Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Insel der besonderen Kinder Trailer abspielen
Die Insel der besonderen Kinder
Die Insel der besonderen Kinder
Die Insel der besonderen Kinder
Die Insel der besonderen Kinder
Die Insel der besonderen Kinder

Die Insel der besonderen Kinder

3,6
374 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Die Insel der besonderen Kinder (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 122 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:09.02.2017
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Insel der besonderen Kinder (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:09.02.2017
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Insel der besonderen Kinder (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 127 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:09.02.2017
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Insel der besonderen Kinder (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch Dolby Atmos, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:09.02.2017
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Die Insel der besonderen Kinder
Die Insel der besonderen Kinder (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die Insel der besonderen Kinder (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 12
Blu-ray
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 5,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Abbildung kann abweichen
Die Insel der besonderen Kinder (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Insel der besonderen Kinder

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Insel der besonderen Kinder

Vom visionären Regisseur Tim Burton kommt, basierend auf dem Bestsellerroman, ein unvergessliches und bildgewaltiges Fantasy-Abenteuer auf uns zu! Als der 16-jährige Jake (Asa Butterfield) verschiedene Hinweise findet, die Realität und Zeit auf rätselhafte Weise auf den Kopf zu stellen scheinen, entdeckt er einen geheimen Zufluchtsort für Kinder mit außergewöhnlichen Fähigkeiten: 'Die Insel der besonderen Kinder'. Jake und seine neuen Freunde, wie die schwebende Emma (Ella Purnell) und der unsichtbare Millard (Cameron King), müssen sich unmittelbar drohenden Gefahren stellen und vermeintlich übermächtige Feinde bekämpfen, um eine Welt zu beschützen, die genauso besonders ist wie sie selbst...

Das Fantasyepos 'Die Insel der besonderen Kinder' des visionären Meisterregisseurs Tim Burton basiert auf dem 2011 erschienenen Erstlingsroman 'Miss Peregrine's Home for Peculiar Children' von US-Autor Ransom Riggs. Auf der 'Insel der besonderen Kinder' entdecken Asa Butterfield Kim Dickens nicht nur besondere Fähigkeiten, sie werden auch immer Tiefer in die Pläne von Miss Peregrine (Eva Green) und dem mysteriösen Barron (Samuel L. Jackson) hineingezogen.

Film Details


Miss Peregrine's Home for Peculiar Children - Stay peculiar.


USA 2016



Fantasy


Literaturverfilmungen, Waisen, Inseln, Mystery, 3D-Filme, Dolby Atmos



06.10.2016


861 Tausend



Darsteller von Die Insel der besonderen Kinder

Trailer zu Die Insel der besonderen Kinder

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Die Insel der besonderen Kinder

Neue Filme im Juni: Neue Blockbuster: Der Juni wird Filmtastisch

Neue Filme im Juni

Neue Blockbuster: Der Juni wird Filmtastisch

Neugierig was der neue Monat mit sich bringt? Wir verraten Euch auf jeden Fall schon Mal, auf welche Filme ihr Euch freuen könnt...

Bilder von Die Insel der besonderen Kinder

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Insel der besonderen Kinder

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Insel der besonderen Kinder":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die Inhaltsbeschreibung kommt hier etwas zu kurz, deshalb von mir zusammengefasst:
Der 16jährige Jacob verliert seinen Großvater durch ein Wesen, dass er für ein Gespinst seiner Kindergeschichten gehalten hatte. Um dem Geheimnis auf den Grund zu gehen, folgt er den Geschichten seines Großvaters und landet auf einer walisischen Insel. Das gesuchte Waisenhaus ist seit dem zweiten Weltkrieg zerstört, doch "hinter dem Vorhang", verborgen in einer Zeitschleife, leben Kinder mit übernatürlichen Kräften, die einst schon sein Großvater beschützt hatte.
Geführt wird das Heim von Miss Peregrine, doch auch sie kann die Kinder nicht vor den Hollows beschützen – böse Wesen, die ihnen nach dem Leben trachten. Nur Jacob kann die Schattenwesen sehen und wird zur letzten Hoffnung der Kinder.

Ich steh nicht so auf Fantasy-Filme, aber Tim-Burton-Filme versprechen immer einen schönen, unterhaltsamen Abend. Auch wenn die "gezeichneten Landschaften aus dem Bilder- oder Gruselbuch", die sonst einen Burton ausmachen, fehlen: "Die Insel der besonderen Kinder" ist alles in allem ein spannender und gut gemachter Film, den man an machen Stellen gerne mit seinen Kindern anschauen möchte, es aber wegen den meisten anderen Stellen doch lieber sein lässt.

am
Ein toller und unterhaltsamer Film, mit viel Fantasie und Liebe zum Detail umgesetzt. Lediglich die letzten 15 bis 20 Minuten waren unnötig hektisch. Auch die Qualität der animierten Skelette im Showdown passen irgendwie nicht zum Qualitätsanspruch des restlichen Films. Aber insgesamt sehr sehenswert.

am
Filmemacher Tim Burton endlich wieder einmal in Hochform. DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER beeindruckt mit tollen Ideen, einer schönen Optik, starken Schauspielern und einer spannenden Handlung. Kein Horrorfilm, aber auch kein Kinderfilm mehr. Die FSK-12 ist berechtigt und ziemlich treffend. DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER kann als Zeitreise-Fantasy für jung und alt, fast jede Altersklasse bedienen und auch begeistern, unabhängig ob 3D, oder auch nicht: MURMELTIER trifft X-MEN im PETER PAN-Modus. 3,80 Zeitschleifen-Sterne in Wales.

am
"Die Insel der besonderen Kinder" ist ein schöner Film geworden. Die Geschichte ist interessant und diese wird meiner Meinung nach auch gut erzählt, ohne das es von der Story wenig Pausen gibt. Es gibt leider eine Szene in diesen Film, die für die Geschichte nicht relevant ist und ich habe mich gefragt, was diese in diesen Film zu suchen hatte. Es geht um die "Schlammszene". Die Story ist schon so gut, das es diese nicht gebraucht hat, um ein Charakter zu verdeutlichen. Dafür haben wir in diesen Streifen sehr gute Schauspieler, die schön spielen und harmonieren. Die Special Effects sind sehr gut gelungen. Das Werk wird zum Finale spannend erzählt und ist wenig vorhersehbar. Die Musik passt sehr gut. In der finalen Szene auf dem Rummel wirkt diese skurril, aber passt gut.

Ich kann Ihnen "Die Insel der besonderen Kinder" ans Herz legen. Es ist ein rundes Ergebnis geworden, das sich sehen lassen kann.

am
Also entweder man hat ein Faible für Tim Burton filme oder eben nicht. Ich liebe sie! Irgendwie schafft er es immer wieder durch seine unverwechselbare Handschrift seiner Filme, hervorgerufen durch die tollen Kostüme, Kulissen und die gesamte Inzenierung, ein Flair zu zaubern, dass irgendwie magisch rüber kommt. Manchmal ist die Handlung dann halt eben auch nur zweitrangig. Mach noch mehr Tim!

am
Nettes Fantasymärchen mit bezaubernden Darstellern. Optik, Sound+Effekte passend zur Handlung. Die Story selber spannend und originell umgesetzt. Es macht Spaß sich mit auf eine Zeitreise in der Zeitschleife zu begeben. Volle 4 Sterne für ein magisches Movie!

am
Wer sich den Film anschauen möchte sollte das Buch dazu vorher nicht lesen. Wie sooft fehlen hier einfach die Details und die kleinen zwischeninfos die die Charaktere ausmachen.
Blendet man dies aber aus ist der Film ganz nett Anzusehen.

am
Fängt gut und stimmungsvoll an, verliert sich aber im Laufe der Zeit und wechselt von mystisch auf Action...

Kann man gut ansehen, aber keine Offenbarung.

Das war sicherlich nicht Tim Burtons bester Film....

3D war ganz okay.

6,5 von 10 Punkten.

am
Thematisch ein typischer Tim Burton Film. Nett und soliide umgesetzt bleibt trotzdem ein bisschen ein "dröger" Beigeschmack. Man unterhält sich beim Ansehen, hat aber nach Ablauf nicht den Drang ihn irgendwann nochmal zu sehen oder sich ins Regal zu stellen.

am
Der Film hat mir sehr gut gefallen. Tim Burton war schon immer für gute Fantasy bekannt. Außerdem hat er Asa Butterfield für die Hauptrolle genommen und das war ein guter Griff. Der Bursche hat es drauf , komplizierte Charaktere authentisch dazustellen. Die Handlung ist spannend bis zum Schluß und regt die Fantasie ungemein an.

am
Der Film des besonderen Tim Burton. Der große Mann des skurillen Hollywoodkinos. Ich persönlich kenne das Buch überhaupt nicht. Der Film hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Teilweise mußte ich lachen. Kommt nicht mehr so oft vor. Dann die Special-Effects. Die Hollows. Super! Deshalb 5 Sterne!

am
Was wäre, wenn man aus einem Traum einen Film drehen würde? Genau das ist "Die Insel der besonderen Kinder". Die Geschichte kann insbesondere durch die kreativen und verschiedenen Ideen überzeugen, die mit viel Liebe in den Film integriert wurden. Es ist einfach nett mit anzusehen, wie jeden eine unsichtbare Person durch die Gegend läuft und Karotten auf zwei Meter Größe wachsen. Die schauspielerischen Leistungen sind durchwachsen, werden jedoch insbesondere von Samuel L. Jackson und Judi Dench im Schnitt deutlich angehoben. Letztere war leider nur sehr kurz zu sehen und hätte von mir aus eine deutlich ausgebautere Rolle haben können.
Das 3D ist in einigen Szenen sehr schön anzusehen, wird jedoch nie zu dominierend. Es unterstützt den Handlungsfluss, ohne von ihm abzulenken.

am
Um ganz ehrlich zu sein, die Sache mit den Zeitschleifen ist für mich gar nicht klar. Die werden immer wieder genannt und kombiniert aber ob das in sich schlüssig ist - ist mir ein Rätsel.

Die 3d Umsetzung ist ganz ok und es gibt keine besondere Effekte in 3d - dem Film wurde einfach der 3d-Look verpasst.

Die Handlung an sich lässt einige Fragen offen. Teilweise hatte ich den Eindruck, dass bestimmte Szenen einfach vom Film losgelöst waren bzw. ließen sich nicht ganz nachvollziehen. Sicherlich hier hätte man das Buch lesen müssen.

Gut, Fazit: der Liebhaber des Fantasy-Genre, sollte dennoch nicht an diesem Film vorbei gehen und sollte auf jeden Fall da ein Blick werfen. Insbesondere in 3d ist die Sache sehr angenehm.
Der Atmos-Sound - ist aus meiner Sicht eine ganz gewöhnlich Tonspur mit keinen Besonderheiten - hätte auch sagen können es war gewöhnlicher 5.1 Ton.

am
Habe den Film in 3D im Heimkino angeschaut und war begeistert! Tim Burton hat hier einen sehr fantasievollen und atmosphärischen Film gemacht. Die Story ist spannend und die Darsteller sind vom Feinsten. Hervorheben würde ich Eva Green mit ihrer grandiosen Ausstrahlung und die zuckersüße Ella Purnell. Für Freunde dieses Genres absolut sehenswert!

am
Ein wunderschöner toller Fantasiefilm. Ich bin sehr begeistert von der tollen Umsetzung des Filmes, der herausragenden Leistung der Darsteller. Echt sehenswert. Schaue ich mir bestimmt nochmal an.

am
Ein wirklicher schöner Film. Spannend, Fantasievoll, Unterhaltsam - der Film ist wirklich sehr zu empfehlen!

am
Ein echter Tim-Burton-Film! Phantasievoll, kreativ, mit großartigen Bildern versehen und passender Musik unterlegt. Leider hat er für mich ein paar Längen, und die Story gehört zu jenen, die man halt einfach glauben muss. Zwei schöne Abende hat mir der Film beschert - passt schon!
Interessantes erfährt man in den Extras: der Autor des Romans hat die Story sich so erdacht, weil er uralte (Kinder-)Fotos sammelt und er dort allerlei Absonderliches entdeckte - schlichtweg alles irgendwie besondere Kinder... Diese wurden dann die Vorbilder für die im Film auch gut umgesetzten Personen.

Fazit: Wo Tim Burton draufsteht, ist auch Tim Burton drin. Lohnt! Ich gebe gern 8 von 10 Punkten.

Herzlichst

Brabaks

am
Ich bin kein Fan von Tim-Burton-Filmen, dies ist jedoch ein schöner Film geworden. Interessant und gut erzählt, sehenswerte "special effects".
Lediglich die herumhüpfenden Skelette fand ich etwas seltsam. Da dachte ich schon, doch eine abstruse Fantasy von Burton. Allerdings kenne ich die Buchvorlage nicht, ob alles original übernommen wurde.
Insgesamt ein sehenswertes Zeitreise-Fantasy-3D Spektakel!

am
Ich finde Tim Burton Filme immer recht schwierig. Die Art wie er Filme dreht und die Geschichten und Figuren darstellt, sind meist sehr eigenartig, befremdlich und oftmals auch richtig dämlich bis unglaubwürdig. Das kann so manch anderer Regisseur einfach besser, weil er die Figuren anders, glaubwürdiger , realistischer darstellt. Dennoch wollte ich den Film anschauen und sehen, wie er die Story nun filmisch umgesetzt hat. Ich finde den Film allerdings eher mittelmäßig. Kennt man die Bücher, empfindet man ggf die Verfilmung nicht so gut gelungen. Kennt man die Bücher widerum nicht, fehlen einem wichtige Informationen, um den Film wirklich genießen zu können bzw überhaupt in das Thema reinzukommen. Die Kinder wirken so einfach nur albern, Zwillinge die mit Umhängen rumlaufen und einfach nur dumm in der Landschaft rumstehen. Ein Kind das besonders kräftig sein soll, nur das man diesem Kind diese Kraft absolut nicht abkauft, so wie es im Film dargestellt wird. Die Kinder wirken einfach nicht überzeugend, wenn man nur den Film sieht und nicht das Buch kennt. Sie nerven nur und wirken fehl am Platz. Samuel Jackson ist auch so ein Fall, ein ohne Frage guter Schauspieler, aber hier passt er nicht rein, und er spielt zZt auch in gefühlt jedem 2. Film mit. Das Hauptproblem des Film ist meiner Meinung nach etwas anderes, nämlich gähnende Langweile über fast den gesamten Film. Nur hin und wieder gibt es ein paar interessante Szenen. Einmal ansehen genügt meiner Meinung nach völlig.

am
Die Insel der besonderen Kinder: Der Titel kommt einem merkwürdig vertraut vor. Jean Pierre Jeunet hat mal ein ähnlich skurriles Werk mit Namen "Die Stadt der verlorenen Kinder" vorgelegt. Dieser Film ist vom einstigen Wunderkind Tim Burton, der in letzter Zeit geschwächelt hat. Um es gleich zu sagen: An seine alte Klasse knüpft er nicht ganz an, aber ihm ist ein überraschend unterhaltsames und vielseitiges Märchen gelungen, welches endlich mal wieder etwas anderes auf die Leinwand zaubert. Es lässt sich zwar nicht leugnen, dass ein wenig Harry Potter, X-Men und auch Narnia in diesem Vehikel stecken, aber trotzdem bekommt der Zuschauer einen Fantasyfilm, der sich vom Einheitsbrei abhebt. Zunächst mag man noch glauben, dass dies ein hervorragender Weihnachtsfilm für die Kleinen wäre, doch dann hätte man seine Rechnung ohne Burton gemacht. Es gibt nämlich eine ganze Menge Unheimliches und gar leicht Brutales zu sehen. Augäpfel fressende Monstren z.B. und die sind nicht gerade kindgerecht. FSK 12 ist in jedem Fall das Mindestmaß. Was erfreut ist der Einsatz der Spezialeffekte. Zunächst mal sind diese von großer Klasse und zum anderen werden sie nur eingesetzt, wenn man sie wirklich benötigt. Somit braucht man keine CGI Welten wie in Burtons "Alice" Filmen zu befürchten. Allerdings wirkt der Film oft zu grau und düster. Fazit: Tim Burton ist auf dem Wege der Besserung. Dieses fantasievolle aber unheimliche Spektakel ist zwar fern des Mainstream, aber sehr sehenswert.

am
Die Beschreibung ist nicht übertrieben. Für Tim Burton-Fans ein absolutes Muss. Wird sogar gekauft und kommt in die Sammlung.

am
Film Hervorragende spannen bis zum Schluss Einfach ein toller Film! stefanhildebrandt.info Wer sich den Film anschauen möchte sollte das Buch dazu vorher nicht lesen. Wie sooft fehlen hier einfach die Details und die kleinen zwischeninfos die die Charaktere ausmachen.
Blendet man dies aber aus ist der Film ganz nett Anzusehen.

am
"Die Insel der besonders nutzlosen Kinder" - das trifft es eher.
Eine so langweilige und unglaubwürdige Geschichte habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Da spielen jegliche anderen Aspekte wie die vernünftige technische Umsetzung und und schauspielerische Durchschnittlichkeit keine Rolle mehr, um die Bewertung anzuheben.
Und dabei habe ich schon einbezogen, dass es sich um eine Kindergeschichte handelt und man nicht alles so ernst nehmen darf.

Es geht um eine Reihe von Kindern, die entweder eine völlig nutzlose, unspektakuläre Besonderheit haben (ein Gebiss im Nacken??) oder ihre Fähigkeiten kaum bis garnicht nützlich einbringen.
Den ganzen Film über kommt es zu völlig unplausiblen Handlungen - der ganze Film ein abstruses Konstrukt von Schwachsinnigkeiten.
Kein Witz, kein Gruselgefühl, kein Erstaunen über eine Fähigkeit - wer erwartet, was einem der Plot und der Trailer vorgibt, wird enttäuscht sein.

am
Tim Burton kann es besser

Auf die Grundkonstellation (vor allen mit den Zeitebenen) muss man sich einlassen können. Ich konnte es nicht. Aber auch darüber hinaus ist der Film nicht wirklich schaurig geworden. Bleiben gute Jungdarstellerleistungen.

am
Ziemlich abstruser Film über verschiedene "besondere Kinder", die alle irgendwelche komischen Fähigkeiten haben.

Irgendwie fehlen mir persönlich bei dem ganzen Film die Hintergründe und das "Warum".
Die Insel der besonderen Kinder: 3,6 von 5 Sternen bei 374 Bewertungen und 25 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Insel der besonderen Kinder aus dem Jahr 2016 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Asa Butterfield von Tim Burton. Film-Material © 20th Century Fox.
Die Insel der besonderen Kinder; 12; 09.02.2017; 3,6; 374; 0 Minuten; Asa Butterfield, Ella Purnell, Cameron King, Kim Dickens, Eva Green, Samuel L. Jackson; Fantasy;