Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Mein Führer Trailer abspielen
Mein Führer
Mein Führer
Mein Führer
Mein Führer
Mein Führer

Mein Führer

Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler.

Deutschland 2007 | FSK 12


Dani Levy


Sylvester Groth, Helge Schneider, Ulrich Mühe, mehr »


Komödie, Deutscher Film, Kriegsfilm

2,5
1496 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Mein Führer (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Biographien, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:14.09.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Mein Führer (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 91 Minuten
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Biographien, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:14.09.2007
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Mein Führer in SD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 91 Minuten
Regulär 3,99 €
Regulär 9,95 €
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:14.09.2007
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Mein Führer
Mein Führer (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Mein Führer

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Mein Führer

Dezember 1944: Der totale Krieg ist so gut wie total verloren. Doch so leicht will Joseph Goebbels (Sylvester Groth) sich nicht geschlagen geben. Am Neujahrstag soll der Führer (Helge Schneider) mit einer kämpferischen Rede noch einmal die Massen begeistern. Das Ganze hat nur einen Haken: Der Führer kann nicht. Krank und depressiv meidet er die Öffentlichkeit. Nur einer kann jetzt noch helfen: sein ehemaliger Schauspiellehrer Adolf Grünbaum (Ulrich Mühe), ein Jude. Goebbels lässt ihn samt seiner Familie aus dem KZ Sachsenhausen in die Reichskanzlei holen. Die Zeit läuft, in nur fünf Tagen muss der Führer in Höchstform sein.

Film Details


Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler.


Deutschland 2007



Komödie, Deutscher Film, Kriegsfilm


Politsatire, Adolf Hitler, Depression, Psychologie, 2. Weltkrieg, Nationalsozialismus



11.01.2007


790 Tausend



Darsteller von Mein Führer

Trailer zu Mein Führer

Movie Blog zu Mein Führer

Er ist wieder da: Was wäre wenn? Der Führer erwacht in Berlin

Er ist wieder da

Was wäre wenn? Der Führer erwacht in Berlin

In 'Er ist wieder da' lacht der Zuschauer nicht über Hitler, sondern mit ihm. David Wnendt erweckt den Führer zu neuem Leben und das in der heutigen Zeit!...
Iron Sky 2 - The Coming Race: Nazis auf Dinos im Crowdfunding für 'Iron Sky 2'

Iron Sky 2 - The Coming Race

Nazis auf Dinos im Crowdfunding für 'Iron Sky 2'

Sci-Fi-Trash auf einem neuen Level: Und wenn man denkt, im Trashfilm geht kaum mehr, kommt der Führer auf einem T-Rex daher - im ersten 'Iron Sky 2' Trailer...

Bilder von Mein Führer

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Mein Führer

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Mein Führer":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Huja! Das ist echter Mut, mal Adolf in eine Komödie zu verstricken. Ich denke aber, der Film hat es geschafft. Wenn wir Deutsche immer nur betreten und betroffen (was manche ja nicht mal schaffen) auf unsere Vergangenheit schauen, dann wird sie nichts ändern. Nur wenn wir auch über Dinge lachen können und uns dabei im Grunde das Lachen auch im Halse stecken bleibt, wird eine Veränderung möglich. Ich denke, das schafft der Film. Man schmunzelt und kann doch nicht wirklich belustigt sein. Ein Film der polarisiert und dies zurecht. Das zeigen ja schon die Kritiken. Ich finde es mutig und gelungen. Wenn unsere Gefühle polarisiert bleiben, dann denken wir auch mal drüber nach! Mein Kompliment für den Film und Helge Schneider (den ich eigentlich gar nicht leiden kann) und klar auch Ulrich Mühe - beiden zusammen gelingt dieses tragisch-komische Stück. Ich kann nur empfehlen - selbst angucken! Sich selbst eine Meinung bilden und nicht auf die Kritiken hören.

am
Helge Schneider hat Adolf Hitler wirklich überraschend gut dargestellt. Aber ansonsten ist dieser Film wirklich banal und langweilig.

am
Trotz scharfer Kritiken eine sehr gute Komödie. Der Film bringt einen
zum Lachen, auch wenn der geschichtliche Hintergrund nicht zum lachen
ist. Ich finde auch, dass Hitler oder die Geschehnisse in diesem Film
keineswegs verharmlost werden.
Die Schauspieler spielen ihre Rollen sehr gut, vor allem Helge Schneider
als Hitler. Für mich eine sehr überzeugende und schauspielerisch gute
Darstellung, auch wenn einige das ewige Gejammer Hitlers stören könnte.
Für diejenigen die über solche Hitler-Parodien nicht lachen können,
sollten sich den Film lieber nicht ansehen. Für alle anderen eine sehr
gute Komödie, auch mit ernsteren Stellen im Film.

am
Einfach Grandios
Entgegen aller negativen Meinungen und Bewertungen, finde ich, dass der Film ganz große Klasse ist. Es ist keine wirkliche Komödie, es ist eher eine Mischung aus Tragik, Drama und Satire. Wenn man ihn als Komödie sieht, wird man ihn sicher nicht lustig finden, weil er ja auch nicht zum totlachen sein soll. Es ist ein ständiger Zwiespalt zwischen Grünbaum, den man bemitleidet, mit ihm hofft und fühlt, der die grausame Seite zeigt und zwischen hitler, goebbels und co, die sehr überspitzt und satirisch dargestellt werden, aber eigentlich niemals als witzfiguren. Alles ist zudem einfach perfekt inszeniert, mit beeindruckenden Kulissen, die bis ins Detail stimmen. Man sollte auch wissen, das dies kein Helge Schneider Film ist. Helge spielt die Rolle sehr gut, und nur selten merkt man das er es ist. Man hat im Hinterkopf das es Helge ist, der sich unter der Maske befindet und das macht es komisch. Fazit: Eine gelungene Mischung aus Komik und Tragik, mit super Schauspielern, wie Sylvester Groth, Katja Riemann und dem großartigen Ulrich Mühe. Absolut Empfehlenswert *****

am
nur für Helge Schneider Fans
Nachdem ich »Das Leben ist schön« von Roberto Begnini gesehen habe und weiß wie gut ein so tragisches Thema als Komödie umgesetzt werden kann, war ich sehr enttäuscht von diesem Film. Viele Szenen wirken so, also hätte man kramphaft nach Scherzen gesucht, die man irgendwie einbauen kann. Ironie, Sarkasmus, oder anderweitig intelligente Witze sucht man vergebens. Ich fand den Film weder komisch noch gut.

am
Ein unnötiger Film. Irgendwie wussten hier die Produzenten selber nicht, ob das nun eine Parodie oder ein Drama werden sollte. Es wechseln sich skurrile komische mit dramatischen Szenen derart ungeschickt ab, dass man nach kurzem gute Lust hat, den Film wieder aus dem DVD-Player zu nehmen. Da helfen auch die guten Einzelleistungen der Schauspieler (vor allem Mühe und Schneider) nicht weiter. Nebenbei: die Maske von Schneider ist zu unrealistisch geraten, da hätte man entweder mehr Geld investieren oder sie ganz weglassen müssen.

am
War ganz i.O. Gott sei Dank nicht der Klamauk, den man befürchten musste aber der echte Reißer ist es auch nicht. Schwankt irgendwie zwischen den Extremen: kann man jetzt Lachen oder lieber doch nicht? Aber in jedem Fall nicht peinlich mit ein paar echten Lachern.

am
einer der schrecklichsten Filme aller Zeiten... vielleicht fehlt mir der Zugang, aber dieser Film ist absolut nicht lustig. Hatte mich sehr auf Helge Schneider als Adolf Hitler gefreut und fand es auch an der Zeit dieses dunkle Kapitel der Geschichte mal anders darzustellen, leider war der Film eine maßlose Enttäuschung..

am
Ein schwacher Film, der sich nicht so richtig Witze zu machen getraut und daher ständig untentschlossen zwischen Drama, Tragödie und Komödie hin und her torkelt. Ständiges Herumalbern mit deutschen Tugenden ist maximal bis zur dritten Erwähnung witzig, ständige Anleihen aus Klassikern wie Chaplins Großem Diktator eher langweilig und Dinge wie Hitlers Impotenz-Szene wirklich allerunterstes Niveau.

am
Liebhaber des trockenen und ironischen Humors.......
werden hier sicherlich auf ihre Kosten kommen. Allerdings ist dieser Film ganz sicherlich nicht mit einer herkömmlichen Komödie zu verwechseln und man sollte auch nicht mit diesen Erwartungen den Film anschauen, sonst wird man bitterlich enttäuscht.
Das sollte einem aber auch der Titel schon zum Teil verraten, immerhin geht es um einen sehr großen Schandfleck unserer deutschen Vergangenheit. Dieser Film bewegt sich eben deshalb auch auf einem sehr schmalen Grat wie ich finde. Aber elegant gelöst die Mischung zwischen Hitlerverarsche und Anhang, kann man garnicht anders nennen und teilweise doch sehr bedrückenden Bildern, die einen kurzzeitig doch vergessen lassen, dass es sich hier um eine Komödie handelt.
Dieser Film hat was.
3,75 Gazza´s von 5.

am
Ich hatte mir von diesem Film mehr versprochen.
Für ein Komödie nicht lustig, für ein Drama nicht ernst genug. Sterne für die darstellerischen Leistungen, welche mir fast durchweg positiv gefallen haben. Noch einen Stern mehr hätte ich allerdings möglicherweise vergeben, wenn die original geplante bitterböse Rahmenhandlung verwendet worden wäre. Da war man wohl nicht mutig genug. Achten Sie in den Specials mal darauf.

am
Vorab gesagt: ich fand den Film gut. Eine Komödie ist der Film aber nicht, ein Drama auch nicht. Vielleicht trifft Dramödie es. Der Spagat gelingt nur bedingt und kann bei diesem Thema vielleicht auch nicht gelingen. Helge Schneider spielt seine Rolle super. Man vergißt zeitweise, wer sich hinter dieser Maske verbirgt. Es ist sicher kein Film, den man so nebenher schauen sollte und auch keiner, bei dem man sich aufgrund der Gags die Lachtränen aus den Augen wischt. Will wollen doch alle intelligente Unterhaltung, oder?

am
nach den ganzen vorverurteilungen und kritiken des films sowie den kommentaren hier hatte ich nicht wirklich viel erwartung an den film, dacht mir aber, man sollte ihn mal gesehen haben, um mitreden zu können.
dann wurde ich jedoch sehr positiv überrascht von dem ganzen.
helge schneider kommt mal nicht mit seiner üblichen, für meinen geschmack meist etwas zu dämlichen, komik daher, sondern zeigt sich als wirklich guter schauspieler genauso wie sein gegenüber ulrich mühe.
und auch die handlung des films hat eher meist diesen etwas hintergründigen humor. wer hier einen typischen helge schneider film erwartet mit entsprechender komik wird natürlich zwangsläufig enttäuscht, weil das ganze doch eher tragischkomisch ist.
meiner meinung nach sollte man den film auf jeden fall mal gesehen haben.

am
endlich kommt das Thema mal anders rüber! Sehr gelungen und die Würde bleibt erhalten. Trotz komödiantischen Anteilen.

am
Das Lachen bleibt einem meistens im Halse stecken. Eine Parodie auf Hitler wäre vielleicht wirklich komisch geworden, auch wenn man das Leid der Juden auch nur am Rande im Bild sieht, aber im Kopf entstehen deutlich andere Bilder, die sämtlichen Humor unangebracht werden lassen. Wenn ich den Film nicht gesehen hätte, hätte ich auch nichts verpasst. Lediglich die Schauspieler machen ihre Arbeit gut.

am
ja, der einzige, der überzeugt hat, war ulrich mühe, ihm gebe ich 5 punkte - ansonsten finde ich den film nicht gelungen und bin auch der meinung, eine person wie adolf hitler ist nicht mal einen witz in schlechtester ausführung wert - er gehört weder in eine komödie noch ein lustspiel, dazu war das, was er millionen menschen angetan hat, viel zu grausam. es gibt andere wunderbare themen aus der jetztzeit, auch politiker, über die es sich sicherlich lohnt, eine gute satiere zu schreiben und sie dann zu verfilmen - ich bin der ansicht, das es themen gibt die sollten ernsthaft verfilmt werden und zeitgeschichte ehrlich und glaubhaft darstellen und für die klamotte, die glosse oder die komödie einfach tabu bleiben

am
Der Brüller war der Film nicht. Ein paar witzige Szenen - so z.B. als der Führer Nachts aus Angst in das Ehebett seines jüdischen Trainers kriecht. Aber einige Schoten wirken eher halbherzig. Daher nur 3 Sterne.

am
schmaler grad
ich finde eigentlich, dass man dieses thema (3.reich) nicht komisch darstellen sollte. aber den filmemchern ist dieses teilweise gelungen. urich mühe und helge schneider waren dafür die perfekte besetzung

am
»unser« Führer zum Lachen
wer noch nicht wusste das der Führer auch ne lustige Seite hatte, hier sieht er es ! Sicher einen solchen Tyrannen so affig darzustellen, dazu gehört begabung und die haben die Filmemacher wohl allemal. Und die hauptfigur mit Helge Schneider zu besetzten war grandios. Was trotzdem bleibt, trotz aller Albernheiten, ist die subtile Angst und die Hoffnung das einen solche Volksverdummung wie zu Führer´sZeiten nie wieder stattfindet. Lob an die Macher dieses Filmes !

am
Hervorragender Film deutscher Geschichte mit einem Augenzwinkern umgesetzt.
Helge Schneider in einer Paraderolle. Seriöser Schauspieler. Und nicht zuvergessen Ulrich Mühe. Einfach großartige Schauspieler in einem großartigen Film!!!

am
TIEFSCHWARZER HUMOR


Der Titel meiner Kritik sagt bereits,was ich von diesem Film halte. Helge Schneider ist zwar ein genialer Jazz-Musiker und auf einer gewissen Weise wohl auch ein super Entertainer;aber der Film ist versehen mit abgrundtief schwarzen Humor und hat in meinen Augen einen sehr geringen Unterhaltungsfaktor. Lachen konnte ich bei dieser KOMÖDIE eher SELTEN.Leider kann ich ihm selber nicht sehr viel abgewinnen. Deshalb bekommt "Mein Führer-die wahrste Wahrheit über Adolf Hitler" nur 1 Stern.

am
soll man lachen , sich schämen oder Mitleid empfinden ?
Wenn ich nicht wüßte , das Helge Schneider den Hitler spielt , hätte ich gedacht es wäre ein begnaditer Charakterdarsteller . Grandios gespielt , da man weiß , das Helge eigentlich immer über sich selber schmunzeln muß . Ein grausamer Diktator - und doch nur eine lächerliche Marionette mit viel gefährlicheren Hintermännern . Dieser Film ist aber auch ein weiterer Gedenkstein für den viel zu früh verstorbenen Ulrich Mühe .

am
Komödie, Tragödie oder was?
Eine Komödie über Adolf Hitler? Darf man so etwas? Die Frage beschäftige die Nation. Meiner Meinung nach muss man sogar eine Komödie über Hitler machen. Leider hat Dani Levi das nicht so ganz geschafft. Der Film ist weder richtig Komödie noch richtig Tragödie. Er schwimmt unklar irgendwo dazwischen. Leider, muss man sagen, denn die Idee an sich bietet große Chancen. Dazu muss man sich aber wohl auf ein Genre festlegen. Und Helge Schneider als Adolf ist sicher für das Marketing gut gewesen. Mit Helge typischem Klamauk hätte er dem Profil des Films sicher auch gut getan. Aber als »richtiger« Schauspieler bleibt auch Helge Schneider das Schiksal des gesamten Films nicht erspart. Er bleibt blass und wirkt eher gezwungen als spielfreudig

am
Gelungen und rabenschwarz
Ich habe mich von den Medien in Bezug auf diesen Film schlecht beinflussen lassen und außerdem mochte ich Helge Schneider nie besonders. Ich muss wohl meine Ansichten revidieren. Der Film hat mich von der ersten bis zur letzten Minute begeistert. Wer hier Helge-Schneider-Blödelkino erwartet, der wird Gott sei Dank enttäuscht. Helge hält sich professioniell zurück und spielt dementsprechend wunderbar. Der Film IST lustig, tieftraurig, grotesk, hat also so ziemlich alles, was intelligenten Humor ausmacht.
Die Specials auf der DVD vervollständigen das rundum gute Bild.
Absolute Empfehlung!

am
Nö.
Helge Schneider glänzt wie immer - aber das rettet den in sich schwachen Film nicht.
Wer dann das Bonusmaterial sieht, welches einen Teil der eigentlichen Schnittfassung zeigt, dann kann man sich nur wundern. Nachvollziehen kann man die Gedanken des Regisseurs jedoch nicht.

am
Überraschend! Ein absolutes Muss!
Durch die Eingruppierung als Komödie und somit die Erwartungen an einen Film a la »Texas« wird dieser Film völlig falsch angenommen! Ein beeindruckender Ulrich Mühe und ein als Schauspieler überzeugender Helge Schneider erschaffen in diesem Film eine bedrückende aber durch viele übertriebene Gags teilweise komödiantische Atmosphäre, in der viele Aspekte der damaligen Zeit genial verareitet sind. Ich hatte zum Zeitvertreib diesen Film ausgeliehen und wurde von der ersten bis zur letzten Sekunde nicht losgelassen. Ein anderer Film als man zuerst erwartet!
Vielleicht sogar bewusst von Ulrich Mühe vor seinem Tod ausgewählt!

am
für eine Komodie zu unlustig, für ein Drama nicht ernst genug
Schade, denn die Idee war nicht schlecht. Aber anscheinend traut man sich in Deuthschland noch nicht, Hitler wirklich zu veräppeln. Bis auf 2-3 gelungene Szenen (Adolf mit Spielzeugschlachtschiff in der Wanne) plätschert das Ganze lustlos vor sich hin. Da hilft auch Helge , offenbar gehemmt, sein schauspielerisches Potential einzubringen, nichts.

am
Dann doch lieber Chaplins Version
Die Grundidee hat Chaplin schon in »The Great Dictator« (Der große Diktator) brilliant umgesetzt - und wirklich lustig und tiefsinnig.
In »Mein Führer« brillieren zwar alle Hauptdarsteller, einzig Helge Schneider wirkt irgendwie verkrampft und sehr bemüht. Statt wirklich lustig zu sein, drischt der Film auf dem Klischee des vom Vater dominierten Sohnes herum, dazu noch ein paar Mätzchen aus dem Fäkal- und Infantilitäs-Schublädchen, einzig und allein der Schluss kann da noch ein wenig retten, na ja, und die guten Hauptdarsteller...

Also kann man getrost zu Chaplins Original greifen und sich richtig amüsieren. Einzig für Menschen, die alte schwarz-weiß Filme nicht mögen, könnte »Mein Führer« eine Alternative darstellen, wenn auch eine wesentlich flachere.

am
Einige gute Lacher sind dabei.
Allerdings habe ich mir von diesem Film erheblich mehr erwartet. Insgesamt enttäuscht der Film einfach nur.
Außerdem ist die Geschichte so aberwitzig und realitätsfern (ein Jude unterrichtet Hitler, damit er fit ist für seine Neujahrsrede), dass einem dabei »der Kopf platzen könnte«.

Aufgrund der schwierigen Thematik würde ich den Film erst ab 16 Jahren freigeben.

Gesamturteil: Nicht empfehlenswert!

am
leider hat dieser film für mich überhaupt nicht funktioniert. auch hat mir diese mischung aus tragik und komödie bei diesem thema nicht gefallen- dafür muss man schon ein genialer filmregisseur sein, um dass glaubwürdig hinzukriegen- charlie chaplin hat das deutlich besser im "diktator" gemacht. helge schneider war ok, obwohl er sich selber hier sehr stark zurückgenommen hat.

am
einfach eisame spitze mit helge schneider einfach ein mußda lohnt es sich den nfilm auszuleihen ulrich mühe macht auch einenn guten job

am
"Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler" ist ein sehr überdrehter Film. Ich finde es überhaupt nicht gut, dass man sich über die Geschichte lustig macht. Es ist schlimm, was damals passiert ist und da ist es unpassend, eine Komödie zu drehen.

Ich konnte über die Gags, die der Film hatte, nicht lachen, da ich die Historie im Hinterkopf hatte.

Ich kann "Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler" überhaupt nicht empfehlen, da er nur andeutet, was geschah. Er vertieft sich nicht in die Geschichte, sondern macht sich darüber lustig und dies ist nicht lustig!!!

am
Einige wenige lustige Stellen, die ganz nett sind. Allerdings sind diese ALLE bereits im Trailer zu sehen. Ansonsten eher mässig. Mein Tip: Trailer sehen, lachen, 1 1/2 Stunden Zeit sparen.

am
Hatte mir bei weitem mehr unter diesem Film vorgestellt, sehr langatmig, wenig witzige Szenen und zum Teil eine echt falsche Darstellung der bekannten Tatsachen.

am
Eine unterhaltsame Komödie, sehenswert, wer deutschen Humor mag, wenn auch etwas langatmig an Stellen... einer von den "besseren" deutschen Filmen, denn leider gibt es nicht wirklich viele gute deutsche Produktionen

am
Kein Schenkelklopfer, aber dickes Grinsen
Ich möchte meinen, dass tiefe Helge Schneider-Fans bei dem Film am meisten enttäuscht werden, denn Helge hält sich in seiner Rolle als Hitler vergleichsweise zurück. Aber ich war insgesamt positiv überrascht, über Helge als Hitler im Spiel mit mit Ulrich Mühe, die runde Story und der gut dosierte Humor, der bei mir dickes Grinsen auslöste.

am
Totaler schwachsinn!
Lächerlicher Film! Ganz einfach ausgedrückt. Die Rollen werden zwar gut verkörpert, aber was hilft das schon wenn man absolut keinen Grund zum lachen findet. Das ist keine Komödie sondern einfach nur ein Film der absolut unnütze ist. Aus dem Thema hätte man wirklich mehr machen sollen.

am
hab mir etwas besseres unter diesem film vorgestellt. vielleicht liegt es auch daran, dass ich schwarzen humor nicht leiden kann. trotz allem gegen helge schneider ist ein toller schauspieler gewesen.

am
eben ein deutscher Film was sonst! oder......?
Ich konnte diesen Film nichts abgewinnen,weder Komödie noch etwas anderes,vielleicht muss man einfach den Verstand ausschalten?
Wer Helge gut findet.........

am
Naja...
Die Idee, eine Komödie über Hitler zu schreiben, ist gut. Aber so richtig getraut hat sich derFilmemacher Levy dann doch nicht. Helge Schneider und Ulrich Mühe sind aber großartig!

am
Warum nicht?
Helge Schneider ist ja eher (ein sehr guter) Musiker als Schauspieler. Aber irgendjemand überredet ihn ständig erfolgreich, den Mimen zu geben. Dennoch: Hier war er auf rührende Weise überzeugend. Er hat ja nicht Hitler gespielt, parodiert oder imitiert - er hat unsere kollektive Vorstellung dessen, was wir für Hitler halten, in diese traurige Figur 'gepackt'. Im Ergebnis entsteht dabei eine Art absurdes Theater mit einer sympthischen Schlussszene.
Doch, diese Rolle hat er gut gespielt, wenn ich auch denke, dass Levy viele Möglichkeiten verschenkt hat: Die Nebenfiguren sind unnötig blass, und auch der Professor kommt nicht so richtig zum Zuge. Am Ende sind wohl alle Beteiligten immer noch auf Hitler fixiert. Wie sollte es anders sein...

am
ganz ok
Wenn man Helge Schneider hört, erwartet man Klamauk à la Texas oder 00Schneider. Allerdings wird man hier überrascht, wie Helge Schneider den Adolf Hitler spielt. Wer die Vergangenheit und die Geschichte kennt, der wird hier einige Seitenhiebe entdecken, die sehr bissig sind.
Der Humor ist manchmal aber nicht ganz so lustig.
Insgesamt kann man sagen, das der Film ganz ok ist, wenn man eine etwas ernstere Komödie sehen möchte.

am
Keine Komödie
Kein typischer Helge Schneider-Film. Wenig Witz, viel Tiefgang. Tolle schauspielerische Leistungen von Ulrich Mühe und Helge Schneider.

am
Helge pur...
die Story ist nicht nach meinem Geschmack,aber wer auf Helge Schneider steht muß ihn sich angucken

am
Die Vorschau verspricht mehr als der Film bietet. Einige wenige Szenen zum lachen, der Rest dümpelt so vor sich hin. Leider kein "Brüller".

am
Hat definitiv nicht gehalten, was er versprochen hatte. Selbst die guten Schauspieler konnten das nicht rausreissen. War entäutscht. Bis auf 2-3 Gags lauer Stoff. Schade.

am
saugeil
also ich habe mich teilwese halb bespisst, ob der lustigen Darstellung vom Führer. Zitate wie »Ich will meinen Juden wieder haben, bringt mir meinen Juden« und darunter dann einen Helge Schneider zu wissen schon allein sind es wert, den Film deswegen anzusehen. Irgendwie wird alles auf die Schippe genommen, ohne aber dabei zu einer Schmierenkomödie a la Scary Movie oder so zu verkommen. unbedingt zugreifen.

am
Joa, ganz nett
Der Film ist gar nicht mal soo schlecht, ganz nett eben.
Man kann ihn sich entspannt anschauen ohne sich großartig kopflastig anstrengen zu müssen. Daher ist er geeignet für nette kleine Filmabende die hier und da auch ein paar Lacher vertragen können.
Etwas besserer Durchschnitt :)

am
Grotenschlecht! Weder als Komödie noch als Schicksalsfilm ....einfach nur peinlich. Finger weg!!!!

am
Kontrovers - schlecht!
Als Zuschauer ist man sich nicht sicher, ob hier eine Komödie, eine Satire, oder Slapstick, oder Drama vorliegt. Manche Szenen sind zum Schmunzeln. Einige Andere sind dramatisch und schockieren. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was will der Regisseur mit diesem Film erreichen? Will er Adolf lächerlich machen? Oder die Nazis insgesamt? Dies schafft man aber nicht, indem man sie wie Bauerndeppen oder kleine Kinder dastehen lässt und im nächsten Moment wird der Hauptheld ins KZ verfrachtet.

Irgendetwas stimmt da nicht. Vielleicht war sich Dani Levy selbst nicht ganz klar, wohin er mit dem Film wollte. In den Kommentaren sagt er selbst, dass einige lustige Szenen entfallen mussten, da somit der ganze Film zu lächerlich wirken würde.

Ich sage: man kann Hitler verarschen! Wenn dann aber richtig. Oder ihn auch als schwach entlarven (z.B. wie in »Der große Diktator«). Beides ist hier nicht gelungen. Adolf wird hier als Idiot hingestellt, der dennoch Macht hat und irgendwie sind um ihn herum auch alles Idioten. Somit macht der Film keinen Spaß und ist verlorene Zeit und überfüssig.

Mein Tipp: Lieber den »Großen Diktator« von Chaplin gucken.

am
Zwiespältig
Was ist dieser Film? Eine Komödie mit der realen Figur Adolf Hitler und der fiktiven Figur Adolf Grünbaum? Dann ist es ganz nett und zuweilen recht spaßig.
Ist es eine Satire auf das Dritte Reich und seine Unmenschlichkeit? Dann hat der Film total versagt und bleibt relativ beliebig.
Durch großartiges Schauspiel allerdings recht kurzweilig.

am
Muß man nicht gesehen haben!!
Ein durchschnittlicher Film von Dani Levy.Wie ich finde,mit einem halbwegs guten Ullrich Mühe aber einem schlecht spielenden Helge Schneider!Die Rolle vom Hitler hätte vielleicht doch ein anderer spielen sollen.Hatte mir wirklich mehr davon erhofft.

am
Interessant
Auf seine ganz eigene Art finde ich diesen Film gar nicht mal schlecht,
er hat etwas das einem doch immer wieder mal ein Schmunzeln entlockt. Fazit: Kann man, muß man aber nicht anschauen.

am
Nichts Halbes und nichts Ganzes - was manchmal auch gar nicht so schlecht sein kann. Muss sich ein Film denn immer in Schablonen pressen lassen, klar eine Komödie oder klar eine Tragödie sein? Ich finde nicht. Geschauspielert wird hier allemal hervorragend. Trotzdem "nur" drei Sterne deswegen, weil ich nachwievor der Meinung bin, dass man sich Hitler filmisch-erzählerisch einfach nicht adäquat nähern kann. Auch nicht auf psychoanalytisch-ironische Weise.

am
so schlecht net
Ich hab damals eine Menge negativer Kritik über den Film gehört und finde aber, dass sie in diesem Ausmaße nicht zutrifft.

Es ist keine Komödie, aber auch kein Drama. Es ist einfach ein Film mit einem ernsten Hintergrund der ein paar witzige Szenen inne hat.
Es ist Komik die gezielt eingebracht wird und natürlich Anspielungen sind. Sei es, ob es um den deutschen Bürokratismus geht, oder um den fleisigst ausgeführten Hitlergruß. Man denkt sich, »Ja, so war es damals, eben typisch deutsch« aber trotzdem muss man schmunzeln. Auch als Adolf mit beiden Fäusten auf den Tisch haut und schreit »Ich will meinen Juden wieder« kann man sich das Lachen nicht verkneifen. Es ist einfach der Witz, der darin liegt, dass so etwas vermutlich nie vorgekommen ist.

Ich hoffe man versteht was ich sagen will, gar nicht so einfach. Nun denn. Kurz zum Film selber:

Helge als Adolf? Er bringt es rüber, er gibt sich Mühe und spielt die Rolle des alten Diktators, der so lasch und verzweifelt ist, gut.
Die Kulisse des zerbombten Berlins ist natürlich Computeranimiert, was man auch am deutlichsten sehen kann, als er mit seinem Hund nachts durch die Stadt läuft.

Was beieindruckend ist, sind die selten gebrachten original Film Sequenzen, ich meine, wer kann sich schon eine Million Menschen vorstellen?

Bis hier hin gut, doch leider gefällt das Ende nicht. Man geht weg von der »Historischen Realität« (jedenfalls dem was bisher schlüssig erschien und durch aus hätte passiert sein können) und versucht ein komisches Ende zu erreichen. Was nicht gelingt. Das Ende ist schade, daher nur 3 Sterne.

Wer der Meinung ist, dass wir Deutsche uns langsam von dieser »Tabuthema« Einstellung lösen sollten und zwischen der traurigen (und schrecklichen) Historie und einem Film differenzieren kann, kann sich den Film ruhig anschauen.

am
Nicht lustig
Die Geschichte ist eher tragisch und nicht lustig, auch wenn es an der schauspielerischen Leistung von Helge Schneider und Ulrich Mühe nicht auszusetzen ist. Immerhin versucht ein jüdischer Professor sein und das Leben seiner Familie zu retten, in dem er Hitler unterrichtet, wird aber am Ende erschossen ...

am
Naja
Der Film war bereits bei Erscheinen in der Kritik ob man über der »Führer« auf die Schippe nehmen kann. Durch die Verharmlosung dieser Figur sowie des Holocausts (ein Jude kommt wird aus dem KZ entlassen um dem Führer Schauspieluntericht zu geben)gerät diese schlimme Zeit während des Films in Vergessenheit. Der Film ist nicht der Hit, die Witze sind auch nicht die besten. Wer eine Parodie über Hitler sehen möchte ist am besten mit Charly Chablin »Der Diktator« bedient.

am
Was war das? Einfach nichts, gar nichts! Kein Lacher, keine Infos, keine Handlung!!! Finger weg von dieser Pleite, reinste Zeitverschwendung!!!

am
Guter Film
Helge Schneider fand ich gut, die Story ist auch ok.

am
Kann man sich ansehen, muss man aber nicht...
Fand den Film nicht so berauschend... :o(
Daher auch nur 3 Sterne von mir...

am
Habe im Kino laut gegähnt. Einige schöne Stellen (Hitler auf allen vieren, "Blondie" auf ihm), aber im Wesentlichen fragt man sich: Was will der Film eigentlich von mir? Irgendwie hat er keine echte Aussage, und plätschert so daher.
Absolut sehenswert wie immer aber Ulrich Mühe. Tragisch, dass er so früh starb.

am
ruhig anschauen
ich weiß wirklich nicht wieso viele Kritiken schlecht oder mittelmäßig ausfallen. Ich fand diesen Film ok.

am
Bedingt sehenswert
Endlich wird Hitler von »seinem Sockel« geholt - die sehr vorsichtige Vorgehensweise geht aber auf Kosten der Komik. Die sehr guten Schauspieler und der Umgang mit diesem Thema machen den Film aber interessant - ich habe nicht bereut den Film gesehen zu haben.

am
Mehr erwartet
Bin etwas enttäuscht von dem Film. Habe mehr Humor erwartet, trotz des brisanten Themas. Fazit: Viel Wind um nichts.
Positiv: Spitzenmäßige Schauspielerische Leistung von Helge Schneider, hat mich sehr überrascht.

am
Ganz passabel......
ernstes Thema, gut umgesetzt, vor allem von Ulrich Mühe.

am
Kein Knaller
Wo man denkt Helge Schneider könnte den Film noch rausreizen wird man enttäuscht.Von dem üblichen Klamauk mit Ihm ist hier nichts zusehen.Blos gut das man sich das Geld fürs Kino gespart hat.

am
Muss man nicht haben
richtig schlecht ist er nicht, aber besonders gut auch nicht

am
Wer will der kann.....
Die etwas seltsame Überschrift soll bedeuten: Wer sich trotz der verschiedenen Kritiken zu diesem Film darauf einlassen will & bereit ist sich zu amüsieren, der kann sich dabei auch mal kräftig auslachen.
Der Film schwankt zwischen Komödie, Satire und auch Anzätze der Burleske (&Situationskomik) aber auch mit dramatischen Untertönen. Die sind meiner Meinung auch nötig um den ernsten Hintergrund des Themas nicht zu sehr zu beschönigen, und damit der Vergangenheit auch gerecht zu werden.
Dennoch macht es spaß zuzusehen, wie der regisseur (Und sein toller Hauptdarsteller) Adolf schritt für schritt demontieren, ihn (manchmal gar zwanghaft) der lächerlichkeit preisgeben. Helge als Adolf spilt zudem toll, ohne die für ihn sonst eher typische Art&Weise, was aber der Sache/dem Film sehr zu gute kommt. -Eine idealbesetzung für diesen Film. Fazit: Sehenswert,.... wenn man denn will...;-)

am
Ein komischen Film über Adi H. zu machen ist immer eine Gradwanderung. Hier ist es nicht gelungen. Helge als komischen Führer kommt nicht glaubhaft rüber und die anderen Schauspieler ziehen das Ganze in die Länge. Der Einzige, der mich überzeugte war Ullrich Mühe in seiner letzten Rolle.
Daniel Levy hat schon bessere Filme gemacht, hier hätte er die Finger davon lassen sollen.

am
Komödie?
Wenn man das Dritte Reich und den 2. Weltkrieg als Komödie darstellen kann ist es mit diesem Film gelungen. Aber ist es wirklich sinnvoll über einen Weltkrieg zu lachen? Auch ich habe nicht verstanden, was dieser Film aussagen soll, falls er überhaupt was sagen soll............

am
Gibt noch schlechteres
Ich habe den Film gesehen und muß sagen das es schon was besseres über die Geschichte von Hitler gibt. Naja wenn man nix hält von Hitler und gerne mal lacht über ihn dann kann man den Film auch gucken. Aber ist halt nicht wirklich ernst zu nehmen.

am
Gab schon bessere Parodien auf "Den Führer"!
Hat man nichts versäumt, wenn man den Film nicht gesehen hat!

am
Kloß im Hals
Um den Film ertragen zu können, muss man auch den ganz schwarzem Humor aushalten. Den Völkermord an den Juden und den Untergang Deutschlands im 2. Weltkrieg mit wirklich absurder Satire über den menschlich zerstörten, vom Vater geschundenen Jungen Adolf Hitler zu verbinden, ist nicht jedermanns Sache.

am
Furchtbar
Ich habe Humor und ich kann auch über vieles Lachen, aber dieser Film hat eins auf keinem Fall Humor. Er ist einfach grottig. Nach einer halben Stunde hab ich ihn kopfschüttelnt ausgemacht

am
Hatte wirklich deutlich mehr erwartet. Dem Film fehlt es an Vielem. Aber vor allem an Spannung. Ausserdem 0 Aussage, wenig lustige Stellen usw. !
Auf Grund der Thematik (Adolf Hitler, 3. Reich, Juden...) wurde um den Film im Vorfeld ein riesen Aufhebens gemacht. Dann auch noch der "Streit" zwischen Helge Schneider und dem Regisseur Dani Levy. Man könnte durchaus auf die Idee kommen es wäre alles gut kalkuliert und vielleicht sogar ein wenig gestellt, damit der Film fürs Publikum interressanter wirkt. Aber rein durch die Handlung und die Vorkomnisse an sich, kann dieser Film rein gar nicht punkten.

am
Hatte mir mehr erhofft
Wie mein Titel schon sagt, hatte ich mir bei diesem Film mehr erhofft. Hatte mehr gedacht, dass es sich hierbei um eine parodie auf »Der Untergang« oder sowas handelt, aber dies ist nicht der Fall. Bei dem Film handelt es sich um einen ernsten, tiefgehenden Film. Also völlig Helge-Schneider untypisch. Wer es sehen mag, der soll sich den ausleihen, mein FIlm war es nicht.

am
NEIN DANKE!!!!
ich habe mich auf eine klassische Komödie gefreut und habe erschütterndes bekommen über das nicht mal der makaberste Komiker lachen sollte.

Ich bin keineswegs witzlos und denke das wir aufhören sollten uns für das zu schämen was Generationen vor uns verbockt haben aber es muss auch Grenzen haben. Sich über Gaskammern lustig zu machen geht eindeutig zu weit. Das H.S. sich für so einen Dreck hergegeben hat kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

am
Schwachsinn
Das war der größte Schwachsinn den ich je geschaut habe. Aber was soll man von H. Schneider erwarten. Ich habe nichts von Komödie mitbekommen, lag wohl daran dass der Film so langweilig war dass ich eingeschlafen bin. Absolut nicht empfehlenswert!!!!

am
.
ein wie ich finde völlig überflüssiger Film

am
Absolut schlecht!
lasst die Finger davon!

am
Stuss
absoluter Stuss, total langweilig

am
entäuschend
ich hatte mir mehr von dem Film erwartet. Ich fand ihn auch nicht gerade komisch eher traurig. Helge Schneiders humor fehlt mir.

am
Totale Zeitverschwendung
Nach 15 minuten ausgemacht. Hat für mich weder was von Satire noch etwas von Komödie. Kann man sich absolut sparen. Das absolut schlechteste von Helge Schneider

am
Mir hat dieser Film nicht gefallen. Nicht nur das Hitler als Person mit übermässig langer Nase nicht besonders gut getroffen ist, nein auch fand ich keine Stelle an der ich mal herzlich lachen konnte. Von einer Komödie hätte ich mir mehr erwartet. Fazit: Enttäuschend

am
schwachsinn
lieber chaplin ansehen. dieser film ist nur schrott

am
nicht was man erwartet
Wenn ein chaotischer Komödiant versucht einen ernsthaften Film zu machen wird das wohl nichts. Ganz anders als übliche Schneider Filme, hier gab es ein Drehbuch und eine Story hier läuft alles geplant. Hier fällt kein kurz vor dem Lachen/Prusten stehender chaotischer Schneider durch die Kulissen und der Film ist nur mäßig lustig. Das Potenzial der geschichte und der Figuren war beträchtlich, man hätte einen »typischen Schneider Film« daraus machen können aber es ist leider nur ein mäßiger, langweiliger Film entstanden.

am
So ein...
... Mist!
Bei manchen Filmen ist man wirklich froh, deswegen nicht ins Kino gegangen zu sein.

am
bloß nicht
einer der schlechtesten filme die ich bisher gesehen habe.

am
ohje
absoluter Mist, muß man sich nicht antun.

am
Hab´ mir etwas tiefsinnigeren Humor bei dem doch nicht ganz unsensiblen Thema versprochen. Die Handlung ist platt und über die "Parodien" konnte man nicht wirklich lachen.

am
Habe mehr erwartet
Ich habe den Film nicht bis zu Ende gesehen, da er mich sowas von gelangweilt hat. Ich hatte ein Kömödie mit Witz erwartet...

am
Na ja
ist total bescheuert. Ich mag solche Komödien nicht. Manchmal allerdings ist er nicht schlecht. Helge Schneider ist eh nicht mein Fall.

am
einfach ohne worte
schlecht....

am
Ich hatte mich riesig auf den Film gefreut, vor allem weil es hieß, dass der lustig sei. Aber ich bin enttäuscht. Der Film war total schlecht. Es lohnt sich nicht!!!!!!

am
Hitlers Verarschung
Helge Schneider spielt in seiner Rolle Hitler den armen bettnässenden Jammerlappen der dringend einen Psychater bräuchte, so dass der Führer schon fast sympatisch auf dem Bildschirm erscheint. Ein durchaus gewagtes Werk das von der Wirklichkeit deutlich ablenkt.

am
Unterirdisch
Sinn- und vorallem komplett humorFREI !
Diesen Film hätte die Welt ganz bestimmt nicht gebraucht.

am
Für zwischendurch
Pluspunkte:
-teilweise amüsant
Minuspunkte:
-das Thema ist irgendwie nicht passend für so einen Film, wenn ich auch noch schlimmeres erwartet hätte

am
Keine Empfehlung
Er beginnt gut der Film, das Schreckliche persifliert. Die Schauspieler überzeugen. Doch insgesamt zu dünne Handlung, man gähnt, letztlich doch enttäuschend.

am
Lustig ??
Ein toller Ulrich Mühe - ansonsten eine eher lahme und konstruierte Geschichte. Der Humor muss einem liegen. Sonst ist der Film eher anstrengend.

am
naja
man hatte sich bestimmt was besseres vorgestellt???

am
Geht so
An einem verregneten Abend sicherlich anzusehen. Man sollte jedoch auf Grund des Titels und der durchgeführten Werbemaßnahmen nicht zuviel vom Film erwarten. Fazit: Im Zweifel lieber »Finger weg«.

am
langweilig die zweite.....
absolut nicht der HIT....

aber wer ihn dennoch anschauen möchte... bitte schön ;o)
Mein Führer: 2,5 von 5 Sternen bei 1496 Bewertungen und 102 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Mein Führer

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Mein Führer":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Mein Führer aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Sylvester Groth von Dani Levy. Film-Material © X Verleih.
Mein Führer; 12; 14.09.2007; 2,5; 1496; 0 Minuten; Sylvester Groth, Helge Schneider, Ulrich Mühe, Volker Behrens, Karsten Bähn, René Böhnke; Komödie, Deutscher Film, Kriegsfilm;