Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The House That Jack Built Trailer abspielen
The House That Jack Built
The House That Jack Built
The House That Jack Built
The House That Jack Built

The House That Jack Built

2,4
18 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren


Abbildung kann abweichen
The House That Jack Built (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 147 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 3,59 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interview, Trailer
Erschienen am:06.06.2019
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The House That Jack Built (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 153 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 4,59 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interview, Trailer
Erschienen am:06.06.2019
The House That Jack Built
The House That Jack Built (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The House That Jack Built
The House That Jack Built
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
The House That Jack Built in HD
FSK 18
Stream  /  ca. 159 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.05.2019
Abbildung kann abweichen
The House That Jack Built in SD
FSK 18
Stream  /  ca. 159 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.05.2019
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The House That Jack Built
The House That Jack Built (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The House That Jack Built

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

LeihenGacy
18+ Spielfilm
LeihenEd Gein
18+ Spielfilm
LeihenH6
Thriller

Handlung von The House That Jack Built

Der neue Film von Lars von Trier 'The House That Jack Built', der am 14. Mai 2018 seine Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes feierte, erzählt die Geschichte von Jack, einem alleinstehenden Mann in den 70er Jahren, der über die Dauer von zwölf Jahren zu einem berüchtigten Serienmörder wird. Matt Dillon, vom Teenie-Idol zum ernsthaften Schauspieler gereift (siehe u.a. 'L.A. Crash') spielt den Serienkiller Jack. Weiterhin dabei sind Bruno Ganz, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Schauspieler der Gegenwart, Uma Thurman ('Kill Bill'), mit der Lars von Trier schon bei 'Nymphomaniac' zusammenarbeitete, Riley Keough (aus 'The Runaways'), amerikanische Schauspielerin und Model, eine Enkelin von Elvis Presley. In seinem neuesten Film erzählt von Trier die Geschichte eines hochintelligenten Serienkillers namens Jack (Dillon) im Zeitraum von zwölf Jahren aus dessen Perspektive. Jack betrachtet jeden einzelnen seiner Morde als Kunstwerk und tauscht sich mit seinen Gedanken regelmäßig mit dem mysteriösen Verge (Ganz) aus. Während die Polizei dem Killer über die Jahre immer dichter auf den Fersen ist, geht Jack immer größere Risiken ein, denn er ist noch nicht zufrieden mit seinem Werk. 'The House That Jack Built' wurde produziert von Louise Vesth für die Zentropa Group in Co-Produktion mit Film i Väst, Coppenhagen Film Fund, Slot Machine, mit Unterstützung des Danish Film Intistitute, Nordisk Film &TV Fond, Centre National du Cinema et de l’image animée, Film- und Medienstiftung NRW, Eurimages, The Media Programme der Europäischen Union, und in Kooperation mit DR, SVT.

Film Details


The House That Jack Built


Dänemark, Deutschland, Frankreich, Schweden 2018



Thriller, Horror, 18+ Spielfilm


Cannes-Filmfestival-Aufführung, Doppelleben, Psychose, Einsamkeit, Serienmörder



29.11.2018


27 Tausend


Darsteller von The House That Jack Built

Trailer zu The House That Jack Built

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The House That Jack Built

The House That Jack Built: Total verstörend: Lars von Triers neues Meisterwerk

The House That Jack Built

Total verstörend: Lars von Triers neues Meisterwerk

Skandal-Regisseur Lars von Trier hat sich für seinen neuesten Streich Schauspieler Matt Dillon als hochintelligenten Serienkiller vor die Kamera geholt...

Bilder von The House That Jack Built © Concorde Filmverleih

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu The House That Jack Built

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The House That Jack Built":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Schockierende Szenen!!Ich will hier nicht Spoilern aber es sind ein paar krasse Szenen im Film die bei mir Persönlich die Grenze des erträglichen ausreizen .....aber da ist jeder denke ich anders.Es ist ein Film über einen Serienmörder der mit einer Imaginären Person oder man kann darüber Diskutieren (Seinem Gewissen) Redet und seine Geschichte erzählt.Das Fällt sehr Brutal aus,aber auch sehr detailliert .Es wird ein Profil des Mörders gezeichnet das sehr ausführlich ist mit Rechtfertigungen und beispielen anhand von Geschichtlichen Vorgängen die Moralisch fragwürdig sind (bekannterweise!).Die Dialoge sind finde ich gut geschrieben trotz aller Gewaltdarstellung im Film !Der Film ist finde ich ,nicht gewöhnlich .Er ist exotisch anders.Wenn man nicht empfindlich ist dann würde ich diesen Film als abwechslungsreich bezeichnen (Geschmackssache).Die Bildqualität ist ok der Film ist ein wenig auf alt getrimmt das passt ganz gut zum Zeitraum in dem er Spielt.Ton ist DTS HD master audio ........Standard nichts besonderes aber ok.Ja man kann durchaus Diskutieren über diesen Film ist er gut ?Ist er schlecht?Handwerklich sicher nicht schlecht.Man sollte nicht zuviel erwarten und diesem Film einfach mal eine Chance geben.Mir Persönlich hat der Film ganz gut gefallen schockierend gute Dialoge ....anders.Er ist gewagt deshalb bewerte ich ihn Persönlich mit 4 von 5 Sternen Fünf nicht weil ich der Meinung bin man muss nicht alles Zeigen und weil ich den Ton auch schon besser erlebt habe.

am
Mein Vorredner hat den Film ansich schon gut beschrieben und danach kann man sich durchaus orientieren.
Ich wollte noch ergänzen, dass der Film im Rahmen einer Jagdtötungszene immer wieder reale Filmschnipsel über echte Jagd einstreut.
Zu muss man ertragen, wie ein Nashorn brutal abgeknallt wird oder ein Hirsch mit Plattschuss.
Was sich Lars von Triers bei diesem abscheulichen und unnötigen Schwachsinn gedacht hat, ist mir ein Rätsel. Wenn es der
Effekthascherei obendrauf dienen soll, Ziel verfehlt.
Ansonsten ist der Film schon ziemlich krank. Er zeigt und beschreibt einen wirklich kranken Psychopathen.
Ich will nicht spoilern, aber wer es nicht ertragen kann, dass einem 6-jährigen Jungen der halbe Schädel weggeballert wird, kann sich
den Schinken denn lieber sparen.
The House That Jack Built: 2,4 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen und 2 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The House That Jack Built aus dem Jahr 2018 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Matt Dillon von Lars von Trier. Film-Material © Concorde Filmverleih.
The House That Jack Built; 18; 30.05.2019; 2,4; 18; 0 Minuten; Matt Dillon, Bruno Ganz, Uma Thurman, Riley Keough, Robert G. Slade, Johannes Kuhnke; Thriller, Horror, 18+ Spielfilm;