Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Frauen von Stepford Trailer abspielen
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford

Die Frauen von Stepford

Die Frauen von Stepford haben ein Geheimnis.

USA 2004


Frank Oz


Nicole Kidman, Matthew Broderick, Bette Midler, mehr »


Science-Fiction, Thriller

2,8
1733 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Die Frauen von Stepford (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:DreamWorks
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Das Making of, Outtakes, Entfallene Szenen
Erschienen am:13.01.2005
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Frauen von Stepford
Die Frauen von Stepford (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Frauen von Stepford

Weitere Teile der Verfilmungen "Die Frauen von Stepford"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Frauen von Stepford

Was ist das Geheimnis der Bewohner von Stepford? Warum sind die Frauen so unglaublich perfekt und die Männer so unglaublich glücklich? Fragen, auf die scheinbar nur die männlichen Bewohner dieser beunruhigend-schönen Gemeinde die Antworten kennen...

Dieser schwarze Sci-Fi-Thriller ist ein starbesetztes Remake des gleichnamigen Horrorklassikers aus dem Jahr 1975, diesmal von Regisseur Frank Oz mit den Stars Nicole Kidman, Matthew Broderick, Bette Midler, Glenn Close und Christopher Walken. Willkommen in Stepford, dem amerikanischen Traum.

Film Details


The Stepford Wives - The wives of Stepford have a secret.


USA 2004



Science-Fiction, Thriller


Mystery, Literaturverfilmungen, Remake, Kleinstadt, Nachbarschaft



15.07.2004


538 Tausend



Die Frauen von Stepford

Die Frauen von Stepford
Terror in New York
Die Frauen von Stepford

Darsteller von Die Frauen von Stepford

Trailer zu Die Frauen von Stepford

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Die Frauen von Stepford

Roboter im Verleih: Rebellion der Maschinen: Wir sind die Roboter!

Roboter im Verleih

Rebellion der Maschinen: Wir sind die Roboter!

Bruce Willis lässt einen ferngesteuerten Roboter-Klon sein Leben leben, James Cameron erträumt eine Zukunftsvision mit Avataren. Sind Roboter die besseren Menschen?...

Bilder von Die Frauen von Stepford © DreamWorks

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Frauen von Stepford

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Frauen von Stepford":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Toller Film, Christopher Walken in Bestform, auch Glen Close sehr überzeugend in Ihrer Rolle, der perfekten Ehefrau.

am
Ein sehr vergnüglicher Film mit britischem Humor der aber durchaus auch Tiefgang hat. Sehr sehenswert

am
Die Frauen von Stepford
Ich muss mich hier den negativen Beurteilungen anschliessen. Der Film zieht sich unglaublich in die länge. Die Grundidee des Filmes ist gar nicht mal so schlecht.

am
ein Fehlgriff
Dieser Film ist ein absoluter Schwachsinn. Ein Glück, dass die Fernbedienung einen schnellen Vorlauf hat. Kidmannns schlechtester Film.

am
Mal vorab - es gibt bessere Filme. Als seichte Unterhaltung ganz nett , man muss diesen Film aber nicht unbedingt gesehen haben. Der Film ist einfach zu seicht , zu oberflächlich und wimmelt nur so von Klischees ...

am
Wie ein Fernsehfilm. Reicht für einen lockeren Sonntag Nachmittag. Dabei kann man mit den Kindern spielen oder auch mal 10 Minuten auf's Klo.

am
Glücklicherweise habe zuerst das Buch gelesen und dann den Film gesehen. Bei diesem Film handelt es sich um eine sehr schlechte Buchadaption. Wichtige Szenen für das Verständnis wurden ausgelassen, nicht so wichtige Elemente überhöht dargestellt und das Ende entspricht nicht annähernd dem deprimierenden Original. Auch die Hauptdarsteller (Nicole Kidman und Matthew Broderick) können hier nichts mehr retten.
Daher kann ich nur empfehlen, schnappt euch das Buch von Ira Levin (sehr empfehlenswert, da die Story trotz ihres Alters (1972) sehr packend ist) und lasst die Finger von diesem Film.

am
nicht unbedingt sehenswert
nett gemachta aber zu langes vorgeplänkel

am
Sehr ätzender Film viel zu langweilig !!
Dieser Film ist einfach nur.... ich weiß nicht wie man diesen Film nur auf die Leinwand bzw. auf eine DVD bringen konnte. Und das Nicole Kidman in so einem schlechten Film mitspielte ist nicht zu fassen.

am
Film hätte besser sein können! Der ganze Film ist zu überzogen und zu kitschig ! Typisch amerikanischer Film aus der Retorte !

am
Eigentlich eine interessante Storie, leider nur echt mies umgesetzt.
Ich habe etwas mehr erwartet. Der Ablauf ist schnell zu durchschauen wodurch es natürlich zu wenig Spannung kommt.
Ich schliese mich jedoch meinen Vorgängern an und bin auch der Meinung mit ner Tüte Chips läßt er sich anschauen.

am
Trotz großem Staraufgebot ein völlig überflüssiger, schlecht gemachter Film.
Nach 45 Min. half nur abschalten.

am
Nicht hockerreissend
Der Film ist eine nette Vorabendunterhaltung, aber für eine so hochkarätige Besetzung hätte man mehr erwartet. Schade um die SChauspieler..........

am
eine Neuverfilmung ist nicht immer gut....
besonders wenn das Original genial gemacht war. Trotz der exzelenten Besetzung war der Film ein Flopp - schade

am
Das war zuviel
Meine Frau schaut sich sogar Reich und Schön an, aber dieser Film war zuviel des Guten.

am
Ablenkung
Der Film ist teilweise sehr lustig, aber auch sehr flach. Wenn man abschalten möchte empfehlenswert. Kritische Fragen an die Handlung und deren Stimmigkeit sollten nicht gestellt werden.

am
Naja
Nicht unebingt ein schlechter Film, aber irgendwie auch kein richtig guter, hat seine guten Szenen aber auch seine Hänger, erinnert teilweise an andere Filme

am
Den Film hat niemand gebraucht. Nicole Kidman (von der ich kein Fan bin) bekommt einen Punkt, für die Kulisse/Kostüme gibt es einen zweiten. Ansonsten ist Matthew Broderick ein Totalausfall und die Geschichte sowie die "originellen" Nebenfiguren wirklich schlecht inszeniert. Soviel Klischees auf einmal :-( Insgesamt sehr, sehr dürftig.

am
Muß nicht sein
wenn man Stress hat zum abbauen und einschlafen super

am
Absoluter Durchschnitt
Es gibt sicherlich bessere Filme, aber auch schlechtere. Es ist einfach nichts wirklich besonderes und leider hakt die Story auch ein wenig zum Ende hin an der eigenen Logik.
Naja.

am
weder Fisch noch Fleisch...
der Film ist nicht wirklich lustig, hat aber ein paar witzige Szenen. Von Thrill oder Horror kann gleich gar keine Rede sein, da man nach einer viertel Stunde weiß, worauf das ganze hinaus läuft, Überraschungen fehlen völlig.
Ein Film für alle, die nebenbei ein gutes Buch lesen wollen.

am
zu übertrieben
das Thema ist gut - die Umsetzung ziemlich idiotisch. Lieber nicht anschauen. Langweilig uns zu sehr an den Haaren herbeigezogen.

am
Na ja.
...muß man nicht gesehen haben.

am
Huuuuuaaaaaaa!
Der Film ist einfach nur furchtbar!

am
Stepford
Das Original ist um Klassen besser, kann man sich aber ansehen.

am
Die Frauen von Stepford
An alle Film Chunkys,

wer sich diesen Film ausleiht wird nicht so begeistert sein, so ging es zumindesten mir.
Der Film beinhaltet zuviel kitsch.

Gruss CinemaChunky23

am
naja
der film war an sich ganz witzig, mit guten darstellern, aber ich muss ihn nicht nochmal sehen. vom hocker gehauen hat er mich jedenfalls nicht!

am
Herrlich schräg......
Nicole Kidman und Bette Midler wieder einmal in Höchstform. Die Story ist genau so abgefahren, wie die gehirnmanipulierten toughen Geschäftsfrauen, die zu Barbie-Püppchen degradiert wurden.

am
war dieser Film notwendig ????
trotz guter Schauspieler wirft das Remake mich nicht vom Hocker.

am
Netter Zeitvertreib
Völlig unbedeutender, trotz allem netter Film, der von seinen Hauptdarstellern, vorne weg Bette Midler und Glen Close die ihre Sache ganz toll machen und natürlich eine immer wundervolle Nicole Kidmann, getragen wird.
Sehr liebevoll gestaltet und ausstaffiert aber hahnebüchend am Schluss, wünscht sich trotzdem ein jeder Mann diesen Men´s Club.
Bier und Spiele - was ein Spass.

am
Ganz schön bieder
Toller langweiliger Film der so dahinplätschert mit nen dummen Schluß, Christopher Walken hat da nix zu suchen und eine Nicole Kidmann erst recht nicht, naja wer sich langweilen will kann ihn sich anschauen

am
Habe mir mehr erwartet
Der Film ist nicht schlecht aber irgendwie fehlt etwas. Kidmann hat gut gespielt, reicht aber leider nicht aus.

am
Unterhaltsam, aber kein Muss
Schöne Bilder, schöne Schauspieler, aber wenig Substanz. Die ungewöhnliche Kürze eines Filmes ist aber völlig ausreichend, denn viel länger hätte ich diese »perfekte« Welt auch nicht ertragen. Fazit: Ein Film, bei dem man nebenbei noch Zeitung lesen kann - immerhin!

am
Nett gemachter Film, kann man sich anschauen, fällt aber schon fast in die Kategorie "muß man aber nicht". Hatte aufgrund der Story ein wenig was anderes erwartet als diese Art von Science Fiction, aber egal, für ein wenig Kurzweil mit ner Tüte Chips reichts.

am
kann man sich sparen
Ich bin besseres von Nicole Kidman und Glen Close gewöhnt. War eine schlechte Barbiekopie. Fing lahm an und hörte auch so auf.

am
Thriller ? Familienkomödie !
Durchschnittliches Videothekenfutter, geht soweit in Ordnung. Ein Film für die ganze Familie

am
naja
dieser film hat in meinen augen nicht das gehalten, was ich erwartet habe. nicole kidman hat schon viele wesentlich bessere sachen gemacht. in meinen augen weder witzig noch spannend.

am
Schwacher Film
Ich habe selten so einen geistlosen Film gesehen, an dem auch so ein Hochkarätiger Schauspieler wie Christopher Walken nichts gutmachen konnte.
Finger weg von diesem Film !

am
Nette Unterhaltung
Ganz nette Unterhaltung über die »perfekte« Familien- bzw. Männerwelt. Mit Frauen die das machen was die Männer wünschen. Muß man aber nicht unbedingt gesehen haben.

am
Komödie/Thriller ist mir bis jetzt noch nicht klar
Also wenn ich in das Kino für diesen Film gegangen wäre hätte ich mich grün und blau geärgert. So ein Mist und das bei diesem
Staraufgebot habe ich schon lange nicht gesehen. Absolut nicht weiterzuempfehlen.
Da kann man nur sagen: NEIN,danke !!

am
kein gelungener Film
der Film ist logisch gesehen das absolut letzte, ich gehe aber hier nicht ins Detail um mich nicht zu sehr aufzuregen, ich will den Film aber weder mit dem Buch oder dem alten Film vergleichen, das mache ich auch nicht gerne, was bleibt also zu sagen?
ich habe mir den Film angesehen ohne Schaden zu nehmen, hin und wieder habe ich sogar geschmunzelt, deshalb 2 Sterne, allerdings empfehle ich Euch : seht lieber Teletubbies als diesen Film - Amen

am
Völlig Fehlgeschlagen
Trotz eszellenter Vorlage, großer Schauspielerriege, und erfahrenem Regisseuer, ist man trotzdem nicht vor kompletten Murks geschützt. Sehr enttäuschender Film! Ein Stern wegen der passablen Schauspielerleistungen.

am
*stirnrunzel*
naja, wer das original kennt, den haut der film nicht vom hocker. brodericks blick und stirnrunzeln ist natürlich wieder umwerfend komisch. kidman hat schon besser gespielt, christopher walken hat man auch schon besser und teuflischer gesehen. aber was das schlimmste ist: die überlangen, tödlich langweiligen monologe! bah, *zunge raus häng*, da muss man wirklich geduld haben, sich das rein zu ziehen! ein königreich für eine werbeunterbrechung statt dessen! ansonsten leichte durchschnittsware a la rtl-niveau. auf keinen fall ein muss, eher ein von mir aus kann. oder noch besser: das original!!!

am
Dieses Remake ist ebenso überflüssig wie schlecht, woran auch die Star-Besetzung (der einzige Grund für den 2. Stern) nichts ändert. War das Orginal noch ein durchaus sehenswerter und spannender Thriller so ist dieses Machwerk einfach nur alberner überzogener Kitsch, der noch nicht einmal witzig ist.

am
Buntes, total überzogenes und letzlich auch recht unnötiges Remake des ohnehin schon nicht gerade genialen Originals aus den 70ern. Regisseur Frank Oz hat hier zwar nicht das Original bloß neu abfotografiert, sondern aus dem für damalige Verhältnisse spannenden Original eine überdrehte, leider typische amerikanisch bunte, schrille und vor allem ganz selten wirklich lustige Komödie gemacht, die dabei ganz auf das Starpotenzial von Nicole Kidman setzt und damit eine ziemliche Bauchlandung erlebt.

am
steriler Remake ohne Herzblut und Stimmung
Nicole Kidman, Glenn Close, Bette Midler und andere aus der ersten Garde amerikanischer Schauspielkunst scheitern kläglich bei dem Versuch, dieser sterilen Komödie auch nur etwas Leben einzuhauchen. Die Handlung plätschert träge vor sich hin und selbst der geneigte Zuschauer erkennt allzu schnell, dass dieser Film mit einer heißen Nadel gestrickt wurde. Schade, denn die Filmidee hätte eigentlich eine bessere Umsetzung verdient gehabt. Aber es wird vermutlich nicht der letzte Versuch sein, den Horrorklassiker aus den 70ern in neuem Gewand zu präsentieren. Also: Abwarten und diese Fassung vergessen!

am
Nicht wirklich überzeugend...
Für Fans von Nicole Kidman sicherlich eine überraschende Komödie, aber Bette Midler verdient mehr Lobeeren. Der Traum von der »perfekten« Frau wird in Stepford für alle Männer war. Jede Karrierefrau wird hier zur perfekten Hausfrau, blonden Sexgöttin, und zurückhaltenden, gutgelaunten Dienerin. Nicht so Nicole - wie hätten wir es auch erwartet, aber wie entscheidet sich Ihr Mann - hat er es auch satt »hinter« seiner erfolgreichen Frau zu stehen? Wird sie erkennen, das es mehr als Karriere und Erfolg gibt? - Auch hier wird eine klasse Filmidee nicht ausschöpfend präsentiert. Schade, aber trotzdem sehr nett für einen amüsanten Filmabend.

am
Köstlich unterhaltsam - lange nicht mehr so gelacht!
Allein die Fülle von Emotionen die Nicole Kidman in einer Minute rüberbringt ist es wert!

am
Die einen mögen Filme wie "Die Fliege" oder "Star Wars" andere eben Filme wie diesen. Ein Grund, ihn mir anzusehen, war, dass beim Remake am Schluss die Kinder nicht getötet werden wie im Original. Das Remake ist harmloser, da den Menschen nur ein Chip implantiert wird, um sie zu ändern. Trotzdem bleibt einem der Gedanke nicht verwehrt, dass es so wie im Film irgendwann mal einem einfallen könnte, Menschen so zu manipulieren. Als wenn wir das nicht heute schon, nur auf andere Weise sowieso schon tun.

am
Dieses Remake ist zugleich lustig, wie romantisch und zum Ende hin total irre. Dafür ist sie gut besetzt und bis auf einige langweilige Tiefs in der Story, will man wissen wie es weiter geht.

am
Die Neuverfilmung (es gibt noch eine weniger komödiantische Version von 1975) des Romans von Ira Levin ist eine grellbunte, überspitzte Satire, in denen der Kampf der Geschlechter genauso aufs Korn genommen wird wie das Klischee von der perfekten amerikanischen Vorstadtidylle. Stepford und seine Einwohner sehen aus wie eine hochglanzpolierte Version der späten 50er Jahre, der gesamten hochrangigen Crew merkt man den Spaß bei der Sache deutlich an. Ob Glenn Close als irrwitziges Zerrbild einer perfekten Lady der 50er, Bette Middler als intellektuelle Schlampe oder Nicole Kidman als zynische New Yorker Karrierefrau: die Rollen sind alle klasse besetzt. Der Film bezieht seinen Humor hauptsächlich aus grotesken Situationen und gezieltem Overacting (alleine einige Gesichtsausdrücke von Kidman und Close sind es schon wert, den Film gesehen zu haben), aber auch der Wortwitz kommt nicht zu kurz.
Soweit alles perfekt, wären da nicht massive Logikfehler. Nach dem Ansehen der rausgeschnittenen Szenen beschleicht mich der Verdacht, daß am Schneidetisch die Handlung umfrisiert wurde (Roboter->Implantat) und daß dabei mehrere Szenen (u.a. Geldautomat, Abschiedsszene Joanna/Walter) übersehen wurden bzw. nicht mehr nachgedreht werden konnten. Ein paar kleine Ungereimtheiten wären in einer Komödie verzeihlich, aber "Die Frauen von Stepford" ist schon beinahe schizophren, als seien einzelne Szenen von unterschiedlichen Teams produziert, die nichts voneinander wußten. Schade, denn das dämpft den durchweg positiven Eindruck doch ganz gewaltig.

am
Klasse...
Film, der unterhaltsam, lustig und auch spannend ist. Nur zu empfehlen.

am
Geiler bzw genialer Film mit einer brillianten Nicole Kidman! Hätte nie gedacht was wirklich hinter allem steckt! und dann nochmal etwas unerwartetes!

am
Klasse Story
tollt Besetzung und tolle Story, einfach zum empfehlen!!!

am
Nix
das war wohl nix. für mich nicht zu erschließen, wer auf eine solche hirnrissige story kommt, keine handlung, kein sinn und trotzdem eine top besetzung.
für mich als »fan« von nicole kidmann eine totale enttäuschung!

am
Neuverfilmung - warum?
Das fragt man sich, wenn man diesen ein bisschen zu skurrilen und schrillen film gesehen hat und das original aus den 70er nicht aus dem kopf bekommt. Bis auf die guten Schauspieler hat dieses Remake nicht wirklich was neues zu bieten. Schade auch.

am
schlecht
Es gibt ein Paar witzige Szene, aber man wird überleben, wenn man sie nicht gesehen hat.

am
Nachmittagskino
Gutes Material für einen Science Fiction, jedoch hat man in der Mitte des Films das Gefühl, es wird zum Märchen! Ich war etwas entäuscht - und irritiert, da absolute Starbesetzung für diesen flachen Film.

am
nicht mit dem Original zu vergleichen
Ich mag Nicole Kidmann sehr - auch Glenn Close, Bette Midler und Christopher Walken sind Schauspieler, die ich sehr schätze. Warum sie in diesem Film gelandet sind ist mir ein Rätsel. Das Original hat mir damals sehr gefallen. Der Film ist leider ein alberner Abklatsch geworden - trotz dieser Stars...schade.

am
schade für die Zeit
Absolut dummer, langweiliger Film in dem die Frauen am Ende mit Vernbedinungen gesteuert werden... Furchbar!

am
totaler Schund
... dieser Film ist eine Beleidigung für Geist und Auge!

am
Was war das denn?
Nicole Kidman und Bette Middler in einem Film und dazu eine Parodie des American Dreams - das ließ Gutes erwarten. Leider war der Film nicht gut das Team Kidman/Middler konnten auch nichts retten. Mein Rat: Finger weg von diesem völlig unsinnigen handlungslosen Langweiler.

am
Nun ja zum Glück haben wir Bette Midler dabei ... das Buch ist toll, das 1. Film weniger ... das Remake läßt zu wünschen, aber es gibt gute Einsätze.

am
Nicole Kidman, Matthew Broderick, Glenn Close, Bette Midler, Christopher Walken, John Lovitz. Eine ziemlich beeindruckende Besetzung, die Frank Oz für den Remake des Klassikers zur Verfügung hatte. Allerdings bleiben alle unter ihren Möglichkeiten, der Regisseur in erster Linie. Trotz des Geheimnisses von Stepford, schafft es Frank Oz zu keinem Zeitpunkt die Spannung aufzubauen, der Film pendelt irgendwo zwischen Komödie und Satire, bleibt dabei aber farblos, trotz der bunten Kleider der Frauen von Stepford.

am
Geht so...
Bei Nicole Kidmann hat mann oft das Gefühl das Sie kein Mensch ist, statt ein gefühlsloser Robotter.
In diese Film ist das nicht anders.
Der Film ist schön gemacht, aber kommt in weiten nicht am Original.

am
Langeweile...
...mit kleinen Lachern untersetzt! Aber nicht schlecht genug, um bis zum Ende auszuhalten. Obwohl es mir doch recht schwer fiel!
Klassisches Ende, nichts dolles, echt nicht! Eigentlich eher ein ziemlich dummer Film!

am
der mit Nicole Kidman ist 1000 mal besser habe sie beide angeschaut aber das Remake gefällt mir persönlich nicht

am
netter Film
Der Film ist ganz nett gemacht. Ein Ort, wo Männer das Sagen haben und die Frauen nur hübsche Hausfrauen sind und die Männer verwöhnen. Für manche Männer sicherlich reizvoll, aber mal ehrlich: Wer will einen seelenlosen Partner der auf Kommando springt?
Eine witzige Idee für einen Film, aber in der Realität unvorstellbar.
Trotzdem wurde man von dem Film ganz nett unterhalten und das ist ja auch die Hauptsache.

am
Interessantes Ende, damit hab ich nicht gerechnet =:o) Der Film war für unser Empfinden zwar nicht wirklich DER Schenkelklopfer, aber ganz unterhaltsam trotzdem. Auf jeden Fall für mich als Frau ganz interessant zu erfahren, wie Männer sich die ideale Frau vorstellen (Bankomat ???). Na ja, schaut ihn euch selbst an ...

am
echt mal lustig und abwechslungsreich
Handlung etwas duenn aber lustig

am
Als Fan von Christopher Walken bin ich etwas voreingenommen und geb dem Film einen Punkt mehr, als ich ihm sonst gegeben hätte. Fand ihn jedoch auch nicht soooo schlecht, wie er gemacht wurde (liegt sicherlich daran, dass es mir noch nicht gelang, das Original anzuschauen).

am
Gut gemachtes Remake mit neuen Gags
Wo das Original düster war, zeigt sich vor allem duch die tolle Weibliche Besetzung (Kidmann und Middler) ein sehr spaßiges Remake. Mir hat der Film sehr gut gefallen, auch wenn er zum Nachdenken anregt. Ist schon krass, was sich Männer und Frauen so einfallen lassen können... Wollen wir nur hoffen, das das reine Fiction bleiben wird.

am
Ich persönlich fand den Film nicht so toll, meine Mit-Zuschauer waren davon allerdings hellbegeistert.
"Die Idee ist genial" - so ihre Meinung. Schaut ihn euch selbst an, um euch ein Bild zu machen!

am
Witzig,Witzig
und der Geschlechterkampf geht weiter. Diese Komödie hat von allem was über Ironie bis hin zur Selbstverherlichung des starken Geschlechts. Ein Film der sich sehr gut eignet für Sonntags auf die Couch aber nicht unbedingt für Abends.

am
Naja
Der Film ist nich schlecht, aber ich hatte mir davon vorgestellt trotz solchen Schauspielern

am
Lustiger Fim für einen netten Abend!
Man könnte sagen: gut abgehangene Durchschnittsware aus Amiland. So wie es die meisten wohl gewohnt sind. Nichts wirklich neues, aber sehr gute Schauspieler, gute Umsetzung ... ein ordentliches, professionelles Werk mit einem gewissen Charme und Unterhaltungswert.
Für einen netten Abend ein witzige, gute Unterhaltung ... mehr allerdings auch nicht!

am
Gelungen.
Ein netter Zeitvertreib zum Feierabend.

am
nun ja
Gut gemacht - aber nicht wirklich eine neue Idee -

am
Eingschlafen
Bei diesen Film kann man gut sschlafen.

am
Geil!
Ich bin ein »Bügelgucker« und total begeistert. Einfach geniale Unterhaltung!

am
Klasse
Ich fand ihn Klasse!Besser als sein Vorgänger!

am
Da geht mehr...
Die Macher des Remakes waren viel zu vorsichtig...das Original war eine Art Horrorfilm, aber dieser SOLLTE eine Komödie werden, aber ist viel zu konservativ geworden...dass sie nah dran waren es etwas überdrehter zu machen, zeigen die unveröffentlichten Szenen x-( !

am
eher was für frauen
hab ehrlichgesagt nicht viel erwartet.
wurde somit auch nicht enttäuscht.

am
netter blubberfilm
die ironie des originals bleibt auf der strecke. ansonsten ein netter film ohne große überraschungen. gelugene auftritte von bette midler.

am
Mal was anderes
Film hat überraschende Wendung. Nicht jedermans Sache, aber kann man sich ruhig mal anschauen.

am
Ganz netter Film.
Der Film haut einen nicht gerade vom Hocker, ist aber ganz nett gemacht. Die Schauspieler sind auf alle Fälle toll und das hat ja auch schon was für sich.

am
das typische bessere komödienfastfood
damit meine ich ganz nett, gut gespielt und unterhaltsam, aber nix besonderes. ein bißchen zu vorhersehbar und mit wenig überzeugender auflösung. wie bereits jemand anderes anmerkte: dies ist eine rein komödie, keine spur von thriller. (was um so deutlicher wird bei der deleted scene »bobbys küche«!) grund dafüe ist hauptsächlich die erzeugte stimmung. die hätte man leicht gruseliger gestalten können, wenn man gewollt hätte. aber offenbar wollte man nicht.

am
nicht der knaller
Hatte mir über den Film mehr versprochen ziemlich unrealistisch

am
Nett
Fand den Film nett, also nette Unterhaltung und es gab auch öfters was zum schmunzeln. Nicht unbedingt der Topfilm, aber ok.

am
Die Frauen von Stepford - schön schwarzer Humor!
Der Film war nicht unbedingt spitzenklasse, aber auf jeden Fall nette Unterhaltung mit einigen komischen Highlights.

am
Die Frauen von Stepford - ganz nett!?! -
Kurzweilige gute Unterhaltung, mit klasse Schauspieler. Aus dem Film hätte man mehr machen können (oder müssen). Schade. Aber dennoch sehenswert.

am
Doch, geht so
da die Schauspieler insgesamt überzeugen. Jedoch hat der Film insgesamt seine Längen bzw. man hat den Verdacht, dass man lange über ein sinnvolles Ende nachgedacht hat - ist m.M. aber nur bedingt gelungen ...

am
Spaßig
Also ich finde der film ist spaßig gemacht und sehr unterhaltsam für den abend zuhause,bis zum schluß wußte man nicht genau wer eigentlich schuld an dem leben in stepford ist

am
Sehr spassig
Oje, oje wenn dieses wahr wäre, dann hätten wir Frauen aber sehr das nachsehen. Viele lustige Szenen, einfach lustig gemacht. Besonders die rausgeschnitten Szenen sind nochmal extra empfehlenswert.

am
Unterhaltsam aber nicht umwerfend
Nicht wirklich spannend, nicht umwerfend komisch, aber auch nicht furchtbar schlecht. Hat man sich auf die etwas eigenwillige Art des Films eingelassen kann man durchaus unterhalten werden. Aber spätestens nach einer Woche hat man den Film vergessen ;)

am
Dieses Remake hat das doch spannende Original nicht verdient. Es sind aber ganz witzige Szenen dabei. Vor allem, wenn das spiesige Kleinstadt-Amerika der Republikaner durch den Kakao gezogen wird.

am
Errinert mich an den FILM DER TOT STEHT IHR GUT :-)

am
Familienfilmabend
Mittelmäßige Unterhaltung für die ganze Familie !

am
Dieser Film wird zwar als Remake angepriesen, doch unterscheidet er sich vom Originafilml erheblich. Die Charaktäre werden extrem überzogen dargestellt. Für meinen Geschmack zu überzogen. Zudem sind einige Details nicht stimmig. Mal sind die Frauen als funkensprühende Roboter mit Fehlfunktion dargestellt (was schließen ließe, daß die menschlichen Körper beseitigt wurden- was im Originalfilm angedeutet war). Dann sind sie in anderen Szenen nur durch eingepflanzte Computerchips willenlos gemachte und manipulierte Menschen, die auf Knopfdruck jeden Befehl ausführen. Unter diesen Umständen müßten sie weiterhin Schmerzen empfinden können, sterben können und verletzt werden können und dürften keine Funken sprühen. Die Geschichte ist hier also nicht in sich stimmig. Der Originalfilm endet entgegen dem Remake ohne wirkliches Happy End.

am
Naja, sehr dürftig
Der Film hat mich nicht vom Hocker gerissen. N.Kidman hat auch schon überzeugender gespielt. Fazit: ein ganz durchschnittlicher Film

am
Weder witzig noch bissig genug

Das Drehbuch war mir nicht ausgegoren genug. Der Wechsel zwischen dem Genren tut dem Film nicht gut.

am
Die Frauen von Stepford kommt an das Original nicht ran auch wenn ein paar witzige Szenen dabei waren ist dieses Remake für mich Grad mal einen Stern wert

am
Genialer Film auf sehr hohem Niveau!
Eigentl müsste der Film ja im Horror-Genre wiederzufinden sein. Aber ein richtiger Horrorfilm ist er ja nun auch wieder nicht.
super !!
Die Frauen von Stepford: 2,8 von 5 Sternen bei 1733 Bewertungen und 103 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Frauen von Stepford aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Nicole Kidman von Frank Oz. Film-Material © DreamWorks.
Die Frauen von Stepford; 12; 13.01.2005; 2,8; 1733; 0 Minuten; Nicole Kidman, Matthew Broderick, Bette Midler, Glenn Close, Christopher Walken, Joanne DiMauro; Science-Fiction, Thriller;