Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde Trailer abspielen
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

3,0
1300 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
2D Fassung
FSK 12
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Biographien, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:10.07.2009
Abbildung kann abweichen
3D Fassung (3-D-Brille nicht enthalten)
FSK 12
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Biographien, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:10.07.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
2D + 3D Fassung(3-D-Brille nicht enthalten)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 93 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby True-HD 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Dokumentation, Biographien, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:10.07.2009
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 89 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:10.07.2009
Abbildung kann abweichen
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 89 Minuten
Vertrieb:Telepool
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:10.07.2009
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Weitere Teile der Verfilmungen "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde / zur geheimnisvollen Insel"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Durch einen isländischen Vulkan gelangen der Geologie-Professor Trevor Anderson (Brendan Fraser), sein Neffe Sean (Josh Hutcherson) und ihre attraktive Bergführerin Hannah (Anita Briem) in eine fantastische Welt voll menschenfressender Pflanzen, gigantischer Flug-Piranhas und grausiger Dinosaurier. Sehr bald merken die drei Abenteurer, dass von einer vulkanischen Aktivität um sie herum eine tödliche Gefahr ausgeht. Es hilft nur noch die Flucht zurück zur Erdoberfläche, bevor es zu spät ist...

Auf der atemlosen Achterbahnfahrt wird Jules Vernes klassischer Roman zeitgemäß aufbereitet: 'Die Reise zum Mittelpunkt der Erde' ist der erste real gedrehte Spielfilm, der im digitalen 3-D-Verfahren entstand.

Film Details


Journey to the Center of the Earth - Same planet. Different world.


USA 2008



Fantasy, Abenteuer


Literaturverfilmung, Remake, Archäologie, Dinosaurier, Jules Verne, 3D-Filme



04.03.2009


178 Tausend


Die Reise zum Mittelpunkt der Erde / zur geheimnisvollen Insel

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise zur geheimnisvollen Insel

Darsteller von Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Trailer zu Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Filmtwins: Hollywoodblockbuster und ihre Zwillinge

Filmtwins

Hollywoodblockbuster und ihre Zwillinge

Hatten Sie auch schon mal das Gefühl, dass Ihnen ein Cover oder ein Titel sehr bekannt vorkam, nur konnten Sie sich nicht erklären, woran es liegt?...
Metallica Through the Never: Heavy-Metal-Heimkino: Metallica Through the Never

Metallica Through the Never

Heavy-Metal-Heimkino: Metallica Through the Never

Lauter. Schneller. Härter. Like never before! Nimród Antal führt ein mitreißendes Metallica-Konzert mit einer fiktionalen Story zusammen. Jetzt neu auf DVD & Blu-ray...
Liam Hemsworth: Ein grausames Hungerspiel steht ihm bevor!
3D Filme für 3D Brillen: 3D Brille in der BILD-Zeitung - 3D Filme im Verleih!
3D-Filme zum Ausleihen: Reise durch 3-dimensionale Filmabenteuer

Bilder von Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Queidersbach
am
Ist ein solider Actionstreifen mit Wiedererkennungswert, wenn man denn das Buch von Jules Verne oder etwaige ältere Verfilmungen gesehen hat. War nett anzusehen und empfehle ich gerne an die Leute weiter, denen die Geschichte gefällt.

aus Mücke
am
Die Theorie der Hohlerde ist zweifellos sehr interessant und irgendwie auch fesselnd, wenn man es sich einmal vorstellt. Darüber einen Film zu machen, liegt natürlich nahe und da die letze Reise nun schon wieder 10 Jahre zurückliegt (und ein Flop war) konnte man es wagen Jules Vernes Fantasie ins 21 Jahrhundert zu bringen. Das ist ziemlich gelungen!
Man hält sich nicht lange auf, erklärt das Wichtigste und kommt schnell zur Story. Diese ist wirklich eine wilde Achterbahnfahrt bei der, der Sympathieträger Fraser mal wieder richtig Laune macht. Genau wie der Mittelpunkt selbst! Nun aber zu dem, was den Film von einem netten kleinen Abenteuer zu einem außergewöhnlichen Abenteuer macht: die 3D-Version des Films.
Die Brille kann zwar Kopf- und Augenschmerzen verursachen (man sollte vor dem geniessen also besser den Arzt oder Apotheker fragen :)), es macht aber richtig Spaß wenn der Dino aus dem Fernseh rennt oder es Funken hinaus sprüht, Regen hinaus tropft usw. usw. Dabei ist es natürlich nicht die ganze Zeit überzeugend und man kann auch mal die Lust verlieren, aber da der Film ja total auf diesen Effekt ausgelegt ist, kommt der nächste 3D-Kick eher früher als später wieder.
So hat man diese Reise sicherlich noch niemals erlebt!

aus Ratzeburg
am
Ein sehr netter und gut gemachter Fantansyfilm für ganze Familie, ohne Anspruch auf Realität. -Es ist halt ein Jules Verne-.

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
3 Sterne sind das höchste aller Gefühle für einen interessanten, aber nicht 100% gelungenen Streifen. Ältere Verfilmungen waren spannender und tricktechnisch meiner Meinung nach besser. Dem ganzen Film hätte auch etwas mehr Länge gut getan. Trotzdem ansehenswert und teilweise lustig mit tollen Darstellern.

aus Hartenstein
am
Eigentlich ein ganz guter Familien-Abenteuer-Film. Hätte mir aber ein paar mehr Effekte gewünscht. Hat aber echt Spass gemacht und war auch nie langweilig.

aus Neustadt
am
Es gibt schlechtere Verfilmungen ... leider mangelt es dem Film etwas an Dinos, aber es gibt trotzdem reichlich Action und Humor. Ein guter Unterhaltungsfilm für die ganze Familie

aus Usingen
am
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde hat mir sehr gut gefallen.
- Die Story war sehr unterhaltsam
- Die Bilder sind beeindruckend (BluRay) - einfach toll
- Die Soundeffekte sind hervorragend.
Ich habe mir gleich im Anschluß die BlueRay selbst gekauft, um sie immer wieder mal anzusehen (dann auch mit den 3D-Brillen, die leider in der Vermietversion nicht dabei sind).

aus Tostedt
am
Interessante Verfilmung einer Geschichte Jules Vernes. Technisch gesehen ist der Film zwar nicht ganz auf der Höhe der Zeit (insbesondere die Animationen), jedoch für die ganze Familie sehenswert.

aus Aichach
am
Gute Unterhaltung. Hat die richtige Mischung von Komik, Spannung und Action. Die Schauspieler bringen durchweg gute Leistung. Mit den Klassikern kann man diesen Film überhaupt nicht vergleichen. Klassik bleibt Klassik. Gerade das finde ich so gelungen, das man diesen Streifen eben nicht so peniebel mit dem Alten vergleicht, weil er eben ganz anders ist. Für die heute Zeit ist diese Machart absolut Abendtauglich.

aus Hildesheim
am
Da ich schon verschiedene Versionen von dem Thema gesehen habe bin ich der Meinung das hier mit den möglichen technischen Raffinessen ein durchaus sehenswerter neuer Teil zu dem Thema entstanden ist.Mögen die einzelnen Teile von anno knack bis heute auch Handkungsmäßig verschieden sein,so haben sie doch eins gemeinsam,der Strand und das Meer unter der Erde.Die Rollen sind gut besetzt und für Spannung ist ausreichend gesorgt.

aus Selm
am
Dieser Film ist richtig gut gemacht, wir waren begeistert von dem Film.
Da lohnt sich diesen Film auszuleihen, und sich entspannend auf der Couch zurück zulegen, es geniesen. In dem Film gehts darum einen verschollen Bruder zufinden, der vor 10 Jahren verschwand. Den Rest sollte man sich überraschen lassen, will es lieber nicht verraten.
Hier gebe ich 5 Sterne
Einfach TOP

aus Ehingen/Deppenhausen
am
von dem Film war wirklich die ganze Familie begeistert, sogar mein Mann der schwer überzeugbar und sehr kritisch gegenüber Filme erst ist! Der Film ist spannend und sehr gut gemacht, super Schauspieler und tolles Drehbuch! Sehr zu empfehlen!!!

aus Aachen
am
Schöner Abenteuerfilm für die ganze Familie.

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, ist für mich die Art von Film, wo die Geschichte und die Figuren im Vordergund stehen. Bei solchen Filmen, kann man auch die vielen unlogischen Szenen mal übersehen.

aus Hessisch Lichtenau
am
Wohl dem, der Jules Vernes „Reise zum Mittelpunkt der Erde gelesen hat…….ich gehöre leider nicht dazu.
Aber trotzdem hat mir der Film ganz gut gefallen. Er ist spannend und witzig gemacht, an manchen Stellen wirkt er ein bisschen zu sehr gehetzt, vor allem am Ende hat man das Gefühl, er musste schnell zu Ende gebracht werden, damit man im Zeitlimit bleibt, SCHADE.
Die Schauspieler sind soweit ganz gut gewählt und auch überzeugend.
Fazit also von mit: Kann man sich in jeden Fall mal ansehen, auch wenn man das Buch nicht kennt

am
Als ich den Titel gelesen habe dachte ich, dass der Film bestimmt nicht interessant ist. Doch ich muss sagen, ich würde ihn mir jederzeit wieder anschauen.
Die Geschichte und auch deren Umsetzung ist sehr gelungen und spannend.

aus Neubulach
am
Der Film ist eine nette Komödie, den man mal ansehen kann, ich finde ihn eher was für Kinder/Jugendliche. Für mich kommt er gegen den Klassiker von 1976 nicht an.

am
Hatte mir von einer Neuverfilmung dieser Story wesentlich mehr erwartet. Sogar in den älteren Filmen waren wesentlich spannender aufgebaut und es gab mehr Lebewesen, sprich Saurier usw. zu sehen. Gutes Thema - leider nicht gut umgesetzt.

aus Owen
am
Großer Quatsch. Weder die Story noch die Akteure und auch die "Spezialeffekte" können überzeugen. Dann lieber das Original von 1959 anschauen, da kann man wenigstens über die Spezialeffekte schmunzeln.

am
In groben Zügen erinnert der Film noch an das Buch.Er lebt von Computeranimation und dem Legendären Ruf der Originalstory.

aus Sonnenbühl
am
Ein typischer Film mit Brendan Fraser.
Der Film überrascht mit tollen Special-Effects und einer fantastischen neuen Welt, basierend auf den alten Vernes-Romanen. Außerdem besticht er mehr als erwartet durch die doch teils lustigen Szenen.

aus Wannweil
am
der Film ist echt super :-) und ich kann ihn nur empfehlen. Es ist Witz und Action dabei und es wird einem nicht langweilig beim anschauen, die Schauspieler sind auch super vor allem Brendan Fraser :-)

aus Riedstadt
am
peinliches Remake eines Klassikers. Da waren die Effekte im Original vor Jahrzehnten fast besser. Lächerlich, langweilig.

aus Bedburg
am
Der Film ist ok. Schauspieler machen den Film nicht gut, aber auch nicht schlecht. Es ist ein Film für die ganze Familie, der Spass macht.
Für uns der perfekte Film zum Ausleihen.

Einmal gucken reicht, was nicht heissen soll das der Film schlecht ist.

aus Vöhl-Basdorf
am
Ist mit guten Effekten dargestellt. Zeimlich bunt. Von Anfang bis Ende spannend und nicht langweilig. Man taucht in eine wunderschöne Phantasiewelt ein die auch nicht nur gutes verspricht. Auch beinhaltet der Film Tragig und Traurigkeit weil man sich auf der Suche nach einem verlorenen Familienmitglied macht. Ist aufjedenfall sehenswert.

aus Nebelschütz
am
Ein Fantasy-Spektakel ohnesgleichen. Mit dem Original von Jules Verne hat der Film nur im groben Gemeinsames, dafür aber viel mit Walt Disney. Was es da alles tief unter der Erde gibt, ganze Urwälder mit einer vielfältigen Pflanzenwelt, Vögel die leuchten, schwebende Steine und sogar Dinosaurier. Doch das i-Tüpfelchen bildet natürlich Brendan Fraser, bei so einem fantastischen Film darf er natürlich nicht fehlen. Die Story ist nur ein Vorwand um soviele Effekte und Skurilles wie nur möglich in den Film zu verpacken. Das Ende lässt sogar noch eine Fortsetzung erahnen. Ein Film der wirklich nur unterhalten will aber nicht mehr.

aus Ratingen
am
Amusant, Spannend und richtig gute Unterhaltung ....

nichts für kritische Mitbetrachter , wer Fantasie hat wird sich an dem Film erfreuen

aus Wiesbaden
am
So schlecht ist der Film auch nicht. Habe mich ganz gut unterhalten. Kommt aber nicht an die Verfilmung von 1959 heran. Aber man kann ihn sich ansehen.

aus Hamburg
am
Allen schlechten Kritiken einiger Fachzeitschrifften zum trotz, muß ich sagen, das ich mehr als nur angenehm überrascht war.
absolute Primetime taugliche Unterhaltung mit viel Tempo und Charme...
Sicherlich wird "Jules Verne´s" Roman hier nicht neu erfunden aber totzdem gehört diese, auch ohne 3D Brille, zu den besseren Verfilmungen des Stoffes und auch die Charaktere harmonieren super miteinander.

ich wünsche gute Unterhaltung

aus Oberschleißheim
am
Hab mir die 2D Version angsehn und kann ihn nur weiter empfehlen. Sehr schöner Familienfilm deshalb von uns 5 Sterne.

aus Hamburg
am
Also wenn man nicht gerade ein 3-D Kino daheim hat: Finger weg. Der Film bietet weder eine fesselnde Story (Bekannt und vorhersehbar) noch gute Schauspieler. Und selbst die Effekte sind (ohne 3D) auf einem lausigen Niveau. Hat bestenfalls den Charme eines Disney-Realfilms - aber eines schlechten.

am
Ein Film gleichen Namens, der vor einigen Jahren gezeigt wurde ist besser
gemacht gewesen, was vor allem die Farbzusammenstellung der Dekoration und die
wundervollen Trickaufnahmen angeht.
Dieser Film bekommt von mir nur 2*.

aus worms
am
sehr gut gemachter action-film.ok die handlung ist ja jedem bekannt,aber super gemachte spezialle effekte .super gemacht

aus Marktl
am
Ich habe auch das hd-3d gesehen und es war fantastisch. Bin wirklich stellenweise selbst erschrocken. Kann ich nur weiterempfehlen!!!

aus Sulz
am
Toll gemachter Actionstreifen im Stil der Goonies, was sicher was für die gesamte Familie ist. Wie nah man tatsächlich am Buch von Jules Vernes ist, kann ich (noch) nicht beurteilen, aber der Film hat auf jeden Fall Lust auf das Buch gemacht. Die Effekte sind schon in der 2D-Version toll. Realität darf man hier natürlich nicht voraussetzen, es geht um Fantasy, die aber toll umgesetzt wurde. Der Film wird fast die ganze Zeit nur von Brendan Fraser getragen. Es macht Spaß ihm bei seiner abenteuerlichen Reise zuzuschauen. Ist halt ein Familienfilm ohne größeren Anspruch.

aus Halle (Saale)
am
Die Story ist ganz gut gelungen. Schauspielerisch ist der Film auch gut besetzt. Es macht Spaß, sich den Film anzuschauen. Leider ist an manchen Stellen der 3D Effekt etwas unscharf geworden, dass es mit der 3D Bille schwer ist, manche Details zu erkennen. Ansonsten kann man sich den Film in 2D anschauen.

Ich kann den Film empfehlen, denn er ist gut geworden. Meine Empfehlung, schauen Sie sich den Film in 2D an, dann erkennen Sie alles.

aus Nürnberg
am
Ein wirklich schlechter Film: Hölzerne Schauspieler, lächerliche Story, selbst die Action ist lächerlich. Maximal für Kinder -12.

aus Oberasbach
am
Zum Film selbst will ich gar nicht viel schreiben, ist ein ganz netter Kinderfilm mit Logiklöchern.

Allerdings zum Thema 3D, dass ist wirklich gruselig! Man muss hierzu eine Rot-Grün-3D-Brille verwenden wie man diese noch aus den 80er/90er her kennt, dass ist kein Vergleich zu den aktuellen Polarisations- oder Shutterverfahren! Der Film strotzt geradezu vor Doppelkonturen, das 3D ist grauenhaft, die Farben schlimm!

Nach 45 Minuten habe ich die 3D-Version abgeschaltet und die 2D Version gestartet und unseren TV die 3D-Konvertierung des 2D-Materials durchführen lassen, dass war um Längen angenehmer zu schauen!

Für dieses bescheuerte 3D mit diesen vorsintflutlichen 3D Brillen gibts Punktabzug und damit bekommt der nicht wirklich logische Kinderfilm noch 2 Sterne!

aus Freiburg
am
Habe mir von einem Remake mehr erwartet. Meiner Meinung nach kommt dieser Film nicht an das Original dran.Leider. Ein Film mit viel oder nur Computeranimation. Dem Film fehlt Tiefgängigkeit. Weniger wäre oft mehr.

aus Düsseldorf
am
Schöner Abenteuer Film für Jungs und Mädchen. Sonntags Familien Film. 3D nur bedingt da blau/rot und ist nicht zu empfehlen. Ansonsten gute Schauspielerleistung and sehr unterhaltsam. Ältere Filmezu dem Thema sind zum teil aber deutlich besser und spannender.

aus Fuldabrück
am
Eine spannende Story müde aufgezogen und schlecht gespielt (hatte bei Brendan Fraser ohnehin die Erwartungen runtergeschraubt). Schade. Zwei Sterne deshalb, weil 3 D stellenweise gut umgesetzt wurde. Mit ganz geringen Erwartungen und viel Langeweile kann man den Film bis zum Ende ertragen (z.B. im Krankenbett)

aus Nidderau
am
Eher ein Kinderfilm als was für den anspruchsvollen Erwachsenen. Hatte mir diesen nur angeschaut, da ich den früheren Filmklassiker als kleines Kind angesehen hatte und fasziniert war. Nun wurde ich aber von dem Remake enttäuscht. Sehr schlechte visuelle Effekte für die heutige Zeit. Teilweise Abklatsch von "Indiana Jones". Ganze Story sehr flach gehalten. Die "Unterwelt" wurde mit einfachsten Mitteln lieblos konstruiert. Ein Meer zu nehmen und die Farbe etwas verfremden, da hätte man sich doch etwas mehr Phantasie erhofft. Das einzige was mir gefiel waren die Fische mit den langen Zähnen ;-)!

aus Rot an der Rot
am
Na ja, 2,5 Sterne würden reichen. War doch etwas entäuscht. Vor allem die Abteilung "Tricktechnik" hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Das hat man schon (viel) besser gesehen.

aus Ermlitz
am
Platitüden & unglauwürdige Darstellung. Ich mag Brendan Fraser, aber dieses Machwerk würde ich zus einem schlechtesten Film auswählen. 3D unterirdisch (Passt zum Titel), genauso wie die "Special Effekts". mag für kinder OK sein (Aber: Tyrranosaurus?) - ansonsten schrecklich gelangweilt & war megaenttäuscht. Ist wirklich nur 0815, da ist mir ein Original aus dem letzten jahrhundert auch mit angestaubten Tricks ob seines Charmes wirklich 10x lieber.

aus Rinkerode
am
Ein Schöner Film für die Familie wo auch die Kinder ihren Spaß haben da die Geschichte sehr schön gemacht wurde und die Schauspieler machen ihren Job auch gut also was für Groß und Klein

aus Wassenach
am
Soweit ein guter Film aber das mit dem 3 D ist nicht so gut. Habe ihn danach nochmal in 2 D geschaut und das ist bedeutend streßfreier für die Augen.

aus Kirchentellinsfurt
am
Ein schöner Fantasy-Film. Die Geschichte ist gut erzählt und auch spannend. Auch die Soundeffekte waren klasse.

aus Neubiberg
am
Der schlechteste Brendon Fraser, den ich bisher gesehen habe. Außerdem ein total liebloses Remake des Originals. Einmal ansehen ist schon zuviel.

aus Bottrop
am
Dieser Film hat mich leider sehr entäuscht.
Die Geschichte war sehr dünn bzw. war kaum eine vorhanden.
Der film wurde anscheinend rein für die 3-D Effekte erschaffen.

Sehr schade, da hätte man mehr machen können.

am
Ein schöner Film für einen Familienabernd. Ich finde die Schauspieler toll und den Film kurzweilig, nicht wie so manch andere Verfilmung des gleichen Romans.
Toll únd actionreich gemacht. Kann ich mir auch nochmal ansehen.

aus München
am
Das ist sicherlich die beindruckendste, technisch aufwendigste Verfilmung des Buchklassikers und damit ein solider Abenteuerfilm, bei dem jeder auf seine Kosten kommt.

am
Enttäuschend, wofür Brandon Fraser hier seinen Namen hergeben muss.
Da wird der Film groß mit 3D beworben und als Abenteuerfilm für die ganze Familie
beschrieben - was aber übrig bleibt ist eine total veraltete 3D-Technik mit Rot-Grün-Brillen,
bei der nach 30 Minuten die Augen schmerzen und die Farben total verwaschen und unreal
lila sind. Bis auf ein paar nette Szenen bleibt der ganze Film stark hinter den Erwartungen zurück.
Da war der alte Filmklassiker mit gleichem Namen wirklich 10x besser gemacht.
Die Blu Ray bietet zumindest in der normalen 2D Version (ist neben der 3D-Version vor dem Filmstart
anwählbar) eine sehr gute Bildqualität und ist aufgrund der oben beschriebenen Pseudo-3D-Technik
deutlich empfehlenswerter. Trotzdem tut man sich mit dem Kauf dieses Films kaum einen Gefallen.

aus Düsseldorf
am
Super schlechter Film. Keine Ahnung was man sich dabei gedacht hat. Die Umsetzung von alt auf neu ist überhaupt nicht gelungen, wobei man so viele Möglichkeiten hat ein Film auszuschmücken.
Sorry, aber für mich ist der Film ein richtiger FLOPP!!!!!!!!

aus Konstanz
am
Ich kann nur sagen: So ein Müll! Total unrealistisch. Klar, ist es kein Tatsachenfilm, aber ein großes Meer mit Gewitter und Sturm im Mittelpunkt der Erde? Nun ja. Da gefallen mir die alten Verfilmungen tausend mal besser. Muss man absolut nicht gesehen haben! Obwohl ich solche Filme sonst gerne anschaue.

aus Berlin
am
Wirklich erbärmliche Umsetzung einer tollen Romanvorlage.
Sowohl aus technischer als auch aus dramaturgischer Sicht völlig misslungen.
Die Geschichte ist 100% vorhersehbar und geradlinig.
Beleuchtung stellenweise grausam billig und bunt. Effekte oft sehr platt und Computerspiel-ähnlich.
Bei Bluescreen-Szenen stimmt nicht mal der Schattenwurf oder das Licht.
Dazu lieblos viele Anschlussfehler und Unstimmigkeiten.
Hart an der Grenze zum Trash und vermutlich ohnehin nur dank 3D produzierbar.

aus schriesheim
am
Spannend geht anders!
Also der Film überzeugt weder durch Handlung, noch durch Effekte. Schade, denn die Vorlage von Jules Verne lässt doch keine Wünsche offen.
Echt mies!

aus Hamburg
am
naja, zum anschauen ganz ok wenn man nicht zuviel erwartet von dem titel.
mir hat der nicht so gut gefallen trotz brandon fraser in der hauptrolle.
kam ab und zu langeweile auf und ich musste aufpassen das ich nicht einschlafe.

aus Trebsen
am
Leider waren bei diesem Film scheinbar gute 3-D-Effekte (für's Kino) wichtiger als die Story. Ohne den Film mit der Romanvorlage oder der Verfilmung mit James Mason zu vergleichen, muß man hier feststellen, daß die Story eher enttäuschend ist. Kaum irgendwelche Höhepunkte, die Actionszenen eher unterdurchschnittlich inszeniert und umgesetzt. Brendan Fraser spielt seine Rolle, wie man es von den Mumie-Filmen her kennt, ohne daß der Rest des Films jedoch das Niveau dieser Filme erreicht. Da ich auf Grund vieler Rezensionen schon so etwas erwartet habe, hatte ich mich, um evtl. noch positiv überrascht zu werden, für die 3-D Version entschieden. Entweder habe ich aber eine falsche Brille oder die Umsetzung auf DVD ist schlichtweg lausig. Doppelkonturen ohne Ende und von 3-D keine Spur. Wenn z.b. die Darsteller aus dem Hintergrund nach vorne kamen, wechselte die Darstellung von Doppelkonturen zu "normalem" Bild und dann wieder zu Doppelkonturen, je nachdem, wie weit die Darsteller von der Kamera entfernt waren. Generell waren die Hinter- und direkten Vordergründe immer nur mit Doppelkonturen zu erkennen - eine Zumutung !! Einzig die Szene, bevor der "Angriff" der Pflanzen erfolgt ließ erahnen, was möglich gewesen wäre. So bleibt ein Film, welcher Dank der Erzählweise und der Special Effects eher B-Movie-Niveau hat, stellenweise an ein Videospiel erinnert, durch 3-D auch nicht an Qualität gewinnt und gerade mal so für einmal anschauen taugt. Hier wäre bei den heutigen Voraussetzungen viel mehr möglich gewesen. Darüber hinaus erschließt sich mir eine FSK 12-Einstufung auch nicht wirklich. Vergleicht man den Film von der Einstufung her z.B. mit dem ersten Harry Potter, hätte er eigentlich locker ab 6 Jahre sein müssen.

aus Aalen
am
sehr guter unterhaltsamer film, eine der besten versionen
dieses films! auch für kinder geeignet!

genau das richtige für einen tv abend!

aus Dingelstädt
am
Ich weiss zwar nicht was marcus mit billiger Synchronisation meint, aber ich fand die Synchro astrein. Und Brandon Frasier hatte auch wie immer seine Stimme. Der Film ist im großen und ganzem sehenswert & unterhaltsam. Deshalb 4 Sterne.

aus Klein Nordende
am
Als Parodie wäre der Streifen bei mir durchgegengen. Aber das Teil ist rundum Schrott. Die Story als unglaubwürdig zu bezeichnen wäre geprahlt. Die Special-Effects sind wirklich extrem unterdurchschnittlich und sieht teilweise wie ein schlechteres Computerspiel aus. Die Welten sind extrem lieblos inszeniert. Die Dialoge sind so anspruchsvoll und passend wie Joghurt mit Gräten. Warum hat man diesen Film gemacht, fragt man sich laufend. Die Zielgruppe können eigentlich nur Teens zwischen 10-15 sein. Hier gibt es wirklich nichts zu loben - danach musste man suchen. Überflüssiger Film.

aus Dorfprozelten
am
Solide Fantasy-Kost mit recht dürftigen Special Effects und ansprechender schauspielerischer Leistung, so lautet mein Fazit für die 2-D-Fassung.
Der Jojo anfangs, der in Richtung Kamera geschleudert wird und noch einiges mehr das Richtung Kamera fliegt, passen einfach nicht in einen "normalen" Film hinein, daran sieht man dass der Film eindeutig für die 3-D-Fassung produziert wurde, was mich sehr verärgert hat. Die dürftigen Special Effects fallen mit 3-D-Brille wohl weniger auf, als bei der Standard-Fassung.
Wenigstens konnten die Schauspieler überzeugen, die sich ordentlich ins Zeug legen und den Film damit erträglich machen.
Unterm Strich aber hätte man sich die 2-D-Fassung sparen können...

am
Hallo

Ein Super Film für die ganze Familie macht echt spass,
Sond, Bild in 3D wahr echt gut macht Spass auf mehr 3D. Das Schlechte ist, das es sehr Schwierig ist ihn Auszuleihen ist, es sind immer nur 3 Blu Ray Filme und nicht wie bei DVD da sind es immer 20 DVD

Gruß rk

aus Alpirsbach
am
Ein recht unterhaltsamer Film, ist sehenswert, jedoch hats einem nicht vom Hocker. Stellenweise billige und überzogene Szenen, die man hätte besser machen können!

aus Nürnberg
am
Das wäre sicherlich besser gegangen. Diese Variante konnte mich gar nicht überzeugen. Es war langweilig, unkreativ und eigentlich eine Zeitverschwendung. Ich habe bereits bedeutend bessere Verfilmungen gesehen.

aus Rommerskirchen
am
Leider ein ganz schlechter Film. Wenige lustige Momente. Action ist lahm. Ich finde: nicht empfehlenswert.

am
abgesehen davon ,das man die richtige 3d brille haben sollte ,war mir der film zu langatmig.die spannungseffekte waren mir zu weit hergeholt.frühere verfilmungen waren da interessanter.

aus Freiburg
am
Darsteller laufen rum wie im Freizeitpark, grinsen ständig. Absolut kein Abenteur- feeling. Wie stark darf man die Zuschauer vera****en? Ein klingelndes Handy im Mittelpunkt der Erde, die Mama war dran! Auch die meisten anderen Effekte völlig absurd und verkorkst. Viel schlechter als der Roman und frühere Verfilmungen.

aus Brennberg
am
Leider kann ich zum Film gar nichts sagen. Habe mir die 3-D-Version bestellt, bei der keine Brillen enthalten sind. Ich hatte 2 verschiedene Versionen 3-D-Brillen zuhause und habe mir sogar bei Cinemaxx nochmal eine gekauft - leider ohne Erfolg. Kein einziges Exemplar konnte mir den Film in 3-D umsetzen. Mit grünen und roten Streifen wollte ich den Film dann auch nicht anschauen und habe ihn ungesehen zurückgeschickt. Schade!

aus Oldisleben
am
Wir hatten eigentlich mehr erwartet.Nunja Technisch gut gemacht,aber die
Spannung fehlte etwas.Mann kann ihn sich aber trotzdem anschauen.

aus Ladenburg
am
Zwiespältig: Eigentlich ist DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE humorvoll und flott inszeniert, aber im Bezug auf die Tricktechnik aus dem letzten Jahrtausend. Nun dies ist vielleicht dem 3-D-Hype geschuldet und an diesem Werk ist zu erkennen, daß diese 3-D-Welle wohl auch wieder vorbeigehen wird, denn im Kino ist das alles super, aber für den Hausgebrauch erzeugt das ganze nur Kopfschmerzen. Dennoch 3,45 Sterne für den alten Jules Verne im neuen Gewand.

aus Auerbach/Vogtl.
am
Nunja, mehr als 3 Sterne kann ich aus meiner Sicht diesem Film nicht geben. Manche Effekte erscheinen sehr künstlich (habe schon wesentlich bessere computerbasierte Animationen gesehen), die Story ist im großen und ganzen bekannt, wobei ich das Buch definitiv vorziehe! Selbst ältere Verfilmungen empfinde ich schöner und spannender und weniger verkitscht. Aus der Sicht über 12-jähriger Kinder mag es schon zur Unterhaltung an einem Sonntag Nachmittag beitragen, aber - ich muss meinem Vorschreiber recht geben - die FSK hätte bei Weitem heruntergesetzt werden und "12" Jahre halte ich für übertrieben. Hätte man "6 Jahre" angegeben, wäre genau die richtige Zielgruppe damit erreicht!

aus Waldbronn
am
Brendan Fraser wie man ihn kennt.Allerdings ist der Original-Film aus Zeiten der Stopmotion Monster um einiges Actionreicher.Die Geschichte hätte mehr Tiefe haben müssen,da in einem das Gefühl hochkommt,daß man das Buch nicht liest sondern nur die Seiten überfliegt!!Daraus hätte man mit diesen Schauspielern wesentlich mehr machen können.Trotz alledem,wie gewohnt witzig und abwechslungsreich.Ein Muß ist der Film nicht,aber für zwischendurch durchaus annehmbar. :)

aus Besigheim
am
Der Film ist ein ganz netter Zeitvertreib, auch wenns nicht immer ganz logisch ist. Aber dafür ist es ja auch ein Fantasy-/Abenteuerfilm. Manche Szenen sind arg unrealistisch - zum Beispiel wenn im Mittelpunkt der Erde plötzlich das Handy klingelt. Da wäre etwas weniger und etwas näher an der Romanvorlage definitiv mehr gewesen. Kann man sich aber trotzdem gut angucken, ohne dabei viel nachdenken zu müssen. Leichte Kost am Abend eben.

aus Muenchen
am
Absolut alberner Film...eine Lächerlichkeit jagdt die nächste...Hab den Film angesehen, weil ich Fan der Version von 1959 bin (der ist absolut hervorragend).
Jedes Physikverständnis muss man da komplett ausschalten.
Der Film hat FSK12 - sorry, aber mit 12 sollte man für sowas echt schon zu alt sein !
Lieber die Uraltversion von 1959 ausleihen - das ist gute Unterhaltung.

aus Hagen
am
Kurzweilig gemachte Neuverfilmung des Jules Verne Themas für das Popcorn-Publikum von heute, die allerdings bei weitem nicht an den Charme der Version von 1959 heranreicht.
Zu viele dreist abgekupferte Szenen aus Indiana Jones und Jurassic Park; die meisten der SFX haben das Niveau und die Qualität der frühen 90er.
Einzig das Spiel der drei Protagonisten (allen voran Brendan Fraser) die mit sichtlich Spaß bei der Sache sind bringen den Streifen auf 3 Sterne.
Einmal ansehen und vergessen.

aus Herzogenrath
am
"Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" bekommt von mir verdiente 3 Sterne . Habe den Film leider nicht in der 3D-Version gesehen . Ansatz der Spezial -Effekte konnte ich erkennen z.B. fliegende Pusteblumensamen , Kampf mit Fleischfressende Pflanze, drei farbiger Himmel u.s.w.
Leider kommen die Spezial-Effekte nicht so gut rüber ohne 3 D . Wer eine 3D Brille hat sollte lieber die 3D- Version ausleihen, da der Film eigentlich nur wegen Spezial -Effekten wirklich sehenswert ist. Habe mir mehr erhofft

am
Im Kino war der Film wirklich beeindruckend dank dem 3D Effekt. Von daher lohnt sich ein Blick auf die 2D Version schon alleine um zu sehen wie sehr doch der Film von der dritten Dimension lebt. Allerdings ist Die Reise zum Mittelpunkt der Erde ansonsten eher mau und schwimmt so vor sich hin. Für Kinder sicherlich ein Heidenspaß, Erwachsene dagegen werden ohne 3D das Ende herbei wünschen.

aus erftstadt
am
Diese schwachbrünstige Neuinterpretation von Jules Vernes Abenteuerklassiker zeigt deutlich was aus einem Film wird, der lediglich produziert wurde um in den Kinos in 3D gezeigt zu werden und nun auf DVD ohne diese moderne Technik auskommen muss. "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" ist ein flacher Unterhaltungsfilm, der ungelenk eine Actionszene nach der anderen aufreiht, dazwischen noch etwas uninspirierten Slapstick für Kinder einsetzt und ansonsten nichts bietet. Im 3D Kino wäre der Film gewiss immer noch kein grandioses Werk, doch hier würden wenigsten die Effekte noch für etwas für Kurzweil sorgen, so aber ist der Film außerordentlich verzichtbar.

aus Hamburg
am
echt gut gedrehter phantasiefilm und nette specials.lohnt sich an zu schaun.leider zu kurz gedreht.kl.tipp nicht jeder kann die 3d version schaun,trotz 3d brille.also nimmt dann lieber die 2d(normale version),damit ihr auch nicht 2x mal zur videothek laufen müßt.3d ist toll wenn man gute augen hat.

aus Weimar
am
Habe das Original aus den 50er Jahren zig-mal gesehen - dieser Film war absulut überflüssig. Er hatte weder Witz noch Spannung. Alle Effekte bestenfalls schlecht geklaut (ein bisschen Jurassic Park und einiges vom Original). Schade!

aus Nienburg
am
ja die 3d fassung ist enthalten und es macht einfach super spaß den film highdef genießen zu können in 3d!hoffe sehr das sich hd-3d nun auch endlich duchsetzen wird nicht so wie 3d vor paar jahren wieder floppen sollte

aus Ruppichteroth
am
Der Film war im Resümee eigtl ganz gelungen, da es ja auch mehr ein Familienfilm sein sollte als ein Actionabenteuer alla Indianer Jones.
Die Geschichte spielt nicht den Roman nach sondern eine Folge Geschichte und ist in dieser eigtl auch gut umgesetzt. Die Effekte waren sehr schön anzusehen.

Für einen Abend zusammen mit den Kinder ein Top Film.
Wer allerdings auf Anspruchsvolle kost steht, ohne die Kinder im Nacken zu haben sollte aber eher auf etwas anderes zurückgreifen, für solche Kunden könnte der Streifen etwas langweilig wirken.

aus Horstmar
am
Die Story ist eigentlich gut, wäre da nicht die schlechte Trickumsetzung.
Es kommt gekünzelt rüber und deshalb ist der Film für mich eher enttäuschend.

aus Elze
am
Die Geschichte ist an sich ganz gut (wenn man Jules Verne mag). Um so schlimmer ist die Umsetzung dieses Films. Ich frage mich, ob in der heutigen Zeit mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nicht besseres umsetzbar gewesen wäre. Selbst fürs Fernsehen wäre dieser Film gefloppt. Die Zeit, die man mit diesem unterdurchschnittlichen Film verschwendet, sollte man besser mit anderen Dingen nutzen.

aus Essen
am
Tja was soll ich sagen? - Ich liebe die Story, aber dass schon vor diesem Werk. Aber ich vermisse den Charme der alten Verfilmung und neue Ideen hat diese Version auch nicht zu bieten. Überflüssiges Remake! Nicht zu empfehlen. Jules Verne zur Liebe noch 2 Sterne.

aus Friedrichsdorf
am
Joa, 3 Sterne kann man vergeben.
Meine Kids habens zu Ende geschaut.
Die Altersbeschr. ab 12 Jahren find ich etwas übertrieben, war jetzt nichts schreckliches dabei.

aus Hamminkeln
am
Ganz leichte und seichte Kost, man kann gemütlich Popcorn essen, Getränke holen ohne etwas zu verpassen.

Ein toller Kinderfilm, für Erwachsene nur bedingt empfehlenswert.

am
Hätte man bei der Besetzung nicht geglaubt, dass der Film so dahin plätschert und es keine nennenswerten Ereignisse gibt. Abgesehen von den Irrtümern und der sehr weit hergeholten Story, wunderbar zum einschlafen geeignet.

aus Bitz
am
Habe mir von einem Remake mehr erwartet. Meiner Meinung nach kommt dieser Film nicht an das Original hin. Ein Film der nur auf Computeranimation und aneinanderreihung von Effekten aufbaut, die Handlung mit billigen Dialogen füllt(mach das nicht, tu das nicht.....) ist es nicht wert zu empfehlen. Dem Film fehlt Tiefgängigkeit. Weniger, und das sauber mit Handlung gefüllt, ist oft mehr.

aus Flörsheim
am
Völlig anspruchsloses Familienfilmchen ohne Unterhaltungswert für Erwachsene.
Für Kinder ist die unaúsgereifte Tricktechnik und die fehlende Spannung vielleicht kein Grund, abzuschalten. Für die Grossen aber schon.

Es gibt Logiklücken so breit wie die Marskanäle, alle sind immer supersauber und frisch frisiert und die Umgebung sieht stets und immer nach Studio aus.

Wenn Trevors Bruder wirklich einsam gestorben ist, wer hat Ihn dann beerdigt? Warum wird niemand nicht mal ein bischen dreckig, obwohl man sich ständig durch Stein und Schlamm gräbt? Wieso gibt es einen T-Rex in einer völlig leeren Höhle, ohne daß der irgendwann verhungert ist?

Fragen über Fragen.

Der Film ist so blöd, daß man vom Schauen schon Kopfschmerzen bekommt.

aus Kaltenkirchen
am
Absolut kruseliger Film!!!
Sicher der schlechteste Film den ich seit langem gesehen habe! Von den special effects her hätte ich die Produktion auf 1989 geschätzt.
Die Synchronstimmen sind super schlecht und die bekannte Stimme von Brendan Fraser ist auch noch nicht einmal dabei. Klingt halt alles wie eine schlechte Pornosynchronisation und ich verstehe nicht wie der Film hier in den Charts soweit nach oben kommen konnte.

aus Norderstedt
am
Wie gut dass es Videobuster gibt, evtl. hätte ich mir diesen Film auf Blu-ray gekauft. Was ich beim ansehen des Filmes heute erleben durfte, war mehr als dürftig. Über lange Strecken kommt man aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus. Neben der lächerlichen Umsetzung der Story leidet der Film vor allem an Logiklöchern und Zufällen, die selbst bei B-Movies so nur selten zu sehen sind. Abgesehen von dem nur durchschnittlichen Bild und Ton des Films, sind ganz besonders die Computereffekte zu nennen, die aussehen, als kämen sie direkt aus den Achtzigern. Meiner Meinung nach sollte dieser Film nicht ab, sondern bis 12 Jahren empfohlen werden, da nur Kleinkinder Spaß an einem solchen Käse haben können.

aus Neuenhagen
am
Dieser Film kommt bei weitem nicht an das Original ran. Der Film ist recht unspannend, plätschert so dahin und hinterläßt keinen guten Eindruck. Technisch sicher gut gemacht aber nicht sehenswert.

aus Pfaffenhofen
am
Ich kann den Film jetzt nur aus meiner Sicht bewerten und muß leider sagen: Ich finde es sollte "Kinderfilm" dabeistehen. Effekte nicht überzeugend und Schauspieler eher lausig.

aus Braunschweig
am
Glanzloser Film mit billigen Effekten !
Dem Film würde ich eine 4 mit dickem Minus geben. Die Story ist eher durchschnittlich. Der Film ist eine Mischung aus möchte gern Indiana Jones und möchte gern Jurassic Park. Die Effekte wirkten billig gemacht, wie in einem 70er Jahre Film. Als Hightlight kann man noch die attraktive Schauspielerin an der Seite von Brendan Fraser bezeichnen.

aus Hamburg
am
Die 2D-Version hat vielleicht einen bis zwei Sterne verdient. Aber die 3D-Version mehr als 3 Sterne, denn wider meiner Erwartung waren die 3D-Effekte wirklich genial. Die Story ist zum Einschlafen dünn und widerstrebt sogar den physikalischen Auffassungen meines 9 jährigen Sohnes. Der Film lebt ausschließlich von den Effekten, die gerade auf einer Leinwand super wirken. Derartige 3D-Filme darf es ruhig öfter geben. FSK ab 12 ist nicht nachvollziehbar. Ich würde eine klare FSK 6-Empfehlung aussprechen.

aus Bad Königshofen
am
Toller Familienfilm und eine gute Story. Wir haben uns amüsiert, gelacht und mitgefiebert. Einfach mal anschauen!

aus Wiesmoor
am
Ganz schwacher Film, mit ebenso schwachen Schauspielern. Die 3-D Version ist fast nicht anschaubar. Meine 3D Brille produzierte nur rote und grüne Farben, die nicht deckungsgleich waren und deshalb für Irritationen sorgte. Die Effekt im Kino sind meilenweit besser als am Fernseher. Hier gibt es nur einen dreidimensionalen Effekt in das Bild, aber nicht aus dem Bild. Also wen der Film interessiert, dann nur in normal 2D.
Muss man nicht sehen.
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde: 3,0 von 5 Sternen bei 1300 Bewertungen und 98 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Reise zum Mittelpunkt der Erde aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Brendan Fraser von Eric Brevig. Film-Material © Warner Bros..
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde; 12; 10.07.2009; 3,0; 1300; 0 Minuten; Brendan Fraser, Josh Hutcherson, Anita Briem, Seth Meyers, Jean Michel Paré, Kaniehtiio Horn; Fantasy, Abenteuer;