Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Death of Stalin Trailer abspielen
The Death of Stalin
The Death of Stalin
The Death of Stalin
The Death of Stalin
The Death of Stalin

The Death of Stalin

3,3
87 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Death of Stalin (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 103 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:16.08.2018

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Death of Stalin (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 107 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:16.08.2018
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Death of Stalin (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 103 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:16.08.2018

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Death of Stalin (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 107 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:16.08.2018
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
The Death of Stalin in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 107 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:08.08.2018
Abbildung kann abweichen
The Death of Stalin in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 107 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:08.08.2018
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Death of Stalin
The Death of Stalin (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
30% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Death of Stalin

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Death of Stalin

Moskau, 2. März 1953. Ein Mann liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Bald wird er das Zeitliche segnen - und wer es jetzt richtig anstellt, kann seinen Platz einnehmen. Der sterbende Mann heißt Josef Stalin (Adrian McLoughlin), Generalsekretär der UdSSR, Diktator, Tyrann und Massenmörder. 'The Death of Stalin' ist eine Satire über die Tage zwischen seinem unrühmlichen Ableben und seiner pompösen Beerdigung. Tage, in denen die Mitglieder des Politbüros mit allen Mitteln darum kämpfen, die Macht zu übernehmen. Tage, in denen sich der ganze Wahnsinn, die Verkommenheit und die alltägliche Unmenschlichkeit des Totalitarismus in allen Facetten offenbart...

Regisseur Armando Iannucci inszenierte mit 'The Death of Stalin - Hier regiert der Wahnsinn' eine großartige Komödie mit Steve Buscemi, Michael Palin, Jeffrey Tambor, Paddy Considine und Olga Kurylenko über die absurden Intrigen um Josef Stalins reiches Erbe, bei denen einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

Film Details


The Death of Stalin: A Comedy of Terrors - The fight for leadership begins.


Belgien, Frankreich, Großbritannien, Kanada 2017



Komödie, Drama


Politsatire, Moskau, Diktatur



29.03.2018


65 Tausend



Darsteller von The Death of Stalin

Trailer zu The Death of Stalin

Bilder von The Death of Stalin

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Death of Stalin

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Death of Stalin":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"The Death Of Stalin" ist leider nicht halb so kurios komisch wie der Trailer vermuten lässt. Den meisten "Witz" zieht dieses Machwerk irgendwo zwischen Blödel-Komödie und Polit-Satire aus unangepasstem / deplatziertem Verhalten der Protagonisten.
Bei Stalins Politbüro herrscht nach dem Tod des großen Anführers einigermaßen Ratlosigkeit was getan werden soll, wer die Führung übernimmt und wie das eigentlich alles organisiert zu sein hat. Es beginnt ein Hauen und Stechen um Stalins Amt in den eigenen Reihen.
Der Film basiert auf einem französchichen Comic, greift jedoch einige historische Fakten auf und erzählt manches tatsächlich so wie es gewesen sein soll (unglaublich aber wahr). "The Death Of Stalin" ist kein schlechter Film. Der Spagat zwischen politisch ernst gemeinter Satire und regelrechten Slap-Stick-Einlagen ist für meinen Geschmack aber zu breit geraten. Der Film hat einige Längen in denen nicht so viel passiert und er fast langweilig wird. Alles in Allem würde ich Ihn mir nicht nochmal anschauen.

am
Mit wirklich sehr guten Schauspielern besetzt entpuppt sich "Stalins Tod" als überaus nette Satire, wobei die Gratwanderung zwischen brutaler Realität einerseits und leicht überdrehtem Klamauk andererseits manchmal eine recht wacklige ist. Immerhin hat mir der Film gut gefallen, auch wenn er sich nicht in jedem Fall an historische Tatsachen hält (z.B. bei Beria). Ansonsten erinnert der Streifen stilistisch fast an ein Theaterstück - es gibt in erster Linie Innenraumszenen mit vielen handelnden Personen.
Fazit: 7 von 10 Punkten halte ich für angemessen, aufgerundet auf 4 Sterne durch einen himmlisch gespielten Nikita Chruschtschow und seinen Gegenspieler Lawrenti Beria. Wen - satirisch überspitzte - Machtkämpfe innerhalb einer Regierung interessieren, welche entstehen, wenn eine doch faszinierende, aber extrem brutale und dennoch alles zusammenhaltende Persönlichkeit abtritt, darf sich diesen Film gern ausleihen.

Ach ja, und die Realität: Stalin - er zweitgrößte Verbrecher der Neuzeit - ist in Russland teils noch immer sehr beliebt...

am
Sehr gut geschrieben und besetzt. Der Film erhebt keinen Anspruch auf historische Genauigkeit, trifft jedoch die Atmosphere der totalen Unterdrückung und Angst in der stalinistischen SU, der selbst die Oberbonzen nicht entkommen konnten. Der Humor der Autoren ist zwar nicht gerade subtil, erzeugt (bei aller Grausamkeit der Szenerie) doch hin und wieder schallendes Lachen. Empfehlenswert.

am
Einstimmig!

Fällt das Komitee der Sowjetunion seine Beschlüsse. Jedenfalls in der französisch-englischen Komödie von Armando Ianucci. Die Bewertung des Films durch die Zuschauer wird ganz sicher nicht so eindeutig ausfallen. Wer auf gewiefte Dialoge, das Spiel mit der Geschichte(die hier ganz sicher nicht historisch genau dargestellt wird), gute Schauspieler und intellektuelle Gags steht, der wird vor Freude durchdrehen. Wer die Lacher auch ohne Geschichtsabitur verstehen möchte und ganz nebenbei auch noch gute Unterhaltung erwartet, ist vielleicht überfordert. Mir war das zu surreal. Es ging zwar Richtung Humor ala Monty Python, erreichte dieses Vorbild jedoch nie.

Stalin ist 1953 der uneingeschränkte, gefürchtete Machthaber der UdSSR. Als er stirbt, entbrennt ein Machtkampf um sein Erbe. Sein Sohn ist ein haltloser Trinker, die Tochter verhuscht. Stalins Komitee besteht aus dem wankelmütigen Malenkow(Jeffrey Tambor), dem hinterhältigen Beria(Simon Russel Beale), dem zurückhaltenden Molotow(Palin) und dem cleveren Chruschtschow(Steve Buscemi). Nur einer kann Stalin beerben. Der Rest ist in Lebensgefahr…

Teilweise extrem lustig. Schwarzer Humor, wie man ihn mag. Aber auch mit Längen und überspielten Dialogen. Da verliert man leicht den Faden. Mich hat Ianuccis Film nicht von den Socken gehauen. Ob er ihnen gefällt, müssen sie selbst entscheiden.

am
Recht unterhaltsam (3 1/2 Sterne) in seiner perfiden Absurdität, auch dank der Schauspieler. Aber diese Absurdität war leider mal zu großen Teilen schreckliche Realität.
Die tatsächlichen Geschehnisse um Stalins Tod, wie im Buch "Stalin: The Court of the Red Tsar" von Simon Sebag Montefiore geschildert, waren sogar noch viel absurder, tragischer und auch lustiger, als im Film dargestellt.
Da frage ich mich, warum die Filmemacher sich dieses großartige Material haben durch die Lappen gehen lassen...
Erschreckend was passiert, wenn Wahnsinnige an die Macht gelangen... Und schön, dass man mit etwas zeitlichem Abstand darüber schmunzeln kann. "Humour is tragedy plus time." Allerdings immer noch mit einem leicht bitteren Beigeschmack...

am
Trotz herausragender Besetzung und visuell ansprechender Umsetzung konnte mich dieser Film leider nicht wirklich überzeugen. Die Ansätze sind zwar gut, aber irgendwie kann der Film sich nicht entscheiden, ob er anspruchsvolle Polit-Satire oder Klamaukfilm sein soll. Manche ironischen Bemerkungen gehen in endlos langen Dialogszenen unter, andere Situationen sind einfach zu überspitzt dargestellt und passen irgendwie nicht in das Gesamtbild. Zudem hat der Film etwa ab der Hälfte deutliche Längen bei denen man als Zuschauer schon mal auf die Uhr sieht...
Leider nicht der große Wurf, der es hätte werden können.

am
Also eine Komödie sieht anders aus. Es ist eher eine Groteske bei der man sich das Lachen ganz bewusst verkneift.
Das Wirken und die Machenschaften Beria´s stehen im Vordergrund. Die Dialoge sind teilweise genial und man fragt sich was man da eigentlich gesehen hat. Geschichte einmal anders gelernt.

Bild: BD 2
Ton: HD Master 1-2
Darsteller: 1

am
Kann man s8ch ansehen,sollte aber nicht zzviel erwarten. Eigentlich eine verschenkte Chance eine wirklich gute Satiere zu machen.
The Death of Stalin: 3,3 von 5 Sternen bei 87 Bewertungen und 8 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Death of Stalin aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Adrian McLoughlin von Armando Iannucci. Film-Material © Concorde Filmverleih.
The Death of Stalin; 12; 08.08.2018; 3,3; 87; 0 Minuten; Adrian McLoughlin, Steve Buscemi, Michael Palin, Jeffrey Tambor, Paddy Considine, Olga Kurylenko; Komödie, Drama;