Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 Trailer abspielen
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

3,6
1874 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of
Erschienen am:28.01.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 106 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Italienisch DTS-HD Master 5.1, Englisch für sehgeschädigte Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Hindi, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of
Erschienen am:28.01.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 102 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of
Erschienen am:28.01.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 106 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Italienisch DTS-HD Master 5.1, Englisch für sehgeschädigte Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Hindi, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of
Erschienen am:28.01.2010
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Weitere Teile der Verfilmungen "John Godeys U-Bahn 1-2-3 Verfilmungen"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Der U-Bahn-Zug Pelham 123 wird zum Schauplatz eines brutalen Raubüberfalls, als bewaffnete Männer ihn in ihre Gewalt bringen und die Passagiere samt Zugführer als Geiseln nehmen. Anfangs reagieren alle mit ungläubigem Staunen, wie jemand so verrückt sein kann, einen Zug zu kapern - doch der altgediente Fahrdienstleiter der New Yorker Subway, Zachary Garber (Denzel Washington), weiß es bald besser. Denn der kaltblütige Anführer der Bande, Ryder (John Travolta), hat alles bis ins kleinste Detail durchgeplant. Er fordert ein saftiges Lösegeld innerhalb von einer Stunde - ansonsten wird er damit anfangen, Geiseln zu töten...

Tony Scott (siehe 'Der Staatsfeind Nummer 1' oder 'Déjà Vu') führte Regie bei diesem spannungsgeladenen, adrenalintreibenden Großstadt-Thriller, einem Remake von Joseph Sargents 'Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123' mit Walter Matthau und Robert Shaw aus dem Jahr 1974. In den Hauptrollen liefern sich diesmal mit Oscar-Preisträger Denzel Washington ('Training Day') und John Travolta ('Face/Off - Im Körper des Feindes') zwei wahre Hollywood-Schwergewichte ein schauspielerisches Duell der Extraklasse. In weiteren Rollen agieren James Gandolfini ('Die Sopranos') und John Turturro ('Transformers').

Film Details


The Taking of Pelham 1 2 3


USA 2009



Action, Thriller


Geiselnahme, Remake, Entführung, U-Bahn / Straßenbahn



24.09.2009


398 Tausend




John Godeys U-Bahn 1-2-3 Verfilmungen

Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Darsteller von Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Casimir GregoryJohnathan HallgreyCassidy GardDanielle GlickRonald E. GilesWalter HartungJenny HillKalon JacksonMichael JeremiahJoe HuntBilly HortonGina HernandezKaterina GagkasTakako HaywoodJustiin A. DavisDaniel BartkewiczTommy BayiokosMichael ArthurFrank AnelloRobert PerryFernando AliceaIra BerkowitzBill ChemerkaMaría DíazElliEdgar JimzTom CoughlinDavid CollihanJohn FarrerTom MargiottaDuane SequiraRyan ShibleyTim SchuebelCarloVito SantangeloNick SakaiChristina SampsonDavid StroebelPaul ThorntonRalph A. Wilburn Jr.Dianne ZarembaBill WaltersLiz WalshPeter Gordon UlianoBen Van BergenMelisanne RussoJoe RusnakEdvin OrtegaDaniel PennChristopher MoserJamie McBrietyAnthony LoCascioKenneth NatalNelson PeñaMartin PfefferkornVincent RiviezzoAngel RosaBartolo RaffaeleVince PumaNick PoltoraninMartin KalwillJonathan RauTy JonesJoseph CintronBrad Lee WindJohn LavelleNeville WhiteTodd Travis WarrickAlex KaluzhskyKatherine SigismundRené IfrahMike HoustonFrank WoodLaurie ColeAdrian MartinezRobert VatajJulian WalkerRamón RodríguezJason Butler HarnerBrian HaleyGbenga AkinnagbeLuis GuzmánVictor GojcajMichael RispoliTonye PatanoZach PooleTeddy ValdesJohn Benjamin HickeyChance KellyJason CerboneLee ShepherdDeak EvgenikosNick LorenDaniel Stewart ShermanMaria BartiromoPeter BucossiJake SicilianoSteve RoutmanPatrick DaltonJohn KeiserBilly DevlinMichael MihmJoe ForbrichRose DelCastilloJordan GelberGary BasarabaAunjanue EllisTodd SusmanSean MeehanJ. Bernard CallowayChip BrookesSean NelsonReuben JacksonAlice KremelbergJasmin TavarezVictor CruzAnthony AnnarummaGlen TortorellaBobby BojorklundSaidah Arrika EkulonaSammy Miraglia

Trailer zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Movie Blog zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Blu-ray und DVD Remakes im Verleih: Aus Alt mach Neu: Original und Neuverfilmung

Blu-ray und DVD Remakes im Verleih

Aus Alt mach Neu: Original und Neuverfilmung

Achtung, hier siehst du doppelt! In dieser Collection findest du Filme, die es in der Filmwelt mindestens zweimal gibt. Du wirst überrascht sein...
Die Entführung von Bus 657: Verleihpremiere: Jetzt als erster sehen!

Die Entführung von Bus 657

Verleihpremiere: Jetzt als erster sehen!

Altmeister Robert De Niro legt wieder die dicke Goldkette an und steigt in Scott Manns neuem Thriller in die Maßschuhe des 'ehrenwerten' Casinobosses...
Criminal Justice: Robert De Niro ersetzt verstorbenen James Gandolfini
Denzel Washington: Veilchen statt Rosen: Reynolds verletzt Washington
Rosario Dawson: Herzlichen Glückwunsch, Rosario Dawson!
Trendcharts: Nager-Hit: Agenten mit Biss hamstern sich an die Spitze
Trendcharts: Mit hauchdünnem Vorsprung Platz 1 ergaunert

Bilder von Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3 wurde hier einfach von Tony Scott aufgefrischt und der Zeit angepasst. Da ich das Original nicht kenne, konnte ich keine Vergleiche ziehen. Fakt ist aber das wir einen typischen Geiseldrama-Thriller vorgesetzt bekommen der durchaus unterhalten kann! Von Anfang bis Ende sehr spannend und schauspielerisch oben auf. John Travolta als Ryder mit einem neuen Style als Ex-Knacki der die Pelham 1 2 3 beschlagnahmt und per Funk zehn Millionen Dollar verlangt sonst sterben nach und nach Geiseln bzw. Zivilisten die sich in der Bahn befinden. Da kommt Denzel Washington ins Spiel, als Walter Garber ein einfühlsamer und ruhiger Fahrdienstleiter der sich als Ansprechpartner von Ryder entwickelt, versucht er die Lage zu entschärfen! Er sammelt Symphatiepunkte bei Ryder und mit der Zeit rücken nur noch Travolta und Washington ins Rampenlicht. Das wir solche Geiselszenarien schon oft gesehen haben nur in jeweils anderen Situationen ist fakt, aber hier wird die Spannung gut gehalten und die Beklemmung in der U-Bahn ist spürbar. Ich finde Washington und Travolta ergänzen sich und spielen ihre Rollen brillant ab. Die Situation spitzt sich immer mehr zu, Ryder stellt immer wieder Forderungen, und oft eskaliert die Situation auch! Somit kommen kleine Planänderungen ins Spiel die für Abwechslung sorgen. Viel neues kann man hier nicht erwarten, trotzdem recht rasant und ordentlich inszeniert mit aufwändigen special effects und visuellen Spielereien innerhalb der Bahn und ausserhalb des U-Bahn Tunnels. Das ganze wurde zwischendurch mal emotional, im grossen und ganzen zieht Tony Scott sein Programm hier aber trocken und durchstrukturiert durch und lässt wenige Emotionen zu und bringt sein Werk gezielt und nach einer gewissen Zeit vorhersehbar zuende.

FAZIT : Da der Kinostart in Deutschland zwei mal verschoben wurde, und nun am 24. September 09 hier seine Premiere feiert müssen sich ambitionierte Kinobesucher noch ein wenig gedulden! Ich habe mir den Film letzten Monat in Holland angeguckt, die Atmosphäre im Kino war gut und ich kann ihn empfehlen. Er ist sehr spannend und läuft rasant vor sich hin und bietet ein typisches Geiseldrama-Szenario wie man es kennt. Washington und Travolta spielen ihre Rollen überzeugend, beklemmend und beängstigend aber nichts neues. Zwischendurch wirkte das ganze auf mich auch belustigend, Travolta haut gute Sprüche raus und Washington ist der passende Gegenpart. Das ganze wird etwas amüsanter und aufgelockert durch einen Skurillen Bürgermeister, unfähige Polizisten die auf Geiselnähmer spezialisiert sind aber keinen Einstieg bei Ryder finden, und ein Junge der in der Bahn per Laptop und Webcam Kontakt zu seiner Freundin hält, sind ebenfalls von der Partie. Hier kann man definitiv mal ins Kino gehen oder warten bis der Film zum Verleih zur Verfügung steht. Weil ich fand ihn zwar gut aber von einem Kino-Blockbuster erhofft man sich jedoch ein bisschen mehr, das liegt aber daran das man das alles schon mal so ähnlich in Erinnerung hat. Geht ins Kino oder wartet, den Film sollte man sich zumindest einmal anschauen, solide Unterhaltung für zwischendurch!

am
Solide Unterhaltung mit bewährten Darstellern. John Travolta beweist wieder einmal, dass er den Bösewicht exzellent spielen kann, ihm ab und an auch noch eine sympathische Note geben kann. Denzel Washington spielt den Stadtangestellten, wegen Betrugs degradiert, der vom kleinen Licht wieder zum Helden werden kann. Lohnt sich als Samstagabendunterhaltung.

am
Denzel Washington mal in einer anderen Rolle, bei der das Zusehen Spaß gemacht hat. Die Handlung, Zusammenhänge leider zu vorhersehbar - und ich frage mich immer noch, wenn die Täter TV Nachrichten sehen können, wieso sehen sie dann nicht, den vom Laptop gesendeten Stream, der dort ebenfalls auftaucht? ^^ Naja Filmfehler hin oder her - spannend und sehr unterhaltsam!

am
Also mir hat der Film gefallen.
Er war spannend hat einen vielleicht nicht an den Sessel gefesselt aber langeweile kam ganz sicher nicht auf.
John Travolta wie auch Denzel Washington haben eine echt tolle Rolle gespielt.
Ein paar Überaschungen waren eingebaut.
Insgesamt ein absolut sehenswerter Film zum weiter empfehlen....

Anschauen !!

am
Toller Film mit Starbesetzung. Kanne das Original nicht, deswegen finde ich diesen Film mitreissend und spannend. Super.

am
Meine Frau und ich fanden den Film total klasse. Mit einem obercoolen John Travolta und einem wie immer klasse aufspielenden Denzel Washington weist der Film eine Top-Besetzung auf. Spannung ist jederzeit gegeben, und der Sound ist echt top. Ich würde ihn jederzeit wieder anschauen und wahrscheinlich auch kaufen.

am
Von mir gibts ein ganz klares..... WOW !!!! Ein klasse Film der einen knapp 2 Stunden lang in seinen Bann zieht. Die Darsteller sind alle super besetzt, allen voran ein sehr cooler Travolta. Mein Fazit: Endlich mal wieder ein guter Thriller, unbedingt anschauen.

am
Es ist ein sehr gut gehaltener und spannender Film, der wirklich an manchen stellen ziemlich interessant ist :) ich könnte ihm mir gerne nochmal anschauen

ich kann den film nur weiterempfehlen!

am
"Die Entführung der U-Bahn Pelham 123" ist mit Denzel Washington als guter Fahrdienstleister und John Travolta wie man ihn liebt. Broken Arrow / Face Off -es gibt nicht viele Typen die einen Bösewicht dermaßen cool spielen. Die Spannung nimmt den geneigten Zuschauer von Anfang bis Ende mit.

Sehr sehenswert!

am
Spannend und gut umgesetzter Film mit sehr guten Schauspielern. Dieser Film fesselt einen und man möchte wissen wie es am Ende ausgeht. Nicht das typische PopcornKino, aber nach meiner Meinung sehr zu empfehlen.

am
Solider Thriller mit Starbesetzung und vorhersehbarem Ende. Allein Denzel Washington garantiert schon, dass es kein Flop wird. Gute Unterhaltung - mehr nicht.

am
Unterhaltsamer Action-Film, mehr aber auch leider nicht.
"Die Entführung der U-Bahn Pelham 123" ist leider einer dieser Filme die beim ersten Mal noch spannend sind, die man aber kein zweites Mal sehen muss. Selbst wenn sie im Free-TV laufen.

Fazit: Nettes Popcorn-Kino. Kann man anschauen.

am
Also, ich muss vorweg schicken, ich kenne das Original von 1974 nicht.
Aber dieses Remake hier gefällt mir sehr gut, John Travolta spielt hier klasse den Entführer und Danzel Washington macht auch einen super Job als U-Bahn Koordinator.
Die Story ist stimmig und hat viel Action und Spannung.
An Spezialeffekten wird hier etwas gespart, aber das fällt kaum auf, weil der Rest passt.
Einzig das unspektakuläre Ende will nicht so recht passen, aber sonst kann ich den Streifen nur empfehlen.
Fazit: Daumen hoch, sollte man gesehen haben.

am
Schon der Titel des Films gibt Aufschluss darüber, was man zu erwarten hat ... und wirklich enttäuscht wird man nicht. Es folgt über eine Geißelnahme - teils klassisch, teils modern inszeniert.
Letztlich ist der Film eine Zwei-Mann-Show, die aber trotz einiger Mankos gut inszeniert wird - nicht zuletzt dadurch, dass Travolta an ältere Leistungen im Kader der Bösewichte anknüpft. Scott erfindet das Rad nicht neu, dennoch gelingt es dem Film gut 100 Minuten solide zu unterhalten :)

am
...muss man nicht sehen !!! Man denkt es steckt mehr hinter der Story, was aber leider nicht erfüllt wird. Die Gangsta' incl. John Travolta benehmen sich am Ende des Films viel zu stümperhaft, was die ganze Planung der Entführung einfach nur sinnlos macht. Und die Laberei zwischen John Travolta und Denzel Washington geht einem zwischendurch auch tierisch auf'en Sack...

am
Spannung ***
Action ***
Unterhaltsam ***
Storry ***
Realität **
Schauspieler ****

Dieser Film hat nichts besonderes! Die Storry kommt einen bekannt vor, wiederholt sich Entführung...Erpressung...Geisel...! Die Schauspieler machen einen guten Job, aber aus der lahmen Storry lässt sich nicht mehr herausholen.

am
John Travolta und Denzel Washington spielen in diesem Actionthriller der Spitzenklasse mit allen Mitteln auf. Das Gegenspiel der Beiden entwickelt sich während der Geschichte zu einem extensiven Psychoduell, das die Hintergründe der Geschichte in kleinen Häppchen offenbahrt und die Ummantelung der Szenen bildet. Geschickt gefilmt und mit einem guten Score unterlegt entstand dieser Film, der nur selten aufgrund der Laufzeit Langeweile aufkommen lässt.

am
Solider Action-Film für einen netten Abend, keine besonderen Effekte oder Überraschungen, wer Travolta mag wird den Film gut finden. Mit dem Leihen kann man nichts falsch machen.

am
Jeder Filmliebhaber, der das Werk aus dem Jahre 1974 kennt, wird es mit der Bewertung des hier beschriebenen Film aus dem Jahre 2009 schwer haben. Denn selbstverständlich setzten sich Walter Matthau, Robert Shaw oder Martin Balsam bereits in den eigenen Köpfen fest. Außerdem wartet man auf ähnliche Szenen um direkte Vergleiche anstellen zu können. Unter diesem Gesichtspunkt schneidet das Remake nicht gut ab. Sieht man DIE ENTFÜHRUNG DER U-BAHN PELHAM 1 2 3 unverfänglich, so wird ein durchaus positiver Eindruck bestehen. Dieses Remake wird die Welt nicht verändern, und auch nicht in diverse Toplisten aufscheinen. Aber für einen gutgelaunten Kinoabend ist Tony Scotts nächster Streich allemal gut genug.

am
Beim Sehen des Films meint man, eine solche oder ähnliche Story schon zig Mal gesehen zu haben, es gibt kaum Überraschungsmomente und das Ende ist auch eher dünn. Beide Schauspieler zeigen nicht mal ansatzweise ihr Potential und agieren recht oberflächlich. Kurz und knapp: Es gibt sicherlich schlechtere Filme, aber man verpasst definitiv nichts, wenn man sich diesen Film nicht anschaut.

am
Und noch ein Remake. Sagt den Filmemachern doch bitte mal jemand, dass ein Streifen nur schwerlich Spannung aufbauen kann, wenn man schon weiß wie es weiter- und ausgeht. Pelham 123 bloß nicht im Kino ansehen, für einen DVD-Abend statt des gewohnt öden TV-Programms gerade noch empfehlenswert.

am
wer das orginal kennt wird von diesem film nicht vom hocker gehauen - ich habe bei der besetzung eigendlich mehr erwartet - das orginal war für die damalige zeit wirklich ein unvergesslicher hammer

am
Wer einmal Walter Matthau im 1974er Original "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123" (The Taking of Pelham One Two Three) gesehen hat wird sich denken: neue Action (obwohl auch im Original schon vorhanden) und Scientologe ersetzen nicht einen Klassiker...
Wieder ein Remake (Hollywood gehen die Ideen aus) das man sich hätte ersparen können. Übrigens im Original verlangen die Entführer 1Mio Dollar(!) - vielleicht auch eine Bescheidenheit die gut tut. Travolta lacht darüber bestimmt - das reicht nicht mal für das Auftanken seines Jumbo samt Landeplatz.

am
Der bessere Titel wäre "The Taking of Pelham 456" gewesen...;)
Wieder ein völlig unnötiges Remake. Das Original ist um so vieles besser, dass sich mir der Sinn hier nicht erschließt. Alles ist verwackelt, hektischer gefilmt und geschnitten. Die Story wird mit einigen unnötigen Schlenkern kompliziert und verschlechtert. Natürlich muss Travolta den Bösen nach SchemaF als Psychopathen anlegen. Laaangweilig! Denzel mutiert zum Ende natürlich auch noch zum Actionhelden und verfolgt Travolta auf eigene Faust, bis zum unvermeidlichen gemeinsamen Standoff. Extrem bescheuert...
Wenn man den alten Film nicht kennt, wären hier auch nur maximal 2,5 Sterne drin. Im Vergleich zum Original gibts aber nur 1,5.

am
U-Bahn fahren macht Spaß!

Kurzweilige Unterhaltung mit klasse Darstellern wird geboten. Allerdings nervt der Schnitt am Anfang des Films und das Ende kann mich auch nicht überzeugen.

am
In jedem Fall spannend; könnte ein wenig mehr sein ... aber ich schließe mich einer meiner Vorkritiker an: es ist in jedem Fall genug Spannung vorhanden um den Film bis zum Schluss zu sehen. Vor allem Denzel Washington und John Travolta !!! Ein herrliches Gespann. Spielen ihre Rollen phantastisch .... J.T. in der Rolle des Bösewichtes wie immer grandios.

am
Dem Film hat es sicherlich nicht an Spannung und Action gefehlt, aber leider gibt es einige unglückliche unlogische Szenen bzw "Fehler". Schade, denn man hätte viel viel mehr aus der Story rausholen können.

Da der Film dennoch unterhaltsam war und die Ungereimtheiten, den Filmgenuss nur gering beeinträchtigt haben, gibts noch 3 Sterne.

am
Kein schlechter Film. Wenig Humor und relativ wenig Action, dafür etwas mehr Spannung. Gute Kombination für einen schönen DVD Abend.
Pflegeleichter Film der Marke: Gute Schauspieler hauens halt raus.

am
Hmmmm ... das Remake kommt natürlich an den Klassiker mit Walter Matthau nicht ran. So fehlt auch der zynische, unterschwellige Humor. Als typischer Hollywoodthriller geeignet, mehr aber auch nicht!

am
Das Drehbuch für den Film hat irgendwie den Weg vom Mülleimer auf den Schreibtisch des Produzenten gefunden, jammer schade. Verschwendung von Lebenszeit. Bewahrt euch selbst und leiht einen anderen Film aus.

am
Schon noch ein guter Film, aber ein bisschen enttäuscht war ich schon, liegt wohl daran das ich das Original mehr als einmal gesehen hab´, denn das fand´ ich wirklich viel besser!
Nur ist das halt´ schon fast 40 Jahre her, also nicht mehr so ganz zeitgemäß.
Muss wohl jeder selbst wissen was ihm besser gefällt...
Ich jedenfalls tät euch das Original mit Walther Matthau empfehlen, gibt´s hier bestimmt auch!

am
Eigentlich stehe ich Neuverfilmungen eher skeptisch gegenüber,weil viele einfach lieblos heruntergedreht werden. Dieser Film ist anders. Die Geschichte aus dem Jahre 1974 wurde in die Gegenwart versetzt. Die Entführer nutzen moderne Medien, wie Internet und Smartphones und sind so den Spezialeinheiten der Polizei immer einen Schritt voraus, was dem Rededuell zwischen John Travolta und Denzel Washington zusätzliche Spannung verleit.
Die Actionsequenzen sind solide produziert und machen viel Spass, die Streitgespräche der beiden Hauptfiguren über das Leben, Glauben, Politik und das Leben sind nie langweilig, sondern mindestens so spannend wie die Actionszenen.
Dieser Film ist gleichzeitig eine Hommage an das Original, als auch eine weiterführung der Geschichte. Ein Film, den ich vorbehaltslos Empfehlen kann.

am
John Travolta wie man ihn liebt. Broken Arrow / Face Off - es gibt nicht viele Typen die einen Bösewicht dermaßen cool spielen. Die Spannung nimmt den geneigten Zuscher von Anfang bis Ende mit.

Kann man immer wieder sehen.

am
Absoluter Top-Film. Denzel Washington wie immer top, aber diesmal reisst John Travolta auch viel raus. Absolutes Top-Kino für jedermann.

am
Spannend bis zur letzten Minute.John Travolta in einer grandiosen Rolle.
Absolut zu empfehlen !!
Denzel Washington wird als unschuldiger Fahrdienstleiter in die Entführung einer U-Bahn mit hineingezogen.

am
Ein gelungenes Remake. Das geht ja meistens schief, und auch in diesem Fall ist das Original etwas besser, aber nur geringfügig. Ich hatte jedenfalls einen sehr spannenden, unterhaltsamen Abend und kann den Film nur empfehlen. Allein schon wegen Denzel Washington ...

am
Top Darsteller in einem durchschnittlichen Actionstreifen. Eigentlich ein Film der großen Dialoge mit psychologischen Hintergrund. Trotzdem spannend + unterhaltsam bis zum Schluss, aber kein Movie welches man zwei Mal ansehen muss. 3-4 Sterne!

am
John Travolta mal in einer ganz anderen Rolle, welche er super spielt. Actionreicher spannender Film, sehr empfehlenswert

am
An das Original mit Walter Matthau kommt der Film nicht ran, er ist zwar nicht schlecht, aber an den Klassiker kommt er halt leider nicht ran obwohl dieser Film mit D. Washington und J. Travolta Klasse besetzt ist.

am
Sehr spannender Film mit sehr guter Besetzung. Gerade John Travolta hat mir in seiner "bösen"Rolle gefallen. Er ist von der ersten Sekunde an spannend und kann das auch bis zum letzten halten. Das einzige störende für mich war der ständige Lautstärkenwechsel im Film, so dass die Fernbedienung im Dauereinsatz war :_(

am
Von Anfang an spannend, alles was ein guter Action Film braucht, Jagd-Schlägereien-Schießereien und coole Besetzung...Alles in allem ein besonderes sehenswerter Film.

am
Habe mir von dem Film und inbesondere von der Kombination Tony Scott / John Travolta / Denzel Washington mehr versprochen.
Der erste Teil des Films wirkt eher ermüdend, wobei das Ende jetzt auch nicht grad der Knaller ist.
Ist auf jeden Fall ausreichend, wenn man diesen Film mal im TV-Abendprogramm gesehen hat. Würde ihn nicht nochmal ausleihen!

am
flache Story - keine Spannungsbogen - John Travolta ist in vielen Filmen besser - dämliches Ende. Muss man nicht gesehen haben!

am
Nichts besonderes ist dieser Film. Keine Frage - recht spannend inszeniert und eine verhältnismäßig glaubwürdige Geschichte. Aber insgesamt ist mir von dem Film nicht viel im Gedächtnis geblieben. Irgendwie plätschert der Film so vor sich hin, ein paar Spannungsspitzen und das war's auch schon. Zu viel um abzuschalten, zu wenig um begeistert zu sein. Irgendwie Hollywood-Standardkino. Kann man sich durchaus ausleihen, wenn nichts anderes interessantes da ist, aber es ist kein großes Kino.

am
Nicht schlecht.

Schauspieler sind excellent.

Allerdings fand ich persönlich das Original

mit Walther Matthau und Robert Shaw besser.

am
perfekter Film,mit zwei Super Hauptdarstellern,eigentlich ne 5 aber der Schluss der doch wenig dramatisch war,hat dem Film den einen gekostet.
Denzel Washington ist neben Russell Crowe sowieso momentan einer der besten Schauspieler

am
War super gut und Denzal Washington in Topform - noch mehr solcher Filme und auch der Eindruck über die New Yorker Bahn war sehr beeindruckt , hat sich gelohnt ihn auszuleihen !!

am
gutes Popcorn-Kino, das einige gute und spannende Momente hat, viel Action bietet und den beiden Protagonisten Denzel Washington und John Travolta genügend Platz läßt auch schauspielerisch was zu zeigen.
Kenne zwar das Original nicht, aber das Remake hat mir trotzdem sehr gut gefallen.

am
Film ist ganz ok. Die Story ist solala und leider schaffen es auch Danzel Washington und John Travolta nicht den Film zu retten.

am
Ziemlich lahme Story.
Der Film wird durch John Travolta und Denzel Washington aufgepeppt.
Ich denke wenn diese beiden nicht dabei gewesen wären, dann wäre der Film noch langweiliger gewesen.

am
Kein schlechter Thriller mit einem überzeugenden John Travolta. Die Story ist von Anfang an spannend, nur das Ende fand ich etwas unpassend.

am
Das aufpolierte Remake von STOPPT DIE TODESFAHRT DER U-BAHN PELHAM 123, ist typisch Tony Scott, ein Garant für schnelle Action.
Dabei wird hier eigentlich mehr Zeit auf die Personen und das Thriller-Spielchen zwischen Ihnen verwendet. Denzel Washington und (der etwas arg wilde) John Travolta, sind aber genug Charakterdarsteller um zu unterhalten.
Ein netter DVD/Blu Ray-Abend ist garantiert, wobei man nicht auf große Überraschungen hoffen sollte, sondern nur flotte Unterhaltung erwarten darf!

am
Entführung in der U-Bahn, die 123ste.
Das Drehbuch glänzt durch wenig, stellenweise sogar unlogische Handlungsabläufe.
Jede menge Kraftausdrücke und ein paar (spärlich gestreute, wenngleich teure) Actionszenen machen noch keinen guten Film.

John Travolta performt so schlecht wie noch nie, wenigstens Denzel Washington hält sich noch halbwegs wacker. Viel Parallelhandlung die nicht zuende ged(br)acht wird.
Zum Schluß dann noch mal schnell ein obligatorisches 'peng peng' und der böse Mann ist tot.

Fazit: Tony Scott, Mann der Satelliten und Landkarten, ist schon lange kein Garant mehr für gute Filme. Mit einem Nobody (John Godey) als Drehbuchautor klappt's leider noch weniger.

Wer Tony Scott noch mal in guten alten Zeiten erleben will, schaue sich mal Beverly Hills Cop 2, oder noch besser - "Enemy of the State" (1998) an, obwohl letztgenannter Film aufgrund unserer schönen neuen Gesetzeslage auch keinen mehr so richtig vom Sockel haut...

Fazit - spart Euch die Zeit. Der Streifen ist nicht besser als die endlosen Wiederholungen im Fernsehen.

am
Scheinbar handelt es sich bei diesem Film um ein Remake. Da ich das Orginal nicht kenne, kann ich nicht beurteilen, ob es gelungen ist, oder nicht. Finde ich eigentlich auch nicht so wichtig. Wichtig ist, das dieser Film vom Regisseur Tony Scott (Staatsfeind Nr. 1, Spy Game, Domino, Deja Vu...) den Zuschauer unterhält, spannend ist, Qualität hat, und gut gemacht ist. Das liegt nicht zuletzt an der hervorragenden Besetzung. Denzel Washington und John Travolta als Kontrahenten in der typischen Rollenverteilung von Gut gegen Böse und James Gandolfini (u.a. Sopranos) als der coolste Bürgermeister, den man je in einem Film sah (ich zumindest). Vor allem John Travolta würde ich noch herausheben, der diese Rolle richtig schön durchgeknallt spielt.
Ansonsten ist es eigentlich eine einfache Story: Geiselnehmer, deren Anführer John Travolta spielt, entführen eine U-Bahn (einen Teil zumindest) und verlangen von der Stadt New York (in Person - vom Bürgermeister der Stadt) eine hübsche Summe Dollars. Ansonsten kommen die Geisel zu schaden. Dabei gehen sie ziemlich gefühlskalt vor. Als Verhandlungspartner bekommt J. Travolta den bei der Bahn in Ungnade gefallenen Denzel Washington an die Strippe, und so nimmt dann alles seinen Lauf. Bis zum actionreichen Finale - das man zwar erahnen kann - aber trotzdem rasant und spannend ist.
Als Fazit würde ich sagen, dass der Film bestimmt nicht den Actionfilm oder das Geiseldrama neu erfindet, aber es ist ein spannender, unterhaltsamer Film, der für einen guten Popcorn-DVD-Abend allemal geeignet ist.

am
Der Streifen ist mit dem Original nicht zu vergleichen, hinkt jedoch hinter diesem meilenweit hinterher, es fehlt jegliche sympathische Note, er scheint für eine MTV- Generation gemacht. Spannung kommt nur zeitweise auf, das Ende ist sehr enttäuschend einfach und schnell gestrickt.
Ein schwacher Film, muss man nicht gesehen haben.

am
Pelham 123 - namenhafte Stars, solider Regisseur, coole Kameraästhetik, schnelle Bilder, gepaart mit einer verdammt schlechten Story, ergibt einen Film, den man nicht wirklich sehen muss.

am
PELHAM 123 ist ein guter Geiselnahmefilm. Er ist spannend aufgebaut und man fiebert schnell mit den Hauptcharaktere mit. Die Story ist gut durchdacht und es wird nicht einmal langweilig.

am
Gleich vorweg: Das Original hat mir besser gefallen, aber John Travolta und Denzel Washington spielen perfekt zusammen, so dass das typische Geiseldrama zu einem echten Thriller wird. Kann daher beide Filme empfehlen.

am
Spannungsgeladener, Adrenalintreibenden Großstadt-Thriller bei dem John Travolta einen Terroristen mimt.Super gemachter Film mit einen Tollen Denzil Waschington

am
Eine zum x-ten Male verfilmte Story. Gut nur die beiden Hauptdarsteller.
Ansonsten mß man den Film nicht gesehen haben.

am
Solider Film ohne große Höhepunkte. Die Schauspieler lenken ein wenig von der dürftigen Story ab.
Und auch das lahme Ende passt sich nahtlos an.
Kann man sich mal ansehen , sollte aber nichts berauschendes erwarten.

am
Ich fand ihn langweilig. Und irgendwie hat man alles ein wenig schon gekannt - von Tony Scott. Ab und zu flammte Spannung auf, auch Action war zu sehen. Leider sind die Hauptdarsteller nicht gut genug in Szene gesetzt worden - ebenfalls ein Manko.

am
Hier wurde zwar das Rad nicht neu erfunden (ähnliche Stories gibt es), aber diese gut gemachte Geiselnehmer-Story hat Spannung, Tempo und Action. Travolta wieder mal als skrupelloser Gangster mit "Knacks" in der Birne (diese Rollen liegen ihm) und Washington, der als Fahrdienstleiter und Anspechpartner des Gangsters Blut und Wasser schwitzt vor Angst, für ein Fiasko verantworlich gemacht zu werden, aber am Ende über sich hinaus wächst.
Lohnt sich!

am
Ich habe noch nie einen Film mit einem schlechteren Ende gesehen! was war das den??? Naja bis zu diesem Ende ist der Film genaz ok und auch einigermaßen unterhaltsam. Aber ich bin für meinen Teil froh das ich nicht ins Kino gegangen bin!

am
Wie hat mir der Film gefallen ?
Ich weiß es nicht. Wir sind zweimal dabei eingeschlafen und haben ihn
nicht zu Ende gesehen. Wenn er irgendwann spannend wird, dann für uns
jedenfalls etwas zu spät....

am
Nicht gerade ein anspruchsvoller Film, außerdem ist er zu naiv und immer nur nach einem Schema! Mehr kann ich dazu nicht sagen

am
Recht uninteressante Story, die primär auf Gossensprache basiert. Nicht wirklich empfehlenswert. Ist im regulären Abend-TV besser aufgehoben.

am
Frechheit, dieses Remark, so ein Mist. Unterirdische schauspielerische Leistung!

Die alte Verfilmung ist eindeutig besser.

am
Nicht schlecht! Die beiden Hauptdarsteller spielen gut - die Story ist ok - habe mich schon mehr gelangweilt! Aber "WOW" geht anders!

am
Leider ist dieser Film sehr langatmig. Wird erst am Schluss spannend. Auch die Aktuere können daran nichts ändern. Leider!

am
Gelungener Thriller mit bekannter Story, der den Zuschauer anfangs mitreissen kann, am Ende aber leider eine völlig unglaubwürdige "Auflösung" nimmt. Mehr als 7% Tagesverlust im Dow Jones Index, nur weil ein paar Spinner eine U-Bahn mit 19 Leuten entführen? Gimme a break!
Travolta und Washington sind wie immer überzeugend, daher kann ich noch 4 Sterne vergeben. Also wie so oft bei Hollywood: Bitte das Hirn abschalten und guter Unterhaltung steht nichts mehr im Weg!

am
Also man kann sich den Film anschauen - er ist sicher kein Meisterwerk aber Travolta spielt den Bösewicht wirklich gut. Denzel Washington geht da glatt ein wenig unter.

Die Story ist nichts aufregendes und man weiss bereits zu Beginn wie der Film enden wird - Spannung also herrscht recht wenig. Man hätte mehr draus machen können.

Dennoch ist der Film recht kurzweilig und zum Glück nicht zu sehr in die Länge gezogen. Mit 3 Sternen ist er noch gut bewertet.

am
Hier handelt es sich um einen spannenden Film. Ein Film den man sich gut angucken kann. Es ist ein sehr gut gemachter Film mit guter Besetzung. Muss man gesehen haben.

am
Thriller - Action wohl beides sehr sparsam im Film umgesetzt. Beide Schauspieler völlig unter ihrem Niveau! Die Geschichte irgendwie bekannt und völlig langweilig. Der Trailer ist hier absolut das Beste.

am
Zwar eine gute hochgarätige Besetzung, aber das Klischee der Handlung war schon oft verfilmt und vorhersehbar. Es gab mit unter schon ein bischen Spannung und Action, aber meine Erwartungen an diesen Streifen wurden nicht erfüllt.Ein mittelmäßiger Thriller.

am
Ich kann der Kritik meines Vorredners nicht ganz folgen, da hier Äpfel mit Birnen verglichen werden, den PELHAM 123 ist sicherlich kein Remake, sondern nur stellenweise inhaltlich angelehnt an die "Entführung der U23" mit Walter Matthau. Von der sprachlichen Gewalt des 21. Jahrhunderts, bis hin zum Einsatz modernster Technik und Waffen ist hier alles miteinbezogen worden, was einen guten Mainstream-Thriller ausmacht und John Travolta als absolut Menschenverachtendes Ekelpaket (.. das kann er wirklich gut ..) tut sein übriges dazu. Ein wunderbares Kammerspiel der Aggressionen mit den üblichen Stilmitteln (geläuterter Guter und von der Gesellschaft provozierter/betrogener Schlechter), welches in einem dramatischen Katz-und Mausspiel endet, gleichwohl - und das ist der einzige Wermutstropfen hier - dem Drehbuch beim großen Showdown leider die Puste ausging, weil etwas platt und unglaubwürdig gestaltet .. aber so ist nunmal Hollywood .. alles in allem prima Popcorn-Kino und das ausleihen lohnt sich alle mal.

am
Gelungenes Remake eines Thriller-Klassikers. Die Story der U-Bahn-Entführung bietet zwar nicht allzu viele Überraschungen, aber spannend umgesetzt ist sie trotzdem. Der Film legt zwar ein rasantes Tempo vor, verliert sich aber nicht in sinnlosen Actioneinlagen. Im Zentrum stehen vielmehr die angespannten Dialoge zwischen John Travolta und Denzel Washington, die natürlich beide großartig sind.

am
Spannender, athmosphärisch dichter Film mit Denzel Washington als dem (überwiegend) guten und John Travolta als dem Bösen als Gegenspieler. Logik bei Verbrechen und Filmen zu hinterfragen, ist nicht sinnvoll. Der Film ist spannend, gut gemacht ohne Längen, zwar ohne besonders tiefgründige Aussage, aber sehenswert und ein Garant für einen gelungenen, entspannten Filmabend! Das Ende ist NICHT enttäuschend.

am
DIE ENTFÜHRUNG DER PELHAM 123 ist das Remake von STOPPT DIE TODESFAHRT DER U-BAHN 1-2-3 (1974) mit etwas STIRB LANGSAM (1988) reingemixt und das Ganze kommt einem dann vor wie ein DejaVu von DEJA VU (2006). Das Deja Vu ist durch Regisseur Tony Scott und Hauptdarsteller Denzel Washington zu erklären, nur das Remake nicht ganz. Der Versuch ein weiteren Stirb-Langsam-Klon zu erschaffen ist weitgehend gescheitert. Resumee: Die Inszenierung ist toll, nur leider fehlt der Inhalt und daher nur 3,13 Sterne für wenig mehr als Durchschnitt.

am
Als Thriller gibt es 4 Sterne.Travolta gibt wieder in gewohnter Manier den coolen Gangster und Denzel überzeugt ebenfalls auf ganzer Strecke.
Gute Unterhaltung ohne große Höhen und Tiefen.

am
-Action pur, ohne viel Schnick-Schnack und sonstige Hollywoodtricks
-die nackte Tatsache und realitätsnah

am
Wir haben den Film mehrere Male gesehen, weil sowohl gute Schauspieler als auch knallharte Szenen den Film bestimmen. Sehr empfehlenswert!

am
Das Remake des Thriller „Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123“ mit Walter Matthau wurde von Regie-Routinier Tony Scott in seine typische, schnelllebige Bildersprache gepackt. Neben dieser audiovisuellen Modernisierung wurde auch bei den Figuren etwas geändert. War es im Original von 1974 noch ein Polizist der sich mit den Geiselnehmern auseinandersetzen musste, so ist es hier ein einfacher Angestellter, der wie so oft im Film, nach und nach über sich hinauswächst. Dass ist alles zwar nicht sonderlich originell, aber durchaus ansprechend. Die wenigen und dazu recht kurzen Actionszenen lockern das Geschehen immer wieder dann auf, wenn sich der Dialog zwischen dem Helden Garber und Ryder, dem gnadenlosen Kopf der Geiselnehmer, etwas zu sehr in Nichtigkeiten verrennt.
Der Film versprüht in seiner Machart etwas zu viel Routine, dass machen die adrenalinhaltigen Gespräche zwischen Garber und Ryder und der grobe Verzicht auf blanke Actionplattitüden aber wieder wett. Ein gelungenes und vor allem plausibles Remake, weil die Macher es wirklich verstanden haben die Originalstory der heutigen Zeit anzupassen.

am
Sicherlich nicht zu vergleichen mit dem Original mit Walter Matthau, aber durchaus auch sehenswert.
Vor allem John Travolta wirkt extrem glaubwürdig und spielt hervorragend.
Denzel Washington bleibt ein wenig blass, stellt aber sonst auch einen guten Gegenpart dar.

Handwerklich ist der Film spannend und überzeugend umgesetzt - gute Unterhaltung ist eigentlich garantiert.

am
Perfektes Action-Kino. Sehr unterhaltsam ! Besser kann man diesen Film nicht in Szene setzen. Ich bin kerin Freund von John Travolta, aber hier ist er sehr gut. Ebenso Denzel Washington.

am
Habe mir irgendwie mehr Abwechslung von dem Film erwartet. Etwas langweilig
und langatmig und zu viel Gefasel zwischen den Verhandelden.

am
Spannende und kurzweilige Kost bietet dieser actionreiche Film inklusive Botschaft mit Tiegang in Richtung "Zivilcourage". Die Schauspieler sind meines Erachtens sehr gut gecastet worden, da das Drama sehr stark auch von der Mimik der beiden Hauptprotagonisten Travolta/Washington getragen wurde. Hat Spass gemacht und sehr zu empfehlen.

am
Top Film. Super Besetzung obwohl die zwei Herren schon etwas in die Jahre gekommen sind =). Super Spannend. Anschauen lohnt sich auf jedenfall.

am
John Travolta mimt den Bösewicht mal wieder richtig überzeugend,
Denzel Washington überzeugt auch als einfacher Mann von nebenan der die "Heldenrolle" quasi ungewollt übernimmt.
Beide sind einfach zwei überragende Schauspieler denen es immer wieder Spass macht zu zu sehen und die hier auf ein ander treffen...

Tony Scott ist ein überragender Regieseur von dem man keine 08/15 Filme zu erwarten braucht, auch wenn dies hier nur ein Remake in leicht abgewandelter Form ist.
Hier erwartet einen Spannung pur und gute Action

Fazit: mit diesem Film kann mann als Fan von guter Thriller Unterhaltung nichts verkehrt machen...

am
Einfach genialer Film. John Travolta in einer absoluten Glanzleistung. Der Film macht richtig gute Wendungen und alles wirkt glaubwürdig.
Besser gehts nicht. Einzig der dt. Titel scheint mir zu harmlos.
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123: 3,6 von 5 Sternen bei 1874 Bewertungen und 90 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Die Entführung der U-Bahn Pelham 123

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Denzel Washington von Tony Scott. Film-Material © Sony Pictures.
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123; 16; 28.01.2010; 3,6; 1874; 0 Minuten; Denzel Washington, John Travolta, James Gandolfini, John Turturro, Casimir Gregory, Johnathan Hallgrey; Action, Thriller;