Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Rocky 6 - Rocky Balboa Trailer abspielen
Rocky 6 - Rocky Balboa
Rocky 6 - Rocky Balboa
Rocky 6 - Rocky Balboa
Rocky 6 - Rocky Balboa
Rocky 6 - Rocky Balboa

Rocky 6 - Rocky Balboa

3,3
1672 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Rocky 6 - Rocky Balboa (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 97 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.08.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Erstauflage
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch dts, Englisch dts, Französisch dts
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Extras:Alternatives Ende, Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:10.09.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Neuauflage
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 102 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.10.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Rocky 6 - Rocky Balboa (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 97 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:13.08.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Erstauflage
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 102 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch dts, Englisch dts, Französisch dts
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Extras:Alternatives Ende, Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:10.09.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Neuauflage
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 102 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.10.2009
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Rocky 6 - Rocky Balboa
Rocky 6 - Rocky Balboa (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Rocky 6 - Rocky Balboa (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Nur noch 2 verfügbar!
23% RABATT
2,99 €
2,30 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
23% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Rocky 6 - Rocky Balboa

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Rocky / Creed"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Rocky 6 - Rocky Balboa

Die lebende Legende Rocky Balboa (Sylvester Stallone) hat dem Boxsport, der ihm einst Geld und Ruhm einbrachte, den Rücken gekehrt und schlägt sich jetzt als Restaurantbesitzer durch. Nicht nur der Krebstod seiner Frau Adrian macht ihm schwer zu schaffen, sondern auch die schlechte Beziehung zu seinem Sohn Robert Balboa Jr. (Milo Ventimiglia), der sich immer mehr von ihm distanziert. Erst ein im Sportfernsehen ausgestrahlter virtueller Boxkampf zwischen ihm und dem um Jahre jüngeren amtierenden Champion Mason 'The Line' Dixon (Antonio Tarver) weckt Rockys Boxleidenschaft und Siegeswillen. Rocky, der in dem virtuellen Kampf als Sieger hervorgeht, entschließt sich zu einem Comeback. Begleitet von einem Medienfeuerwerk und mit Hilfe seines Freundes Paulie (Burt Young) und seines alten Trainers Duke (Tony Burton) steigt Rocky wieder in den Ring und nimmt diese letzte große Herausforderung an. Doch kann Rocky Balboa es wirklich heute noch schaffen, den Weltmeister einer jüngeren Generation zu schlagen?

Film Details


Rocky VI: Rocky Balboa - It ain't over 'til it's over.


USA 2006



Drama


Sportfilme, Boxen, Sequel



08.02.2007


965 Tausend




Rocky / Creed

Rocky 4
Rocky 5
Rocky - Anthology Edition - Bonusmaterial
Rocky 6 - Rocky Balboa
Creed
Creed 2

Darsteller von Rocky 6 - Rocky Balboa

Trailer zu Rocky 6 - Rocky Balboa

Movie Blog zu Rocky 6 - Rocky Balboa

Rambo 5 - Last Blood: Rambo kommt zurück: Stallone beginnt Dreharbeiten!

Rambo 5 - Last Blood

Rambo kommt zurück: Stallone beginnt Dreharbeiten!

Sylvester Stallone hat mit den Dreharbeiten zum lang erwarteten neuen Rambo-Film begonnen und verrät hier sogar die Geschichte zu 'Rambo: Last Blood'...
Creed: Creed: Ring frei für Michael B. Jordan

Creed

Creed: Ring frei für Michael B. Jordan

Fantastic Four-Darsteller Michael B. Jordan tritt in 'Creed' das Filmerbe von Sylvester Stallone an und steigt in den Boxring...
Sylvester Stallone: Hollywood-Legende Sly dankt MGM-Löwen
Sylvester Stallone: Standing Ovations für Sylvester Stallone

Bilder von Rocky 6 - Rocky Balboa

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Rocky 6 - Rocky Balboa

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Rocky 6 - Rocky Balboa":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Er hat sich Mühe gegeben...aber hat es gereicht? Meiner Meinung nach denke ich, in anbetracht dessen (Making off), das Sly sich voll reingehangen hat ist dieser Teil durchaus seiner Vorgänger würdig.Nur irgendwann muss und sollte auch Schluss sein, damit auch ein Rocky würdig gehen kann. Fazit: Kann man sehen haut aber nicht vom Hocker.

am
Unterhaltsamer Streifen des gealterten Rocky, welcher in der Machart sehr an den ersten Teil erinnert. Ein besserer Schauspieler Stallone mit durchaus charakterlich dargestellten Szenen. Der spannende Kampf gehört natürlich dazu, dennoch ist der Film wesentlich glaubhafter als die Teile 2 bis 5. Empfehlenswert !

am
Der letzte Teil schließt die Akte des Rocky Balboa und fasst nochmal die wichtigsten Elemente aus den Vorgängerfilmen zusammen. Sylvester Stallone hat sich sehr viel Mühe gegeben, an den ersten und zweiten Teil anzuknüpfen und kehrt damit zu den Wurzeln seiner Figur zurück. Das tut dem Film mehr als gut und so kommt es dann zu einem würdigen Abschluss, der einen zufrieden und glücklich zurücklässt. Ich bin mit Rocky großgeworden und werde langsam selbst alt, so dass der Film auch ein Rührstück über das eigene Altern wird. Der Film hat mich bewegt und ich war sehr froh, dass ich ihn im Kino erleben konnte. Hervorragendes Kino für alle gealterten Rocky-Fans.

am
Was soll man an Rocky aussetzen? Richtig - nichts!!!
Kommt vielleicht nicht ganz an seine Vorgänger heran, aber durchaus sehenswert. Auch hier bleibt nicht verborgen, dass es (manchmal) vielleicht besser ist, irgendwann mal aufzuhören Teil für Teil zu drehen. Irgendwann ist auch mal gut! So gerne wie ich Rocky schaue .....
Für Rocky-Fans ein MUSS!
Schwache vier Sterne

am
Druck auf die Tränendrüse für Verehrer des unübertroffenen Rocky 1, die alten Schauplätze werden nochmal abgegangen, dann nochmal der Ring, Herr der Ringe, das wars schon.
Mönsch Sly ich weiss es fällt schwer aufzuhören und alle lieben dich, ich ja auch wegen damals 1976, Rocky 1 und Rambo 1 waren ja auch phantastisch genial kein Zweifel...

am
Als früherer Fan von Sly Stallone und seinen Kultfilmen wie Rocky 1 und First Blood, war dieser Teil der Rocky-Reihe besser als erwartet aber eigentlich überflüssig. Es wird in diesem Film mehr auf das Gefühlsleben eines gealterten Ex-Boxweltmeisters eingegangen; was Stallone auch nicht schlecht spielt.
Die typischen aber leider eben auch schon zu oft gesehenen und vorhersehbaren Boxszenen im Ring bringen nichts neues.

am
Stallone bringt seine Saga um den Boxer Rocky hier würdig zu Ende und spendiert
fast allen Figuren aus den alten Teilen einen Auftritt.
Von der Story her gut gemacht, schauspielerisch darf man von Stallone nicht zu viel erwarten aber es langt.
Wer die alten Teile mochte wird auch hier glücklich werden.

am
ich fand den film richtig klasse war echt
von stallone überrascht,so eine muskelmasse
mit dem alter,auch die handlung fand ich gut

am
Auf jeden Fall um einiges tiefgründiger als die Teile 3-5, deswegen noch lang nicht oscarverdächtig, aber immerhin!

am
Wenn man einen typischen Rocky Film erwartet, so wird man hier enttäuscht. Da sollte man lieber bei Teil IV enden, denn Teil 5 war die größte Katastrophe.
Teil 6: Rocky Balboa erzählt über eine Stunde die Geschichte eines alten Boxweltmeisters nach dem Tod seiner Frau. Sein Sohn ist groß und steht in seinem Schatten. man merkt, daß Sylvester Stallone wirklich schon alt geworden ist. Und auch das Training und der Boxkampf in den letzten 30 min. ist nicht so sehenswert. Einzig allein der Mut, mit 60 das nochmal zu machen ist bemerkenswert.

am
Vorne Vorweg: Ich kann den Film garnicht objektiv bewerten, da ich von klein auf ein Rocky-Fan bin. Ich war damals sowie heute begeistert von Der Figur Rocky. Mein Leben ist geprägt von diesem Steh-auf-Männchen. Ich finde das der Film ein würdiger Abschluss der Reihe ist. Zum Teil auch sehr emotional. Auf Blu-Ray ist es ein sehr gutes Bild (teils so gut das man die Schminke Stallones genau sehen kann) ;). Der Ton ist gut aber bei so einem Film nicht elementar.

am
Rocky geht in Würde!
Eine Geschichte wie aus dem wahren Leben. Nichts ist überspannt und an den Haaren herbeigezogen. Die Charaktere wirken echt. Man sieht den Ex-Champ, der noch einmal antreten will, weniger wegen der Herausforderung, sondern mehr, um zu zeigen, was es heißt Größe zu haben...was man von seinem Gegener nicht behaupten kann. Man sieht den Vater, der regelrecht auf der Suche nach seinem verlorenen Sohn ist, denn dieser geht seinen eigenen Weg, hat sich selbst aber dabei verloren und distanziert sich von seinem Vater. Der Dialog zwischen Rocky und ihm vor Rockys Restaurant ist stark! Dann sieht man den Witwer, der seiner geliebten Adrian nachtrauert und jedes Jahr zu ihrem Geburtstag die gleichen, für seinen Schwager Pauli deprimierenden und nicht mehr auszuhaltenden, Rituale vollführt.

Rocky Balboa ist auf in jedem Fall sehenswert.

am
guter film
nach dem miesen teil 5 ist dieser teil wieder besser gewesen, vergleichbar fast mit teil 1. aber bitte nicht noch teil 7(rocky im altenheim??)

am
Sehr gutes Boxer Drama
Für mich der beste teil der Serie. Für Fans ein absolutes muß und selbst nicht Fans können reinschauen.
Aber keinen Action Film erwarten ist ein sehr gutes Drama mit packendem Finale.

am
das beste an dem Film fand ich,das er den Kampf net gewonnen hat,wäre sonst doch ziemlich unrealistisch gewesen,ansonsten ein guter Abschluss der Reihe,am besten alle 6 nacheinander angucken,der beste ist immer noch Teil 3

am
Würdiges Ende der Rocky-Reihe
Leistung von Stallone als Darsteller und Regisseur absolut TOP. Hätte ich ihm nie zugetraut. Tiefgang und Emotion, ohne zu einem Mädchenfilm zu mutieren. Für Rocky-Fans ein Muss. Ist dem ersten Teil qualitativ viel näher als 2-5. Für mich ein cineastisches Highlight. Leider reicht die Synchronisation von Rocky nicht an das Original heran. Tipp: Unbedingt mal in den Originalton reinhören. Einziges Manko: Die Figur des Mason Dixon wirkt beliebig und verblasst neben Rocky völlig. Alles in allem: 4 1/2 Sterne.

am
Ein würdiger letzter Teil
Ich war sehr überrascht über den Tiefgang des Films und ebenfalls über die wirklich gute Regiearbeit. Als ich gelesen habe, dass Regie und Drehbuch von Sylvester Stallone stammen, habe ich ehrlich gesagt nicht mit einem so künstlerisch hochwertigen und tiefsinnigen Film gerechnet. Hut ab! Das Rocky-Training vor dem Kampf hätte aber gerne ein wenig länger dauern können, immerhin kommt da doch echte Nostalgie auf. Trotzdem ein wirklich guter Abschluss der Reihe und absolut sehenswert.

am
Spitze ...
Respekt vor diesem Mann. Die Moral aus diesem Film kann man in jedes Lebensalter und in jeden Beruf übertragen. Wir haben den Film mit unserm 11jährigen geguckt und er hat bis heute tiefen Eindruck hinterlassen.

am
Sehr guter Abschluß einer Kult-Figur.
Zwar merkt man Stallone sein Alter an, aber
es ist ja mehr Drama als ein Actionfilm!
Ansehen.

am
Sehr guter Film. Nicht nur aufgewärmt sondern auch ganz neue Elemente. Fokus liegt mehr auf der Person und dem Alter als auf purer Action. Das ganze dann garniert mit einem Ende im klassischen Rockystyle macht den Film absolut sehenswert.

am
altersgerecht
Der letzte Teil der Rocky-Saga kommt wieder mit den gewohnten Bilder daher. Allerdings kommt der Kampf diesmal etwas zu kurz. Die sozialen Aspekte des Films überwiegend deutlich. Dennoch ein gut gemachter Film - es zeigt, dass sogar Schauspieler über 60 noch körperbetonte Rollen gut spielen können.

am
Rocky VI
da war ich doch früher stets ein unbeirrbarer rocky-fan, und was kam nun... nach all den jahren kehrt der »italian stallion« zurück aus der versenkung und bestreitet seine letzte schlacht im angesicht seiner feinde, freunde und arthritis.

am
Annehmbarer Abschluss der Rocky Saga
Hat mir im großen u. ganzen ganz gut gefallen. Stallone überzeugt in diesem Film vor allem schauspielerisch - fast so gut wie bei Cop Land. Das Training zum großen Schlussfight u. der Fight selber sind dann aber für meinen Geschmack schon sehr hahnebüchen. So was hat man dem jungen Rocky 1 noch abgekauft, aber beim Boxopa wirkt es teilweise etwas albern. Auch wenn Sly für sein Alter noch ganz gut in Schuss ist.

Wer also die anderen Rocky Filme gesehen hat, sollte sich diesen als Abschluss der Rocky Saga auch noch antun. Danach ist dann aber wirklich genug.

am
Wehmütiger Abschluß der Rocky-Reihe. Die emotionale Rahmenhandlung ist schön und anrührig inszeniert. Der Endkampf ist leider ziemlich ungalubwürdig.

am
Leider auch in der 6. Runde das selbe Schema. Überzeugen können nur einige wenige schauspielerische Einzelleistungen. Das Gesamtkonzept kann man für meine Begriffe leider nur als mäßig bezeichnen. Wenigstens menschliche Aspekte kommen zur Geltung , daß konnte Sly aber schon immer in seinen Filmen verwerten.

am
Der alte Herr Stallone wollt es noch einmal wissen und auch wenn man mich dann vielleicht als Nostalgiker "beschimpfen" mag, aber ich mag den letzten Rocky-Teil.
Er erinnert stark an die alten Teile 1-2. Klar, vieles spiegelt sich nicht nur wieder sondern ist exakt gleich (der graue Trainingsanzug, der alte Hut, die Trainingsmethoden etc.) aber gerade das ist es was diesen Film zu einer runden Sache macht. Sieht man die Folgen 1-6 zusammen, dann findet "The italian Stallion"
hier seinen Weg zurück und das Buch Rocky kann getrost geschlossen werden.
Für alle die nochmal in Erinnerung schwelgen wollen, für alle die nochmal die ganze Hallo "Rocky - Rocky - Rocky" rufen hören wollen und für alle die "ihrem" alten Helden einen gelungenen Abschluss gönnen, für die ist dieser 6. Teil.
Deshalb von mir 4 von 5 Sternen! Danke Sly und PS: bei Rambo 4 darfst du aber wieder mehr Leute zerreissen. ;o))

am
Langweilig
Der Teil von Rocky war total schnulzig und langweilig. Es wurde viel zu wenig geboxt, sondern nur geredet.

Für alle Rocky-Fans ist der Film entäuschend.

Hoffentlich kommt nicht noch so ein Teil von alternden Schauspielern, die meinen sie könnten es noch und es geht dann total nach hinten los.

am
Kurz und bündig, muste das sein?!
Das ist nicht nur der schlechteste, sondern auch der überflüssgste
Teil. Ein Film den man sich sparen kann.

am
Nichts Neues an der RockyFront. Wer auf Rocky steht wird den Film sehr gut finden. Ich mag dieses Moraleinschaufeln mit Eimern nicht. Scheinbar ist der Durchschnitts Amerikaner so verblödet, dass er das nicht anders versteht. Leider geht es vielen Deutschen auch schon so. Siehe Kritiken Idiocracy. Fazit: Diesen Film muss man nicht sehen.

am
Letzten Endes entpricht er der Reihe, Action, Heldentum, etwas weniger Underdog, dafür mehr Gefühle. Die Vorgänger waren sicherlich pointierter, diesen Teil muss man nicht unbedingt gesehen. haben.

am
Es gibt nur einen wahren Champion:ROCKY BALBOA.Hut ab für diesen Film!Klasse Regie,tolle Geschichte,super Boxzenen.Glaubhafter Abschluß,der zu den Wurzeln des ersten Teils zurückkehrt und alle am Ende miteinander verbindet.I LOVE IT!

am
würdiger abschluss
Ich hätte nicht erwartet dass es Stallone schafft noch einmal solch einen Film zu drehen. Im Film ist Rocky alt geworden und hat jetzt die Gegner außerhalb des Boxrings zu besiegen. Am ehesten würde ich den Film mit »Erbarmungslos« von Clint Eastwood vergleichen.
Alles in allem ist Rocky Balboa ein mehr als würdiger Abschluss der Rocky-Serie, der vor allem in den ruhigen Momenten seine Stärke entfaltet.

am
Ich bin sehr enttäuscht. Eine Story (erwartungsgemäß) platt wie ein Pfannkuchen und ohne den Reiz des Aussenseiters. Der menschliche Part wird runtergerasselt, nach 70 Minuten ist diese Pflicht erfüllt und dann kommt es zum spannungslosen Showdown. Der Gegner ist wohl nur Mittel zum Zweck, um den erheblich gealterten Stallone nochmal im Ring zu sehen. Er wird nur am Rande mal kurz angerissen. Am Ende hat man unausweichlich das Gefühl, der Arme Rocky hätte sich und uns diesen überflüssigen Teil mal lieber erspart. Ich hatte nach der langen Pause um den nicht minder schaurigen Rocky 5 eigentlich auf mehr gehofft, der gealterte Rocky hätte charakterlich sicherlich sehr viel mehr hergegeben.

am
Gonna fly now
»Bitte nicht!«
Das war so ungefähr die Reaktion, als ich hörte, Sly wolle noch einen Rocky machen. Immerhin war Rocky der Held meiner Jugend und dem hatte er schon mit Teil 5 mächtig im Ansehen geschadet. Aber Teil 6 hat schließlich überrascht! Stallone spielt den Boxer mit dem großen Herz hier wie im ersten Teil! Ergreifend, traurig und zugleich ermutigend! Über allem schwebt ein Hauch von Melancholie und umso mehr freut man sich mit dem betagten Italion Stallion, dass er den Kampfeswillen noch nicht verloren hat.
Stallone spielt gut (hat er ja schon in Cop Land bewiesen), die Kamera ist solide, der Schnitt passend und die Regie überzeugt. Und zu allem spielt der hervorragende Soundtrack von Bill Conti. Wenn die Rocky-Fanfare einsetzt, ist Gänsehaut vorprogrammiert. Ein sehr guter Film, der von einem Mann erzählt, der schon viel verloren hat und um den letzten Rest in seinem Leben kämpft! Groß!

am
Sehr unrealistisch und mit zu vielen Klischees versehen. ROCKY 6 - ROCKY BALBOA langweilt zudem meist und kann selbst beim finalen Kampf eigentlich kein echtes Interesse mehr beim Zuschauer wecken. Also nur etwas für eingefleischte Rocky-Fans, doch selbst für die kein wirklicher Leckerbissen. 2,20 Restaurant-Sterne in Philadelphia.

am
Rocky geht nicht K.O. - Rocky Balboa

Besserer Ende der Serie als Teil 5 aber trotzdem total überflüssig.

am
Schöner Rocky Teil der vom Verlauf eher an Rocky 1 erinnert. Hier steht die Entwicklung der Charaktere mehr im Vordergrund als der eigentliche Kampf. Fügt sich gut in die Reihe ein und ist ein gelungener Abschluss der Serie.

am
"Rocky comes home" - und dies gilt nicht nur für die (erzwungene) Rückkehr in die Arbeiterviertel von Philadelphia, sondern auch für seine grandios gespielte Rückkehr ins Leben. Wer etwas über über Krisen, Verlust und wahre Bestimmung lernen will, ist mit diesem überragenden Abschluß der Saga wirklich gut beraten. "Fight ist fight" - ja, so ist es.

am
silvester stellone is ein geiler typ und so find ich auch seine filme, doch bei diesem film hatte ich gänze haut pur und drännen in den augen.
geiler film, den müßt ihr euch reinziehen

am
Ich habe lange überlegt den Streifen auszuleihen, denn man ist der Stallone Filme schon überdrüssig. Gut gespielt mit Charakter und kurzweiliger + knackiger Story. Nicht der Beste, aber auch nicht der Schlechteste. Sorgt für gute Unterhaltung mit würdigen Ende. Glatte 3 Sterne!

am
Für einen Abschluss dieser Rocky-Reihe nur Durchschnitt. Liegt aber nicht unbedingt am Drehbuch, eher an Balboa selbst, dem man zwangsläuftig sein Altern ansieht. An manchen Stellen zieht sich der Film sehr, an anderen wiederum kommen alte Rocky-Feelings wieder hoch, wenn z. B seine Trainigsmusik läuft. Im Grunde kann man sich den Film durchaus ansehen, aber es ist auch gut, dass es jetzt endgültig zu Ende ist.

am
Flach, flach, flach.
Ein gnadenlos gelifteter Stallone, der durch seine schauspielerischen Fähigkeiten, noch nie einen Blumentopf verdient hat, trifft auf eine furchtbar langweilige und flache Story, die einem ein Gähnen ins Gesicht zaubert. Dieser Film kann sich nicht im Geringsten mit seinen Vorgängern messen, die mehr oder weniger mitreißend waren und einen bis zum Endkampf haben fiebern lassen. Schade, denn ich hätte mich über einen krönenden Abschluss der Rocky-Folgen gefreut...man soll eben doch dann aufhören, wenn´s am Besten ist.

am
Ganz ok
Am Anfang hat der Film etliche Längen, aber nach und nach kommt das Ganze in Schwung. Stallone wirkt teilweise ziemlich unnatürlich, dennoch packt einen der Film nach dem Vorgeplänkel. Das Finale ist vorhersehbar, aber alles in allem gute Unterhaltung. Kann man sich anschauen.

am
Hätte man sich sparen können
Wer kennt Rocky nicht...es waren sehr sehr gute Kämpfe dabei und jeder Teil hatte seinen eigenen gewissen Charme, aber irgendwann ist es auch mal gut, und ich denke dieser Film war einfach zuviel...ok...der Endkampf war wirklich top, Gänsehautpur aber den Rest hätte man sparen können.

Für alle Rocky Fans jedoch sicherlich ein MUSS

am
ANSEHEN !!!
Gänsehautgarantie -> Selber ansehen !!!

am
Es gibt bestimmt besseres. Es ist auch nicht der beste Rocky teil aber bestimmt ein vernünftiges Ende der Stroy. Stallone ist halt auch schon alt geworden.

am
gut - aber ich habe mehr erwartet
der ganze film riecht nach ende und so sind 75% des films dann auch mehr oder weniger dialoge um das was in der vergangenheit rocky so passiert ist und wie sein aktuelles leben abläuft. an der einen oder anderen stelle kommt der alternde boxer allerdings ein wenig besserwisserisch und altklug daher. am ende dann der fight - der an alte rocky zeiten anknüpft und einen doch ein wenig reumütig werden lässt...

am
Mach's gut Rocky - wir lieben Dich !

Besser hätte Stallone die Rocky Saga nicht beenden können. Nach dem schwachen 5. Teil inszeniert Stallone seinen Abschied als Rocky Balboa gekonnt und in bester Tradition des absolut genialen ersten und zweiten Teils. Mach's gut Rocky, wir lieben Dich !

Wenn Stallone sich mit dem letzten Rambo Teil genau so grandios von der Leinwand verabschiedet (und das wird er!), meiselt er sich selber für die Ewigkeit ein Denkmal!

Update: Auch mit John Rambo hat er es nun geschafft !!! Stallone forever !
_____________
Stickromantik

am
Guter Ausklang der Balboa - Reihe
Ende gut , Alles gut ... der alternde Rocky zeigt es noch einmal Allen - auch ohne Sieg . Auch der nun in die Jahre gekommene Stallone macht eine gute Figur .

am
gut
der Film ist auf keinen Fall ein Abklatsch bzw. verzweifelter Versuch nochmal große Kohle zu ziehen. Schöne Story um den großen Endkampf. Unbedingt Bonusmaterial anschauen »making of«. Sehr informativ und interessant. Zugreifen!!

am
Toller Rocky-Film, der in seiner Qualität an den ersten Oskar prämierten Teil heran kommt. Da kommt einfach Nostalgie pur auf, wenn Rocky im Schneetreiben die Stufen zum Museum wieder rauf läuft. Lohnt sich wirklich.

am
ein verdammt guter Streifen
Ich muß zugeben, das ich bisher nur den ersten Rocky gesehen habe, aber dafür war dieser Film wirklich gut. Jetzt kommt der Abschluß der Rocky Saga und das mit einem fulminantem Abschluß.
Stallone beweist hiermit, das er ein wirklich guter Darsteller sein kann und das man mit fast 60 Jahren noch gut in Form sein kann.
Der Boxkampf ist absolut spannend gestaltet und man kämpft in jeder Sekunde mit, weil er so eindringlich gespielt wird.
Das Ende ist wirklich gut, denn jedes andere hätte nicht gepasst.
So kann man nur sagen, das dieser Abschluß, der beste Rocky aller Zeiten ist.

am
Endlich wieder ein Rocky, der zu den Wurzeln zurück kehrt. Stallone hat leider etwas zu spät bewiesen, das Rocky immer noch nicht zum alten Eisen gehört.
Story, Schauspieler und Soundtrack wieder sehr überzeugend.
Für Fans ein MUSS!
Die Blu-Ray Verson hat eine ausgezeichnete Bildqualität und der Digital Sound trumpft beim Boxkampf auf. Wuchtige Bassschläge aus Rocky seinen Fäusten.

am
Respekt, Sly!
Dieser Film ist definitiv kein krampfhafter Versuch an alte Erfolge anzuknüpfen! Nein, dieser Film passt haargenau zu Sylvester Stallone im heutigen Alter. Keine Verschönung, Rocky is back und zwar verdammt gut. An alle, die sich noch nicht getraut haben, den Film anzuschauen, weil sie noch Bedenken haben, es lohnt sich, ausleihen und anschauen!

am
Guter Film mit solider Story! Aber eigentlich nur für eingefleischte Rocky-Fans, die sehen wollen, was der Held im alter noch so alles erreichen kann.

am
naja nichts neues....rocky sieht aus als hätte er künstlich augenbrauen...
sah schrecklich aus....diesen film hatte sich sly sparen können

am
Ich oute mich: Ich bin schon so alt, dass ich Rocky 1 im Kino gesehen habe und ich gebe zu, ich fand es damals super! Rocky 6 ist dem 1. Teil sehr ähnlich, aber eben nix neues. Eigentlich reicht es die letzten 40 Minuten anzusehen, wobei das "übliche" Kampfende von der Dramatik und Intensität nicht an Rocky 1 heran kommt. Man(n) merkt Stallone sein Alter an. Netter Film für Nostalgiker, die nicht die x-te Wiederholung vom Original ansehen wollen.

am
Ende einer Legende
Toller Abschluss der Rocky-Reihe. Nach dem sehr dürftigem fünften Teil ein gelungener Abschluss. Mit diesem Film boxt er sich wieder in die Herzen aller Rocky-Fans.

am
Sehr guter Abschluss einer Karriere
Der Film ist ein Muss für Rocky-Fans.Ein würdiger Abschluss einer Ära. Ab und an etwas kitschig, aber trorzdem schön.
Man sollte Teil 1 anschauen und danach gleich Teil 6.
Diese Teile passen gut zusammen.Stallone kommt in seinem Alter noch gut rüber als Boxer,wer würde sich mit 60 noch ein paar Klatscher an die Rübe hauen lassen??
Der Film ist absolut sehenswert 5 Sterne !!

am
Rocky bietet zum letzten Fight........GENIAL
Spätestens als Rocky zur typischen Musik mit dem Training beginnt lief mir die Gänsehaut. Sicher gibt die Handlung nicht viel neues her und es läuft nach dem bekannten Schema ab, aber was soll mach den schon bei einem Rocky Film für großartige Neuigekeiten erwarten. Zum Glück bleibt Stallone seiner Figur treu und gibt dem Film und vor allem der Figur Tiefe. Er zeigt zu Beginn einen vom Leben geschlagenen Boxer der nur noch in der Vergangenheit lebt und kaum große Erwartungen an die Zukunft hat. Nachdem Rocky auch durch die Hilfe einer Frau aus der Letargie erwacht kommt wieder Leben in Figur des leidgeprüften Boxers und er will es allen noch einmal zeigen.
Stallone hat es auch allen noch einmal gezeigt und seine Figur des Rocky Balboa zu einem würdigen Abschluss gebracht. Ein kleiner Kritikpunkt ist der, das der Film etwas zu kurz geraten ist auf so manches hätte man noch genauer eingehen können

am
Gelungene Fortsetzung
Hier sieht man die gute schauspielerische Leistung von Sylvester Stallone. Auch nach 17 Jahren (Rocky V 1990) ist Rocky immer noch der gleiche naive Haudegen. Daumen hoch!

am
Klasse Abschluss,
Ein guter Abschluss für Stallone obwohl der Mittelteil des Film sich etwas hinzieht ist das Ende umso besser.

am
Leider auch in den 6. Streich das selbe Schema. Überzeugen können nur einige wenige schauspielerische Einzelleistungen. Das Gesamtkonzept kann man für meine Begriffe leider nur als mäßig bezeichnen. Wenigstens menschliche Aspekte kommen zur Geltung , daß konnte Sly aber schon immer in seinen Filmen verwerten. Ich hoffe das die Fortsetzung von Rambo 4 nicht auch so enttäuschend ist.

am
Das ist er...
...der richtige Abschluss der Rocky-Reihe!! Finde den Film sehr gelungen. Erinnert stark an Teil 1+2.

am
Meiner Meinung nach der beste Teil der Rocky-Serie.
Also wer Rocky-Fan ist, sollte sich diesen und letzten Teil nicht entgehen lassen.
Auch wenn es ziemlich viele Kritiken gab, was das Alter von Stallone angeht..hat er es trotzdem geschafft, den Teil ziemlich gut hinzukriegen.
Daher auch 5 Sterne! :o)

am
Rocky Balboa
Ein toller Abschluss der Rocky-Lebensgeschichte. Nur die Schminke bei Sly war zu dick aufgetragen, ansonsten ein geiler Film. Niemals aufgeben!!!

am
Es lebe S. Stallone!
Etwas ins Alter gekommen, aber wer Fan ist, schaut sich diesen Film an. Man muss ja froh sein,dass unsere alten Actionhelden, siehe Schwarzenegger,Connery..., überhaupt noch Filme herausbringen.

am
ein gelungener abschluß der rocky-saga nach dem doch sehr missglückten teil 5 ist dieser film wieder so, wie man einen rocky-film kennt, nur das er noch etwas emotionaler ist. klar kann man sagen: nichts neues, aber will man das bei rocky denn ??? ich finde, hiermit hat stallone der serie ein wirklich würdiges ende gesetzt.
wirklich sehenswert, wenn man rocky mag.

am
mehr story weniger action
auch rocky balboa kommt ins alter. etwas weniger annekdoten dafür mehr handlung in der gegenwart hätte dem film sicherlich nicht geschadet. Die lebenserinnerungen eines grßen boxers der den absprung ins privatleben nie wirklich geschafft hat. die rocky serie in folge zu sehen ist sicherlich interessant. als einzelner film, ohne kenntisse der vorherigen teile ist der film sicherlich langweilig und verwirrend. im zusammenhang wirkt er eher melancholisch. der weige traum des menschen nach einer besseren welt um dann am ende des lebesn festzustellen, dass das gesuchte ziel doch in erreichbarer nähe war aber nicht erkannt und damit verlöoren wurde.

am
hammergeiler film, der das niveau der ersten beiden teile hält und echt geil geworden ist, diesen film hätte stallone als fünften teil rausbringen sollen und nicht diesen schrott den er damals abgeliefert hat und was sich noch zeigt ist, das stallone wirklich ein guter schauspieler ist, was man ja in copland schon sehen konnte, ich verstehe einfach nicht warum er nie ernst genommen wurde in hollywood, wer diesen film mag, der sollte auch copland sehen.

am
Nicht so gut wie Tei 3+4, aber geht
Ich habe mich rießig auf diesen Teil 6 gefreut, und war nach Filmende doch etwas entäuscht. Wenn man diesen Teil mit Teil 3+4 vergleicht, kann er nicht mithalten. es ist viel Gerede dabei, ein leichtes dahin plätschern der Story. Sicher, man kann sich den Film ansehen, sollte aber nicht zu viel erwarten. Über die 7€ Kionoeintritt hätte ich mich aber dennoch geärgert, hätte ich sie ausgegeben. Dieser Teil ist einfach, für mich, kein Typischer Rocky, obwohl Stallone im hohen Alter noch so eine gute Figur macht

am
Fürchterlich, einfach nur fürchterlich.
Dieser Film schrammt haarscharf am Abgrund des schlechten Geschmacks vorbei. Hölzerne und kaum zu ertragende »Mein-Sohn-Ich-Erklär'-Dir-Jetzt-Mal-Die-Welt-Dialoge« und schlecht gemachte Boxszenen machen diesen Teil noch schlechter als Rocky V(!). Wer aber sehen will, wie Stallone nach seinem misslungenen Facelifting nur noch die Mundwinkel in Bewegung bringen kann, sollte sich den Film leihen, ansonsten rate ich jedem die Finger davon zu lassen.

am
Stallone spielt die Rolle des alternden Boxers, der sich zur Ruhe gesetzt hat, aber noch einmal gegen einen Jungspund antreten möchte, recht überzeugend. 2006 hatte Stallone zum Glück auch noch nicht so viel an sich herumliften lassen, so daß er Film noch halbwegs aussieht. Für Stallone-Fans und Fans der Reihe jedenfalls ein Muß!

am
„The greatest Underdog-Story of our Times returns for one final Round“
Dieser Satz aus dem Trailer fast den Film wunderbar zusammen. Den Rocky, ist wieder ganz unten.
Rocky Balboa erzählt die Geschichte eines Mannes mittleren Alters, dem seit dem Tod seiner Frau ein gewisser Lebensinhalt zu fehlen scheint. Sein Sohn ist mittlerweile unabhängig von ihm, und es wird der Eindruck erweckt, als sei er ohne seinen Vater besser dran.
Während der satte Weltmeister Rocky in Teil drei, lieber Kindergärten eröffnete anstatt zu trainieren, erleben wir hier einen Boxrenter, der seine viele Freizeit damit verbringt, den Gästen seines Restaurants Anekdoten aus seiner Karriere zu erzählen.

Die erste Stunde des Films ist ein Blick in die Seele von Rocky. Man nimmt an seiner Trauer teil, erlebt wie er den immer größer werdenden Graben zwischen ihm und seinem Sohn verringern will, und bemerkt, dass Schwager Polly immer noch ein wesentlicher Bestandteil seines eintönigen Lebens ist. Das Boxen spielt in seinem Leben keine Rolle mehr, und so zieht sich der Film dahin bis es er vom Seelenzerlegungsfilm zum Boxerfilm wird.

Das Drücken auf die Tränendrüse des Zuschauers ist nicht übertrieben, die gesamte Hinführung an das Unvermeidliche ist schlichtweg eine typische Charakterstudie. Von den Medien unbewusst angestachelt, bekommt Rocky wieder Lust am Boxen. Wäre Rocky eine reale Gestalt könnte man auch sagen, er hat sich von Henry Maske und Axel Schulz anstecken lassen. Zu diesem Zeitpunkt kommt ein wenig Humor in die Sache, und Milo Ventimiglia als Rocky Sohn hat hier seine kurze starke Phase.

Meistens war in Rocky-Filmen die Entwicklung Rockys während seiner Vorbereitung auf den finalen Kampf eine der intensivsten Phasen. Hier geht Stallone die Sache ein wenig anders an, erst nachdem der Rocky-Charakter vorgestellt wurde, und eine Entwicklung durchgemacht hat, folgt die kurze Trainingssequenz. Diese beinhaltet kaum mehr als im Trailer zu sehen war, Rockys Training endet ehe es richtig begonnen hat, und schon stehen wir im Ring.

Vor einem Kampf müssen natürlich beide Protagonisten vorgestellt werden. Zu Beginn sieht man wie Mason Dixon Weltmeister wird, oder bleibt, das ist nicht genau zu erkennen. Er ist weder ein Kraftprotz wie damals Dragan, noch ein Hochgeschwindigkeitsfighter, sondern wird als kompletter, starker Boxer dargestellt. Antonio Traver spielt die Rolle souverän, verleiht ihr nur durch Gestik die gewisse Arroganz, die einerseits Dixon dazu bringt, gekränkt zu sein, nachdem ein Computer berechnet hat, er würde gegen den Ex-Weltmeister Rocky Balboa verlieren, andererseits auch dafür sorgt, das jeder Zweifel an seinem Sieg gegen den Box-Opa ihn in Rage versetzt.

Aber der Gegner ist eigentlich egal, die Rolle ist bei weitem nicht so umfangreich wie beispielsweise die eines Cubber Lane, der Fixpunkt des Films ist Rocky. Sylvester Stallone spielt Rocky wie er ihn halt immer spielt, souverän. Seine Gesichtsaudrücke beschränken sich zwar immer noch auf das absolut notwendigste, aber warum soll Rocky plötzlich variantenreicher sein als früher? Die charakterlichen Veränderungen bringt Stallone einigermaßen rüber, das gestiegene Alter ist ihm sowieso anzusehen. Teilweise macht er aber einen glücklicheren Eindruck als Rocky in dem Moment wohl wirklich ist.
Ansonsten sind die Darsteller kaum erwähnenswert, Burt Youngspielt Polly so wie immer, er brachte mich allerdings weniger zum Lachen als in den alten Filmen. Seine Rolle ist hier vielmehr darauf ausgelegt Rocky dessen Gefühle zu offenbaren, ihm klarzumachen was eigentlich aus dem ehemaligen Star geworden ist, zumindest versucht er das.

Interessant ist die Darstellung von Rocky jr. Einerseits ist er der erfolgreiche Broker der keine enge Beziehung zu seinem Vater pflegt, und dem es peinlich ist, wen er auf seinen berühmten Vater reduziert wird. Der diesem aber die Meinung sagt, was er von dem Comeback hält, und am Ende komplett auf Papas Seite steht. Der Meinungsumschwung ging mir allerdings ein wenig zu schnell.

Mit Rocky Balboa geht Stallone wieder auf Anfang zurück. Kein actionbetonter Fighter-Film wie der dritte und der vierte, mehr ein Psychogramm, das in Anbetracht der vielen Comebacks ehemaliger Boxer nicht einmal so unrealistisch erscheint. Ebenso wie der Kampf, über den ich nun endlich sprechen werde, den ist er dieser nicht immer das wesentliche an einem Rocky-Film?
Der finale Kampf nach langen Qualen, die in diesem Film übrigens deutlich mehr Seelenqualen als körperliche Qualen waren. Hier wage ich es diese Frage zu verjeinen. Denn für einen Vater der aus seinem Kind niemanden mehr hat, ist vielleicht die neu geschaffene Sympathie zu diesem mehr wert als wieder im Ring zu stehen. Diese Meinung bietet sich nach der Vorgeschichte an, aber Stallone bringt das nicht so rüber. Für Rocky scheint das Boxen das wichtigste zu sein.

Wer bei dem Kampf am Ende des Films plötzlich Werbung vermisst, muss nicht überrascht sein, denn es ist keine Fernsehübertragung, es sieht nur so aus. Die Vorstellung und der Einmarsch der Kämpfer, die ersten beiden Runden des Kampfes, bei alle dem ist man wirklich so live dabei wie bei einer TV-Übertragung. Zwischendurch springt die Kamera mal kurz in eine Kneipe wo man Rocks Fans jubeln sieht, aber ansonsten bleibt die Kamera fix im Ring, sogar eine Ringuhr ist zu sehen. Natürlich sind Blutspritzer u.ä. mit Effekten unterlegt, damit das ganze dramatischer wirkt. Ein Kameraschwenk in der Ringpause auf Rockys Gesicht hätte den Sinn genauso erfüllt. Der Ausgang des Kampfes ist beinahe egal, wichtig ist das Rocky zurück ist, er zeigt das er mit einem Kämpfer der sein Sohn sein könnte immer noch mithalten kann.

Welche Erkenntnisse nehme ich aus dem Film nun mit?
Die gesamte Geschichte ist vorhersehbar, aber das waren Rockyfilme immer. Mit Action wird dieses mal gegeizt. Ich fand es schade, dass die Trainingsphase so kurz war, da wären ein paar Minuten mehr okay gewesen. Hiermit meine ich die Phase in der Rocky seinen Körper auf den Kampf vorbereitet. Denn eigentlich beginnt sein Training schon ein wenig früher, als er seine Seele und sein Umfeld auf das Comeback vorbereitet.
Der ganze Rocky-Selbstfindungsteil war mir ein wenig zu lange, besonders die Vorstellung des neuen Rocky hätte ein wenig kürzer sein können. Zu lange wird seine, kleine, nicht ganz heile Welt vorgestellt. Man kann Stallone wirklich nicht vorwerfen seinem Charakter nicht genug Tiefgang gegeben zu haben, wenn auch auf seine ganz eigene Art.
Der Impuls, der Rocky dazu bewegt wieder in den Ring zu steigen mag ein wenig surrealistisch wirken, über die Glaubwürdigkeit mag jeder selbst urteilen.
Beeindruckt hat mich die Darstellung des Kampfes, WOW, das war wirklich großartig. Da möchte ich nur mal kurz ins Kino spitzeln, um diese 15 Minuten noch mal zu sehen.

Handwerklich ist der Film solide, unterhalten hat er mich auch, wie gesagt, Fans der Teile 3 und 4 werden ihn wohl nicht so sehr mögen. Eigentlich zähle ich mich zu denen auch, fand diesen Film aber trotzdem ordentlich. Er ist wirklich was für Fans der ursprünglichen Geschichte, weil diese im Prinzip noch mal stattfindet.

Axel Schulz will nach seinem misslungenen Comeback nie mehr in einen Boxring steigen, was wird Rocky machen? Sein Comeback ist besser gelungen als das von Schulz, trotzdem sage ich, ein Comebackfilm reicht. Der Film bietet kein Potential für eine Fortsetzung, und ein „Rentner klettert in den Ring“-Film reicht. Lassen wir diesen Film alleine stehen, als Abschluss einer Geschichte die aus einem Nichts einen Champ und ein Idol machte. Ein Filmheld, der nun einen wirklich gelungenen Abgang hatte.

Rocky, schön war es mit dir, ich habe noch nicht alle deine Runden gesehen( Teil2 und 5 fehlen mir immer noch), aber das was ich gesehen habe, hat mich gut unterhalten. Mit dieser letzten Runde hast du deinen Frieden gefunden. Schlaf gut, Tiger.

am
Mit "Rocky 6: Rocky Balboa" findet die Rocky Serie ein würdiges Ende! Der deutlich gealterte Rocky Balboa verhält sich seinem Alter entsprechend und man nimmt ihn wirklich alles ab!

Die Geschichte ist so real, dass sie hätte wirklich passiert sein können! Für mich ist die traurige Story mit Abstand das Beste am Film!

Zu Stallone selbst, wie schon gesagt, klasse Leistung und er verhält sich seinem Alter entsprechend, was ich wirklich super finde!

Fazit: Drama trifft Boxerfilm! In diesem Film sieht man Rocky weniger im Ring, aber dafür mal von einer ganz anderen Seite! Für diesen erstklassigen Film 5 Sterne!

am
Würdiges Ende für eine kultige Reihe.
Nach dem Fünften Fehlschlag musste ja noch ein Teil her, nachdem man den Italion Stalion wenigstens würdig in Erinnerung behalten kann. Das ist Stallone unter der eigenen Regie eigentlich gut gelungen, auch wenn der tiefere Sinn und vieles was den ersten Rocky zum Kult avancieren ließ, ausbleibt.

am
das war nichts
den teil hätte man sich sparen sollen,eine sich dahin schleppende story wo die 10 minuten kampf am schluss noch das beste waren.

am
Nur für Rocky Fans!!!!
Als Stallone Fan - musste ich mir den Film anschauen, leider leider, fehlen mir die Worte ......
Herr Stallone - hätte die schlecht gemachten Schönheits-korrekturen lassen sollen »Grusel« Außerdem ist der Film so verdammt langatmig.

am
was soll ich sagen, als kleiner Rocky-Fan mußte auch ich mir den Film endlich mal anschauen. Leider war ich etwas enttäuscht, es wird zuviel aus der Vergangenheit erzählt ( wie er Adrian kennengelernt hat, mit Ihr in der Eishalle war usw.) Man hat den Eindruck das Rocky mit sich nicht recht etwas anzufangen weiß nun da adrian nicht mehr da ist. Aber das Ende ist dafür sehr realistisch dargestellt, in bekannter Manier zeigt Rocky uns dann doch noch was in Ihm steckt. Fazit: Man muss den Film mal gesehen haben um mitreden zu können aber das wars dann auch. Aber in Anbetracht von Stallone's Alter Respekt!!!

am
Schwacher Abschluss einer guten Serie. Dieser Fil wird viel zu hochgelobt und Teil 5 wurde meines Erachtens viel zu verrissen. Hätte sich Stallone sparen können. Hoffentlich wird Rambo 4 besser.

am
der mann ist in die jahre gekommen, das lässt sich nicht leugnen, aber er hat immer noch den bums andere zu vermöbeln. nette story gibt es auch noch mit alten bekannten.

am
Rocky ist glaubwürdig gealtert. Da Sylvester Stallone das tut, was er am besten kann nämlich sich selbst spielen, schließt sich der Film auch wunderbar der bisherigen Rocky-Reihe ein.

am
Er erreicht nicht gerade den Flair der ersten drei Teile, ist aber im Gegensatz zu den Teilen 4 und 5 wieder durchaus sehenswert. Wirklich mitreissend fand ich ihn zwar nicht, aber wenn man die Rocky-Story kennt, macht es Spass ihn zu sehen. Einen weiteren Teil braucht die Welt aber wirklich nicht, weil jede noch so gute Story, ist mal irgendwann ausgenudelt.

am
Geglücktes Comeback mit Fehlern
Über 16 Jahre war es ruhig um die Figur des Rocky Balboa, warum Stallone ihn nun wieder zurück auf die Leinwand bringt, ist nach kommerziellen und qualitativen Flops wie »Get Carter«, »Driven« oder »Avenging Angelo« mehr als Offensichtlich: Stallones Stern ist im Sinkflug, also muss seine alte Figur des Rocky her um den Sinkflug aufzuhalten. Der sechste Teil der Reihe schafft es sogar wieder ein positives Bild von Darsteller, Autor und Regisseur Stallone zu erzeugen, denn »Rocky Balboa« benötigt weder billige Schauwerte (Rocky III+IV), noch Seifenoperdramatik (Rocky II + V), vielmehr erzählt Stallone äußerst liebenswert und ungefiltert die Geschichte des ewigen Underdogs, der mit den Jahren und diversen Schicksalsschlägen reifer und ruhiger geworden ist. Diesen alten Rocky zeigt Stallone äußerst lebensnah, was man von seinem Gegner Mason Dixon nicht behaupten kann, der Versuch auch den Charakter des Gegners zu beleuchten ist halbherzig und uninteressant geraten, genauso wie der finale Kampf. »Rocky Balboa« ist ein netter Film, jeder der den ersten Teil der Reihe mochte, sollte dem letzten Teil eine Chance geben, er macht zwar auch Fehler aber er ist liebenwert, also genau so wie sein Hauptcharakter.

am
ganz ok
Meiner persönlichen meinung nach ist er nicht so gut wie teil 3 und 4 aber man kan ihn sich sicher anschauen!

am
Der Beste!
Dieser Film ist mit Abstand der allerbeste der gesammten Rocky Reihe. Er ist spannend, er ist emotional, er ist einfach großartig. Alleine der Boxkampf am Schluß ist das beste was man in dieser Art je gesehen hat. Das Bonusmaterial ist zwar etwas mager, aber durchaus sehenswert. Selbst wer bisher noch keine Rocky-Filme gesehen hat kann ihn genießen, er knüpft zwar an die Vorgänger an, ist aber auch alleine zu verstehen. Ganz großes Kino!

am
Der beste Rocky
Wurden die Folgefilme immer schlechter so ist das endlich ein richtig guter Rockyfilm

am
Schlechter Rocky
Nach meiner meinung ist an den ganzen Rocky filme der Kampf das Highlight das kommt in Rocky Balboa eindeutig zu kurz der Film ist zwar nicht der schlechteste Rocky (Rocky5) wo es gibt, aber wenn man Sylvester Stallone sieht mit seinen 60 Jahren was er noch einen figur hat und wie fit er noch ist kann man nur den hut vor ihm ziehn.

am
1 Stunde dummes Gelaber, 10 Min. Training und dann 10 Min. Boxkampf.
Einer der miesesten Filme die ich seit langem gesehen habe !

am
ich bin zufrieden...
sehr empfehlenswert und gefühlvoll

am
Das Rocky Thema erst zum Schluss
Um erst zu beginn zu sagen.
ES IST EIN GUTER FILM.

Aber, es ist kein richtiger Rocky Film.
Das Ende, der Kampf hätte mit allem ausgetsucht werden können.
Es ist quasi ein Vorstadt »DRAMA«, nenne ich es mal. Und rein zufällig gibts zum schluss nen Kampf.
Das Training was alle so lieben gibts vielelicht 2 Minuten.
Und nach 75Minuten gibts nen Fight der 15Minuten dauert dann ist Ende.
Der Kampf selbst ist übrigens sehr gut gemacht. Auf der DvD wird gesagt wie die den gemacht haben.
Schon recht cool.

Es ist wie bei Stirb Langsam4 (auch wenn das ein krasser Vergleich ist)
Als eigenständiger Film gut. Aber kein richtiger Rocky.

am
Oh man, wäre doch Rocky vorher in den wohlverdienten Ruhestand gegangen - er hätte uns doch diesen müden letzten Teil ersparen können !

am
Habe mir wesentlich mehr erwartet. Der Film handelt mehr von Beziehungskrisen als vom boxen, ausserdem ist es zu langwierig bis der Kampf los geht. Vom Training hätte man auch mehr zeigen können.

am
VETO!!!!
Der Film ist wesentlich besser als die letzten beiden Teile.

am
Was für eine Ansammlung inhaltsloser Phrasen für Möchtegern-Lebenskünstler. Inhaltlich und Schauspielerisch eine Offenbarung der negativen Art. Rocky I und II waren super, danach wurde es painlich, jetzt tuts nur noch weh.
Rocky 6 - Rocky Balboa: 3,3 von 5 Sternen bei 1672 Bewertungen und 95 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Rocky 6 - Rocky Balboa aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Sylvester Stallone von Sylvester Stallone. Film-Material © MGM - Metro-Goldwyn-Mayer.
Rocky 6 - Rocky Balboa; 12; 13.08.2007; 3,3; 1672; 0 Minuten; Sylvester Stallone, Milo Ventimiglia, Antonio Tarver, Burt Young, Tony Burton, Simon Edwards; Drama;