Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Es - Kapitel 1 Trailer abspielen
Es - Kapitel 1
Es - Kapitel 1
Es - Kapitel 1
Es - Kapitel 1
Es - Kapitel 1

Es - Kapitel 1

Wovor hast du Angst?

USA 2017 | FSK 16


Andrés Muschietti


Bill Skarsgård, Jaeden Martell, Finn Wolfhard, mehr »


Horror, Thriller

3,9
398 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 129 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen
Erschienen am:22.02.2018

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 135 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Atmos True-HD / DTS-HD Master 5.1, Englisch Dolby Atmos / DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interview, Entfallene Szenen
Erschienen am:22.02.2018

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 135 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos True-HD, Französisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos True-HD, Italienisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Italienisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Französisch, Finnisch, Russisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:22.02.2018
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 129 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen
Erschienen am:22.02.2018

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 135 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Atmos True-HD / DTS-HD Master 5.1, Englisch Dolby Atmos / DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interview, Entfallene Szenen
Erschienen am:22.02.2018

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (4K UHD)
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 135 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby DTS-HD Master 5.1 / Atmos True-HD, Englisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos True-HD, Französisch DTS-HD Master 5.1 / Dolby Atmos True-HD, Italienisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Italienisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Französisch, Finnisch, Russisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:22.02.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 135 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:08.02.2018
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (DVD), gebraucht kaufen
FSK 16
DVD
Nur noch 1 verfügbar!
5,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Es - Kapitel 1 (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 16
Blu-ray
Noch mehr als 10 verfügbar
6,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Atmos True-HD / DTS-HD Master 5.1, Englisch Dolby Atmos / DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Interview, Entfallene Szenen

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Es - Kapitel 1

Weitere Teile der Verfilmungen "Stephen Kings Es"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Es - Kapitel 1

Stephen Kings Horror-Meisterwerk 'Es' wird hier für eine neue Generation zum Leben erweckt: In Derry, Maine, tun sich sieben junge Freunde zusammen, um gegen ein grausiges übernatürliches Wesen vorzugehen, das die Kleinstadt seit Jahrhunderten heimsucht. Das Monster bezeichnet sich selbst als der tanzende Clown 'Pennywise' (Bill Skarsgård). 'Es' verfügt über die entsetzliche Fähigkeit, stets das zu verkörpern, was man am meisten fürchtet. Von den schlimmsten Albträumen getrieben, bleibt den Kids nur eine Möglichkeit, wenn sie 'Es' überleben wollen: Sie müssen zusammenhalten...

Der Horrorthriller 'Es - Kapitel 1' (2017) unter Regie von Andrés Muschietti (siehe auch 'Mama' von 2013) basiert auf dem sehr beliebten gleichnamigen Roman 'Es' von Stephen King, der seit Jahrzehnten Lesern das Fürchten lehrt. Als in der Stadt 'Derry' in 'Maine' Kinder zu verschwinden beginnen, wird eine Gruppe von jungen Kindern - Bill Denbrough (Jaeden Martell), Richie Tozier (Finn Wolfhard), Beverly Marsh (Sophia Lillis), Mike Hanlon (Chosen Jacobs), Eddie Kaspbrak (Jack Dylan Grazer), Ben Hanscom (Jeremy Ray Taylor) und Stanley 'Stan' Uris (Wyatt Oleff) - mit ihren größten Ängsten konfrontiert, als sie sich dem bösen Clown 'Pennywise' (Bill Skarsgård) stellen, der schon seit Jahrhunderten Mord und Totschlag begeht.

Film Details


Stephen King's It: Chapter One - You'll float too. Your fears are unleashed.


USA 2017



Horror, Thriller


Clowns, Stephen King, Literaturverfilmungen, Fluch, Remake, Phobien, Dolby Atmos



28.09.2017


3.2 Millionen




Stephen Kings Es

Stephen Kings Es
Es - Kapitel 1
Es - Kapitel 2

Darsteller von Es - Kapitel 1

Trailer zu Es - Kapitel 1

Movie-Blog zu Es - Kapitel 1

Ghostbusters - Legacy: Die Helden unserer Kindheit kehren zurück!

Ghostbusters - Legacy

Die Helden unserer Kindheit kehren zurück!

Geisterjagd gefällig? 2020 kommt ein neues Kapitel der Kultgeisterjäger auf die Kinoleinwand. Seht hier, was euch in 'Ghostbusters - Legacy' erwartet...
The Autopsy of Jane Doe: Jede Leiche hat ein Geheimnis...

The Autopsy of Jane Doe

Jede Leiche hat ein Geheimnis...

Diese Deutschland-Premiere lässt euch das Blut in den Adern gefrieren! Regisseur André Øvredal hat eine neue Dimension des Horrors geschaffen...
Die schlechtesten Filme: VIDEOBUSTER intern - wir haben nachgefragt!
Easter Eggs in Filmen: Ei, Ei, Ei was seh' ich da? 10 Easter Eggs zum Osterfest
Es - Kapitel 2: Rolle der Beverly womöglich vergeben!

Bilder von Es - Kapitel 1

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Es - Kapitel 1

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Es - Kapitel 1":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mit dem Original von 1990 im Hinterkopf ist es naheliegend, dieses mit der Neuverfilmung zu vergleichen. Die Effekte sind in der Neuverfilmung durchaus besser und auch die "gruseligen" Szenen haben mir wesentlich besser gefallen. In der Verfilmung von 1990 kommt es zu Situationen "in denen die Kinder irgendetwas sehen" und in der aktuellen Verfilmung sieht sowas natürlich besser aus. Die Geschichte von IT wird in der Neuverfilmung anders erzählt und welche Filmversion man, nur auf die Handlung bezogen, besser findet, ist Geschmackssache. Die Optik vom neuen Clown finde ich gut. Er dürfte auf Kinder lustig wirken, kann aber auch ganz schnell sehr furchteinflößend sein (ist auch wirklich gut gespielt worden).

Um ehrlich zu sein hat mir IT bzw. ES nie so besonders gut gefallen. Das ES (i.d.R. Clowngestalt) besitzt einerseits eine große Macht, aber andererseits kann man ihn unglaublich leicht in die Schranken weisen wenn man sich ihm entsprechend entgegenstellt (weshalb der Clown eigentlich nur für schwache und ängstliche Menschen - eben vor allem Kinder - gefährlich ist). Gerade dieser Umstand ist aber auch faszinierend. Seine große magische Stärke geht mit einer großen Schwäche einher. Trotzdem gefallen mir mächtige Kreaturen besser denen man gänzlich ausgeliefert ist wenn sie einen erwischen bevor man sie aufhalten kann.

ES hat eine besondere Stellung im Horrorgenre. Man findet nicht so schnell ein vergleichbares Ungeheuer. Am Ende 4 Sterne für den mysteriösen Kinderschreck.

am
Eine würdige Umsetzung und hundertmal besser als die 1.Verfilmung !Spannend und gruselig!Die Umsetzung des Clowns ist sehr gut gelungen und die wichtigen Aspekte des Buches,sind alle vorhanden mit Gefühl und Verstand.Gänsehaut und Schockmomente sind garantiert.
Der 2.Teil ist bereits angekündigt...Freue mich schon drauf !

am
Echt coole Schockmomente und ein Clown der sich sehen lassen kann. Die Story selber bringt nicht viel Neues, wurde bloß effektvoller umgesetzt. Die Kids machen ihren Job gut und Optik+Sound passen. 3-4 Sterne für den lachenden Kinderfänger!

am
Horrorfilme sind mein Lieblingsgenre,diese Version ist für mich die gelungenste Variante,der Clown "Pennywise"hat die gruseligste Maske-verglichen mit den Vorgängerversionen,es ist doch erstaunlicherweise immer noch eine Steigerung möglich

am
"Es - Kapitel 1" ist ein recht spannender Streifen geworden, dessen Story intelligent ist. Sie baut sich super auf und hat gute Spannungsbögen, aber leider ist auch die Spannung an manchen Stellen nicht da, da man sich eher auf die Geschichte konzentriert hat und ab und zu will man mit zwei schockierenden Szenen die Zuschauer die Angst unter die Haut zaubern, was leider nicht immer gelingen mag, da er die Spannung nicht aufrecht erhalten kann. Des Weiteren ist er für ein Horrorfilm sehr lang geworden und das spürt man deutlich. Der Film ist kreativ und man hat sich gute Ideen einfallen lassen, aber es gibt auch Momente, die sich leider wiederholen und dabei der gewünschte Effekt nicht da ist.

Die schauspielerische Leistung ist unfassbar gut, aber man hätte sich ein paar mehr Szenen mit dem Clown "Pennywise" einfallen lassen sollen, denn es fällt auf, dass er relativ wenig Screentime hat, obwohl der Schauspieler ihn super verkörpert. Die Musik setzt gut ein, aber es gibt leider auch Szenen, wo diese etwas spoilert und dadurch ist der gewünschte Schockmoment nicht da. Die Kamera ist wunderbar und man hat super auf die Lichtsetzung geachtet, denn es gibt viele dunkle Ecken, wo etwas auftauchen könnte.

"Es - Kapitel 1" ist ein sehenswerter Film geworden, der recht gut funktioniert, aber wenn man viele Szenen besser gemacht hätte oder man hätte im Schnitt besser aufgepasst, dass nicht zwei schockierende Szenen aufeinander folgen, dann wäre er besser geworden.

am
Gut gemachter Horrorstreifen mit tollen Jung-Darstellern, bei dessen Sichtung mir trotzdem immer wieder ein Gedanke durch den Kopf ging: "Das hätte doch nicht sein müssen! Wiesooo nur?" (Klar, wegen dem Geld. Aber demnächst auch noch "Pulp Fiction" und andere Klassiker nochmals mit neuen Darstellern im Kino? Nein, Danke!).

Ja, die 2017er Verfilmung von "Es" kann man als Gelungen bezeichnen, aber das "Original" von 1990 mit Tim Curry als (eigentlich bis vor kurzem) einzigartigem Pennywise ist unbestreitbar ein Kultfilm.

In der aktuellen Verfilmung ist Pennywise auch nicht mehr ganz so subtil-schrecklich, wie damals...gerade der fröhlich tanzende bunte Clown war um einiges erschreckender als der neue Pennywise, der sich wie ein 0815-Horrorstreifen-Monster fortbewegt.
Auf der anderen Seite auch ein interessanter Kniff, die Story der Kinder und der Erwachsenen in zwei separate Filme zu splitten.

Gäbe es den Vorgänger von 1990 nicht, würde ich diesem Film volle 5 Sterne geben. Aber wenn man nicht nur das Gefühl hat, sondern auch WEISS, dass man es noch etwas besser machen kann... Ich plädiere für 4.5 Sterne!

am
Kann sich durchaus sehen lassen. Hätte ich nicht gedacht.
Es ist allerdings schwer in den Film rein zu kommen wenn man das Original im Hinterkopf hat.
Zwischendurch hakt der Film ganz gewaltig und eigentlich hat man keine Lust mehr weiter zu schauen; aber am Ende wird es wieder interessant und es kommt ein kleiner WOW-Effekt und man denkt: war ja eigentlich doch nicht so verkehrt.
Was mich persönlich ein wenig gestört hat ist, das die Verbindung bzw. die Freundschaft der sieben im Original ein wenig besser bzw. realistischer rüber kommen. Aber egal - einfach selbst anschauen! Lohnt sich in jedem Fall. Auch für Verfechter der Neuauflagen - so wie ich eigentlich bin :-)
Ich würde dem ganzen "magere" vier Sterne geben.

am
Es ist jetzt tatsächlich seit dem Erscheinungsjahr her, dass ich Stephen Kings dicken Wälzer gelesen habe und die Erinnerung schwindet. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass bis auf die ikonischen Szenen, die schon nach dem Lesen im Gedächtnis blieben, sehr frei verfilmt wurde. Vor allem wurde der Zusatz "Kapitel 1" erst bei der Bluray Veröffentlichung hinzugezogen, denn tatsächlich erzählt "Es" nur die Hälfte der Geschichte und endet somit offen. Die in der Erstverfilmung und im Roman verwendete Abwechslung zwischen Vergangenheit und Gegenwart wurde zugunsten einer gradlinigen Story verworfen. Kapitel 2 wird uns die Ereignisse der dann erwachsenen Figuren zeigen. Eigentlich ein guter Kniff. Romanverfilmungen von King sind immer so eine Sache und so ist auch diese hier nicht unbedingt perfekt geworden, aber doch kongenial umgesetzt. Besonders die Figur der Beverley sieht genau so aus, wie ich sie mir immer vorgestellt habe. Der Blutfaktor wurde im Vergleich zum damaligen TV Film erhöht und auch Schock- und Gruselmomente sind besser und inzwischen zeitgemäßer umgesetzt worden. Ob nötig oder nicht, schließlich war die alte Verfilmung zwar lang aber keineswegs schlecht, so ist dieser neue "Es"-Streifen sicherlich nah dran am Geiste des Autors und ist zudem auch im Einheitsbrei der letzten Hollywood-Horrorfilmchen dann die Cocktailkirsche. Fazit: Gelungene Neuinterpretation von Kings wirklich guter Story, deren merkwürdige sexuelle Inhalte man glücklicherweise nicht einbezogen hat.

am
Habe mir Es (1990)nie angesehen, da mir Filme mit Clowns immer zu lächerlich waren.
Nun habe ich die Neuauflage gesehen und muß sagen, das dies wieder einmal, nach langer Zeit, ein hervorragender Horrorfilm ist!
Spannend, guselig und mit tollen Effekte. Wirklich Empfehlenswert!!! Ich freue mich schon direkt auf Kapitel 2.

am
Die erneute filmische Umsetzung von Stephen Kings Erfolgsroman, wurde diesmal für das Kino wesentlich epischer angelegt. Aber nicht allein diese Tatsache wirkt sich positiv auf den Streifen aus. Dieses Remake hat auch eine komplett andere optische Brillanz und damit auch einen deutlich überzeugenderen Horror-Effekt, als die alte TV-Version. ES - KAPITEL 1 zeigt sich somit als würdige Verfilmung der starken Buchvorlage und man ist als Zuschauer gespannt auf den wichtigen zweiten Teil, der aktuell in den Kinos nun endlich anläuft. 3,60 Clown-Sterne in Derry.

am
ES -KAPITEL 1 , ist ein guter Horror Film .
Ich muss sagen ich kann mich nicht so richtig entscheiden
Ob die erste Stephen King/s Verfilmung von ES mir besser
Gefällt .
Die Schauspieler sind gut die Horror Zehnen sind auch gut
Und der Neue Film ES hat halt ein wenig mehr Pepp .
Ich freue mich schon auf denn zweiten Teil und entscheide
Mich dann ……

am
hab mir mehr erwartet aber wurd letztendlich aber nicht entäuscht, schon ein spannender gelungerner grusliger Film

am
Das Remake von "ES" ist der Versuch den Charme der Filme aus den 1980er wie "Stand by me", "Goonies" oder eben "ES" aufleben zu lassen. - Aber im Gegensatz zu Streifen wie "Super 8" oder der Serie "Stranger Things (1.Staffel)", ist dies beim Remake von "IT" leider nicht so wirklich gelungen, selbst der Einsatz von Finn Wolfhard (Stranger Things) hat da wenig gebracht..!

Der Gruselteil ist (die meiste Zeit) nicht gruselig, der übrige Teil hat wenig Charme! So sehr man es sich auch wünscht, das "80s Feeling" will einfach nicht aufkommen, zu beliebig die Figuren. Lediglich das Setting war gut gemacht und hätte wohl bei einem besseren Drehbuch oder Dialogen auch funktioniert.

Irgendwie fühlt sich der Streifen wie eine Fahrt durch eine schlechte Geistebahn an, wie ein "Kindergruselfilm", auch wenn der Actionteil dafür zu heftig ist. Der böse Clown wirkt von Anfang an eher eindimensional und steril, die übrigen Figuren erschrecken niemanden, welcher schon einmal ein paar Folgen "The Walking Dead" gesehen hat...

Kann man machen, schon alleine aus Neugierde, aber nach den ersten zwei Drittel, werden die insgesamt 135 Minuten dann doch irgendwann quälend und man wünscht sich, dass die Geschichte endlich ein Ende nimmt..

Viel gewollt, zu wenig gekonnt, aber mit zurückgenommer Erwartungshaltung ansehbar. - Lust auf einen zweiten Teil? - Nicht wirklich...

PS: Wer beim Trailer schon der Meinung war "das wird nix" sollte sich den Film schenken, denn besser wird es tatsächlich nicht...

am
Muss Addi recht geben. IST dem Orginal ähnlich nur nicht so spannend und der Clown ist der Lacher. Finde das Orginal besser, auch ohne Special effects. Trotzdem 4 Sterne

am
Ein richtig fieser und brutaler Clown, da kann man wirklich Angst bekommen - genau das, was Pennywise will. Echt gruselige Optik!
Aber ansonsten? Kaum Schockeffekte, kein Grusel.
Insgesamt doch etwas zu gestreckt, die Spannung litt darunter.
Und: Was sollte das blutige Bad? Warum sahen es nur die Kinder und nicht der Vater? Und am Schluss: Was passiert mit den anderen "fliegenden" Kindern?
Bin kein Stephen King-Fan, habe den Film nur angesehen, weil ein großer Hype entstand und ich glaubte, es wäre mal etwas besseres...
Maximal 3,3 Sterne.

am
Der Film war OK, mehr aber auch nicht. Wirklich gegruselt hab ich mich nicht. Fand ihn auch gar nicht so schlimm.
Das der Film su gehypt wurde kann ich nicht verstehen, oder ich bin abgehärtet..:-)
Einmal schauen reicht...

Bild -und Tontechnisch war er vollkommen in Ordnung.

am
Stephen king Verfilmungen sind immer schwierig. Noch schwieriger wird es wenn man versucht eine gelungene Stephen King Verfilmung neu aufzulegen. Das Original von 1990 reißt mit seiner Machart und den Effekten (speziell im "großen Finale") natürlich Niemanden merh vom Hocker, der Film ist jeodch Kult und an so etwas Hand zu legen gleicht vom Schwierigkeitsgrad einer Operation am offenen Gehirn.
Nur für sich gesehen ist die Neuverfilmung von "ES" ein passabler Horror / Coming-of-Age Film der im oberen Mittelfeld anzusiedeln ist. Effekte sind gut/zeitgemäß, auch wenn die Jump-Scares manchmal nicht so zünden wie sie sollen. Darüber hinaus ist der Cast gut gelungen, die Schaupieler machen Ihren Job allesamt gut. Musik ist passabel. Story einigermaßen flüssig und spannend erzählt. Mehr aber auch nicht.
Mein größtes Problem ist dass mir der neue Pennywise so überhaupt nicht gefällt. Er ist ein hoch-digitalisiertes Monster dass zum größten Teil aus der Green-Box stammt. Sein neues Kostüm ist eher das eines Harlekins mit Pump-Hose, er wirkt nervös, aufgedreht bis quietschig. Die Hasenzähne lassen Ihn lächerlich wirken, die hohe Stimme macht Ihn wenig bedrohlich für mich. Seine Bewegungen sind oft wie auf Schnell-vorlauf, was man sonst vor allem aus Geister-Filmen kennt, gefällt mir in diesem Zusammenhang aber gar nicht. Ih hätte mir Pennywise NOCH gutturaler in der Stimme, NOCH böser als das Original und vor Allem "echter" gewünscht. Weniger Green-Box, mehr echtes Creature-Design!

am
Naja... also ich will mal so sagen.
Der Film ist eigentlich nicht schlecht, wenn man das Genre mag.
Wie sicherlich viele andere auch, bin ich mit dem Original-Film im Hinterkopf ins Kino gegangen und hoffte auf ein Übertreffen des Bestsellers von 1990.
Das muss ich leider verneinen. Die Handlung war erwartungsgemäß relativ ähnlich, wenn auch von anderer Seite aus erzählt als im Original.
Die gewohnten Zeitsprünge aus dem Original gibt es hier nicht. Der Sound ist äußerst Basslastig, was dem Film aber gut tut. Die Story wird aber für den 1. Teil zu lange ausgekostet. Teilweise war mir etwas langweilig. Die Schreckmomente waren fast alle vorauszusehen und ich hab mich nicht wirklich fürchten müssen.
Die Optik des Clowns ist meiner Meinung nach nicht gut gelungen, der sieht eher wie ein Kasper mit Hasenbiss aus.
Wer die Story noch nie gesehen hat, für den ist der Film sicher was interessantes. Aber wenn man das Original kennt, muss man den nicht unbedingt gesehen haben.

Ich bin gespannt auf Teil 2 . Die Story ist bis Dato (10/2017) noch nicht hinreichend bekannt.
Ich vermute jedoch das es sicher ein Rückblick der Erwachsenen auf die Story sein wird, genau so wie das Original begonnen hat.
Bei der Neuverfilmung ist es genau andersrum. Das hätte man in einen einzigen 2h Film packen können.

Aber macht euch selbst ein Bild... Gute Unterhaltung.

am
Der Film bietet eine schöne Achtzigerjahre-Atmosphäre und weckt Kindheitserinnerungen, sowie Erinnerungen an Filme wie Stand by me oder die Goonies - nur eben zusätzlich zu der Horror-Komponente. Und letzteres auch das große Problem des Films: Der Horror vermag nicht wirklich zu überzeugen und verliert sich Stück für Stück in albernen Klischees und schon mal Dagewesenem. Diesbezüglich hatte ich mir von diesem Remake mehr Innovation erhofft.

am
Klare Empfehlung für Nichtleser…

… bei Lesern von Stephen Kings -ES- wäre ich da schon vorsichtiger. Ich halte Kings Roman für einen der besten Literaturstoffe, die jemals geschrieben wurden und habe das Buch mehrmals gelesen. Mir ist schon klar, dass man bei einer Verfilmung einer so umfangreichen Geschichte nicht alles umsetzen kann, aber: Das man neue Handlungsstränge, die es im Roman nie gegeben hat, einbaut und dafür brillante Sequenzen des Originals weglässt, muss man nicht verstehen. Die 1990er Verfilmung war wesentlich näher am Roman, die aus dem Jahr 2017 trifft die handelnden Charaktere besser.

In Derry passiert etwas. Alle 27 Jahre geschehen große Unglücke und Hunderte Menschen sterben. Im Jahr 1988 sind es unzählige Kinder die verschwinden. Bill(Jaeden Lieberherr) und seine Freunde kommen dem Geheimnis der Stadt auf die Spur. Es handelt sich um ein Wesen, das sich als Clown verkleidet, an der Angst der Stadt weidet. Um es aufzuhalten müssen die sieben Freunde zusammenhalten. Nur so können sie das Monster besiegen.

Wer das Buch nicht kennt, sollte sich den Film in jedem Fall anschauen. Gut gemachter Horror mit einer schönen Botschaft. Freunde des Buchs werden in jedem Fall entweder enttäuscht oder verwundert sein. Sie werden, genau wie ich, die Original-Geschichte nie wieder aus ihrem Kopf bekommen. Und die zeigt Andres Muschietti Film leider nicht. Warum das so ist, wird das Geheimnis des Regisseurs bleiben…

am
Wenig Horror für Clownliebhaber

Stephen King's Es hat mich noch nie überzeugt. Horror und Spannung sind für meinen Geschmack nicht auf dem Nivau anderer Werke von ihm. Vielleicht hab ich aber auch einfach Clowns zu gerne.

am
Diese Neuauflage ist um einiges härter und packender als die fade Erstverfilmung. Die Geschichte wird viel ausführlicher beschrieben, weil sie hier auch nur über einen Zeitraum von einem Sommer spielt und nicht über mehr als 27 Jahren mit nervigen Zeitsprüngen. Denke mal dass Teil 2 dann 27 Jahre später anknüpfen wird. Ich persönlich finde den neuen Clown viel gruseliger als die Lachnummer aus der Ersterscheinung. Zum Glück wurde auch auf die Darstellung von ES am Ende als Spinnenwesen verzichtet. Alles in allem ein unterhaltsamer Film mit einigen Schockeffekten und guter Gruselatmosphäre die Lust auf die Fortsetzung macht!

am
Mich hat der Film eher nicht vom Hocker gerissen,die Effekte waren zwar etwas besser aber in der heutigen Zeit hätt ich mehr erwartet schon der Anfang war ziemlich lang Langweilig zu wenig passiert und der Clown sieht eher aus wie aus dem Zirkus und dann noch nen zweiten vielleicht nochn 3,4,5 usw. Teil gähn wenn die genauso sind,vielleicht muss ich mir den 2 Teil auch noch antun um zu sehen ob der mit dem 1 Teil zusammenhängt.

am
Ich war sehr enttäuscht von dem Film, da ich mir durch den Hype mehr davon versprochen habe.
Ich mag den Originalfilm sehr und lese gerade das Buch.

Die Neuverfilmung ist ähnlich zu dem Original/dem Buch, aber doch sehr abgewandelt. So spielt alles nicht in den 50ern, sondern in den 80ern, was dazu führt, dass einige Dinge zeitgemäß abgeändert wurden. Eigentlich nicht schlimm, aber einiges fand ich schon etwas seltsam, z.B. die Waffe für den Kampf gegen Pennywise.
Zudem kann man sich in die Kinder gar nicht wirklich hineinversetzen. Bill's Charakter ist noch ganz gut ausgearbeitet, aber die anderen Kids sind irgendwie nichtssagend. Man erfährt fast gar nichts über sie. Richie ist eigentlich der Scherzkeks der Truppe und imitiert gerne berühmte Persönlichkeiten (sowohl im Buch als auch im Original). Hier im Film, nichts davon.
Der Clown ist dagegen nicht schlecht und gut gespielt.
Gruselig ist der Film überhaupt nicht. Für mich gabs keine Schockeffekte. Wobei es auch hier im Original kaum Schockeffekte gibt. Aber ich finde Pennywise im Original gruseliger, weil er eher einem Zirkusclown ähnelt und mit seinem Lächeln freundlich aussieht und dann aber wieder richtig fies gucken kann (danke an Tim Curry, der sowas drauf hat).

Die Effekte sind klasse, die Zähne des Clowns sehen krass aus und die Location ist auch gut.
Kennt man Buch/Originalfilm, dann fehlen hier essentielle Szenen, wie ich finde.

Fazit: Kann man gucken. Mag man das Original/den Film, muss man ihn nicht sehen.

am
Kann überhaupt nicht mit dem Original mithalten!! Nicht nur, dass es mich nervt, dass aus allen Klassikern eine Neuverfilmung gemacht werden - auch, die Aufmachung und das Schauspiel sind hier total daneben! Dieser neue Clown spielt einen Verrückten, der nur rumschreit, während im Klassiker auf subtilen Grusel gesetzt wird. Die Schminke ist ebenfalls so gekünstelt und nachlässig gemacht worden, furchtbar! Das Ganze wirkt total aufgesetzt. Der frühere Schauspieler hatte es gar nicht nötig, so rumzuschreien und die Augen zu verdrehen. Er hat ganz einfach mit guter, subtiler Schauspielkunst und Aufmachung Grusel verbreitet. Ich kriege bei ihm heute noch Gänsehaut an denselben Stellen! Im Gegensatz dazu sind hier der Clown und der Film ein billiger Abklatsch!!!! Schade!

Und was soll das mit der Filmteilung??? Geht auch nur wieder darum, mehr Geld zu machen. Auch das hatte die Crew vom Klassiker nicht nötig. Einen Film in zwei Teile teilen … hatte ich bisher auch noch nie gesehen!!! Lächerlich! Der Trailer zu Teil 2 verspricht aber viel mehr Spannung und durch die gut gewählten Schauspieler auch bessere Umsetzung als Teil 1. Ich werde also gespannt sein, wie es weitergeht ...

am
Heute gesehen, morgen vergessen. Der Film hat eine edle Optik und die "Gully-Szene" ist wirklich sehr einprägsam. Aber leider fesseln mich Filme in der Regel nicht, in jenen "das Böse" so unergründet bleibt und einfach nur "da" ist. Und immer dann, wenn irgendwelche Dämonen visualisiert werden, geht es schief. So auch hier. Spannend sind die Menschen. Und nicht irgendwelche Comicfiguren. Deshalb waren die Szenen in dem verlassenen Haus in keiner Weise begeisternd für mich. Weder meinem Geist noch meiner Seele hat "Es" irgendetwas mitgegeben, ich finde, es ist Zeitverschwendung diesen Film zu schauen, auch wenn ich anerkenne, dass er mit viel Liebe zum Detail produziert worden ist und schöne Passagen beinhaltet, die einerseits den Zusammenhalt der jugendlichen Protagonisten zeigen wie andererseits ebenso ihre Unterschiede.

am
Genauso schlecht umgesetzt ,wie der alte Film. Wenn man das Buch vorher gelesen hat, dann fehlen viele Horrorszenen. Und die, die es gab waren lächerlich.
Horror ist was anderes.

am
Handlung nichts Spektakuläres, CGI-Effekte mittelprächtig, ein Film der größtenteils nur von seinem Hype lebt

am
Für mich als eingefleischter Horrorfan, hat der Film leider bei Weitem nicht das gehalten was ich mir von einem Remake mit so gutem Originalfilm versprochen habe. Echt schade! :-(

am
Habe mir den Film geholt wegen den meist positiven Bemerkungen.
Hallo Leute! Das ist doch der absolute kranke Mist von einem gestörten Hirn (Stephen King).
Die sogenannten Schockerszenen sind billig und vorhersehbar.
Das "Monster im Kanal" das dem Kind erst den Arm abbeißt und dann vermutlich ganz verschlingt. Was für ein Scheiss ist dass denn?
Habe leider erst nach einer Stunde abgeschaltet, denn die Zeit hätte ich besser anders verbracht.
Es - Kapitel 1: 3,9 von 5 Sternen bei 398 Bewertungen und 30 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Es - Kapitel 1 aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Bill Skarsgård von Andrés Muschietti. Film-Material © New Line Cinema.
Es - Kapitel 1; 16; 08.02.2018; 3,9; 398; 0 Minuten; Bill Skarsgård, Jaeden Martell, Finn Wolfhard, Sophia Lillis, Chosen Jacobs, Jack Dylan Grazer; Horror, Thriller;