Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Arclite" aus

38 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • The Da Vinci Code - Sakrileg
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 15.06.2017
    Der inzwischen etwas alt und schwammig wirkende Tom Hanks und die bezaubernde Audrey Tautou in einer Art Schnitzeljagd für Erwachsene. Jean Reno darf auch mitmachen,er spielt ganz überraschend einen grantigen Typen. Leider sind die Rätsel sowie deren Lösung für den Durchschnittszuschauer kaum nachvollziehbar. Noch dazu zieht der Film sich schon in der gekürzten Kinofassung übelst in die Länge,auf Action oder Humor kann man lange warten. Der fanatische Killermönch sieht genauso fanatisch aus und benimmt sich auch so,wie man sich einen fanatischen Killermönch vorstellen muss,das Klischee wird hier überstrapaziert. Der Film kann die Erwartungen nicht erfüllen,sehr schade.
  • Parker
    Um sauber zu bleiben, muss man schmutzig spielen.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 13.08.2016
    Müder Actionfilm,in dem Statham sich mal wieder nur selber spielt. Die Story ist ein alter Hut,schon tausendmal erzählt worden. Auch die Kampfszenen bieten nichts neues. Statham kommt auch nicht wirklich zum Zug ,da hat man von ihm schon besseres gesehen. Einziger Lichtblick ist Jenny Lopez,die hier sehr sympathisch rüberkommt. Kann man sich als beinharter Statham-Fan mal anschauen,aber man muss nicht.
  • Zwölf Runden 2
    Reloaded
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 04.03.2016
    Reichlich lahme und sehr billig produzierte Fortsetzung des ersten Teils. Randy Orton hat im Gegensatz zu John Cena keinerlei sympathische Züge,was an seinem immerzu schlecht gelaunten Gesichtsausdruck liegen dürfte. Dazu kommt dass die Actionszenen unglaublich gewöhnlich ausfallen,dergleichen hat man schon vor Jahren in Dutzenden anderen Filmen gesehen.
  • Ultra Force 2
    Das Hongkong-Syndicat
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 13.07.2015
    In der ungeschnittenen Version mag der Film ja zu gebrauchen sein. Die vorliegende 16er Fassung wurde allerdings brutal gekürzt. Daher wirken manche Kampfszenen eher bruchstückhaft. Leider nicht zu empfehlen.
  • Dieser Titel wurde aus Jugendschutzgründen ausgeblendet.

    Ansicht freischalten

  • Fist of the Warrior
    Er ist die ultimative Waffe.
    18+ Spielfilm, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 30.06.2014
    Es reicht vollkommen,sich den Trailer anzuschaun,da hat man dann die besten Szenen gesehen. Selten so einen langweiligen "Action"-Film erlebt,mit so unglaublich kurzen Kampfszenen. Die Story kann man gleich ganz vergessen.
  • Fighting Angels - Satin Steel
    Zwei wie Samt und Stahl
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 21.04.2012
    Auch wenn man bedenkt,dass die Hongkong-Filmindustrie Schnellschüsse am laufenden Band abliefert,ist das keine Entschuldigung für einen solch schlechten Streifen. Das wichtigste an einem solchen Film sind Darsteller, welche Martial Arts beherrschen, und davon kann hier keine Rede sein. Die Kampfszenen sind regelrecht behäbig, außerdem scheint es, als würde Jade Leung sich ständig Doubeln lassen. Dazu gibt es einige Dialoge,die irgendwie nicht zur gezeigten Szene passen wollen und grauenhaft dämliche Blödeleien. Ein Film für Leute, die einfach absolut jeden Film gut finden, in dem es ein bischen Krawall gibt.
  • Black
    Straßen in Flammen
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 26.07.2011
    Der deutsche Untertitel "Strassen in Flammen" könnte jemand auf die Idee bringen,hier hätte man es mit einer Art "Ghettogangs-Die Hölle vor Paris" zu tun. Hier versucht der deutsche Verleih wohl,falsche Hoffnungen zu wecken. "Black" ist nämlich ein stinklangweilliger Film,in dem selbst das simple Abfeuern einer Schrotflinte in Zeitlupe gezeigt wird,da es sonst keine einzige spektakuläre Szene zu sehen gibt. Generell krankt der Streifen an langatmiger Darstellung,die Story des Films ist unglaublich kitschig und die Akteure wirken oft verwirrt. Die Zweikämpfe sind schlecht inszeniert und finden noch dazu teilw. im Halbdunkeln statt,besonders beim Schlusskampf erkennt man fast nichts.
    Muß man nicht gesehen haben.
  • Vertical Limit
    Halt dich fest!
    Action, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 09.04.2011
    "Ein packendes und adrenalintreibendes Action-Abenteuer";so verspricht es der einleitende Text,und ich persönlich hätte noch geschrieben:"mit noch nie dagewesenen Stunts". Dann wäre es nämlich noch mehr hohles Reklamegeschwätz gewesen,dass mit dem Film kaum etwas zu tun hat. Was man hier zu sehen kriegt,sind schöne Naturaufnahmen und eine nicht ganz unspannende Story. Was man nicht zu sehen kriegt,ist "packende Action". Da war in dem wesentlich älteren "Cliffhanger" mit Stallone (spielt auch in den Bergen) einiges mehr los.
  • Top Dog
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 14.09.2010
    In den Neunzigern ging es mit der Karriere von Chuck Norris steil bergab,da Jean-Claude van Damme und Jet Li angesagt waren. Deshalb versuchte Chuck es auf die Komödientour,um wenigstens bei Kindern noch was zu reißen. Das Ergebnis: "Sidekicks" und dieser Film hier,der zu Recht "Top Dog" heißt,denn Top ist wirklich nur der Hund. Im Gegensatz zu Chuck Norris,der sich für jeden Scheißdreck doubeln lässt,macht der Hund seine Stunts wenigstens selber. Ansonsten gibt es das zu sehen,was es in jedem Film mit Chuck Norris zu sehen gibt: Kämpfe und Schussgefechte der Marke 08/15,alles schon tausendmal dagewesen.
    Für einen Film,der ab 12 sein soll,gibt es definitiv zuviel Gewalt.
  • Nightbreakers - The Undead
    Die Jagd ist eröffnet!
    Horror, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 13.08.2010
    Beim ansehen hab ich es mir schon gedacht und im Interview (Bonusmaterial) sagen die Macher es auch selbst: "Undead" möchte gerne an diverse Splatter-Komödien aus den 80ern anknüpfen. Die Betonung liegt hierbei auf "möchte gern",denn nur mal eben ein wirres Drehbuch zusammenzuschmieren,es mit grausigen Schauspielern zu verfilmen und mit peinlichen Effekten zu garnieren macht noch keinen Kult. Sonst müßten ja sämtliche Quatschfilme von Uwe Boll zeitlose Klassiker sein. "Undead" ist einfach nur schlecht und peinlich. Zombiefische,ein ständig brüllender und fluchender Cop,ein Typ,der 10 Knarren mit sich rumschleppt,die er wie aus dem nichts zieht,gehts eigentlich noch blöder? Ich glaube nicht.
  • Far Cry
    Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Arclite" am 17.07.2010
    Was kann man erwarten,wenn Uwe Boll mal wieder ein Videospiel verfilmt? Was kann man erwarten,wenn dabei Leute wie Udo Kier (abgehalftert),Ralph Möller (Nebenrollendarsteller) und Til Schweiger (weitgehend bedeutungsloser Schauspieler) mitmachen? Genau das: ein typisches Boll-Werk. Wobei die Actionszenen schon einige gute Ansätze enthalten,aber Tempo und Timing stimmen oft nicht. Außerdem sollte Boll endlich mal einen vernünftigen Choreografen für die Kämpfe engagieren,es muß ja nicht gleich Yuen Woo-Ping sein.