Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
James Bond 007 - Skyfall Trailer abspielen
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Skyfall

James Bond 007 - Skyfall

3,8
1112 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
James Bond 007 - Skyfall (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 137 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.03.2013

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
James Bond 007 - Skyfall (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 143 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.03.2013
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
James Bond 007 - Skyfall (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 137 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.03.2013

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
James Bond 007 - Skyfall (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 143 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.03.2013
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Skyfall (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Skyfall (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
23% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu James Bond 007 - Skyfall

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "James Bond 007"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von James Bond 007 - Skyfall

In 'James Bond 007 - Skyfall' wird James Bonds (Daniel Craig) Loyalität auf eine harte Probe gestellt, als M (Judi Dench) von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Als der MI6 unter Beschuss gerät, muss 007 die Angreifer aufspüren und unschädlich machen, ohne Rücksicht auf den Preis, den er selber dafür zahlen muss...

Daniel Craig übernimmt nach 'James Bond 007 - Casino Royale' (2006) und 'James Bond 007 - Ein Quantum Trost' (2008) zum dritten Mal die Rolle des berühmtesten Geheimagenten der Welt, im 23. Abenteuer der am längsten laufenden Filmreihe der Kinogeschichte. Regie führt diesmal Oscar-Preisträger Sam Mendes. In weiteren Rollen agieren u.a. Judi Dench, Javier Bardem, Ralph Fiennes, Naomie Harris, Bérénice Marlohe, Albert Finney, Ben und Rory Kinear.

Film Details


Skyfall


Großbritannien, USA 2012



Action, Krimi


James Bond, Agenten, Sequel, Geheimdienste, London, Schottland, Oscar-prämiert, Golden-Globe-prämiert



01.11.2012


7.8 Millionen




James Bond 007

James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag
James Bond 007 - Casino Royale
James Bond 007 - Ein Quantum Trost
James Bond 007 - Skyfall
James Bond 007 - Spectre
James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben

Darsteller von James Bond 007 - Skyfall

Trailer zu James Bond 007 - Skyfall

Movie Blog zu James Bond 007 - Skyfall

Tom Hardy: Tom Hardy: Von dieser Rolle träumt der Brite

Tom Hardy

Tom Hardy: Von dieser Rolle träumt der Brite

Seit den Gerüchten, dass der jetzige Darsteller abdanken will, wird über mögliche Nachfolger für eine der bekanntesten Figuren der Filmgeschichte spekuliert...
James Bond 007 - Spectre: Der erste Trailer zu 'James Bond 007 - Spectre'

James Bond 007 - Spectre

Der erste Trailer zu 'James Bond 007 - Spectre'

Während die Dreharbeiten für das 24. James Bond Abenteuer 'Spectre' in Mexiko noch in vollem Gange sind, wurde heute bereits der erste Trailer veröffentlicht...
James Bond 24: Léa Seydoux als Bond-Girl in 'James Bond 24'
James Bond: Penélope Cruz als Bond-Girl?
Daniel Radcliffe: 'Harry Potter'-Star Radcliffe will Bond-Gegenspieler verkörpern
Daniel Craig: Überraschender Ausstieg bei 'The Whole Truth'
The Big Bang Theory: China verbietet 'The Big Bang Theory'
James Bond: Chiwetel Ejiofor als Bond-Bösewicht

Bilder von James Bond 007 - Skyfall

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu James Bond 007 - Skyfall

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "James Bond 007 - Skyfall":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
50 Jahre James Bond. Wer glaubt zu diesem Jubiläum den ultimativen James Bond Streifen zu sehen mit den aufwändigsten Tricks und spektakulärsten Stunts, womöglich noch mit den alten Bond Darstellern Connery, Moore, Brosnan, Dalton usw. in kleinen honorigen Gastrollen, nun der irrt sich, und zwar gewaltig. Stattdessen wird Bond auf die ganz traditionelle Weise geehrt.
Statt eben mit den üblichen Q-Tools, wie „explodierende Stifte“ oder sich tarnende Boliden wird Bond nur mit einem Sender und einer Walter PPK mit Personenerkennungssensor ausgestattet.
Man blickt also wehmütig zurück auf die alten Bondstreifen, wo noch die Fäuste und ein gezielter Schuss die besten Waffen waren. Auch die Verfolgungsjagden erinnern stark an die alten Filme als Bond noch auf fahrenden Zügen seine Widersacher zu Fuß verfolgte oder durch belebte Innenstädte Obststände schrottet.
Endlich mal wieder ein typischer Bond mit einem scheinbar unüberwindbaren Edelschurken, der Bond immer einen Schritt voraus zu sein scheint, ganz im Stile der alten Feden zwischen Bond und Blofeld z.B.
Ein, wie ich meine, mutiger Schritt in Anbetracht, das andere Action-Serienhits wie „Stirb Langsam“ oder „Mission Impossible“ die Zuschauer mit immer größeren martialischen Flächenbränden zu unterhalten versuchen.
Nicht so in „Skyfall“, und das war gut so, auch wenn viele das anders sehen mögen und Logik-Strichlisten führen. Wer solche Hobbies pflegt sollte vielleicht besser ein gutes Buch lesen.

am
Ich mache es kurz. Keine Frage, der neue Bond ist wieder einmal gute Unterhaltung. Allerdings hätte ich mir bei dem Hype um den "ultimativen" Bond deutlich mehr versprochen. Ehrlich gesagt, habe ich lange keinen Bond mehr gesehen, der so wenig Action bietet. Zum 50. Bondjubiläum hätte ich deutlich mehr erwartet.

am
Eins vorweg, ich bin ein absoluter Bond Fan und hab jede Box einschließlich der 50 Jahre Blu Ray Box im Regal.
Eine Einschublasche wird jedoch leer bleiben.
"Skyfall"
Nicht mal aus Gründen der Vollständigkeit.

Alles, was man mit "Casino Royal" in die Wege geleitet hatte und mit dem (nach dem aktuellen Machwerk) in neuem Licht erstrahlenden "Quantum Trost" weitergeführt hatte, wurde mit diesem Bond in den Boden getreten.
Es ist nicht "einer der schlechtesten Bonds ", sondern "DER schlechteste Bond".
Ganz genau genommen, ist es gar kein Bond. Es ist ein Action Film mit Längen und unfassbare Logiklöcher.

Bond Filme waren immer strahlend und spielten in einer Welt, die man nicht kennt: dem Top Jet Set. An exotischen Orten, teuren Hotels, Casinos. Sie hatten ein grandioses Finale oft in einem gigantischen Set. Und hier? 30 Minuten Finale im Dunkeln, Bond gejagt von den Orcs.

Man könnte sagen, der Film war hart und realistisch. ISt das so? Oder war er bei Licht betrachtet nicht geradezu absurd lächerlich und unfreiwillig komisch? Ich rede nicht von den Gadgets, sondern von den, nur durch Lustlosigkeit erklärbaren, aneinandergereihten Abstrusitäten oder wie oben erwähnt Löchern in der Logik.

Wie konnte man nur so einen unasgegorenen Stuß zulassen?

>SPOILER<
Die schlimmsten Possen: Bond steht im Dunkeln in der Wohnung von M. warum konnte Silva (Bardem) das nicht? Leise eingebrochen - Peng oder M entführt. Stattdessen der Blödsinn mit der U-Bahn ? Was sollte das eigentlich. Dann die Insel. Angeblich in Eile von den Bewohnern wegen einem Chemie Unfall verlassen. Aber Zeit, eine 40 Meter hohe Statue umzustoßen und alle Fenster einzuschmeissen hatten sie noch, oder wie?
Warum flieht die Chefin des Geheimdienstes von England in das Elternhaus von Bond mit dem "Goldinger" Aston Martin von Bond, weil Wagen keinen Sender hat und so keine Spur hinterlassen kann dann aber der kleine Q eine künstliche Spur legen soll, wo sie doch vorher in einem Wagen mit Sender saß, der die Spur von selbst gelegt hätte? Warum schützt die Polizei/Army/Geheimdiest nicht die Chefin des Geheimdienstes, sondern Bond und der 80 jährige Jagdaufseher der 40 Jahre toten Eltern? Was macht der eigentlich noch da? Wer zahlt sein Gehalt?
Schon die Anfangssequenz (Adele) war in sich nicht homogen. Erst verschwommene Bilder unter Wasser, dann auf einmal s/w Real cuts im Spiegel Verfahren. Wurde da nach 2 Minuten der Designer gewechselt?
>SPOILER ENDE<

Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Meterlang übrigens.

Falls nicht erneut ein Ruck durch die Reihen der Macher geht, dann kann man nur attestieren: "Bond ist tot".

An keiner Stelle konnte ich die berühmte Bond Aura verspüren. Das Flair. Ein Schuß Realität ist gut, auch Gefühle sind fein. Aber einen verkommenen, versoffenen, wimmernden Bond, der körperlich nicht in der Lage ist seinen Job zu tun? Und das schon wieder? Da gibt es genug andere Streifen, die sich mit "gefallenen" Geheimdienstlern beschäftigen. Bond ist Größe, Schönheit, Eleganz, Coolness und er verbreitete eben diese Auro der Sicherheit, die die Damen dahinschmelzen lässt. Ach ja, ganau, drum gab es wohl auch keine (kaum) Damen.

Es ist immer die Seele, die Idee, die zuerst stirbt, danach ist alles austauschbar.

Sehr, sehr schade, denn einen Markt für Bond gibt es offensichtlich noch.

am
Skyfall ist leider ein schlechter Bond-Film geworden. Woran das liegt?
An der furchtbar langweiligen Story und an den riesigen Logiklöchern der Story.
Zu keinem Zeitpunkt gelingt es Regisseur Sam Mendes Tempo und Spannung zu erzeugen.
Nach der anfänglichen Actionsequenz wird der Film immer langatmiger und zerfällt in Bruchstücke. Man fragt sich wirklich, welcher Schwachkopf dieses Drehbuch verfasst hat.
Im Vergleich zum sehr guten "Casino Royale" wird mit diesem Bond-Film eine Katastrophe abgeliefert. Sehr schade.

Fazit:
Langweilige, nicht nachvollziehbare Story. Wenig Action, dafür leider viele misslungene Dialogszenen.

am
Daniel Craig ist zwar ein sehr guter Schauspieler, doch die Rolle als James Bond 007 Nein! Geht gar nicht! Und der Film an sich "Skyfall gleicht einen Reinfall" Von wegen Lizenz zum Töten...Lizenz zum Dösen!

am
Drehbuch glatte 6. Einen unlogischeren Bond hat es nie gegeben. Wir fanden den Film einfach nur schlecht schlecht schlecht.
Die wenigen guten Szenen (Bond's erstes Auto z.B.) waren so selten dass es einfach nicht mal für zwei Sterne reicht.
Am Anfang ist Bond Superman, dann ein gefallender Mann, dann muss er, ohne die Qualität dafür zu haben die Chefin auf die höchst UNWAHRSCHEINLICHSTE Möglichkeit beschützen. Ein Quark von Anfang bis Ende. Der Inselquark, der neue M (wollten die uns eigentlich verarschen?), M mal so mal so. Alles so grausam unlogisch, übertrieben und teils schon peinlich.
Kleine Randnotiz: Nach New Holland durfte nun CAT ordentlich Werbung machen. Sehen wir im nächsten Bond Atlas oder O&K? Und mal so ein Frage dazu: Finanziert sich Bond inzwischen komplett aus Werbegeld? Schlimmer als die Werbung bei Wetten dass? ! Bei mancher Szene kam es mir vor, als ob die nur geschrieben wurden um ein Produkt möglichst penetrant dem Zuschauer vor die Nase halten zu können.

am
Für mich als echten Bond-Fan der ersten Stunden war das wirklich nur ein fader Abklatsch. Skyfall ist definitiv der schlechteste Bond ever. Wir leben im 21. Jahrhundert. Wo sind die guten alten Gimmicks ? Ein Teenager als Q der nichts weiter als einen GPS-Sender zu Stande bringt - unfassbar. Bond ist ein Mythos, aber wenn es so weiter geht, nicht mehr lange. Absolut enttäuschend !!!

am
Jetzt weis ich was Skyfall bedeutet. Der Drehbuchautor fiel in ein grosses dunkles Loch, nachdem er den Auftrag bekam den 50. Bond zu schreiben. Da konnte ja nichts Gescheites dabei herauskommen. Es fehlt alles, was einen Bond ausmacht. Charme, Humor, Bondtechnik. Die Position Q wurde mehr oder wenig abgeschaft. Als Bösewicht einen blonden, schmierigen, schwulen asiatischen Ex-Mitarbeiter zu präsentieren ist unmöglich. Man kann den Film als Thriller bezeichnen und ich würde ihn sogar gut finden. Dank der Anfangsszene gebe ich 2 Sterne.

am
War leider nicht mein Geschmack, ich hatte von Freunden und Kollegen nur gutes gehört und hatte daher große Erwartungen....für mich sehr enttäuschend. Die Handlung teilweise verwirrend.

am
Hach, endlich mal ein Bond-Movie mit Persönlichkeit. JB kann reden! Echte Dialoge, britischer Humor und menschliche Beziehungen. Auch unserer Meinung nach der beste Bond ever. Mit einem Bösewicht, der vieles in den Schatten stellt. Klar ist nicht alles logisch, aber WANN war James Bond jemals wirklich logisch.

Nix für Leute, die nur auf knallige Action warten, da könnte wirklich etwas Langeweile aufkommen. Zum Glück :)

am
Skyfall: langatmig, langwierig, langweilig.
Die 143 Minuten kamen mir vor wie 240 Minuten. Selbst die Aussage „Mir hat der Film nicht gefallen.“ wäre in diesem Fall noch eine positive Kritik.

am
Leider überhaupt nicht mit dem letzten Bond zu vergleichen. Ich fand ihn ziemlich schwach, manchmal sogar langweilig. Wenn ich da an ein Quantum Trost denke, der war spektakulär

am
Hilfe!!!

Ich habe mir nun den Film angesehen und bin ehrlich gesagt enttäuscht! Nach dem großen und übermächtigen Hype, der um diesen Film aus der James Bond-Reihe betrieben wurde, waren meine Erwartungen vermutlich zu hoch gesteckt.

Im Vergleich mit den vielen Vorgängern muss ich gestehen, dass ich mich zum ersten Mal bei einem Bond-Film sogar etwas gelangweilt habe, da der Film irgendwie langatmig rüberkommt.

Bitte seht das nun nicht als boshafte Kritik. Seht es vielmehr als Hilferuf in dem ich darum bitte mir doch über die Kommentarfunktion mitzuteilen, wieso der Film der "beste" James Bond aller Zeiten sein soll? Das finde ich nämlich ganz und gar nicht!

am
Story: siehe oben

Ein Hoch auf die unterschiedlichen Geschmäcker!
Wie schön das dieser Unterhaltungsfilm so polarisiert.

Ich liebe die Bond Reihe, die Süffisanz, die Locations, den Flair, das Technik-Techtelmechtel, das Productplacement, das brilliant Übertiebene, die unfassbar guten Opener, das ständig auf der Höhe der Zeit bleiben,...etc..

Was mir in den letzten BATMAN- und BOND-Filmen so gut gefallen hat, wird in SKYFALL konsequent fortgesetzt, die Authenzität, die schwarze Seele, die Verletzlichkeit der Charaktere.

Selbstverständlich existieren arge Logik- und Realismusfehler wie in den meisten Filmen, doch schmälern diese den Unterhaltungswert nicht im Mindesten.
Die Drehbuchauthoren und der Regisseur sind halt Gott in diesem Universum.
BOND ist keine Religion sondern Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger.
Die Facetten, die seit Daniel Craig mit BOND gezeigt werden, passen in unsere Zeit, und es wird mit einem neuen Darsteller sicherlich wieder das Fahrwasser gewechselt, jedoch würde ich mir noch ein bis zwei BOND-Filme mit Daniel Craig in dieser Machart wünschen, um dann Mike Myers als Bond einzusetzen;).
Die Bond Reihe entwickelt sich weiter und ist immer noch verdammt gute Unterhaltung!

am
Ein enttäuschender 23. Streifen der Filmreihe. JAMES BOND 007 - SKYFALL konstruiert wieder einmal einen abstrusen Plot auf die Leinwand, nur diesmal ist dieser auch herkömmlich, langweilig und mit nur wenigen Höhepunkten. Letztere stehen womoglich in Korrealtion zu der geringen Anzahl von einschläfernden Gadgets, die Bond vom neuen nerdigen Q erhalten hat. Das positive an JAMES BOND 007 - SKYFALL ist dass man mit vielen alten Konstrukten zu Ende gekommen ist bzw. aufgeräumt hat, so dass man zudem auch mit neu in Stellung gebrachten Figuren, demnächst ein Neuanfang starten kann. 3,40 Herrenhaus-Sterne in Schottland.

am
Als alter Bond-Hasser ist festzustellen "Skyfall" ist definitiv kein "typischer" James Bond...!
- Dies macht den Film allerdings kaum besser...

Vier große Kugeln Eis und zwei Stücke Kuchen waren nötig, um mich bei diesem "spannenden" Stück Filmgeschichte davor zu bewahren, einzuschlafen...

Dieser Bond ist zwar um Längen besser, als jener lachhafte "Casino Royale", aber gute Filme sehen für meinen Geschmack trotzdem anders aus. Es ist die übliche schwarz/weiß Geschichte, Gut gegeben Böse und am Ende gewinnt wie immer das vermeintlich "Gute"...

Diesmal rettet James Bond aber nicht die Welt vor dem Untergang, sondern mehr sich vor sich selbst. Außerdem versucht er "M" vor den bösen Buben zu beschützen...

Dem eingefleischten Bond-Fan wird dieser Bond nicht "bond-typisch" genug sein und einem Bondhasser wie mir, welcher sich den Film angeschaut, weil alle Welt behauptet hat, dass ist kein "typischer Bond", war der Streifen trotzdem einfach zu flach, 08/15, harm- und witzlos...

Je ein knapper Stern für teils schöne Aufnahmen, ein paar netten Soundeffekten zum Schluss und der Tatsache, dass er nicht ganz so genervt hat, wie der übliche Bondschwachsinn... - Ein richtig guter Film sieht trotzdem anders aus... - An der 2-Sterne-Bewertung schrammt der Film nur deshalb vorbei, weil er meiner besseren Hälfte deutlich besser gefallen hat als mir...

"Skyfall" - einmal ansehen und vergessen... an einem lauen Sommerabend gerade noch so erträglich... - zumindest das Eis aus der Eisdiele und der Kuchen waren toll....! ;-)

2,6 Sterne

am
James Bond wirkt müde und ausgebrannt und genau so kommt auch der Film daher. Ich habe mich phasenweise schwer gelangweilt.

am
Der beste Bond aller Zeiten? Na ja, vielleicht der Beste Bond-Vorspann.
Immerhin gibt es was zu sehen, viele bunte Bilder und überwiegend gelungene Effekte. Das Drehbuch geht in Ordnung - die Regie leider nicht.
Zum 50-jährigen Jubiläums-Bond hätten die Producer gut daran getan, in einen erfahrenen Regisseur zu investieren, der Sam Mendes zweifelsohne nicht ist.
So muß Daniel Craig und das Special-FX Team den Film alleine retten, aber das reicht nicht.

Bond nähert sich zusehends dem, was wir eigentlich seit 'Casino Royale' erfolgreich abgelegt glaubten: dem Cliché des unverwundbaren Supermann und Frauenheld - das ist ein großer Rückschritt.
Zu dem "digitalen" Part des Drehbuches hätte unbedingt ein Fachmann hinzugezogen werden müssen - die Hackerstory ist so hanebüchen, daß selbst ein Fünftklässler erkennen kann, daß Q keinen blassen Schimmer von dem hat, was er in seine Tastatur eintippselt.

Fazit: 'Skyfall' wurde groß beworben, herausgekommen ist Durchschnitt.
Der Name "Bond" verkauft sich offenbar so gut, daß man es nicht für nötig befindet, eine gleichbleibend gute Regie anzuheuern.
Die zwei nächsten Bonds stehen bereits in den Startlöchern, und vermutlich werden sich dennoch wieder die Kinos füllen, allein der Neugier der Fans wegen.

am
Ich hatte nach 20 minuten angefangen zu Bügeln! ,um die längen die im Film wahren irgentwie zu nutzen .Der Anfang gut, die mitte geht so ,das Ende OK.!

am
"Skyfall" ist ein guter Film...es lässt sich nur darüber streiten, ob es auch ein guter Bond ist. Die Serie ist seit dem ersten Auftritt von Daniel Craig anders. Die beiden Vorfilme waren etwas zäh, mehr ein Actionfilm unter vielen, ohne den besonderen Wiedererkennungswert...den Job hat längst Tom Cruise mit "Mission Impossible" übernommen. Vor allem wurde ein 007 eingeführt, der Gefühl zeigt, der verletztlich ist, der sich so völlig von den 20 eher comichaften Vorgänger-Filmen unterscheidet. "Skyfall" ist jedenfalls der bis dato beste Craig-Bond. Es scheint, als hätten drei Regisseure den Film gemacht. Einer, der die sehr actionreiche Vorfilmsequenz gezaubert hat, einer, der uns eine ganze zeitlang nahezu langweilt (es stimmt, der Film dümpelt lange vor sich hin und bietet mit Silvas Plan den Gipfel der Unlogik) und einer, der ab des Erscheinens des kultigen Aston Martin Sportwagens einen echten Bondfilm abgeliefert hat. Erst sehr spät nimmt Sam Mendes durch Anspielungen (Knopf des Schleudersitzes!) den augenzwinkernden Kontakt zum "alten" James Bond auf. Plötzlich gibt es wieder die altbekannten trockenen Witze, die Gewehre aus der Stoßstange und ein fulminantes Actionfinale, das den Film doch noch rettet. Allerdings wird modernerweise versucht, dem puren Unterhaltungsfilm etwas Anspruch zu geben, denn man möchte der Popikone James Bond mit "Skyfall" eine gewisse Tiefe verleihen, die ihm gar nicht steht. Aus seiner Kindheit möchten wir nichts wissen. Ein "Wie- alles-begann", ähnlich der Star Wars Saga blieb uns zum Glück erspart. Und das sollte unbedingt so bleiben. Dann ist 007 wieder auf einem guten Weg, der durch "Skyfall" geebnet wurde. Mein Tipp an die Macher: Etwas mehr "Retro" in den kommenden Folgen, denn auch wenn "Q" behauptet, man würde heutzutage keine explodierenden Kugelschreiber mehr bauen, so wollen wir Fans sowas doch gerne sehen. Weiter so, die nächsten 50 Jahre.

am
Die Story des Filmes ist sehr gelungen und bleibt lückenlos. Die Filmmusik passt sehr gut zu jeder Szene. Ich bin schon auf den neuen James Bond 007 Film gespannt.

Er ist sehr empfehlenswert sich anzuschauen.

am
Ich mußte mir den Film zweimal ansehen, um zu sagen, daß er gar nicht mal so übel ist.
Leider kommt er an die beiden ersten Bond-Filme mit Daniel Craig nicht heran, aber ein paar Details sind schon gar nicht schlecht.
Der neue 'Q' zum Beispiel scheint mir ein echter Gewinn.
Nur..., warum werden die Verfolgungsjagden zu Anfang immer uninterressanter?

am
Das war mit Abstand einer der langweiligsten Bond-Filme, in denen Daniel Craig die Hauptrolle spielt. Nichts gegen seine Leistung, aber das Drehbuch gab diesmal einfach nicht mehr her wie es scheint. In den ersten zehn Minuten dachte man noch "Hui...das wird ein erwartetes Action-Spektakel!", aber dann baut der Film immer mehr ab...bis zum enttäuschenden Finale.
Als Fan von Bond wird man ihn sich anschauen, sollte aber seine Erwartungen erheblich runterschrauben...

am
Ich muss schon sagen der Film war echt gut gemacht und sehr spannend gemacht sehr empfehlung und würde den film ganz bestimmt noch einmal ausleihen

am
Das war aus meiner Sicht der schlechteste Bond ever.

Hier fehlt alles was zu einem "Bond" gehört. Auf ganzer Linie ein Reinfall.

Da frag ich mich wie konnte es zu so einem filmischen Ergebniss kommen.

Ich lehne mich entspannt zurück und freu mich auf den Film und dann passiert fast garnichts. Ich war schwer irritiert und bin es immer noch.

am
Ein Superheld, der altert? Ein Hans-Dampf in allen Gassen, der an sich zweifelt? Ein Alleskönner, der seinen Fitness-Test nicht besteht? Willkommen bei James Bond 2.0. Es gehört schon eine ganze Menge Mut dazu, den gewohnten Pfad der Perfektion zu verlassen und 007 zu einem normalen Menschen zu "degradieren". Dieser Mut hat sich gelohnt. Es war allerhöchste Zeit, das Denkmal von seinem Sockel zu stoßen. Nun ist es ein Mensch aus Fleisch und Blut, der immer noch gut schießen und Frauen verführen kann. Aber es ist auch jemand mit Ecken und Kanten, der nicht gegen biologische Gesetze ankommt. Und genau darum erhält dieser neue Bond von mir fünf Sterne + Extrapunkt.

am
Die Kritiken hier gehen ja doch sehr auseinander, als Bond Fan (mehr oder weniger) ist dieser Bond natürlich Pflich gewesen. Ich muss sagen mir hat er größtenteils sehr gut gefallen. Große Action, ein Agent der verwundbar ist und mit durchaus menschlichen Schwächen zu kämpfen hat haben mir gut gefallen. Eine durchaus kluge Story mit teils charmanten und witzigen Dialogen, auch dies macht ja einen guten Bond aus. Sehr gut hat mir auch das Ende gefallen, quasi zurück in eine andere Bond Zeit... Also wirklich ein gelungener Bond und sein Geld wert. Einige ärgert die Langatmigkeit und gerade da finde ich, dass die Ausführlichkeit, auch das Innehalten in einem Bond Film sehr wichtig sind um Atmosphäre zu schaffen.

am
Absolute Enttäuschung, das Drehbuch passt locker auf einen Bierdeckel. Hier fehlt es an allem was einen guten Film ausmacht. Schade um die guten Darsteller, aber dies ist der mieseste Bond ever.

am
Nun ja, an sich ist es ein guter Film, definitiv um Welten besser als der Vorgänger, aber man hätte etwas mehr draus machen können, dafür anderes weglassen. Daß Bond dauernd als überalterter Agent dargestellt wird, paßt einfach nicht, ich meine, Daniel Craig ist hier 44 und damit gewiß nicht der älteste Bond-Darsteller. Solche Späße soll man sich doch besser für Filme im Stile von "RED" aufheben. Dann die Handlung an sich, der Film wechselt zu oft den Handlungsort und Logik ist da auch nicht immer im Spiel, man faßt den Bösewicht, der immer alles ganz genau geplant hat, der dann natürlich trotzdem flieht und weiter geht es. Bond ist angeblich körperlich fertig, schafft aber trotzdem alles mit links, er hat diesmal nicht mal viele technische Spielereien zur Verfügung, kann aber trotzdem mit ein paar alten Waffen aus einer Kiste eines alten Hauses eine halbe Söldnerarmee recht locker wegballern.
Immerhin gibt es mit Javier Bardem mal wieder einen Bösewicht, dem man die Rolle auch abkauft, trotzdem kann er den Film mit diesem Drehbuch nur bedingt retten. Den Kurzauftritt des Bond-Girls hätte man sich auch schenken können, die ist hier nur schmückendes Beiwerk ohne Bedeutung, so nach dem Motto, muß ja der Tradition nach trotzdem drin sein. Soll wohl insgesamt einen Neuanfang markieren - ich hoffe mal, daß die nächsten Teile dann besser werden.

am
Leider muss ich den Sterne-Gebern, die 1 Stern, oder 2 Sterne oder 3 Sterne
vergeben haben, Recht geben. Von mir bekommt Skyfall auch nur einen Stern,
Anfangssequenz sowie die Endphase mit Abstrichen gingen ja noch, der Rest
war Grausamkeit im Allgemeinen.
Etwas Gutes gab es doch, die Alte ist endlich tot.

Ich hoffe, dass das der letzte Film war, denn der Mythos Bond ist mit Quantum Trost und Skyfall zu Ende gegangen -- es fehlt ein besseres Konzept und andere Regisseure, um JB wieder die Lizenz zu erteilen.

am
Passt so.Viel Ation für meine 7.1 Anlage.Handlung im Film geht auch in Ordnung.Ansonsten gibt es nichts zu mekern

am
James Bond 007 - Skyfall ist kein schlechter James Bond. Jedoch verstehe auch nicht, weshalb ihn viele extrem gut finden. Mir fehlt ein Auto mit besonderen Fähigkeiten oder ein paar andere Tricks, wie man sie aus den anderen James Bonds kennt. Daher "nur" 3 Sterne.

am
Wie wohl inzwischen üblich: Kein wirklicher Bond-Film, aber gelungene Action (O.K., diesbezüglich hat doch noch etwas Bond überlebt) mit vereinzeltem Humor. Charakterlich nähert er sich dem klassischen Bond zwar an, aber es fehlt doch einiges... Als Actionfilm 4 Sterne, als Bond-Film 2.

am
kann es auch nur wiederholen, ein richtiger Knaller ist dieser Bond-Film echt nicht. "M" stirbt mal schnell, der neue kommt, auch die Hauptdarsteller empfand ich als bestenfalls Mittelmaß. Man kann ihn anschauen, aber vorige Streifen sind noch besser.

am
Daniel Craig verkörpert für mich den besten Bond. Dieser 007-Film war allerdings nicht der beste, allenfalls Durchschnitt. Zu langatmig und auch streckenweise langweilig. Ich bin enttäuscht (3 Sterne sind aufgerundet!).
Nachdem anscheinend die originalen Flemming-Vorlagen alle verfilmt sind, bemüht man sich um "neue" Bond-Stoffe. Leider werden diese auch wieder actionlastiger, eine ausgeklügelte Story fehlt.

am
Hatte mir von diesem Bond eigentlich etwas "Anderes" (und mehr ?) erwartet. Zu James Bond's Heimatort zurückzukehren, um dort dann einen Showdown a la "12 Uhr mittags" einzuleiten und dabei auch noch eine wichtige Hauptfigur der bisherigen Folgen rückstandslos ersetzen zu können, nachdem schon zu Anfang eine weitere Hauptfigur durch einen neuen, jungen "Azubi" ersetzt wurde, wirkte doch ziemlich aufgesetzt. Und dieser junge Nachfolger soll dann auch noch im Zeitalter von Smartphone und Tablet zurück zu uralter solider Technik finden ? Na ja, "glaubhaft" klingt anders. Dennoch ein empfehlenswerter Film für einen netten Abend. Ins Archiv würde er aber bei mir nicht wandern...

am
Nachdem der Film schon vorab so hoch gelobt wurde, waren die Erwartungen wohl zu hoch! Leider nur mittelmäßiger Actionfilm. Alter fertiger Mann gegen total nervenden Gegner. Und wieder mal keine Spezialausstattung vom MI6. Kein richtiger Bond! Schade.

am
Super guter JB-Film, er aber immer mehr zum Action-Film abdriftet. Das Ende ist fulminant und absolut unerwartet.
Ich fand es sehr schade, dass -- wie laut Gerüchten gemunkelt wurde -- Ernst Stavro Blofeld nicht als "graue Eminenz" auftrat.

Die Einführung des neuen "Q" und der neuen "Miss Eve Moneypenny" ist gelungen! Der Tausch des Wodka Martini mit dem Product Placement von Heineken hätte aber nicht sein müssen.
Wenigstens fährt Bond wieder in seinem alten Aston Martin (und nicht mehr in einem BMW wie einst Roger Moore).

am
der beste bond aller zeiten!!!
anders als die vorgänger viel härter und ernster. so soll bond sein.

am
Nach CASINO ROYALE und EIN QUANTUM TROST, kehrt Daniel Craig endlich zurück als 007! Während letzterer viel Kritik einstecken musste (meiner Meinung nach jedoch ungerechtfertigt), sind sich die Bond-Fans hier wieder einig: grandiose Unterhaltung. Allein der Auftakt vor dem Vorspann ist beeindruckend wie kaum ein anderer (mehrere Monate Drehzeit waren nötig!). Die darauf folgende Story beeinhaltet diverse Twists und Überraschungen (z.B. die Enthüllung von Skyfall), liefert einen smarten Q und einen gerissenen Bösewicht und bleibt dem klassischen 007 durch viele würdevolle Anspielungen dabei auch noch treu. Obwohl der Plot nicht mehr aus der Feder von Ian Fleming stammt, kann man guten Gewissens behaupten, dass es schwierig werden könnte, einen noch besseren BOND zu erschaffen.

am
Knapp 4 Sterne für mal wieder einen gelungenen Bond-Thriller. Da die letzten Streifen etwas schwächelten, haut dieser mit einer Top Story und super Besetzung kräftig rein. Was hier realistisch ist oder nicht spielt keine Rolle--> einfach geniessen.

am
Ich mochte den Neustart mit Daniel Craig bei Casino Royale und auch dem Nachfolger konnte ich trotz grausamer MTV Schnitttechnik und Kameraführung noch was abgewinnen. Skyfall jedoch wirkt wie Christopher Nolans The Dark Knight mit James Bond. Die Story ist fast gleich, und auch der Bösewicht erinnert öfters an den Joker. Sogar sein Plan ist der Gleiche. Abgesehen von einigen schönen Anspielungen auf die alten Filme ( Auto, Waffe, Q ) ist dieser Film leider viel zu ernst für einen James Bond Film. Die Romane mögen zwar laut meiner Informationsquellen auch anders sein als die Filme und ernster aber als James Bond Film Fan ist Skyfall meiner Meinung nach einfach viel zu langweilig.

am
Selten hat ein Film die Cineastengemeinede so gespalten wie dieser! Die einen lieben und die anderen hassen ihn. Hab mir das Ding auf Grund der unterschiedlichen Kritiken hier voller Spannung angesehen und muss sagen, mir hat er gut gefallen. Auf übertreibene Trick-Actionszenen oder Ausflüge ins Weltall kann ich gut verzichten. Auch unrealistische Ausrüstungen wie etwa explodierende Kugelschreiber, Laseruhren oder verngesteuerte Autos, die frühere Bondfilme ausmachten, brauche ich nicht unbedingt. Dafür gibt es handgemachte Action. Natürlich darf ein Held auch mal Gefühle zeigen wie beim Tod des Bondurgesteins M. Mit Einführung des neuen M und Q ist auf jeden Fall der Weg für zukünftige Bondabenteuer geebnet. Und dass der Aktuelle 007 mit der Zeit geht, sieht man ja auch daran, dass jetzt sogar schon die Bösewichte schwul sind.

am
Nach vierjähriger Pause kehrt James Bond wieder auf die Leinwand zurück - und bekommt es mit rachsüchtigen Terrogenie und Feinden in den eigenen Reihen zu tun.
Film Nummer 23 filtert das Beste aus 50 Jahren James Bond und destilliert daraus nicht nur einen der besten zeitgenössischen Action-Thriller, der seine Konkurrenten Bourne, Bauer und wie sie alle heißen alt aussehen lässt. Gleichzeitig markiert Film Nummer 23 das Highlight der Serie. "Skyfall" zeigt einen Bond kantig wie Sean Connery, verletzlich wie George Lazenby, ironisch wie Roger Moore, kalt wie Timothy Dalton und gestylt wie Pierce Brosnan.

Das einzige Manko des Films besteht darin, dass Elemente aus "Casino Royale" und "Ein Quantum Trost" keine Fortsetzung finden - so taucht die Verbrecherorganisation von Mr. White einfach nicht mehr auf. Doch mehr sei über die Handlung von "Skyfall" auch nicht verraten. Lassen Sie sich im Kino überraschen - es lohnt sich.

Fazit: Das (vielleicht) beste Bond-Abenteuer aller Zeiten!!!

am
Ein hervorragender Film. Insgesamt eine sehr gute Abwechselung zu allen anderen bond -filmen. Besonders das diesmal mehr der MI 6 im Vordergrund stand halte ich für toll. Die Darstellung des James bond und von M war beeindruckend. Das Ende etwas unerwartet, aber geschickt gemacht. Sehr lohnenswert.

am
"James Bond 007 - Skyfall" ist ein vielschichtig gestalteter Agententhriller geworden. Nach dem rasanten Beginn entwickelt sich ein ansprechender Streifen, der zwar nicht immer fesselnd und auch ärgerliche Logikfehler sowie einige zu lang geratene Szenen mit sich bringt, insgesamt aber gut zu unterhalten weiß. Visuell ist das Ganze recht gelungen und es werden einem ansprechende Bilder gezeigt. Man bekommt hier weitestgehend gute Action geboten und die Anspielungen an vergangene Bond-Abenteuer, welche hier immer wieder eingebracht werden, wissen zu gefallen. Daniel Craig spielt einen souveränen Bond, Javier Bardem spielt den Bösewicht sehr solide, auch wenn die Rolle an sich nicht wirklich viel her macht, und auch die Leistungen der anderen Darsteller sind durchweg positiv.

"James Bond 007 - Skyfall" ist trotz einer nicht völlig überzeugend umgesetzten Geschichte ein guter James Bond mit anständiger Action, tollen Bildern und prima Darstellern geworden.

7 von 10

am
Also ich finde den neuen Bond sehr gelungen, wenngleich mich auch der eine oder andere recht dreiste Logik-Fehler geärgert hat. Was ich aber besonders nett fand war die Art und Weise, wie sich die Serie selbst zitiert und dabei gute Lacher fabriziert. Und klar, Craig ist halt kein Charme-Bolzen, sondern eher der harte Typ, aber das wissen wir ja schon länger. Ich finde es auf jeden Fall plausibel, wie der Film am Ende den Bogen zu einem neuen M spannt und Mrs. Monneypenny neu erfindet. Und auch dass London mal ausführlicher Schauplatz eines Bond ist, hat mir gut gefallen.

am
Dem Himmel sei Dank sind die Meinungen verschieden. Ich finde Skyfall einen der besten Bondfilme überhaupt. Die Eingangszene ist super actionreich, spannend, hervorragend gefilmt - wie der gesamte Film. Kameramann und Regiseur sind hervorragend, die Darsteller ebenso. Eine der herausragenden Charaktere neben Craig sind Judy Dench und der Bösewicht.
Der Film hat alles: Spannung, Erotik, Action und sogar zwischenzeitlich Ruhe, da wo sie benötigt wird.

Mein Fazit: unbedingt leihen, wenn möglich auf BlueRay.

am
Ich kann mich meinen Vorrednern da leider NICHT anschliessen!
Mir hat der Film von Anfang bis Ende sehr gut gefallen (sowohl Actionszenen als auch Handlung).

am
Einer der besten Bond-Filme aller Zeiten. Ein Film, für den ich gerne Geld fürs Kino ausgegeben habe und auch noch einmal reingehen würde. Super Action, gute Story und die Aufmachung führt zurück zum Bond-Stil mit der leichten Ironie, die die "alten" Filme so sehenswert gemacht haben. Erwähnenswert vor allen Dingen auch der unglaublich tolle Bond-Song. Die Kameraführung war einfach grandios. Auch die musikalische Untermalung war klasse. Ein Film, der einfach stimmig war und deshalb einfach Klasse hat. Die schlechten Beurteilungen meiner Vorredner habe ich überhaupt nicht verstanden. Wer den Film nicht verstanden hat, hat keine Ahnung von 007.

am
Meine Erwartungen wurden erfüllt, auf jeden Fall sehenswert. Schade das die Bond-Zeit mit Craig auch bald vorbei ist, nach m.M. der Beste seit Connery.

am
Ein Film, der genial gemacht wurde. Einer der besten, wenn nicht der beste, Bond aller Zeiten. Sehr gute Story, sehr guter Cast und sehr gute Kulissen. Hervorzuheben ist dieser atemberaubende Javier Bardem, welcher die Rolle des psychopatischen Bösewichtes schon in No Country for Old Men perfekt darstellte. Die sonstige Leistung der Schauspieler ist in jedem Fall gelungen.

am
Langweilig, glanzlos. Nicht 007 steht in diesem Film im Mittelpunkt, sondern eine richtig nervend zickige Person namens "M"... Schnell fragt sich der Zuschauer, worum es sich in diesem Film eigentlich wirklich dreht. Zielgruppe Ü60!?

am
Hatte im Vorfeld schon gesagt, dies sei der erste Bondfilm, den ich nicht im Kino sehen muss. Hatte heute aber frei, Wetter war schlecht und somit nix Besseres zu tun.

Ich hatte es ja schon beim Trailer gespürt, dass dieser Film schlecht ist...
Aber daß er noch schlechter ist als QUANTUM? Unglaublich...
Man kann ihn objektiv, aber nicht mit QUANTUM vergleichen, da dieser ganz anders erzählt ist. Bei QUANTUM nervten die schnellen Schnitte und die Action war vorhanden aber ohne jeglichen Charme!

SKYFALL ist langsam, langatmig und wirklich LANGWEILIG!

Daniel Craig hats geschafft, in den 2 mit Abstand schlechtesten Bondfilmen mitzuspielen!! Wobei ich CASINO ROYALE wirklich klasse finde...
Schade!

am
Als Anhänger der alten Bondfilme war Skyfall seit langem der erste neue Bondfilm der mir richtig gut gefallen hat. Mal von den teilweise wirklich tollen visuellen Effekten abgesehen, hat man ein sehr gute Symbiose aus alten Werten und neuem Styling gefunden. So kann jeder und jede Generation mit dem Film glücklich werden. Großartig ist Javier Bardem als Bösewicht, total überzeichnet wie in den alten Filmen. Bond macht endlich wieder Spaß.

am
Hat nicht mehr viel mit Bond zu tun. Lange Dialoge, ermüdent.
Das war wohl nix. Keine Spezialeffekte, von Q gab s nur eine Pistole, gähn.

am
Guter Film. Aber kein oldschool Bond. Für mich hats auch ein paar Plotholes, aber die seien hier nicht verraten. Besser als QoS aber nie so gut wie Casino Royale, um bei den Craig Bonds zu bleiben.

***spoiler***Finde die Theorie noch hübsch, dass Bond am Anfang stirbt und das ganze nur träumt. Warum auch nicht. ***spoiler***

Besser als "Live And Let Die" aber schlechter als The Spy Who Loved Me.
James Bond 007 - Skyfall: 3,8 von 5 Sternen bei 1112 Bewertungen und 57 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: James Bond 007 - Skyfall aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Daniel Craig von Sam Mendes. Film-Material © MGM - Metro-Goldwyn-Mayer.
James Bond 007 - Skyfall; 12; 15.03.2013; 3,8; 1112; 0 Minuten; Daniel Craig, Judi Dench, Javier Bardem, Ralph Fiennes, Naomie Harris, Bérénice Marlohe; Action, Krimi;