Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "DVDPapst" aus

458 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Taking Lives
    Für dein Leben würde er töten.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 17.12.2018
    Taking Lives ist ein bis zum Schluß durchgehend spannender Thriller mit einigen Wendungen und einer extrem attraktiven Angelina Jolie als FBI- Prifilerin. Leider ist es in der letzten Zeit etwas ruhiger um Frau Jolie geworden, man kann aber guten Gewissens auf dieses älterer Werk zurückgreifen.
  • Meg
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 16.12.2018
    Meg ist seit langem mal wieder ein brauchbarer Haithriller mit gut animierten Flossen. Jason Statham glänzt diesmal im Zweikampf Mann gegen Urzeitfisch, auch wenn der Schluß dann wieder etwas unglaubwürdig wird. Alles in allem ist Meg eine hochwertige Produktion mit Action und Gefühl geworden der gut zu unterhalten weiß obwohl die Story nicht wirklich neu ist. Die 3D Umsetzung ist nicht überragend und bei den vielen Unterwasserszenen manchmal sogar etwas anstrengend für die Augen. 4 Haizähne nach all dem Knorpelfischschrott der letzten Zeit.
  • Braven
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 16.12.2018
    Braven ist handgemachte, harte Action in rauer Natur mit klarer Rollenverteilung. Old School Action ohne viel technischen Schnickschnack. Jason Momoa macht seine Sache als liebevoller Sohn und Familienvater sehr gut und glaubwürdig. Gebt mir mehr davon!
  • Die Familie Stone
    Verloben verboten!
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 10.12.2018
    Genau die richtige Familienkomödie für die Vorweihnachtszeit. Durchwegs liebenswerte Darsteller, nicht zu übertrieben und aus dem Leben gegriffen, mit einem herzlichen wenn auch traurigem Ende. Mehr davon!
  • The Bouncer
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 09.12.2018
    The Bouncer ist der fade Versuch einen Actionthriller in trostloser Umgebung mit fast schon Ost-Block-Atmosphäre zu drehen, mit einem Jean-Claude Van Damme, der aussieht als käme er gerade frisch von der Wurmkur. Damit ist JCVD wohl endgültig in die Schrottabteilung abgerutscht. Lieber mal wieder einen seiner älteren Werke rauskramen.
  • Summer of 84
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 09.12.2018
    In Summer of 84 versucht eine Gruppe Halbwüchsiger einen Serienkiller zu überführen. Und genau für diese Zielgruppe ist dieses für Erwachsene eher langatmige Horrorstreifchen gemacht. Die erste Stunde zieht sich unspektakulär in die Länge und die Sache nimmt erst im letzten Drittel etwas Fahrt auf. Seichter Jugendhorror ohne große Höhepunkte. Hatte mir mehr erwartet.
  • Mein Name ist Somebody
    Zwei Fäuste kehren zurück.
    Drama, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 02.12.2018
    Ein älterer Herr fährt mit seinem Motorrad in die spanische Wüste um ein Buch zu lesen. Nun das klingt auf den ersten Blick nicht gerade spannend und das wird es auch nicht. Mein Name ist Somebody ist ein eher sehr ruhiges Werk geworden an dessen Buch Terence Hill ganze zehn Jahre hingearbeitet hat. Rausgekommen ist dabei widererwartends keine Actionkomödie sonders ein sehr nachdenklich stimmendes Roadmovie-Drama. Zwischendurch gibt es wenigstens noch eine muntere Kneipenrauferei, fast wie in den guten alten Zeiten mit seinem langjährigen Filmpartner Bud Spencer, dem dieser Film gewidmet ist. Wer eine flotte Actionkomödie erwartet, wird hier sicher enttäuscht sein. Für Fans des neuen nachdenklichen Terence Hill allerdings ein Muss. In Memory of Bud Spencer!
  • A Quiet Place
    Regel #1: Mach kein Geräusch. Regel #2: Verlasse niemals den Weg. Regel #3: Rot bedeutet rennen.
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 01.12.2018
    A Quiet Place ist der Beweis dafür, dass ein Film auch ohne überflüssige und tiefsinnige Dialoge funktioniert. Dabei wird ein wirklich interssantes Szenario beschrieben, keinerlei Geräusche verursachen zu dürfen. Der Zuschauer vor dem Bildschirm wird von der Spannung gefesselt und versucht förmlich selber jeglichen Laut zu vermeiden. Dafür bekommt man einen gefühlvoll und hoch spannenden SF-Thriller geboten, der teilweise etwas an the Walking Dead gepaart mit Signs erinnert. Aliendaumen hoch, falls die überhaupt welche haben?
  • Whisper
    Die Stimme des Bösen - Des Teufels Werk ist ein Kinderspiel.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 28.11.2018
    Augen auf, bei der Entführungsopferwahl. Das hätten sich die vier Hobbykriminellen wohl auch anders vorgestellt. Whisper ist ein eher ruhiges Horrorfilmchen ohne Blut und große Schockmomente. Einmal ansehen und gut!
  • The Messengers
    Ich sehe was, was du nicht siehst...
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 27.11.2018
    Zieh mir zur Zeit mal wieder ein paar ältere Filme rein und bin dabei auf The Messengers gestoßen. Da sah Kristen Stewart nicht nur noch süß aus, sondern macht ihre Sache auch ordentlich. Eine gewisse gruselige Grundstimmung in diesem "Traumhaus" , ein paar gute Schockeffekte und motivierte Darsteller machen den Film auch nach gut 11 Jahren noch sehenswert.
  • Dead End
    Das dunkelste Stück Asphalt, das du dir vorstellen kannst!
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 25.11.2018
    Was will uns dieser Film sagen? Das wurde mir bis zum Ende nicht richtig klar. Trotzdem weiss Dead End knapp 80min mit nur einer Location zu unterhalten. Eine gruselige Grundstimmung, gepaart mit schwarzem Humor und etwas Blut. Kein Klassiker aber durchaus interessant!
  • Sharknado 5
    Global Swarming
    Horror, Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "DVDPapst" am 25.11.2018
    Und immer wenn man denkt, schlimmer kann es jetzt ja eigentlich nicht mehr werden, zieht wieder ein neuer Sharknado am C-Movie-Himmel auf und es wird schlimmer! Eine von mal zu mal verrücktere Handlung, gewohnt flach Dialoge und gefühlt immer schlechter werdende Spezielefffekte. Das muss doch schon fast Absicht sein? Auf jeden Fall, einmal müssen wir noch durch, bis sich der Sturm dann hoffentlich nach dem sechsten Teil endgültig legt!