Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Hannibal Rising

3,5
1206 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Hannibal Rising (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 126 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:01.08.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Hannibal Rising (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 131 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:10.12.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Hannibal Rising (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 126 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:01.08.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Hannibal Rising (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 131 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare
Erschienen am:10.12.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Hannibal Rising
Hannibal Rising (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Hannibal Rising
Hannibal Rising (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Hannibal Rising

Weitere Teile der Filmreihe "Thomas Harris' Hannibal-Lecter-Reihe"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Hannibal Rising

Litauen, Winter 1944: Der zehnjährige Hannibal Lecter (Aaron Thomas) wird Zeuge, wie seine Eltern bei einem deutschen Bombenagriff ums Leben kommen. Hannibal entkommt mit seiner kleinen Schwester Mischa dem Flammenmeer. Doch wenig später werden die Kinder in ihrem Versteck von einer Gruppe litauischer Marodeure entdeckt, die von dem grausamen Grutas (Rhys Ifans) angeführt werden. Der Hunger und die Entbehrungen des langen Kriegswinters haben aus den Männern Bestien gemacht. Als ihre letzten Vorräte aufgebraucht sind, beschließen sie das Undenkbare: Sie töten Mischa und verspeisen ihre Leiche. Hannibal kommt mit dem Leben davon, aber das miterlebte Grauen lässt ihn nicht mehr los. Jahre später flieht er nach Frankreich, wo er Aufnahme bei seiner Tante Lady Murasaki (Gong Li) findet, einer hochgebildeten Japanerin, die ihm die Leidenschaft für die schönen Künste und gutes Essen vermittelt - und ihn in die Geheimnisse der asiatischen Kampfkünste einweiht. Doch so kultiviert sich Hannibal nach außen auch gibt, er hat nur ein einziges Ziel: Die Männer aufzuspüren, die seine Schwester auf dem Gewissen haben, und sich grausam an ihnen zu rächen. Eine Jagd ohne Gnade beginnt...

Film Details


Hannibal Rising - It started with revenge.


Frankreich, Großbritannien, Italien 2007



18+ Spielfilm, Horror


Serienmörder, Prequel, Rache



15.02.2007


500 Tausend



Thomas Harris' Hannibal-Lecter-Reihe

Manhunter - Blutmond
Das Schweigen der Lämmer
Hannibal
Roter Drache
Hannibal Rising

Darsteller von Hannibal Rising

Trailer zu Hannibal Rising

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:39 Min.
Hannibal Rising Trailer
Video 1
Trailer in EnglischHD
2:25 Min.
Hannibal Rising Trailer
Video 2

Bilder von Hannibal Rising

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Hannibal Rising

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Hannibal Rising":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Hannibal Rising" hat mich wirklich positiv überrascht!

Der Film punktet mit einer düsteren, sehr spannenden Story und gut dargestellten Splattereffekten!

Einen weiteren Pluspunkt erhält dieser Film für die Darstellung wie Hannibal zu dem geworden ist, was wir von "Schweigen der Lämmer" & Co kennen.

Fazit: Nicht immer muss Anthony Hopkins die Rolle des Kanibalen Hannibal übernehmen! Für Fans von Hannibal ein absolutes Muss! 5 / 5 Sterne!

am
Der Film ist einfach genial. Hoffentlich gibts noch nen teil in dem man dann sieht was in dieser Zeitspanne passierz zu den anderen drei teilen.!!!!!!

am
Oh, oh - so war das also. Sehr spannend erzählt. Die Besetzung der Titelrolle einfach super. Man kommt in Versuchung schon alles zu entschuldigen....

am
Der Film ist wirklich gut umgesetzt worden! Sei es,was seine Darsteller anbelangt,oder ob es die Handlung angeht! Es ist sicherlich sehr schwierig für einen Jungschauspieler in soo große Fußstapfen,wie die eines Sir Anthony Hopkins zu treten. Aber wie ich find, hat er die Figur des jungen Lectar, doch besser dargestellt als ich erwartet hatte. Natürlich verfügt der junge Hannibal noch nicht über den Erfahrungsschatz und die Routine des Älteren, aber meiner Meinung nach, hat er wenig zuviel Glück, bei seinen Anfangs unbeholfen wirkenden Taten ungeschoren davon gekommen zu sein?!
Trotzdessen ein durchaus sehenswerter Film.

Anschauen und eigene Meinung bilden.

am
der film ist erste sahne und ich kann ihn jedem empfehlen. das seltsame daran ist das man sich im laufe des films auf die seite hannibals stellt obwohl er ja auch nicht viel besser als die täter ist. trotzdem kann man ihn besser verstehen und er hatte meine ganze sympathie weil er sich auch nur an den verantwortlich rächte und keinem unschuldigen etwas zuleide tat. ich würd sogar 6 sterne geben. ;D

am
Der Beginn des Filmes erinnert etwas an "Steiner, das eiserne Kreuz", die weitergehende Handlung stellt die französische Polizei etwas doof hin, als er die Täter findet. Merkwürdig ist auch die plötzliche Verwandtschaft/Bekanntschaft mit einer Japanerin und deren Samureikult. Meiner Meinung nach etwas zu bunt zusammengewürfelt. Interessant ist dieser Film trotzdem.

am
Genial.
Ich habe alle 3 Vorgänger gesehen. Die Bücher in der richtigen Reihenfolge gelesen und muss sagen, diese Story hat mir ein paar neue Aspekte gezeigt.
Vielleicht ist es nicht die Psychoanalyse schlechthin, aber die grobe Richtung hat der Film eingehalten.
Die Action ist gut und zügig, die Schauspieler nicht brilliant aber überzeugend. Die Spannung wird hoch gehalten und hat ihre Überraschungen.
Eine echt gute Alternative zu dem Werbefernsehen und den Volkstümlichen Verdummungen am Samstag Abend.
Den würde ich mir sogar ein zweites Mal anschauen, dann allerdings in der Reihenfolge der Bücher bzw. des Gesamtwerkes "Hannibal Lector".

am
für mich bekommt der film 5 super sterne. fand ihn total gut. tolle geschichte und gut gemacht. wer blut sehen will sollte diesen film nicht leihen, davon gibts nicht viel.

am
düster, toll und unheimlich
Sehr düstere, gruselige und spannende Atmosphäre. Wer jedoch eine Blutorgie erwartet wird enttäuscht werden. Die 18er Fassung könnte für 16jähre freigegeben werden. Keinesfalls sollte man diesen Film vergleichen mit den Vorgängerfilmen. Allenfangs der Anfang des Films war mir persönlich etwas zu sehr in die Länge gezogen. Ich hab mich außerordentlich gut unterhalten und kann den Film nur weiterempfehlen.

am
Ich hatte keine hohen Erwartungen an den Film weil er noch vor den bekannten "Schweigen der Lämmer" oder "Hannibal" spielt.
Aber der Schauspieler ist in diesem Filmsehr gut und auch die Handlung ist in sich schlüssig.. Zu empfehlen .
Top Film!

am
Ein großartiger Film. Habe Ihn mir gleich nocheinmal angesehen.SUPER

am
Sehr spannend und realistisch, hat mir sehr gut gefallen.Also, ausleihen und anschauen :-))
Man kann nichts falsch machen.

am
Jagen und Essen
Ein Brutaler und rauer Film über das Kultmonster Hannibal Lector. Eine Verstörende und Bizarre-Fortsetzung mit Spannung.

am
Einer der Filme,die man gesehen haben muss !! EInfach der hamma,zwar schon älter aber ich würde ihn mir nochmal ansehen !

am
Klasse Film! Toller Hauptdarsteller!!! Wurde immer spannender. Kleine Wendung zum Schluß. Lohnt sich bis zu Ende anzugucken.

am
Sehr gute Story. Spannend und interessant verfilmt. Erklärt, wie Hannibal zu diesem Monster wurde. Kommt aber bei weitem nicht an den ersten Teil "Schweigen der Lämmer heran". Dieser war, trotz wenig Blut, um Längen spannender!
Alles in Allem, trotzdem guter Film.

am
Vorstellbare Vorgeschichte zu den "echten" Hannibal-Filmen. Letzlich gipfelt Story zwar in Rachefilm, die Hinführung über die Vorgeschichte fand ich spannend und gut gelungen, auch wenn "das Schweigen der Lämmer" unerreicht ist.

am
Sehr gut gemachtes Prequel, das tiefe Einblicke in die Entstehung und weitere Entwicklung der Psyche Hannibal Lecter's gewährt. Für alle Hannibal-Fans absolutes Pflichtprogramm. Unbedingt zu empfehlen.

am
Klasse 3.Teil
Für alle Hannibal Lecter-Fans ein Muß. Auch dieser Teil ist super. Sehr interessante Anfangs-Geschichte. Spannend und grausam wie wir es gewohnt sind. Respekt!

am
Ich musste den Film zweimal ansehen,um mir eine Meinung zu bilden.Beim ersten Mal war ichnoch zu beeinflusst von den vorherigen Hannibalfilmen,was ein Fehler war,denn dieser Film ist etwas völlig eigenständiges,nicht mit den Lecter Filmen mit Anthony Hopkins zu vergleichen.
Auf jeden Fall sehr gut erzählt,und auch sehr gut umgesetzt.
Wem der Film beim ersten Mal nicht so gefällt,unbedingtnochmal ansehen,es lohnt sich

am
Der Spannungsbogen hätte für meinen Geschmack etwas mehr ausgebaut werden können. Auch hatte ich das Gefühl, dass der Regisseur gerne bei seiner Erzählung weiter ausgeholt hätte und nicht nur angerissen. Insgesamt fand ich die Darsteller recht gut gewählt, auch wenn der Übergang vom traumatisierten Jugendlichen zum geistreichen und wortgewandten Hannibal zu krass erfolgt. Beeindruckt hat mich die hohe Bildqualität und die gewählten Szenen. Wer die anderen Filme um Hannibal gesehen hat, der sollte diesen nicht verschmähen.

am
Positiv überrascht...
Fand den 2.Teil der Hannibal Lecter Reihe recht eklig und wollte mir aus dieser Reihe eigentlich nie mehr was ansehen. Nun habe ich es doch getan und muß sagen, daß ich positiv überrascht wurde
von dem intelligenten Handlungsstrang . Sehr spannend , sehr schlüssig , sehr gut gespielt. Alles in allem 4 Punkte von mir.

am
Geiler Film mit Hintergrund
Der Film ist klasse wie alle anderen Hannibal Teile. Mehr kann man dazu schon fast nicht mehr sagen. Allerdings halte ich die FSK18 Einstufung für gerechtfertigt. Hier werden Kinder gegessen und der große Bruder zieht los, lässt sich zu einem Kämpfer ausbilden und plant alle zu töten die am Tot seiner Schwester beteiligt (anwesend) waren. Dabei geht er mit der tödlichen Präzision eines Schweizer Uhrwerkes vor. Absolut erbarmungslos und vor allem völlig Schuldfrei. Also FSK18 aus psychologischen Gründen und nicht wegen der Massen an Blut und Leichen. FAZIT: Ein Muss für alle Hannibal Fans. Der Film zeigt endlich Lecters Vergangenheit und die Hintergründe warum er zum „Monster“ wurde.

am
Guter Film
Also, wenn man erwartet, den eigentlichen Hannibal Lecter, wie man ihn kennt, zu sehen, der wird enttäuscht werden. Aber dieser Hannibal ist einfach eine Klasse für sich. Erbarmungslos brutal und präzise geht er seinen Weg. Er plant seine Morde, wie man es von Hannibal gewohnt ist. Und dieser junge Schauspieler (Aaron Thomas): einfach ausegzeichnet. Der ganze Film hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt. Einfach eine Meiserleistung. Andererseits würde ich ihn nicht in die 18er Karegorie einsortieren. Es fehlt halt doch ein bisschen der Blutrausch und die Splatter-Wirkungen. Aber auch so ist er absolut sehenswert.

am
Ein Feuerwerk.............
einfach meisterlich!!!!Das beste was ich seit langem gesehen habe!!Der Hauptdarsteller spielt wirklich meisterlich und kommt dem alten Lecter an Miesheit doch recht nahe.Man darf den Film jedoch nicht mit Teil 1 oder 2 vergleichen da er ja auch in einer ganz anderen Zeit spielt.Alles in allem hochspannend.Nur schade das zum Ende des Films seine Tante die Liebe Hannibals nicht mehr erwiedern konnte..........schluchzzzzzzzzz..........aber da kommt einfach die Frau durch!!Bei dem tollen Schauspieler könnte man doch garnicht nein sagen...........

am
Hannibal rising
bin ja kein echter Fan von hannibal, aber war er nicht Psychiater? Hier habe ich das Gefühl er wird Chirurg. Auch der Hinweis zu den samureis, kann mich nicht erinnern das darauf in den anderen Filmen einmal hingewiesen wurde. Nichts desto trotz, ist der Film ganz interessant und hat mir auch ohne an Hannibal zu denken gut gefallen

am
Hannibal Lecter legt los
Schöne Geschichte, die manche Sachen besser verstehen lässt aus das Schweigen der Lämmer...

am
Ein großartiger Film! Von Anfang an fesselnd und teilweise sehr bedrückend, für Leute die nicht nur auf dumpfen Horror stehen, sondern auch Atmosphäre wahrnehmen können. Absolut empfehlenswert.

am
Young Hannibal
Gut gemachter Film über die Anfänge vom jungen Hannibal.Erzählt wird die Story, wie Hannibal seine Peiniger aus Kriegszeiten abmurgst,welche seine Schwester » verspeisten«.Ulliel hat die Entstehung zum mordenden Monster gut rüber gebracht,sein psychischer Ausdruck war einfach klasse.

am
Keine Konkurrenz!
Sicherlich stellt Gaspard Ulliel keine Konkurrenz zu Anthony Hopkins dar, dennoch muss man seine Leistung in diesem Film bewundern. Ganz abgesehen von dem stets psychopathischen Gesichtsausdruck.
Ein absolutes Muss für Fans von »Das Schweigen der Lämmer«, »Hannibal« und »Roter Drache«.

am
Herrlich, ich bin begeistert!
Ich bin restlos begeistern, jetzt 1 Tag nach dem Film immer noch aus dem Häuschen.
So müssen Thriller sein. Actionreich, spannend und blutig.
Der Film erzählt die jungen Jahre von Dr. Hannibal Lector sehr gut!
Bombastische Schauspieler!

Was ich an dem Film absolut unlogisch finde sind die Reisen von Hannibal quer durch den Eisernen Vorhang wieder zurück und dann nochmal... Von Sowjet-Litauen nach Polen, dann über die DDR nach Frankreich und später wieder zurück in die Sowjetunion. Wer hat sich denn das ausgedacht?

am
grauenvolle Kindheit
Beindruckender Film.Zeigt klar und offen, wie Hannibal Lecter in jungen Jahren durch traumatische Erlebnisse zum Mörder wurde.

am
Ist nicht so schlecht wie er gemacht wird....................
Der Film gibt auf die alles entscheidende Frage Antwort, warum Hannibal Lecter zum Kannibalen und leidenschaftlichen Mörder wurde. Ursache ist der Tod und der Kannibalismus an seiner kleinen und jüngeren Schwester Mischa im zweiten Weltkrieg. Der Hass auf die Täter und die Behauptung, selbst von den Mördern Fleisch seiner Schwester zwangsweise eingeflöst
zu bekommen haben, bringen ihn um den Verstand.
Hervorragende Schauspieler, intelligente und logische Geschichte.

am
Nicht sooo schlecht
Sicherlich nicht vergleichbar mit Hannibal oder gar mit Schweigen der Lämmer. Sicher fehlt auch Sir Anthony Hopkins...
Aber trotzdem ein spannender und mitreisender Film. Brutal, aber nicht reißerisch oder ordinär. Ich persönlich bereue keine Sekunde.

am
vorgänger stimmt nur insoweit was das erscheinungsdatum angeht
was aber die geschichte angeht erzählt der film wie aus hannibal lector das wurdfe was er ist
ein kanubale

am
Sehr guter Film
Der Film erzählt atmosphärisch und spannend die Jugendjahre des Serienkillers Hannibal Lecter. Dabei werden die Greueltaten seiner Opfer und seine Rache schonungslos dargestellt und gehen unter die Haut. Der Hauptdarsteller Aaran Thomas spielt dabei den jungen Hannibal sehr überzeugend und es bleibt zu hoffen dass eine Fortsetzung, die die Taten Hannibals in Amerika bis hin zu seiner Verhaftung (dem Anfang von ROTER DRACHE) ebenfalls in die Kinos schafft.

Wer den Roman gelesen hat wird eine gute Umsetzung des Materials zu sehen bekommen. Ein brutaler Thriller mit Tiefgang. Sehr gutes Kino!

am
Top !!!
Klasse spannender Film der einem erzählt warum Hannibal zu dem Kannibalen wurde den er in Schweigen der Lämmer darstellte. Auch die Leistung vom unbekannten G. Ulliel möchte ich erwähnen. Fazit: Sollte man anschauen um die Hannibal-Filme zu vervollständigen.

am
Geniale Fortsetzung!!! Dauerspannung und gruselige Unterhaltung pur. Ein Meisterwerk, welches den Vorgänger bei weitem in den Schatten stellt. 5 Sterne !!!

am
Inhaltlich nur ein weiterer mehr oder weniger belangloser Rächer-Streifen. Auch in seiner optischen Umsetzung ist HANNIBAL RISING - WIE ALLES BEGANN kaum interessanter geraten, sondern hat lediglich ein paar wenige Highlights zu bieten. Damit plaziert sich das Werk qualitativ zu den anderen Lector-Leinwandprodukten. In diesem Falle ist tatsächlich eher zu der TV-Serie geraten, die doch etwas höherwertig ausgefallen ist. Für HANNIBAL RISING - WIE ALLES BEGANN gibt es noch 2,90 Weltkrieg-Sterne in Litauen.

am
Sehr gut gemachter "Vorfilm" zu Roter Drache und co.
Ist anfangs ziemlich langatmig und wirkt langweilig ... aber durchhalten lohnt sich (ca. 20 Minuten)! Spannend bis zum Schluss!!!

am
Sehr guter Film, interessante Geschichte. Ein weiterer Teil wäre super, um zu wissen wie es weitergeht. Ein intelligenter Handlungsstrang. Spannend bis zum Schluss, sehr schlüssig, sehr gute schauspielersiche Leistungen. Ein Muss für Hannibal-Fans.

am
Obwohl der Film die Entstehung des "Monsters" Lecter schildern soll, sollte man ihn unabhängig vom unerreichten "Schweigen der Lämmer" sehen. Für sich allein betrachtet ist "Hannibal Rising" ein durchaus spannender Thriller mit einem guten Hauptdarsteller. Mehr aber auch nicht.

am
Der Film erzählt den Anfang der "Hannibal" Reihe und macht dies eigentlich auch ganz gut. Das Problem sind die unheimlichen Längen in diesem Film. Dadurch fällt es schwer dem Film zu folgen. Der Film ansonsten ist modern und eine Mischung aus Hannibal, Roter Drache und Saw. Um die Filmreihe vollständig zu sehen lohnt es sich in jedem Fall diesen Film anzuschauen.

am
Super Film, gut gemacht und spannend bis zum Schluß. Schade daß der Film nicht schon vor Hannibal rausgekommen ist.

am
Der Film ist einfach TOP ! Endlich mal erfährt man wie er zu dem geworden ist was er "isst" und das auch noch durchaus glaubwürdig kann ich nur empfehlen sich diesen Teil anzuschauen auch wenn kein Hopkins dabei ist !

am
Der Hauptdarsteller war gut. Der Film im Ganzen auch nicht schlecht. Ich
kann mich im Film nicht an einen vorkommenden Farbfernseher erinnern. Und
wer es noch nicht begriffen hat, die Bösen waren keine Nazis sondern
Einheimische die sich jeweils auf die Seite schlagen, die sie gerade für besser
halten um zu überleben. Deshalb auch die seltsamen Namen.

am
Ein sehr Spannender Film, mit der sehr guten Lebensgeschichte v. Hannibal,
kann man unbedingt weiterempfehlen..

am
klasse gemacht
super gemachter film über das leben den kleinen hanibal wo wie er so wurde.für alle haniball fans ein muss

am
Ein guter Film. Durchaus spannend, gut gemacht und überzeugende Schauspieler. Der Film hätte von mir 4 Sterne erhalten. Ich habe allerdings nur drei vergeben, weil der Bezug zu Hannibal Lecter, wie wir ihn aus "Das Schweigen der Lämmer" kennen ein wenig zu weit ist. Meiner Meinung nach fehlt dem Film eine Zeitblende, die Hannibal auch noch in etwas späterer Zeit zeigt. Der Film zeigt den Rachefeldzug des Hannibal gegen die Schänder seiner Schwester. Gut und Schön. Aber es fehlt völlig die Aussgae, warum er denn im höhen Alter immer noch als Kannibale lebt. Der Film ist eigentlich in sich abgeschlossen und könnte noch eine Fortsetzung brauchen, die das Leben von Mr. Lecter zeigt, wie ist in der Zwischenzeit verlaufen ist ! Deshalb gibt es einen Stern Abzug.

am
Ein Film der Spitzenklasse
Dieser Film braucht sich in keiner Weise von den andere »Hannibal-Filmen« zu verstecken. Spannung vom Anfang bis zum Ende. Auch wird sehr schön gezeigt wie Hannibal zu dem wurde (gemacht wurde) was er am Ende war. Fazit: Absolut sehenswert.

am
Ziemlich überschaubarer Reisser mit der Anleihe die bekannten Zombie-Filme. Eher schwach und kein Film der Neugier macht auf die Hannibal-Reihe.

am
Wer die Filme mit Anthony Hopkins in der Rolle des Dr. Hannibal Lecter mochte, wird an "Hannibal Rising - Wie alles begann" keine richtige Freude haben und eher enttäuscht werden.
Gaspard Ulliel spielt den jungen Hannibal zwar genrell überzeugend und lässt manche Erkennungsmerkmale von Hopkins Darstellung gelungen in Mimik und Gestik aufblitzen, allerdings ist die gebotene Story sehr dünn und die schwächste aller Hannibal-Filme. Die Story ist nicht nur mäßig interessant, viel mehr nimmt sie der Person Hannibal Lecter die Faszination seiner undurchsichtigen Charakteristik und seines unerwarteten Handelns.
Letztendlich bedeutet das also für jeden Zuschauer und Fan, dass es diesen Film zu umgehen gilt , da er sehr träge und langatmig erzählt, dabei aber auch nur krude Unwichtigkeiten aus Hannibals Vergangenheit und Kindheit ans Tageslicht befördert.
Insgesamt ist "Hannibal Rising - Wie alles begann" ein leidlich unterhaltsamer Streifen, den es nicht anzuschauen lohnt und der in einem erfolgreichen Franchise ohne Frage den Tiefpunkt markiert.

am
In ihrem Bemühen, jede Facette von Hannibals schillerndem Charakter nahtlos biographisch zu erklären, wirkt die Story etwas arg konstruiert. Trotzdem ist Webber alles in allem ein gelungenes Prequel zum Schweigen der Lämmer und Hannibal gelungen. Trotz einiger tendenziell kannibalischer Szenen auch nicht übertrieben blutrünstig, sondern eher "alte Schule".

am
Super Film
Toller dritter Teil
Für alle Hannibal Fans ein muß

am
Das Prequel "Hannibal Rising" präsentiert die Jugendjahre von Hannibal. Die Idee, die Hintergründe des Monsters Lecter in einem monströsen Kriegsverbrechen zu suchen, ist an sich zwar interessant, jedoch bleibt alles auf einer sehr oberflächlichen Ebene hängen. Die Geschichte ist eine simple Rache-Story, die leider etwas zu langweilig vorgetragen wird. Es kommt keine große Spannung auf, nur einzelne interessante Szenen sind vorhanden. Anthony Hopkins fehlt an allen Ecken und Enden. Der junge Gaspar Ulliel macht seine Sache zwar nicht schlecht, kommt aber in keinster Weise an den echten Hannibal heran. Es ist auch unmöglich in die großen Fußstapfen von Anthony Hopkins zu treten.

"Hannibal-Rising" ist somit eine durchschnittliche Rachegeschichte die meist nicht wirklich interessant ist. In Anbetracht das der Film zur Hannibal-Reihe gehört, ist dies natürlich eine Enttäuschung.

am
Um zu erfahren, der Hannibal war bzw. ist, sollte man diesen Film gesehen habebn. Wie es in jedem 4. Teil ist, kommt die Vergangenheit zum Vorschein, die für echte Fans ein muss ist. Wenn ihr die vorherigen Filme nicht gesehen habt, ist dieser Film wertlos!

am
Schlaftablette
Das Prequel zu den Hannibal Lectar Filmen ist ein zäher, unausgegorener Versuch Licht in die Vergangenheit des Kannibalen und Gelehrten zu bringen. Dabei stellt sich der Film weder besonders clever an, noch baut er gekonnt Spannung auf, vielmehr geleitet der Film den Zuschauer von einem Mord zum nächsten, dies aber mit einem ungeheuer behäbigen Tempo dass den Zuschauer statt in Hannibals gequälter Seelenwelt, nur den Schlaf geschickt wird. Da kann auch die wunderschöne, aber unterforderte Gong Li nicht viel weiter helfen.

am
Respektabel
Nach den beiden Folgefilmen (Nach »Das Schweigen der Lämmer«)
mal einer der auch ohne extrem harten Schockeffekten
etwas rüberbringt.

am
Hannibal oh Hannibal, ohne Ende und ohne Wende,Du bist wie von Sinnen und keiner kann Dir entrinnen!Guter Film undd hübscher Schlächter.Alles wird gut!

am
Guter Anfang, schlechtes Ende
Naja, ich hab ein wenig das Gefühl, alle Rezessionen Stimmen, die meisten haben sich den Film nur nicht ganz angesehen. Die erste Hälfte finde ich wirklich gelungen, Sie ist spannend, man möchte wissen wie es wieter geht, aber die zweite Hälfte ist dann arg schwach. Da wird aus Thriller dann Splatter B-Movie, ich geht dann nur noch auf Rachefeldzug, und bringt einen nach dem anderen um, was soll das? Das hätte man kürzer gestalten können. Alles in allem also eher ein Film für Leute die ohnehin immer nach der ersten Hälfte einschlafen, die verpassen hier nichts.

am
schlechtester Hannibal bislang
Ich muß meinem Vorredner Recht geben, daß dieser Film alles andere als gut war. Man hätte sich den Film auch schenken können ganz ehrlich.
Einzig Gaspard Ulliel gefiel als Hannibal Lecter. Aber die Geschichte versucht zu verbissen ihn als sympathischen Killer darzustellen, der sich ja »nur« rächen will.
Mal ehrlich, Mord ist Mord für mich und Hannibal ist recht grausam was das angeht.
Ich kann den Film nicht empfehlen, da doch lieber die Filme mit Sir Anthony Hopkins, da diese mehr Tiefe besitzen.

am
zu plakativ
kann den Vorrednern leider nicht zustimmen. Der Film ist viel zu plakativ gemacht. Hannibal als reiner Getriebener, der alles machen »muss«, sich aber überhaupt nicht dagegen auflehnt. Passt gar nicht zum überlegenen, rein selbstbestimmten Hannibal späterer Tage. Und weshalb er zum Kannibalen wird, ist auch nicht wirklich erkennbar. Er ist es plötzlich einfach.

Habe den Film im OT gesehen, und muss sagen dass es total genervt hat, dass alle Leute von Litauen bis Frankreich quer durch Europa englisch mit landestypischem Akzent MITEINANDER reden, also quasi als Muttersprache. Sehr unschön gemacht.

am
Gut gemacht
Der Film ist ganz gut gemacht und die Schauspieler wuren auch gut ausgewählt. Ein MUSS für alle Schweigen der Lämmer Fans.

am
guter Film, aber...
... 1. erklärt der Film zwar wie Hanibal zum Mörder wurde, aber nicht direkt den Kanibalismus. 2. hat der Film einige unlogische Passagen - oder war es wirklich so einfach mit dem Zug zwischen Ostblock und Frankreich zu reisen. 3. Hat der Hauptdarsteller nicht den Hauch einer Chance gegen Sir Anthony Hopkins. Der eigentlich sehr gebildete hannibal Lecter wird mir persönlich zu sehr in die metrosexuelle Ecke gestellt. Ansonsten bietet der Film aber das, was man als Zuschauer erwartet...

am
Guter Film
Es ist eine gute vorgeschichte mit viel action und alles was man eben von dem Film erwartet! aber meiner meinung nach ist keine der Vortsetzungen so genial wie das schweigen der lömmer!

am
mal wieder die böse SS
OK ein hannibal lector film wieder einmal ohne hopkins. aber das war ja zu erwarten. jetzt ist also bekannt, wieso hannibal soooo böse ist wie wir ihn alle lieben. schön.
ein film, der die reihe weiterbringt. war ehrlich gesag angenehm überrascht, dass der film doch so gut war. hatte eigentlich dvd schrott eerwartet. OK der 2.weltkreig hätte nicht unbedingt sein müssen, aber es war erträglich. bemühte schauspieler, brutale szenen alles in allem ein gelungenes sequal.

am
Hannibal? Eher weniger...
oh mein gott. wo fange ich da nur an? story ist vom gerüst her ja ok... aber das war es auch schon.
die schauspieler geben sich mühe, sind aber eher schlecht als recht. mir fehlte vor allem die düstere und beklemmende spannung, die es sonst immer gab. hier vollkommen vernachlässigt.
der junge hanibal versucht zwar durch mimik und verhalten ein paar ansätze eines »psychisch irren« zu vermitteln, aber das kann ich sicherlich genauso gut.

und eine 18er freigabe braucht der film nun auch nicht.

ich hätte ihn nicht sehen müssen. aber nu ist´s eh zu spät!

am
Misslungene Farse über Hannibal Lecter's Jugend
»Hannibal Rising« ist zunächst einmal ein vielversprechender Film, denn alle bisherigen Teile der Hannibal-Reihe nach »Schweigen der Lämmer« (Hannibal, Red Dragon) waren großartige und spannende Thriller. Doch genau diese Art von Film darf man hier nicht erwarten: »Hannibal Rising« hat zwar seine spannenden Momente, jedoch ist der Film viel zu langatmig erzählt und verfällt daher in eine Art Erzählkino, wodurch man den Film eher in die Sparte Drama stecken möchte. Fazit: Zu enttäuschend, schade.

am
Recht gut gemacht. Das einzige worüber ich mich gegruselt habe, war die Mimik des Hauptdarstellers. Die Vorgänger sind jedoch einfach besser.

am
Was nocht nicht zum Ausdruck gebracht wurde. Der Hauptdarsteller ist wirklich sexy. Es wird irgendwie erotisch. Besonders wenn er tötet.

am
Die gleich gewohnte tolle Spannung wie beim schweigen der Lämmer. Einfach genial und sehr empfehlenswert.

am
Interessante Geschichte um den Beginn der Hannibal-Story. Nicht ganz so spannend wie die erste Verfilmung, aber dennoch sehr gut umgesetzt.

am
Viele Klischees werden hier bedient. Ein Film ohne echte Höhepunkte, man weiß von Anfang an wie der Film endet. Ich fand den Film recht langweilig.

am
Oje, da hatte ich aber echt mehr erwartet. Ich verstehe nicht, weshalb dieser ziemlich schwache Streifen durchschnittlich auf so viel Sympathie stösst! Solche und ähnliche Filme gibts doch bereits dutzende! Mir kommt der Film so gesucht vor. Man will zwanghaft eine geile Vorgeschichte für die bisherigen Lecter-Filme produzieren. Dies geling so billig definitiv nicht. Man meinet, mit ein paar abgehackten Köpfen und ein paar versuchten kranken Blicken des jungen Hannibal seis dann in etwa getan! Bullshit! Die Lecter-Filme sind einzigartig in der Story und der Atmosphäre. Da kann man nicht hingehen und einen einfachen Rache-Film kreiieren. Das kommt nicht gut! Sehr schade, da hätte man viel mehr drausmachen können, nämlich etwas Einzigartiges, wie "Roter Drache" und "Schweigen der Lämmer" ("Hannibal" ist leider auch nicht wirklich gut!).

am
Neben der schlechten Story, den farblosen Darstellern und der diletantischen Regieleistung steckt der Film voller geschichtlicher Fehler, das geht von kleinen Details wie anscheinend schon in den 50ern existierenden Farbfernsehern bis zu den Nachnamen der Nazis, die ansich nur eine Aneinanderreihung von Buchstaben sind, die in den Ohren von hochgebildeten Amis anscheinend deutsch klingen.

am
Dieser Teil hat uns gar nicht gefallen. Leider ist es oft der Fall das Fortsetzungen nicht den Standart halten den man vom ersten Teil gewohnt ist. Die Erklärung das Hannibal Menschenfleisch isst weil er seine Schwester rechen will, finden wir schon sehr weit hergeholt.
Hannibal Rising: 3,5 von 5 Sternen bei 1206 Bewertungen und 76 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Hannibal Rising aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Rhys Ifans von Peter Webber. Film-Material © TOBIS Film.
Hannibal Rising; 18; 01.08.2007; 3,5; 1206; 0 Minuten; Rhys Ifans, Gong Li, Jaroslav Vízner, Matthew Blood-Smyth, Hugh Ross, Elsa Mollien; 18+ Spielfilm, Horror;