Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Blade Runner Trailer abspielen
Blade Runner
Blade Runner
Blade Runner
Blade Runner
Blade Runner

Blade Runner

Die Menschen schufen sich ihr Ebenbild, ohne zu ahnen, was sie damit heraufbeschwören...

USA, Hongkong 1982


Ridley Scott


Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young, mehr »


Science-Fiction

3,7
1588 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Director's Cut
FSK 16
DVD  /  ca. 112 Minuten
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.1, Englisch Dolby Digital 2.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Polnisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Griechisch, Portugiesisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:29.09.1999
Abbildung kann abweichen
Final Cut
FSK 16
DVD  /  ca. 113 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Polnisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Griechisch, Portugiesisch, Spanisch, Tschechisch, Kroatisch, Slowenisch, Hebräisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:07.12.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Final Cut
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 117 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1 / PCM 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:07.12.2007
Blade Runner
Blade Runner (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Final Cut
FSK 16
4K UHD Blu-ray  /  ca. 117 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
6,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 3840x2160p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Portugiesisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Atmos
Untertitel:Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Türkisch, Polnisch, Tschechisch, Arabisch, Hebräisch, Russisch, Chinesisch, Koreanisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:28.09.2017
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Blade Runner
Blade Runner (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blade Runner
Blade Runner (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Blade Runner

Weitere Teile der Filmreihe "Blade Runner"

LeihenBlade Runner
Science-Fiction

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Blade Runner

Los Angeles im Jahre 2019. Ex-Polizist Rick Deckard (Harrison Ford) erhält den Auftrag, vier entflohene Replikanten zu töten, künstliche Androiden, die von Menschen kaum zu unterscheiden sind. Eine atemberaumende Hetzjagd durch eine futuristische Welt mit Roy Batty (Rutger Hauer), Rachael (Sean Young), Gaff (Edward James Olmos) und Pris (Daryl Hannah) beginnt...

Zum 'Director's Cut': Die Director's Cut Version von Regisseur Ridley Scotts spektakulärem Sci-Fi-Thriller wurde für die Wiederveröffentlichung digital überarbeitet.

Zum 'Final Cut': 'Blade Runner' kehrt in Form von Ridley Scotts definitivem 'Final Cut' mit erweiterten Szenen und noch nie veröffentlichten Spezialeffekten zurück auf die Bildschirme, ein Fest fürs Auge, mit überragenden Action-Sequenzen und einem fesselnden Blick auf die Zukunft. Seit seinem Kinostart 1982 hat der Film nichts an Brisanz verloren. Ein Meilenstein in Harrison Fords Karriere ist die Rolle des 'Blade Runners' Rick Deckard. Ford spielt ihn in diesem eleganten Film-noir-Thriller als männlichen, aber auch verletzlichen Helden. In der Zukunft des 21. Jahrhunderts eröffnet die Technik ungeahnte Möglichkeiten und dennoch verrottet der Baubestand der Großstädte ebenso wie das soziale Gefüge ihrer Bewohner. Deckard jagt flüchtige, mörderische Replikanten und verfällt einer mysteriösen Frau, deren Geheimnisse seine Seele korrumpieren könnten.

Film Details


Blade Runner - Man has made his match... Now it's his problem.


USA, Hongkong 1982



Science-Fiction


Neo-noir, Los Angeles, Kopfgeldjäger, Philip K. Dick, Literaturverfilmungen, Klassiker & Kult, Oscar-nominiert, Golden-Globe-nominiert, Androiden, Dystopie, Dolby Atmos



01.10.1982



Blade Runner

Blade Runner
Blade Runner 2049

Darsteller von Blade Runner

Trailer zu Blade Runner

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Blade Runner

DVD & Blu-ray Tipps im Februar: Die Zukunft ist zum Greifen nah: Februar Highlights

DVD & Blu-ray Tipps im Februar

Die Zukunft ist zum Greifen nah: Februar Highlights

'Sony Pictures' präsentiert euch im kommenden Monat gleich vier neue Filmperlen und diese könnten unterschiedlicher wohl nicht sein...
Blade Runner 2049: Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd

Blade Runner 2049

Harrison Ford & Gosling auf Replikanten-Jagd

Harrison Ford übernimmt erneut die legendäre Rolle als Rick Deckard! Regie führt ein Kanadier, der aktuell bei Kritikern und Zuschauern einen Sci-Fi-Hit landet...
Die besten Film Fortsetzungen 2017: Das werden die größten Kino Hit Sequels 2017
Filmtwins: Hollywoodblockbuster und ihre Zwillinge
Knarren-Collection: Hände hoch! Helden mit Knarren im Video on Demand

Bilder von Blade Runner © Warner Bros.

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Blade Runner

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Blade Runner":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Bladerunner ist wohl einer der besten Cyberpunk-Vertreter neben anderen Größen wie z.B. Akira oder auch Ghost in the Shell. Eine düstere Aussicht auf die Zukunft im Jahre 2019 wird hier geworfen und mit tollen Schauspielern präsentiert. Empfehlenswert für einen tollen Fernsehabend.

am
Die BD ist nach der kompletten, digitalen Überarbeitung durch Ridley Scott (im Jahr 2007) absolut Top. Keine Drähte mehr und auch das Stuntgirl, welches durch die Scheibe rennt, hat nun das Gesicht von Zora (Joanna Cassidy).
Sicher hat der Film (Gott sei Dank) immernoch den Rhythmus der 80'er, aber dank Blu-Ray ist er nun Bild- und Tricktechnisch auf der Höhe der Zeit. Der Sound ist auch Top.

Sehet die BD und staunet! Besser kann man einen alten Film kaum remastern.

am
Einer der wenigen echten Genre Klassiker.

Ein wenig hat er von der Wucht verloren, die diese trostlose Dystopie 1982 im Kino entfaltet hat. Passte gut in die sonst so poppigen 80er Jahre.

In Design vielleicht ein wenig überbordend, doch gerade das macht ja diese Vision aus. Und im Director's cut auch endlich so geradlinig und bitter wie er eigentlich gemeint war - das vom Studio gewollte aufgepfropfte Ende wurde weggelassen.

Ein Genuss. Vor ein paar Wochen zum 4.(?) Mal in meinem Leben gesehen und gleichwohl fasziniert wie eh und jeh.

am
Schwer zu bewerten....
Also die dystopische Story ist sicherlich genial und auch dass was sie zu dieser Zeit draus gemacht hatten.
Aus heutiger Sicht für einen Sci-Fi Streifen aber leider etwas altbacken und grenzwertig, was den Filmgenuß trübt.
Eine Neuauflage die den Inhalt genau so gut tragen kann, wäre sicherlich ganz großes Kino.

am
Sicherlich hat die filmische Präsentation des grandiosen Romans "Träumen Roboter von elektrischen Schafen" von Philip K. Dick, nicht mehr gar so viel mit eben dieser Vorlage zu tun, aber eine 1:1-Umsetzung wäre damals ohnehin der falsche Weg gewesen. Gleichwohl entstand ein Filmklassiker, der in seiner ganz speziellen Ausgestaltung sogar bis heute nicht (auch nur annähernd) kopiert bzw. wiederholt werden konnte. BLADE RUNNER beeinflusste zu seiner Zeit und auch heute noch das Film- wie auch das Literaturgenre. Der Cyberpunk wäre ohne diesen SciFi-Film so nicht möglich gewesen. Der Einsatz der speziell für dieses Werk geschaffenen, extrem passenden Musik ist großartig. Tricktechnik und Kulissen sind überragend. Dass sich Sehgewohnheiten ändern und jugendliche Zuschauer einer TRANSFORMERS-Reihe mehr abgewinnen können, als einem BLADE RUNNER ist leider nur noch traurig. Es gibt heute wirklich nur noch wenige vergleichbare Blockbuster, die derart zum Nachdenken anregen können, wie einst (und auch heute noch) BLADE RUNNER. 4,90 Replikanten-Sterne in Los Angeles.

am
Also, wer hier nur ein bis zwei Sterne vergibt, der hat wirklich keine Ahnung!
Einer der besten ScFi-Streifen aller Zeiten. Tolle Schauspieler, wirklich gelungene "analoge" Effekte. Nix mit digitaler künstlicher Animation. Das ist noch echte Handarbeit. Die düstere erdrückende Stimmung kommt voll realistisch rüber. Ein Ort, an dem man nicht sein möchte. Ein spannender Film mit Tiefgang.
Schade nur, das es die originale Kinofassung mit der brillianten Erstsyncronisation nur auf der DVD-Box gibt und nicht auf BD.
=> Sechs Sterne

am
Ich habe den Film vor 15 Jahren zum ersten Mal gesehen und nun erneut und habe damals wie heute nicht verstanden, was daran so gut sein soll. "Kultfilm", "Klassiker", "Meisterwerk" ... ich kann das für mich in keiner Weise bestätigen. Harrison Ford geht zwar immer, aber Blade Runner finde ich einfach nur langweilig und - im negativen Sinne - eigenartig. Mag auch daran liegen, dass ich "Cyberpunk" furchtbar finde. Es gibt in meinen Augen so viele sehenswertere Filme.

am
Nicht umsonst ein Kultfilm! Geniale Ausstattung und fast perfektes Produktionsdesign gepaart mit einer in düstere Bilder gekleideten Zukunftsvision, in der allmächtige Konzerne die Macht haben. Davon abgesehen ist die Handlung für einen SF-Streifen verhältnismäßig intelligent: im Vordergrund steht die Frage, was einen Menschen zu einem Menschen macht. Im Director's Cut fehlt das Happy End, wodurch der Ausgang völlig offen bleibt. Außerdem wurden der nervende Kommentar aus dem "Off" entfernt, der den Film völlig verunstaltet hat. Surround-Klang: befriedigend (nur DD2.1/Dolby-Suround). Sonderausstattung gibt's nicht und die Bildqualität ist auch nicht wirklich spitze.

am
Immer noch ein Film den man gesehen haben muss !
Ein Klassiker an dem sich heutige Filme messen sollten !
Beeindruckender Sound, düstere Atmosphäre und durchweg tolle Schauspieler.
Auch nach 27 ( ! ) Jahren ein Meilenstein des Science Fiction Films.
Für Freunde des Genres unbedingt zu empfehlen.......ein "Must have" Film !
Die remasterte DVD ist ebenfalls sehr gelungen.......

am
Hammer Streifen!

Das nenn ich einfach Kult und dann auch noch total genia gemastert! Habe die HDDVD nund zuerst gesehen, werde mir den Film auch nochmals auf BluRay anschauen!

Absolut genial, was aus dem alten Film rausgeholt wurde! Top Sound, Top Bild! Egal ob Final Cut oder nicht, man sollte den Film auf jeden Fall in dem neuen Format mal genießen! Schade nur, das keine Bonus Disc mitgeliefert wurde!

am
Ein Klassiker des Science Fiction Genres. Das immer wiederkehrende Motiv des Autors Philip K. Dick - Was ist real ? - wurde von Ridley Scott kongenial umgesetzt. Dazu ein Rudger Hauer, der nie wieder so gut war.

am
Ja... ein "Kultfilm" der bei mir seltsamerweise nie hängen blieb, egal wie oft ich ihn gesehen habe...
Ich habe ihn bisher immer nur auf Video gesehen. Hatte mir sogar irgendwann mal die VHS Version gekauft und immer mal wieder angesehen. Wollte ihn dann mal wieder schauen und hatte dann Probleme mit dem Rekorder... deshalb hier mal ausgeliehen und dann zum ersten Mal auf BluRay gesehen...

Langer Rede kurzer Sinn: ich muss mir jetzt echt mal eingestehen, daß der Film schon etwas überbewertet ist. Das Design ist sogar noch heute ziemlich atemberaubend und die Musik von Vangelis auch recht klasse. Die Handlung reisst so grundsätzliche philosophische Fragen an (die aber vor allem in der nagelneuen "Westworld" Serie noch besser aufbereitet werden). Der ganze Ablauf ist aber echt ziemlich zäh und nicht gerade mitreissend.

Die Ansprache gegen Ende von Rutger Hauer ist schon ziemlich genial und die blieb auch immer irgendwie hängen. Ansonsten wie gesagt, die Details verflüchtigen sich bei mir immer...

Noch 2 Jahre bis 2019

am
Düsterer Kult

Toll gespielte nachdenkliche düstere Story, welche vom genialen Set übertrumpft wird.

am
Naja~
irgendwie wurde ich damit nicht warm.
Ich fand die Designs sehr toll und die umsetzung für die damalige Zeit auch!
Aber die Story und den Plot an sich fand ich etwas zusammenhangslos und wiederholend...

am
Ridley Scotts Endzeitstimmungs-Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1982 auf Basis von Dicks "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?". Die Erde ist überbesiedelt, der Film zeigt ein molochartiges, dreckiges Los Angeles im Jahr 2019. Analog zu den Auswanderungswellen aus Europa nach Amerika besiedeln die Menschen nun fremde Planeten. Hierbei nutzen sie von der Tyrell Corporation geschaffene künstliche Menschen, so genannte Replikanten. Diese entwickeln mit der Zeit eigene Emotionen und werden deshalb mit einem Verfallsdatum von vier Jahren geschaffen. Der Zutritt zur Erde ist ihnen streng verboten - tun sie es doch, werden sie von Spezialkräften (Blade Runner) "außer Dienst" gestellt. Einer von ihnen ist Rick Deckard (Harrison Ford) der vier kürzlich auf die Erde geflohene Replikanten aus dem Verkehr ziehen soll. Stattdessen verliebt er sich jedoch in eine Replikantin und zweifelt zunehmend an seinem Auftrag. Ein düsterer, ruhiger Film dessen Charaktere und Handlung eine stärkere Ausarbeitung verdient gehabt hätten. Es empfiehlt sich der Directors Cut, der diese Schwächen deutlich ausbessert und das Ende offen lässt.

am
Als Fan des Films, war ich wirklich Glücklich das dieser endlich auf Blu-ray erschien. Es ist schon so lange her als ich den Film das letzte mal sah. Nach den ersten Minuten war das Gänsehaut Gefühl wieder zurück. Die Musik die tollen Bilder und die düstere Geschichte machen den Film zu dem was er ist - ein Meisterwerk!

Fans können den Film endlich in HD sehen und Fehler im Film wurden dank neuer Technik endlich entfernt.
Die Restaurierung ist wirklich sehr gelungen. Wir reden hier übrigens über den Final Cut! Hier wurden einige Sachen verbessert, zum Teil kam neueste Computer Technik zum Einsatz, was alles geändert wurde möchte ich nicht verraten, versucht es selbst mal zu entdecken und schaut euch nach dem Film mal das Bonusmaterial an wo noch mal deutlich auf die neuen Sachen im Film drauf eingegangen wird.
Gerade in dunkleren Szenen sehen ältere Filme immer sehr schwach aus, Blade Runner aber nicht!
Unglaublich kann man da nur sagen. Natürlich kommt ein Film in diesem alter nicht an neue Produktionen herran aber wenn es eine Liste mit Referenztitel für ältere Filme gäbe wäre dieser sehr weit oben.

Diese Kritik habe ich auch auf anderen Plattformen eingestellt :-)

am
Meiner Meinung nach der beste Film den Ridley Scott he gedreht hat. Der Film wurde zwar Anfang der 80er gedreht, aber durch den dunklen Film Noir Stil, könnte er genauso heute in die Kinos kommen und mit ein paar aktuellen Effekten würde man den Unterschied kaum merken. Blade Runner ist einer der Klassiker überhaupt und sollte von jedem Filmfan mindestens einmal gesehen werden (am besten aber mehrmals, denn die verschiedenen Versionen sind alle sehenswert!).

am
Ein Klassiker
Hier gibt´s nicht viel zu sagen, der Film ist einfach ein Klassiker und für jeden Sci-Fi-Fan ist es Pflicht Ihn mindestens einmal gesehen zu haben. Fernab grosser Special Effects spielt hier die Geschichte um den Blade Runner und seiner Mission die Hauptrolle.

am
Überragend und anrührend.
Die Kinofassung gefällt mir allerdings besser. Vor allem der Schluss beim Directors Cut ist etwas abrupt und hinterlässt verwirrung, wenn man die Geschichte noch nicht kennt.

am
Ein tief beeindruckender wundervoller Film.
Die vorliegende Version ist vom lästigen Off-Kommentar befreit, der ursprünglich nur eingesprochen wurde, um den beschränkten Verständnisgewohnheiten des amerikanischen Publikums gerecht zu werden.
Natürlich ist die geniale Vorlage von Philip K. Dick nicht 1 zu 1 umgesetzt, doch das wäre innerhalb des knapp zeistündigen Rahmens auch kaum möglich gewesen.
Es bleibt auch so genug Platz zum philosophieren: Was ist Realität? Schuf Gott den Menschen, oder war es umgekehrt - oder - - - wird es einst umgekehrt sein?
Und was macht einen Menschen aus...
Auch für jene, die keinen Spaß an solchen Fragen haben, ist Bladerunner einer der atmosphärisch dichtesten, spannendsten und unterhaltsamsten Sci-Fi-Filme aller Zeiten.

am
Ein Klassiker, aber sehr leise erzählt. Die Atmosphäre ist bedrückend aber auch realistisch. Der Prototyp und die Vorlage für wohl jeden Sci Fi Film der danach kam. Vergleichbar mit Solaris.

am
Mit einem futuristischen Produktionsdesign, dass laut der großen Fangemeinschaft oft kopiert, aber nie übertroffen wurde, ist dieses SciFi Meisterwerk eines der Wichtigsten seiner Art. Kunstvoll, einzigartig, nachdenklich.

am
Was für eine langweiliger Fernsehabend. Ich habe mir den Film angesehen um bei der Fortsetzung klarzukommen. Heutigen Ansprüchen genügt das Ganze aber nicht mehr. Ich fand es weder gut gefilmt, noch gut gespielt noch wirklich durchdacht. Für mich (40) meinen Sohn (14) und meine Tochter (17) war es nichts.

am
Hm, dieser Film ist schon recht surrealistisch und oft schräg gehalten, typisch für seine Zeit. Die Optik ist schon beeindruckend und ist heute immer noch recht ansehnlich, sogar besser als die meisten Computekulissen und der Soundtrack passend. Allerdings zieht sich die Handlung teilweise etwas zu sehr hin und bis die Charaktere endlich mal aufeinander treffen, vergeht schon eine Weile. Das Ende ist auch sehr seltsam. Anscheinend wollte Ridley Scott für den ganzen Film einfach möglichst viel Interpretationsraum lassen.
Die Darsteller agieren soweit in Ordnung, Ford wirkt allerdings ein wenig hölzern, die anderen wie Hauer auch.
Trotzdem ein durchaus empfehlenswerter Film, auch wenn man nicht voreilig alles, was älter als 15 Jahre ist und bekannte Namen aufzuweisen hat, als "Kultfilm" verklären sollte.

am
Ich bin mit diesem Film aufgewaschen. Den habe ich in den 80er zum ersten mal im Kino gesehen und war begeistert. Einfach genial.

am
„Blade Runner“ ist ohne jeden Zweifel ein Meilenstein. Trotzdem hat er einen schweren Stand und ich erahne aus eigener Erfahrung, warum einige diesem Film so gar nichts abgewinnen können. Die damaligen Kinogänger mochten Harrison Ford als Han Solo oder Indiana Jones in unterhaltenden, abenteuerlichen Mainstreamproduktionen. Doch dieser Film war so völlig anders, so düster, so schwer verständlich und vergleichsweise langatmig und auch völlig gegen die Sehgewohnheiten produziert. Deswegen fiel „Blade Runner“ auch bei mir durch. Ich habe ihn jahrelang nicht gesehen und nun kann ich nur erstaunt zur Kenntnis nehmen, dass dieser Film seiner Zeit (1982) weit voraus war. Die Tricks sind so gut, dass sie (trotz Überarbeitung) realistischer als die heute übliche Computeranimation wirken. Man kann sich fragen: Wie haben die das eigentlich seinerzeit gemacht? Es erwartet den Zuschauer eine unglaubliche Detailfülle auf den futuristischen Straßen und eine Fülle an blinkenden Neonlichtern. Sagenhaft, wie Ridley Scott das damals alles dirigiert hat. Aber diese Schauwerte wiederholen sich auch ständig und übertünchen nur die eher dünne Handlung, die wenig Abwechslung und Emotionen bietet. „Blade Runner“ ist immer noch ein anstrengender Film. Zäh und schwierig und alles andere als Popcorn-Kino. Noch dazu wird man verwirrt durch die vielen verschiedenen Schnittfassungen, deren Existenz ebenfalls bedeutet, dass man seinerzeit unzufrieden mit dem Produkt war und es ständig geändert hat. Ich sah nun den s.g. Finalcut und muss sagen: Eine aufwändige Produktion die aber schwer zugänglich ist und man deswegen den Film nicht mal eben konsumiert. Aber sich mehrmals durch den Film kämpfen?-Nein Danke

am
Kultfilm der im Laufe der Zeit nichts von seiner düsteren, fast morbiden aber fantastischen Atmosphäre verloren hat. Kein degenerierter Actionfilm, sondern philosophischer Grenzgang zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz. Zudem toll besetzt. Der Film hat sicher einige Längen, aber in Summe äußerst sehenswert. Aber nichts für Leute die Filme wie „Alien vs Predator“ erwarten.

am
Einer meiner Lieblingsfilme, seit der Erstveröffentlichung im Kino. Nicht umsonst Kultstatus. Und jetzt auch auf Blu-Ray, derzeit lediglich im Final Cut. Die Bildqualität ist überwältigend und kein Vergleich zur normalen DVD.

Trotz Voice Over finde ich die ursprüngliche Kinofassung übrigends nicht unbedingt schlechter.

am
Der Film mag alt sein, ist aber trotzdem hoch aktuell und einfach top. Der Final Cut wurde zwar erfreulicherweise digital überarbeitet, wäre aber meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig gewesen. Hervoragender Film, hervorragende Schauspieler.

am
Neben Alien 1 ein absolutes Highlight der Science Fiction-Filme. Tolle Atmosphäre und ideenreiche Umsetzung des Romanes von Philip K. Dick. Sehr anspruchsvoll und in vielen Dingen nach vorne schauend - ein Los Angeles in dem es nach Klimaveränderungen häufig regnet, die Strassen dominiert von Chinesen...jetzt 27 Jahre später wirkt es noch glaubwürdiger. Ein Augenschmaus.

am
Ein Klassiker, sowas wird heute nicht mehr gemacht. Lange Kamera-Einstellungen, die Musik von Vangelis. Ein echter Filmgenuss.

am
Ein Klassiker schlechthin.Dieser Film ist problemlos übertragbar in die heutige Zeit.Gedreht Anfang der achtziger,hätte er aber auch im Jahr 2007 entstanden sein können.Spitzen-Kino mit erstklassigen Darstellern.Humphrey Bogart hätte es nicht besser gemacht.

am
Kultfilm. Blade Runner lief ja schon 1000x im TV. Leider habe ich es nie geschafft ihn zu gucken. Nun hab ich mir neulich die HDDVD gekauft und wurde nicht enttäuscht.

am
Hier handelt es sich bei der Blu-Ray natürlich um den FINAL-CUT und nicht den alten Directors-Cut. Dieser Film ist einfach unübertrefflich einsame Spitze, er stand sehr vielen SF-Filmen Pate, war also ein Vorreiter 1. Güte. Der Film baut mit seinen gewaltigen Bildern und längeren Einstellungen Atmosphäre auf wie es kaum ein anderer schafft! Die Musik passt hier naturlich auch sehr gut zum Film. Man darf vielleicht nicht vergessen, dass der Film 25 Jahre alt ist, da können sich die Teenager von heute vielleicht weniger für begeistern.
Die Blu-ray bietet einen tollen Sound und auch ein für mich sehr gutes Bild! Diesen Film in dieser Qualität sehen zu dürfen war für mich wirklich ein Hochgenuss. Die 1-Stern-Bewertungen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen!!!
Hier wurde wohl mit der falschen Voraussetzung der Film geschaut und dann auch nicht verstanden...

am
Kurzum ein Zitat aus dem düsteren Sci-Fi-Actioner : ''Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals begreifen werdet.'' (Rutger Hauer)

am
Optisch beeinruckender Film, der damals Maßstäbe setzte. Die Dialoge und abprupten Szenenwechsel sind aber kaum zu ertragen und teilweise überflüssig/unlogisch.
Habe vorher das Buch gelesen und war sehr enttäuscht. Die Film-Geschichte basiert nur lose auf der Vorlage und läßt viele wichtige Stellen aus bzw. stellt Sie anders dar.
Sicher ein Meilenstein zur damaligen Zeit, aber diese hat sich halt auch weitergedreht. Die heutige Generation kann mit diesem Film sicher kaum noch was anfangen.
2 Punkte wegen der Optik und Harrison Ford.

am
Blade Runner ist für mich einer der besten filme im Genre Cyper punk. Die Schauspieler glänzen hier und spielen ihre Rollen überzeugend. Die Düsteren zukunftsausichten aufs jahr 2019 sind klasse gemacht und nicht alzu abgehoben.

am
Jetzt können wir den Film auch so sehen, wie Ridley Scott ihn schon immer zeigen wollte. Dabei ist die Restauration natürlich nochmal ein echter Hingucker. Ansonsten steckt der Teufel eben im Detail: achtet man genau darauf, oder weis es ohnehin erkennt man diesem endgültigen Blade Runner nun wahrlich die "komplette Verbesserung" an.
Da der Film so oder so ein Kultfilm ist, wird er hier höchstens noch besser!

am
Der Film ist srhr gut,nur was er mit den Kreuzrittern zu tun hat kann ich nicht so recht nachvollziehen.Also ansehen lohnt sich.

am
Ein Kultfilm und absolutes Muß
für jeden S.F. Fan.
Für die damals doch recht unbekannten Schauspieler
Ford und Hauer eine hervorragende Leistung.

am
ein echtes orginal. eine düstere zukunftsvision heute aktueller denn je über die frage nach wert eines (künstlichen?) lebens. wer bestimmt, was leben darf, oder wer eine seele besitzt. selbst nach 25 jahren beindrucken die düstere optik und der fantastische soundtrack.

am
Absolutes MUSS für SF-Fans!
Ridley Scott ist hiermit ein Meisterwerk gelungen - angefangen von der Atmosphäre, die unerreicht genial ist: man beachte, der Film ist von 1982! Fast schon revolutionär möchte ich den Film nennen, denn auch heute noch werden Elemente gerne kopiert. Die Schauspieler überzeugen, die Handlung ist solide. Meiner Meinung nacht steckt er die meisten modernen SF-Filme einfach in die Tasche.

am
FInal Cut - Directors Cut ...?
Abgesehen davon, dass dieser Cut nichts neues bringt ist der Film ein SciFi-Klassiker, den man unbedingt gesehen haben muss. Düster - Visionär - Menschlich!

am
Eine Wonne für das Auge - Genialer Ford
Eigentlich ein sehr simpler Handlungsstrang. Deckard, ein sogenannter Blade-Runner wird aus dem Ruhestand geordert, weil eine Gruppe Androiden unschädlich zu machen. Vier an der Zahl. Diese befinden sich gerade auf dem Weg zu ihrem Schöpfer. Eine Jagd nach den scheinbar bösen Replikanten beginnt, doch schnell stellt sich heraus, dass die Androiden etwas anderes im Sinne haben. Ein wirklich genialer Wendepunkt erwartet den Zuschauer. Und natürlich die moralische Frage, nach dem was sind wir in Wirklichkeit? Was macht den Menschen aus? Was definiert uns?
Wirklich schön umgesetzt ist auch das lebendige Szenenbild des Films. Alles ist so durchdacht, dass man keine Sekunde an der Glaubwürdigkeit dieser Zukunftsvision zweifelt.
Kann sicherlich auch noch mit heutigen Produktionen aus Hollywood mithalten, vorallem da nicht alles aus dem Computer generiert wurde. Sehr sympathisch.
Gute Action und ein sehr überzeugender, weil noch junger und unverbrauchter Harrison Ford.
Fesselnd von der ersten Minute bis zum sehr überraschenden und bewegend tiefgründigem Ende.
5 Sterne für einen zeitlosen Klassiker!

am
ein klassiker
endlich auf dvd in einer überarbeitetn fassung. erstaunlich, was da noch alles zu sehen war. mir persönlich gefällt die ursprungsfassung besser, aber auch der DC ist in dieser form ein absolutes muss für alle sf fans.

am
Kult
Kult sieht so aus, wenn auch schon etwas betagt. Unbedingt sehen.

am
Da braucht man eigentlich nichts mehr zu schreiben. Absoluter Klassiker mit genau der richtigen Mischung aus Action und Tiefgang, der es vom Look her locker mit aktuellen Produktionen aufnehmen kann, bzw. diese durch die Zeitlosigkeit der Darstellung tief in den Schatten stellt. Mindestens ein Mal im Jahr gucken, um den Maßstab zu festigen!

am
Endlich
Lange habe ich auf diese Fassung gewartet. Und ich habe den Film nach so langer Zeit aufgesogen. Kult. Harrison Ford in Hochform. Leider gibt es heute solche Filme nicht mehr. Sehr Schade.

am
Einer der besten, düstersten, intelligentesten und auch nachdenklich stimmendsten Sci-Fi Filme überhaupt. Nebenbei einer der vielen guten Filme von Ridley Scott und Harrison Ford.
Leider fehlt der in der Kino- und Videofassung vorhandene Off-Kommentar von Deckard!

am
Einer der langweiligsten und uninteressantesten Filme, die ich jemals sah.
Lediglich die Kulissen sind für das Drehjahr bemerkenswert, aber sonst..neeee

am
Ich bin ein absoluter Science Fiction-Fan und habe Blade Runner aufgrund der vorwiegend überragenden Kritiken ausgeliehen.

Ich mag Harrison Ford als Schauspieler. Aber selbst er hat es nicht geschafft diesen Film für mich erträglich zu machen. Ich habe bis zum Ende durchgehalten ... Doch, was soll ich sagen. Wirklich schwach! Enttäuschend.

Man hätte mehr aus diesem Thema machen können, auch bereits zu dieser Zeit. Die Kulissen waren in meinen Augen nicht das Problem. Mir hat die Tiefe gefehlt ... ich konnte nicht in diese Welt eintauchen. Die Charaktere waren plump und farblos - Keine Ahnung was sich der Regisseur hierbei dachte. Dann auch immer diese Totalen auf Ford ... als ob Scott damit Kosten für aufwendigere oder weitere Kulissen sparen wollte.

Mich hat der Film enttäuscht - Keine Ahnung was man sich einwerfen muss das gut zu finden. Selbst Schwarzeneggers Total Recall ist um Längen besser.

am
Seiner Zeit damals weit vorraus, ist Blade Runner auch heute noch, ein auffäliges fesselndes und zugleich sehr sehr abstruses Werk. Man legt sich auf kein Genre fest, bekommt von allem etwas geboten und teilweise wirkt es nur seltsam, andererseits wieder genial. Sollte man auf jeden Fall gesehen haben !

am
Heute hatte ich endlich wiedermal Zeit für mein Hobby und mit diesem Film einen Klassiker im Sony BD 550. Damals konnte ich noch gar kein English, heute darf es die Reko - DTRueHD spur sein, Vangelis Musik und schöne nachbearbeite Effekte, lassen alles sehr räumlich erscheinen. die Dialoge klingen nach 70zigern. So sind auch viele Szenen, unscharf und alt wirkend, HD feeling kommt aber bei der Detailreichen Trickaufnahmen schon auf. Der Film lohnt sich aber auch so, weil es eben ein guter ist, mit liebevollen Einstellungen, denen man die Tiefe anmerkt. J.F. Sebastian Darsteller - William Sanderson musste ich nachgucken.....wie konnte ich Deadwood nur schon wieder vergessen.

am
Man muss wohl damals dabei gewesen sein - anders lassen sich für mich die überschwänglich positiven Kritiken nicht erklären. 1982 mag der Film ein Meilenstein gewesen sein - heute präsentiert der Film nur noch gähnende Langeweile. Der Film spielt ausschließlich Nachts und es regnet permanent durch. Im Stil von "Terminator" oder "Alien" bekommt man eine düstere Kulisse zu sehen, die zwar immer noch recht spektakulär aussieht, aber trotzdem niemanden mehr wirklich vom Hocker reißt. Die Story ist schnell erzählt und absolut beknackt: Menschlich aussehende, aber künstliche Androiden (u.a. Rutger Hauer und Deryl Hannah) haben nur 4 Jahre zu "leben" und versuchen zu ihrem "Schöpfer" vorzudringen, damit ihr "Leben" verlängert werden kann. Sie werden von Harrison Ford als Blade Runner verfolgt und ausgeschaltet (warum, wenn sie sowieso zeitlich stark begrenzt sind?), wobei ein Android dem Blade Runner das Leben rettet (warum eigentlich?) und anschließend "kaputt geht". Da fragt man sich? Was soll der ganze Mist? Offensichtlich hat man zugunsten einer "Wahnsinnsgrafik" auf einen vernünftigen Inhalt verzichtet. Emotionslos sieht man Harrison Ford, wie in einem billigen Computerspiel, als Jump 'n' Run-Figur durch eine Art Gotham City rennen. Es baut sich weder zu ihm noch zu den Androiden oder einem anderen Charakter irgendeine Empathie auf. Was der Film aussagen soll, bleibt bis zum Schluss ein Rätsel. Wie gesagt, 1982 mag das ein Highlight aufgrund der Kulissen, der Animationen und dem damals sehr neuen Thema "Robotik" und "Genetik" gewesen sein: mittlerweile ist das Thema aber zigmal schon besser aufgearbeitet worden, u.a. mit "I, Robot" und "A.I. - Künstliche Intelligenz".

am
Für damals ohne Computertricktechnik ziemlich gut gemacht. Spassige Familienunterhaltung. Lohnt sich.

am
Klassiker des SF-Films! Einer der ganz wenigen hervorragenden Filme dieses
Genre. Hier wird eine ernsthafte Auseinadnersetzung mit Problemen zukünftiger
Gesellschaften beschrieben.

am
Ich fand den Film schrecklich langweilig. Dazu kommt diese schreckliche Musik. Ich hab mir ehrlich gesagt mehr versprochen. Muss man nicht sehen.

am
Ich habe den Film nach 15 Minuten abgeschaltet. Die Dialoge sind kaum zu ertragen
und insgesamt ist die schauspielerische Leistung unterdurchschnittlich.

am
Also mal ganz ehrlich: Das war einer der langweiligsten Filme die ich je gesehen habe!!! Absolut lahme Handlung und keinerlei Spannung. Dazu noch die schreckliche Musik von Vangelis. Fazit:Grauenhaft!!!!

am
Ich weis nicht ,warum dieser Film im Action Genre geführt wird!? Habe mir vom hören sagen viel versprochen! Wurde aber dermaßen enttäuscht! sowas von langweilig und langatmig ! ist mir ein Rätsel ,wie dieser Film Kult erreichen konnte!! Bitte nicht Anschauen!!!!!!
Blade Runner: 3,7 von 5 Sternen bei 1588 Bewertungen und 60 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Blade Runner aus dem Jahr 1982 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Harrison Ford von Ridley Scott. Film-Material © Warner Bros..
Blade Runner; 16; 29.09.1999; 3,7; 1588; 0 Minuten; Harrison Ford, Rutger Hauer, Sean Young, Edward James Olmos, Daryl Hannah, Charles Knapp; Science-Fiction;