Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Village Trailer abspielen
The Village
The Village
The Village
The Village
The Village

The Village

Das Dorf - Ihre friedlichen Tage sind gezählt.

USA 2004


M. Night Shyamalan


Joaquin Phoenix, Bryce Dallas Howard, Adrien Brody, mehr »


Thriller

3,0
2061 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
The Village (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 103 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Türkisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Entfallene Szenen, Bildergalerie
Erschienen am:03.02.2005
The Village
The Village (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Village
The Village (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Village
The Village
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Village
The Village (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Village
The Village (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Village

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Village

1897. Ein dunkles Geheimnis umgibt das verlassene 'Covington', ein 60-Seelen-Dörfchen wie aus dem Bilderbuch, das in den Wäldern von Pennsylvania seit Jahren komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist. Man sagt, der undurchdringliche Wald würde von unheimlichen Wesen bevölkert, und die Angst der Dorfbewohner sorgt dafür, dass kein Einwohner auch nur jemals einen Fuß vor die Stadtgrenzen setzt. Als sich der junge Lucius (Joaquin Phoenix) in Ivy Walker (Bryce Dallas Howard) verliebt und mit ihr 'Covington' verlassen möchte, bricht er mit seinem Vorhaben ein ungeschriebenes Gesetz. Dabei entdecken sie ein furchtbares Geheimnis...

Meisterregisseur M. Night Shyamalan setzt nach 'The Sixth Sense' (1999), 'Unbreakable - Unzerbrechlich' (2000) und 'Signs - Zeichen' (2002) mit 'The Village - Das Dorf' (2004) erneut auf gnadenlose Hochspannung und Nervenkitzel. Unterstützt von hochkarätigen Darstellern wie Joaquin Phoenix , Oscar-Gewinner Adrien Brody, Sigourney Weaver und William Hurt serviert der Thrillerspezialist Gänsehaut-Unterhaltung par excellence.

Film Details


The Village - Their days of peace are over.


USA 2004



Thriller


Mystery, Okkultismus, Oscar-nominiert, 19. Jahrhundert



09.09.2004


1.8 Millionen


Darsteller von The Village

Trailer zu The Village

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Village

Adrien Brody: Für 'Predators' trainierte er sich 15 kg Muskelmasse an

Adrien Brody

Für 'Predators' trainierte er sich 15 kg ...

Der US-Star enthüllt, dass er ziemliche Schwierigkeiten dabei hatte, für seinen neusten Kinokracher 'Predators' 15 Kilogramm an Muskelmasse zuzulegen...

Bilder von The Village © Touchstone

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Village

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Village":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Kein Film für Mainstream-Liebhaber
Da der Film insgesamt ziemlich schlecht in den Bewertungen wegkommt, hier ein Plädoyer dafür;
wenn man Willens ist, sich auf einen Film einzulassen und Spannung nicht mit Action verwechselt, ist »The Village« einer der besten Filme des letzten Jahres! Es ist geradezu eine Wohltat, einen Film ohne hektische Schnittfolgen sehen zu können, der zudem durch seine athmosphärische Dichte und der sehr guten musikalischen Untermalung punkten kann. Das Ende bietet vielleicht nicht den gleichen Knalleffekt wie in »The Sixth Sense«, hebt sich aber immer noch meilenweit von den üblichen Mainstream-Sommer-Blockbustern ab! Mein Fazit: ein Filmjuwel, von denen es leider nicht allzu viele gibt! Wer sich hier langweilt, sollte sich vielleicht lieber »Spongebob« ausleihen.

am
Geheimnissvoll, Misteriös, Gruselig
Diesen Film sollte man sich unbedingt mit einer guten Surroundanlage am besten in DTS ansehen.Die hervorragende Vertonung und Filmmusik genossen mit einer Surroundanlage machen 30% des Films aus.Die Mystisch- geheimnissvolle Atmosphäre des teilweise auch etwas Gruseligen Streifens wird durch den Sound genial aufgewertet.
Fazit: Ein Unterhalsamer Mysterie Thriller mit einigen unerwarteten Überraschungen.Sehenswert!

am
Klasse Grusel-Mystery-Film. Ein ganz typischer M. Night Shyamalan-Film. Wer seine Filme mag, wird "The Village" lieben. Gruselige, düstere Atmosphäre, tolle Schauspieler und vor allen Dingen ein klasse Ende! Total unerwartet! Find ich super. Von mir vier Sterne!

am
An diesem Film scheiden sich scheinbar die Geister. Für mich ist es einer der unheimlichsten Filme überhaupt. Ein Horrorstreifen ist es sicher nicht, aber in der richtigen Atmosphäre (dunkel, Surroundsound) kommt schon eine sehr gruselige Stimmung und Spannung auf. Das Ende ist meines Erachtens genial. Auch die Bilder und Schauspieler überzeugen vollkommen.

am
Film mit brennender Sozialkritik. Ich glaube aber die Genrebezeichnung "Thriller" trifft
hier nur zum Teil zu.

am
Fans von M. Night Shyamalan werden nicht enttäuscht! Sehr spannend und gruselig!

am
Ich war extra wegen diesem Film im Kino.
Da hätte ich mein Geld besser investieren können. Ich
fand diesen Film richtig schlecht.

am
Ich mag Filme, welche durch Atmosphäre die Spannung aufbauen, aber sowas ist hier nicht gegeben. Es ist der deutlich langweiligste und schlechteste Film, für den ich je meine Zeit verschwendet habe.
Schade dass man hier keine -* vergeben kann, deswegen bekommt dieser Film 1*

am
Ein lohnnswerter Film. Stellenweise gruselig, aber kein Horrorstreifen. Das Ende macht betroffen. Tolle schauspielerische Leistung von Bryce Dallas Howard. Die stimmungsvolle Filmmusik wurde für den Oscar nominiert.

am
ein typischer shyamalan...
...kein knaller wie »the sixth sense«, aber immer noch über durchschnitt. mit simplen mitteln spannend inszeniert; aber auch mit leichetn längen zwischendurch. ein wirklich überaschendes ende, typisch shyamalan...

am
keine Spannung
Dieser Film hat mich etwas enttäuscht. Er war bei weitem nicht so spannend, wie ich es erwartet habe. Anfangs lässt sich der Zuschauer noch von der düsteren und schaurigen Atmosphäre des Dorfes mitten im Wald ängstigen, doch spätestens in der Mitte des Films schwindet auch dieser „Gruselfaktor«.
Fazit: absolut nicht zu empfehlen.

am
Absoluter Müll
Vielleicht werden nicht viele diese Meinung teilen, aber ich fand den Film einfach nur Müll. Er ist von Anfang an total langweilig und hat sich selbst nach einer Stunde nicht gebessert, so das ich ihn dann abgeschaltet habe. Wie schon jemand vor mir schrieb, sind ziemlich viele Fehler in dem Film enthalten (wie z. B. das angesprochene Thema, dass nie ein Flugzeug am Himmel zu sehen ist usw.)Als Horrorfilm würde ich ihn absolut nicht bezeichnen. Hab die Stelle zumindest nicht gefunden, wo der Horror sein soll.

am
Langweilig
Hatte mir echt mehr davon versprochen!

am
Überflüssig.
habe mich am Schluß geärgert, den Film zuende gesehen zu haben!

am
Grottenschlecht
Das war der schlechteste Film, den ich seit langem gesehen habe.Totales Durcheinander und tierisch langweilig. Nix passiert und hat ein blödes Ende.

am
Der Film ist besser, als ich dachte.
Horror wollte ich sowie so noch nie sehen und der Film war streckenweise sogar spannender als mir lieb war. Er lebt aber grösstenteils von brillianten Haupdarstellern und exzelenter Regie, sowie von der interessanten Storie. Ein Film, den man zweimal sehen kann, wenn man gelernt hat, die Feinheiten zu geniessen.sehr empfehlenswert!

am
Verständnislos
Nach anfänglich aufgebauter Spannung kommt die Wendung, bei der jede Mystik abhanden kommt. Schlussendlich ein für mich unbefriedigendes Ende, das Fragen offen lässt. Nebenbei durchzieht den Film eine düster gestörte Atmosphäre, die selbst für einen Mysterythriller schon fast wieder zu viel des Guten ist.

am
tja was soll man sagen? ich fand den film durchaus spannend, hatte aber etwas anderes erwartet (trailer..), denn plötzlich wird aus dem gruselstreifen ein tränenreicher liebesfilm (schauder).

am
Könnte spannender sein
Zum Film: Die Spannung des Film lebt, von den unvorhegesehen Wendungen, die jedoch recht schnell zu durchschauen sind.
Das Ende ist etwas überraschen, jedoch nicht das Highlight, daß ich erwartet hatte.

Zur DVD: Die DVD ist in einem schlechten Zustand.
Viele Kratzer führen dazu, daß 4-5 Kapitel nicht bis zum Ende laufen und daher einige Szenen dem Zuschauer verborgen bleiben. Ich würde dem Vermieter empfehlen, die DVD gegen eine neue auszutauschen.

am
Nicht so prickelnd
Den Film können wir nicht empfehlen, das was immer in der Vorschau kam war interessanter als der ganze Film.

am
the village
Also von diesem Film hatte ich absolut mehr Spannung erwartet, außerdem war der Film ein reines Durcheinander und für Kinder ab 12 absolut nicht zu empfehlen.....!!!!

am
Etwas zäh die Story, am Schluß erhält man einen sehr interessanten Überraschungseffekt... Sehenswert!

am
Brauch man nicht!
Auch wenn die ersten zwanzig Minuten richtig gut waren, danach wird der Film wirklich schlecht. Man wartet nur noch auf das Ende, dass sich aber mit Schmalz- und Herzschmerzszenen dahinzieht. Wenn am Ende des Film das Geheimnis gelöst ist, fragt man sich nur noch: »Wie kann man auf eine so dämliche Idee kommen?«. Zwischendurch versprüht der Film in manchen Szenen eine Spur von Spannung. Mein Kommentar: Schmeißt den Film zurück in die Tiefe des Waldes!

am
Nicht das was man sich erhofft...
Also, ich war wirklich gespannt darauf den Film zu sehen, da ich schon viele verschiedene Meinungen gehört hatte... Aber jetzt kann ich denjenigen zustimmen, die den Film einfach nur langweilig fanden. Der Film hat keinerlei Spannung und man fragt sich die ganze Zeit nur wann der Film endlich vorbei ist...

am
Ich finde die negativen Kritiken durchaus berechtigt, zumindest, wer auf einen rasanten Horrorfilm mit Schockelementen hofft, der sollte hiervon seine Finger lassen - Mich hat der Kinotrailer jedenfalls so einen Film vermuten lassen! Ich habe mich aber absolut getäuscht, es handelt sich stattdessen um einen sehr emotionalen und gesellschaftskritischen Film, dessen Verlauf äußerst träge und ermüdend ist - ich wäre echt bald eingeschlafen... Nur für Fans von nachdenklichen, emotionalen Filmen empfehlenswert, aber mit Thriller/Horror hat der Film nicht das geringste zu tun!

am
The Village - Das Dorf ***sehenswert***
Ich kann die Leute verstehen, die sagen, dass der Horror in The Village zu kurz kommt. Wenn man sich den Film aber mal ganz genau anschaut, dann merkt man, dass jeder einzelner Dialog und jede einzelne Kameraeinstellung einfach perfekt durchdacht ist. Dazu kommt noch die geniale Filmmusik, die den Film rundum zum Genuss macht. Ich fand ihn sehenswert.

am
gute Unterhaltung
hatte eigentlich etwas gruseligeres erwartet, dennoch fand ich den Film gut.
Man ahnt zwar ab der Hälfte, dass irgendetwas nicht so ist, wie es scheint, dennoch überrascht das Ende völlig.

am
Langweilig
das is alles was ich zu diesem Film sagen kann!

am
Einfach nur Mist
Boah, der Film war echt mehr als Langweilig! Die Werbung war vielversprechend! Bin dabei eingeschlafen!

am
Alles nur Fassade
Eine riesen-Werbung für den Film und dann.........
Die besten Scenen waren in der Werbung zu sehen. Die restliche Story ist einfach langweilig.
Den Film muss man sich nicht antun. Hatte mehr erwartet.

am
endlich....
mal wieder ein guter William Hurt und eine wunderbar devote Sigourney Weaver. Joaquin Phoenix für mich Hitverdächtig. Der Film ist ein MUSS. Tolle Spannungspassagen, packende, dramatische Musik.

am
so ein Schwachsinn
Wenn man den Trailer mit dem Film vergeleicht, sollte der Trailer einen Oskar beommen. So eine riesen Verarschung!!! Der Film hat mir nach zwei guten anderen Filmen den ganzen abend verdorben. Absoluter Schwachsinn

am
naja
Also ich hatte mir nach dem Trailer und allem anderen was ich über den Film gehört hab mehr versprochen.
Einen wirklichen Horror - Thriller darf man nicht erwarten,dann ist der Film gar nicht mal so schlecht. Besonders das etwas andere (überraschende)Ende ist gut gemacht.

am
Unterhaltsamer Film mit nettem Ende.
Ist nicht so schlecht wie die Kritiken vermuten lassen. Die Handlung ist originell und der Film macht einen guten Gesamteindruck. Am besten nur zu zweit ansehen bei einer Riesenpizza...

am
bin entäuscht
habe mehr vom film erwartet,langweilige story,war vom trailer an gelockt ihn mir an zu schauen,war froh ihn im kino nicht gesehen zu haben,habe daher geld gespart

am
Nur für Liebhaber
ein Film wo die Werbung und die Ankündigungen mehr versprechen als Sie halten können. Ich war nicht gerade Enttäuscht, aber auch nicht Begeistert von diesem Streifen. Ein Film den man sich ansieht und dann danach wieder einer anderen Tätigkeit nachgeht. Hab ich den Film eigentlich schon gesehen??? Das soll heissen: Der Film ist nur bedingt zu empfehlen.

am
Naja
Geht so,wer hier einen Gruse-Mystik oder gar Horror-Thriller erwartet wird schwer enttäuscht.Flache Handlung,unspektakuläre Handlung,leider nur mittelmass

am
ne, ne
Wer den Trailer gesehen hat braucht sich den Film eigentlich nicht mehr ansehen, da dort alle Highlights bereits gezeigt werden.
Der Film zieht sich mächtig in die Länge und kaum was passiert.
Einzig und allein kann man Bryce Dallas Howard einen Lob ausspechen, die in dem Film eine Blinde spielt.

am
Schade
Bin sehr verwundert das hier jemand ne positive Kritik schreibt???? Nach so nem Klasse Film wie de Sixth Sence der der vorreiter dieses Reinfalls war kann man nur sagen dem Film fehlt einfach was. Vielleicht liegt es daran das Bruce Willis fehlt. Die Geschichte ist schon ok aber die unsetzung ist total daneben gegangen.

am
einfach nur suuuuper
Dieser Film ist einfach nur super. Aus Liebe und Horror einen so fantastischen Film zu machen, finde ich wahnsinn.. Wer Liebe & Horror kombinieren kann, der sollte sich diesen Film auf jeden fall an schauen..

am
The Village
Eines vorneweg: Man darf nicht erwarten, dass alle Filme von M. Night Shayamalan ein so geniales Ende haben wie The Sixth Sense. The Village ist ein klassisches Horrormärchen, das keine große Überraschung bereit hält, dafür jedoch mehrere kleine. Das ist durchaus spannend anzuschauen und, ohne schon zu viel zu verraten, die Szene im Wald ist schon sehr beklemmend inszeniert.

am
Ziemlich mau - die Erwartungen werden nicht mal erreicht.
Nach der Vorschau und der Werbung für den Film erwartet man 100fach besseren Film. Fehlt einfach der Thrill und der Gruseleffekt. Wirklich MAU.

am
The Sixth Sense läßt grüßen
Es ist schwer, diesen Film angemessen zu kritisieren, ohne zuviel von dem Geheimnis preiszugeben, dass sich hinter dem gesamten Geschehen verbirgt. Aber soviel sei erlaubt: Nichts ist, wie es scheint! Und genau das macht den Film sehenswert. Regisseur Shyamalan knüpft also dort an, wo er mit »The Sixth Sense« aufgehört hat. Und das macht er nicht schlecht. Auch wenn die Handlung weit weniger mystisch ist und die Schauspieler an manchen stellen etwas überfordert wirken. Aber das sollte niemanden davon abhalten, diesem Film eine Chance zugeben. Mein Rat: Anschauen und überraschen lassen!

am
als Drama gut., als Thriller nur o.k.
Nicht ganz so stark, wie die anderen Mystery Thriller und das Gummi Monster haut einen auch nicht vom Sockel. Für Leute mit schwachen Nerven daher gut geeignet. Wenn man den Horror Aspekt mal weglässt, bleibt aber noch ein ganz gutes Drama über Grenzen und wie man sie überwindet.

am
Naja ...
Hatte mir durch den gesehenen Trailer mehr erwartet, trotzdem ein unerwarterter Schluß. Der Film hat einige Hänger und ist kein Knaller !

am
Nicht nochmal!
Also so einen langweiligen Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
Auf keinen fall ausleihen das lohnt sich für niemanden.

am
Ich hätte echt mehr erwartet!
Angesichts der bisherigen Filme des Regisseurs hatte ich eine hohe Erwartung an den Film. Am Ende konnte ich eine gewisse Enttäuschung nicht verhehlen. Der Film baut anfangs einen Spannungsbogen auf, der sich allerdings nur auf niedrigem Niveau bewegt. Diese war dann völlig weg, nachdem klar war, wer sich hinter den Waldwesen verbirgt, aber das hatte ich auch vorher schon so erwartet.

Was danach noch passiert hat mit der Bezeichnung Thriller dann eigentlich nichts mehr zu tun, allein die endgültige Aufklärung über das WARUM hat mich zugebenermaßen doch noch etwas überrascht.

Angesichts einer durchweg sehr gefälligen Rollenbesetzung und einer ganz passablen Kameraarbeit muss gesagt werden, dass man sich den Film sicher anschauen kann. Allerdings bleibt ein äußerst fader Nachgeschmack und ich bin sicher, den Film kein zweites Mal sehen zu müssen!

am
Das war wohl nix
Vielleicht sind wir mit zu hohen Erwartungen an diesen Film herangetreten, aber es vile uns sowas von schwer ihn zuende zu schauen, das man einfach sagen muss: Öde öde öde.
Das Ende war irgendwie offensichtlich auch wenn viele sagen sie waren total überrascht. Hm ich weiss nicht. Wir waren super entäuscht.

am
Was ist das Geheimnis?
Da es sich um einen Film von Shyamalan handelt vermutet man zu Beginn schon richtig, daß irgendetwas unerwartetes hinter der ganzen Story steckt. Das macht den Film interessant, da man versucht hinter ebendieses Geheimnis zu kommen. Nachdem man die Auflösung kennt, sollte man allerdings nicht zuviel darüber nachdenken, da das sonst den Film rückwirkend so ziemlich ruiniert. Es geht wirklich nur um den Schlusseffekt als solchen und dieser ist auch für sich genommen beeindruckend.
Die Kameraarbeit ist ausgezeichnet und ungewöhnlich, man fühlt sich in die Vergangenheit versetzt.

am
Klasse!
Also uns hat der Film sehr gut gefallen. Spannend, nicht vorhersehbar, überraschende Wendungen, gute Schauspieler, nicht zu lang. Empfehlenswert.

am
Langeweile pur
Die Vorschau des Films war wesentlich vielversprechender und das Ende lässt auch zu wümschen übrig

am
war sehr entäuscht
In diesem Film kommt überhaupt keine Spannung auf. Gähnend langweilig, ich habe mir wesentlich mehr davon versprochen.

am
Durchschnitt
Habe schon bessere Filme gesehen ist aber trotzdem ganz gut

am
Trotz leichter Schwächen in der Story sehr spannend. Daher ****Sterne.

am
Sehr Sehenswert!
Sehr ruhig erzählt, mit einer ständigen, meist unterschwelligen Spannung, äußerst überraschendes Ende. Ein sehr intelligenter Film ohne hektische Kameraschnitte. Uneingeschränkte Empfehlung!

am
Thriller - nur bedingt !
Die Geschichte ist ja spannend erzählt, aber durch das zeitige Bekanntgeben des Geheimnisses über die »Unaussprechlichen« ist der Film zum Ende hin etwas langweilig. Wer auf einen richtigen Schocker gewartet hat wir enttäuscht sein. Naja man kann sich den Film anschauen ohne sich groß zu gruseln.

am
???
Langweilig!

am
Nachdenken statt nur Anschauen!
Ich bin doch schon sehr negativ an den Film herangegangen, auf Grund der bereits hier erschienen Kritiken. Muß aber jetzt sagen, daß der Film mir sehr gefallen hat. Die Spannung ist sehr gut und die Story ist immer mit am Ball. Wer also den Film leicht oberflächlich betrachtet, der wird ihn sicherlich als „mißglückten Gruselschocker“ sehen. Ich denke der Film sollte viel mehr zum Nachdenken anregen, als alles andere.

am
Intelligenter Horrorthriller

Inszenierung und Drehbuch gefielen mir auch bei diesem Shyamalan-Film. Mich hat auch die langsame Erzählweise nicht gestört, da sie dazu diente die passende Atmosphäre aufzubauen.

am
Geheimnisvoller, hervorragend in Szene gesetzter Film! Spannend UND vor allem ein phänomenaler Schluss ... damit hätte man nicht gerechnet.
Zwischendurch plätschert er mal ein wenig vor sich hin .... aber geht relativ fix wieder in eine spannende Phase über. Für einen "nervenaufreibenden" DVD-Abend in jedem Fall zu empfehlen. Und in jedem Fall durchhalten! Wie schon erwähnt: Der Schluss ist einfach der Knaller da man hier wirklich überhaupt nicht mit rechnet!!!!!!!!!

am
Fängt ziemlich gut an. Die Atmosphäre und das gesamte Umfeld wirken authentisch. Man fragt sich, was wohl als nächstes passiert. Leider bleiben große Überraschungen aus. Ein paar kleinere Höhepunkte gibt es, leider bleiben diese weit hinter ihrem Potenzial zurück. Die Idee an sich, verdient allerdings Respekt, das war schon interessant mit anzuschauen. Zweifelsfrei holt die starke Besetzung viele der kleineren Schwächen in der Story wieder heraus. Ärgerlich ist es trotzdem ein wenig, hier wäre mehr drinn gewesen als das Gezeigte!

am
Atmosphärisch dicht und spannend
Dass Regiewunder Shyamalan seinem großen Vorbild A. Hitchcock nacheifert, ist ja kein Geheimnis. Es gelingt ihm in diesem Film eine ganz besondere Atmosphäre und Spannung aufzubauen. Die gruseligen »Unsaussprechlichen« die das Dorf heimsuchen, die winterliche Waldatmosphäre und der doch recht überraschende Schluss des Films runden das Filmerlebnis ab. Vielen ist die Filmsweise des Regiesseurs vielleicht zu »langweilig«, doch ich finde er hat seinen Filmen, wie auch »The Village« seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. So sind halt nur echte Shyamalans!

am
Einige sehr gute gemachte Kameraeinstellungen, die blosse Waldaufnahmen zum echten Gruseln nutzen. Sehr positiv gefiel mir, dass es sich nicht um einen sinnfreien Horrorfilm handelt, sondern alles eine natürlich - logische Aufklärung findet. Der Film regt zum Nachdenken an: Über die Möglichkeiten Menschen zu beherrschen, über Ängste, über andere Gesellschaftsformen, über Flucht und Neugierde, über Konformität und nicht zuletzt auch über die Möglichkeit, in unserer Zeit ein völlig andersartiges Leben zu führen.

am
Im Kino besser....
Der Film ist ne gute Story, aber im Kino hat er mir besser gefallen. Man braucht nen dunklen unbekannten Raum sodass er auf einen wirken kann. Sonst ganz OK..

am
Mehr vorgestellt
ich dachte das wär ein richtiger Horrorfilm, aber nix da. Eher langweilig. Nicht wirklich lohnenswert.

am
Durchaus anspruchsvoll...
erinnerte mich - was den Lebensstil angeht - ein wenig an die Amishpeople in Pennsylvania.
Film hat einen tieferen Sinn. Hatte ihn bereits im Kino angesehen und fand ihn auch auf DVD sehenswert.

am
Was war das denn...
... der Film ist total verwirrend und nicht wirklich spannend, obwohl das Thema eigendlich gut ist. Man hätte auf alle Fälle mehr daraus machen können, aber nur wenn man die Rahmenhandlung nochmal gründlich überdenkt und umschreibt. Denn die Begründung warum das alles so ist war totaler Schrott.

am
nicht so sehr sehenswert
mich hat es gewundert, dass man ein blindes Maedchen alleine durch den Wald laufen laesst, um Hilfe fuer das Dorf zu holen. (sie kam dann doch zu spaet)

am
The village
Der Film fängt spannend und viel versprechend an, enttäuscht dann aber zunemhend. Die Story ist wirklich gut, ist abe rmäßig umgesetzt. Allein das überraschende Ende »weckt« den Zuschauer wieder...

am
Wer einen Gruselfilm erwartet, liegt hier vielleicht nicht richtig. Der Film ist deshalb gut, weil er ein Spannungsmoment aufbaut, das leider zu früh aufgelöst wird. Trotzdem unterhaltsam mit einer schönen Liebesgeschichte und einer interessanten Auflösung des Rätsels. Man hätte aus der Story mehr rausholen können.

am
schade, daß man einen Stern geben muß, von mir würde es 0 Sterne geben, denn das Beste am ganzen Film ist die Vorschau..... das wars dann auch.
Schade, denn aus der Story hätte man wirklich was machen können !

am
Eine kryptische Geschichte...
Es sei ausdrücklich betont, dass dies kein Horror-Film ist. Ein bisschen erinnert der Schauplatz der Geschichte an die Amish aus „Witness“. Die Schauspielerbesetzung ist hervorragend. Die Story trägt durchaus die angenehmen 100 Minuten, bleibt im Detail allerdings mysteriös. Für Freunde des Fantasy-Thrillers empfohlen.

am
Schlecht!!!!
Ein völlig wirrer Film, zu tode langweilig!!!!!

am
Einfach cool
Dieser Film ist einfach nur genial und hat eine so geniale WEndung. Muß man gesehen haben.

am
spannend aber ruhig
Der Film wird getragen von guten Schauspielern allen vorran die unbekannte Bryse Dallas Howard (Hab' ich vorher noch nie gesehen!) und Joaqim Phoenix. Der ganze Film ist sehr ruhig, aber bei weitem nicht lamgweilig. Großes Ensemble Kino!
Ich habe den Film damals schon im Kino gesehen und konnte nun, die im Film versteckten Hinweise auf das Ende, suchen. Macht viel Spaß.

am
Abstruse Logikfehler, langweilig, abgedreht
Das Thema des Films klang eigentlich recht interessant. Die Handlung zieht sich jedoch wie ein Kaugummi (105 Min. die man auch locker in 5 hätte packen können) und der Film ist vom Anfang bis zum Ende mit richtig dicken Logikfehlern übersäht.

Alles in allem kann man sich den Film ruhigen Gewissens sparen. Zumal der Markt an besseren Mysterythrillern ja nicht unbedingt klein ist.

am
Gibt bessere filme !!!!
Es gibt , bessere filme , Leute spart euer porto!!

am
Guter Spannungsaufbau, interessantes Ende
Zuschauer mit einer Vorliebe für langsam ansteigende Spannungsbögen kommen hier sicherlich auf ihre Kosten. Der Film agiert fast bis zum Schluss nur mit dezenten und gut plazierten Hinweisen auf die »Gegenseite«. Für Leute mit »Hang« zu Action und »schnellen« Filmen ist er nicht empfehlenswert, da der Zuschauer mehr zum »mitphantasieren« angeregt wird. Besonders überraschend das Ende.

am
gut
ist Ok, kann man sich ansehen.

am
Beim ersten Ansehen war ich total enttäuscht, weil ich was anderes erwartet hatte, nämlich einen Horror-Film. Inzwischen kann ich den Film richtig genießen. Es sind die Feinheiten, die ihn zu etwas Besonderem machen. Die Darsteller, allen voran Joaquin Phoenix, Adrien Brody und Bryce Dallas Howard, sind einfach perfekt.
Die Geschichte ist ergreifend: Menschen, die nach traumatischen Erlebnissen nicht mehr in der wirklichen Welt leben können, schotten sich ab in ihrer eigenen kleinen Welt - eine Welt in der Vergangenheit und autark. Ein Ältestenrat, der die Wahrheit noch kennt, sorgt für die Gemeinde und findet einen Weg, die Neugier der jungen Einwohner nach der übrigen Welt zu unterbinden.
Nichts für Horror-Action-Fans, sondern perfekt für Freunde eines guten, mystischen, ruhigen Films.

am
Ich habe mich total auf den Film gefreut aber was dann kam, war sehr enttäuschend.
Ist eher ein Drama als ein Thriller. Spannung ist auf jeden Fall etwas anderes.

am
Spannend und unerwartetes Ende
Wer die Filme von Regisseur Shyamalan kennt und mag wird auch diesen Fim mögen. Insbesondere das Ende ist absolut unerwartet, spannend und interessant

am
Liebes-Thriller - Gibts das??
Jeder der nach dem Lesen der Inhaltsangabe denkt, dass der Film spannend und gruselig sein könnte, irrt sich, denn leider ist die Inhaltsangabe beinahe spannender und gruseliger als der Film selbst. Ausserdem driftet der Film am Ende total in das Genre »Liebesfilm« ab.
Fazit: Dieses Dorf sollte man meiden. Besonders Shyamalan-Fans dürften aufgrund der hirnrissigen Story und der fehlenden Spannung enttäuscht werden, sogar ein nächtlicher Waldspaziergang könnte aufregender sein...

am
Gäähn!
Dieser Film ist total uninteressant und langweilig. Hab echt schon bessere Thriller gesehen. Nicht zu empfehlen.

am
Muss nicht sein !
Der Film ist langweilig und es kommt irgendwie keine richtige Spannung auf.
Wer gerne gruselige Filme sieht sollte hier die Finger von lassen.

am
Spannend
Sehr spannend und stimmig bis zum Schluß.
Auch wenn man am Ende Feststellen muß,dass eigentlich nichts passiert ist.
Ein typischer M. Night Shyamalan-Film.
Es ist aber noch Luft nach oben,deswegen sehr gute 3 Sterne.

Sehr fraglich ist allerdings die teure THX-Lizenz für 3 Paukenschläge

am
Muß man Sehen
Ein guter Film und das Ende ist genial damit rechnet man überhaupt nicht. Einfach anschauen

am
Sehenswert
Ich fand den Film durchaus spannend und sehenswert. Überraschende Wendung am Ende

am
Oh Nein!
Produktion in den 70er Jahren?

am
Finger weg
Wenn man nichts besseres vorhat, oder es regnet- dann ja: kein vergleich zu » Zeichen«!

am
Langweilig und ohne echte Story!
Finde den Film ziemlich langweilig und nicht besonders aufregend. Durch die Vorschau - Trailer habe ich eigentlich etwas anderes erwartet. Es klärt sich zum Schluß alles auf und es ist halt anders als man vielleicht denkt und erwartet hat.

am
Ja der erste Film den er leider vergurkt hat.
Trotzdem interessantes ueberaschendes Ende , aber viel ueberfluessiger Mummenschantz.
Hoffentlich kommt als naechstes wieder ein Knaller.

am
Dieser Film hat mich etwas enttäuscht. Er war bei weitem nicht so spannend, wie ich es erwartet hatte. Auch die Auflösung des Geheimnisses gegen Ende des Films, war zwar überraschend und unerwartet, aber letztendlich auch unbefriedigend - weil es utopisch ist, daß dieses kleine abgeschiedene Dorf nie von der "Umwelt" entdeckt wurde/wird. Alles in allem erinnerte mich dieser Film mehr an eine Liebesgeschichte kombiniert mit einer Gesellschaftsstudie, als an einen Horrorfilm. Deshalb kann ich diesem Film nicht mehr als 3 Punkte geben.

am
Das Dorf ist von allen guten Geistern verlassen.
Obwohl die Story interessant aufgezogen wird, mit einem unheimlichen Wald und den Wesen die angeblich darin lauern, scheitert es mal wieder an albernen Charakteren und besonders an der Auflösung des Spuks. Diese ist zwar überraschend, hat aber so große Logiklöcher, dass der gesamte M. Night Shymalan durchpassen würde.

am
M. Night Shyamalan ist schon ein spezieller Fall. Nach dem genialen "6th Sense" lieferte er mit "Unbreakable" einen insgesamt eher fragwürdigen und "Signs" sogar einen in weiten Teilen reichlich beknackten Film ab. Nach "The Village" folgte dann mit "The Happening" ein Film, der tatsächlich noch wesentlich bescheuerter als "Signs" ist und das will schon was heißen.
Daß "The Village" Shyamalans zweitbester Film ist, bekommt in diesem Kontext natürlich einen fragwürdigen Beigeschmack, aber es ist durchaus positiv gemeint. Das Drehbuch ist - inklusive überraschender Wendung - weitestgehend clever konstruiert, der Spannungsbogen stimmt soweit und speziell Bryce Dallas Howard als blinde Ivy ist sympathisch besetzt. Joaquin Phoenix' Rolle als beinahe schon autistischer Sonderling ist allerdings etwas anstrengend. Nichts gegen eine ordentliche Charakterisierung der Protagonisten, aber das ganze leicht debil wirkende Getue ist irgendwie daneben, zumal ihm ja trotzdem die Herzen der Damenwelt zufliegen.
Wie auch immer: wer keine Fantasy erwartet und damit leben kann, daß "The Village" speziell in den Außenaufnahmen eher visuelle Tristesse verbreitet, sollte sich Shyamalan letzten sehenswerten "eigenen" Film nicht entgehen lassen. Nach "The Happening" darf er sich ja dann vermutlich bis ans Lebensende mit Auftragsarbeiten verdingen.

am
wie meine vorgänger: trailer ließ mich viel erwarten, der rest des films hat mich jedoch total enttäuscht...horror??? KEINE SPUR! nein danke, nicht sehenswert

am
Ein netter gut gemachter Film
Der Film ist gut gemacht und sehenswert.
Aber leider sonst nicht übermäßig erwähnenswert.

am
Grottenschlecht und stinklangweilig. Das einzig spannende war, dass ich ständig gemeint habe "jetzt aber...". Wer Einschlafstörungen hat, sollte sich unbedingt diesen Film anschauen.

am
Habe mir mehr davon versprochen! Habe gedacht es ist ein Gruselfilm! Keine Spannung und man weiß recht schnell was als nächstes passiert!

am
Sehenswert
Ich fand ihn sehenswert und mehr nicht.

am
Dies ist der letzte Film.Hatte mir viel mehr darunter vorgestellt.Und langweilig ist er auch.Nee,nie wieder!

am
Nicht so toll, stellenweise langweilung. Habe mehr erwartet.

am
Grottenschlecht, der Film ist nicht mal einen Stern wert. Keine Spannung, absolut langweilig.

am
Der Film soll wohl eigentlich von einer wirklich erklassigen spannungserzeugenden Regie leben. Eigentlich, denn dazu gehört natürlich auch eine halbwegs glaubwürdige und stimmige Story. Hier versagt der Film allerdings völlig und ich muß mich ernsthaft fragen, ob die Macher des Films nicht in einem Anfall von Zynismus bewußt das Publikum verarscht haben. Der Film zum Kopfschütteln.

am
The Village
hatte mir ein wenig mehr von dem Film versprochen

am
Ausser einer düsteren und gruseligen Atmosphäre kann der Film nicht viel bieten. Unheimliche Drehorte die einem Gänsehaut verschaffen sollen wurden phasenweise sehr gut ausgewählt, vor allem die beängstigende Atmosphäre im Wald und unheimliche "Wesen" -die in diesem- ihr "Unwesen" treiben sollen, lassen auf mehr hoffen. Leider bremsen alberne Charaktere und einige Logikfehler diesen Film mehr als ab. Jedoch muss ich gestehen das der Ablauf ziemlich langweilig war und auch bleibt, für meinen Geschmack wurde auch zu viel Dunkelheit in den Film produziert, so das man zu oft zu wenig erkennen kann, was ziemlich nervend auf mich wirkte, fehlte nur noch der Sandmann. Spannung und Action wird hier leider nicht geboten, und das führte dazu das ich diesen Film noch nicht mal bis zum Ende angeschaut habe da er auf Dauer einfach zu wenig Unterhaltungswert präsentiert, es kann nicht sein wenn man bei einem Film schon einschläft, was schon dafür spricht das der Film ziemlich schlecht ist und man wieder aufwacht hat sich immer noch nicht viel getan bzw. es läuft immer noch so langweilig ab wie vor dem einschlafen auch, heisst das für mich raus aus dem DVD Player und weg damit! Ein Film der sich nur dadurch auszeichnet das er eine gruselige Atmosphäre in den Raum katapultiert, vor allem wenn man Dolby anwendet. Aber sonst ist der Film leider ein Flop, der zu oft zum Gähnen auffordert. Schauspielerisch gesehen auch nicht oben auf, und für einen Horrorfilm zu viele Dialoge und undurchsichtige Abläufe. Und genau deswegen kann ich diesen Film leider nicht empfehlen, man wird sich mehr langweilen als alles andere! Trotz Gruselfaktor, kann der Film viele Zuschauer nicht fesseln und geht in seinem langweiligen Ablauf unter.

FAZIT : Langweiliger und langwieriger Horrorfilm mit einer düsteren
und gruseligen Atmosphäre aber einem Ablauf der zum
Gähnen einlädt und mit einem Schneckentempo daherkommt.

Leider ein Flop, nicht zu empfehlen!

am
Oh, Entschuldigung. Ich war eingeschlafen.

Eigentlich wollte ich hier eine Kritik schreiben über einen düsteren Film der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt, voller Spannung und unheimlichen Wesen die „Die unheimliche Begegnung der dritten Art“ alt aussehen lassen.
Ein Film, so schockierend das man hinterher sich nicht mehr alleine auf die Straße traut, von Schlaf ist danach sowieso nicht mehr zu reden.

Schlafen kann man nach dem Film wirklich nicht mehr, denn das tut man während des Films schon genug.
Kurz ernsthaft, wenn ich geschlafen hätte, würde ich das hier nicht schreiben.

Aber jetzt da ich wieder wach bin schreib ich hier mal eine kurze Spoilerwarnung hin.


Zurück zum Film.
Haben wir was verpasst? Nein, nix passiert. Komisch, ist doch schon über eine halbe Stunde um. Naja, immerhin düster geht es zu, dann werden wohl bald die im Trailer groß angekündigten bösen Wesen aus dem Wald kommen. Immerhin fürchten sich in dem Dorf schon alle ganz arg, und haben Angst vor dem was kommen wird. Nein, sie kommen nicht. Naja, falscher Alarm ist okay. Schauen wir mal was sonst so passiert. Nicht viel, und vor allem nix interessantes, dann schlaf ich noch ein wenig.




Ups, GÄÄHN, schon so spät, hab ich viel versäumt? Kamen schon die Wesen aus dem Wald? Nein, in dem Dorf sieht noch alles beim alten aus, also kein Kampf, kein Garnix. Sonst was passiert? Nix wesentliches, okay.
Aber jetzt geht es mal in den Wald. Juhu, bald passiert was. Oder nicht? Doch, bestimmt, so wie die durch den Wald rennt, passiert ihr was. Da, sie wird erschreckt, aber von was. Doch wohl nicht von … NEIN, es war alles Verarsche.

Es gibt keine bösen Wesen in dem Wald, es gibt keinen Grund für die Menschen in dem Dorf zu bleiben und an einem Schnupfen zu sterben weil sie keine Medikamente haben, außer sie wollen das.

Gut zu wissen, kann ich nun weiterschlafen? Ach, der Film ist ja gleich aus, da rentiert es sich nicht noch ein wenig zu schlafen. Schauen wir uns die letzten langweiligen Minuten an, und überlegen uns derweil wie viel Prozent wir dem Film geben. 1,2,3,4,5, naja,
ich kann mich an kaum einen Film erinnern der mich so sehr langgeweilt hat, dann runden wir mal ab auf Gar nix!

Ein Fazit bekommt der Film trotzdem:
Zu Beginn habe ich ja geschrieben über was für einen Film ich hier eigentlich schreiben wollte. Es ist der Film den ich mir nach dem Trailer vorgestellt habe. Okay, als ich gelesen habe, dass der Film ab 12 freigegeben ist, ahnte ich schon dass etwas faul ist. Aber dass er so faul ist, dass eine ganze Plantage 6 Monate alter Äpfel nicht so sehr stinken kann, übertrifft doch meine kühnsten Befürchtungen. So wie in dem Dorf die Alten die Jungen verarschen, verarscht der Regisseur den Zuschauer. Okay, der Film hat eine Botschaft, aber die bringt mir nix wenn ich vor Langeweile fast einschlafe.

Es war mit Sicherheit mein letzter Versuch an einem Film des Herrn Shyamalan Gefallen zu finden. Nachdem ich „Signs“ und „Unbreakable“ schon gar nicht durchgehalten habe, und auch den viel gelobten „Sixth Sence“ stellenweise langweilig fand, wobei das Ende großartig war, weiß ich das Herr Shyamalan und ich wohl keinen gemeinsamen Nenner finden.

am
Lahmer Flopp
Der Streifen lebte nur von der Werbung. Der Film selbst ist langweilig und ohne Spannung. Den muss man nicht gesehen haben. Sorry!

am
Einer der schlechtesten und langweiligsten Filme die je gedreht wurden...wer sich Spannung und Thrill vom Trailer erhofft wird bitter enttäuscht. Eine Wand anstarren und bis 10000 zählen dürfte sich interessanter erweisen.

am
Ganz kurz und knapp:
DIES IST DEFINITIV DER SCHLCHTESTE UND LANGWEILIGSTE FILM ALLER ZEITEN und ich ärgere mich total über die Zeit, die ich hierfür verschwendet habe !
SO EIN MÜLL !!!

am
Das ist das schlechteste was ich je gesehen habe!!!!
Der Film ist sowas von langweilig und sinnfrei das es einem echt graust vor langeweile und teilweise wurde ich von Gähnanfällen begleitet durch diesen Film. Also wer Schlafstörungen hat sollte die Schlaftabletten zur Seite legen und The Village in den DVD Player knallen, sie werden garantiert einschlafen dabei. Also das ist wirklich einer der schlechtesten Produktionen die je gemacht wurden, ich weiß nicht was sich die Regie dabei gedacht hat? Also aus der Story hätte man mehr machen können. Das einzigst positive an dem Film ist die düstere Atmosphäre und die Drehorte aber mehr ist echt nicht drin, das ist schlimmer als alles. Finger weg von lassen lohnt sich echt nicht!

Wir haben den Film mit mehreren Leuten geguckt, und das gegenseitige angähnen war interessanter als der ganze Film!

Ein total Reinfall für meinen Geschmack.

am
Als ich die Vorschau zu diesem Film das erste Mal sah, habe ich auch gedacht, dass es ein spannungsgeladener Film wird.Pustekuchen, wenn man den Film in Echt sieht. Ein Film von irgendwelchen menschenscheuen Hinterwäldlern(die gerne unter sich bleiben wollen)von irgendeinem Kaff und die irgendwelche Waldmonster erfunden haben. Ebensolcher Schwachsinn war es, dieses blinde Mädchen sich allein durch den Wald quälen zu lassen, nur um irgendwelche Medikamente aus der Stadt zu besorgen , was am Ende um sonst war oder hab ich da was falsch verstanden? Ich weiss nicht, was ich von diesem Film halten soll. Total daneben! tut mir leid.
The Village: 3,0 von 5 Sternen bei 2061 Bewertungen und 112 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Village aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Joaquin Phoenix von M. Night Shyamalan. Film-Material © Touchstone.
The Village; 12; 03.02.2005; 3,0; 2061; 0 Minuten; Joaquin Phoenix, Bryce Dallas Howard, Adrien Brody, Sigourney Weaver, William Hurt, Sean Andrew Fash; Thriller;