Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der Hauptmann Trailer abspielen
Der Hauptmann
Der Hauptmann
Der Hauptmann
Der Hauptmann
Der Hauptmann

Der Hauptmann

3,6
112 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Der Hauptmann (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 115 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:S/W 16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, Storyboards, Featurette, Trailer
Erschienen am:05.09.2018
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Der Hauptmann (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 119 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:S/W 16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 2.0 / 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, Storyboards, Featurette, Trailer
Erschienen am:05.09.2018
Der Hauptmann
Der Hauptmann (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der Hauptmann
Der Hauptmann
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Hauptmann
Der Hauptmann (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Der Hauptmann (DVD), gebraucht kaufen
FSK 16
DVD
Nur noch 4 verfügbar!
€ 2,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:S/W 16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche Hörfilmfassung für Sehbehinderte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, Storyboards, Featurette, Trailer

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Der Hauptmann

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der Hauptmann

Eine abgründige Köpenickiade aus dem Jahr 1945. Das Ende des Zweiten Weltkriegs ist abzusehen, die soziale Ordnung in Deutschland liegt in Trümmern. Mit der Moral der Wehrmacht geht's bergab, die Truppe zerfällt. Die Anzahl der Fahnenflüchtigen steigt derart dramatisch, dass versprengte Soldaten automatisch als Deserteure erschossen werden. Statt Recht regieren Gesetzlosigkeit und willkürliche Tötungen. Eine Gruppe betrunkener Hauptmänner macht erbarmungslos Jagd auf einen 19-jährigen Gefreiten - mehr aus mörderischem Spass, denn aus Pflicht. Der Gefreite, Willi Herold (Max Hubacher), hetzt durchs Gehölz. Verzweifelt, am Ende. Wie durch ein Wunder entgeht Herold seinen Jägern und irrt nun - verfolgt von Bauern, die er bestiehlt um zu überleben und der eigenen Truppe, die ihn für einen Deserteur hält - durch die unerträgliche Einöde des Emslandes. Durchnässt, verschlissen, halbverhungert und kurz vor dem Erfrierungstod, macht Herold einen folgenschweren Fund: eine mit Orden behangene Hauptmanns Uniform der Luftwaffe. Herold zögert nicht lange und tauscht seine einfache, völlig zerschlissene Uniform gegen die nagelneue eines Hauptmanns. Die Verkleidung als falscher Hauptmann verschafft ihm umgehend Befehlsgewalt versprengte Soldaten schließen sich ihm an, die 'Kampftruppe Herold' für 'Sonderaufgaben' formiert sich rasend schnell. Marodierend ziehen sie von nun an durch das sich auflösende Nazideutschland und nehmen sich was sie wollen...

Die auf wahren Ereignissen beruhende Geschichte zeigt auf eindringliche Weise, wie selbst im Chaos der letzten Kriegstage etablierte Befehlsketten und Machtmechanismen funktionieren, und stellt den Zuschauer vor die Frage: Wie würde ich handeln? Nach zahlreichen Hollywood-Erfolgen kehrt Robert Schwentke (u.a. nach 'Die Bestimmung - Insurgent' und 'Allegiant', 'R.E.D.' oder 'Flightplan') mit 'Der Hauptmann' (2017) nach Deutschland zurück und blickt tief in menschliche Abgründe. Zu den grandiosen Darstellern zählen neben Nachwuchstalent Max Hubacher auch Frederick Lau, Milan Peschel und Alexander Fehling. 'Der Hauptmann' feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto-International-Filmfestival. Für seine herausragende Kameraarbeit wurde Florian Ballhaus beim San-Sebastian-Filmfestival 2017 mit dem Jurypreis für die beste Kamera ausgezeichnet.

Film Details


Der Hauptmann / The Captain


Deutschland, Frankreich, Polen, Portugal 2017



Kriegsfilm


Nationalsozialismus, 2. Weltkrieg, Militär, Flucht, Deutscher-Filmpreis-prämiert, Doppelleben



15.03.2018


50 Tausend



Darsteller von Der Hauptmann

Trailer zu Der Hauptmann

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Der Hauptmann

Deutscher Filmpreis 2018: Die Gewinner des Deutschen Filmpreises 2018

Deutscher Filmpreis 2018

Die Gewinner des Deutschen Filmpreises 2018

Mehr als 1.900 Mitglieder der Deutschen Filmakademie haben gewählt und über die Vergabe der 'LOLAS' in 16 Kategorien entschieden. Hier sind die Gewinner 2018!...

Bilder von Der Hauptmann © Weltkino

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Der Hauptmann

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der Hauptmann":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ich habe mir "Der Hauptmann" im Kino angesehen und bin so verstört aus dem Kino gegangen wie lange nicht mehr. Die negative Kraft die der Film entfaltet ist allumfassend und versetzt einen in eine Zeit die sämtlich Ordnung zusammenbrechen lässt, aber auf perfide Art und weise die "alte Ordnung " in Hitlerdeutschland trotz des nahenden Kriegsendes zusammenhält. Klasse Schauspieler, ein Drehbuch das die Geschichte schrieb, Musik, Kamera, Ausstattung...............mir viel nichts auf das nicht perfekt abgestimmt gewesen wäre. Man wird in eine Zeit versetzt die sich niemand , der nicht dabei war, auch nur Ansatzweise vorstellen kann und will. Alles ist plötzlich zum greifen nah und vollkommen begreiflich und nachvollziehbar real, und auf der anderen Seite so widerwärtig, abstoßend und unrealistisch verrückt und unfassbar das man am Ende nicht begreifen kann das "Drehbuch schrieb die Wirklichkeit". Und was Herold verbrach ist nicht einmal die Spitze des Eisberges. Ein Film den sich jeder mal ansehen sollte, auch wenn es manchen schwer fällt.

am
Anspruchsvolles und komplexes Filmdrama, bei dem einem mehr als nur einmal das Lachen im Halse stecken bleibt.
Erstklassige Schauspieler und ein toller Bilderreigen lassen die bedrückende Stimmung authentisch erscheinen.
Als Buchvorlage diente "Der Henker vom Emsland" von TX Pantcheff, welches auf einer wahren Geschichte beruht.

am
Eigentlich könnte der Streifen als Satire durchgehen, wenn da nicht die vielen krankhaften und verstörten Taten des angeblichen "Hauptmannes" wären. Erst denkt man, der will doch nur seine eigene Haut retten, nein er lebt den Hauptmann aus mit mit angeblichen Freibrief vom Führer. Der Film zeigt wahrscheinlich die traurige Realität in den letzten Tagen des Krieges. Echt der Hammer, das es den Hauptmann Herold wirklich gab. Nichts für zarte Gemüter! Von mir 4 Sterne für diesen Psychopathen!

am
Ein Topfilm, der die menschlichen Abgründe ähnlich wie bei "Das Experiment" oder "Die Welle" zeigt. Am Ende, so scheint es, sind wir scheinbar auch nur Tiere. Während man anfangs noch uninformiert leicht an eine Komödie denken kann, kommt die Härte der Story mit rasant zunehmender Geschwindigkeit auf den Zuschauer zugerollt. Auch wenn diese Hörigkeit zuweilen komisch anmutet, wird maßgeblich die dahinter steckende Angst sichtbar. Der Schwarzweiß-Dreh unterstützt das Szenario noch extrem.
Max Hubacher - genial gespielt.

am
Für mich verstörend und erschreckend. Die Denke solch kranker Gehirne kann ich keineswegs nachvollziehen. Getrieben von Selbstdarstellung und Gewalt. Anfangs dachte ich der fiktive Charakter rettet seinen eigenen Arsch. Der Schlüsselszene (Der Hauptmann zieht sein neues Leben an und schießt in Gedanken auf desertierte Kriegskameraden) maß ich nicht genug Bedeutung bei. Ich hoffte der Hauptmann kann der Spirale der aufgedrängten Gewalt entkommen. Jedoch musste ich erkennen, dass der Hauptmann das sähende Übel dieser Gewalt selbst ist. Verbrannte Erde wohin er tritt. Erschreckend der Gedanke von unterbliebender Gerechtigkeit und wahrer Ehre. Fragwürdig wie es in diesem Krieg zuging. Hatte überhaupt jemand die Kontrolle über die Militärische Hirarchie oder bestanden Teile dieser Wehrmacht tatsächlich aus "Blendern" und unrechtmäßig zu Abzeichen gekommenen Soldaten? Schein oder Sein? Super Film! Absolut sehenswert!

am
beste deutsche Film dieses Jahr für mich! sehr sehr gelungen und überragend in deutsch gespielt, bitte mehr davon!

am
Dem Film würde ich nicht mal e i n e n Stern geben, auch wenn die Geschichte war sei. Ich weiß nicht, ob ich einen historischen Film oder einen Horror oder eine Komödie da gesehen habe. Für die grausamen Szenen war die dazwischen gespielte Ironie nicht passend. Man kann sehen, wie die Hauptfigur vor Antwort stets sehr lange überlegt hat, was er antworten oder wie er sich verhalten sollte. Das spräche für ihn, jedoch war er ein ganz Brutaler, der sich vielleicht früher stillschweigend zurück hätte ziehen und seiner Wege gehen sollen, da der Krieg eh zu Ende ging, was auch bekannt war.- Es sei auch dahingestellt, ob der Film in manchen Szenen brutaler als die Wirklichkeit war
J.G.

am
Den muss ich nicht nochmal sehen. Da habe ich mir deutlich mehr drunter vorgestellt. Das hätte deutlich besser umgesetzt werden müssen bei der
schlimmer Tat.

am
Fande ihn nicht so besonderst,hätte mir mehr darunter vorgestellt. Dieser Film hatt mich überhaupt nicht bewegt.
Der Hauptmann: 3,6 von 5 Sternen bei 112 Bewertungen und 9 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Der Hauptmann aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Kriegsfilm mit Max Hubacher von Robert Schwentke. Film-Material © Weltkino.
Der Hauptmann; 16; 24.08.2018; 3,6; 112; 0 Minuten; Max Hubacher, Frederick Lau, Milan Peschel, Alexander Fehling, Eugenie Anselin, Hendrik Arnst; Kriegsfilm;