Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Paycheck Trailer abspielen
Paycheck
Paycheck
Paycheck
Paycheck
Paycheck

Paycheck

Die Abrechnung.Die Vergangenheit bestimmt die Zukunft.Doch er wurde dafür bezahlt, sie zu vergessen.

USA, Kanada 2003 | FSK 12


John Woo


Ben Affleck, Aaron Eckhart, Uma Thurman, mehr »


Thriller, Science-Fiction

3,3
1818 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Paycheck (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Alternatives Ende
Erschienen am:09.06.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Paycheck (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 119 Minuten
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Alternatives Ende
Erschienen am:04.06.2009
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Paycheck (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 119 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Alternatives Ende
Erschienen am:09.06.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Paycheck (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 119 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Alternatives Ende
Erschienen am:04.06.2009
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Paycheck
Paycheck (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Paycheck
Paycheck (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
23% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Paycheck

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Paycheck

Michael Jennings (Ben Affleck) ist ein brillanter Computerexperte und der Mann für Top-Secret-Projekte. Damit sie auch Top-Secret bleiben, wird nach jedem erledigten Auftrag Jennings Kurzzeitgedächtnis gelöscht. Nach seinem letzten Job, einem hochbezahlten Dreijahresvertrag, den ihm ein alter Freund (Aaron Eckhart) vermittelt hat, erfährt der geschockte Jennings, dass er freiwillig auf sein Honorar in zweistelliger Millionenhöhe verzichtet haben soll. Es scheint für ihn kein Zurück in sein altes Leben zu geben, bis ihn ein mysteriöser Umschlag erreicht, der Hinweise auf seine vergessene Vergangenheit enthält. Mit Hilfe einer schönen Wissenschaftlerin (Uma Thurman) muss Jennings schnellstmöglich die Puzzleteile seiner Vergangenheit zusammensetzen und gleichzeitig einer schrecklichen Entdeckung ausweichen, die in der Zukunft auf ihn wartet...

Der gefeierte Regisseur John Woo (1997: 'Face/Off - Im Körper des Feindes', 2000: 'Mission Impossible 2') inszenierte diesen futuristischen Thriller, der spektakuläre Action mit fesselnder Mystery verbindet - das verspricht Spannung vom explosiven Start bis zum actiongeladenen Finale.

Film Details


Paycheck: Remember the Future - The future depends on a past he was paid to forget.


USA, Kanada 2003



Thriller, Science-Fiction


Psychologie, Philip K. Dick, Literaturverfilmungen, Verschwörung, Computer



22.01.2004


471 Tausend



Darsteller von Paycheck

Trailer zu Paycheck

Movie Blog zu Paycheck

Blade Runner 2049: Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd

Blade Runner 2049

Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd

Harrison Ford übernimmt erneut die legendäre Rolle als Rick Deckard! Regie führt ein Kanadier, der aktuell bei Kritikern und Zuschauern einen Sci-Fi-Hit landet...
Das soziale Netzwerk: Binäre Filmwelten im Online-Verleih

Das soziale Netzwerk

Binäre Filmwelten im Online-Verleih

Die endlos erscheinenden Möglichkeiten der digitalen Vernetzung faszinieren und erschrecken zugleich. Jetzt da Sie online sind, hier einige Filmvorschläge rund um den PC...

Bilder von Paycheck

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Paycheck

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Paycheck":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
anschauen, lohnt sich, bloß nicht aufs klo gehen, dran bleiben, eine fast perfekte rolle für affleck, gut gespielt, gutes drehbuch, eine fesselnder thriller,
hat mir persönlich sehr gut gefallen, kein schnickschnack

am
Am Anfang relativ langweiliger Beginn.Dann aber von Minute zu Minute immer besser.
Die Story was passiert wenn man in die Zukunft blicken könnte war sehr realistisch.
Film ist wirklich zu empfehlen.

am
Die anfänglich sehr interessante Geschichte, die mit einigen raffinierten Einfällen den Zuschauer zu fesseln vermag, flaut leider in der zweiten Filmhälfte sehr stark ab und dient nur noch als Gerüst für allerlei unpassender Actionszenen.

Normalerweise bin ich ein großer Fan von Action jeglicher Art, aber es gibt Stories, bei denen sie leider vollkommen fehl am Platz ist. John Woo hat mit "Paycheck" gezeigt, dass eine gute Geschichte, CGI-Spielereien und eine ordentliche Portion Action nicht zwangsläufig zu einem guten Film führen.

Für die wunderbare erste Hälfte gibt es von mir 8 Punkte, für die zweite jedoch nur 4. Macht insgesamt knappe 6 Punkte.

Fazit: Sehr maue und durchschnittliche Sci-Fi-Kost, die wieder einmal beweist, dass nicht jede Philip K. Dick Story in einem guten Film resultiert. Hätte sich ein Mann wie David Fincher der Sache angenommen, wäre sicherlich mehr dabei herausgekommen. Schade um die tolle Idee.

am
Prima.
Guter Film mit kniffliger (im positiven Sinn) und guter Story.

am
Klasse Film, der die Spannung bis zum Finale kontinuierlich aufbaut, aber nicht immer logisch.Im Gegensatz zur obigen Filmbeschreibung sind es übrigens zwanzig und nicht sieben Dinge, deren konkreter Sinn sich sowohl dem Darsteller als auch dem Zuschauer erst nach und nach erschließen.

am
PAYCHECK - DIE ABRECHNUNG wäre nur ein durchschnittlicher Thriller, ohne jene Ideen seines eigentlichen Schöpfers: Philip K. Dick. Jener Einfallsreichtum des Visionärs Dick ist beispiellos in der Literatur und erst recht in der bisweilen kunstlosen Filmindustrie. Mit TOTAL RECALL und BLADE RUNNER haben es nur zwei Verfilmungen seiner Vorlagen zu Kultstatus geschafft. "Nur zwei" muß man sagen, denn leider auch nicht PAYCHECK - DIE ABRECHNUNG, der aber immerhin noch 3,95 Sterne abbekommt für den Versuch Mainstream-Kino mit Niveau zu unterbauen.

am
Science-Fiction-Story nach Philipp K. Dick
Ein einsamer Held auf der Flucht und von vielen gejagt: Harrison Ford in »The Fugitive«!
Die Suche nach Erinnerungen und deren puzzleartiges Zusammensetzen: Christopher Nolan in »Memento«!
Der Blick in die Zukunft und die Auswirkung auf ein einzelenes Individuum: Tom Cruise in »Minority Report«!

Auch wenn »Paycheck« die nötige Tiefe oben genannter Vorbilder fehlt, so ist John Woo doch ein unterhaltsamer und actionreicher SF-Film gelungen, der Spaß macht. Sehenswert!

am
spannend und kurzweilig
Sicherlich ist Ben Affleck nicht der allerbeste Schauspieler aber dafür kompensiert der Film einiges von seinem Unvermögen.
Der Film ist technisch einwandfrei, mit guten und spektakulären Actionszenen versetzt und bietet gute Unterhaltung und sorgt für reichlich Spannung.
Egal was andere behaupten, ich wurde allerbestens unterhalten, auch beim zweiten Mal gucken.

am
Sehr gut !
Superspannend. Klasse konstruiert.

am
Starker Film
Diesen Film kann man ohne wenn und aber ansehen. Sehr spannend und sehr gute Schauspieler(in). Einfach nur zu empfehlen!!

am
Paycheck
Spannender Actionthriller mit guten Darstellern.Sehr unterhaltsam.Ansehen.

am
Ein muss für John Woo Fans
Guter und Spannender Film wie wir es von Regisseur John Woo nicht anders gewohnt sind.
Spannung bis zum Schluss was will man mehr. Auch Ben Affleck wirk überzeugend und trägt zu einem gelungenen Filmabend bei. Also anschauen lohnt sich.

am
Toller Thriller
Toller Thriller mit spannender Handlung. Ständig gibt es Überraschungen und das Finale einfach genial.

am
Einfach nur Klasse. Geschichte, Spannung, schauspielerische Leistung und eine in sich schlüssige, logische Umsetzung der Grundidee. Ich fand den Film Toll. Und ich mag es, wenn die Filmidee neu ist und kein Abklatsch von einem anderen Film. Läßt man sich auf die etwas andauernde Einleitung ein, wird man Spannung bis zuletzt erleben.

am
Nach 30 etwas langatmigen Minuten wurde der Film immer besser,sehr guter Zukunftsfilm. Auch ohne John Woos typische Kampfsequenzen ein Highlight seiner Filme

am
guter Film
interressante Story und gute Action und auch ein bißchen Science Fiction , lohnt sich auf jeden Fall

am
Wird nach 30 Minuten immer besser. Eine gelungene Mischung aus "Total Recall" und "Dr. Kimble auf der Flucht". Dolby Surround-Fans kommen auch auf ihre Kosten

am
Paycheck - Die Abrechnung
Sehr guter Acion-Film mit sehr guter Besetzung. Absolut sehenswert.

am
Guter Film, nette Action, nette Handlung - als Abendprogramm zu empfehlen! Wie auch bei anderen ähnlichen Filmen mit einer eindeutigen Message versehen.

am
Super, kann ich nur empfehlen. Wirklich ein gute gemachter Action-Thriller. Respekt.

am
Klasse
Super Film, Spannung bis zum Schluß, sehenswert!

am
ist ein guter Film mit einer interessanten Idee. Eine sehr dynamische GEschchte, ist empfehlenswert.

am
Super Film, echt spannend wie sich Stück für Stück alles logisch zusammenfügt. Absolut sehenswert.

am
Wirklich sehenswert
Ein rundum gelungener Film. Wenn man etwas für Science Fiction übrig hat, sollte man hier unbedingt reinschauen :)

am
Ein wiklich guter Film. Es lohnt sich ihn zu schauen.

am
sehr gut gemacht; Spannung pur; gute Story; empfehlenswert

am
Jawoll, Ben! Ich wusste, Du kannst es noch!!! :-)

am
sehr interessante und ausgefallene Story die bis zum Schluß spannend bleibt... Sehr unterhaltsam!

am
Guter Film solide gemacht .interesannte story

am
Sehr guter, spannender Film.Kann ich nur empfehlen.

am
Am Anfang etwas zähe , aber dann geht es los . Sogar Affleck weiß zu gefallen . Kann auch die anderen Geschichten von dem Buchaotor nur wärmstens empfehlen .

am
Absolut klasse! Mal eine nicht vorhersehbare Story, die fesselt und dem Zuschauer immer wieder Überraschungen bietet! Kategorie: Sehr sehenswert

am
Prima Film, gute Story für einen Action-Film, sehr guter Sound, sogar viele sehenswerte Extras!

am
Ben Affleck überzeugt in seiner Rolle als ''Spitzeningeneur''.
Gute Story, gute Umsetzung usw. also ****

am
Den Film kann man sich echt ansehen. Leider darf man über die Handlung nicht näher nachdenken, denn sonst hinkt die Story.

am
Trotz Ben Affleck ein wirklich spannender Film. Unbedingt ansehen!

am
Einfach ein gut gemachter Film, schöne Effekte und gute Schauspieler

am
gut gemacht. Wird nicht langweilig. Im kompleten Film Action vorhanden. Anschauen lohnt

am
Film bietet viel Abwechslung und Spannung....kann man sich ohne weiteres Ansehen,es entsteht keine Langeweile.

am
Die, zugegeben, etwas hergeholte Story finde ich dennoch recht spannend umgesetzt.

am
Ok hier bewegt sich am oberen Level . Geschichte und Umsetzung fast sehr gut.(Buch und Regie John Woo ,Top!)
Reichlich viel Spannung so das man den Film in einen Guss ansieht.
Das einzige Durchschnittliche hier ist der ''Vollblutschauspieler'' und herumwandelnde Schönling mit Stein-Mimik Ben Afflek.
Guter Sci-Fi Plot fast so gut wie Minority Report.

am
Ich war überrascht, dass Ben Affleck in guten Filmen mitspielt. Spannend und actionreich bis zum Schluß. Empfehlenswert.

am
Verwirrender, aber dennoch action- und spannungsgeladener Streifen über Manipulation und wie man sich davor schützt bzw. hier wieder raus kommt.
Ein wirklich gut gemachter Streifen mit toller schauspielerischer Leistung durchweg.
Der Film braucht zwar ein wenig Zeit bis er richtig in die Gänge kommt, aber dann wird es nur noch spannend !

am
"Paycheck - Die Abrechnung" bietet gute Unterhaltung unter der Regie von John Woo Film mit Ben Affleck. Wie von Woo gewöhnt, jede Menge Stunts und viel Feuer - sehr unterhaltsam, wer Action mag. Aucht die Story ist nicht schlecht, wenn auch manchmal ein bisschen überzogen. Affleck spielt überzeugend, wenn auch nicht wirklich überragend, aber denn noch gut.

Gelungen - Sehenswert!

am
kann man sich durchaus anschauen. Aaron Eckhart erst als Freund und dann Widersacher zu sehen, macht einfach nur Spaß. Ben Afflek geht in seiner auf dem Leib geschriebenen Rolle ganz gut auf, Uma hingegen passt in meinen Augen nicht ganz in das Schema. Nichts desto trotz, ein relativ spannender Actionthriller, der auf jedenfall Aufmerksamkeit im Film erfordert.

am
Schon was älter, aber ein immernoch "aktueller" Sci-Fi Action Mix!
Ich finde solche Storys genial, da sie zwar Fiktion sind, aber dennoch glaubwürdige Zukunftsvisionen.

"Paycheck" ist spannend und rasant...man verschmilzt regelrecht mit Jennings und teilt sein Schicksal und fiebert bis zum Ende mit (vergleichbar etwa mit Staatsfeind Nr1).

Fazit: Ein noch nicht "in die Jahre gekommener" Sci-Fi-Action Film, der vor allem mit der packenden Story punkten kann. Fans dieser Art von Filmen, werden ihn mögen.

am
Ich finde den Film sehr gelungen!

Ben Affleck und Uma Thurmann überzeugen. Eine interessante Story mit einigen Wendungen. Leider etwas voraussehbar. Es hätte auch ein wenig mehr Action sein können. Visuell ist der Film sehr gut, die Actionszenen sind rasant inszeniert und die Locations gut gewählt.

Ein guter Thriller im typischen John Woo-Style.

am
Gelungener, hochspannender Thriller. Nie Langweilig. Ben Affleck in Höchstform. Wäre sogar ein Kauftipp !

am
Sehr Gut
Das ist ein sehr guter Film den man sich sehr gut ansehen kann. Da ist viel Spannung drinn und gute Schauspieler.

am
Verdammt guter Film mit etwas Zukunftsmusik. Genial gemacht und daher sehr zu empfehlen.
Müsst ihr euch unbedingt mal ansehen!

am
Spannender Film
Gut gemachter Thriller, der während des ganzen Films Spannung verspricht. Schwerpunkt ist sicherlich der Thriller, der Bereich SF bildet eigentlich nur die Rahmenhandlung.

am
Sehenswert
Ich fand den Film nicht schlecht. Vorallem wie sich Ben Affleck in jedem brenzlichen Fall allein mit ein paar Utensilien aus einem Briefumschlag retten kann. Die Thematik find ich auch ziemlich heftig: Er entwickelt etwas und dann werden sämtliche Erinnerungen gelöscht. Naja und Zeitreisen bleibt immer ein aktuelles Thema. Doch die Vorstellung-die in diesem Film dargestellt wird ist nicht so berauschend. Also, alles in allem ist Film zu empfhelen.

am
Klasse Film - sehenswert
Ein klasse Film mit mit immer wieder interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert.

am
nett!
wer am abend einen unterhaltsamen film sehen möchte ist mit paycheck sicherlich gut bedient. die story ist sehr interessant und im verlauf des films gibt es immer wieder spannende wendungen und es macht spaß der hauptfigur dabei zuzusehen sein gedächtnis wiederzuerlangen. die schauspieler spielen ihre rolle gut und glaubwürdig. der film macht auch mehrere male spaß. wer das genre mag wird diesen film sicher mögen.

am
Paycheck (actionreich und unterhaltsam!)
Gute Unterhaltung bietet dieser John Woo Film mit Ben Affleck. Wie von Woo gewöhnt, jede Menge Stunts und viel Feuer - sehr unterhaltsam, wer Action mag. Aucht die Story ist nicht schlecht, wenn auch manchmal ein bisschen überzogen. Affleck spielt überzeugend, wenn auch nicht wirklich überragend, aber denn noch gut. Auf alle Fälle ein Film für einen unterhaltsamen Fernsehnachmittag oder -abend.

am
Von der Atmosphäre hat der Film etwas von Minority Report. Das Puzzle zu lösen, machte Spass. Etwas weniger John Woo, sprich sinnlose Action, hätte dem Film vielleicht gut getan.

am
Dies ist einer der Filme, von dem ich nicht viel erwartet habe und dann wirklich positiv überrascht war ! Eine Art Science-Fiction Schnitzeljagd mit spannendem Plot, glaubhaften Darstellern, einem Spitzenregisseur und unvorhersehbaren Wendungen, besonders das Ende ist sehr gut gelungen. Habe in letzter Zeit keinen so guten Film mehr gesehen, selbst Bild + Ton sind TOP !

am
Paycheck
Ein richtiger Hingucker. Wie immer eine bezaubernde Uma Thurman und ein mal wieder überzeugender Ben Affleck. Spannend bis zum Schluß mit einem gutgemachten Ende.

am
Super Film! Super Schauspieler! Super spannend! Sehr sehenswert!

am
Super Film!
Interessante Story...

am
Rasanter, actiongeladener Film. Nicht schlecht, aber vielleicht sind ja auch die Erwartungshaltung für einen John Woo Film zu hoch angesetzt! Uma Thurman spielt Ihre Rolle ziemlich gut, Affleck überzeugt nicht!! Aber alles in allem doch unbedingt ansehen!

am
Hammer Film!! War echt überrascht!! Ein muss!!

am
Gut gemacht, interessante Geschichte. Kann man sich mal anschauen.

am
Gute, kurzweilige Unterhaltung.

am
PAYCHECK Die Abrechnung
Zwei Jahre arbeitete der Computerspezialist Michael Jennings (Ben Affleck) für die geheimnisvolle Rethrick-Corporation. Nach Beendigung des Jobs werden alle Erinnerungen an seine Arbeit gelöscht. Statt eines millionenschweren Gehaltsschecks erwarten Jennings jedoch im Gegenzug nur sieben scheinbar unscheinbare Dinge. Hat etwa er selbst aus guten Gründen diese unkonventionelle Bezahlung gewünscht, oder versucht man ihn dreist übers Ohr zu hauen? Und wer zum Teufel sind all diese Leute, die ihn plötzlich unsanft aus dem Verkehr ziehen wollen? Fragen über Fragen.

am
Paycheck
Ein Klasse Film, der sich auf eine andere weise mit Zeitreise beschäftigt. Die Story ist vielleicht etwas weit hergeholt, wird aber garantiert nicht langweilig. Für Fans der actionreichen SF-Films absolut sehenswert.

am
Paycheck hat eine interessante Handlung die mich von Anfang an gefesselt hat. Mal etwas anderes. Dabei wird der Film definitiv nicht langweilig und die Schauspieler konnten mich ebenfalls überzeugen.

am
John Woo’s neuster Film reicht leider nicht an seine vorherigen heran. Revolutionierte Woo mit Filmen wie “The Killer”, “Die Unfassbaren” oder “Face/Off” das Actiongenre quasi im Alleingang liefert er mit “Paycheck” nur eine solide Handwerksarbeit ab. Zwar ist die Story clever konstruiert, die Idee mit den persönlichen Gegenstände als Puzzleteile eine gute Idee und die schauspielerische Leistung akzeptabel, allerdings wirkt das Gesamtwerk halt nicht wie ein typischer Woo. Von Beginn an hat der Film mit Längen zu kämpfen und kommt nicht wirklich in Fahrt. Die Story verlangt zwar nicht unbedingt nach einer Actionszene nach der anderen, allerdings sollten die eingebauten Actionszenen dann wenigstens grandios umgesetzt sein und von einer Qualität wie man es von John Woo gewöhnt ist. In “Paycheck” kommen die Actionszenen allerdings so ganz und gar nicht “Woo-Like” daher, sondern wirken allesamt sehr schwach. Woo hat sich hier leider nicht auf eine seiner Stärken verlassen und diese Szenen besonders gut inszeniert. Anstelle hochklassiger Action gibt es dadurch leider nur Mittelmaß zu sehen.

Ein weiteres Merkmal, das “Paycheck” nur zu einem mittelmäßigen Film verkommen lässt ist die Story an sich. In einigen Punkten, wie die Idee mit den 20 Gegenständen als des Puzzlelösung oder der Idee mit der Gedächtnislöschung, ist “Paycheck” oben auf, dem Gegenüber stehen allerdings unlogische Punkte wie Jennings letzter Blick in seine Maschine. Hier wird viel Potenzial verschenkt, denn hätte man sich bei Ausarbeitung der Story einige Gedanken mehr gemacht, wäre “Paycheck” sicherlich eine Klasse besser.

Auch die schauspielerischen Leistungen sind in “Paycheck” leider nur Mittelmaß oder das Potenzial bestimmter Rollen wurde einfach nicht aufgebraucht. So bin ich der Meinung das die Rolle des Michael Jennings mit Ben Affleck vollkommen fehlbesetzt ist und diese Rolle in keinster Weise zu Affleck passt. Wer Affleck in Filmen “Chasing Amy”, “Good Will Hunting”, “Shakespeare in Love” oder “Dogma” gesehen hat, weiß dass Affleck eher der Typ für Komödien oder ernstere Filme ist, keinesfalls aber ein Actionheld. Bereits in “Daredevil” konnte mich Affleck in dieser Rolle nicht überzeugen und von daher wäre es vielleicht besser gewesen den Part des Michael Jennings eher mit Leuten wie zum Beispiel Colin Farrell zu besetzen.

Auch die Rolle der Rachel Porter finde ich unglücklich in den Film eingebracht. Mit der Besetzung von Uma Thurman in dieser Rolle bin ich zwar sehr zufrieden, da Thurman bereits in “Kill Bill Vol. 1″ bewiesen hat, dass sie in Actionszenen gut aussehen kann, allerdings finde ich, dass Ihre Rolle in “Paycheck” zu wenig zur Geltung kommt. Zu Unwichtig erscheint die Person Rachel Porter zur Lösung des Puzzles und es scheint, als ob diese Rolle nur eingebaut wurde, damit Michael Jennings nicht stundenlang Monologe führen muss.

Als Fazit zu “Paycheck” bleibt festzuhalten, das der Film meiner Meinung nach John Woo’s schwächster Hollywoodfilm ist. Die Story hat wie geschrieben einige Längen, bei der Wahl der Schauspieler wurde nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen, einige Rollen würden nicht genug ausgearbeitet und die Actionszenen sind nichts besonderes und weit unter John Woo’s Standard. Aus diesem Grund erhält “Paycheck” von mir auch nur drei von fünf Möglichen Sternen. Ich hab mich in Kino während der gesamten 119 Filmminuten nicht wirklich gelangweilt, ging aber doch ein wenig enttäuscht aus dem Kino, da ich mir von der spannenden Grundidee und dem gut inszenierten Trailer einiges mehr von “Paycheck” versprochen habe.

Ich würde jedem “John Woo”-Fan von diesem Film abraten. Wer allerdings einen soliden Thriller sehen möchte und keinen absoluten Blockbuster erwartet, für den ist “Paycheck” durchaus interessant und es wert an einem Kinotag günstig gesehen zu werden. [Sneakfilm.de]

am
Die Umsetzung fand ich gar nicht einmal so "gelungen" aber das eigentliche Konzept dahinter schon. Lässt einen, jedenfalls mich, ins Grübeln kommen. "Ignorance is bliss", wie man so schön im englischen sagt. Wer Total Recall mag, ist hier auf jeden Fall richtig.

am
Meiner Meinung empfehlenswert. Den -wie fast immer- ziemlich dämlichen deutschen Titel ignorieren, dann erwartet einen ein spannender, gut gemachter Science Fiction Thriller (mit erstaunlich wenig Action für einen John Woo-Film).
Ausleihen lohnt sich.

am
Kann man sich auf jeden Fall anschauen..
Eventuell ne Zeitmaschine bauen und Uma Thurman austauschen.. :)

Aber ansonsten sehenswert und spannend.. wenn man kein Erbsenzähler ist ;)

am
schwache verfilmung
ich hab mich mächtig gefreut, daß es eine weitere philip k. dick verfilmung gibt.

die gleichnamige kurzgeschichte ist weitaus spannender. dort sucht der »held« zuflucht in künstlichen erinnerungen, da sein eigenes leben anscheinend ereignislos ist. durch verschiedene hinweiße lüftet sich jedoch das geheimnis.

mich hat die verfilmung schon enttäuscht, auch wenn man es eher als eine art »inspirit von« verfilmung betrachten sollte.
jedoch kann auch diese art der verfilmung eine menge potential haben, wie der film »blade runner« verdeutlicht.
das eine etwas »genauere verfilmung« auch erfolgreich sein kann, zeigt »minority report«.

für meinen geschmack kommt im film auch zu viel aktion vor.
die kuzgeschichte kommt quasi ohne schießereien und explosionen aus und ist dennoch fesselnder!

bei der menge an genialen pkd-werken bleibt die hoffnung, daß noch der eine oder andere film raus kommt.
«paycheck« gehört leider nicht dazu.

am
Stoneface
Nicht so schlecht wie die meisten Kritiken, aber Ben Affleck macht seine Sache wie immer: Null Mimik, aber immerhin kann er kämpfen, was er schon in Daredevil bewiesen hat!

am
mir hat der film und die story für den abend gut gefallen. 3 sterne reichen.

am
Nette Unterhaltung, mit guter Story, mann hätte aber doch mehr draus machen können.
Trotzdem sehenswert!

am
nettes Filmchen, kann man sich mal einen Abend antun, einmal anschauen ist ok, reicht für einen unterhaltsamen Abend.

am
Gute Story, Super Besetzung und viel Spannung!

am
Bei diesem Film ist man wirklich erstaunt: Die Story ist wackelig, die Schauspieler sind steif, die Tricks sind billig und die Geräusche lieblos zusammengestellt, aber das heisst nicht, dass der Film auch nur eine Minute Langeweile aufkommen ließe. Es macht Spaß, diesen Film zu sehen, sofern man keine allzuhohen Ansprüche an ihn stellt.

am
recht guter Film, kann man sich gerne 1.mal ansehen,Story teils schwach,gute Spannung

am
Kein Zahltag

Eigentlich stimmt einiges in diesem Film. Gutes Set, tolle Darsteller und spannende Actionszenen. Bei der Story stimmt leider nicht alles, viele Dinge sind unglaubwürdig und verderben den Spaß.

am
Obwohl wir Ben Affleck als Schauspieler nicht besonders mögen, konnte der Film durch seine Story, die geschickte Inszenierung und nicht zuletzt durch Uma Thurman sehr begeistern !

am
Ein Drehbuch basierend auf einer Story von Philip K. Dick (Bladerunner), Regisseur John Woo und eine erstklassige Besetzung scheinen Garant für einen tollen Film zu sein, aber grau ist alle Theorie. Affleck wird mir mit jedem Film unsympathischer und ist ja nun auch schauspielerisch keine Offenbarung. Auch John Woo scheint mit jedem Film weiter abzubauen: Während Impossible Mission bei aller Flachheit zumindest noch optisch imposant war, kann man das von Paycheck nicht sagen. Gut, es gibt ein paar rasante Verfolgungsjagden, Prügeleien und in die Luft fliegt auch so einiges, aber so richtig vom Hocker reißt mich das alles nicht. Die Story erscheint zwar zunächst trickreich konstruiert, bei näherem Hinsehen ist sie das aber eher auch nicht mehr: zu genau nachdenken sollte man über die Handlung nicht (genau wie bei Minority Report, dessen Handlung ebenfalls auf einer Story von Dick basiert).
Last but not least ist die Ausstattung wirklich enttäuschend. Obwohl Paycheck in einer (nicht so ganz) nahen Zukunft spielen soll, in der holographische Projektionen und Gerhirnmanipulation alltäglich sind, deutet nichts sonst darauf hin: Autos, Busse, Kleidung sind völlig 0815. Kein Vergleich z.B. zu Minority Report, das prinzipiell in einem ähnlichen Setting spielt. Alles in allem bin ich also ziemlich enttäuscht, vermutlich weil ich zu hohe Erwartungen hatte. Wenn man die zurückschraubt, ist Paycheck gar nicht mal so übel. Immerhin kommt die Action nicht zu kurz und Uma Thurman reißt auch noch ein paar Prozent raus. Kein "must see", aber man bekommt keine Grätze davon.

am
Wunderbar unterhaltsam
ein super Film. Spannend und unterhaltsam von Anfang bis Ende kein Durchhänger.

am
Spannung und Action
Total spannend, diese ganz neue Art der Wirtschaftsspionage, und um ein Haar gelingt sogar Beherrschung der Zeit. Um das jedoch zu verhindern, müssen geheime Hinweise versteckt werden. Den Film muss und kann man 2x anschaun, dann fallen die Dinge erst ins Auge und so manches Detail wird dann erst klar.

am
Solider Film. Gute Story

am
Mittelmäßig. Schauspieler waren i.O., doch von Regisseur John Woo ist man doch mehr gewohnt!
1x angucken geht schon!

am
Ich habe leider etwas mehr von diesem Film erwartet und war am Ende enttäuscht. Die Story hatte da so manche Logikfehler, die Actionszenen waren teilweise recht lahm und platt, manche Szenen waren sogar unfreiwillig lustig (z. B. hält hier ein achtlos weggeworfener Helm in einer Fluchtszene einen Polizisten auf den er auf den Kopf geschmissen bekommt haha). Von Ben Affleck´s schauspielerischen Talent war ich auch enttäuscht, Durchschnitt. Das Finale hat mich auch nicht vom Hocker gerissen. Das Ende war bescheuert. Mmmmh also ein zweites Mal schaue ich mir den Film nicht an.

am
Ich mag John Woo Filme. Das vorweg.
Aber das hier ist wirklich schwach, es kommt keine Spannung auf, das Tempo ist viel zu langsam und die Hauptdarsteller wirken arg gelangweilt.
Die Story an sich ist ok aber man hätte mehr draus machen können.
Wenn man mal Revue passieren lässt was John Woo in Hong Kong für Filme gemacht hat wünsche ich wirklich das er sich daran erinnert und wieder Filme wie er es früher zu machen pflegte dreht.

am
Da stimme ich "reufels" zu, man hätte mehr draus machen können. Ich war von der Handlung und auch vom ende enttäuscht. Also hab ich meine Hoffnung auf das "Alternative Ende" der DVD-Extras gesetzt. Das fand ich noch viel enttäuschender. Wer Sinnlos-Action mag – SUPER FILM, wer konstruierte Geschichten mag - LEIHEN. Alle anderen sollten jetzt den Browser-Back-Button drücken.

am
Angesichts der Tatsache, daß John Woo bei diesem Film Regie geführt hat, kann ich nur feststellen, daß sich selbst gute Actionregiseure mal irren können.
Ich habe eigentlich von dem Film nichts erwartet, doch wurde ich trotzdem enttäuscht - Und Ben Affleck hat sein übriges dazu beigetragen, das ich den Film irgendwann ausgeschaltet habe. Langweilig - Story sehr konstruiert - macht einfach keinen Spaß. Nicht wirklich empfehlenswert...

am
Anfänglich sehr vielversprechend, dann nur noch Mittelmaß, letztendlich schlecht.
Werd ich nicht ein 2.mal ankucken.

am
Ziemlich mäßiger Standardthriller mit krampfhafter Science Fictionnote. Uma Thurman kann eindeutig mehr, als sie hier zeigt und Ben Affleck habe ich auch schon besser gesehen.
Wenn man nichts besseres zu tun hat, past es aber mehr auch nicht

am
sehr kompliziertes Thema, erfordert riesige Konzentration und technisches Eindenken für einen Opa von 71 Jahren. Spannung ist vorhanden, aber diese idiotischen riesigen Feuerexplosionen und Gewaltszenen gehen einem langsam auf die Nerven.

am
kein Knaller
da gibt es sicher bessere Filme.Muß man nicht unbedingt gesehen haben

am
Wäre ein schöner Film geworden-ohne Ben Affleck!
Der spielt wieder mit der Ausstrahlung eines
Toastbrotes!

am
Ben Affleck spielt hölzern und emotionslos wie in vielen seiner Filme. Der Vorlage von Philip K. Dick wird dieser Film nicht gerecht. Die Umsetzung ist für einen Regisseur wie Woo nur Mittelmaß. Enttäuschend!

am
Wo John Woo drauf steht, ist zumindest Action drin. Diese füllt hier aber nicht im geringsten die Logiklöcher oder macht den Film auch nur sehenswert. Unglaubwürdige Sets und Schauspieler (besonders Uma Thurman), nehmen der eigentlich netten Philip K. Dick - Story (Blade Runner) leider völlig den Wind unter den Segeln.

am
Am Anfang eigentlich nicht schlecht, aber dann wurde der Film von Minute zu Minute immer unglaubwürdiger, immer mehr Ungereimtheiten, BMW Motorrad mit Kawasakisound, usw., usw.

am
der schluss was sowas von daneben, da liegt das LOS unter zeitungspapier? und das ist sooo sauber weil sonst hätte man den vogelkäfig ja mal saubergemacht und das LOS vorher gefunden, und das lage wochenlang da drin??
Paycheck: 3,3 von 5 Sternen bei 1818 Bewertungen und 99 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Paycheck aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Ben Affleck von John Woo. Film-Material © DreamWorks.
Paycheck; 12; 09.06.2004; 3,3; 1818; 0 Minuten; Ben Affleck, Aaron Eckhart, Uma Thurman, Christopher Kennedy, Fulvio Cecere, John Cassini; Thriller, Science-Fiction;