Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Blade Runner 2049 Trailer abspielen
Blade Runner 2049
Blade Runner 2049
Blade Runner 2049
Blade Runner 2049
Blade Runner 2049

Blade Runner 2049

3,2
294 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Blade Runner 2049 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 157 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:15.02.2018
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Blade Runner 2049 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 163 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Making Of
Erschienen am:15.02.2018
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Blade Runner 2049 (Blu-ray 3D)
FSK 16
Blu-ray 3D  /  ca. 163 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Arabisch, Griechisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Tschechisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:15.02.2018
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Blade Runner 2049 (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 163 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch Dolby Atmos, Italienisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch DTS-HD Master 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch, Ukrainisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette
Erschienen am:15.02.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Blade Runner 2049
Blade Runner 2049 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blade Runner 2049
Blade Runner 2049 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Blade Runner 2049

Weitere Teile der Filmreihe "Blade Runner"

LeihenBlade Runner
Science-Fiction

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Blade Runner 2049

30 Jahre nach den Ereignissen des ersten Films fördert ein neuer 'Blade Runner', der LAPD-Polizeibeamte 'K' (Ryan Gosling), ein lange unter Verschluss gehaltenes Geheimnis zu Tage, welches das Potential hat, die noch vorhandenen gesellschaftlichen Strukturen ins Chaos zu stürzen. Die Entdeckungen von 'K' führen ihn auf die Suche nach Rick Deckard (Harrison Ford), einem seit 30 Jahren verschwundenen, ehemaligen LAPD-Blade-Runner...

Ex-Cop Rick Deckard kehrt zurück, um erneut Jagd auf entflohene Replikanten zu machen! Regie führt Denis Villeneuve ('Incendies - Die Frau die singt' 2010, 'Prisoners' 2013, 'Enemy' 2013 und 'Sicario' 2015), die Dreharbeiten haben im Juli 2016 begonnen. Das Sequel spielt einige Jahrzehnte nach dem Original von 1982, Harrison Ford übernimmt wieder seine legendäre Rolle als Rick Deckard. Für das Drehbuch zeichneten Hampton Fancher und Michael Green verantwortlich, welches der ursprünglichen Geschichte von Fancher und David Peoples folgt, die auf dem Roman 'Träumen Androiden von elektrischen Schafen?' von Philip K. Dick basiert.. Zum Cast zählen neben Gosling und Ford außerdem Jared Leto, Robin Wright, Ana de Armas, Sylvia Hoeks, Carla Juri, Mackenzie Davis, Barkhad Abdi und Dave Bautista, David Dastmalchian sowie Hiam Abbass. Frank Giustra und Tim Gamble fungieren als Executive-Producer, ebenso wie Ridley Scott und Bill Carraro.

Film Details


Blade Runner 2: Blade Runner 2049 - The key to the future is finally unearthed.


USA, Großbritannien, Kanada 2017



Science-Fiction


Literaturverfilmung, Philip K. Dick, Kopfgeldjäger, Sequel, Oscar-prämiert, Androiden



05.10.2017


943 Tausend




Blade Runner

Blade Runner
Blade Runner 2049

Darsteller von Blade Runner 2049

Trailer zu Blade Runner 2049

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Blade Runner 2049

Oscar-Nominierungen 2018: Die Nominierten der Oscars 2018: Diese Filme sind dabei!

Oscar-Nominierungen 2018

Die Nominierten der Oscars 2018: Diese Filme sind ...

Das Geheimnis ist enthüllt - das sind die Nominierten, die sich Hoffnung auf einen 'Oscar' machen dürfen. Hat es für den deutschen Regisseur Fatih Akin gereicht?...
DVD & Blu-ray Tipps im Februar: Die Zukunft ist zum Greifen nah: Februar Highlights

DVD & Blu-ray Tipps im Februar

Die Zukunft ist zum Greifen nah: Februar Highlights

'Sony Pictures' präsentiert euch im kommenden Monat gleich vier neue Filmperlen und diese könnten unterschiedlicher wohl nicht sein...
Whatever Happens: Manchmal ist das Ende ein neuer Anfang
Blade Runner 2049: Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd
Die besten Film Fortsetzungen 2017: Das werden die größten Kino Hit Sequels 2017

Bilder von Blade Runner 2049

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Blade Runner 2049

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Blade Runner 2049":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein extrem langatmiger Film unnötig und langweilig in die Länge gezogen ohne grössere Action weiß immer noch nicht so genau um was es ging vielleicht weil ich aus Langeweile öfters mal weggeschaut und etwas anderes gemacht habe vielleicht dann das wichtigste verpasst.jeder der sich für solche Filme interessiert kann ihn sich auf jeden Fall mal ansehen und sein eigenes Urteil abgeben,mir hat er auf jeden Fall nicht so gut gefallen.

am
Einer der größten Endtäuschungen in den letzten 5 Jahren!
Ein extrem in die Länge gezogenes, langweiliges Drama.
Aktion…Fehlanzeige. Neue Ideen … 0,0.
Gute und namhafte Darsteller reisen dieses Machwerk nicht mehr raus.
Sehr ermüdende, langweilige 2,0 Sterne.
Sehr sehr sehr Schade.

am
Eins hat der Hauptdarsteller RYAN GOSLING mit seinem hypnotischen Einschlafblick wirklich geschafft, ich bin zweimal eingeschlafen. Die Atmosphäre + Kulisse sind der Story entsprechend düster gehalten. Über die Filmmusik kann man sich streiten. Aber die ganze Handlung, abgesehen von ein paar wenigen Szenen, war komplett langweilig mit teilweise null Spannung. Ich hatte mir mehr erwartet und deshalb auch nur 2 Sterne!

am
Für mich ist der Film schwer zu fassen. Es gibt einige Wissenslücken die mir nicht ganz klar sind.

Die 3D Version ist kein Knaller, wahrscheinlich schlecht nachgearbeitet.

Sehr langatmig, bitte nicht auf Action sich einstellen. Grundsätzlich ist die Bildkulisse ruhig und dunkel. Meine Erwartungen waren recht hoch geschraubt an den zweiten Teil.

Zwar technisch ist er dem ersten Teil weit überlegen, doch vom Hocker reist er nicht. Ach teilweise die Akustik versagt total. Ich musste Untertitel einschalten damit ich verstehe was die sagen (total mit Echo überlagert)

Fazit: Eher ein durchschnittlicher Streifen - und das Versetzen in den Ruhestand, von Personen die im Abseits für sich leben - irgendwie sinn frei.

am
"Blade Runner 2049" ist an sich ein interessanter Streifen geworden. Die Story ist soweit in Ordnung, aber der Film ist deutlich zu lang geworden. Er fühlt sich eher an, als hätte man 4 Stunden diesen Film geschaut. Es gibt einige Szenen, die man hätte auch kürzer fassen können, um dieses Werk nicht künstlich in die Länge zu ziehen. Des Weiteren verschenkt er teilweise viel Potential und er verliert teilweise den Zuschauer, da der Film nur vor sich hin spielt, aber nicht wirklich viel passiert. Des Weiteren sind mir einige Szenen aufgefallen, die nicht wirklich glaubwürdig inszeniert worden sind.

Die schauspielerische Leistung hat man in anderen Filmen schon besser gesehen. Leider verschenkt man hier Potential und man hat das Gefühl, man hat nicht mehr als 3 Mimiken drauf, aber das die Schauspieler besser spielen können, zeigen sie deutlich in anderen Filmen. Des Weiteren ist die Musik viel zu laut und auch teilweise eintönig. Die Special Effects sind soweit in Ordnung. Es gibt hier und da Szenen, wo man deutlich erkennt, dass diese am Computer entstanden sind und damit meine ich nicht, das was dieser Streifen ohnehin schon sagt, dass es ein Computer ist.

Ich kann Ihnen "Blade Runner 2049" nicht wirklich empfehlen, auch wenn die Geschichte Potential hat. Wenn man trotzdem das Werk anschauen möchte und den Trailer gesehen hat, dann sollte man seine Erwartungen deutlich senken.

am
Sehr ruhiges, psychedelisches, nahezu medidatives Cyberpunk Szenario in Überlänge, ala 2001 und anderen Filmen dieser Art. - Man hätte die Story auch in 30 Minuten erzählen können, wie jemand nach Sichtung des Streifens angemerkt hat, nachdem aufgewacht*... ;-)

Meiner Meinung nach Alles richtig gemacht, denn hätte man es wie den ersten Teil aus dem Jahre 1982 gestaltet, wäre es wahrscheinlich nur ein perfektes Actionspektakel ohne Seele geworden, ähnlich wie das Remake von Schwarzeneggers "Total Recall" (wobei mir persönlich jene Neuverfilmung, im Gegensatz zu anderen Uzern welche genau den genannten Sachverhalt bemängeln, fast besser als das Original gefallen hat)!

Bladrunner 2049 wird jenen gefallen welche mit Filmen wie "2001", evtl. "Apokalypse Now", "Mother", "Antichrist", "Magnolia", "Moon", "Melancholia", oder Netflixs "Auslöschung" oder "Mute", etwas anfangen können... - Der Actionfan wird über 2049 maßlos enttäuscht sein, *meine Bessere Hälfte ist zweimal eingeschlafen...! ;-)

Kein Mainstream!

PS: 3D fügt sich gut in das Szenario ein, ohne aufdringlich zu wirken. Bild wirkt öfters etwas unscharf.

PPS: Sprachverständlichkeit ist im Gegensatz zur Atmosphäre, gerade bei den Szenen mit Jared Leto, ausbaufähig....

am
Atmosphäre:
Durchaus gelungen. Die gesamte Kulisse ist düster. Die Sonne sieht man nie. Regen, Nebel, Lichteffekte und Dunkelheit schaffen ein bedrückendes Szenario in einer verkommenen Gesellschaft. Leider ist die Kulisse bzw. die Welt wie sie präsentiert wird, nicht besonders glaubwürdig.
***

Handlung:
Die Handlung ist in Ordnung. Es gibt Verknüpfungen zu dem ersten Blade Runner - Film, weshalb es hilfreich ist diesen gesehen zu haben. Ein wenig Träge kommt die Geschichte schon daher. Dies ist jedoch eher ein Pluspunkt, denn es passt zu der bedrückenden Atmosphäre. Es gibt auch keinen Plot, der einem mit offenem Maul dastehen lässt. Es gibt eigentlich nur ein "entweder so oder so" und wenn dann eines davon passiert, ist es wenig überraschend. Aber auch das ist nicht so schlimm. Es passt einfach ineinander - Atmosphäre und Handlung.
****

Ton:
DTS HD mit großen Lautstärkeunterschieden. Selbst mit Tonanlage, die Möglichkeiten wie DRC (Dynamic Range Control), Nachtmodus usw. unterstützt, sind diese nicht glattzubügeln. Die Effekte sind teils unglaublich laut und auch dadurch manchmal sogar unnatürlich (z.B. wenn ein Schmatzen lauter ist als die Unterhaltung) und Gespräche sind oft kaum zu verstehen. Da wünscht man sich wirklich gutes Stereo zurück.
*

Mehr Platz ist leider nicht gegeben. Vor allem der Klang des Filmes hat mir mein Feeling total kaputt gemacht. Alles ist auf Kino geeicht. Widerlich.
***+****+* durch 3 Hauptparameter = gerade so noch 3 *

am
Wer Lust hat sich anzuschauen, wie Ryan Gosling gefühlte anderthalb Stunden lang bedeutungsschwer in die Gegend guckt (das kann er wirklich gut!) , sollte den Film ausleihen. Mir war der Streifen mindestens eine halbe Stunde zu lang. In dem alten "Blade runner" passierte dauernd etwas - hier ist Geduld angesagt. Die wohl gewollte "Ruhe" des Films hat mich schon bald nur noch genervt. Lediglich das gut gemachte action-Ende kann ein wenig mit den 2 vorherigen Stunden versöhnen.

am
Langweilig, schleppend ... Um was es geht, kann man kaum ahnen, wenn man das Original nicht kennt. Was soll's?
Lieber das Original noch ein weiteres Mal anschauen.

am
Vorab wäre wichtig, dass man den Vorgänger von 1982 und dessen Geschichte kennt, sonst kapiert man einfach nicht, was hier abgeht. Des Weiteren sei erwähnt, dass es sich hier nicht um Sci-Fi-Popkorn-Kino für nette Unterhaltung oder gar Action-Fans handelt.
Ehrlich gesagt war ich sehr skeptisch, da ich ein Riesen-Fan der Original-Fassung (nicht der verschnittene Director's Cut oder Final-Cut-Version) bin. Die Gründe dafür würden den Rahmen hier sprengen.
Eine Fortsetzung solch eines bildgewaltigen Films auch nur in Erwägung zu ziehen, erschin mir fast blasphemisch.
Aber letztlich wurde die Atmosphäre gut eingefangen und wir haben hier endlich mal einen Replikanten-Blade Runner wie ich ihn mir vorgestellt habe, und nicht so wie Herr Scott uns Deckard nachträglich noch verkaufen wollte.
Für sich betrachtet ist diese Version optisch recht gut gelungen aber leider eröffnet sie keine neuen Perspektiven, was mir wirklich gut gefallen hätte. Insgesmat fand ich die Substanz dann doch zu schwach, um als Fortsetzung Sinn zu machen.

am
Visuelles Meisterwerk

Optisch ein Hochgenuss und auch inhaltlich einige gute Aspekte aber viel zu lang geraten.

am
Der Film versucht, die Stimmung vom ersten Blade Runner wiederzubeleben, was auch teilweise gelingt. Was mich etwas gestört hat, ist die Länge des Films. Hier hätte man gut und gerne eine dreiviertel Stunde wegkürzen können. Deshalb nur 3 Sterne.
ABER: schöne Aufnahmen, klasse Musik.

am
Wie sagt Homer so schön: Laaaaangweilig...
Ein extrem langatmiger Film, der sich gekonnt in die Länge zieht.
Wenig Action und eine total langweilige Story. Kann mich da den meisten hier nur anschließen.
Das einzige was ordentlich Laune gemacht hat war der Sound. Extrem brachial mit entsprechender Anlage.
Nur die Dialoge in einzelenen Abschnitten waren schlecht zu verstehen, da es soundtechnisch sehr gehallt hat.

am
Einfach nur extrem langweilig mit unlogischer Handlung. Da reißt der Schauspieler Harrison Ford auch gar nichts raus.
Warum muss ich eigentlich noch weiterschreiben,es gibt nichts mehr zu sagen.Punkt.

am
Gelungene Fortsetzung des Kult-Klassikers. Der Streifen ist atmosphärisch und düster, die Welt liegt in Trümmern. Hervorragende Kameraarbeit. Ich fand die Story interessant, aber auch etwas langatmig. Die Rollen sind durch die Bank gut besetzt. Sehenswert!

am
Langweilig, fad und viel zu lang, was für eine Enttäuschung. Bin ein paar mal fast eingschlafen, ein Film der 163 Minuten dauert und keine Handlung hat. Ein Meisterwerk aber von hinten rum.

am
Was mir an Blade Runner 2049 gut gefallen hat: Der Film kann an die düstere Atmosphäre des Vorgängers anknüpfen, auch die Story ist ganz ok. Visuell ist der Film absolut gelungen und sehenswert (nur dafür der 4. Stern!)

Was mir weniger gut gefallen hat: Der Film ist mit 163 Minuten viel zu lang! Auch wenn er sich Zeit lässt, um die Charaktere zu etablieren, wirken manche Szenen schon arg in die Länge gezogen dadurch verlieren auch die paar Actionszenen am Ende des Films an Gewicht und verlieren sich irgendwie. 30 Minuten weniger wären auch absolut ausreichend gewesen, um die Story gut zu erzählen. Von der Musik hätte ich mir mehr erwartet, da ist das Original von Vangelis um Welten besser und prägnanter. Ryan Gosling ist auch nicht gerade beste Wahl für die Hauptrolle, finde ich.

Fazit: Sehenswert und Fans des Originals werden auch nicht enttäuscht. Ich hatte mir aber etwas mehr "Wumms" und Tiefgang erwartet.

am
Ist schon außergewöhnlich, dass man einen Film mit fast 160 Minuten Spielzeit mit nahezu gar keiner Handlung füllen kann.

Zudem ist teilweise der Ton so furchtbar, dass man Gesprächen nicht folgen kann, weil man nichts versteht.

am
hätte die Kritiken mal genauer lesen sollen, schade um meine Beamerlampe, einfach nur grottenschlecht langweilig, mussten teilweise Untertitel aktivieren sonst
hätte man nix verstanden

am
Verdammt nah dran…

… ist Dennis Villeneuve mit seinem -Blade Runner 2049- an Ridley Scotts -Blade Runner- aus dem Jahr 1982. Scott, jetzt als Produzent mit an Bord, hatte Philip K. Dicks wegweisenden Roman in einer Art und Weise umgesetzt, die damals ihrer Zeit weit voraus war. Ich war jedenfalls hin und weg. Villeneuve hat genau dieses Umfeld und auch die Kameraarbeit fast eins zu eins nachempfinden und umsetzen können. Die Storyline von -Blade Runner 2049- ist jedoch ziemlich dünn und wird jedem Zuschauer, der den ersten -Blade Runner- nicht gesehen hat, Schwierigkeiten bereiten. Zudem hätte dieser Stoff etwas komprimierter vermutlich mehr Aussagekraft gehabt.

Die Erde im Jahr 2049. Nach einem gigantischen Blackout haben die meisten Menschen den Planeten verlassen. Noch immer gibt es Replikanten, die von den Menschen wie Sklaven benutzt werden. Auch der Job des Blade Runners ist nicht ausgestorben. K(Ryan Gosling) ist solch ein Blade Runner. Er wird Zeuge eines unglaublichen Vorfalls. Das sorgt dafür, dass er auf eine Spur aus der Vergangenheit angesetzt wird.

Wie gesagt, das was Dennis Villeneuve da auf die Leinwand gezaubert hat, ist ganz große Klasse im Bereich Kameraarbeit und visueller Umsetzung auf der Leinwand. Villeneuve hat sich ganz nah an Scotts Erstling gehalten und ihn fast perfekt getroffen. Letztendlich wäre für mich hier etwas weniger mehr gewesen. Aber sie wissen ja: Das hier ist nur eine Einzelmeinung und sie können das komplett anders sehen.

am
Oh man, was ist denn das wieder für ein langweiliger und überflüssiger Käse? Selten so einen faden und sinnfreien Mist gesehen! 163 min. Schwachsinn! Verlinkt!

am
Als grosser Fan von R. Gosling habe ich mich auf diesen Film richtig gefreut. Aber ich wurde enttäuscht. Total langweilig.
Und immerzu denkt man während des Films, wie lang dauert das denn noch und wo bleibt eigentlich H. Ford? - Dazu kann ich sagen,
das Filmende lässt elendlich lang auf sich warten genauso wie der Auftritt von H. Ford - dieser kommt erst im Schlussdrittel des Films.
Mein persönliches Urteil: die 2,5 Stunden Film sind eindeutig zu lang geraten

am
Sensationelle Fortsetzung des Klassikers von 1982. Waren einst bei BLADE RUNNER die Fronten zwischen den Menschen und den Replikanten noch klar gezogen, mit einer Ausnahme vielleicht, so reißt das Sequel BLADE RUNNER 2049 die Mauern der Humanität zwar nicht komplett nieder, sondern definiert sie irgendwie neu. Film-Noir war gestern, Endzeit und Cyberpunk ist heute, oder vielmehr morgen. BLADE RUNNER war der Wegbereiter und BLADE RUNNER 2049 steht und stellt sich beinahe nun, über all jene Nachfolgeprodukte von TOTAL RECALL bis GHOST IN THE SHELL, ohne selbst noch einer exakten Verortung im SciFi-Genre unterworfen zu sein. Dies gelang durch ein tolles Drehbuch, einen perfekten Hauptdarsteller, eine bärenstarke Regie, eine beinahe unübertroffene Arbeit mit der Kamera und nicht zuletzt einen grandiosen Sound. Damit sind Mehrfach-Sichtungen von BLADE RUNNER 2049 vorprogrammiert. 4,90 abgetauchte Papa-Sterne in Las Vegas.

am
Das war ein sehr langweiliger Film mit guten Darstellern und nerviger Musik. Selbst Elvis und Sinatra wurden eingeflochten - schrecklich. Die guten Bewertungen haben mich zu diesem Film verleitet.

am
Es wurde geradezu krampfhaft versucht an den Vorgänger irgendwie anzuknüpfen. Das ist nicht gelungen. Schlechte Story. Die Atmosphäre des Filmes gleicht dem Vorgänger,- düster und dunkel. Leider nicht gelungen. Nichts neues.

am
Große Endtäuschung, in die länge gezogener langweiliger Film ohne Action. Auch nach gut einem Drittel des Films die Besetzung mit Harrison Ford, konnte den Film nicht retten. 3D Bild ist gut, aber den Film kann man nicht mit dem Ersten Vergleichen, schade.

am
Ein Filmgenuss höchster Klasse. Etwas für geniesser!
Habe lange nicht mehr so einen guten Film gesehen.
Ein Sound, der einen umhaut. Die Bassbox sollte auf jeden Fall fest montiert sein, oder fest auf den Boden stehen.
Lange Szenen, die man auf sich wirken lassen sollte. Sie haben schon ihre Bedeutung.
Insgesamt ein Meisterwerk, das ich mir noch öffter ansehen werde.

am
Sehr gute Fortsetzung des Klassikers, Set und Musik schließen sich wunderbar an und man fühlt sich gleich mittendrin, als hätte nie so viel Zeit dazwischen gelegen, Sound und Bildqualität ist natürlich über jeden Zweifel erhaben, ein Muss für alle Blade Runner Fans.

am
Stimmige Fortsetzung des Klassikers.
Hat mir sehr gut gefallen. Sehr langsame Erzählweise, große Bilder die man wohl am besten im geeigneten Kino geniesst und stellenweise doch ein wenig Action.

Ich bin ja nicht mal ein Fan vom Vorgänger Film, bei dem ich aber die Atmosphäre, das Design und die Musik geliebt habe. Den neuen wollte ich aber dann doch unbedingt sehen und möglichst im Kino. Vor allem die Anfangssequenz war beim Original Film richtig spektakulär und auch die tolle Musik von Vangelis. Beides hat der Neue nicht zu bieten, trotzdem wirkt der Neue für mich irgendwie mehr "aus einem Guss" und wurde trotz der langen Spielzeit von annähernd 3 Stunden nie langweilig.

am
Was ein überbewerteter Film. Danach viel mir ein, dass ich den ersten Teil auch nicht mochte... Zeitverschwendung
Blade Runner 2049: 3,2 von 5 Sternen bei 294 Bewertungen und 30 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Blade Runner 2049 aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Ryan Gosling von Denis Villeneuve. Film-Material © Sony Pictures.
Blade Runner 2049; 16; 15.02.2018; 3,2; 294; 0 Minuten; Ryan Gosling, Harrison Ford, Jared Leto, Robin Wright, Ana de Armas, Sylvia Hoeks; Science-Fiction;