Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Mr. Brooks

Der Mörder in dir.

USA 2007 | FSK 18


Bruce A. Evans


Kevin Costner, Dane Cook, Demi Moore, mehr »


Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi

3,7
1226 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Mr. Brooks (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 116 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:03.04.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mr. Brooks (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Biographien, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:17.09.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Mr. Brooks (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 116 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 30%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:03.04.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mr. Brooks (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 30%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Biographien, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:17.09.2008
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Mr. Brooks in HD
FSK 18
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 127 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:17.09.2008
Abbildung kann abweichen
Mr. Brooks in SD
FSK 18
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 127 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:17.09.2008
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Mr. Brooks
Mr. Brooks (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Mr. Brooks

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Mr. Brooks

Earl Brooks (Kevin Costner) verkörpert alles, was einen perfekten Mann ausmacht: Er ist ein treusorgender Familienvater, hingebungsvoller Ehemann und ein äußerst erfolgreicher Geschäftsmann. Doch hinter dieser Vorzeige-Fassade lauert ein dunkles Geheimnis. Getrieben von seinem Alter Ego Marshall (Wiliam Hurt) zieht Brooks in der Nacht los um zu morden. Wie ein Süchtiger wird er beherrscht von seinem tödlichen Verlangen. Willkürlich wählt er seine Opfer aus und weil er keine Spuren hinterlässt, tappt die Polizei im Dunkeln. Bis jetzt, denn seine letzte Tat hat einen Zeugen - und dem Hobbyfotografen Smith (Dane Cook) gefällt, was er gesehen hat. Statt Brooks anzuzeigen, fordert Smith, ihn auf seiner nächtlichen Mordtour begleiten zu dürfen. Immer mehr verstrickt sich Brooks in den dunklen Fantasien seines ungebetenen Komplizen, der ihm nicht mehr von der Seite weicht. Und auch die attraktive Ermittlerin Tracy Atwood (Demi Moore) hat sich an seine Fersen geheftet.

Film Details


Mr. Brooks - The man who has everything has everything to hide.


USA 2007



Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi


Serienmörder, Doppelleben, Erpressung, Fotografie



29.11.2007


98 Tausend


Darsteller von Mr. Brooks

Trailer zu Mr. Brooks

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
2:36 Min.
Mr. Brooks Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
2:23 Min.
Mr. Brooks Trailer
Video 2

Movie-Blog zu Mr. Brooks

John Carpenter schockt wieder: John Carpenter und 'Das Ding' feiern ein Comeback

John Carpenter schockt wieder

John Carpenter und 'Das Ding' feiern ein Comeback

Carpenter kehrt zurück und erweist sich mit seiner neuen Darstellerin Amber Heard erneut als Meister des Terrors. Auch zurück: 'Das Ding aus einer anderen Welt'...

Bilder von Mr. Brooks

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Mr. Brooks

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Mr. Brooks":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Hochklassiger Thriller mit erstklassiger Besetzung
Neben der wirklich guten Idee, den Beobachter eines Mordes dazu zu bringen den Mörder zu weiteren Untaten anzustiften, um sich daran aufzugeilen, lebt der Film vor allem von der unglaublichen Präsenz der Hauptdarsteller. Mit sehr dichtem Spiel, dass den Zuschauer ganz nah an dieses Ungeheuer des Fingerabdruckmörders heranzieht, zeigt uns Kevin Costner wieso er einmal ein ganz heisses Eisen war. Die Zwiegespräche mit seinem Alter Ego (William Hurt) gehören zum besten was ich je in der Rubrik "durchgeknallte Psychopathen" gesehen habe. Toll auch der Auftritt bei den Anonymen Alkoholikern: I am Earl, and I am an addict. Selbst Demi Moore spielt richtig gut - hat man von der seit Charlie's Angels irgendwas sehenswertes zu Gesicht bekommen.

Von vorne bis hinten gut gespielt und spannend - zu lang ist er auch nicht - Allerbeste Unterhaltung.

Twist

am
Ein intelligenter Thriller mit einer etwas anderen Ausgangsidee. Etwas abseits vom stumpfen Einheitsbrei und es werden die klaren konturen von Gut und Böse immer wieder vermischt.
Mir persönlich hat der Film positiv überrascht.
Definitiv empfehlenswert wenn man Filme mit Wendungen mag und auf alternative Filmideen steht.

am
Sehr guter Thriller mit Kevin Costner. Der Spannungsbogen wird stets erhalten, die Schauspieler sind sehr gut gewählt und schwarzen Humor gibt es auch. Es macht einfach Spaß Kevin Costner bei seinen Taten und Vorbereitungen zuzusehen. Eine interessante Story - gut inszeniert. Der Soundtrack hat mir auch sehr gut gefallen. Aber ein anderes Ende hätte mir besser gefallen.

am
Es ist ein über aus guter Film, gut gemacht und umgesetzt.
Einfach ein muss für jeden Thriller-Liebhaber

am
Buuh!! Wie beschreibt man diesen Film am besten??

Ich würde sagen, hier spielt ein guter Kevin Costner eine neuere Verfilmung von Dr. Jackel und Mr. Hyde. Ein Mann zwischen seiner Familie/Arbeit und seiner Sucht zu töten, die er versucht zu bekämpfen. Was leider nicht vollends zu gelingen scheint. Und somit versucht er mit seiner Sucht zu leben, bis ihm eines Nachts ein Fehler unterläuft.
Die ganze Story ist bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich gut durchdacht. Die Schauspieler, allesamt, machen einen guten Job. Und wenn man sich nicht zu viel von diesem Film erwartet, und sich auch an kleinen Fehlern nicht stört, kann man sich diesen Film beruhigt mal ansehen.

am
Top gespielter Thriller der Extraklasse mit einem exzellentem Kevin Costner und William Hurt.
Beide spielen sich die Bälle im Film perfekt zu.
Während Costner der eigentliche Mörder ist, der die Taten eiskalt und abgezockt begeht, aber eigentlich aufhören möchte, spielt Hurt, das Alter Ego, das ihn zum Morden auffordert. Letzlich ist es das Alter Ego das obsiegt und das Morden beginnt wieder.
Es wird den Charakteren viel Zeit gegeben, sich zu entwickeln. So empfindet man nicht nur Haß gegenüber Mr. Brooks, sondern auch irgendwo Sympathie, da er einfach nur krank ist und eigentlich nicht töten möchte.
Ich persönlich kann den Film nur jedem ans Herz legen, da er superspannend ist bis zum Schluß.

am
Ein sehr spannend inzenierter Film. Mal was anders, nicht der übliche Einheitsbrei.
Coster spielt die Rolle des Serienkillers grandios. Auch die Rolle seines Alter Egos ist perfekt und glaubhaft gelöst. Es ist eine stärke des Films weniger die Taten als die Personen in den Vordergrund zu stellen. Obwohl der Hauptdarsteller abartige Taten mit einer einzigartigen skrupellosigkeit und abgebrühtheit begeht, empfindet man Symphatien mit Ihm. Der Plot ist logisch und auch das Ende kann man gut nachvollziehen....
Absolut sehenswert. Das Beste seit langem. Wer das Genre mag, sollte diesen Film nicht verpassen!

am
Kostner spielt die "Bösen" Rollen wirklich grandios (Z. Bsp.: auch in "Crime is King")!
William Hurt spielt dagegen einen nur in Brooks Fantasie existierenden "Killer"-Freund, der Mr. Brooks immer wieder zum Töten auffordert, obwohl dieser eigentlich damit aufhören will. Trotzdem harmonieren die beiden aber auch auf eine perfide Weise miteinander und beide sind sowohl mal gut als auch böse. Gerade in diesem interessanten Wechselspiel zwischen Kostner und Hurt liegt der eigentliche Reiz des Filmes.

am
Genial gemachter Thriller der Extraklasse. Die Idee, den schizophrenen Killer so dazustellen, wie es gemacht wurde ist fantastisch. Der Film hat einige nette Wendungen und mit den Darstellern brilliant besetzt! Dieser Film lohnt sich absolut!

am
Gelungener Thriller mit super Besetzung, die Co-Operation zwischen Kevin Costner und William Hurt ist einfach genial und originell. Diese Qualität, von der Story angefangen bis zu den Top-Darstellern bekommt man selten geboten.
Fazit: der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

am
Sehr gut. Das ist einer dieser Filme welchen man öfter anschaut. Gute Leistung auch von Kevin Costner. Schöner Schluss - nicht sehr vorhersehbar.

am
Ein Muss für Thriller-Fans! Ein unerwartet guter Kevin Costner. Demi Moore macht ebenfalls eine gute Figur. Ich kann nur sagen mehr davon!

am
Wow!!!!! Supertoll gespielt. Die stoische Ruhe, Geduld und Besonnenheit vom Mörder ist wirklich beeindruckend und gleichzeitig beklemmend. Dazu wirkt die Ungeduld des Nebendarstellers umso nerviger. Aber Nichts kann den Mörder wirklich unter Druck setzen. Interessant wäre es gewesen, ob die Tochter tatsächlich den Mord an ihrer Uni begangen hat, oder ob ihr Vater das nur glaubt...

am
Spitzen-Thriller!!!!

Kevin Costner spielt einen eiskalt berechnenden Serienkiller, der fast schon sympathisch wirkt.

Ich fand den Film extrem gelungen und spannend bis zum Schluss. Es gibt auch immer wieder Überraschungen und Wendungen.

Vor allem die geistreichen Dialoge mit dem imaginären Mr. Marshall runden das Gesamtbild des Serienkillers, der problemlos hinter der Fasade des braven Familienvaters und erfolgreichen Geschäftsmanns lebt, hervorragend ab.

Der Film ist allerdings ziemlich blutig und somit nichts für zarte Gemüter.

am
Der Film ist mega spannend, lang genug und ein hervorragender Kevin Costner, der auf top Niveau spielt !

am
Ist Earl Brooks ein durchgeknallter Psychopath? Betrachtet man seine Taten oberflächlich, muss man zu diesem Schluss kommen. In Wirklichkeit ist das Ganze aber vielschichtiger. Er hat eine gespaltene Persönlichkeit, aber dieses zweite Ich ist nicht völlig anders als er selbst (so wie bei Dr. Jekyll und Mr. Hyde), sondern Marshall bestärkt ihn in dem Tun, was er selbst gerne tun möchte, aber es abzustellen versucht, weil er weiß, dass es falsch ist. Beide, Earl und Marshall in einer Person des Mr. Brooks wollen also morden, nur das Earl versucht von der Mordsucht loszukommen, während Marshall der Lust am Töten freizügig nachgeben will. Damit belegt der Film eine These von Dr. Michael Schmidt-Salomon ("Jenseits von Gut und Böse"), nachdem man keinen freien Willen hat, sondern das tut, bzw. sich für die Handlungsoptionen entscheidet, die sich aufgrund der vererbten biologischen Gene und der erlebten kulturellen Meme ergeben. Mr. Brooks muss also jemanden umbringen, obwohl ihm vollkommen bewusst ist, dass dies völlig falsch ist. Dass das Töten genetisch bedingt ist, wird dadurch belegt, dass auch die Möglichkeit besteht, dass Brooks' Tochter eine Mörderin ist, obwohl dies nie offen ausgesprochen wird. Der Film schafft es also, die Handlungen von jemandem nachvollziehbar werden zu lassen, der Dinge tut, die nicht entschuldbar und grauenhaft sind. Ein sehr interessantes Psychogramm eines Gestörten, der uns gar nicht so gestört vorkommt. Tolle Charakterdarstellung von Kevin Costner.

am
UNBEDINGT ANSEHEN!
Ein sehr gelungenes, intelligentes, bis zum Schluss spannendes Thriller-Drama!

Zwei Stunden beste Filmunterhaltung, in denen Kevin Costner mal in der für ihn seltenen Rolle als Bösewicht agiert. Dass er als Mr. Brooks dabei durchaus mit den Sympathien der Zuschauer rechnen kann, liegt nicht nur an den anonym gehaltenen Opfern, sondern auch an seinem anderen Ich (William Hurt), der Brooks zu den Schandtaten (an)treibt. Die interessanten Dialoge zwischen den beiden machen das Dilemma des Täters deutlich, ohne dass er sich in der Lage sieht, seinem triebhaften Handeln selbst ein Ende zu setzen.

am
Große Lust hatten wir nicht auf den Film und nach den ersten 5 Minuten waren wir uns sicher, dass unsere Unlust bestätigt wird.
Doch dann kommt dieser Film immer mehr in Fahrt. Kevin Costner spielt eine seiner besten Rollen, Demi Moore glänzt als Polizistin und die Geschichte ist einfach stark.
Die Verwirrung bewirkt eine enorme Spannung ins uns Zusehern. Man ist froh Teil dieses Abenteuers werden zu dürfen. Eine krasse Story sehr krass umgesetzt. Ich kann nicht wirklich in Worte fassen wie dieser Film funktioniert, aber er funktioniert und das wirklich sehr gut.

Unbedingt ansehen ! ! !

am
Der Film hat mir wirklich sehr gut gefallen. Absolut sehenswert und empfehlenswert!!!
Spannend und echt gut gemacht!!!

am
Positive Überraschung, prima Schauspieler, cleverer Plot, passende Action-Passagen, sehr gute Bildqualität und Ton (Bluray). Insbesondere für Fans von Mr. Ripley zu empfehlen.

am
Endlich mal wieder ein richtig guter Film mit Kevin Costner, spannend bis zur letzten Minute. Die einzelnen Handlungsstränge scheinen zunächst nicht viel miteinander zu tun zu haben, aber zum Schluss laufen alle Fäden zusammen und alles ergibt einen Sinn. Auch das Ende ist plausibel und war nicht unbedingt vorhersehbar. Sehr gute Leistung von allen Schauspielern; insgesamt ein empfehlenswerter Film!

am
Also ich muß schon sagen es ist ein wirklich guter Thiller!klar es kommt immer drauf an wem sowas gefällt und wem nicht!!!aber ich muß sagen ich fand ihn von der handlung her sehr gut gemacht!!!

am
Ein Erstklassiger Thriller mit Spizenbesatzung und einer Extrem guten Geschichte auf die man sich einlassen muss.Der Film ist fesselnd und super Umgesertzt

am
Sehr Interessanter Thriller der mich von der Story und den Darstellern absolut überzeugt hat. Einzig die Darstellung des Mr. Brooks an der Lust am töten hätte man etwas genauer, bzw. ausführlicher zeigen konnen. Fazit: Alles in allem ein top Thriller !

am
super film,kann ich nur empfehlen.schauspielerisch auf hohem niveau und die story kein standart hollywood material. anschauen!!!

am
"Mr. Brooks" ist ein Thriller-Drama das mit einer ganzen Reihe origineller Einfälle durchaus überzeugen kann. Der Film hebt sich eindeutig von der üblichen Hollywood-Ware ab. Eine schöne Story, ein paar Twists und ein guter Schluss machen "Mr. Brooks" sehenswert. Das Gespann Kevin Costner u. William Hurt macht ihre Sache ordentlich und auch Demi Moore ist hier wieder mal zu sehen. Insgesamt bleibt also ein durchweg positiver Gesamteindruck, wobei ich mich dem Eindruck nicht verwehren kann, dass der Film noch stärker und ausgefeilter hätte werden können.

am
Superspannender Psychothriller mit Kevin Costner in einer aussergewöhnlichen, aber Paraderolle. Tolle Leistung auch der restlichen Schauspielcrew. Am Ende gibt es sogar ein Happy End für den 'Bösen Killer'. Ausleihempfehlung mit glatten 5 Sternen!

am
Insgesamt ein gelungener, wenn auch nicht wirklich intelligenter Thriller, der allerdings die ganze Laufzeit über spannend bleibt und ein recht überraschendes Ende nimmt. Mich persönlich ärgert es immer, wenn in Filmen suggeriert wird, dass man im Internet (ohne Facebook) das Leben eines ganzen Menschen recherchiert werden kann; einschließlich seines aktuellen Kontostandes. Und dass jemand seine Morde bis in das kleinste Detail planen kann, was dann auch exakt so passiert, ist einfach lächerlich. Dafür überzeugen hier vor allem Kevin Costner und Demi Moore in ihren Rollen. Auch wenn es recht unwahrscheinlich scheint, dass sich eine steinreiche schöne Frau mit dem Pack auf der Straße herumärgert und ihr Leben als Polizistin riskiert. Sei es drum. Diesen illusorischen Charakter verkörpert Demi Moore allerdings sehr gut.

Die Story insgesamt scheint auf den ersten Blick glaubwürdig, auf den zweiten sind die Details doch ziemlich rabiat an den Haaren herbei gezogen. Zum Glück punktet der Film durch die Darsteller und eine dauerhafte Spannung, sodass der Blödsinn nicht ganz so schwer wiegt. Bei vielen inhaltlichen Schwachstellen sind 4 Sterne zwar sehr geschmeichelt, aber insgesamt liegt er gefühlt näher an 4, als an 3 Sternen. Ohne Costner und Moore wären jedenfalls 3 Sterne geschmeichelt.

am
Ein gereifter Costner beweist das er die Entwicklung zum Charakterdarsteller in aktuelleren Jahren immer besser hinkriegt. Mit dieser düsteresten Rolle von allen und einem Side kick im Format von William Hurt, kann eigentlich nichts schief gehen. Clevere Story, gute Darsteller, wohl dosierte aber dafür sehr gute Action-Szenen und einige markante Momente, etwa das "Hello" wenn er vor die verdutzten unvorbereiteten Mordopfer tritt, oder die Dialoge mit seinem teuflischen Alter Ego, seine Gründlichkeit und doch diese Brutalität, gespielt mit der nötigen Zurückhaltung...alles rund, bis auf einen kleinen Kritikpunkt (weiss nicht ob ich hier SPOILER einschieben sollte,eigentlich nicht): es kam eine Szene kurz vor dem Ende die dem ganzen Film noch die Krone aufgesetzt hätte, ich bekam den Mund nicht mehr zu, grandios...nur leider wurde das ganze im Anschluss wieder besänftigt, so als wenn das Filmstudio nach einem Happy-End geschrien hätte. Das einzige "schade" bzw enttäuschende am ganzen Streifen.

am
Erfrischend anders, obdendrein noch spannend und interessant erzählt. Gerade im Thriller- bzw. im Kriminal-Bereich hätte man gerne mehr solche Werke wie MR. BROOKS im Mainstream-Kino, die mal ein paar andere Pfade in der Erzählweise und im Handlungsverlauf beschreiten. Daher gibt es exakt 4,02 Sterne.

am
Spannender Thriller mit einem Kevin Costner in Hochform.
Er spielt einen schizophrenen Killer, der verzweifelt versucht, seine Lust am Töten zu therapieren und ein normales Leben zu führen.
Doch hat etwa seine Tochter diesen Trieb vererbt bekommen?
Und wie wird er den Zeugen seines letzten Mordes los?
Schaut euch diesen kurzweiligen Streifen an...
Sehenswert!

am
Wie immer konnte ich mich nicht erinnern, was ich da eigentlich bei Video Buster bestellt habe. Mr.Brooks dachte ich - noch nie gehört.

Als ich Kevin Kostner erkannt habe, dachte ich, oh jeh, was hast Du den da wieder ausgewählt... ABER : Der Film war wirklich gut gemacht und er hat gut unterhalten.

am
Kevin Costner als Schizo. Einerseits ein seriöser Geschäftsmann, mit seiner anderen Hälfte William Hurt geht er Morden. Das ist stellenweise wirklich ein total spannender Thrill mit überraschenden Wendungen bis zum Ende. Die Nebengeschichten die noch im Hintergrund laufen (Demi Moore als Cop, die sowohl Mr. Brooks als auch noch einen Täter verfolgt und Brooks Tochter in der mehr steckt als man denkt) sind natürlich nur halb so interessant wie der Hauptpart. Es läuft aber alles zu einem fesselnden bösen Thrill zusammen. Nichts für schwache Nerven!

am
Überraschend guter Thriller mit einem Kevin Costner der endlich wieder zur alten Form gefunden hat.
Der Film ist spannend, unterhaltsam und jeder der gefallen an Filmen mit schizophrenen findet wird hiermit glücklich werden.

am
Sehr skurril dieser Film. Er war spannend und lief das ein oder andere Mal anders, als ich erwartet hätte. Kein Film nach Schema F.

Auf jeden Fall lohnenswert, ihn zu schauen.

am
Die Geschichte, auf die man sich natürlich einlassen muß, ist sehr interessant. Auch die Darstellung ist gut und fesselnd gelungen.

am
sehr guter Thriller, klasse Schauspieler, gelungener Film. Ein Film aus der Sicht eines Menschen der süchtig nach Morden ist. Wer weiß, vielleicht hat die Tochter von MR. Brooks diese Anlage von ihm geerbt?? Man sollte sich ihn anschauen.

am
Mr. Brooks ist ein überraschend unterhaltsamer Film, der gekonnt zwischen schwarzem Humor und spannenden Thriller jongliert und von der ersten bis zur letzten Sekunde kurzweilig und spannend ist. Vor allem Kevin Costner liefert eine durchweg überzeugende Leistung als charismatischer Mr. Brooks.
Sollte man nicht verpaßt haben.

am
Costner einmal anders...
Super spannender Film! Costner als Killer ungewohnt aber absolut überzeugend. Die Rollen der anderen Schauspieler sind mit Demi Moore und William Hurt ebenfalls gut besetzt.
Ansehen!!!

am
Geil
Hätte nicht gedacht, dass der alte Costner sowas noch hinkriegt!!!
Am nächsten Tag nochmal geschaut!!!

am
Volle Punktzahl
Super spannend, gruselig und ein genial spielender Kevin Costner! Wer diesen Film verpasst, hat wirklich was VERPASST.

am
War begeistert von Spannungsaufbau.
Kevin Costner einmal etwas anders.
Der Film hat mir sehr gut gefallen und war nicht sofort zu durchblicken.

Ist sehr zu empfehlen

am
Mr. Costner - Der Mörder
Sehr gut gespielt, geile Geschichte, kann man sich mehrmals anschauen. Sehr zu empfehlen!

am
Top Unterhaltung!
Meiner Frau und mir hat der Film sehr gefallen. Gute Story, tolle Schauspieler und kein alltägliches Ende. Kann ich jedem nur empfehlen!!!

am
Sehr guter Film mit einigen brutalen Sequenzen..
.... somit FSK18-berechtigt. Kann man sich gut ansehen ohne das er langweilig wird. Definitiv kein B-Movie, sondern bestes Samstag-Abend-Kino!

am
etwas routiniert, aber doch spannend und unterhaltsam gemachter Film. Kevin Kostner zeigt endlich mal wieder sein schauspielerisches Können. Demi Moore wirkt dagegen etwas farblos. Aus dieser Rolle als Polizistin hätte noch mehr gemacht werden können. Schade. Aber letztlich sind ca. 2 Stunden spannende Krimiunterhaltung garantiert. Ich würde diesen Film mir sogar noch 1-mal reinziehen.

am
Intelligent gemachter Thriller
Die Zweigespräche zwischen Brooks und seinem »Bösen-Ich« sind einfach nur genial. Sehr intelligent gemachter Film, hat mir sehr gut gefallen.
Wie kommt es, dass ich zu diesem Film keine Werbung fürs Kino gesehen habe? Ist doch noch gar nicht so alt und Kevin Costner und Demi Moore sind nicht gerade Nonames. Wenns euch auch so geht: An der Qualität des Films liegt es definitiv nicht. Hier kann man bedenkenlos zugreifen.

am
Höllengenial!!
Einer der besten Filme mit Kevin Costner, den ich je gesehen habe. Spannend, mitreissend, einfach nur GENIAL!!!!
AUSLEIHEN!!!!!!

am
Hochklassiger Thriller,
kann meinen "Vorrednern" nur zustimmen. Schlüssige Story, Sehr gute schauspielerische Leistung, Interessante Wendungen!
Durch sein Ego ist man immer in die Denkweise des Einzelgängers eingebunden; Super Unterhaltung! Auch interessante Frauenrollen kommen nicht zu kurz, Frau ,Tochter, nicht zuletzt auf seinen Fersen, Demi Moore als glaubhaft ermittelnde Polizistin
4 Sterne entspricht in etwa 80% Befürwortung, ich würde zu 90/95% tendieren, ist mit den Sternen leider nicht darstellbar...

am
Geil! Hat mir richtig gut gefallen. Schön spannend und bis zum Ende hängt man gefesselt davor. Lediglich am Anfang zum Storyaufbau könnte sich der ein oder andere mal langweilen. Kevin Kostner spielt seine Rolle wirklich super und man nimmts ihm absolut ab. 

am
4,5 Sterne für einen abwechslungsreichen thriller. Die Handlung ist spannend u skurril zugleich. Auf jeden Fall sehenswert.

am
gerade gesehen, ein wirklich intelligenter Thriller, den ich durchaus empfehlen kann. Die Schauspieler sind alle sehr gut ausgesucht und runden diesen Film ab.

am
Gut gemachter Thriller!

Vor kurzem in ZDF gesehen! WARNUNG! Nur nicht bei diesem öffentlich rechtlichen Saftladen ansehen, denn der Film wurde im ZDF auf FSK 16 geschnitten!

am
Wow sag ich mal :)

Dieser Film hat endlich mal wieder mich richtig gefesselt. Bis zum Ende ist nicht klar, wie es ausgehen wird, da es zich Szenarios gibt. Es ist einfach Atemberaubend wie Kevin Kostner seine Rolle spielt, durchweg gut.

Demi Moore spielt ihre Rolle auch sehr gut, als die Polizistin, doch hab ich schon besseres von ihr gesehen, wobei das hier einer ihrer besseren Filme war die sie in der letzten Zeit gedreht hat.

Wenn man was an den Film kritisieren kann, sind es leichte Story sprünge und ganz ehrlich, der Fotograf hat mir in seiner Rolle überhaupt nicht gefallen, er wollte den harten makieren, dann wieder der ängstliche und dann als er mit Fakten von Demi konfrontiert wird, erst der Milchbubi, dann der knallharte.

Wie gesagt sind kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber der Film ist mehr als sehenswert.

Zur Blu-Ray sag ich mal, die wenigen klaren Bilder, sorgen dafür, das die DVD sicherlich auch gereicht hätte. Aber Anschauen, wer auf Thriller steht ist ein Muss.

am
Seltsam, dass ich nix von diesem Film im Kino gehört habe. Um so überraschender war ich über den intelligenten Handlungsstrang, die Spannung und die Story überhaupt. Dazu eine tolle Schauspielerriege... Einen Punkt weniger, da am Ende die Story noch ausgebaut haette werden können. 3 Stunden Spielzeit hätten mich bei dem Film gar nicht gestört, im Gegenteil!

am
Feiner Thriller, Darsteller teilweise in bestechender Form (endlich mal wieder ein guter mit Kevin Costner). Ist es auf alle Fälle wert, gesehen zu werden

am
Spannend! Obwohl Kevin Costner einen Serienkiller spielt ist er einem dennoch sympathisch! Er spielt die Rolle richtig gut! Am Ende des Films hatte ich noch einen richtigen Schockmoment. der Film ist echt spannedn. Gute Schauspieler und gute Story!

am
Mein Prädikat: Sehenswert! Mal ein Thriller der nicht durch billige Effekte überzeugen will sondern durch gute Dialoge und einfach durch Spannung! Sogar Demi Moore (seit "Enthüllung" nichts Gutes mehr gesehen!) konnte überzeugen!

am
Kevin Costner kann es doch!,
Diesen Film sollte man sich unbedingt anschauen. Erst Recht diejenigen, die bei dem Namen Costner erstmal zurückschrecken. Der Film hat einfach irgendwie alles. Atmosphäre, eine gute Storry, Überraschungen und richtig gute Schauspieler. Kevin Costner kann es tatsächlich doch!

am
Teuflischer Costner
Toll gespielt von Costner - erfolgreicher Geschäftsmann, der abends als Serienkiller sein Unwesen treibt. Das gefährliche an dem Film ist, dass man beinahe ein gewisses Verständnis für den Killer entwickelt. Er möchte ja aufhören, kann aber nicht, da das Verlangen zu töten, angeboren ist. Wenn man sieht, welche unbedeutenden Ereignisse bzw. Kleinigkeiten für solch einen Psychopaten das nächste Opfer bestimmen, läuft es einem eiskalt den Rücken runter.

am
Guter Film
Diesen Film fand ich mal wieder gelungen. War richtig gut mit Überraschungsmomenten.

am
Den Film muss sich jeder ansehen, wenn er ein Mörder in Zukunft sein soll.
Ich glaube, dass dieser Mensch das richtige macht, um nicht aufzufallen. Die Polizei ist da wohl machtlos. Für die gesamte Menschheit ist es furchtbar. Aber noch furchtbare für den Mörder - er weiss nicht, ob er noch Gefallen daran hat??

am
im Vergleich zu meinen Vorschreibern,hat mich die Rolle die William Hurt spielt,total genervt.
gut war die Idee,Kevin Costner hat unerwartet gut gespielt.
leider wurde die Szene mit der Schere nicht der Schluss des Films,wäre das Sahnehäubchen gewesen.
also,wegen dem nicht so tollen Schluss und William Hurt nur 3 Sterne

am
Also, die Besetzung ist gut, auch der eigentliche Inhalt des Films ist ganz okay. Aber ich weiß nicht, vielleicht ist ja auch mein Fernseh kaputt - aber ich fand es sehr anstrengend, dass ca. 90% des Films bei Dunkelheit spielen. Da ließ irgendwann doch die Aufmerksamkeit nach. Hat man da an Kosten bei der Herstellung gespart oder sollte es auf diese Weise besonders gruslig werden. Sorry, leider, für mich jedenfalls, nicht gelungen. Da gibt es Besseres.

am
gut gemachter Thriller. Mit einer tollen Demi More.
Kevin Kostner auch endlich mal wieder mit einer guten Leistung. Die Idee das Böse als zusätzlichen reale Person darzustellen ist wirklich toll und witzig umgesetzt

am
SPANNENDER THRILLER....
einer der besseren Filme von Kevin Costner.

am
Ein guter Thriller, den man sich auch zweimal anschauen kann.
Gut gemacht,wobei ich einschränkend sagen muß, es gibt viele solcher Filme;
daher in meinen Augen nicht von den anderen - herausragend!-

am
Gute Grund-Idee und gute Schauspieler, insgesamt aber schlecht umgesetzt. Statt sich auf einen Handlungsfaden zu konzentrieren - Kevin Costner als biederer erfolgreicher Geschäftsmann mit nicht unterdrückbarem Hang zum Töten - werden weitere Handlungsstränge (u.a. die privaten Befindlichkeiten der ermittelnden Polizistin) ausgebaut und abschließend alles zu einem relativ ungenießbaren Mischmasch zusammengerührt. Wirklich schade um die Grundidee und die Schauspieler!

am
Stimmungsvoller Thriller, der mal ohne Schockeffekte auskommt. Stattdessen schöne und spannende Psychostudie, Kevin Costner gegen seine sonstigen Standardrollen besetzt.

am
Thriller aus der Sicht des Mörders sind eher eine Seltenheit, daher war ich äußerst gespannt auf den Film. Allerdings wurden meine Erwartungen insgesamt gesehen nicht erfüllt. Demi Moore bleibt recht blass, selbst Kevin Costner bringt den Serienkiller nicht so recht rüber, dafür ist William Hurt wirklich klasse. Die Nebenhandlung mit dem ausgebrochenen Häftling, der Demi Moore ans Leder will, hat mit dem eigentlichen Plot nichts zu tun, und zieht den Film nur unnötig in die Länge. Summa Summarum hätte man aus dem Thema doch wesentlich mehr herausholen können.

am
Costner und böse? Klappt einfach nicht...
War kein wirklich schlechter Film, hat aber meine Erwartungen bei weitem nicht erfüllt. Vieles war so an den Haaren herbeigezogen, dass ich mich stellenweise in einer Comicverfilmung wähnte. Und das »zweite ich« von Costner in Gestalt von William Hurt nervte teilweise nur noch. Kennt jemand den Film »Mein Freund Charly« mit dem unsichtbaren Riesenhasen. So in etwa.
Und Costner als Bösewicht? So geht´s jedenfalls nicht. Ein sympathischer Serienmörder mit so viel Familiensinn, dass er, als treusorgender Vater, für seine mit gleichen Mordtrieben gestrafte Tochter, Alibimorde begeht.
Das war nix.

am
Ordentlicher Thriller, intelligent dargestellt mit zwei Persönlichkeiten. Den liebevollen Familienvater der sehr erfolgreich im Leben steht, seine Familie und seine Freunde vollkommen normal behandelt, als wäre er nicht psychisch erkrankt! Und auf der anderen Seite ist er ein Psychopath der als Serienkiller unterwegs ist. Zwei Jahre hat er aufgehört zu morden, und plötzlich taucht sein altes Ego wieder auf (im Film als zweite Person inszeniert und gespielt von William Hurt) was ich ziemlich gut fand, weil so ist es nicht ständig so eintönig und man spielt die innere Stimme in seinem Kopf nicht einfach nur ein sondern schenkte ihr eine Persönlichkeit, die im Film als zweite reale Person agiert. Und diese Person bzw. Stimme treibt ihn immer wieder dazu an, Morde zu begehen und entfacht die Sucht und die Lust am töten in ihm. Ansonsten läuft der Film recht spannend vor sich hin, schauspielerisch sehr gute Leistung von Demi Moore, Kevin Kostner und William Hurt. Dane Cook geht eher unter und sollte lieber Comedian bleiben! Ein Thriller der dem Genre nicht ganz gerecht wird, da hier einfach wieder nur dargestellt wird das wahnsinn und intelligenz nah beieinander liegen mit dem gewissen Kick an Spannung und Unterhaltung, ohne dabei extrem brutal zu werden. Der Ablauf an sich ist jedoch unterhaltsam und langweilig wurde es mir zumindest nicht, auch wenn es mir ab und an so vorkam das es sich etwas in die Länge zieht. Ein B-Movie mit A-Besetzung, aber dafür intelligente Spannung die auch bis zum Ende anhält mit ein bisschen Action zwischendurch. Der Film hat mal ruhige Phasen, mal spannende Phasen, und halt ganz bisschen Action zwischendurch! Somit von jedem etwas...

FAZIT : Recht spannender Thriller, mit einem
Psychophaten der zwei Leben führt! Schauspielerisch
gesehen auf relativ hohen Niveau, unterhaltsamer Ablauf
auch wenn er nicht ganz fesseln kann, hinterlässt der Film
einen gewissen Eindruck! Kann man sich anschauen, aber mehr
als für zwischendurch gibt der Film auch nicht her.

am
Außergewöhnliche Story - - nicht sehr spannend, aber sehr gut erzählt...

Man merkt leider nicht wie Mr. Brooks unter seiner Lust leidet . . .

Aber auf jeden Fall ansehen ...

am
Man versteht zwar den Sinn des Films und die ganze Handlung ist auch sehr intelligent geschrieben aber irgendwie pfiff mich der Film nicht vom Hocker.Hätte mir mir erwartet ... war aber dennoch unterhaltsam-Schade.

am
Ehrgeizig aber schwach
Kevin Costner als Serienkiller! Geht das gut? Leider nicht so ganz. Wobei es nicht an Costner liegt, dass »Mr. Brooks« deutlich schwächelt. Vielmehr liegt dass an den diversen lieblosen Nebenplots die in die Handlung hineingestreut werden. Dazu verkommt das Alter Ego Marshall zum bloßen Stichwortgeber, so dass der Versuch den inneren Kampf von Earl Brooks gegen die Lust des Tötens anzukämpfen zur bloßen Staffage verkommt, dabei sollte dies doch der Kern des Films sein. So ist „Mr. Brooks“ nicht mehr ist als ein weitere Film über einen Serienmörder. Zwar behält sich der Film einen gewissen Ehrgeiz und wird nie zur bloßen, blutrünstigen Mördershow, aber fesselnder und erzählerisch dichter hätte er schon sein sollen. Wirklich schade, aber »Mr. Brooks« ist einer dieser Filme, bei denen man sehen kann, wie viel Potenzial in ihnen schlummert. Sie schaffen es aber nicht es zu nutzen.

am
Nicht viel zu sagen zu diesem Film. Ich fand ihn einfach langweilig. Der Plot an sich hat ein sehr großes Potential gehabt, aus dem man einen richtig guten Thriller hätte machen können, Chance wurde jedoch vertan. Die Schauspieler blieben blass.

Nicht einmal was für langweilige TV Tage!

am
Schnarch.....- man hat das Gefühl es haben zwei 'Alt'-Stars eine zweite Chnace gewittert. Demi Moore und Kevin Costner waren ja früher mal Garanten für gute Filme..- die Zeiten sind vorbei!- Der Stoff hat viel Potenzial- von daher doppelt schade!

am
Wir waren von diesem Film nicht begeistert! Spannung und Storry sind stellenweise sehr flach. In der Richtung gibt es durchaus viel bessere Filme!
Mr. Brooks: 3,7 von 5 Sternen bei 1226 Bewertungen und 78 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Mr. Brooks aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Kevin Costner von Bruce A. Evans. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Mr. Brooks; 18; 03.04.2008; 3,7; 1226; 0 Minuten; Kevin Costner, Dane Cook, Demi Moore, Kit Gwin, Marcus Hester, Megan Brown; Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi;