Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "eisensteinchen" aus

4 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Léon - Der Profi
    Jeder stirbt für sich allein.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "eisensteinchen" am 13.03.2004
    Der Film gehört auf den Olymp der 10 besten Filme.
  • Postman
    Wir schreiben das Jahr 2013. Ein Krieg hat die Erde verwüstet. Die Zivilisation wurde vernichtet.
    Abenteuer, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "eisensteinchen" am 13.03.2004
    ...und schon wieder hat das Pentagon zugeschlagen und offensichtlich einen Film kofinanziert: Erst wird den Leuten, die so dumm waren, sich diesen Film anzusehen, eingeredet, die Menschheit könnte einen Atomkrieg ganz gut überleben und danach wird diese ''Gelegnheit'' gleich dazu genutzt, die Welt nach den Idealen der Amerikanischen Pioniere wieder aufzubauen. Jämmerlich! Blödsinnig! Amerikanischer Patriotismus der schlimmsten Sorte.
  • Independence Day
    Der Tag, an dem wir zurückschlagen.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "eisensteinchen" am 24.02.2004
    Was für ein unglaublich schlechter Film! Dieser Streifen ist so blödsinnig und trieft derartig vor dummem Patriotismus, dass es fast unmöglich ist, ihn anzusehen. Es ist einer jener typischen pentagon-finanzierten Schmachtfetzen zur nationalen Aufrüstung. Besonders widerlich ist dass die Regel erbarmungslos durchgehalten wurde, wonach eine Szene immer nur 30 Sekunden dauern darf - 30 Sekunden Action - 30 Sekunden Komik - 30 Sekunden Romantik und dann immer wieder von neuem, damit sich auch der letze Trottel nicht zu lange konzentrieren muss. Für 12- bis 14-jährige - aber auch nur für die zurückgebliebensten unter ihnen...
  • Blade Runner
    Die Menschen schufen sich ihr Ebenbild, ohne zu ahnen, was sie damit heraufbeschwören...
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "eisensteinchen" am 14.02.2004
    Ein tief beeindruckender wundervoller Film.
    Die vorliegende Version ist vom lästigen Off-Kommentar befreit, der ursprünglich nur eingesprochen wurde, um den beschränkten Verständnisgewohnheiten des amerikanischen Publikums gerecht zu werden.
    Natürlich ist die geniale Vorlage von Philip K. Dick nicht 1 zu 1 umgesetzt, doch das wäre innerhalb des knapp zeistündigen Rahmens auch kaum möglich gewesen.
    Es bleibt auch so genug Platz zum philosophieren: Was ist Realität? Schuf Gott den Menschen, oder war es umgekehrt - oder - - - wird es einst umgekehrt sein?
    Und was macht einen Menschen aus...
    Auch für jene, die keinen Spaß an solchen Fragen haben, ist Bladerunner einer der atmosphärisch dichtesten, spannendsten und unterhaltsamsten Sci-Fi-Filme aller Zeiten.