Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Eagle Eye Trailer abspielen
Eagle Eye
Eagle Eye
Eagle Eye
Eagle Eye
Eagle Eye

Eagle Eye

3,7
1565 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Eagle Eye (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 113 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen
Erschienen am:12.03.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Eagle Eye (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 117 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Gag Reel, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:12.03.2009
Eagle Eye
Eagle Eye (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Eagle Eye
Eagle Eye
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Eagle Eye
Eagle Eye (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Eagle Eye
Eagle Eye (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Eagle Eye

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Eagle Eye

Shia LaBeouf ('Transformers') und Michelle Monaghan ('Mission Impossible 3') spielen zwei sich fremde Menschen, Jerry Shaw und Rachel Holloman, die aus ihrem alltäglichen Leben gerissen und aktiviert werden. Plötzlich sind sie gegen ihren Willen Teil des Plans eines Hightech-Attentats, während atemberaubender Verfolgungsjagden und durch rasante Richtungsänderungen versuchen sie zu entkommen - aber wohin soll man fliehen, wenn der Feind überall lauert?

Steven Spielberg als ausführender Produzent und Regisseur D.J. Caruso präsentieren mit 'Eagle Eye - Außer Kontrolle' ein ultimatives Rennen gegen die Zeit, einen Thriller, der jeden Zuschauer förmlich an den Sitz fesselt.

Film Details


Eagle Eye - If you want to live you will obey. Don't walk. Run.


USA 2008



Thriller, Krimi


Überwachung, Computer, Verschwörung



09.10.2008


386 Tausend



Darsteller von Eagle Eye

Trailer zu Eagle Eye

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Eagle Eye

Shia LaBeouf: Echter Sex vor der Kamera: LaBeouf in 'Nymphomaniac'

Shia LaBeouf

Echter Sex vor der Kamera: LaBeouf in 'Nymphomaniac'

Für Lars von Triers neuen Film 'Nymphomaniac' wird LaBeouf nicht nur die Hüllen fallen lassen. Für die Hardcore-Fassung wird er den Sex vor der Kamera nicht bloß spielen...
Ich bin Nummer Vier: "Es ist toll, wenn 100.000 Dollar hinter dir in die Luft fliegen"

Ich bin Nummer Vier

"Es ist toll, wenn 100.000 Dollar hinter dir in die ...

Regisseur D.J. Caruso und Produzent Michael Bay heizen Ihrem Heimkino mit einer neuen Riege von Hollywood-Stars in einem 60 Mio. Dollar Sci-Fi-Spektakel ordentlich ein...
Das soziale Netzwerk: Binäre Filmwelten im Online-Verleih
Michelle Monaghan im Portrait: Vom Fashion Model (Kiss Kiss) zum Filmstar (Bang Bang)
Brad Pitt: Neben Shia LaBeouf in 'Riptide'?

Bilder von Eagle Eye © DreamWorks

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Eagle Eye

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Eagle Eye":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Sehr spannender Thriller, von anfang an sehr spannend und erst ab der Mitte des Films erfährt man mehr. Leider ist das Ende des Films zu sehr "abgekürtzt", kommt also zu schnell. Etwass mehr zeit hätte man sich lassen könnne.
ansosnten unbedingt anschauen

am
Überzogene Story hin und her, wer möchte schon total reale Streifen sehen, das haben wir ja tagtäglich. Spannende Geschichte um das ' Wäre Wenn ' der Mensch in absolute Abhängigkeit der Cyberwelt geraten würde. Durchaus denkbar und realistisch in naher Zukunft. Rasanter Actionthriller mit Top Besetzung. Volle 4 Sterne!

am
Ein sehr unterhaltsamer Film. Ich hatte komischer Weise von diese Film noch nichts gehört (Lief der im Kino ? ). Aber da ich Billy Bob Thornton wie auch Shia LaBeouf ganz gut finde, wollte ich den auf "Gut Glück" mal sehen. Von Shia LeBeouf hat mir bisher wirklich jeder Film gefallen ( z.B. Disturbia, Transformers, Indiana Jones...). Und auch dieser Film kann sich sehen lassen. Er spielt einen gescheiterten jungen Erwachsenen, der im Schatten seines erfolgreichen Zwillingbruders steht. Als dieser plötzlich durch einen Unfall stirbt passieren unglaubliche Dinge, die sein ganzes Leben durcheinander bringt.
Der Film nimmt ohne grosses Geplänkel ziemlich schnell Fahrt auf. Er ist actionreich und spannend. Allerdings auch ab und zu ziemlich unrealistisch. Wen das nicht stört wird aber ganz gut unterhalten.
Irgendwie kommt es mir so vor als hätten die Macher dieses Streifens die Handlung aus einigen Filmen zusammengeschustert. Gewisse Handlungsabläufe erinnerten mich an z.B. "Stirb Langsam 3 + 4", "Staatsfeind Nr. 1" , "Das Netz" und auch "Auf Der Flucht" ist teilweise etwas vertreten. Aber darüber kann man hinweg sehen.
Fazit: Ein guter Film für einen netten DVD Abend - Ein Klassiker wird es nicht ! ! !

am
Popcornkino at its worst - natürlich muss ein Actionfilm nicht bis zum Schluss glaubwürdig und logisch sein. Aber für diesen Film muss man Logik und gesunden Menschenverstand mal 2 Stunden in die Kneipe schicken. Schaut euch bitte "Staatsfeind Nr. 1" noch mal an und vergesst diesen schlechten und uninspirierten Klon. Die Effekte sind zwar nett und die Chemie zwischen den Schauspielern ist OK - nur ist die Story einfach so grottenschlecht, dass man den Film nicht aushalten kann.

am
Unterhaltsam, spannend, kurzweilig und doch haarsträubend... "Eagle Eye" ist ein recht ansehnlicher, actionreicher Verschwörungsfilm, der mich ein wenig an "The Game" erinnert hat, ohne natürlich dessen Klasse zu erreichen. Was den beiden Darstellern alles wiederfährt ist schon beängstigend. Man möchte am liebsten sein Handy ausschalten. Die Lösung allerdings ist auch schon öfter über die Leinwände geflimmert. "2001" und "Wargames", selbst der "Terminator", lassen grüßen. Genau da liegt der Haken bei diesem Film. Bis dahin ist alles noch spannend, wenn auch teilweise mehr als unglaubwürdig. Der Zuschauer fragt sich, wie all das zusammenhängt...und dann soll alles nur ...aber ich will nicht zuviel verraten... Wenn ich allerdings so sehe, was sich mein PC alles für Dinger leistet, so denke und hoffe ich, sind wir von dem im Film dargestellten Superhirn weit entfernt. Mein Fazit: Ein kurzweilger Actionfilm mit unnötigem Science-Fiction Anstrich, der aber, denkt man nicht viel dabei nach, sehr unterhaltsam ist.

am
temporeich und unheimlich spannend wird hier die Geschichte umgesetzt und zeigt uns wie man dank Internet und Handy und Überwachungsapparat unbescholtene Bürger manipulieren und zu Terroristen umfunktionieren kann.
Die Story ist intelligent und sehr temporeich umgesetzt und die Darsteller sind sehr überzeugend in ihrer Rolle.
Wer solche Filme mag, der kann diesen Film nicht auslassen

am
Spannender Action-Spionage Thiller der sich durchaus mit einigen Klassikern (Staatsfeind Nr.1) messen kann. Gut gemachte Special Effects und eine runde Story sorgen für einen unterhaltsamen Abend.

am
Bei einem Film wie "Eagle Eye" wäre es sinnlos sich über stumpfe Charaktere und nicht vorhandene Logik zu beschweren, denn solche Filme dienen einzig und allein dazu um in knapp zwei Stunden so viele Kicks, Highlights und Aha-Erlebnisse aneinanderzureihen dass er Zuschauer seinen Spaß hat und den Alltag vergisst. "Eagle Eye" gelingt dies zu keiner Sekunde. Der Film, der mit seiner Überwachungsgeschichte an den "Staatsfeind Nr. 1" erinnert, konzentriert sich viel zu engstirnig auf sein Tempo, so wirkt der Film zwar atemlos, aber etwas Atem täte auch der Dynamik gut, denn die schleift der High Tech bzw. High Speed Thriller hinter sich her und so fährt der Film zu oft Schlangenlinien statt gerade zum Ziel. Selbst die Actionszenen schaffen es nicht, trotz beeindruckender Verfolgungsjagden, den Unterhaltungswert des Films zu steigern.

am
Für Leute, die mit Technik nicht viel am Hut haben, mag der Film recht unterhaltsam sein. Aber wenn man sich mit Computern, Netzwerken etc. ein wenig auskennt, dann tut einem dieser Film einfach nur weh. Was da so alles ferngesteuert werden kann: Airbags, Autotürschlösser, sämtliche Überwachungskameras, Krane, alle Handys in einer Straßenbahn gleichzeitig...
Schon der allererste Satz war technisch einfach nur Schwachsinn: Radiomeldung: "Das FBI ist in der Lage über GPS sämtliche Handys abzuhören, auch wenn sie abgeschaltet sind. Nur das Entfernen des Akkus kann das verhindern."
Ist das eigentlich noch eine einfache Paranoia? Der Drehbuchautor hat bestimmt einen Hut aus Alufolie auf.

am
4 Sterne reichts . Die Geschichte wirkt etwas konstruiert , macht aber finde ich wenig aus, da die Umsetzung recht gelungen ist.
Es ist spannend ( und das will man doch ) mit reichlich Action. Man ist von Beginn an neugierig was oder wer hinter dieser geheimnisvollen " Frauenstimme " steckt .

am
Rasanter Actionfilm, der zwar keine wirklich überraschenden Momente liefert, dafür entschädigt aber das temporeiche Katz-und-Maus-Spiel. Mir hat's gefallen und auch, wenn die Geschichte nicht wirklich neu ist, ist sie doch spannend und interessant umgesetzt.

am
Brillanter und spannender Action/Thriller mit Shia La Beouf, dem neuen Shooting Star Hollywoods. Eagle Eeye ist von der ersten Minute an spannend und auch wenn schnell klar ist wer das Böse ist und es einige Ungereimtheiten gibt, so macht der Film bis zum Ende Spaß. Sehr zu empfehlen!

am
Also anders als unser Mitstreiter bm183x fand ich ihn gar nicht gähn, sau spannend und man ist überrascht was denn nun als nächstes passiert. I Robot läßt grüßen

am
Guter Actionfilm, sehenswert ! Eagle Eye ist unrealistisch aber mit viel Action, spannend und liefert einen unterhaltsamen Fernsehabend.

am
Die Story bietet nicht viel Neues, doch Action und Tempo können sich sehen lassen. Dank rasanter Verfolgungsjagden bleibt der Film von Anfang bis Ende kurzweilig.

am
Wäre die Auflösung des Films nicht so extrem abwegig würde ich 5 Sterne geben. Der Film ist sehr spannend und man kann während des films die wildesten Theorien aufbauen (so war es bei mir). Wenn dann die Auflösung kommt, naja muss man wohl schmunzeln.

Die Aktionszenen sind überzeugend und nicht übertrieben. Spannung bis zur letzten Minute würd ich sagen. Darsteller überzeugen.

Alles in Allen guter Fernsehabend mit dem Film. Blu-Ray Qualität mehr als ein muss, wenn es möglich.

4 Sterne

am
Eagle Eye ist einer der besten Filme des Jahres. Action satt mit Top Darstellern! Ob die Geschehnisse nun zu unrealistisch sind wie die Vorgänger hier schreiben überlasse ich jedem selber. Wissen wir WIRKLICH, was heute technisch alles möglich ist??? Denkt mal drüber nach!!!

am
Rasante Geschichte mit einigen Fehlern bzgl. der aktuellen technischen Möglichkeiten, und dem typischen Fehler der früheren James-Bond-Gegner: Unnötig komplizierte Morde verfehlen ihr Ziel. Und ein anscheinend sadistisch veranlagter Computer- nun ja... Aber der Hintergrund kann nicht ernst genug genommen werden. Die Möglichkeiten diverser Dienste sind bekannt, das Datensammeln von Facebook und Google ebenfalls. Dass spätestens mit Windows 10 die Technik über den Menschen bestimmt und zunehmend dem Nutzer die Möglichkeiten genommen wird, Programmfunktionen auszuschalten, ist zunehmend beängstigend, wie auch die Möglichkeiten, die sich aus einem aktuell in Deutschland diskutierten Bargeldverbot ergeben würden. Der Film regt zum Nachdenken an und sollte daran erinnern, dass Sicherheit und Freiheit Gegensätze sind, die sorgfältig austariert sein wollen.

am
Zwei Aspekte heben diesen Film über einen reinen Actionfilm hinaus: Es gibt einen "Mechanismus", der alle elektronischen Aktivitäten der US-Bewohner überwacht (Aha, sagt man im Jahr eins nach Edward Snowden, und dieser Film wurde 2008 gedreht.) Und dieser Mechanismus ist eine Maschine, auf die sich die Mächtigen voll und ganz verlassen. Das erweist sich bald als ziemlich riskant. Denn die macht irgendwann ihr eigenes Ding. Und hier beginnt die Geschichte ...

Dass man am Ende noch mal mit dem berühmten blauen Auge davon kommt, ist sicher Hollywood geschuldet. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, hat die Wirklichkeit auf einer Ebene die filmische Fiktion längst eingeholt.

Immerhin gibt's neben jeder Menge Action auch eine Portion Humor. Und das ist gut so. Denn schließlich ist das Leben schon ernst genug!

am
Der Film ist gelungen er zeigt mal wieder wass Passieren kann wenn es den Perfecte Überwachung gibt. Es erinnert sehr an der Stattsfeind Nr 1 usw. Sehr unterhaltsam

am
Cooler Film, wer Shia LeBoeuf und Transformers mag ist hier richtig und kommt auf seine Kosten.
Wer weiß vielleicht ensteht aus dem Netz irgendwann mal ein eigener Organismus der die Menschheit versklavt...

am
Der Unterhaltungsfaktor gerät hier beinah auch Außer Kontrolle. Es ist ein wirklich spannender, gut getrickster High-Tech-Thriller im Sinne von DER STAATSFEIND NR.1. Zu einer sehr cleveren Story gibt es Top-Action. Neben den fähigen Hauptdarstellern, sind die mehr oder weniger bekannten Gesichter auf fast alle Nebenrollen verteilt. So z.B. Michael Chiklis (THE SHIELD).
Das Finale ist dann zwar doch etwas zu gut gemeint und im Grunde alles andere als eine Überraschung. Man fühlt sich sehr an 2001- ODYSEE IM WELTRAUM erinnert und an unzählige andere High-Tech-Thriller. Aber darüber sieht man hinweg und genießt den bösen Big-Brother in vollen Zügen.

am
Unrealistisch ohne Ende!!!
Wer nur ein bisschen mitdenkt und ansatzweise etwas von Computern versteht wird sich über diesen Film ärgern. Da bringen auch die vielen (teuren) Action Szenen nichts. Gratulation Mr.Spielberg - 80 Mio. USD für so ein Sch...

am
Also wirklich dieser Film haut echt rein! Verfluchte Technik Big Brother is watching you! Wehe wenn der Computer zu menschlich wird! dann wird s kritisch und gefährlich.

am
Klasse Film. War angenehm überrascht.
Shia LaBeouf ist einfach ein super Schauspieler.
Story ist auch super gelungen.
Man sieht was passieren kann wenn man überwacht wird, von wem auch immer.
Sehr gut geeignet für einen netten actionreichen DVD-Abend.

am
Guten Tag liebe Film liebhaber

Von Anfang bis Ende hält einen dieser Film bei der Stange.
Und ist defenetiv einer dieser Streifen den man sich gemütlich zu einer Pizza und einem guten Wein mit der liebsten oder guten Freunden ansehen kann.

Dank der tollen schauspieler fällt es leicht sich voll und ganz der Handlung zu widmen. In Jeder Minute des Films wartet man schon gespannt auf die nächste!

super film
kann man sich ohne bedenken ansehen!

am
Ich sehe den Film anders als die Kritiker oben. Es war eine Fehlbestellung, ein Gähner und ich schaltete vorzeitig ab. Warum? Zunächst weiß man lange nicht um was es eigentlich geht. Dann sind da unmögliche u. dauernde crash Szenen, viel schlimmer als in den neuesten James Bonds. Viele Szenen wurden von der Air Force gepumpt. Man braucht da schon einige Phantasie und guten Willen um diesen Film spannend zu finden.

am
Klasse Film!!!!!!!!! habe beim ersten Mal die Bewertung vergessen und diesen Film aus versehen jetzt 2x gesehen. Da hat Steven Spielberg seine Finger drin, das merkt man deutlich, absolut spannend, prima Schauspieler, auch beim 2ten Mal.

am
Sehr cooler Film, der zeitweise so realitätsnah, dass es schon beängstigend sein kann......actionreich, spannend und einfach ein gelungener Film.

empfehlenswert

am
Durchschnittlicher Action-Knaller ohne echte Höhepunkte. Man bemüht sich zwar um eine clevere Story, aber eigentlich sind sämtliche Aspekte schon mal anderweitig (besser/pointierter) präsentiert worden (2001, Staatsfeind Nr. 1, etc.).

am
Anfangs unterhaltsamer Streifen mit jeder Menge guter Action. Nur für ein Ende das passender wäre hatte man hier - was weiß ich- keinen Bock, keine Idee oder einfach keine Zeit mehr. Schade!

am
Ein außer Kontrolle geratenes Game Over,wenn sich ein von uns weltweit technisierter Überwachungscomputer verselbständigt.
Rasante und beeindruckende Actionszenen.
Hochspannend, temporeich und virtuos inszeniert.
Ein gut konstruierter Actionthriller.

am
Endlich mal wieder so ein richtig geiler Actionkracher, da ist es mir auch völlig egal ob er unrealistisch ist oder nicht. Hauptsache der Film rockt und macht laune, und das tut Eagle Eye zu 100 %. Ein Film muss doch nicht immer ultrarealistisch sein um gut bewertet zu werden. Fazit: Die totale Empfehlung von Mir !!!!! :)

am
Hat das Drehbuch ein paar Fallstricke zu viel, oder war ich als Zuschauer nur gerade ein wenig überfordert? Die Macher von EAGLE EYE jedenfalls, hatten beim abgucken ganz genau hingeschaut: 2001-ODYSSEE IM WELTRAUM, COLOSSUS, DAS NETZ und DER STAATSFEIND NR.1 - Nur das Ganze ist weder Fisch noch Fleisch geworden, aber wegen Tempo, einigen guten Einfällen und der Tatsache daß der Zuschauer bis zuletzt bei der Bewertung vieler Figuren im Dunkeln gelassen wird, ein Werk irgendwo zwischen 3 und 4 Sternen: 3,40

am
Lohnenswerter Film für einen actionreichen Abend. Man darf aber die Story nicht zu sehr hinterfragen, da einige Geschehnisse in dieser Art einfach "Mumpiz" sind und extrem überzogen werden. Schaltet man diese kleinen Fehler aus, so hat man einen spannenden und knalligen Film für den Abend. Der Rest ist Routine, da es einfach eine typische superprofessionelle amerikanische Arbeit ist.

am
Sehr spannender High Tech-Thriller. Vor allem weil man erst relativ spät erfährt, wer oder was hinter der ganzen Verschwörung steckt. Gute Idee, die auch sehr interessant von den klasse Schauspielern umgesetzt wurde. Im Vergleich zu "Staatsfeind Nr. 1" wird hier nochmal ne ordentliche Schippe an "Überwachung" draufgelegt.

Die BluRay-Version ist richtig empfehlenswert. Glasklares, gestochen scharfes Bild. Lohnt auf jeden Fall.

am
Obwohl auch schon im Fernsehen gelaufen, hat sich das Ausleihen doch gelohnt.Der Film ist spannend bis zur letzten Minute. Die Darsteller spielen ihre Rollen gut und authentisch. Es hat Spaß gemacht.

am
Überwachung in Vollendung und außer Kontrolle. Realität gepaart mit Zukunftsvision in einem Actionfilm.

am
Ein sehr spannender syber Thriller der all zu sehr zeigt wie mittels unserer hochtechnologie ein totalietärer Staat , oder ein totales Überwachungssystem
durch Geheimdienste ausssieht, oder auch schon ist.
Denn was wissen wir denn schon, wie sehr wir wirklich schon so überwacht werden.
Aber dennoch gucken,...................maga spannend !!!!!!!!!!!

am
was will man mehr?
einen stets übertalentierten Shia LeBeouf in einem mitreißendem Blockbuster, der natürlich teilweise in die Science-Action abdriftet, aber dafür mit der Botschaft an die Überwachungsgesellschaft einen sehr guten Wink mit dem Zaunpfahl abliefert.
Die Actionszenen sind absolut überzeugend. Computeranimationen sucht man vergebens, denn alle Stunts und Actionszenen wurden in Echt gemacht (was heutzutage fast zur Seltenheit geworden ist). Die Schauspieler überzeugen auf ganzer Linie, das Hauptdarstellerduo ergänzt sich gegenseitig und bringt den Film ab Mitte richtig in Fahrt.
Für all diejenigen, die auf Unterhaltung mit einem tiefgehendem Thema, voluminöse Actionszenen, tollen Stunts und tollen Schauspielern stehen, ist dieser Film absolut wärmstens zu empfehlen!

am
Ich bin der Meinung das der Film genau das bietet, was man sich von ihm erhofft:

- gute Action
- schlüssige Handlung
- gute und überzeugende Schauspieler
- sinniger und nicht überzogener Schluß

am
Einen derartigen Schmarrn habe ich lange nicht gesehen! Der ganze Film lebt einzig und allein von der Geschwindigkeit, mit der eine ununterbrochene Kette von Ungereimtheiten und Unwahrscheinlichkeiten aneinander gereiht werden. So schnell kann das Gehirn aber gar nicht zahllosen Schwachsinnigkeiten verarbeiten, so dass man nicht einmal lachen kann. Ich bin bestimmt kein Feind von (gut gemachten) Action-Filmen, aber diesen Titel kann ich in keiner Weise weiterempfehlen. Sparen Sie sich die Zeit!

am
Unterhaltsamer, aber wie von einigen Vorrednern auch schon erwähnt ziemlich dummer Film im Stil von "Crank".
Die Möglichkeiten der modernen Technik werden dermaßen überzogen dargestellt und die Actionszenen wirken nicht nur unecht, sie sind unecht - einige habe ich mir in Zeitlupe angesehen und teilweise sind hier grobe Schnitzer unterlaufen.

Einmal ganz nette Unterhaltung und das war's dann aber auch!

am
Gut gemachter und sehr solider Überwachungsthriller, der zwar einige logische Hänger hat, auf die man aber weniger achtet, wenn man sich nur gut unterhalten lassen will. Und dies wird man bei diesem Film, wenn man sich darauf einlässt und nicht nach dem Haar (bzw. den Haaren) in der Suppe sucht.

Die Story ist nach gewisser Zeit absehbar und das Ende ist etwas schnell herbeigeführt, ansonsten aber für einen Abend gute Spannung und Unterhaltung!

am
toller Film. Man weiß nie was dahinzter steckt. Was würde man selber machen, wenn man in dieser Situation wäre. Hätte man die selbe Power. Würde man vorher an sich, oder an die anderen Menschen denken. Das es dann nachher die ... sein soll ist schon extrem. Aber genau das ist ja das interesante. Man kommt schon ins grübeln.

am
Absolut spannender und gut gemachter Action Thriller. Vor allen die Handlung mit der totalen Überwachung gefiel mir sehr gut. Allein der Gedanke, was wenn der Staat oder eine Organisation, hier das FBI, alles zu kontrollieren und zu überwachen versucht, lässt einen schon erschaudern. In diesem Film kommen noch die sehr guten Schauspieler dazu, die den Film zu einem angenehmen DVD - Abend werden lassen. Allein das Ende kam meiner Meinung nach etwas aprupt!

am
Mich erinnert der Film ein wenig an den alten Schinken: "War Games".
Wer sich noch erinnert: Ein Computer dreht durch und will die Welt in Schutt und Asche legen. Am Ende richtet's der Computer-Freak-Milchbubi.... ;-))

So ähnlich wirkt dieser Film auf mich.
ALLERDINGS:
Dieser Film hier ist wesentlich spannender, actionreicher und unterhaltsamer!

Wer einen "künstlerisch wertvollen" Film sucht der sollte es lassen ;-))

Wer einen Actionkracher aller erster Güte sucht: AUSLEIHEN!!!!

am
Big Brother ... Außer Kontrolle: Was passiert, wenn sich der Hightech-Überwachungsapparat und unsere modernen Kommunikationswege plötzlich gegen uns wenden? Und was passiert, wenn uns Steven Spielberg als ausführender Produzent in einem ebenso technisierten 80-Millionen-Dollar-Pojekt die filmgewordene Prophezeiung der wüstesten Verschwörungstheoretiker zwei Stunden lang in einem blinkenden und krachenden Actionmarathon vorsetzt?

Eine große Gefahr, so heißt es von Systemkritikern, läge darin, dass sich Privatpersonen im Angesicht von Kameras an öffentlichen Orten und mehr oder weniger legalen Abhörmaßnahmen abwiegelnd dazu äußern würden, sie hätten ja nichts zu verheimlichen. Von Filmkritikern ist häufig eine andere Art von Abwiegelung zu hören, die ebenso blind machen könnte: Ein Actionfilm könne genossen werden, wenn man "das Gehirn einfach ausschaltet", "das Ganze nicht so ernst nimmt", wenn es "ein regnerischer Sonntag" ist oder man schlicht "nicht zu viel erwartet". Beide Fälle haben natürlich eine Daseinsberechtigung und auch kann man die reale Bedrohung durch hochtechnische Überwachung nicht verharmlosen durch einen Vergleich mit Filmkonsum, doch sollte man in der Realität ein gewisses Misstrauen nicht verlieren und im Heimkino nicht ein Mindestmaß an Erwartung.

Dass die Hollywood-Maschinerie uns inzwischen perfekt durchgestylte Spielfilme präsentiert und in High-Definition ins Wohnzimmer transportiert, das stößt auf ungeteilte Begeisterung. Was großartige von mäßigen Filmen ("...aber die Effekte!") unterscheidet, ist ein ordentliches Drehbuch mit einer schönen Geschichte und guten Dialogen. Das funktioniert bei Independent-Arthouse-Nischenfilmen genauso wie bei bombastischsten Sommerblockbustern. Wenn man nun zunächst die Namen der an EAGLE EYE (2008) Beteiligten überfliegt, fällt die Verbindung Spielberg/LaBeouf auf. Denkt man in Richtung TRANSFORMERS (2005) und INDIANA JONES 4 (2008), ist man dem Ganzen auf der Spur: Fantastische Bilder und, und...

In Filmbesprechungen sollte - da sind sich viele einig - von Inhaltsbeschreibungen Abstand gehalten werden. Schließlich liest man eine Rezension entweder, weil man sich den Film noch ansehen möchte (dann sollte nichts verraten werden), oder man hat ihn bereits gesehen und möchte eine andere Meinung hören (dann kennt man die Handlung). Im Fall von D.J. Carusos Regiearbeit EAGLE EYE möchte man gar nicht erst mit dem Nacherzählen des roten Fadens anfangen, denn das kann nur verworren klingen. Dabei hat Caruso eine sehr sympathische Darstellerriege zusammengestellt: Im Mittelpunkt steht Shia LaBeouf, der in wenigen Jahren eine in seiner Alterssparte konkurrenzlose Kassenschlager-Beteiligung hingelegt hat und schon einmal 2007 von Caruso als Sympathieträger für DISTURBIA verpflichtet wurde.

In EAGLE EYE spielt LaBeouf einen Kopiergeschäft-Angestellten, der nach dem Tod seines Bruders schlagartig in ein Netz aus Computerüberwachung und Verfolgungsjagden gerät. Seine Mitstreiterin wider Willen ist die charmante Michelle Monaghan, der Video Buster kürzlich ein Starportrait widmete. Das Portrait wurde seinerzeit unter das Motto "Kiss Kiss, Bang Bang" gestellt, eine Bezeichnung, die aus den Spionagefilmen der 60er Jahre James-Bond-Ära stammt (und dazu titelgebend ist für ihren Film von 2005). Auf "Kiss Kiss" wurde in ihrem neuesten Filmauftritt lobenswerterweise verzichtet, als Actionfilm ist er konsequent. Allerdings auch enttäuschend, wenn man zuvor von der BOURNE-Trilogie (2002-07) und seiner handfesten Machart elektrisiert war.

So richtig 'elektrisiert' wird hier nur eine Nebenfigur, obwohl doch eine wahre Flut an "Bang Bang" geliefert wird. Auch einige schöne Filmzitate wie das unverkennbare rote 'Auge' des Computers HAL aus Stanley Kubricks 2001 (1968) oder die Schlusssequenz, die als Hommage an Alfred Hitchcocks DER MANN, DER ZUVIEL WUSSTE (1956) gesehen werden kann. Ob allerdings der andernorts unzählige Male verwendete Slogan zur Filmbewerbung - "Daran hätte Hitchcock seine helle Freude gehabt!" - auf EAGLE EYE zutreffen könnte, das darf stark bezweifelt werden. Schon gar nicht mit der letzten Szene, die Spielberg wie im MINORITY REPORT (2002) inzwischen offensichtlich immer weichspülend nachreichen muss. Manchmal ist weniger mehr, daher schnell zum Abschluss ein Kommentar von LaBeouf über das Date eines Freundes: "Was habt denn ihr heute vor? Filmfilet essen, dazu 'ne Cola, in die Videothek 'ne Liebesschnulze besorgen und danach zu Mami nach Hause auf die Couch?" Dann doch lieber EAGLE EYE bei Video Buster ausleihen, für einen gemütlichen Filmabend in den eigenen vier Wänden, mit Spiegelei und EAGLE EYE. An einem regnerischen Sonntag, wenn man denn "das Ganze nicht so ernst nimmt".

am
Ein an sich spannend inszenierter Nonsens, zumindest was die nächsten 50 oder 100 Jahre angeht. Ansonsten ist gute Unterhaltung garantiert, wenn man auch hier wieder nicht zu viel über den Inhalt des Films selbst nachdenkt. Vielleicht wollte man hier Leute in Panik versetzen, die so rein gar nichts von Computern und Netzwerken verstehen oder die US-Regierung wie Deppen dastehen lassen. Beides wird vermutlich ganz gut funktioniert haben. Wie auch immer - der Film ist actiongeladen und solange man wie bei fast allen Actionfilmen das Hirn abschaltet, wird man fantastisch unterhalten. Gehört so in die Richtung von Johnny Mnemonic mit einem kleinen Schuss von Matrix und Minority Report und ganz viel von Stirb Langsam 4.0. Aber allemal eine nette Unterhaltung, wenngleich nichts besonderes.

am
Völliger Schwachsinn!
Die erste halbe Stunde war noch sehr unterhaltsam. Aber zum Schluss immer langweiliger.
Nicht zu empfehlen!

am
Mission Impossible war gestern - Eagle Eye ist heute?! Zwar ziemlich dick aufgetragene Lebensumfeldbeschreibung durch einen sich selbstständig gemachten Supercomputer, der die Welt aus den Fugen zu hieven droht. Dennoch rasanter Actionfilm mit guter Schauspielerbesetzung und -leistung! Wer Cyber-"George Orwell" und typisch überzogenen Hollywood-Klamauk mag, findet hier actionreich geballte Ladung!

Dennoch nur mittelmäßige Bewertung wegen der absoluten Übertreibung!

am
Schick gemachter Techno-Reisser. Auch die Darsteller sind akzeptabel, die Dialoge habe bisweilen trockenen Witz. Der Verlauf der Geschichte ist aber etwas verworren, die Logik stellenweise hart beansprucht. Die Handlung setzt ein Maß digitaler Integration der Umwelt voraus, die von der Realität 100 Jahre entfernt ist - auf Deutsch: das geht einfach nicht. Da man bei solchen Streifen immer weiss wie es ausgeht, wird das ganze durch die überrissene Handlung auch nicht recht spannend.

am
Schon hundert Male gesehene Jump-and-Run-Story, aber perfekt gemacht. Dem Film hat man angesehen, dass er richtig Geld gekostet hat. Die Hauptdarsteller spielen klasse udn spielen sogar einen Billy-Bob Thorton gegen die Wand !

am
Bedauerlicherweise ist dies nun schon der dritte oder vierte Film, der defekt bei mir angekommen ist und nicht anzusehen war. Ich bedauere dies sehr, da gerade Video Buster mit seiner Qualitätskontrolle Werbung macht.

am
Einfach nur Genial. Action von Anfang bis Ende. So was will ich Samstagabend sehen! Jawohl. Von mir 4 Sterne.

am
Der Film ist an sich nicht schlecht, jedoch ist das was da so alle geschieht einfach nicht möglich. Selbst in einer weit entfernten Zukunft nicht!!!
Ist ne gute Unterhaltung, jedoch kein muss!!!

am
Top Film, nur die Qualöität der CD Sauschlecht. Von 5400 bis 6000 verzerrt bzw. Standbild. CDS vor Versand bitte öffter reinigen. War nicht das erste mal, daß ich sehr schlechte CD Qualität bekam.
P. Fischer

am
Bildgewaltiger Hurra-Amerika-Mumpitz. Ein böhööööser Supercomputer übernimmt Ampeln, Kreditkarten, Automaten, Handys.... Und das alles nur um den tollsten Präsidenten der freiseten Nation der Welt in den Orkus zu schicken.

Völlig überzogene Militär-Trickeffekt-Orgie mit vorhersehbarem Ende. Wer am Ende des Films als Mitteleuropäer mit einem Kloss im Hals vorm Bildschirm sitzt, der sollte mal schnell aus dem Fenster sehen.

Allein optisch ist der Film gut ausgearbeitet, aber die Handlung ist nicht nur behämmert, sie wurde auch noch bei 4 oder 5 anderen (guten) Filmen geklaut und neu zusammengestoffelt.

am
Guter Film, mit einer interessanten Story. Die Schauspieler sind zum größten Teil sehr gut. Es schmälert nur die krasse Übertreibung diesen wirklich guten Actionstreifen. Ansonsten ist es wirklich ein Film, den man sich gerne und interessiert anschaut.

am
Der Film ist reich an Spannung, leider alles etwas vorhersehbar. Das Geheimnis wird zu schnell gelüftet. Die Darsteller sind allesamt klasse. Muß man aber nicht mehrmals gucken. Anschauen lohnt.

am
Spannender Film mit Action und Überraschung, aber bar jeglicher Logik . Erinnerte and ie James Bond Filme der spätemn 80er Jahre. Ein böser Comupter ist verstimmt, weil er bei einem Rat übergangen wurde und will die gesamte US-Regierung dafür ausschalten. Er bedient sich dazu zweier Zivilisten. Wenn einen der Mangel an Logik nicht stört, dann ist der Film unterhaltsam, wenngleich reichlich seltsam. Kommt aber an Terminator (1) nicht annähernd heran.

am
Endlich mal wieder ein Thriller in dem auch was passiert. Wer auf viele Verwierungen, Verfolgungsjagten und Spannung bis zum Schluß steht muss diesen Film gesehen haben. Die Idee der Story ist faszinierend und grusselig gleichzeitig, ein Überwachnungssystem das ausflippt und selber Entscheidungen trifft und dabei gnadenlos Menschen manipuliert um ans Ziel zu kommen. Der Schluß allerdings geht zu schnell und ist dann doch wieder typisch Happy-End.

am
Eagle Eye - Außer Kontrolle ist ein unglaubwürdiger und von der Story her übertriebener Action-Thriller mit einiges an Spannung und Action. Das Ausser Kontrolle hinter Eagle Eye sagt über den Film eigentlich schon alles aus, den hier ist in der Tat alles ausser Kontrolle. Hier übernimmt ein Computer, der eigentlich für die Erstellung von Profilen und Terrorerkennung zuständig ist die Kontrolle über fast ganz Amerika und trifft eigene negative Entscheidungen! Besonders hart trifft es Jerry Shaw und Rachel, die beiden durchleben einen Wettlauf gegen die Zeit. Jerry wird nach dem Tod seines Bruders der beim Militär war, für einen Terrorist gehalten, vorher lebte er oberflächlich in den Tag hinein, arbeitet nebenbei in einem Print Shop und zockt seine Kumpels beim Pokern ab. Plötzlich taucht auf seinem Konto sehr viel Geld auf und kiloweise Chemikalien, Waffen, geheime Unterlagen und Reisepässe befinden sich in seiner Wohnung. Er kann sich das alles nicht erklären, hat sein Bruder eine patriotische oder terroristische Vergangenheit und muss er nun dafür hinhalten? Als ihm nebenbei eine weibliche Stimme am Handy befehle inseriert und ihm sagt was er als nächstes tun soll stürmt das FBI seine Wohnung und die verzwickte Lage nimmt seinen Lauf! Das gleiche durchlebt Rachel, ihr Sohn befindet sich auf einem Musiker-Ausflug nach Washington. Sie wird von der gleichen Stimme erpresst sie soll befolgen was sie ihr sagt, sonst würde sie den Zug entgleisen lassen. Als die beiden plötzlich gleiche Erpressungs-Befehle von der ständig anrufenden Stimme erhalten, treffen Rachel und Jerry aufeinander und sind nun ständig auf der Flucht und befolgen die äusserst kriminellen und negativen Befehle des Computers, was sie aber erst später erfahren. Somit bietet Eagly Eye spektakuläre Verfolgungsjagden, Explosionen, rasante Spannung und Action, hat aber definitiv kleine Einlaufprobleme und kommt anfangs etwas verwirrend daher. Mit dem Verlauf der Story wächst man aber in die Lage hinein! Unrealistisch ist jedoch das man einem Computer solche Entscheidungen treffen lässt, bzw. nicht bemerkt was er anrichtet und vor allem total aus der Luft gegriffen ist auch das man so lange braucht um diesen Computer lahm zu legen bzw. da arbeiten täglich Fachleute und keiner bemerkt das der Computer quasi das ganze Land unter Kontrolle hat. Kein Mensch wäre jemals so blöd und würde einer Maschine die Macht geben, und auf Entscheidungsfreiheit programmieren! Vor allem ähnelt das ganze ziemlich WarGames, da wurde sich einiges abgekupfert. Ein Paranoid-Computer auf dem Aufräum-Kurs, nicht schlecht aber auch nicht brilliant. Wer jedoch von den einigen Logikfehlern absieht, hat mit Eagle Eye einen Film gefunden der durchaus unterhalten kann und sehenswert daherkommt.

FAZIT : Spannender und actionreicher Thriller, mit einem Computer der die Kontrolle übernimmt, und die Protagonisten von Szenario zu Szenario hetzt. Schauspielerisch gesehen ziemlich zufriedenstellend. Anfangs etwas verwirrend und öde, danach aber durchgehend spannend und unterhaltsam! Einige Verfolgunsjagden, Explosionen, und eine Hetzjagd nach der anderen, Eagle Eye sollte man definitiv mal gesehen haben auch wenn das Ende etwas zu schnell und klischeebehaftet daherkommt. Das hätte man noch ausarbeiten können, sonst aber recht gute Unterhaltung, mit der gewissen Hoffnung das die Programmierer einen Computer nie so ausrichten das er die Kontrolle hat!

am
Eagle Eye ist ein Film der einfach Spaß macht zu schauen.
Viel Action mit einer sehr gut verfilmten Story über ein Netzwerk das die Kontrolle übernimmt, dazu aber Jerry Shaw benötigt um dies auszuführen. Auch Rachel, eine junge Mutter, spielt eine wichtige Rolle, da ihr Sohn "entführt" wurde.
Ein sehr unterhalsamer Film, nach dem Motto "Big Brother" - Man sieht und hört alles.
Ich habe lange keinen so gut Film gesehen - 1A!!
Sehenswert für die, die auf gute Action und Story stehen, und wir hoffen mal das diese nicht wahr wird .... möglich ist alles ...

am
Einfach Top und der Abend ist gesichert.
Mehr muss ich dazu nicht schreiben. Ich finde der Film Lohnt sich auf alle Fälle.

Gruß

am
super film.seit langem schon keinen so guten Actionfilm mehr gesehen.super effekte, gute story und und spannend bis zum ende....anschauen,anschauen und nochmals anschauen

am
Spannender, flotter Action-Film, wurde bestens unterhalten! Auch wenns nicht der Realität entspricht, so ist das nun mal bei den meisten Filmen, hebt sich der Film von Anderen ab.

am
Super Streifen, fand ihn recht Spannend und gut gemacht. Von der Story her evtl. etwas überzogen aber wer weiß wann wir dort ankommen. Kann ich nur empfehlen.

am
Mein lieber Schwan...
Nachdem der Film eher seicht losging, fand man sich dann unvermittelt in gewaltiger Action wieder, die einen geradezu ins Sofa zu prügeln schien. Ich gebe zu, ich musste 2x Pause drücken, um wieder zu Atem zu kommen. Es folgen sehr intensive Sequenzen, bei denen man selbst als Zuschauer leichte Paranoia zu verspüren beginnt - Big Brother is watching you, und das im allerwahrsten Sinne des Wortes und bis ins kleinste Detail. Die Action zum Schlussspurt hin ließ keine Wünsche offen und das heroische Ende des Protagonisten rührt ans Herz.
Klasse Film!!

am
Spannung ***
Action ***
Unterhaltsam ***
Storry ***
Realität ***
Schauspieler ***
Humor *
Musik *
Emotion *

Kann Mann/Frau sich ansehen, aber wer diesen Film nicht gesehen hat, hat auch nichts verpasst :)

am
Wir haben den Film nicht ganz angeschaut, noch nicht einmal die Hälfte. Der Film ist total überzogen, keinesfalls spannend und einfach nur dumm.
Heute ist ja technisch schon sehr viel möglich, aber Verdummung sollte unterbleiben. Ich kann den Film nicht empfehlen.

am
Toller Film der von Anfang an für Action sorgt. Kann ich sehr empfehlen. Über den Inhalt werde ich nicht Berichten, damit jeder selber ein Bild machen kann. Tolle Mischung aus Action und Science Fiction.

am
Hatte von dem Film jetzt noch nichts gehört, hab ihn aus der Videothek um die Ecke "auf gut glück" geliehen (weil mich die Story anspricht, ich viele der Darsteller schon kenne und ich vor kurzem zusätzlich einen Trailer zum Film gesehen hatte) und war doch positiv überrascht. Vom Namen her hatte ich mit einem B-Movie gerechnet, was sich zum glück nicht erfüllte...

Die Story wirkt nicht an den Haaren herbeigezogen wie bei so manch anderem Film aus diesem Bereich, die SFX sind gut und glaubwürdig, die Verfolgungssequenzen fesselten mich an den Sitz und auch das Ende kam plausibel rüber. Einzig der Soundtrack könnte ein wenig dynamischer abgemischt sein, es klingt alles ungefähr gleichlaut, es fehlt das herausragende wie sehr leise oder sehr laute Sequenzen...

Im Abspann liesst man dann übrigens bekannte Namen aus TV und Kino (zB. Spielberg als Ausführenden Produzent).

am
....eagle ei bringt rasantes Einerlei....völlig konstruiert performed, um die Knaller-Baller-Effekte auf die Leinwand zu bringen. Selten wurde bei einem derartig teuren Projekt eine solch fade und unlogische Geschichte zugrunde gelegt. Wem es nur um Spektakel geht, ist hierbei gut bedient; für Nachdenkliche gilt:man ist bedient....

am
Mir hat der Film super gefallen,meiner Frau nicht so.Sie fand ihn zu sehr unrealistisch.
Für alle Blu-ray Fans Bild und Ton sind erstklassig,nicht ganz Referenz.aber nur knapp dahinter.

am
Der Film ist in Ordnung, aber auch nicht mehr. Die Frau nervt ziemlich. Also war gut, dass ich ihn mal gesehen hab, aber brauch ihn auch nicht mehr.

am
Grauenhafter 'Standard Hollywood Action' Streifen. Viel Bewegung, viel teuer, viel kaputt, wenig Handlung. Wie heißt es so schön bei 'Team America'?

"America, F+#k Yeah!"

Und so ist auch der Film! IMHO: Absolute Zeitverschwendung!

am
Allen Empfehlungen zum Trotz würde ich diesen Film niemandem ernsthaft empfehlen. Wie er ausgeht? Keine Ahnung, ich habe die DVD vorher aus dem Player genommen.
Eagle Eye: 3,7 von 5 Sternen bei 1565 Bewertungen und 78 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Eagle Eye aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Shia LaBeouf von D.J. Caruso. Film-Material © DreamWorks.
Eagle Eye; 12; 12.03.2009; 3,7; 1565; 0 Minuten; Shia LaBeouf, Michelle Monaghan, Michael Potter, Enver Gjokaj, Kevin Quinn, Webster Williams; Thriller, Krimi;