Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Drive Angry Trailer abspielen

Drive Angry

3,4
1096 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
Drive Angry (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen
Erschienen am:24.06.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Drive Angry (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 104 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Drive Angry aus der Sicht der Darsteller & Crew, Rundum Drive Angry
Erschienen am:24.06.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Drive Angry (Blu-ray 3D)
FSK 18
Blu-ray 3D  /  ca. 104 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Featurette, 2D version
Erschienen am:24.06.2011
Drive Angry
Drive Angry
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Drive Angry in HD
FSK 18
Stream  /  ca. 104 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.06.2011
Abbildung kann abweichen
Drive Angry in SD
FSK 18
Stream  /  ca. 104 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.06.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Drive Angry
Drive Angry (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Drive Angry

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Drive Angry

Nicolas Cage ist Milton, ein verbitterter Straftäter, der nur noch von einem Wunsch angetrieben wird: Erlösung. Er will eine skrupellose Bande zur Strecke bringen, die für den Tod seiner Tochter verantwortlich ist. Drei Tage bleiben ihm, bevor die Satanisten das Baby seiner Tochter beim Vollmond opfern wollen. Piper (Amber Heard), eine heiße Kellnerin, schnappt sich kurzerhand den roten Sportwagen ihres Exfreundes und eilt Milton zur Hilfe. Gemeinsam wollen sie Jonah King (Billy Burke), den Anführer der Sekte, zu Fall bringen - denn der plant, mithilfe des Babyopfers die Hölle auf Erden loszulassen. Doch nicht nur die Verbrecherbande heftet sich an Miltons Fersen, auch die Polizei ist hinter ihm her und ein dämonischer Killer schickt sich an, Milton mit in die Hölle zu nehmen. Keine guten Aussichten, doch Milton - mit Benzin und Rache im Blut - lässt nicht locker, den Mörder seiner Tochter zu stellen, um endlich sein Ziel zu erreichen: Erlösung.

Film Details


Drive Angry - All hell breaks loose.


USA 2011



Action, 18+ Spielfilm


Rache, Satanismus, Filmautos, 3D-Filme



24.02.2011


209 Tausend


Darsteller von Drive Angry

Trailer zu Drive Angry

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Drive Angry

Nicolas Cage: Die Kritik trifft Nicolas Cage hart!

Nicolas Cage

Die Kritik trifft Nicolas Cage hart!

Nicolas Cage nimmt sich die Kritik an seinen Filmen sehr zu Herzen. Doch was kritisiert er selbst an den Menschen? Und warum bleibt bei seinem neuen Film die Kritik aus?...
Amber Heard: Paranoia: Steigt Amber Heard mit Betrüger ins Bett?

Amber Heard

Paranoia: Steigt Amber Heard mit Betrüger ins Bett?

Amber Heard, die schon an der Seite der Hollywoodgrößen Cage und Depp spielte, ist aktuell für eine Rolle neben Harrison Ford und Gary Oldman im Gespräch...
Die besten Filme 2011: Das 5-Sterne-Menü für Heimkino-Feinschmecker
John Carpenter schockt wieder: John Carpenter und 'Das Ding' feiern ein Comeback

Bilder von Drive Angry

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Drive Angry

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Drive Angry":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Drive Angry" ist ein Actioner mit sehr hohem Unterhaltungswert. Die Story an sich ist nicht besonders hervorzuheben und eher nebensächlich. Der Film lebt von einem flotten Tempo, überdrehter Action, brutaler Gewalt und treffenden Humor. Die Actionszenen wissen zu gefallen, bissige Sprüche und Oneliner sorgen für gute Laune und auch die Darsteller meistern ihre Sache ganz gut. Die Leistung von Nicolas Cage kann sich sehen lassen, die bezaubernde Amber Heard kann in ihrer Rolle glänzen und auch William Fichtner bringt sich als "Buchhalter" einwandfrei mit ein.

"Drive Angry" funktioniert also hervorragend. Der Film ist cool, laut, brutal und sehr unterhaltsam.

9 von 10

am
Seit langem keinen mehr so guten Actionfilm gesehen. Der Film hat alles was man braucht, viel Blut, und Tote, Explosionen, was zum Lachen und sehr hübsche Frauen.
Ein paar nette 3D Effekte alles in allem Daumen nach oben.

am
Sehr unterhaltsamer und nie langweilender Film mit toller Action,coolen Sprüchen und einem guten Nicolas Cage. Für Action Fan´s ein Muss!!

am
Hmm, ich frage mich, welchen Film die anderen Kritiker gesehen haben, die den Film als gut bewertet haben.
Die Story ist vielleicht noch halbwegs originell, aber die Präsentation ist mies.
Die Regie hat keinerlei Gespühr für Spannungsaufbau, die ziemlich brutalen Metzeleien lassen jedwede Choreografie vermiessen und der Showdown ist tricktechnisch das Schlechteste, was ich seit bestimmt 15 Jahren gesehen habe.

Nicolas Cage ist ein guter Schauspieler, der immer wieder mal schlechte Rollen spielt (z.B. Ghostrider) - dies ist sein schlechtester Film - und er passt sich nahtlos an, ganz schlechte Leistung auch von ihm.

Desweiteren merkt man dem Film an, dass er für 3D gedreht wurde. Mehrmals fliegen Gegenstände direkt auf einen zu. Das ist heute eigentlich bei 3D nicht mehr State of the Art (zum Glück) - in 2D wirkt es erst recht unnatürlich.

Warum übrigens die guten Kritiken in der hauptansicht zu sehen sind, die Verrisse nicht - dass ist sicher Zufall, oder ?

am
Solche Filme mag ich. Die Story ist mal innovativ, bietet viel Platz für Action, etwas Fantasy und für viele witzige Momente. Der Film beginnt mal direkt recht saftig und lässt es gut krachen, dazu kommen noch einige wirklich gute witzige Sprüche und pausenlos Action. Auf die Tiefe der Charaktere wird zwar etwas eingegangen, aber nur soviel, dass sie nicht zu eindimensional wirken. Hinzu kommt, dass Nicholas Cage endlich mal wieder eine wirklich gute Rolle spielt und man ihm anmerkt, dass er richtig Spaß dabei hatte und es nicht nur wegen der Kohle gemacht hat. Positiv fand ich auch, dass die Gewaltspitzen belassen wurden und nicht gekürzt wurden um eine niedrigere Freigaben zu bekommen um mehr Zuschauer anzulocken.
Action-Fantasy-Streifen, der viel Humor besitzt und toll aufgelegte Darsteller. Für mich sehenswert.

am
Ich fand den Film echt unterhaltsam und aktionreich. Er ist auf jeden Fall nicht langweilig und auch echt spannend !

am
Nicolas Cage war mal ein Garant für hochklassige, gut inszenierte Filme.
Diese Zeiten scheinen schon länger vorbei zu sein, aber mit "Drive Angry" hat er definitiv seinen Tiefpunkt erreicht.

Ich kann nicht nachvollziehen, dass in letzter Zeit immer mehr Schauspieler mit renomierten Namen sich für solche mieserablen Filmprojekte hergeben...

Ich kann von dem Film nur abraten, ich habe schon viele schlechte Filme gesehen, und dieser gehört auf jeden Fall in die Top 50-Liste.

Nach gut einer halben Stunde habe ich den Film ausgemacht, weil ich es mir nicht mehr antun wollte. Stupide vor eine Wand gucken hat mehr Unterhaltung als dieser Film...

am
Also, für mich ist "Drive Angry" die Überraschung des Jahres, weil mich Amber Heard als "Mandy Lane" maßlos enttäuschte und Nicolas Cage in letzter Zeit auch nicht gerade glänzte. Vor allem klingt die Geschichte vom Rächer aus der Hölle nach einem flachen "Ghostrider"-Aufguss. Weit gefehlt! Noch bevor sich der Filmtitel aus einer Explosionswolke erhebt, ist schon jede Menge Blut geflossen und zeigt somit die Richtung des Filmes an. Ein überaus brutaler "Männerfilm", der viele "saumäßig" coole Sprüche und Szenen bietet und vor allem eines nicht sein will: Anspruchsvoll. Man könnte meinen, Robert Rodriguez (Machete) habe hier Regie geführt. "Drive Angry" ist ein Film, der ungeheuer Spaß macht und bei dem man ausnahmsweise nicht nach Logik fragt. Nic Cage überrascht uns in einer völlig untypischen Rolle als fast schon fieser Antiheld und sein Shootout während einer, nennen wir es pikanten Tätigkeit, ist ein echter Knaller, auch wenn mal wieder eine Meute Bösewichter lieber einer nach dem anderen angreift, was man(n) aber, wie gesagt, nicht auf die Logik-Goldwaage legen sollte. Die übernatürliche Komponente ist überraschend dezent und unaufdringlich, somit können auch Genregegner diesen Film als reinen Actioner ansehen. Einzig das Ende passt nicht in die kompromisslos harte Story, denn Rührseligkeit ist hier fehl am Platze. Fazit: Für Männer und Frauen, die derben Spaß vertragen. Ein herrlich überdrehter "Guilty Pleasure" Film, mit Blut, Brüsten und markigen Sprüchen, der bis zum Ende "schön niveaulos" unterhält.

am
Actionszenen sind reichlich vorhanden, Brutalität genauso wie nackte Titten und sinnloser Sex ist auch mehrfach vorhanden, nur leider fehlt die Story des Films.

Nur für Leute geeignet die Sex, Brutalität und kein Gehirn haben.

Nicholas Cage hat schon 1000 mal bessere Filme gemacht wie Con Air usw.

am
Die Story ist zwar ein Stück weit vorhersehbar und weit hergeholt, insgesamt aber dennoch ein sehenswerter Film. Wir haben ihn cool gefunden und empfehlen ihn für einen Filmeabend (ab 18j) weiter!

am
Wow... und wieder ein Knaller Aktion Film. Dank der guten Rezessionen hier habe ich mir mal wieder einen Nicolas Cage Film ausgeliehen.
Und ich muss sagen...super. Die Story ist zwar völlig abgedreht, aber egal. Die Aktionszenen und die Dialoge die oft für Schenkelklopfer sorgen machen es hier aus. Völlig genial ist hier der "Buchhalter" gespielt von William Fichtner. Was für eine Meisterleistung an Schauspielkunst und witzigen Dialogen.
Super auch, dass der Film von Haus aus in 3D gedreht wurde. Das merkt man deutlich.

am
Was bitte soll das denn sein. Ich hab auch zwischendrin mal nachgesehen, ob der Film nicht doch von Tarantino ist, aber dafür ist er dann doch nicht krank genug. Der Handlung fehlt es eigentlich an allem. Der Film ist einfach nur brutal und zwar in allem, was in dem Film verarbeitet wurde. Schrecklicher Film. Ich hatte so viel mehr erwartet. Wirklich schade. Cage kann so viel mehr.

am
Ähnlicher Käse wie Ghostrider. Hier wie dort machen die weiblichen Protagonisten den Film erst erträglich. Die ersten zwei Minuten des Films sind so unverschämt lächerlich, dass man direkt ausschalten sollte.
Ich mag Nicholas Cage eigentlich, aber manche Rollen hätte er sich sparen sollen.

am
Klasse Nicolas Cage wieder in einer seiner Paraderollen. Einwenig ist die Story an den Haaren herbeigezogen aber ich für meinen Teil bin Fan auch der etwas unstimmigen Genres. Für mich ein äußerst sehenswerter Action Kracher im Stiel von Ghostrider.

Gelungen!

am
Der Film ist ja nicht schlecht nur leider ist die 3D Umwandlung nicht gelungen!!!!!!
Viele Ausschnitte sind verschwommen das tut in den Augen weh und man bekommt Kopfschmerzen!!!!

am
2,5-3 Sterne für die Cast, und die tollen Autos. Die Ausführung führt zur Abwertung in der B-Note...

Nic Cage hat zuletzt in mehreren B-Movies "geglänzt", so auch hier. Jedoch lässt der Cast von den 5 Hauptpersonen abgesehen seeeehhhhrrr zu wünschen übrig. Das sind nur "Aushilfskellner" mit schlecht sitzenden Toupets. Das "coole" kommt leider zu gewollt daher, wenn z.B. beim GV noch die einfallenden Horden niedergemetzelt werden. Das entlockt zwar nen Schmunzler, kann aber nicht überzeugen, ebenso wie die durchwegs schlecht operierten Oberweiten der (oftmals nackten) Nebendarsteller. Wer's mag...hat halt was von nem verrauchten Billigstripclub in den USA - vielleicht war das gewollt.

Die Effekte sind auch alle nur auf B-Movie Nievau, was man verschmerzen kann. Schlecht animierte Anfangssequenz & Schlußsequenz stören dann schon.

Die Story ist an sich nicht sooo schlecht, hat allerdings bei der Ausführung dann doch einige Logiklöcher/Hänger - und ist auch nach 2/3 klar vorhersehbar.
Ein wenig B-Movie Splatter rundet das Ganze ab, passt zum Stil des Films.

Ich kann mich so den teilweise guten Kritiken hier leider gar nicht anschließen.
Wer im Freundeskreis mit ein paar Bierchen das Ganze "genießen" will, wirds sicher OK finden. Für mehr...reicht das IMO nicht.

am
Jede Nebenrolle bestens besetzt. Ein Film wie von Tarantino. Einfach nur klasse. Traumautos! Geile Frauen! Cage der richtig spaß an der Rolle hatte. Action und sogar anständigen Splatter und kein PC-Mist. Richtig was zum entspannen. Klasse Film!

am
Aber Hallo,

der ging vieleicht ab! erstklassig gespielt von nicolas.
auch frau Amber hat die Rolle super gespielt.
Für Fans von Tarantino ein Muss !!!

am
Wer auf Rache Filme steht wie "Gesetz der Rache" etc..ist hier bestens aufgehoben. Wir fanden: Ein Wahnsinns Top Film-spannend von der ersten bis zur letzten Minute..brutal,blutig aber sooo cool..Warum? Weil hier nur die Bösen dran glauben müssen..und das Gute Siegt! Ich liebe solche Filme..und dieser ist hier wirklich (!!) zu Empfehlen!!! Note 1 plus..auch danke der Schauspielerischen Leistung von Nicolas Cage.

am
Man sieht es schon, bei den Kritiken herrscht von Schwachsinn bis Top Movie alles vor. Warum dann ausleihen? Die reine Neugierde! Prompt wurde man von einem rasanten Fantasy/Actionstreifen ala Tarantino belohnt. Nicolas Cage und Amber Heard ein unschlagbares Team im Kampf gegen die finsteren Mächte. Viel Blut, Gewalt und nackte Haut ist hier der Mix zum Erfolg. Volle 4 Sterne für diesen höllischen Film!

am
Ich finde diesen Film einfach toll. Er ist voller Witz, die 3D Efeekte sind auch nicht schlecht. Ich weiss auch nicht warum manche über Nicolas Cage schlechtes schreiben, ich fand ihn gut in diesem Film. Also wer mal wieder schmunzeln möchte, blut sehen möchte ist bei diesem Film gut aufgehoben.

Ich hatte dir Blu Ray 3 D und habe nichts zu bemängeln.

am
Dieser Film ist ja wohl nicht ernst zu nehmen. 4* Sterne Bewertungen kann ich nicht verstehen. Wir haben mehr gelacht über die total überdreht möchtegern coolen
Szenen . Nicolas Cage der von 5 Mann unter Beschuss steht, gleichzeitig eine Bedienung vögelt , in der er übrigens noch drinsteckt, zurückschiesst und zwischen den einzelnen Schüssen noch Zeit findet für einen Schluck Jack , trieb uns echt die Tränen vor lachen in die Augen. Sorry, so ein Blödsinn, wenn das cool sein soll ? Abgesehen von der echt attraktiven Ex-Kellnerin, und Ex- PrisonBreak Bullen , und den geilen Karren, reine Zeitverschwendung!

am
ein sehr gelungener Film, der von der Übertreibung lebt. :-) Herrlich ironisch, mit witzigen Einlagen und in meinen Augen sehr gut ausgesuchten Schauspielern.
William Fichtner als "Buchhalter" von Lucifer zu erleben macht Spaß, Amber Heard fügt sich in die Rolle ebenso gut ein, wie Nicolas Cage. Auch wenn ich denke, seine Haare könnten etwas kürzer sein, freut es mich sehr ihn wieder so zu sehen.
Übrigens super auf 3D anzusehen.

am
Hallo.
Warnung Finger Weg von dem Titel.
Da muss Nicolas Cage schon massive Geldprobleme haben
Um bei so einen Film mitzuspielen. Das ist kein splatter Film und
Auch kein Action oder Horror Film. Das ist nur Mist.

am
Inhaltlich kaum mehr als billiger Trash, allerdings kann sich die Umsetzung sehen lassen. DRIVE ANGRY hätte vielleicht nur noch ein wenig bei der Tricktechnik zulegen sollen. Die Action, die Darsteller und der Soundtrack sind mehr als überdurchschnittlich. Summa summarum kommt dieser Unterhaltungsfilm letztendlich damit auf durchschnittliche 3,10 satanische Sterne in Louisiana.

am
Hey, so schlecht ist der gar nicht! Deswegen sollte man den zumindest gesehen haben! Action, Sprüche und eine verrückte Handlung. Lasst euch einfach ins Geschehen ziehen. Da hat der Cage schon schlechteres abgeliefert.

am
Knallharte Action! Nicolas Cage in Bestform; und auch Amber Heard überraschenderweise sehr gut. Hätte ich nicht erwartet.
In jedem Fall sehenswert wenn man einen Action-Knaller der Sonderklasse erwartet!

am
Ein höllischer Ritt: Nicolas Cage sinnt auf Rache und wird vom Lakai des Teufels (William PRISON BREAK Fichtner) gejagt. Die Story nimmt sich zum Glück nicht allzu ernst, wird aber leider durch so manche Nebenfigur und das übertriebene Finale unfreiwillig komisch. Die großspurige Acion ist jedoch ein echter Hingucker!

am
Irgendwo zwischen Trashhorror und Auf der Suche nach dem geheimen Buch. Da es weder das eine noch das andere ist wirkt der Film nicht rund. An sich gutes Popcornkino leider nicht Kult. Der Titel ist Program ansonsten wirre Story.
Zwei Bier zum Film da eigentlich Pflicht.

am
Klasse Nicolas Cage wieder in einer seiner Paraderollen. Einwenig ist die Story an den Haaren herbeigezogen aber ich für meinen Teil bin Fan auch der etwas unstimmigen Genres. Für mich ein äußerst sehenswerter Action Kracher im Stiel von Ghostrider

am
Ja also nach dem Film war ich auch darüber geschockt wie Nicolas Cage diese Rolle nur annehmen konnte. Bereits in "Ghost Rider" hat er den Rächer aus der Unterwelt gespielt aber nun noch ein zweites Mal in "Drive angry", kannn er den nichts anderes? Im Film bricht er aus der Hölle aus um seine Enkelin aus den Fingern eines Psychopathen zu befreien der die kommende Apokalypse prophezeit. Gejagt von der rechten Hand des Teufels nimmt er die Verfolgung auf und hinterlässt jede Menge Leichen hnter sich (den Teufel müsste das eigentlich freuen). Der Film an sich will cool daher kommen, an den Filmstil von Quentin Tarantino anknüpfen und typische Männerinteressen stillen - Ballereien, heisse Karren und schöne Frauen mit einem Esprit Witz. Alles gut und schön aber ein zweites Mal werde ich mir den Film nicht anschauen dazu fehlt dem Film Substanz, Logik und die bessere Besetzung.

am
Hier gibt es endlich mal wieder perfektes Popcornkino.Ein hervorragender Nicolas Cage bietet Action-Phantasie vom Fach.Spannend ,witzig ,originell und noch dazu blutig (uncut).

am
Wollte es mir auf englisch ansehen: in den ersten 10 Minuten 1000 x "f..."!
Nicolas Cage als ultra-cooler, super Sprüche klopfender Arme- und Beine- Abschiesser. Man weiß noch gar nicht, was überhaupt los ist.
Ein riesen Mistfilm! Grauenhaft schlecht und bescheuert.
Wie können sich bekannte Schauspieler wie Nicolas Cage und William Fichtner
für sowas hergeben?

am
Was soll man zu so einem Film screiben, dieser Film hat HEKTIK Pur, soviele Tote auf einem haufen habe ich schon sehr lange in keinem Film mehr gesehen, ich habe diesen Film in 3D angeschaut, es war nicht so gut, das die Stand's viel zu schnell waren für die Kamera also auch um gute und klare Bilder zu liefern, einzig der schluss war sehenswert in 3D, deshalb kann ich diemem Film NUR 3 Sterne geben, denn er war weder Überragend, Schlecht noch gut, sondern nur Mittelmäßig für mich, ich würde ihn NICHT mehr anschauen wollen, aber für einmal geht er.

am
Ziemlich bescheuert und ich frage mich warum sich Nicolas Cage für so etwas zur Verfügung stellt. Unnötig brutal, aber wer's mag ...
Die einzige Szene, die in Erinnerung bleibt ist die mit der nackten Frau mit der er vög... während er gleichzeitig andere totschießt. Da konnte man fast darüber lachen!

am
Ein zuweilen für meinen Geschmack zu blutiger Streifen.Am Anfang erscheint der Film auch ohne Handlung daher zu kommen,doch dann wird nach und nach doch noch eine aufgebaut.Und noch eine Rächerstory,aber eine letztlich durchaus ganz annehmbare.Der untote Vater der seine Tochter rächen möchte und seine Enkelin retten möchte aufgelockert durch schöne Frauen.Die Handlung ist zu wenig originell um dem Streifen mehr als 3 Sterne zu geben.Ganz annehmbarer Film der einen unterhalten kann.

am
Wer unlogische, übertriebene Handlung mit viel Geballere und grausamen Szenen liebt, ist hier genau richtig. Ich mag keins davon, deshalb habe ich mir auch das Ende des Films erspart, was bei mir selten vorkommt. Dabei sehe ich eigentlich N. Cage sehr gerne. Hier konnte ich ihn aber nicht mehr ertragen. Sorry an alle Fans.

am
ich persöhnlich mag Nikolas Cage als Schauspieler sehr gerne. Aber dieser Film konnte mich einfach überhaupt nicht begeistern. Eine stroy ohne jeglichen Sinn oder halt, Plumpe Aktion szenen und keinerlei Spannungen.

am
Unterhaltsames C-Movie ohne irgendwelchen Anspruch, aber die Blonde kann einfach so gut zuschlagen, der "Buchhalter" hat so seinen eigenen Humor, genau das richtige für einen verregneten Popcorn-Abend, um das Hirn auszuschalten.

am
Mr. Cage - das war´s. So einen Müll habe ich ja schon lange nicht mehr gesehen. Schlechte Effekte, blöde Sprüche, miese Schauspieler, ich könnte ewig so weiter machen. Wenn schon Blut nachträglich mit dem PC animiert wird ist alles gesagt!

am
Solide gemachter Film, ein höchst anspruchsvolles Werk darf man natürlich nicht erwarten, aber generell gut gespielt. Lediglich 3D ist hier völlig überflüssig. Wenn nicht ca. 5 Szenen speziell für 3D eingebaut gewesen wäre, man würde es gar nicht bemerken.

am
Würde Minussterne vergeben! Ein sinnloser Film, der sein schwaches Drehbuch und seine bescheidenen Darsteller durch überzogene Brutalität auszugleichen versucht. Nikolas Cage ist tief gesunken!!!

Nicht zu empfehlen!!!

am
Absoluter Unsinn! Völlig übertriebene Gewaltszenen und Unlogik pur. Die Kellnerin wird mächtig verprügelt und eine Szene später sitzt sie ohne weitere Schwellung oder ähnliches sanft schlafend und perfekt geschminkt im Auto. Hinzu kommt, dass dem Film die Story total fehlt. Ich habe den ganzen Film überlegt was dort eigentlich überhaupt aus welchen Gründen getan wird. Die Gewalt ist zudem total unangebracht und übertrieben. Wer so etwas toll findet sollte sich dringend untersuchen lassen. So eine Gewaltverherrlichung finde ich einfach nur abstoßend und krank.

Die Finanznot von Nicolas Cage muss schon ziemlich schlimm sein, wenn er sich für so einen Schrottfilm hergibt.

Ich kann nur jedem von diesem Film abraten.

am
Der Worte sind genug gewechselt - jetzt lasst Taten sprechen ! Im weitesten Sinne trifft diese Redewendung gut auf diesen Actionstreifen zu, denn großartige Dialoge sind Fehlanzeige - der Film lebt von teilweise übertriebener Gewalt, bei der vor keinem Geschlecht halt gemacht wird, einer irren Story und vielen nackten Tatsachen. Man weiß gar nicht so recht, wo und wie man diesen Streifen jetzt einordnen soll, der auch sehr gut aus der Feder von Robert Rodriguez oder Quentin Tarantino (oder sogar beiden) hätte stammen können und sich die FSK 18-Einstufung mit Sicherheit redlich verdient hat. Irgendwie ist man fasziniert und schockiert zugleich, auch wenn Nicolas Cage, der seine Sache gut macht, in so einer Rolle noch sehr gewöhnungsbedürftig ist. Trotzdem - Fans des Genres, einfach mal anschauen ! Der Film hat auf jeden Fall großen Unterhaltungswert ...

am
Bierchen auf, Kumpel einladen und wirken lassen.

"thats the way aha aha i like it aha aha thats the way i like it!"

David Fincher (Alex Mahone/Prison Break)ist wirklich einsame Spitze.

am
ein unspektakulärer film, man fragt sich, warum nicolas cage sich für so etwas hergibt (geld oder fehlende gute drehbücher?!), sehr seichte unterhaltung ohne besondere höhepunkte

am
Trotz schlechter Kritiken vieler Zeitungen habe ich mir diesen "Nicolas Cage" ausgeliehen, da ich ihn als guten Schauspieler sehe und auch seine Art mag, wie er diverse Rollen spielt. Auch hier bin ich nicht enttäuscht worden. Der Film zelebriert seine Story ganz im Stil von Tarantino, kommt aber nicht ganz an die Schlechtigkeit dieser Filme an. Allein durch die billigen Computereffekte wird das dreckige Bild im 80er Stil schon getrübt. Die Story an sich ist unterhaltsam und eignet sich zum zurücklehnen. In 3D habe ich diesen Film nicht gesehen, aber man merkt das mittels Computer schon versucht wurde alles möglich in Richtung Publikum fliegen zu lassen. Wers mag. Ich für meinen Teil war mit der 2D Variante gut unterhalten. Nette Sprüche, nette Bodys und ein bisschen Gemetzel schön verpackt in Action. Halt ein typischer Nicolas Cage Zwischengang :-) Also lieber selbst ne Meinung machen als anderen Vertrauen.

am
Den Namen Tarantino im Zusammenhang mit diesem Film zu nennen ist wohl ein schlechter Witz! Kein Aspekt dieses Films hat auch nur annährend die Klasse eines Tarantino Films!

am
Actiongeladener Cage Film, wenn auch nicht einer seiner besten Streifen, aber durchaus sehenswert. Der "Buchhalter" der Hölle ist wirklich gelungen besetzt und entlockt einem das eine oder andere Schmunzeln. Fazit: ausleihen und selber urteilen, ich war begeistert!

am
Auch ich fand dies - entgegen meinem Vorredner - einen coolen Film, der sich durchaus sehen lassen kann. Auch Nicolas Cage war wunderbar. Erinnert vielleicht ein bißchen an Ghost Rider. Aber dafür fließt hier - auch gleich zu Anfang - Blut und es gibt teilweise ein Gemetzel. Aber als Schrott oder schlecht gemachter Film... also ich weiß nicht, was man dann sonst noch anschauen kann. Der Film, die Story, die Schauspieler - sehr gelungen. Ich kann ihn nur empfehlen.

am
Also, nachdem ich alle Kritiken gelesen habe komme ich zu dem Schluß, so schlecht ist der Film garnicht. Es hat auch viel mit Glauben, Kirche u.s.w. zu tun. Zum Beispiel der Schuß ins Auge, oder auch in den Rücken von "Cage". Nachdem er sich etwas schüttelte war er wieder quitschlebendig. Erst ganz zum Schluß, wo er mit dem Fahrzeug mit Beifahrer in den Himmel auffährt wird doch "ansich" jedem klar, welches "Wesen" hinter im stand und ihm Kraft verlieh!! Man sollte schon den Film zuende sich ansehen, bevor Kritiken "schlechte" geschrieben werden!!

am
seit langem einer der schlechtesten filme von cage ! handlung null - szenen brutal und extrem übertrieben - kein unterhaltungswert !

am
Der Film hat soviel Tiefgang wie das Wattenmeer bei Ebbe.

Das erinnert an die Zeit wo man unbedingt 3D Filme rausbringen wollte bzw musste, egal wie schlecht die Filme waren. Der Film ist einfach nur schlecht. Mag sein das die 3D Effekte ganz nett sind, aber das allein kann nicht der Anspruch sein.

am
Eines Vorweg: ich wollte diesen Film mögen. Es hat nicht geklappt. Die Action und die Effekte waren o.k., ebenso die Sprüche. Amber Heard ist hübsch. Nicholas Cage gebe ich auch immer wieder eine Chance. Trotzdem bin ich enttäuscht. Warum? Der Film ist einfach langweilig und vorhersehbar. Die Dramatik unfreiwillig komisch. Ein Oberbösewicht, der blasser nicht sein könnte. Nebendarsteller die unter Wert spielen. Der einzige Lichtblick ist William Fichtner. Ihm gelingt es mühelos so zu sein, wie der Film hätte sein sollen. Cool, witzig, böse.

am
Dieser Streifen ist nun wirklich der letzte Schund.Cage fährt ein bißchen in der Gegend rum,knallt einige Leute ab und ist selber natürlich unverwundbar.
Die Story ist die übliche Rachegeschichte,man weiß schon vorher,was jetzt passiert.Kann mich kaum noch erinnern,wann Cage das letztemal in einem guten
Film mitgewirkt hat.

am
Der Film ist nicht übel aber ich bin bessere Sachen von Nichlas Cage gewöhnt. Zu Blutig da kann ich mich nur anschliessen.

am
William Fichtner ist mein Mann.
Alleine er rechtfertigt den Film.
Cage war schon besser, auch die Story ist arg gekünstelt, aber trotzdem ist er kein schlechter Actionfilm, weil einfach die Schauspieler recht gut agieren - vor allem William Fichtner!

am
Der Film besticht mit morbidem Witz, Action und ordentlich Blut. Das tröstet über die etwas dünne Story hinweg. Man kann ihn aber auf alle Fälle anschaun.

am
Nicht der Überknaller, aber definitiv unterhaltsam.
Habe den Film in 3D gesehen und muss sagen, die auf 3D basierenden Effekte sind schon geil.
Ich persönlich steh drauf, wenn Dinge in Richtung Betrachter fliegen.
Story ist nicht besonders, hat aber eine interessante Wendung mit "AHA" Effekt.
N.Cage ist wie so oft sehr gut, wobei ihn W.Fichtner als "Buchhalter" fast übertrifft.

Fazit: die flotte Action und Sprüche, gepaart mit teilweiser extremer Brutalität + die Wendung der Story (und William Fichtner) machen den Streifen zu einem sehenswerten Film, natürlich nur für Freunde von Popcorn-Kino dieses Genres.

am
Unglaublich schlechter Film. Wie tief muss man sinken (Cage) um dabei mitzuspielen?
Nicht zu empfehlen!

am
Sorry Nicolas Cage das war wohl überhaupt nichts!!
Ja du hast Geldprobleme, deswegen musst du aber nicht jedes Drehbuch annehmen.
Bestes Beispiel : Val Kilmer (der macht ja nur noch Schrott)
Unterstes Niveau!!
Dümmliche Story , absolut flache Sprüche, und hole Titten!
Die krassen boa eeee Jungs hinter uns im Kino fanden ihn bestimmt toll.
Wer es sich antun will, bitte Gehirn an der Gardarobe abgeben.
Fazit: einfach nur Schlecht mit typischer USA-Gang Sprachweise!

am
unnoetiger, brutaler, computeranimierter MIst. fragen sie mal einen polizisten oder sani, ob ermit diesm gmetzel was anfangen kann. mit sicherheit nicht.

am
Ein sehr unrealistischer Film,mit sehr viel Gewalt,Tod und ohne richtiger Handlung.Diesen Film kann man nicht empfehlen, nur was für durchgeknallte.

am
Vom Niveau aller unterste Schublade.
Dass sich Cage für so einen Dreck her gibt ist schade, aber wie schon jemand vor mir hier geschrieben hat: Es sind wohl Geldprobleme.
Muss ich mir in jedem Film mittlerweile abstoßende Sexszenen mit ein paar nackten Möpsen und dämlichen Sprüchen ansehen?
Ist das alles was ihr noch könnt?
Gute Actionstreifen kommen ohne aus; Die Hard, Con Air etc. etc.

Einzig und allein der "Buchhalter" ist seine Show wert, die Rolle hat einen trockenen Humor bekommen, dass es eine wahre Freude ist.

am
Die Story ist nicht gerade von der neuesten Sorte,aber das was diesen Film ausmacht ist das Tempo und die durchaus sehenswerte Action,teilweise doch reichlich übertrieben,aber das störte hier überhaupt nicht.
Hirn ausschalten und geniessen

am
Kann mich der Kritik von dEMONdRIVE (leider) nur anschließen!
Spart euch besser das Geld - und vor allem die Zeit - für bessere Filme auf...

am
Was macht einen FSK18-Actionfilm zu einem richtigen Kracher? Rasante Szenen, in denen es massiv zur Sache geht und das Blut auch gerne mal spritzen darf? Coole Sprüche, gemischt mit nackter Haut und einer guten Portion Sex?
Alle diese Dinge sind sicherlich unverzichtbare Bestandteile für einen guten Actionkracher, und alle diese Dinge sind in "Drive Angry" durchaus vorhanden. Für einen wirklich guten Film fehlen jedoch eine Reihe anderer Dinge: ein Plot, der schlüssig ist und den Film zu jeder Zeit voranzieht, Charaktere, die interessant und vielseitig gezeichnet sind und eine gehörige Portion schwarzer Humor, der nicht plump und konstruiert wirkt.
Man könnte es auch einfach kurz so ausdrücken: DVD einlegen, Gehirn ausschalten und die Ansprüche extrem zurückfahren ...
Drive Angry: 3,4 von 5 Sternen bei 1096 Bewertungen und 67 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Drive Angry aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Nicolas Cage von Patrick Lussier. Film-Material © Warner Bros..
Drive Angry; 18; 24.06.2011; 3,4; 1096; 0 Minuten; Nicolas Cage, Amber Heard, Billy Burke, Timothy Walter, Juanita Harrison, Kenneth Wayne Bradley; Action, 18+ Spielfilm;