Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der Plan Trailer abspielen
Der Plan
Der Plan
Der Plan
Der Plan
Der Plan

Der Plan

Sie haben seine Zukunft gestohlen. Jetzt will er sie zurück.

USA 2010


George Nolfi


Matt Damon, Emily Blunt, Terence Stamp, mehr »


Thriller, Science-Fiction

3,6
1375 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Der Plan (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 101 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar, Entfallene Szenen, Featurettes
Erschienen am:21.07.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Der Plan (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 106 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Spanisch DTS 5.1, Italienisch DTS 5.1, Japanisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Isländisch, Japanisch, Kantonesisch, Koreanisch, Mandarin, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar, Entfallene Szenen, Featurettes
Erschienen am:21.07.2011
Der Plan
Der Plan (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der Plan
Der Plan
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Plan
Der Plan (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Der Plan
Der Plan (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Der Plan

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der Plan

Als der erfolgreiche Politiker David Norris (Matt Damon) der wunderschönen Ballett-Tänzerin Elise Sellas (Emily Blunt) begegnet, gerät sein Leben buchstäblich aus der Bahn. Und dabei geht es nicht nur um eine leidenschaftliche Affäre, plötzlich stehen seine komplette Welt und sein Leben auf dem Spiel. Eine Gruppe mysteriöser Männer setzt alles daran, ihn von Elise fernzuhalten, und David muss feststellen, dass diese Männer die Agenten einer allmächtigen Organisation sind und vor nichts zurückschrecken, um den 'Plan' zu sichern, der für ihn vorbestimmt ist. David muss sich entscheiden: Entweder er lässt Elise ziehen und geht seinen Weg weiter wie geplant - oder er muss alles riskieren, um mit ihr zusammen zu sein...

'The Adjustment Bureau', zu deutsch 'Der Plan', präsentiert uns eine weitere düstere Zukunftsaussicht, die an eine Kurzgeschichte des Sci-Fi-Kultautors Philip K. Dick (u.a. 'Blade Runner', 'Total Recall', 'Screamers', 'Minority Report', 'Paycheck', 'A Scanner Darkly', 'Next') angelehnt ist. Drehbuch und Regie übernahm George Nolfi, für Starpower sorgen Matt Damon, Emily Blunt und Terence Stamp.

Film Details


The Adjustment Bureau - They stole his future. Now he's taking it back.


USA 2010



Thriller, Science-Fiction


Überwachung, Literaturverfilmungen, Philip K. Dick, Verschwörung



10.03.2011


288 Tausend



Darsteller von Der Plan

Trailer zu Der Plan

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Der Plan

Blade Runner 2049: Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd

Blade Runner 2049

Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd

Harrison Ford übernimmt erneut die legendäre Rolle als Rick Deckard! Regie führt ein Kanadier, der aktuell bei Kritikern und Zuschauern einen Sci-Fi-Hit landet...
The Martian: Neue Rolle in einem Sci-Fi-Projekt für Matt Damon?

The Martian

Neue Rolle in einem Sci-Fi-Projekt für Matt Damon?

Matt Damon soll sehr interessiert an der Hauptrolle in 'The Martian' sein, einem neuen Science-Fiction-Film, der auf dem erfolgreichen E-Book von Andy Weir basiert...
Fast verheiratet: Verliebt, verlobt, verschoben... Wir warten aufs Ja-Wort
Wiedersehen mit den Muppets: Mah Nà Mah Nà - Die Muppets die sind wieder da!

Bilder von Der Plan

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Der Plan

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der Plan":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die Kritiken zu dem Film könnten unterschiedlicher nicht ausfallen. Die einen finden ihn klasse, die anderen schwachsinnig, andere widerum durchschnittlich. Ich persönlich hatte gar keine Erwartungen an den Film, wurde jedoch sehr positiv überrascht. Die beiden Hauptdarsteller machen ihre Sache echt sehr gut, ich als Mann entwickle mich immer mehr zum Emily-Blunt-Fan, Mann sieht die klasse aus.

Der Film ist für mich eine Mischung aus Lovestory, Thriller und Science-Fiction. Insbesondere an "Staatsfeind No.1" fühle ich mich erinnert, was die Überwachung anbetrifft. Spannung und Gefühl kommen auf keinen Fall zu kurz, die Liebesgeschichte wirkt irgendwie authentisch.

Ein Film, den man sich auf jeden Fall ansehen kann, ich werde ihn wohl mit meiner Frau noch mal anschauen. Kaufen würde ich ihn wahrscheinlich nicht, aber aufnehmen, wenn er auf Sky HD kommt.

am
Zwei Handvoll Kinofilme nach Geschichten des Überflieger-Schriftstellers Philip K. Dick haben wir nun endgültig voll gemacht in Hollywood. Darunter sind kaum zu übertreffende Meisterwerke wie DER BLADE RUNNER und auch nicht gelungene Streifen wie A SCANNERS DARKLY. Aber eigentlich liegen alle Filme (auch NEXT, IMPOSTOR und PAYCHECK - TOTAL RECALL und MINORITY REPORT so und so) über dem Durchschnitt und das liegt vor allem an der Phantasie des Autors Dick. Auch DER PLAN überzeugt fast durchweg. Interessante Story, tolle Darsteller, intelligent umgesetzt das Alles, nur einen Harken hat diese Literatur-Verfilmung: Das Finale. Leider überzeugt die Auflösung nicht und daher gibt es von mir dann lediglich 4,11 Alles-In-Butter-Sterne.

am
Das war gar nicht schlecht. Im Grunde eine sehr schöne Liebesgeschichte, die sich mit einem etwas dünnen Mäntelchen aus Science-Fiction, ein bisschen Action (die aber sehr gut und sehr unterhaltsam) und vor allem einem schicken düster-Look tarnt. Dazu sehenswerte Darsteller - was will man mehr?

am
Matrix light meets Lovestory?! Aber so schlimm, wie es sich anhört, ist der Film gar nicht! Stellenweise ist er ein bisschen in die Länge gezogen (basiert ja auch auf einer Kurzgeschichte), und allzu viel Action sollte man auch nicht erwarten. Spannend ist er aber trotzdem, und vor allem die Emotionalität kommt dafür sehr gut rüber, ohne kitschig zu werden. Und es macht einfach Spaß, den beiden Hauptdarstellern zuzuschauen. Beide sind einfach großartig!

am
Gibt es einen Fahrplan für unser Leben? Ist alles vorherbestimmt? Diese Fragen versucht dieser Film zu illustrieren! Sehr geplant "Der Plan" und dadurch voraussehbar, aber durchaus kurzweilig und mit netten Ideen!

am
kurzweiliger SF-Thriller/Lovestory, mit Emily Blunt und Matt Damon sehr gut besetzt. Der Film ist interessant erzählt, manchmal zum Schmunzeln wegen einiger Ungereimtheiten. Alles in allem aber ein unterhaltsamer Film. Ich kenne die Geschichte von Ph.K. Dick nicht, weshalb mir der Film wahrscheinlich gefallen hat. Das Filme nach Buchvorlagen zu 90% schlechter sind, sollte sich mittlerweile überall rumgesprochen haben. Dieses Gejammere darüber sollte endlich mal aufhören.
Der Film ist jedenfalls sehenswert.

am
Ganz guter Thriller, der durchweg familientauglich bleibt. Der Film handelt davon, dass für alles, was passiert, ein Plan existiert. Was, wenn nicht die Liebe, bringt den Plan gegen alle Widerstände aus dem Ruder?

am
Die Menschheit folgt einem von allerhöchster Stelle ausgeklügelten Plan, dessen Einhaltung überirdische Wesen penibel überwachen. Dieses Thema käme im Gottesdienst authentischer, wenngleich genauso unglaubwürdig rüber. Trotz pseudoreligiösem Nonsense und Albernheiten wie den magischen Hüten ist der Film streckenweise recht unterhaltsam.

am
Erinnert vom Stil her an "The Box", ist aber besser, schon allein weil die Story am Ende Sinn macht. Kluge Fragen nach Schicksal und Selbstbestimmung werden gestelllt, dazu kommen ein interessantes Setting und einige gute Schauspieler. Richti überzeugen konnte mich der Fantasystreifen nicht, dazu wirkt das Geschehen streckenweise zu blutleer und monoton. Für Anhänger der Darsteller Damon und Blunt, sowie Fans von verzwickten Gedankenspielen gibt es aber eine Empfehlung. Like it or not - Das Schicksal holt dich irgendwann ein.

am
Der Film hat mich echt überrascht. Hab ihn mir mit nicht all zu großen Erwartungen angeschaut. Naja es ist nicht wirklich ein klassischer Liebesfilm sondern eher Mystery Romantik, aber wenn man einmal angefangen hat ihn zu schauen lässt er einen nicht wieder los. Spannung ist bis zum Schluss garantiert. Man will unbedingt wissen wie er ausgeht. Die Story ist auch recht cool wenn man ein wenig auf Mystery abfährt. Und die Schauspieler sprechen ja für sich. Also ich kann den Film jedem nur bedenkenlos empfehlen.

am
Der Film überzeugt mit der einzigartigen Idee, das dem Menschen im Leben ein bestimmter Plan vorgegeben ist und das er durch fremde Einflussnahme bzw. Manipulationen steuerbar ist. Aber es passieren auch Zufälle, die nicht vorhersehbar sind oder Plan ändert sich durch einen starken Willen an einem individuellen Ziel festzuhalten. Unberechenbar erweisen sich dabei auch die Gefühle der Menschen. Mich hat dieser Film sehr beeindruckt.

am
Die Geschichte als solches klingt interessant, ist aber auch kein 'Brüller'. Die Möglichkeit, dass wir (Menschen) in irgendeiner Form kontrolliert werden ,könnte bestehen. Das Internet macht es schließlich auch schon möglich , dass viele schon zu 'gläserne' Personen werden. Der Film ansonsten ist im großen und ganzen spannungslos und nur fesselnd, weil die beiden Hauptfiguren sehr sympathisch wirken. Ein Film für Abende, wenn auch im Fernsehprogamm nichts aufregendes kommt, was im Grunde häufig vorkommt. :-D

am
Wie Billy Wilder schon sagte, um einen interessanten film zu machen braucht man drei dinge, drehbuch, drehbuch, drehbuch. Die vorlage für diesen film ist von Philip K. Dick & wieder einmal, wie bereits in verfilmungen anderer geschichten von ihm ist die story, die atmosphäre & der plot tough & diese tragen den ganzen film. Der rest stimmt erfreulicher weise auch, klar verbessern kann man immer aber insgesamt ein sehr empfehlenswerter film. Hat mir übrigens wesentlich besser gefallen (war geradezu positiv überrascht) als der so enttäuschende Inception, wem der also auch als zu flach geraten erscheint, der darf sich auf "Der Plan" freuen.

am
Ich habe diesen Film ohne viel Vorwissen in meine Wunschliste gepackt.
In dem Falle hatte ich sogar nicht einmal den Trailer geschaut, oder die Kritiken gelesen. So wurde ich also vollkommen unvoreingenommen mit diesem Film konfrontiert. Und ich wurde aufs positivste überrascht!
Zunächst scheint der Film eine Art Politthriller zu sein. Später stellt sich jedoch herraus, dass auch Sci-Fi Elemente eine wichtige Rolle spielen. Und das ganze dreht sich um eine Lovestory. Selbst mit Weisheiten und einer "Message" kann dieser Film dienen.

Fazit:
Eine Liebesgeschichte verpackt in einem spannenden Mix aus Thriller und Sci-Fi.
Keine Angst, auch wenn die Beziehung der beiden Hauptcharaktere das Grundelement des Filmes ist, ist der Film in keinester weise eine Schnulze oder so. Es geht immer Spannend zur Sache und es bleibt bis zum Ende hin Interessant, weil man nicht wirkich absehen kann wie das ganze endet. Stattdessen kann man wild spekulieren, was am Ende wohl passiert und ob/wie das ganze Aufgelöst wird.
Sehr zu empfehlen!

am
Anfangs war ich etwas irritiert. Ich wußte von dem Film nur den Titel und dachte erst das es sich um einen normalen Polit-Thriller handelt.
Zum Glück war dem nicht so. Das Auftreten der misteriösen Gruppe und ihrem Plan gab dem Ganzen eine tolle Spannung. Die anfängliche Skepsis schlug in eine Begeisterung für diesen Film um. Mich hat der Film umgehauen.
Kann ihn nur empfehlen.

am
Ich hatte eigentlich keine großen Erwartungen als ich diesen Film ansah. Am Anfang dachte ich nur, ach herrje, wieder ein Film über Politiker. Aber nach u. nach kam die Geschichte in Gang u. fing an mich nicht los zu lassen. Mehrmals während des Films musste ich an die grauen Herren aus Momo denken. Ich habe am Ende wirklich mitgefiebert ob es ein Happy End gibt. Alles in allem war ich echt positiv überrascht. Ich fand die Story ganz gut gelungen u. wurde gut unterhalten. Auch die Schauspieler haben ihre Sache gut gemacht wie ich finde. Ich habe jedenfalls schon weitaus schlimmere Filme gesehen bei denen ich abgeschaltet habe. Dieser Film ist auf alle Fälle unterhaltsam u. spannend.

am
Hervorragend in Story und schauspielerischer Leistung.Ich fand den Film in fast jeder Minute spannend und emotional mitreißend.Ein Film aus dem Fantasy/Sci Fi Genre der sich mit einer der entscheidenen Fragen aller intelligenter Lebensformen beschäftigt ohne dabei langweilig zu sein!Außerdem hat man das Gefühl das Knistern zwischen den Akteuren zu spüren.Ein ganz großer Wurf!Meinen Glückwunsch!

am
Allein dem guten Zusammenspiel der beiden Akteure Blunt und Damon ist es zu verdanken das der Film das Prädikat "Unterhaltsam" verdient. Mehr ist aber aus meiner Sicht nicht drin. Die Herren Planer mit ihren Zauberhüten erinnerten in ihrer Harmlosigkeit eher an die "grauen Herren" von Momo als an Mr. Smith und seinen Schergen aus Matrix. Auch die Story blieb bis zum Schluss dünn und ohne große Spannung. Wer am Ende die gern gesehene "überraschende Wende" erwartet, wird ebenfalls enttäuscht.

am
Uns hat der Film gut gefallen. Er ist spannend und interessant gemacht. Die Schauspieler machen ihre Sache gut, Emily Blunt sieht gut aus und die Handlung fesselt. Das Mystery-Element wird auch gut dosiert und setzt eher auf subtile Umsetzung statt auf überbordende Effekte. Kann man sich ansehen!

am
Der ist spannend gemacht und die Schauspieler geben ihr Bestes. Da ich jedoch mehr einen bösartigen Wahlkampf erwartet habe, war ich trotzdem nicht unangenehm von den übernatürlichen Darstellungen überrascht. Etwas unglücklich fand ich jedoch die Übersetzung von Gott als Vorsitzenden.

am
Uns hat der Filme sehr gut gefallen, als Fan von Phillip K. Dick Pflicht.
Natürlich mag über die Umsetzung an sich gestritten werden, aber uns hat der Film trotzdem gefallen, interessante Mischung von Science Fiction und Liebesgeschichte.

am
Der Film beginnt wie jeder durchschnittliche Politthriller. Ein junger erfolgreicher Politiker wird mit seiner politisch nicht ganz korrekten Wahrheit konfrontiert und verliert eine wichtige Wahl. Hinter ihm sind zwielichtiger Gestalten her und man wartet förmlich darauf, dass sie ihn kassieren. Zwischenzeitlich lernt er auf der Herrentoilette eine nette junge Frau kennen, die ihn fasziniert. Bis hierher läuft alles "nach Plan", aber dann gerät der Film aus den Fugen, man erfährt, dass göttliche, engelhafte Mächte am Werk sind und aus dem Politthriller wird ein Lovethriller. Der Film wandelt auf den Spuren von "Stadt der Engel", versucht aber spannender und dramatischer zu sein. Ob ihm das wirklich gelingt, muss jeder selbst entscheiden. Mich konnte der Film nur in Teilen überzeugen, obwohl ich für spirituelle und übernatürliche Themen offen bin. Matt Damon ist auf jeden Fall die richtige Besetzung für den jugendlichen Politstar.

am
Finde den Film sehr spannend, ähnlich wie die Bourne Stories,.. würde ihn nochmal anschauen, und empfehlen, das auch zu tun! Actionreich, spannend, unvorhersehbar...

am
Ich fand diesen Film wirklich großartig!
Die Idee ist schön, man fiebert mit, denkt mit
und wird einfach irgendwie mitgezogen!
Wirklich toll :)

am
Sehr guter Film mit interessanter Story, sehr kurzweilig und guten Darstellern. Hat mir sehr gut gefallen. Nicht das übliche US-Trash.

am
Überragend! Matthew Damon hat sich mittlerweile zu einem echten Geheimtip für mysteriöse Sci-Fi Thriller entwickelt. Und 'The Adjustment Bureau' genau solch einer. Eine schöne runde Story mit erlesenen sympathischen Darstellern und einer Pointe, die (hoffentlich) zum Nachdenken inspiriert. Und Emily Blunt ist Extraklasse. Ein Film für die ganze Familie.

am
Naja, man könnte jetzt schreiben, enweder man mag es, oder halt nicht. Aber das wäre zu einfach....was der Film bei weitem nicht ist.
Mir war der Film zu Kompliziert, muss ich einfach so zugeben. Zu konstruiert und zu wenig Spannung. Es wollte einfach keine richtige "Bindung" zum Film aufkommen, auch wenn Matt Damon und Emely Blunt ihr bestes versucht haben (die bekommen übrigens auch die drei Sterne für Ihre Leistung)der Film hat zwischendrin seine Momete, das schon aber das Gesamtbild des Films ist einfach zu verzerrt.
Fazit: Für mich ehr nichts, ist auch danach nicht wirklich was hängen geblieben.

am
Der Film ist eine gelungene und sehr spannende Mischung aus Science-Fiction, Mystery-Thriller und Love Story.

Matt Damon spielt absolut überzeugend und mit hinreißendem Lächeln die Rolle des aufrechten und integren Politikers, dessen Weg immer wieder scheinbar zufällig seine Traumfrau kreuzt (wunderbar: Emily Blunt als geheimnisumwitterte Tänzerin).

Das Ende fällt etwas ab, macht den Film aber familientauglich.
Den fünften Stern für die großartigen, wenn auch viel zu kurzen Tanzszenen mit einer sensationell vorbereiteten Emily Blunt.

am
Der Plan ist ein richtig guter Thriller. Laut diesem Film gibt es für unser Leben einen genauen Plan. Aaaaaber die Liebe bringt den Plan, allen Widrigkeiten zum Trotz, aus dem Ruder... für diesen Film vergebe ich gerne 4 Sterne!

am
Matt Damon zuzuschauen wie er sich seinem Schicksal widersetzt, ist anfangs noch recht unterhaltsam. Im Laufe des Films wirkt es jedoch ermüdend. An sich bleibt ein netter, einmaliger Mix aus Romanze Polit-, und Fantasy-Film.

am
SiFi trifft Philosophie.

Irgendwo zwischen Matrix, Politthriller und Lovestory befindet sich dieser Streifen.

Läßt man sich auf diese schräge Kombination ein, macht der Film durchaus Laune.

Ideal für nen Filmabend zu zweit, der Mann bekommt ein bischen SiFi, die Frau ein wenig Lovestory... ;-)

Auch von uns, 3,6 Sterne.

am
Ein Matt D. Film der etwas anderen Art, aber trotzdem sehr interessant und spannend. Gute Idee/Story. Vorallem ein guter Zeitvertreib mit der Partnerin. 4 Sterne

am
Grundsätzlich eine gute Geschichte. Leider ist bei mir während der Bett- und Liebesszenen immer der Spannungsbogen abgerissen. Die passen halt überhaupt nicht in diesen Film. Typisches "Sex sells". Alles in allem eine nette Unterhaltung, die von der Geschichte her deutlich besser umgesetzt werden könnte, wenn man schon bei Matrix die Ideen sammeln muß.

am
war jetzt nicht der bste Film, hat mich zu sehr an Matrixverschnitt erinnert, es war stellenweise vorhersehbar, aber trotzdem ein ganz netter Abendfilm.

am
Naja, mich hat der Film nicht richtig überzeugt. Die Geschichte finde ich zu unglaubwürdig - so eine Art Engel-Bürokratie, das war mir einfach zu langweilig. Ich kann mir aber vorstellen, dass das in der Vorlage besser herüberkommt. Jedenfalls fand ich den Film allein dank der beiden Hauptdarsteller sehenswert.

am
Ich fand diesen Film wirklich gut, obwohl er eigentlich nicht so eine super neue Idee hat. Ein bischen Matrix oder dergleichen, finde aber dieses Thema sehr gut. Sehr gute Schauspieler, Sehenswert.

am
Gut gemachter Thriller mit neuer Idee, der am Ende ordentlich Tempo entwickelt und einen überraschenden Schluss bietet.

am
Also, selbst als Fan des Genres muss ich sagen: Das ist mal wirklich ein dusseliger und seiner Zeit weit hinterherhinkender Film. Wäre ich im Alter von 10 bis 16, hätte er mir wahrscheinlich sehr gut gefallen, da mich diese Art Verschwörungsgeschichten immer fasziniert haben. Auch sprachen Stoffe des SF-Autors P.K. Dick immer für Tiefsinn. Dieser findet nur eine schwache Andeutung. Hätten die Macher den Streifen als satirische Komödie angesiedelt, hätte er gute Chancen gehabt. Aber leider ist die absurde Geschichte um den lieben Gott und seine Engel ernst gemeint...und macht sich dadurch lächerlich. Hut tragende graue Herren erinnern stark an "Momo", stehlen aber hier nicht die Zeit, sondern arbeiten in einer Art "himmlischem Schicksalsamt". Sie reden von schlechter Bezahlung und benötigen Urlaub. Auweia! Dann laufen sie mit einer Schulmappe umher, auf der sich ein digitaler Lebenslauf befindet, auf dessen Einhaltung sie penetrant bedacht sind. Wie gesagt, wäre dass eine tolle Satire geworden. So haben wir eine kindische, hochgradig naive Story über den Lauf des Lebens, die krampfhaft versucht uns zu erklären, dass man sehr wohl sein Dasein ändern kann. Umrahmt von einer vorhersehbaren Lovestory überzeugt eigentlich nur Matt Damon, der sich irgendwie in diesen Film verirrt hat...vielleicht durch eine der im Film gezeigten Türen ;-)

am
Im Gründe eine nette Umsetzung über die Selbstbestimmung der Menschen. etwas seltsam als Drehbuch mit dem gottähnlichen "Vorgsetzten" und seinen engelsgleichen Gesellen.

am
Schade - der Trailer verspricht etwas ganz anderes, als man tatsächlich geboten bekommt. Ich hab mich echt auf den Film gefreut, schon damals als ich die Vorschau im Kino gesehen hatte. Auch die 4- Sterne Bewertung hier bei VideoBuster hat mich ganz kribbelig gemacht auf den Film, aber dann : Große Entäuschung!!! Der Film hat hier und da einen netten Joke, aber ansonsten ist er langweilig, viel zu übertrieben und am Ende glaubt man, die Filmemacher hatten selbst keine Lust mehr weiter zu machen und haben einfach ein schnelles Ende angebaut.... Schade - wir waren sehr enttäuscht.

am
Wer nichts erwartet wird nicht entäuscht. Eine wirklich tolle Lovestory, nicht kitschig. Gleichzeitig wird man an Matrix erinnert, wer diesen Film gemocht hat, wird auch hier seinen Spaß haben.

am
Ich habe selten einen so planlosen Film gesehen. Was als Wahlkampf-Doku beginnt, möchte ein Thriller werden, aber von spannender und bedrohlicher Atmosphäre keine Spur! Nur die letzten ca. 10 min packend. Die Hauptcharaktere bleiben enttäuschend schablonenhaft, die Love story unglaubhaft.

am
Sollte der Film ein Aufruf sein für mehr Selbstbestimmung der Leute,das man sich mehr zutrauen soll,ich weiß es nicht.
Mir ist die Vorstellung das das Leben streng nach einem Plan abzulaufen hat sehr suspekt,und bin froh das es sowas nicht in Wirklichkeit gibt.
Matt Damon war sehr gut in seiner Rolle,der Rest blieb eher blass
schöne Liebesgeschichte mit Happy End

am
Super film. hollywood ist hollywood, wer aber an einen "Plan" in unserem Leben, oder von irgendwelchen unsichtbaren Kräften weiss, sollte ihn unbedingt "geniessen"!

am
Schwach gestartet wurde zum Schluss deutlich besser. Ist man bereit sich durch die ersten Minuten zu Quälen wird der Film doch noch interessant.

am
Die Lovestory mit Happy End ist der einzige Lichtblick des Films. Der Rest der Geschichte ist lieblos und mit wenig Spannung umgesetzt, so das man immer kurz vorm Einschlafen ist. Deshalb von mir nur knapp 2 Sterne!

am
Eine gute, interessante Geschichte. Allerdings langweilig umgesetzt. Das Genre "Thriller" ist in meinen Augen auch etwas irreführend. Man könnte es als "Science Fiktion-Love-Story" bezeichnen. Zwei Menschen, die sich einfach toll verstehen, und irgendwie für einander geschaffen sind, dürfen aber nicht zusammenkommen. Und dafür sorgt eine unbekannte, mysteriöse "Agentur" ! Diese versucht den Plan - der der für jeden Menschen bestimmt ist - durchzuziehen.
Aus dieser Grundstory könnte man schon was gutes basteln - wird hier aber nicht. Der Film plätschert so vor sich hin und es passiert einfach nicht viel. Es kommt keine Spannung auf. Schade, denn die schauspielerischen Leistungen sind eigentlich gar nicht schlecht & die beiden Hauptfiguren wirken auch sympathisch. Aber ich würde den Film niemand weiterempfehlen. Zum einschlafen !

am
Einmal mehr hatte man also beschlossen, dass eine rennende Lola das beste Umsetzungskonzept bei Philip K. Dick ist. Sie rennen hinter den Bussen her, sie rennen hinter einander her, sie rennen, rennen, rennen... Gähn. Matt Damon versteht sein Handwerk und hilft einem über diese langen 100 Minuten, der Gesamteindruck bleibt aber: einfallslos, das hatte man schon alles und viel besser gesehen.

am
Eine Liebesgeschichte mit einem Hauch Mystery aber sowas von langweilig. Die ersten 20 Minuten lassen einen denken man schaut sich einen Politfilm an weil es da nur um den Wahlkampf des Hauptprotagonisten geht. Dann der Auftritt der Planer, dafür verantwortlich das alles so abläuft wie vorhergesehen (als ob Gott oder in dem Film genannt der Vorgesetzte Zwischenpersonen braucht die seinen Plan ausführen). Aber als ein Planer seinen Einsatz verschläft bringt das alles durcheinander. Endlose Dialoge, eine unsinnige Story die Männern mit Zauberhüten Macht über unsere Schicksal gibt und ein Ende wie man es erwartet hat; den Film werde ich mir aufjedenfall kein zweites Mal anschauen.

am
Dieser Film bekommt von mir persönliche die "goldene Himbeere" 2012. Der Film kann auf ganzer Länge nicht überzeugen. Dem Film ist es nicht gelungen eine ausreichende Spannung oder Surrealität zu vermitteln. Statt dessen Ödnis und Verwirrung. Einziges Highlight: Die "Liebe auf den ersten Blick" im Herren WC ist grandios inszeniert.

am
Was war das? Habe ich da wa snicht verstanden? So was langweiliges und wirres habe ich selten gesehen. Bloß die Finger weg!

am
Im Ansatz ist der Film ja gut, und ich dachte die Jungs vom Himmel geben dem Film eine witzige Wende. Es wird aber zu wenig daraus gemacht, ab der Mitte dümpelt das ganze nur noch langweilig vor sich hin. und am Ende frage ich mich: was um Himmels Willen soll das ganze eigentlich??

am
Ein übernatürliches Ordnungs-, Planungs- oder Anpassungsbüro (im Original "adjustment bureau") unternimmt alles Mögliche, um 2 Liebende zu trennen: wie man aus so einer kruden Idee einen Film bastelt und dazu noch Topstars verpflichtet, kann der geneigte Zuschauer hier maximal 30 Minuten bestaunen. Danach gibt es nur noch den rettenden Griff zum "Aus"-Schalter oder man ergibt sich in sein Schicksal und tut sich die bekloppste Handlung bis zum finalen Blödsinn an. Meine Geduld mit diesem lächerlichen Hollywoodschinken war jedenfalls bereits nach 20 Minuten zu Ende.

am
Der Film enttäuscht trotz "Starbesetzung" auf ganzer Linie. Der Anfang ist ganz passabel, allerdings lahmt der Film immer mehr und man versteht zunächst nicht, was passiert. Das wäre bei diesem Film vielleicht besser gewesen, denn die Aufklärung ist so absurd wie die Story. Nach kurzer Action folgt gähnende Laaangeweile...
Kann man leider nicht weiterempfehlen.

am
Schlechter langweiliger Film. Die Handlung total wirr. Um was ging es im Film nochmals? Ich schaue mir den Film kein zweitesmal an.

am
total öde der Film, nach 30 Minuten ausgemacht.Total unsinnige Handlung. War sinnlos diesen Film auszuleihen. Nicht zu empfehlen.

am
Ich war überrascht dass Matt Damon in so einem schlechten Film mitspielt der Film ist sehr oberflächlich keine Spannung und ziemlich öde einer der schlechtesten Filme 2011 leider.
Der Plan: 3,6 von 5 Sternen bei 1375 Bewertungen und 57 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Der Plan aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Matt Damon von George Nolfi. Film-Material © Universal Pictures.
Der Plan; 12; 21.07.2011; 3,6; 1375; 0 Minuten; Matt Damon, Emily Blunt, Terence Stamp, Caitlin Benya, Alexandra Trofimenko, Glenn Patrick Glenn; Thriller, Science-Fiction;