Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "howardh" aus

565 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Was uns nicht umbringt
    Drama, Deutscher Film, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 28.03.2020
    Eine Handlung aus vielen kunstvoll miteinander verwobenen Strängen: eher schwermütig, aber durchaus unterhaltsam und mit einigen völlig skurrilen Szenen. Im Endeffekt wird keiner der Erzähl-Fäden so richtig ausgesponnen, die meisten enden mit einem offenen, aber gedämpft positiven Ende.
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 28.03.2020
    Ich finde es ziemlich abwegig, aus einer durch und durch als Comic-Figur entwickelten Gestalt wie dem "Joker" einen ernsthaften Realfilm machen zu wollen. Mehr als Mittelmaß kann dabei nicht herauskommen. Man hätte genauso einen Film über einen No-Name-Nerd machen können, wie sich dieser aufgrund seiner negativ verlaufenden Sozialisation zum Schluss in ein Psycho-Monster verwandelt. Das hätte aber vermutlich niemanden so ganz groß interessiert. Jetzt wird groß "Joker" als Überschrift drübergeklebt, und schon rollt der Rubel.

    Irgendwie erinnert mich das an die letzten Filme der James-Bond-Reihe. Da wird auch auf einmal aus einer völlig phantastischen Figur (eigentlich kann man keinen der James-Bond-Filme ernst nehmen, aber immerhin gibt es schöne Frauen und Action zuhauf) eine realistische Biographie u.a. mit kindlich- jugendlichen Traumata entwickelt - Gääähn!
  • Eine ganz heiße Nummer 2.0
    Kein Netz, keine Liebe.
    Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 24.03.2020
    Fader Aufguss eines fast zehn Jahre alten Überraschungs-Erfolgs. Die Gags muss man mit der Lupe suchen. Was Jorge Gonzalez in diesem Film sucht, bleibt völlig schleierhaft, Günter Maria Halmer gibt eine Karikatur seiner selbst - wirklich witzig ist in diesem Film eigentlich überhaupt nichts. Normalerweise nur ein Stern, einen zusätzlichen Stern gibt es für die drei Hauptdarstellerinnen, die können mit Sicherheit am wenigsten für dieses filmische Machwerk.
  • Widows
    Tödliche Witwen - Wem nichts bleibt, ist fähig zu allem.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 24.03.2020
    Der Film reicht weit über das übliche Genre- und Schubladen-Denken hinaus. Normalerweise scheitern Filme, wenn sie versuchen, zu viele Facetten auf einmal abzubilden. Hier ist geradezu das Gegenteil der Fall: äußerst kurzweilig miteinander verknüpft sind Frauen-Emanzipation, Politiker-Korruption, ein Rachefeldzug, ein extrem spannendes Heist-Movie und noch viele andere Sachen. Das Genörgle vieler Kritiker scheint mir daraus zu resultieren, dass sie einfach ein Problem mit starken Frauen haben: Pech für die Kritiker, denn starke Frauen gibt es in diesem Film reichlich. Das Ganze wird von einem Super-Bonus-Teil (ca. eine Stunde) gekrönt.
  • Cleo
    Lovestory, Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 29.02.2020
    Leider einer der gar nicht so seltenen Fälle, bei denen ich durch einen phantasie-reichen kreativen Trailer neugierig gemacht wurde und bei denen der tatsächliche Film leider dann so gar nicht den Erwartungen entsprochen hat. Die Story hat dermaßen viele Durchhänger (gähn!), dass dies durch einige visuelle oder akustische Gags in keiner Weise ausgeglichen werden könnte.
  • Mortal Engines - Krieg der Städte
    Manche Narben heilen nie.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 29.02.2020
    Grandioses spektakuläres Überwältigungs-Kino! Tatsächlich kommen einige Elemente der Handlung wie eine Mischung aus "Star Wars" und "Herr der Ringe" rüber, aber was soll daran schlimm sein? Besser es wird was Gutes geklaut, als dass was Schlechtes selbst erfunden wird.
  • Alibi.com
    Entspannen Sie sich... wir machen das schon!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 17.02.2020
    Man kann sich den Film sparen, wenn man sich den Trailer anschaut: Alle Gags sind darin bereits enthalten. Die Film-Füllsel zwischen den Gags sind reine Zeitverschwendung.
  • Die Frau im Eis
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 19.01.2020
    Weniger ein Thriller, denn ein Psychodrama mit drei Haupakteuren. Die vierte Person (die Polizistin) gewinnt kein eigenes Profil und spielt eigentlich nur eine Nebenrolle. Der Trailer suggeriert - wie leider so oft - etwas völlig anderes. Ich hatte einen knallharten Gangsterfilm inkl. Eintauchen in die Unterwelt von Reykjayvik erwartet. Davon kann keine Rede sein. Der Film ist schon ganz gut, ich hatte aber wirklich was anderes erwartet.
  • Luna
    Inspiriert durch eine wahre Geschichte.
    Thriller, Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 04.06.2019
    Der Film liegt deutlich über dem Niveau, das man von deutschen "Thrillern" gewohnt ist, ganz zu schweigen von den teilweise unterirdischen TV-Produktionen dieses Genres. Allein schon Soundtrack und Kameraführung sind vom Allerfeinsten. An der Story kann man natürlich herummäkeln, aber die ist für derartige Filme relativ irrelevant. Es kommt auf Emotion an und auf Atmosphäre. Beides top in diesem Film.
  • Theo der Zocker - Aufforderung zum Tanz
    TV-Film, Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 04.06.2019
    Eine Ruhrpott-Komödie voller ziemlich schräger Typen mit nur einem Manko: Der Film ist über 40 Jahre alt - und genau das sieht man ihm auch an. Der Nachfolge-Film "Theo gegen den Rest der Welt" hat sich dagegen viel besser gehalten.

    Gut geeignet für Leute, die gerne nostalgisch in Milieus eintauchen, die es so heute nicht mehr gibt. Ob es sie tatsächlich jemals so gegeben hat, können nur die beurteilen, die damals im Ruhrgebiet unterwegs waren.
  • Die Schneiderin der Träume
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 26.05.2019
    Ein Mumbai-Film zwar abseits der Bollywood-Märchen-Filme, aber dennoch immer noch meilenweit von der Realität entfernt. Die geschilderte Liebesbeziehung zwischen dem verwitweten Hausmädchen und dem sich erst noch seinen Weg suchenden Yuppie ist extrem unglaubwürdig. Gut gelungen ist das Eintauchen in den Alltag des modernen Mumbai. Als Mitteleuropäer erlebt man einige Aha-Elemente. Anders als wahrscheinlich im realen Leben findet im Film das Aufeinandertreffen von reich und arm und die extreme soziale Differenzierung in die verschiedensten Bevölkerungsschichten relativ problemlos statt. Sofern es auch in Wirklichkeit so funktioniert, dann vermutlich nur deshalb, weil dieses System von niemandem hinterfragt wird und weil den meisten Indern von Geburt an ein großer Fatalismus zu eigen ist. Man ist verblüfft.
  • Sommerhäuser
    Ein kleines Fleckchen Paradies, oder?
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "howardh" am 26.05.2019
    Ganz nett anzuschauende Tragikomödie. Die Einführung der Personen ist nicht ganz so gut gelungen, man braucht schon einige Zeit, bis man herausgefunden hat, wie die Akteure miteinander verbandelt sind. Großer Aufwand wurde bei den Requisiten getrieben, das Eintauchen in die Siebziger Jahre gelingt mühelos. Als "besonders unkonventionell" habe ich den Film nicht empfunden, ganz im Gegenteil hat man sowas (Groß-Familie verbringt einige Tage miteinander auf engstem Raum) durchaus schon öfter gesehen.