Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Pandorum Trailer abspielen
Pandorum
Pandorum
Pandorum
Pandorum
Pandorum

Pandorum

Die Welt stirbt. Die Angst überlebt.

Deutschland, USA 2009 | FSK 16


Christian Alvart


Dennis Quaid, Ben Foster, Cung Le, mehr »


Science-Fiction

3,3
1365 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Pandorum (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 104 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Bildergalerie, Audiokommentare, Biographien
Erschienen am:08.04.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Pandorum (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 108 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Alternative Szenen, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Biographien
Erschienen am:08.04.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Pandorum (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 104 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Bildergalerie, Audiokommentare, Biographien
Erschienen am:08.04.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Pandorum (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 108 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Alternative Szenen, Hinter den Kulissen, Interviews, Audiokommentare, Biographien
Erschienen am:08.04.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Pandorum in HD
FSK 16
Deutsch
Stream  /  ca. 108 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.04.2010
Abbildung kann abweichen
Pandorum in SD
FSK 16
Deutsch
Stream  /  ca. 108 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.04.2010
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Pandorum
Pandorum (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Pandorum

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Pandorum

An Bord eines riesigen Raumschiffes erwachen die Astronauten Payton (Dennis Quaid) und Bower (Ben Foster) aus tiefem Schlaf - ohne Orientierung, ohne jegliche Erinnerungen. Wie lange haben sie geschlafen? Wo sind sie und was ist ihre Mission? Allein auf sich gestellt, bleibt den beiden nicht viel Zeit, Antworten auf ihre Fragen zu finden. Das Energiesystem des Raumschiffs steht kurz vor dem Zusammenbruch. Durch die engen düsteren Luftschächte macht Bower sich auf den Weg zur Brücke, ihre einzige Chance dem Tod in der dunklen Unendlichkeit zu entgehen. Er kriecht ins pechschwarze Nichts, tiefer und tiefer. Nur über Funk hält Bower mit Payton Kontakt. Doch es dauert nicht lange, bis sie feststellen, dass sie nicht allein an Bord sind! Ein erbitterter Kampf ums Überleben und um die Zukunft beginnt - ihre und die der gesamten Menschheit...

Für das aufwändige Science-Fiction-Abenteuer 'Pandorum' konnte eine internationale Starbesetzung gewonnen werden: In den Hauptrollen müssen Hollywood-Star Dennis Quaid ('The Day After Tomorrow') und Newcomer Ben Foster ('Todeszug nach Yuma', 'X-Men 3 - Der letzte Widerstand') um ihr eigenes und das Überleben der Menschheit fürchten. Regie führte der seit seinem Debüt 'Antikörper' hochgelobte Christian Alvart. Zusammen mit Travis Milloy schrieb er das Drehbuch zu dem düsteren Suspense-Thriller. Produziert wwurde 'Pandorum' vom Erfolgstrio hinter den spektakulären 'Resident Evil' Filmen: Robert Kulzer, Jeremy Bolt und Paul W. S. Anderson. In weiteren Rollen spielen der Martial Arts-Weltmeister Cung Le sowie der Newcomer und MTV-Movie-Award-Gewinner Cam Gigandet ('The Fighters', 'Twilight'). Zum deutschen Cast zählen Wotan Wilke Möhring ('Antikörper', 'Das Experiment') und Andre M. Hennicke ('Antikörper', 'Der Untergang'). Die weibliche Hauptrolle übernahm die deutsche Neuentdeckung Antje Traue, die in der Rolle der taffen Nadia an der Seite von Bower (Ben Foster) auch Sie überzeugen wird.

Film Details


Pandorum - Don't fear the end of the world. Fear what happens next.


Deutschland, USA 2009



Science-Fiction



01.10.2009


102 Tausend


Darsteller von Pandorum

Trailer zu Pandorum

Bilder von Pandorum

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Pandorum

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Pandorum":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Alien" lässt grüßen!

Pandorum ist ein wirklich spannender Science Fiction Horrorfilm der seinen düsteren und unheimlichen Touch nie verliert. Tolle Schauspieler, gute Sepzialeffekte, rasant, actionreich und durchaus beängstigende Alien/Mutanten artige Kreaturen die Personen ohne Erinnung durch das optisch beeindruckende Raumschiff jagen! Eigentlich wirkt der Film wie eine Art Videospiel Umsetzung, Doom wäre gerne so geworden. Am Anfang noch etwas lahm, entpuppt sich der Film zu einem actiongeladenen Film im Weltall, leider oft viel zu dunkel bildlich gesehen, aber die Kameraarbeit ist grandios. Schreckmomente gesellen sich ebenfalls dazu, und runden diese solide Produktion ab. Ist zwar nichts neues, da der Streifen ziemlich stark an "Event Horizon" erinnert kommt aber nicht ganz an diesen Film heran. Leider wurden nicht viele eigene Ideen eingebaut, trotzdem aber ein Film den man sich auf jeden Fall gut anschauen kann. Die Spannung und die bombastische Atmosphäre fesseln unheimlich!

Fazit : Solide Produktion, ein Film der eine paranoide aber auch bedrohliche Stimmung aufkommen lässt und mit Spannung und Actionsequenzen nicht geizt. Trotzdem wäre definitiv mehr drin gewesen, ein Stückchen Potenzial wurde verschenkt! Oft einfach viel zu viel im dunkelen abgedreht, so das man zwischendurch wenig erkennt. Aber trotzdem hat der Film seine fesselnde und mitreissende Wirkung. Visuell und Soundtechnisch gesehen einwandfrei, die verwirrtheit am Anfang der Protagonisten gibt dem Film eine gewisse schaurige Atmosphäre. Im großen und ganzen nichts neues, aber stark produziert!

am
Also mir hat der Film wirklich sehr gut gefallen. Ich denke mal wem die Alien Reihe zusagt wird hier auch nichts zu meckern haben... Ganz im Gegenteil. Die Spannung wird von Anfang bis zum Ende aufrecht erhalten. Die Effekte sind gut gemacht. Hier und da eine Schrecksekunde. Da kommt keine Langeweile auf! Und am Schluss auch noch ein Happy End. Die Bildqualität der BD ist in Ordnung. Der Sound dank DTS gut. Für Genrefans absolute Empfehlung!!!

am
Riesenraumschiff steuert einen erdähnlichen Planeten an um ihn neu zu besiedeln. Da Alles so weit weg; Besatzung wird tiefgekühlt. Zwei Besatzungsmitglieder wachen nacheinander auf und leiden zunächst unter Gedächtnisverlust. Da das Raumschiff immer wieder heftig scheppert, ist klar, der Atommeiler muss "rebootet" werden.Also muss sich Einer auf den Weg machen und das Ding wieder anwerfen und wühlt sich durch das zappendustere Raumschiff. Unterwegs stellt er fest, ER ist nicht ALLEIN. Da flitzen doch einige Zombies durch die Gänge auf der Suche nach Menschenfleisch.Er trifft auf weitere Menschen, wobei er sich mit einem recht ansehnlichen weiblichen Mitglied der Besatzung erstmal rumprügeln muss (warum?).Einer dieser menschlichen Raumfahrer
auf die die Gruppe trifft, hat es sich einem in einem Separee gemütlich gemacht und will die Gruppe auffressen, nachdem er diese betäubt hat. Nur durch gutes Zureden und der Überzeugungkraft des Chefingenieurs, dass das ganze Raumschiff innerhalb der nächsten halben Stunde in die Luft fliegt, kann ihn von seiner Mahlzeit abhalten.Es geht weiter durch das Raumschiff; die Zombies haben wieder Hunger und flitzen hinter der Gruppe her. Endlich ist der Atommeiler gefunden.
Liegen doch da die Zombies herum und pennen zwischen einem Haufen menschlicher Knochen. Es gelingt dann doch den Atommeiler anzuwerfen. Als man nach draußen sieht, huch...keine Sterne. Da platscht plötzlich Wasser herein und die Gruppe kann sich in den Kryokapseln hinaus schiessen lasssen. Im Abspann steht, dass dann ca. zwölfhundert Personen den Planet besiedelt haben. Aha.
Vergessen habe ich, dass auch einen parallele Geschichte sich in den Räumlichtkeiten des Raumschiffes abspielt,in der Dennis Quaid sich langsam zum Psychopathen entwickelt und an "Pandorum" ( so eine Art Weltraumwahnsinn) leidet. Ok...! Ah ja, klar wird auch, die Erde ist futsch und hat sich in die Luft gesprengt.Und: das Siedlungsraumschiff war gestrandet und lag wohl schon so 800 Jahre auf dem Planten rum, im Wasser.
Na ja, ehrlich gesagt kann ich den Lobhudeleien,den Film als als einen der besten SF-Filme zu bezeichnen überhaupt nicht folgen.
Fazit: ein ordentliches B-Picture;" kann" man "muss" man nicht gesehen haben.

am
Dieser Film hat mich schlichtweg in die Couch gedrückt. Absoluter Wahnsinn.
Endzeitstimmung trifft auf Alien 1 und Event Horizon.
Man kann gar nicht wegschauen obwohl der Film so eine beklemmende Panik erzeugt. Das nenn ich totale Spannung.
Für mich ein Meisterwerk.

am
Erstaunlich monumentales Science-Fiction-Epos, das mich erst einmal wundern ließ, warum ich davon im Kino nichts mitbekommen habe. Dass daraus kein Blockbuster wurde, könnte aber daran liegen, dass der Film etwas zu vollgepackt ist und meint, fast jedes SF-Thema anschneiden zu müssen: Kolonolialisierung ferner Planeten, künstlicher Tiefschlaf der Besatzung, Gedächtnisverluste, eine unerklärbare Katastrophe, Aliens und / oder genetisch veränderte Mutanten, ein größenwahnsinniger Kapitän, eine zerstrittene Restbesatzung und und und. Das wird dann alles schnell etwas verworren, und so sind es vor allem die Optik und das Design des Raumschiffes, die den Streifen ansehnlich machen. Handlung und schauspielerische Leistung sind eher solides Mittelmaß. Genre-Fans machen nichts falsch, für den Rest ist die Produktion wohl eher Geschmackssache.

am
Eigentlich hat der Film alles was ein guter Film braucht, gute Schauspieler, interessantes Setting, schöne Kulissen ... aber irgendwie, will der Funke nicht zünden. Irgendwie ist von allem zuviel vorhanden. Die "Monster" werden mal fix im Nebensatz erklärt, ein >Achtung Spoiler< Kannibale >Achtung Spoiler Ende< erklärt was bisher geschehen ist, ohne dies eigentlich wissen zu können.
Schade, ich hatte mir sehr viel mehr erhofft, aber es ist doch ein wenig zu unausgegoren und dadurch recht lang, nicht langweilig zwar, aber ohne "Atem anhalten" Effekt.

am
ich bin eigentlich kein Fan von Sience Fiction, aber ich muss zugeben, dieser Film war spannend und hat gefesselt, so ähnlich wie bei einem Buch welches man von Anfang bis Ende durchlesen muss. Die Story war aufregend mit überraschendem Schluss - Spannung war immer gegeben - die Geschichte hat Rätsel aufgegeben - alles in allem sehr sehenswert. die blutrünstigen Szenen mal ausgeklammert

am
Endlich mal wieder ein ansehenswerter Science Fiction Thriller mit durchweg spannender und fesselnder Handlung bis zum Schluß. Wer auf Außerirdisches + Zukunftsvisionen steht sollte den Streifen nicht verpassen. Volle 4 Sterne von mir!

am
War echt positiv überrascht. Die Spannung wird konsequent aufgebaut und bis zum Ende auch gehalten. Gute Effekte, gute Story, gute unverbrauchte Schauspieler (sogar Deutsche dabei). Kurz einfach ein Film zum mitfiebern.

am
Na ja - Also der Film fängt super spannend an und lebt zu Beginn noch von den hohen Erwartung, die ich in die schauspielerischen Leistungen von Dennis Quaid lege. Doch gerade hier ist die Enttäuschung am grössten. Von dem genialen Quaid ist in dem Film nichts zu sehen. Für mich rutsch er in Pandorum sogar in eine Nebenrolle ab, welche er noch miserabel verkörpert. Die anderen Schauspieler liefern zum Glück noch einigermassen solides Handwerk und einen Schuss Action ab. Die Story ist jedoch recht flach, da man sich eher in einem PC-Game alla Alien wieder findet als in einem Film. Schade eigentlich, denn aus der Idee und einem Quaid wie man ihn aus alten Tagen kennt, hätte man was richtig fettes draus machen können!(AMZ)

am
Eine super Story mit überraschendem Ende. Auch für hartgesottene Horrorfans gibt es einige gruselige Szenen, die man besser nicht alleine anschaut. Unbedingt anschauen!

am
Ich habe mir den Film recht spät angesehen und wollte eigentlich nur so eine Stunde schauen. Durch die gut aufgebaute Atmosphäre (überzeugende Angst des Hauptdarstellers in einer dunklen Umgebung gepaart mit passender dunklem Sound und guten Timing) war ich von Anfang an in den Bann gezogen und bin dann doch später ins Bett. (Durch recht wenig Licht im Wohnzimmer war es auch nicht zu dunkel wie viele sagen. Ansonsten ist hierbei zu erwähnen, dass die Dunkelheit passend zur Story ist.)
Spezialeffekte, Kullissen, Mutanten und Kostüme fand ich gut bis sehr gut gemacht.
Wie bei allen SF-Stories kann man sich an dem einen oder anderen hoch ziehen, was unlogisch ist, dieses und welches erfüllte Klischee aufzählen oder bemängeln, dass manch Idee geklaut ist. Dies will ich hier heute nicht tun - mir hats gefallen.
Fazit: Schön, dass man noch überrascht werden kann, wenn man es nicht erwartet.

am
Der Film ist KLASSE! Nun mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da, aber auch nicht uneingeschränkt. Selten einen Film gesehen der sein Publikum so spaltet. Schaut alleine mal bei Wiki. Die einen sagen Super die anderen Schrott...
Ich fand in super spannend und immer wieder überraschend... so muss Kino sein!

am
Überraschend gut. Nachdem ich erfuhr, dass Teile des Produktionsteams auch den ähnlich thematisierten "Event Horizon" verbrochen hatten, ahnte ich Böses. Doch "Pandorum" ist wirklich spannend vom Anfang bis zum unerwartetem Ende. Die anfangs enttäuschende Darstellung der Kreaturen ergibt im Laufe der Handlung Sinn. Überhaupt entfaltet sich dieser Film vom 2-Personen-Stück zu einer komplexen Handlung, die immer mehr Details und Personen offenbart. Nicht alles ist logisch, zum Beispiel der Zustand des Raumschiffes zum Ende, aber der Unterhaltungswert ist enorm. Vom Stile her ähnelt er eher dem U-Boot-Grusler "Below". Düster, bedrohlich, aber gradlinig ohne viel Traum- und Visionsschnickschnack. Ein sehr gut ausgestatteter SF-Film, dessen Drehbuch-Qualität nicht zum Blockbuster reicht, aber der in einer guten DVD-Liga spielt. Sehenswert!

am
Einfach Genial ...

Der Film läst keine Wünsche offen, Aktion, Horror, Sci-Fi, gutes Verwirrspiel bis kurz vorm Schluss, die Story ist auch der Wahnsinn.

Bis kurz vorm Schluss weiss man nicht was da los ist und Vermutungen kann man so viele stellen wie man will man kommt nicht drauf was auf dem Schiff passiert ist und woher die Monster kommen. Jetzt nicht meinen dass das dem Film den schadet nein dadurch bleibt er durch gehend spannend und man kann kaum die Lösung vom Ganzen erwarten.
Wer den Film Serenity gesehen hat wird den hier lieben, die lieben kleinen Monster haben starken wieder Erkennungswert ist auch dabei.

Nicht für schwache Nerven ...

am
Irgendwie eine coole Mischung aus Resident Evil und Alien.

An Bord eines "Arche Noah Raumschiffs" erwacht ein Techniker ohne Erinnerung aus einem Hyperschlaf. Er muss den Reaktor neu starten und entdeckt, dass es auf dem Schiff von seltsamen Menschenfresser-Mutanten nur so wimmelt. Recht spannend gemacht und auch viel Action dabei.

Ein großer Schwachpunkt sind für mich aber diese Mutanten. Es wird eigentlich nicht so richtig erklärt, wie sie entstanden sind. Bzw. die gelieferte Erklärung ist ziemlich schwachsinnig. Das hätte man besser lösen können.

Leider spielen auch zu viele Stellen fast im Dunkeln. Vor allem am Anfang.

Die Wendungen zum Schluss sind überraschend und auch das Ende.

Meine Empfehlung (für die BluRay-Version).

am
Wir hatten grosse erwartungen zu dem Film gesetzt, aber leider wurden wir sehr sehr entäuscht hirnlose story, zombies die menschen fressen von anfang bis zum schluss, schauspielerisch super schlecht! alles spielt sich im raumschief ab, dunkel und endlos langweilig!!!

am
Guter, sehenswerter Film. Spannend. Eine Fortsetzung wäre interessant, da das Ende ein halb offenes Ende ist und man wissen will, wie es weiter geht/gehen könnte.

am
Sehr guter Film. Wir wurden gut unterhalten.

Was wenn man aufwacht und nicht weiß was los ist ???

Fesselnde und spannende Story. Sehr gute schauspielerische Leistung. Kulisse TOP.
Man sollte auf SciFi-Filme stehen. Wird dafür aber mit einem gradiosen Film belohnt. Möchte nichts vom Film verraten. Schaut Euch diesen Film an und seit begeistert.

am
bis auf den etwas faden Schluss ein klasse Weltraum Thriller
packend von anfang an,auch die Kannibalen waren sehr gut dargestellt,glaubt man gar nicht das der Film auch deutsche Ideen hat
nach der Alien-reihe einer der besten Weltraumfilme

am
Sehr gut gemachter Film mit viel Spannung und ein schönes Ende.Könnte ruhig eine Fortsetzung geben, wie es auf dem neuen Planeten weiter geht,da ist bestimmt etwas zu machen.Würd ich mir glatt nochmal ansehen.

am
Spannende Science-Fiction-Story, manche Szenen hätten aber besser ausgebaut werden können, z.B. die shizophrene Erktrankung des Kommandanten. Trotzdem durchweg spannend, auch wenn ich das Ende eher unlogisch fand - aber gut, man kann damit leben. Insgesamt empfehlenswert, weil man über die Zeit spannend unterhalten wird.

am
Absolut sehenswerter Film. Hat meiner Meinung nach wenig gemeinsam mit Resident Evil, Alien oder Event Horizon, da er eine eigene Story aufbaut.
Coole Atmosphären, Dunkelheit und Spannung sind den ganzen Film über angesagt.
Alles in allem, ein sehenswerter Film des Genres.

am
"Alien" meets "Resident Evil" meets "Event Horizon" meets "Predator"

Leider braucht man nicht mehr um den Film besser umschreiben zu können. Es mangelt einfach an frischen Ideen. "Pandorum" klaut sich eigentlich alles bei Filmen der Sci-Fi-Horror Genres zusammen daher schafft es der Film leider nicht anständige Spannung aufzubauen. Man kommt relativ schnell hinter das "Geheimnis" der Elysium (dem Raumschiff auf dem sich alles abspielt) und der halbherzige Twist gegen Ende des Films kommt ebenso erwartungsgemäß.
Aber, es ist natürlich nicht alles schlecht an "Pandorum". Die düstere Atmosphäre und die, für einen B-Movie, ansehnlichen Special-FX machen eine gute Figur und die schauspielerische Leistung ist zwar klischeehaft doch passabel.
Der Film ist sicherlich unterhaltsam für Genrefans, aber man hat nichts verpasst, wenn man ihn nicht gesehen hat.

am
Ein sehr gut gemachter, atmosphärisch dichter SiFi Triller, der etwas an Alien und auch Event Horizon erinnert. Die Kulissen sind beeindruckend, die Story ist pfiffig (besonders das Ende) und im ewigen SiFi-Einerlei auch wieder mal was Neues. Spannend bleibt der Steifen bis zum Schluss. Nur die Lösung, wie die Mutantenmonster entstanden sein sollen, fand ich nicht so überzeugend. Das hat z.B. Carpenter in seinem "Ghosts of Mars" viel besser hingekriegt. Daher wirken die Geschöpfe des Grauens so in die Story hineinfabuliert und nicht echt mit der Geschichte verwoben. Aber alles in allem ein sehenswerter Film!

am
Sehr guter Film, absolut empfehlenswert, Spannung vom anfang bis zum Ende und man will unbedingt wissen was weiter passiert.

am
Wer Alien und solche Filme mag ist hier gut und besser bedient, spannend bis zum Schluss, Kann man sich auch mehrmals antun

am
Hervorragend gespielter, düsterer Enzeitthriller. Die Szenen sind überzeugend, die Optik auch (die "Monster" für meinen Geschmack etwas zu monstrig)

am
Klasse! Wenn man bedenkt was für ein vergleichsweise mickriges Budget zur Verfügung stand -> sogar Super-Klasse! Ein packender und beängstigender Sci-Fi Horror-Schocker a la "Event Horizon". Dramaturgisch gut gemacht, tolle Schauspieler und nette Horror-Effekte. Der Ton ist sehr gut und die Bildqualität wirklich in Ordnung. Wenn man auf Sci-Fi steht, insbesondere in die etwas gruselige Richtung (Aliens, Event Horizon, Pitch Black), dann ist das ein Geheim-Tipp. Wobei mittlerweile wohl nicht mehr.....

am
Klasse Si Fi Thriller, etwas düster zwar, aber genau so beklemmend sollte es ja auch auf einem verlassenem Raumschiff sein. Zur Story: Raumschiffcrew wird aus dem Tiefschlaf geweckt und müssen nun den reaktor reparieren. Nur leider sind sie nicht mehr allein. Mordlüsterne Creaturen warten schon. Von der Grundidee nichts neues, aber trotzdem spannend bis zum Ende umgesetzt. Bin aber der Meinung das dieser Thriller nun überhaupt nichts mit den Alien Filmen gemein hat!!!

am
Nicht erst seit INGLOURIOUS BASTERDS (und dem fabelhaften Christoph Waltz), spielt Deutschland in Sachen Hollywood-Produktionen ziemlich weit oben mit. Der beste Beweis ist Pandorum, der in den deutschen Babelsberg-Studios, von einem deutschen Regisseur gedreht wurde und damit einen wunderbaren multikulturellen Film darstellt. Mal agesehen davon, ist er auch noch ziemlich gelungen. Klar, man kann ihm vorwerfen, dass er sich bei großen Vorbildern wie EVENT HORIZON und ALIEN bedient, aber verbunden mit eigenen Ideen, wird der Weltraum-Trip wirklich ein wildes Erlebnis!
Action, fiese Shocker und einige richtig coole Twists, die einen am Ende wirklich staunen lassen, da man mit sowas nicht gerchnet hat. Dazu noch einige fähige (und größtenteil unverbrauchte) Gesichter sowie einen fantastischen Dennis Quaid, die den Alptraum in den Sternen für 100 Minuten Wirklichkeit werden lassen. Aber Achtung..... teilweise wirklich nichts für schwache Nerven!

am
Schwaches Drehbuch, aus anderen bekannten Streifen abgekupfert. Billige Schockeffekte, sowie auf langen Strecken sehr unappetitliche Bilder. Dazu ein sehr plötzliches und überraschendes Ende, insgesamt wenig nachvollziehbar.
Überflüssig.

am
Kurz und Knapp ein einfaches WOW... man darf nur nichts Alkoholisches getrunken haben sonst blikt man nicht durch;-) Hab selten einen so Wirren und Spannenden Film gesehen. Mit einer wirklich guten Story wenn man etwas abwägiger denken kann:-) Ich kann ihn nur weiter empfehlen.

am
Gut gemachter SiFi-Horror der darstellt, daß man auch mit wenig "CGI" und übermächtigem digitalen Feuerwerk einen unterhaltsamen Film in diesem Bereich machen kann. Das Wichtigste ist halt immer noch die Handlung und diese bleibt bis zum Schluß spannend. Das Ende fand ich dagegen leider etwas zu "happy", aber das ist Geschmackssache.

am
Sehr gut gemachter Horror/Science Fiction streifen. Tolle Bilder/Effekte, toller Sound, spannende Geschichte - was will man mehr.
Die Spannung baut sich am Anfang langsam auf, steigt dann aber rasant an und auch die Action des Films nimmt zu. Schauspielerisch gibt es auch nichts zu meckern. Der Film ist spannend und Fesselnd bis zum Schluss.

am
Riesen Überraschung!
Ich hatte mir bei dem Film echt nicht viel erwartet, und wurde mit einem sehr spanndenden und unterhaltsamen Film belohnt. Der Film beginnt eher langsam und erinnerte mich entfernt an "Dark Star", aber er nahm dann mehr und mehr Fahrt auf. Und das wahrlich rasant: die Hauptdarsteller müssen nach kurzer Zeit feststellen, dass sie nicht alleine auf dem Raumschiff sind und einige Geheimnisse lüften. Dabei sind die Schauspielerleistungen sehr gut und glaubwürdig, das Setting ist genial umgesetzt und für Action bzw. gruslige Spannung ist auch gesorgt.
Ach ja, das Ende alleine ist wahrlich gelungen und sehr gut in die Geschichte eingebettet. Klasse Film! Für mich nicht eine Minute langweilig, sondern Spannung und Unterhaltung pur!

am
Meiner Meinung nach spannende, gut gemachte Science Fiction, sicherlich kein Meisterwerk, aber durchaus empfehlenswert.
Action- und Horrormomente gibts genug, auch wenn der Film nur langsam Fahrt aufnimmt.
Also für Science-Fiction Fans ein Muss, aber alle anderen machen sicherlich auch keinen Fehler, wenn sie sich den Film anschauen.

am
Ich finde den Film nicht schlecht aber er packt zuviel mit rein. Erst die Arche Noah Geschichte dann noch Aliens und und und. Weniger ist oft mehr. Action gibt es genügend wobei er manchmal auch etwas träge daherkommt.
Kann man sich schon anschauen.

am
Wer hätte gedacht, dass eine deutsche Sci-Fi-(mit)Produktion so überzeugend sein kann?

Ich fand den Film richtig gut. Eine Art Endzeit-Sci-Fi Mix mit einer genial düsteren und kalten Atmosphäre.
Die Story ist hier und da etwas undurchsichtig, aber dennoch spannend erzählt und weißt einige Überraschungen auf.

Fazit: Wer Sci-Fi mag bekommt hier ordentlichen Stoff geliefert. Vor allem atmosphärisch überzeugt er voll und ganz!

am
Cooler SF Film mit netter Wendung. Dunkle Gänge, Raumschiffe was will man mehr? Die Optik ist klasse, nichts zu meckern.

am
Für SciFi (-Horror) Fans ein absolutes Muss. Grundsolide, gute Darsteller und über weite Strecken spannend auch wenn teilweise vorhersehbar. Das liegt an der konventionellen SciFi-Story, die aber bildtechnisch und inhaltlich gut bis sehr gut umgesetzt wurde. Mit einer etwas originelleren Geschichte gäbe es von mir 5 Sterne.
Volle Punktzahl aber für Bluray- und Soundqualität, hier gibt es nichts zu meckern.

am
So schlecht ist der Film gar nicht...eben was für Liebhaber der Filme dieser Art. Allerdings verstehe ich nicht das von Einigen beschriebene "überraschende Ende". Da ist nix mit Überraschung?! Vielmehr bleiben einige Fragen der Handlung offen...Woher kommen nun die Zombies? Was wird mit Ihnen? Bei einigen ähnlichen Filmen denkt man am Schluß... oje jetzt gibts nen zweiten Teil, denn alles ist offen geblieben. Trotzdem irgendwie spannend, aber gerade gegen Ende etwas verwirrend.Dieser Fim ist eine Mischung aus gutem, klassischem "Alien" und leider nur mittelmäßigen "Alien vs. Predator". Kann man sich ruhig mal gesehen haben...aber man wird sich den Film vermutlich nicht mehrmals anschauen.

am
Sci-Fi mit reichlich Blut und sterbenden Hauptdarstellern - so muss es sein. Sehenswerte gut durchdachte Story mit überraschendem Ende.

am
Der Film spielt in einer düsteren Atmosphäre und bereitet wohliges Unwohlsein in der Magengegend. Man weiß nicht, was als nächstes kommt oder zu erwarten wäre... Also stürzen Sie sich in das Abenteuer und lassen sie sich in die Abgründe einer Albtraumwelt entführen ...

am
Ein absolut sehenswerter Film, wenn man auf Science Fiction steht natürlich!!! Durchweg spannend und man weiß mal zwischendurch wirklich nicht mehr, wer nun tatsächlich durchgedreht ist. Auch die Kreaturen... schaurig gut. Für mich ein absolut sehenswerter, cooler Film.

am
Einfach Genial ...

Der Film läst keine Wünsche offen, Aktion, Horror, Sci-Fi, gutes Verwirrspiel bis kurz vorm Schluss, die Story ist auch der Wahnsinn.

Bis kurz vorm Schluss weiss man nicht was da los ist und Vermutungen kann man so viele stellen wie man will man kommt nicht drauf was auf dem Schiff passiert ist und woher die Monster kommen. Jetzt nicht meinen dass das dem Film den schadet nein dadurch bleibt er durch gehend spannend und man kann kaum die Lösung vom Ganzen erwarten.
Wer den Film Serenity gesehen hat wird den hier lieben, die lieben kleinen Monster haben starken wieder Erkennungswert ist auch dabei.

Nicht für schwache Nerven ...

am
Ich hatte nicht viel von dem Film erwartet, aber die Atmosphäre hat mich dann schon schnell in den Bann gezogen. Man muss sich halt drauf einlassen können und grundsätzlich auf Survival-Horror/Thriller stehen (Alien, Event Horizon). Hab mich von Anfang bis Ende gut unterhalten gefühlt.

am
Leider war der Film recht fad Story naja haben wir schon bessere sachen gehabt und wo der Horror war muss mir auch noch jemand sagen zum 1 mal anschauen ist der ganz okay

am
Wie schon einige Vorredner hier geschrieben haben, erinnert auch mich der Film deutlich an die Alien-Reihe. Ich wußte nicht genau, was auf mich zukam, da ich mich seit meinem Abo bei Videobuster gerne überraschen lasse. Der Film hat mich positiv überrascht, war megaspannend und lud zum Nägelkauen ein... (-; Gute Kameraführung und klares Bild sowie ein exzellenter Sound runden das positive Gesamtbild ab.

am
Ein klasse Sci-fi/Horrorfilm.
Ziemlich düster , sehr verwirrend und spannend bis zum Ende.
Die Mutanten und die Gesamte Atmosphere des Films erinnern ein wenig an The Descent , nur eben auf nen Raumschiff und nicht in einer Höhle.
Zudem hat der Film eine richtig gute Story , dessen Ende vollkommen überraschend und unvorhersehbar ist.
Mit Alien oder Event Horizon ist der Film aber nicht zu vergleichen , da er um längen besser ist!

am
Was soll das denn sein?Miese Schauspieler,schlechte Story.Und bei anderen Filmen geklaut und grottenschlecht umgesetzt.Käse.

am
Ein schwacher Film mit wirrem Ende. Gute Spannung, mehr aber nicht. Kein Vergleich mit Alien usw..Logik kann und darf man nicht erwarten.

am
... weder Alien-noch Event Horizon-noch irgendetwas ... unglaubwürdige Schauspieler ... grottenschlechter Plot ... hat mit SciFi nix zu tun (ein Raumschiff macht noch keine Geschichte) ...

Sorry null Punkte

am
Was für ein Schocker! In diesem SciFi-Alptraum glaubt man zu wissen, was auf einen zukommt - aber von wegen! Aus altbekannten Zutaten - ein Raumschiff, eine Mission, eine dezimierte Crew- wird hier eine völlig neue Mischung serviert. Nichts ist, wie es scheint. Dem Erwachen aus dem Kälteschlaf folgt eine Erkundung des Raumschiffs und der Versuch, herauszufinden, was auf dem Raumschiff vorgefallen ist. Doch auf das, was Bower auf seiner Erkundung stößt, ist er nicht vorbereitet.

"Pandorum" ist ein schlauer Raumschiffschocker, der den Zuschauer bewusst in die Irre führt, aber fürs Dranbleiben mit einem Finale belohnt, das einem der Unterkiefer herunterklappt. Wer sich gerne im All gruselt und dabei dennoch auf eine Reise nach innen einlassen will, dem sei dieser Film wärmstens empfohlen.

am
ich fand den Film äusserst langatmig und langweilig, nicht wirklich gelungen und die meisten Szenen viel zu dunkel. Leider.

am
Offensichtlich der größte BLÖDSINN an Sci-Fi's aller Zeiten, der jemals nicht nur über meine Mattscheibe geflimmert ist!!

Von einigen absolut willkürlichen "Entstellten-Schock-Sequenzen" abgesehen nur langweilig und grottenschlechte Darsteller (ein Opa mit dem Rolli hätte noch überzeugter spielen können - hätte nur Probleme bekommen, weil sein Rolli mit den Rädchen in den Fußbodengittern des Alptraumschiffes hängen geblieben wäre) - nicht nachvollziehbar und absolut unschlüssig bis zur letzten Sekunde! Die Alien-Serie könnte sicherlich bei der 1.001. Folge noch besser und spannender sein! Sorry, schade für die verplemperte Zeit vor der Glotze, wo dem genervten Zuschauer irgendwann mal die Chips im Halse stecken bleiben!

Es ist keinesfalls nachvollziehbar, wie einige Kritiker diesen Film ERNSTHAFT als "KLASSE" bewerten können?! Vielleicht standen dabei nicht nur die bescheidenen Schauspieler unter Drogen?

am
Einer der größten Sch...-Filme, die ich je gesehen habe. Besonders nerven diese ständigen Einblendungen der Comic-Zeichnungen, die das halbe Bild überlagern. Nur was für Hardcore-SciFi-Fans!

am
Leider gibt es keine Nullsterne auswahl. Dieser Film ist einfach nur Scheisse.
Wieso hat sich Dennis Quaid für diesen Müll hergegeben. Aber dies der beste Beweis das deutsche Produktionen nichts taugen.

am
Ich kann nur sagen: Denn muss man gesehen haben. Der ist echt super und Spannend bis zum Ende. Wäre schön wenn noch der zweite teil raus kommen könnte.

MfG

Viel Spass

am
Zu viel Horror für meinen Geschmack. Sehr düster. Der Vergleich mit Alien, der hier an anderer Stelle getroffen wurde, ist unpassend. Nicht mein Fall.

am
Recht guter Film mit diversen Schockeffekten, die beinahe schon eine FSK 18 verdienen würden. Leider nervt am Ende das Durcheinander von Wahnvorstellung und Realität gewaltig, und man ist froh, daß der Film zu Ende geht.
Aber nochmal; der Film ist insgesamt gelungen.

am
Flach! 97 % spielt der Film im dunkeln und mit einer Bildfrequenz die die billigen Tricks kaschieren soll. Langweilig obendrein ! Schade!

am
Guter Weltraumfilm. Ja klar, das Rad wurde hier nicht neu erfunden aber der Film ist spannend und die Story ist, finde ich, absolut ok. Aber der Filminhalt ist sehr vom persönlichen Geschmack des Zuschauers abhängig.
Die Schauspielerische Leistung von Quaid und Co ist überzeugend.
Zur Qualität der Blu-Ray:
Ich finde dieser technische Aspekt sollte bei den Kritiken viel mehr angesprochen werden.
Ich sehe mir Blu-Rays auf einer 3,5 Meter goßen Cinemascope-Leinwand mit einem Full-HD-Beamer an.
Als Lautsprecher kommt ein Teufel Theater 8 in 7.1 Konfig. zum Einsatz.
Das Bild ist knackscharf und hat keine Artefakte. Der Sound ist super. Rassiermesserscharfe Höhen, klar definierte Surroundeffekte und ein Bass der den Putz von der Wand abspringen lässt.
Einziger Kritikpunkt: der Schwarzwert könnte etwas besser sein.

am
Zu diesem Film gibt's nicht viel zu sagen, außer: DER HAMMER! Spannend bis zur letzten Minute. Und der Zuschauer wird am Ende für die fast brutale Tense mit einem Klasse-Ende belohnt!

Unbedingt auf Blu-ray anschauen!

am
Wow. Sehr gelungener Sciencefiction Film mit leichtem Hang zum Horror Genre.
Pandorum ist ein sehr spannender Film. Wer gerne Sciencefiction Filme guckt
sollte hier nicht lange zögern!!!

am
Ich hatte anderr Erwartungen in dem Film gesetzt. Wurde leider sehr entäuscht. Hirnlose story mit Aliens die menschen fressen. Alles spielt sich in einem Raumschiff ab, dunkel und langweilig.

am
Science Fiction mit überraschender Erkentnis am Ende. Die Storry ist nichts wirklich neues aber im Großen und Ganzen ganz gut verfilmt.

am
Der beste film den ich je gesehen habe einfach spannent von anfang bis ende ^^ kann ihn nur weiter empfehlen

am
Na ich weiß nicht was da meine Vorgänger gesehen haben in dem Film, wir jedenfalls haben fast nichts gesehen vor Dunkelheit, und schlechtem Ton. Aber Aussrirdische Menschenfresser ist mal was anderes das kennt man nur von den Vampier beißern, allerdings hatten diese in diesem Film sehr viel ähnlichkeit mit dem Menschenfressern von der TV Sendung "Stargate Atlantis".....

am
Für meinen Geschmack war Pandorum solala. Die Monster waren technisch nicht immer so toll umgesetzt. Die Geschichte nicht schlecht aber für meinen Geschmack alles ein bisschen zu Dunkel gehalten. Man hat teilweise kaum was erkannt. Der Schluss der Story super! Ein Ende auf das man egal wie viel man überlegt nicht kommt. Pandorum ist halt einer der Filme die wenn man sie einmal gesehen hat langweilig werden wie z.B. Sphere oder The Sixth Sense.
Fazit: Kein Knaller aber gute Ansätze.

am
Toller Film, aber trotzdem komme ich nicht umhin MItleid mit dem neuen Planeten zu empfinden.Der wird genauso verheizt werden wie die Erde, ohne Rücksicht auf Verluste. Der Mensch ist in meinen Augen eine scheußliche Lebensform, zumindest zu 85 %.

am
Ein Film, der gut mit den Urängsten des Menschen spielt und diese gut in Szene setzt. Bereits anfangs als Bower in die Versorgungsschächte klettert und sich dort verkeilt. Man bekam fast selbst schon so was wie Platzangst. Auch das daraufhin folgende Spiesrutenlaufen durch das Schiff gemeinsam mit den dort restlich Überlebenden, sofern diese noch nicht "pandorisiert" wurden hat mit gut gefallen. Die für den Horror zuständigen eingesetzten Zombies haben mir weniger gefallen. Einfallslose sabernde Mutanten die mit Zeitraffer- und Reissschwenkkamera in Szene gesetzt werden, etwas was mir ziemlich, auch in anderen Filmen gerne eingesetzt, auf den Senkel geht.

am
WOW - hätte ich nicht gedacht! Durchweg spannend von der ersten bis zur letzten Minute und auch so "Schisshasen" wie ich überleben den Film. Bis zur letzten Sekunde weiß man eigentlich nicht, was wirklich los ist und der Film ist echt gut gemacht. EMPFEHLENSWERT für einen spannenden Videoabend! G-S

am
Spannend gemacht. Gute und spannende Geschichte, am Anfang war mir lange nicht klar was jetzt eigentlich los ist. Einziges Manko für mich die vielleicht nicht ganz so grandiosen Schauspieler, aber das ist am Ende wohl Geschmackssache...

am
40% Resident Evil + 60% Alien

Manche Filme sind 100 Minuten super und versauen es dann in den letzten 4 Minuten (Todeszug nach Yuma). Andere fangen etwas schwach an und werden dann immer besser, Letzteres trifft auf Pandorum zu!

Der Streifen fängt etwas dünn an, vor allem was die, bis auf Einen, unbekannten Schauspieler betrifft und deren jetzt nicht gerade überagende Art zu spielen, zum Ende hin wird der Film aber immer dichter.

3,5 Sterne - für 4 reichts nicht, da hätten die Schauspieler einfach besser besetzt werden müssen. Aber die Story ist ganz nett, wenn auch nicht gerade neu.

Wer SiFi liebt ist hier schon ganz gut aufgehoben, zuviel sollte man aber nicht erwarten!

am
Ich muss sagen, dieser Film ist sehr gut. Die Story ist gut und der Rest ist auch gut gemacht. Muss man sich auf jeden Fall mal anschauen.

am
Gut gemachter ScFi Horrorschocker mit sehr guten Schauspielern. Allerdings krankt die Story an einem ziemlich unausgegorenen Drehbuch, aufgebaut mit vielen Zufällen und unlogischen Abläufen. Schade, denn die Geschichte hat auf jeden Fall Potential. Für alle, die es nicht ganz so genau nehmen.

am
Super spannender Scincefiction Film mit einem überaschendem Wendepunkt.
Der Film bleibt spannend bis zu letzten Minute.

am
Genre-Kennern wird "Pandorum" bekannt vorkommen. Filme wie "Aliens", "Event Horizon" oder "The Descent" standen eindeutig Pate für Christian Alverts Sci-Fi Film. Doch statt nur plump abzukupfern gelingt es Alvert die Fragmente von Brachialhorror und klaustrophobischem Weltall-Thriller unterhaltsam und spannend zu formieren und auch eigene Ideen einzubringen. Das Gesamtergebnis ist ein sehr stimmiger, vielleicht beim auswerfen falscher Fährten etwas zu bemühter Genrefilm, bei dem sich neben der Atmosphäre und dem Produktionsdesign auch die Darsteller keine größere Blöße geben. Wer endlich mal wieder einen spannenden Film im düsteren Sci-Fi Stil sehen möchte, macht mit "Pandorum" absolut nichts falsch.

am
Ach ja. Technisch sicherlich eine gute Arbeit: Tolle Effekte, und ein schönes schmuddel-sci-fi-set-design á la ALIEN. Doch ein wirklich guter Science-Fiction muss mehr bieten. Z. B. etwas Neues in der Verquickung von "Alien", "Predator", "Cube" und "Der jüngste Tag".
Weiterhin darf ein S-F natürlich phantastisch sein, muss aber innerhalb seiner Welt auch logisch bleiben: Woher kommen denn nun die "Jäger"? Und: Wieso kann ein Raumschiff 800 Jahre unter Wasser bleiben ohne Algen anzusetzen oder im Sediment zu versinken?
Also: Nur was für's Auge - nichts für's Hirn!

am
Eher zweitklassiger Möchtegern SF-Thriller. Nichts, was man nicht schon wo anders und dort wesentlich besser gesehen hat. Schade um die Zeit.

am
Spannung *****
Action *****
Unterhaltsam *****
Storry *****
Realität ***
Schauspieler ****
Emotion **

Ein gelungender, überzeugender Science Fiction-Film voller Spannung und Überraschungen.

am
PANDORUM ist ein grundsolider Science Fiction Schocker, dessen Abstriche umfassend beschrieben wurden. Trotzdem bleibt er ein kurzweiliger und teilweise richtig spannender Film, der auf großer Leinwand, und nicht am kleinen Bildschirm zu Hause, gesehen werden sollte.

am
Der Filme ist wirklich gut und absolut sehenswert. Am Anfang dachte ich "hmm ok, die Schauspieler und Synchronisation wirken eher amateurhaft", aber insgesamt kann der Film mit seiner Story, Spannung und den zahlreichen Schock-Momenten überzeugen. Eine Mischung aus Alien (vs. Predator) und Event Horizon. Wer auf Science-Fiction Horror steht, muss den Film auf jeden Fall gesehen haben.

am
Ein Sci Fi Film eben, nicht schlecht aber auch nicht gut. Kein Muß, aber dennoch sehenswert, 3 Sterne sind angemessen, mehr leider auch nicht!

am
Pandorum ist ein guter Science Fiction Horrorfilm. Der Zuschauer wird geschickt im unlaren gelassen, was in dem Raumschiff tatsächlich vorgeht. Die Wendung am Schluss kommt überraschend.

Aber, die mutierten Menschen an Bord hätte man ohne weiteres weglassen können. Da hat man wohl um den aktuellen Horror-Mainstream Folge geleistet. Für die Handlung waren sie völlig unnötig.

Ich warte seit langem auf Horrorfilme, in denen es nicht um mutierte Menschen, Untote oder Werwölfe geht. Gehen die Filme-Machern die Ideen aus?

Wenn ich darüber hinwegsehe war es ein guter Film.

am
Mich hat der Film anfangs wirklich gefesselt, nach ca. 20 Min. war für mich aber die Spannung vorbei (sobald man erfährt, wer bzw. was sich sonst noch auf dem Schiff rumtreibt). Danach gibts noch total überladene Action und ein paar kleine Psycho- Spielchen. Die Spannung, die ein "Alien" erzeugte, wird hier nicht ansatzweise erreicht. Kann man mal angucken, mehr aber auf keinen Fall.

am
Zu Kannibalen/Zombies mutierte Passagiere jagen alle anderen Insassen des Raumschiffs. Gegen die grottenschlechte Story agieren die Darsteller vergebens.

Nur was für Fans von banalen Horrorspielen/-Filmen !!!
Pandorum: 3,3 von 5 Sternen bei 1365 Bewertungen und 88 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Pandorum aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Dennis Quaid von Christian Alvart. Film-Material © Constantin Film.
Pandorum; 16; 08.04.2010; 3,3; 1365; 0 Minuten; Dennis Quaid, Ben Foster, Cung Le, Cam Gigandet, Wotan Wilke Möhring, Antje Traue; Science-Fiction;