Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "bigbadwolf" aus

65 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Red Dawn
    Der Kampf beginnt im Morgengrauen.
    Kriegsfilm, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 22.06.2013
    Ich habe mir den Film heute angeschaut, und mich gefragt, wieso so viele Leute hier nur einen Stern geben?!?! Na ja, wahrscheinlich weil sie irgendeine Botschaft oder ähnliches erwarten! Nun gut, man sollte weder das eine noch das andere erwarten, denn, der Film bietet eines im Übermaß, jede Menge (sau-) guter Action. Also, für alle, die einen Film mit Tiefgang erwarten, bitte diesen Film nicht anschauen, und für alle, die sich einfach mal berieseln lassen und zurücklehnen wollen, auf jeden Fall anschauen! Und, mal wieder habe ich mich bei den ganzen Kritiken gefragt, was irgendwelche Leute denn erwarten, wenn es von der Handlung her heißt, die Nordkorenaer besetzen Halb-USA ?!?! Hey, da wird es wohl keinen Oscar geben für einen besonders anspruchsvollen Film !!! Zudem, was soll diesen Gelaber von irgendwelchem Pathos und Patriotismus --- natürlich gibt es den in solchen Filme (das mit der USA-Fahne zum Schluß muss nicht unbedingt sein, aber trotzdem) --- wenn ich den nicht ab haben kann, dann muss ich halt die Finger von solchen Filmen lassen !!! Ach übrigens, ich fand den Film absolut sehenswert! Aber, wie schon gesagt, unter den obengenannten Gesichtspunkten!
    P.S.: Wenn ich einen Film mit Handlung, Tiefgang, usw. schauen will, dann guck ich "Schindlers Liste", o.ä.!!!
  • Inside Man
    Der perfekte Bankraub. Die perfekte Täuschung?
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 05.05.2013
    Nun ja, ich habe mir den Film vor allem aufgrund der tollen Kritiken angeschaut, aber wurde eigentlich auf ganzer Linie enttäuscht! Ok, ich habe mir gedacht, es gibt nicht viel Action, aber dann doch reichlich viel Spannung --- na ja, Action keine, und Spannung ??? auch keine, oder entweder gab es sie, und ich habe es einfach nich so empfunden! Und, das total überraschende Ende ??? find ich, gab es auch nicht !!! Irgendwie "dümpelt" der Film eigentlich fast 75 (!!!) Minuten vor sich hin, bevor ein bißchen was passiert! 2 Sterne nur augrund der guten Schauspieler! Übrigens, jede Folge "24" ist spannender als dieser Film!!!
  • Monsters
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 17.08.2012
    Tja, eigentlich habe ich mir gedacht, schreibste nix zu diesem Film, aber nachdem er so oft (zu unrecht) verrissen worden ist, gebe ich einfach noch meinen Senf dazu! Wenn man mit den richtigen Erwartungen an diesen Film herangeht, kann man ihn auch mögen. Es gibt kaum Action, und er zieht sich, und man kann sich über die Krakenwesen, Aliens, wie auch immer streiten. Aber, mir hat er gefallen, was wahrscheinlich vor allen daran liegt, daß ich solche Art "Endzeit"-Filme mag, in denen es nicht auf die Action ankommt (und ich stehe normalerweise auf Action-Kracher). Und wenn man sich auf ihn einläßt, punktet der Film mit seiner Stimmung und Atmosphäre - doch, man muss sich davon einfangen lassen, ansonsten wird man ihn stinkelangweilig und öde finden, denn wie schon gesagt, es passiert recht wenig. Zum Schluß möchte ich noch anmerken, dass man wirklich nicht merkt, dass man es hier mit einer Low-Budget-Produktion zu tun hat. Also, für alle diejenigen, die den Film anschauen wollen, Kritiken durchlesen, und sich nicht vom Titel beeinflussen lassen!
  • Boogeyman 2
    Wenn die Nacht dein Feind wird.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 02.03.2012
    Hey ho, wirklich saugut gemachter spannender Horror-Thriller! Auch die Darsteller waren, entgegen so manch anderem Film in diesem Genre, sehr gut, und haben mir, durch die Bank, eigentlich alle gefallen. Obwohl es natürlich viele "abgedrehte" Typen sind - aber, was soll man denn schon anderes erwarten in einer Psychiatrie! Blut fließt auch recht ordentlich, doch stehen hier die Splattereffekte nicht im Vordergrund, sie bilden nur das nötige Beiwerk zur Handlung. Eben diese hat dieser Streifen auch (wieder entgegen so manch anderem Horror-Film). Dann sogar noch eine gute, und vor allem auch nachvollziehbare.Da ich schon sehr sehr viele, und auch viele ganz ganz schlechte, Horrorfilme gesehen habe, gebe ich ohne jegliche Bedenken hier die Höchstpunktzahl. Also, insgesamt ein Superhorrorfilm, den ich mir auch gerne noch mal wieder anschauen könnte.
  • The Last Winter
    Seit Jahrtausenden war die Arktis gefroren... bis jetzt.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 25.02.2012
    Na ja, das mit der Atmosphäre und den (wirklich) guten Schauspielerleistungen passt, doch der Film schleppt sich wirklich dahin. Es passiert eigentlich, wie schon vielfach erwähnt, die erste dreiviertel Stunde nicht all zu viel, und dann, eigentlich auch nicht so viel mehr. Insgesamt fand ich ihn doch sehr sehr langatmig, und die letztendlich dann auftretenden Monster/Fabel-Wesen zwar gut gemacht, aber irgendwie nicht recht passend! Dazu sollte ich aber erwähnen, dass ich hier absolut keinen SciFi-Horror-Streifen erwartet habe. Man kann sich sicherlich in den Film allerlei hinein interpretieren, aber möchte man das ?!?!
    Aufgrund der, ganz als erstes genannten Aspekte, ist der Film mir trotzdem 3 Punkte wert, weil anschauen kann man ihn schon (man sollte aber nicht zu müde sein)!
  • Dungeon Siege - Schwerter des Königs
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 25.01.2012
    Mir wird wohl ewig ein Rätsel bleiben, warum irgendwelche Leute einen Film nach seinem Regisseur beurteilen! Ok, Emmerich - großes Kino, nich so viel Handlung (stört mich nicht), tolle Unterhaltung - Spielberg, ähnlich (zumindest was die Blockbuster angeht/hat natürlich auch schon sehr nachdenkliche Filme ohne große Action gemacht, s. Schindlers Liste), aber eigentlich egal was, immer gut - und dann gibts noch Peter Jackson (ich liebe HdR und King Kong), bei dem sich hier Boll sicherlich einiges abgekupfert hat! Aber bitte, nun sollte doch jeder nicht den Fehler machen, hier nun irgendeinen HdR-oder wie auch immer-Filme erwarten! Wer diesen Fehler nicht macht, wird , finde ich, nicht enttäuscht! Es gibte ne schöne Fantasy-Story (ok, klar, so oder ne ähnliche Story, hat man schon irgendwo gesehen), coole aufwendige Schlachten, tolle Helden (allen voran Jason Statham), und nen fiesen Bösewicht! Passt doch alles!!! Na ja, wenn ich aber dann hergehe, und verdamme alle Boll-Filme (gehe auch mit diesen Vorurteilen ran, kann es nur schlecht werden), ok, dem ist halt dann nicht zu helfen! Wer so, wie ich, an diesen Film unvoreingenommen rangeht, solche Art Filme mag, kann eigentlich nicht enttäuscht werden!
    P.S:: Extended Version lohnt sich !!!
  • Conan
    Geboren auf dem Schlachtfeld.
    Fantasy, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 20.01.2012
    Ich habe den Film auch schon im Kino gesehen, und bin ich ein Fan solcher Filme! Und kenne Conan mit Arnie, und liebe diese Filme (mit Arnie)! Man sollte hier nicht irgendwelche Vergleiche mit eben Arnie und diesen (Kult-) Conans anlegen! Weil das kann dieser Film, und soll er auch nicht! Jason macht seine Rolle wirklich super, und er geht mehr in seiner Rolle auf je länger der Film dauert (vor allem der Schlusskampf mit seinen 2 Schwertern - so stelle ich mir Conan vor)! Der Film ist blutig (muss er auch sein), es wird nicht viel geschwätzt - geht gleich zur Sache - sprich, es wird gleich zum Schwert (oder, was halt zur Hand ist) gegriffen, will heißen, es gibt Schwertgemetzelkampfszenen bis zum Abwinken! Doch so waren halt die Conan-Geschichten (ich habe selbige gelesen) eben, wenig Worte und immer auf die Vollen! Wer auf Fantasy (ein bißchen Monster und tolle Orte) und jeder Menge Schwertkampfaction (mit viel Wums) steht, kann hier bedenkenlos zugreifen - er wird, so glaube ich, nicht enttäuscht !!!
  • Fighting Beat 2
    Süß. Wild. Knallhart.
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 16.07.2011
    Vorweg, was "Fighting Beat 2" mit dem ersten Teil zu tun hat, wird mir wohl ein Rätsel bleiben, aber ist, wer meine Kritik zu Teil 1 kennt, wohl auch besser so. Denn, Teil 2 ist um Längen besser, was aber auch keine grosse Kunst ist. Er beginnt zwar etwas gewöhnungsbedürftig (eine Kampfkunst, bei der der Kämpfer besser wird, je mehr Alkohol er getrunken hat -- hmmh, sicherlich nicht unbedingt nachahmenswert), entwickelt sich aber dann doch zu einem wirklich interessanten Martial-Arts-Film, der in einem absoluten Höhepunkt gipfelt, und zwar einem ca. 6 minütigen Endkampf, der es wirklich in sich hat ! Die Handlung ist zwar nicht so berauschend, dafür entschädigen dann die Kampfszenen um so mehr. Hierzu gibts noch anzumerken, dass der Film von den Machern von "Ong-Bak" stammt, was speziell in den Kampfszenen auffällt. Daher, wer auf Filme wie "Ong-Bak" steht, kann hier sicherlich mal reinschauen. Ich gehe davon, er wird es nicht bereuen. Zu erwähnen ist sicherlich auch noch, dass die Haupt(kampf)rolle von einer Frau gespielt wird, die das allerdings sehr gut macht!
  • Solomon Kane
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 14.10.2010
    Sehr beeindrucken!!! Hatte mir eigentlich etwas anderes unter dem Film vorgestellt, eher so ein Fantasy-Helden-Ding, Richtung Marvel-Comis, o.ä.! Jedoch entpuppte sich der Film dann eher als ein schwerterklirrendes-spätes-Mittelalter (Mitte 16. Jhd.)-Fantasy-Spektakel, was mir persönlich sehr sehr gut gefallen hat. Der Film ist sehr düster gehalten (auch wieder ein Pluspunkt), gespickt voller toller (durchaus blutiger) Schwertkämpfe, einer bösen Halb-Dämon-Halb-Mensch Armee, und zum Schluss dann noch mit einem sehr gut animierten Oberdämon. Insgesamt absolut empfehlenswerter Film, den ich mir gerne auch nochmals anschauen würde !!!
  • The Fire Dragon Chronicles
    Ein Held wird zur Legende.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 30.07.2010
    Tja nu, da gibt es zwei Kritiken mit 4 Sternen, und eine mit einem. Dachte ich mir, kann dann wohl nich so übel sein. Na ja, wars auch nicht ganz, ich habe schon viel viel schlechtere Filme gesehen. Trotzdem muss ich da wohl eher der Einser-Stern-Kritik Recht geben, Der Film zieht sich, obwohl er nicht mal knappe 1 1/2 Stunden geht, ziemlich in die Länge, weil eine Stunde (die ersten 15 Minuten gibts ein bißchen Action) lang eigentlich nichts passiert, und man sich die ganze Zeit fragt, um was geht es hier überhaupt. Gegen Ende begreift man dann, ah ha, da wird ja einer zum Drachentöter ausgebildet. Nun gut, er besteht die Prüfung, besiegt den Drachen in einem äußerst bescheidenen (vor allem sehr mäßig animierten) Endkampf, und steigt zum Drachentöter schlechthin auf. Wer denkt, nu gehts erst richtig los, der irrt gewaltig, nu geht nämlich der Abspann des Filmes los. Letztendlich habe ich dem Film nur deswegen noch zwei Sterne gegeben, weil ich, wie anfangs erwähnt, schon viel schlechtere Filme gesehen habe. Noch einen Tipp zum Schluß, man sollte den Film nicht in einem übermüdeten Zustand anschauen, höchstens, man möchte unbedingt vor dem Fernseher einschlafen.
  • Daybreakers
    Die wertvollste natürliche Ressource im Jahr 2019 sind wir Menschen.
    Science-Fiction, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 20.07.2010
    Jo, endlich mal ein Vampirfilm, der nicht so wirklich in das "normale" Klischee eines Vampirfilmes passt. Vorneweg, jeder Fan von Vampirfilmen sollte hier auf jeden Fall mal rein-, und dann auch zu Ende schauen. Die Vampire beherrschen in nicht all zu ferner Zukunft die Erde - gut, dies ist nicht allzu neu, jedoch, wie es umgesetzt wird, hat mir sehr sehr gut gefallen, mit immer wieder überraschenden Momenten und Wendungen. Auch kommen die Horroeffekte (s. insbesondere die Unterart der Vampire, die "Subsiders") nicht zu kurz, Blut fliesst eigentlich ständig genug (steigert sich natürlich zm Ende des Films), und für Spannung wird ebenfalls ausreichend gesorgt. Ein toller, wirklich sehenswerter (apokalyptischer) Vampir-Horror-Film!
  • Steppensturm - Der Aufstand der Kosaken
    Von Krieg und Zerstörung, Verlust und Trauer, Gottgläubigkeit und Vaterlandsliebe.
    Abenteuer, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "bigbadwolf" am 05.06.2010
    So, nun habe ich es mal wieder getan, und einen Film geschaut (zumindest bis zur Hälfte), zu dem es bisher (ich bin ja nun der Erste) keine Kritk gab. Ich werde es so schnell nicht wieder tun, denn ich habe, wie schon eben erwähnt, ihn nicht fertig angeschaut. Man muß wohl auf sehr viel (russischen) Patriotismus stehen, um diesen Film zu mögen, denn die erste Hälfte des Filmes "besticht" vor allem durch Sauforgien (Wodka vom Frühstück bis zum Schlafengehen), und Kameradschaftsgeschwafel bis zum Abwinken. Im Internet hatte ich etwas gelesen, von tollen Massenszenen, damit war wohl eher das Massensaufen, oder zu Neudeutsch, Komasaufen, gemeint. Na, immerhin, nach etwa ner dreiviertel (!!!) Stunde kommt ne kleine Belagerung, und ne kleine Schlacht dazu. Doch dat wars dann leider erstmal. Als nach ner Stunde dann noch die obligatorische Romanze dazukommt, war das Maß nun wirklich zur Genüge voll. Also, für jene, die irgendwelche opulente, mit ordentlichen Schlachten gespickte, Historienstreifen mögen, sollten um diesen Film einen weiten Bogen machen. Obwohl ich zugeben muß, daß ich natürlich nicht weiß, was in der zweiten Hälfte des Filmes so passiert, denn den hab ich ja nicht mehr geschaut. Und, was die FSK-Einstufung mit "ab 18" angeht, da muss wohl die FSK auch zuviel Wodka getrunken habe, denn ich habe bei wirklich allerbesten Willen nichts FSK18-Würdiges entdecken können, wenn man von ein wenig nackter Haut absieht. Ein besondere Erwähnung verdient auch noch die, dem Film entsprechende, unterirdische, äußerst kitschige, Filmmusik. Ebenso verhält es sich mit den Dialogen und der Synchronisation. Fazit, Finger weg von diesem "Historienstreifen"!!!