film hat einen Regiekommentar von Uwe Boll mit drauf, und zwar sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch. Hab mir zwar nur den deutschen angesehen, aber der macht wirklich Spaß. Für alle Filminteressierten lohnt er sich auf jeden Fall.

Fazit: Ein toller Film der zeigt, dass Uwe Boll auch anders kann. Wirklich sehr gut.

am
Durchaus spannender und unterhaltsamer Streifen. Etwas Mittelalter, etwas Fantasy, die immerwährende Gute-gegen-Böse Story, aber mit genug Action. In Summe Durchschnitt, jedoch empfehlenswert !

am
Ewig dieses Genörgel über Story, Plotline, Kostüme etc etc
Hey das ist eine Spieleverfilmung von Uwe Boll und wir sprechen hier über
eine Ausleihe, kein Kauf!
Der Film nimmt Dich 120 Minuten mit auf eine kurzweilige Fantasyreise
mit einem Effektgeladenen Ende das richtig chic daherkommt.
Ein lustiger Mix aus Mediaeval-Fantasy, Martial Arts und Liebe.
Guter Spaß für einen kurzweiligen Filmabend zu Haus!
By the way: leiht Euch die Blu-ray, Bild und Sound rocken die Hütte!

am
Der Film hat eine tolle Besetzung. Die vielen recht langweilig inszenierten Kampf- und Schlachtszenen ermüden aber nach einiger Zeit. Weniger Kampfszenen, diese aber grandios umgesetzt hätten dem Film gut getan. Manchmal sind die Dialoge lustig, aber meistens uninteressant oder einfach nur dümmlich. Die Schauspieler hätten einen besseren Text verdient gehabt. Dieses ständige übertriebene Pathosgehabe nervt nach einiger Zeit. Die Story war oft unlogisch und manchmal lächerlich. Das Setting war zwar nicht billig, aber an "Herr der Ringe" kommt der Streifen nicht heran. Hätte man mit den Darstellern und dem Budget ein Shakespeare-Historiendrama verfilmt, wäre der Film ein Knaller geworden. Weniger Kampf mit überaus billig und idiotischen gemachten Krugs (was war das? eine Kreuzung aus Orks und Planet der Affen?) und mehr inhaltlicher Tiefgang wären besser gewesen. Eine durchdachte Story mit echten Charakteren. Stattdessen Klischees und Stereotypen, mit denen man kaum mitfiebert. Ron Perlman wurde völlig falsch synchronisiert, was einem die ganze Stimmung versaut. In "Sons of Anarchy" haben die Macher alles aus seiner Schauspielkunst herausgeholt. Uwe Boll schafft es einfach nicht, die Schauspieler zu Höchstleistungen anzutreiben. Warum sollte man die Film trotzdem bis zum Ende schauen? Im Abspann kommt die wirklich geile "Filmmusik" von Blind Guardian. Hätte Hansi Kürsch und seine Mannen doch die Musik (auch gerne instrumental) für den ganzen Film zur Verfügung gestellt.

am
Mäßig. Technisch OK, nette Action, aber ohne eine sinnvolle Handlung und ohne Spannung. Als Alternative zu "ich bin ein star, holt mich hier raus" brauchbar.

am
Ich bin auch der Meinung, da wollte jemand mit dem Titel "Dungeon Siege" Geld machen. Schließlich ist dieser als PC-Spiel sehr bekannt und auch ziemlich gut. Der Film selbst ist allenfalls 2 Sterne wert mit Tendenz nach unten. Die Story ist für einen Fantasy-Fan eigentlich von Anfang bis Ende recht leicht vorauszuahnen und voller Klischees.

Ok, man kann den Film ansehen, aber man verpasst auch nichts, wenn man ihn nicht gesehen hat.

am
Ein typischer Uwe Boll Film.

Die Bestetzung ist sehr gut, aber leider ist das auch das einzige Hightlight dieses Films....

Den Vergleich zum Spiel bitte nicht ziehen.....da wird man nur enttäuscht...

2 Sterne sind hier absolut gerechtfertigt.

am
Naja,für einen Uwe-Boll-Streifen ganz in Ordnung. Man muß Herr Boll nur noch beibringen,dass schlecht choreographierte Kampfszenen auch durch Computereffekte und Zeitlupe nicht besser werden.

am
Der Film hatte sein gutes und sein schlechtes!!
Das gute: Jason Statham und Leelee Sobjeski!
Das schlechte: Irgendwie kam bei diesem Film der Funke nicht rüber!!

Ich kann nicht sagen, dass der Film schlecht war oder das er gut war!! Wer ein Fan von Jason Statham ist, sollte sich diesen auf jeden Fall ausleihen! Aber bitte nicht allzu viel erwarten!

am
Der Film ist ein extrem Schlechter abklatsch von Herr der Ringe. Einige Szenen sind 1 zu 1 übernommen worden.
Die Story ist extrem vorhersehbar und flach. Die Schauspieler sind 9 Klasse Realschule- Schulaufführung Niveau !
Die Kampfszenen sind schlecht gemacht, die Requisiten sind extrem künstlich.
Der Kampfstil von Herrn Statham passt eigentlich auch gar nicht in den Film:-)

Verbringt die Zeit lieber sinnvoll anstatt so einen Mist zu gucken!!!

am
so schlecht wie der Film bisher bewertet wurde, war er gar nicht.
Der Inhalt ähnelt anderen Fantasy Filmen, aber die Schauspieler liefern eine gute Leistung ab. Man sollte sich selber ein Bild vom Inhalt machen. Meinem Mann hat der Film gut gefallen und ich finde ebenfalls, das man ihn gut zuende ansehen kann.

am
DFa hat man und auch ich schon besser Filme dieses Genres gesehen. Langatmig waren die vielen, schnell geschnittenen Kampfsequenzen. Der Inhalt war noch ganz annehmbar, wenn auch manchesmal nicht wirklich gut durchdacht. Bei der Ausstattung haben sich die Macher einiges beim "Herrn der Ringe" abgesehen. Für einen DVD-Abend mit Freunden würde ich ihn nicht mehr leihen.

am
Ein typischer Uwe Boll: Sinnfreie Story, blödsinnige Dialoge aber eine Menge Action und Stars in jeder Nebenrolle.
Von Jason Statham über Burt Reynolds, John Rhys-Davies, Kristinna Loken, Ray Liotta uvm. Man muss sich bei derartigen Drehbüchern schon die Frage stellen, wie dieser Mann ein solches Ensamble zusammen bekommt ? Naja aber wenigstens die Action punktet vor atemberaubend schöner Naturkulisse.

am
Mein Gott, was für ein schlechter Film.
Nach ungefähr einem Viertel des Films habe ich mich gefragt, ob es ein Zweiteiler ist und ich den ersten Teil verpasst habe. Es gibt wahnsinnige Sprünge in der Story und die Schauspielkunst der Darsteller lässt wahnsinnig zu wünschen übrig.
Es kommt keine Stimmung auf, weder durch gelungen Kameraführung (man bedenke Herr der Ringe), Licht (die Kämpfe finden langweilig am Tage statt) oder durch die Musik (schon am Anfang absolutes Klischee), weder durch die Ausstattung (die Orks, oder wie sie in diesem Film heissen, sind sowas von hölzern) noch durch die Kämpfe (billige martial art Tricks, die auch noch gääääääähnend lang in die Länge gezogen wurden).
Hallo liebe Leute, die Ihr den Film toll fandet: Habt ihr jemals von Herr der Ringe gehört???? (geschweige denn gesehen?)

am
Ein solides B-Fantasy-Movie, nicht mehr und nicht weniger.
Das Auffälligste ist, dass der Film nichts, aber auch gar nichts bringt, was man nicht schon gesehen hätte.
Stattdessen wird Anleihe genommen (oder soll man sagen "geklaut") bei "Conan", "Star Wars", "Dungeons & Dragons", "Eragon" und natürlich viel "Herr der Ringe".
Halbwegs routiniert werden die typischen Klischees abgearbeitet, selbst die etablierte deutsche Fantasy-Metal-Band "Blind Guardian" darf zwei der drei Lieder im Abspann singen.
Was den Film rettet und aufwertet sind der gelungene Rhythmus und der Spannungsbogen sowie die für das wahrscheinlich recht überschaubare Budget gelungenen Schauspielerleistungen, Kostüme und Effekte.
Wer wie ich versucht, das Fantasy-Genre der letzten Jahre komplett mit Haken zu versehen, kann sich die DVD an einem entspannten Abend getrost in den Player stecken. Wer die Perlen des Genres sucht, sollte sich eher an den Blockbustern "Herr der Ringe" und "Narnia" oder dem gar nicht so geheimen Geheimtipp "Sternwanderer" orientieren.

am
grausam, einfach nur grausam: Schlechte Schauspieler, schlechte Effekte, schlechte Story usw. -> lieber was anderes leihen (13. Krieger z.B.)

am
Auch wenn Uwe Boll als einer der schlechtesten Regisseure der Welt gilt, muß man neidlos anerkennen, daß er nicht nur ein gewiefter Geschäftsmann ist, sondern auch ein unglaubliches Talent zu besitzen scheint, bekannte (wenn auch teils abgehalfterte) Schauspieler für seine Projekte zu begeistern. Da es weder am Geld noch am künstlerischen Wert seiner Filme liegen kann, bleibt mysteriös, wie er zu dieser Crew gekommen ist.
Jedenfalls bleibt Boll seiner Strategie treu, bekannte Computerspiele zu verfilmen, wenn auch das Hack'n'Slay-Rollenspiel "Dungeon Siege" wenig als Vorlage taugt. Die Handlung ist ein Prototyp schlechter Fantasy: im Kampf Gut gegen Böse gibt es keine Grautöne, die Motive des Oberbösewichts sind letztlich genauso schrullig wie die seiner Monsterhorden, irgendwelche Leute zu entführen um sie in obskuren Minen zu fragwürdig effizienter Zwangsarbeit zu versklaven. Die Charaktere werden in keinster Weise entwickelt - selbst über "Farmer" erwährt man wenig bis nichts.
Die Ausstattung ist meist unauffällig, teils aber auch etwas peinlich - Burt Reynolds als König im viktorianischen Märchenkönigoutfit ist schon hart zu ertragen. Überhaupt sind viele Rollen anscheinend eher nach Bekanntheit als nach irgendwelchen anderen Kriterien besetzt. Ein Tiefpunkt sind auch die Szenen mit den Waldamazonen (Elfen? Weiß der Henker...), bei denen Kristanna Loken und Co. an Lianen hängend wie auf Bahnschienen durch Bild sausen.
Bleibt noch die Bemerkung, daß die Kampfszenen eher etwas lieblos und unspektakulär sind und das Ende in allen Details vorhersehbar ist.
Trotz allem ist "Schwertes des Königs" doch einer der besten Filme von Boll. In weiten Teilen ist der Film handwerklich ok und ist als B-Movie ohne besondere Höhen durchaus akzeptabel.
Wer auf mittelalterlich angehauchte Fantasy steht und keine gehobenen Ansprüche hat, kann sich den Film durchaus antun. Viele B-Movie-Produktionen im Genre gab es ja in letzter Zeit eh nicht.

am
Geschmackssache !
also ich fand den Film ganz gut. Natürlich ist leicht zu erkennen das er einige ähnlichkeiten mit Herr der Ringe hat, aber er würde natürlich nie daran kommen.

Leider finde ich das die Hauptrolle mit Jason Statham nicht ideal besetzt war. Von ihm ist man andere Rollen gewöhnt.

Aber anschauen lohnt sich auf jedenfall !

am
Man hätte aus dem Film mehr machen können. Es war zwar nicht langweilig, aber das Ende kam überraschend schnell jedoch nicht aussergewöhnlich.
Habe mir mehr vom Streifen erwartet. Schade

am
Also ich habe mir den Film eben angesehen und muss sagen das ich doch teilweise etwas enttäuscht von dem Film war. Ich mein Uwe Boll ist ja sowieso wo es nur geht verschrien, aber ich sag mir eigentlich immer das man ihm noch ne Chance geben sollte, immerhin greift er das Thema Computerspiele regelmäßig auf. Die Thematik von Dungeon Siege is mir zwar nicht bekannt, aber das Aufgebot an Schauspielern in dem Film ist eigentlich recht ansehnlich. Teilweise erinnert der Film auch, gerade was die Landschaftsaufnahmen angeht an "Herr der Ringe", aber bekommt halt leider deutliche Abzüge in der B-Note. Ganz schlimm fand ich diese orcähnlichen Viecher, die waren mal richtig schlecht gemacht, das war fast wie bei nem Amateurfilm und auch viele der Blue-Box Animationen fand ich misslungen. Was cool ausgesehen hat war der Effeckt wenn der böse Zauberer seine Truppen gesteuert hat. Also insgesamt einfach an vielen Stellen nicht wirklich gut gemacht, so das die Athmosphere des Film deutlich gelitten hat. Allgemein hat mir der Aufbau der Geschichte und die Umsetzung einfach nicht gefallen, irgendwie konfus und abgehackt.

Also so leid es mir tut, aber ich kann dem Film nur 2 Sterne geben :(

am
War ein sehr netter Film! Sehr gut gemacht und sehr spannend! Seit längerer Zeit das Beste am Markt in der Kategorie. Kann man nur empfehlen!

am
genialer Schauspieler
Das Jason Statham ein super Schauspieler ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen... ich machs aber trotzdem! :)
Er ist total genial! Schon allein wegen ihm muss man sich den Film anschauen!!!
Außerdem: wenn man Fantasy-Streifen mag ist der Film auf jeden Fall super! Es geht immer gleich zur Sache und es gibt keine öden & langen Übergänge. Schöne & schnelle Schwertkämpfe!

am
Neues aus BOLLywood
Zunächst muss man Uwe Boll loben, sein Audiokommentar ist wie gewohnt beste Unterhaltung. Da wird zwischendurch gegessen oder telefoniert und wie gewohnt nimmt er auch kein Blatt vor dem Mund, schade dass sein Fantasyfilm nicht im Geringsten diesen Unterhaltungswert besitzt. »Schwerter des Königs« ist so uninspiriert, so langatmig, so spannungslos und wirkt mit seinen Bösewichten in Gummianzügen und schmalzigen Dialogen der Marke »Ich bin dein Vater, Sohn!« fast so, als ob das ZDF einen Fantasygroschenroman verfilmt hätte. Da helfen die, kleineren und größeren, Stars und die zum Teil ganz ordentlichen Kampfszenen auch nicht viel weiter, aber wie gesagt der Audiokommentar ist wie immer äußerst hörenswert und wenn Uwe Boll so weiter macht, werden seine Filme alleine deswegen zu wahren DVD-Klassikern.

am
Na klar kommt der Film nicht an Herr der Ringe ran. Oder an Braveheart! Aber dennoch ist der Film doch schon sehr gut gelungen!
Ich habe in letzter Zeit nicht annährend einen solchen guten Film gesehen!!!

Bei der Starbesetzung allerdings verspricht man sich schon nen bissel mehr. Und son bissel erinnert der Film an eine Kurzversion von Herr der Ringe.

Man sieht es ja schon daran, das der Held den Befehlshaber töten muss. Sprich den Ring ins Lava werfen! Klingt halt alles sehr gleich!

Sonst aber ein echt gut gelungender Film!!!

am
viele Stars machen noch keinen guten Film...
Eintönige Kampfszenen, schwache Dialoge, fehlende Spannung, vorhersehbare Story...die Liste lässt sich beliebig weiterführen. Diesem Film fehlt es an allem was ein potentieller Herausforderer der Herr der Ringe Trilogie benötigt. Einzig Jason Statham sticht aus der Langeweile heraus, dies reicht jedoch nicht aus um den Film auch nur ansatzweise empfehlenswert zu nennen. Fazit: Kann man sich getrost sparen!

am
ich hatte mir zwar auch mehr versprochen(bei der besetzung!),aber ich habe auch schon viel schlechteres in dem genre gesehen.schaue in mir bestimmt nicht noch mal an,habe aber das ausleihen nicht bereut.

am
Eine Bollsche Videospielverfilmung, hatten wir schon gute aber auch genug schlechte. Dungeon Siege gehört zu den besseren. Das Spiel kenne ich leider nicht, deswegen kann ich auch nicht sagen ob man sich an die Vorlage hält, was aber bei einer Videospielverfilmung ja auch relativ egal ist. Kulissen sind stimmig gemacht, die Monster schauen auch recht monsterig aus, joa Low Budget Fantasy halt. Natürlich laufen wieder Schwarzmagier mit 80ies mässigen Föhnfrisuren durch die Gegend und hier und da wurde auch nicht so aufs Detail geschaut (Boll halt), aber unterhalten tut das ganze doch, zwar fällt einem nicht die Kinnlade runter vor Begeisterung und epischen Szenen wie in der Hobbit-Triologie, aber es weiß zu gefallen. Schön actionreiche Fantasy mit passablen Schauspielern (und einer wunderschönen Waldelfen Kristana Lokken) und simpler Handlung. Macht Spaß wird aber bestimmt kein Klassiker des Genres.

am
Für mich einer der schwächsten Filme mit Jason Statham. Was aber besonders grausam war, den Film in 3D anzuschauen. Höchstwahrscheinlich im nachhinein konvertiert worden, aber in einer Art und Weise, wie ich es vorher in einer so miesen Qualität noch nicht gesehen habe. Als 3D nicht empfehlenswert!

am
– Ray Liotta steht der Bösewicht mal wieder gut. Jason Statham muss sich gegen dessen Tyrannei und Schwarze Magie durchsetzen und das Königreich retten. Dabei ist eine krude Mischung aus Robin Hood und Herr der Ringe entstanden, Fantasy mit einem Schuss Kung-Fu.

am
Das ist mit großem abstand der Schlechteste Film aller Zeiten
nie wieder ein Film von Uwe Boll, ich hatte im vorfeld schon die schlechten Kritiken gelesen aber damit habe selbst ich nicht gerechnet dieser Film lohnt NULL

am
Ich habe diesen Film im Kino gesehen und es war das erste mal, dass ich mitten in einem Film das Kino verlassen habe. Die Settings wirken flau und billig, auch die schauspielerische Leistung war für mich alles andere als überzeugend und als dann schließlich Eva Padberg auf die Leinwand trat habe ich das Kino fluchtartig verlassen.

Ich kann den Film leider nicht als ganzes bewerten, da ich nur die ersten 30-40 Minuten gesehen habe, aber was ich sah, erinnerte mich eher an einen "low-budget" Film mit mittelmäßigen Schauspielern und schlechten Kulissen, und gehört m.E. nicht auf die große Leinwand, weder im Kino noch zu hause.

am
Kann man sich ansehen, erinnert aber doch sehr stark an Herr der Ringe.
Denn ganzen Film über hatte ich das Gefühl er sei eine schlechte Kopie.

am
irgendwie wirkt der film trotz seiner bekannten
schauspielern wie eine billigproduktion auf mich
die handlung ist auch nicht der brüller und die
kampfszenen vom hauptdarsteller die in anderen filmen
richtig gut aussehen,passen hier einfach überhaupt
nicht

am
Was für ein Schrott!!! Wie können sich nur so viele gute und bekannte Schauspieler für so einen Käse hergeben?? Alles bei Herr der Ringe geklaut und extrem mies noch dazu. Zu lange, zu langweilig, zu albern, zu billig und zu niveaulos!

Lasst bloß die Finger davon und schaut einen richtigen Film an.

Zumindest war das Bild der BluRay-Fassung echt gut, aber das macht den Film auch nicht besser.

am
Viele Stars und ein wenig zu fantastisch und viel geklaut oder die Story lässt zu wünschen über.....
Man sich aber fragen was so viele Stars dazu bringt so einen Film zu drehen,ansonsten schön anzuschauende leichte Unterhaltung.

am
Was für ein Schwachsinn.
Ich bin ja schon hart im nehmen aber dieser Unsinn hat auch mich zum vorzeitigen Filmschluss veranlasst.
Abgesehen das Script, Schnitt und Darstellerische Leistung unterdurchschnittlich sind, wirken durchgebräunte, geliftete mit weissestem Zahnpastalächeln eingesetzte Schauschpieler wie ein hohn auf jeden Filmfan, hier hat man irgendwie nur das Gefühl vera....t zu werden.
Müll= Güteklasse A

am
Schlimmer hätte es kaum kommen können!
Nach 20 Minuten musste ich abbrechen. Da schau ich noch lieber Herkules oder Xena auf Rtl 2, und das will schon was heißen.

am
Er war halbwegs unterhaltsam, aber es gibt definitiv bessere Filme. Trotz großer Anzahl an bekannter Schauspieler, war der Film durchschnittlich.
Die Krugs sahen etwas mickrig aus. Man hätte vielleicht auch ein wenig Geld in die Gegner investieren können, damit sie ein wenig realistischer aussehen. Denn ich find, man sah sehr gut, dass dort drin einfach nur ein/e Mann/Frau im Kostüm stecken. Die Special Effects waren ganz in Ordnung. Was ich auch recht unrealistisch fand ist, dass ein Mann diese ganzen Krugs kontrolliert und alle nicht gegen in ankommen... egal ob Schwarze Magie.

am
Viele Stars ...
.... machen aber leider noch lange keinen guten Film! Dieser Film versprach viel aber hielt zu wenig. Die Story ist an den Haaren herbeigezogen und die Schauspieler meiner Meinung nach - bis auf Statham - chronisch unterfordert !

am
Also ich muss sagen, am Anfang leicht verwirrend aber dann wird er immer besser und er hat mir dann doch sehr gut gefallen nur das Ende war etwas kurz.

am
Empfehlenswert
Sehr schöner, nicht zu blutiger Film : Viele Kämpfe, aber ohne Details .

am
Ein spannender Fantasystreifen mit Starbesetzung und toller Kulisse. Mit den 5 Sterneknallern aus Hollywood kommt er nicht ganz mit, ist aber im oberen Mittelfeld angesiedelt. Wie in allen Fantasymovies der Kampf von Gut und Böse mit einem akzetablen Schluß. 3-4 Sterne!

am
Finde den film recht gelungen, guter sound. Recht spannend und schöne Aufnahmen. Wer auf solche Filme steht , mag diesen Film bestimmt.

am
Flach
Ich hatte mir von dem Film deutlich mehr versprochen zumal ja auch bekannte Namen auf der Besetzungsliste stehen.
Natürlich kann man einen solchen Film nicht mit Werken wie dem Herrn der Ringe vergleichen,
aber er bleibt in seiner Umsetzung wirklich weit hinter seinen Möglichkeiten.
Die Darstellung der Elfen ist absolut lächerlich, Schlacht-Szenen werden einfach doppelt in den Film geschnitten und der gesamte Film erreicht für mich leider nur B-Film-Niveau.
Trotz der eigentlich guten schauspielerischen Leistungen nur etwas für eingefleischte Fans.

am
uwe boll...
... hat ja schon das eine oder andere projekt vergeigt, wobei das ja auch letztlich immer im auge des betrachters liest. diesmal hat er sich also »dungeon siege« vorgenommen und siehe da, es geht doch! für mich ein gelungener fantasyfilm, mit guten schauspielerischen leistungen und auch die actionsequenzen sind durchweg gelungen. statham spielt die rolle des farmers und königssohns perfekt, hätte ich vorher nicht gedacht. allein wegen der landschaften lohnt es sich fast schon das ding zu gucken, hat teilweise zwar recht viel vom herr der ringe aber insgesamt sehenswert! für fantasyfreunde und statham-fans eine empfehlung!

am
Flop hoch 10
Der film hat mit dem Spiel nichts zu tun und ist,meiner Meinung nach,absolut schlecht umgesetzt.
Die macher des Films hätten das Spiel vieleicht mal spielen sollen um in die athmosphäre eintauchen zu können,aber so....!
schade um die guten Darsteller.

am
Ein sehr lahmer Fantasyfilm. Da hilft auch nicht die Starbesetzung drüber hinweg. Etwas langamtig und ein sehr, sehr schlechter Schluß.

am
Es gibt durchaus einige gute Ansätze und schöne Landschaftsaufnahmen, aber von der Machart her ähnelt der Film leider zu sehr den 80er Jahre Filmchen. Wer das Spiel nicht kennt, weiß überhaupt nicht, worum es geht. Es wird kein Hintergrund gegeben (wer sind die Krugs?), und die Storyline, dass irgendein böser Zauberer an die Macht über irgendein Königreich will, ist einfach ein bisschen sehr wenig. Cäsar + Co würden sich im Grab umdrehen, dass im Wald Reiterei und schweres Kriegsgerät eingesetzt wird. Und dann ist der Mann endlich König, und kriegt nicht mal neue Kleidung, geschweige denn eine gute Ausrüstung für den Kampf. Und so weiter. Es hapert vor allem an den Details und dem katastrophal schlechten Schnitt. Es gibt sehr viel schlechtere Games-Filme (siehe die über alle Maßen peinliche Lara Croft), und man kann ihn sich durchaus anschauen, aber mehr als unterer Durchschnitt ist nicht drin.

am
Ich persönlich fand schon die HERR DER RINGE-Triologie stellenweise recht langweilig. Hier bei SCHWERTER DES KÖNIGS muss ich überdies dann halt dieses Wort "stellenweise" streichen. 1,80 Sterne gibts nur weil die Optik und die Darsteller so weitgehend, oder sagen wir mal halbwegs überzeugen können und man als Zuschauer im Dämmerzustand immerhin das mittelmäßige Finale nicht gänzlich verschläft.

am
Das war einer der überflüssigsten Filme überhaupt. Ein billiger Herr-der-Ringe-Abklatsch, wo die bösen Horden sogar so ähnlich hießen (Krocks statt Orks). Obwohl einige der Darsteller zu den besten ihres Faches gehören, war das Filmensemble so fehlplatziert wie nur irgendwie.

Alle, die Tolkien mögen und Fantasy-Filme sollten hier lieber nicht reinschauen!

am
Schrecklich. Die Story hat man hier und da schon mal irgendwie gesehen, aber hier ist sie auch noch fürchterlich umgesetzt. War total enttäuscht.

am
Zwar ein Schwert und Pfeil und Bogen Spektakel, nur die Kampfszenen sind m.E.
nicht ganz jugendfrei, weil da ganz schön die Köpfe rollen. Die Trickaufnahmen
sind recht gut gelungen.M.E. Prädikat nicht jugendfrei.

am
Schlecht gemacht
Baaah - mag nur wenig darüber schreiben - habe mich über den Film geärgert. War zwar vorgewarnt, konne aber nicht glauben, dass man mit solchen Schauspielern eine so üble Gurke produzieren kann

am
An für sich ein guter Film. Manche Details hätte man mehr ausarbeiten können und leider fand ich persönlich den Schluß sehr abrupt. Problem : Wenn mir der Schluss nicht gefällt, wertet das leider den ganzen Film etwas ab. Sehr gute Schauspieler und schauspielerische Leistung, schöne Effekte, aber leider ein zu schnelles Ende und in manchen Fakten zu verwirrend! Falls ein zweiter Teil geplant ist, könnte man das aber wieder gut machen. ;o)

am
stumpfe schwerter
Wohl eher unwürdig für einen Statham! Der ist absolut klasse in seinen Actionfilmen, aber hier wohl fehlbesetzt. Ist ein stinknormaler Fantasyfilm, jedoch sind die Masken und die Tricks sehr billig.Tricktechnisch einfach nur grausam. Einzige Empfehlung hier von mir - die Saga als Buch lesen !!!
Sonst ein gerade so erträglicher Familienfilm.

am
Die Idee zum Film war recht gut dennoch von der Umsetzung her fehlte doch etwas.
Die Story war gelungen jedoch hätte ich mir gerne mehr versprochen.
Die wiederkehrenden Effekte sind zum Schluß hin nicht mehr so "aufregend", es hätte nicht immer alles gleich sein können.
Mal zum anschauen ok aber gleich kaufen...ich weiß nicht!?
Leider nur 2 Sternchen von mir!

am
Bin doch etwas überrascht. Der typische Boll Film löst bei mir immer den Drang aus, nach spätestens 10 Minuten laut schreiend aus dem Zimmer zu rennen, weil der Film so schlecht ist. Doch hier ist echt mal Spannung da, auch wenn man nicht allzuviel erwarten sollte.

am
Der Film ist absolut schrott, billige Produktion, schlechte Schauspieler,
macht keinen Spaß zu sehen, solche Filme sollten verboten werden.

am
Eine wirkliche Schmonzette - ein Klischee nach dem anderen. Nur erträglich, wenn man wirklich absolut nichts besseres zu tun hat.

am
Überbewertet!
Schlechter 'Herr der Ringe' Klon! Mehr ist nicht zu sagen! Einziger Lichtblick ist Jason Statham.

am
Preisfrage: Wie setzt man einen Film, dessen Darstellerliste sich durchaus vielversprechend liest, erfolgreich in den Sand? Antwort: Man überlasse die Regie Uwe Boll, er macht schon seinen "Bollshit" draus. Gut, dieser Film hier ist für seine Verhältnisse sogar noch annehmbar. Ich habe das Spiel selber gespielt, es ist durchaus gut, aber hat keine tiefgründige Story, da eher kampf-lastig. In der Hinsicht kann man eh nicht so viel falschmachen.
Trotzdem, der Film ist einfach nur platt und ohne wirkliche Tiefe. Jason Statham spielt emotionslos wie ein Stein, er verliert zwar sein Kind, aber das rührt ihn nicht. Zwar rennen die Gegner mit Waffen und Rüstungen auf ihn zu, das ändert aber nichts daran, daß er als in Lumpen gekleideter Farmer trotzdem alle zumeist unbewaffnet plättet. Ray Liotta als böser Magier Gallian bleibt eher blaß. Ron Perlmann spielt zwar annehmbar, aber muß irgendwann sterben.
Das Ende ist dann auch nur tumbes Gekämpfe und dann ist alles wieder paletti.
Ein paar schicke Landschaftsaufnahmen bietet der Film zwar, ansonsten ist er aber arschlos. Nur ansehen, wenn man keine Ansprüche hat.

am
Ein guter Film, allerdings wurde sehr viel von anderen Filmen übernommen/kopiert/geklaut. Dies macht ihn stellenweise nicht sonderlich gut. Ebenso sind die Darsteller nicht sonderlich für ihre Rollen geeignet, bzw. können diese nicht richtig darstellen/spielen.
Hätte mir mehr von diesem Film erwartet.

am
Viel schlimmer kann es eigentlich nicht mehr kommen - alles abgekupfert aus anderen Filmen - die Hauptdarsteller sind hauptsächlich recyclte Hoolywood-Mumien, die durch das Set scheinbar auf unsichtbaren Rollen geschoben werden.

am
Billige Kopie vom Plot Herr der Ringe. Handlung schwach. Action mau. Schade um Statham. Habe mehr erwartet.

am
Für mich nur ein mehr schlecht als recht gemachter Abklatsch von "Herr der Ringe".
Story ist ähnlich, selbst die Namen Krugs - Orks, na ja. Schade für die Schauspieler, weil Ray Liotta eigentlich ein echt guter Mime ist. Und dann noch die Masken, grottenschlecht.

Masse

am
Oh mein Gott....!!!!
Billiger abklatsch in Richtung Herr der Ringe, leider total misslungen!

am
nein
Pfff...
Was ist das? der Herr der Ringe Versuch von Uwe Boll? Wenn man sich diesen Film anschaut und ein großer Herr der Ringe Fan ist (wie ich!) wir man enttäuscht sein. Ca. dei hälfte des Films ist von Herr der Ringe mittelmäßig abgekupfert. Wer Herr der Ringe kennt sollte sich diesen FIlm nich antun - Wer Herr der RInge nicht kennt sollte SICH HERR DER RINGE SCHNELLSTENS ANSCHAUEN!
was suchst du noch hier?
3 sterne für Statham .

am
Herr der Ringe läßt grüßen . Der ganze Film ist irgendwie lau und steril.Hab die dürftige Handlung auch schon wieder vergessen .

am
Soll er doch lieber Auto Action machen...
.... denn für den Film hätte sich Jason nicht zur Verfügung stellen sollen. Selten einen so schlechten Fantasy Film gesehen. Einfach alles grauenvoll. Drehbuch, Regie, Kostüme uuuaaa.

am
Schade, ich mag solche Filme (Troja, Gladiator, Herr der Ringe, Braveheart, u.s.w.).
Leider kommt der Film nicht mal in die Nähe der "Großen".
Manche Szenen wirken recht billig und haben einen schlechten Schnitt.
Es beginnt eine Szene, man denkt, na, was passiert jetzt als nächstes? Und schwups ist man ganz woanders.
Da merkt man, das es eine deutsche Produktion ist. In diesen Genre haben unsere Filmemacher wohl noch zu wenig Erfahrung.
Natürlich von den Schauspielern her eine Top Besetzung, die den Film leider auch nicht retten können. Der Film reißt sie eher mit runter und läßt sie manchmal auch recht schlecht aussehen.
Schade, schade, leider wie das PC-Spiel nur mittelmäßig.

am
Die Story ist ein bißchen langweilig, aber sonst cooles gemetzel.
Mir persönlich hat der film gut gefallen.
Für Fans der Ritterfilme ein absolutes muss....

am
Klasse
Super Film.Jason Statham spielt mal wieder eine Klasse Rolle!Den Film kann man nur weiter empfehlen.

am
Ein guter Film über Schwertkämpfer dunklen Mächten Zauberer und der ewige Kampf zwischen Gut und Böse. Kurzum nach Krull für mich der beste Film in dieser Kategorie. Echt Empfehlenswert!!!!!!!!!!!!!

am
Der Film ist echt enttäuschend.Da habe ich mir mit Jason Statham mehr versprochen. Eine total billig gedrehte Kopie von Herr der Ringe...Absolute Zeitverschwendung.

am
Man verspricht sich mehr von dem Film, aber leider kommt er nicht so gut an, wie der Filmtitel ist..wirklich schade.

am
Schlecht ist die Idee nicht als Fanasy-film .Ader so viel kitsch auf die Minuten verteilt ist schon eine herrausvorderung für s Gemüht .Gute Schauspieler machen keinen guten Film Kulisse war prächtig Musik o.k.Dialoge Hong Kong lässt grüßen unter dem Strich Mist.

am
Also sehr sehr gut gemacht ein richtig geiler film kann ich nur weiter empfehlen ohne viele worte muß man gesehn haben.

am
Der Film ist der Hammer!!!!
Der Film ist der Hammer!!!!
Der Film ist der Hammer!!!!
Der Film ist der Hammer!!!!

am
Ich war im Kino...
Oh mein Gott ich habe selten, einen so schlechten Film gesehen. Selbst Conan hatte in den 80ern schon bessere Kämpfe Effekte etc.

Dem Drehbuchschreiber sollte man ein Verbot erteilen
. Die Geschichte ist dünn und die Charaktere sind nicht nachvollziehbar. BSP. Die achsomächtige Magierin kann ein paar Bücher bekämpfen. Welch ultimative Macht ^^

am
Story GENIAL!
Kulisse ATEMBERAUBEND!
Schauspieler PERFEKT!
Sicher einer der besten Filme von 2007.
Dungeon Siege - Schwerter des Königs: 2,8 von 5 Sternen bei 1282 Bewertungen und 103 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Dungeon Siege - Schwerter des Königs aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Ray Liotta von Uwe Boll. Film-Material © Splendid Film.
Dungeon Siege - Schwerter des Königs; 12; 11.04.2008; 2,8; 1282; 0 Minuten; Ray Liotta, Jason Statham, Claire Forlani, Ron Perlman, John Rhys-Davies, Daniel Boileau; Fantasy, Abenteuer;