Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Independence Day Trailer abspielen
Independence Day
Independence Day
Independence Day
Independence Day
Independence Day

Independence Day

Der Tag, an dem wir zurückschlagen.

USA 1996 | FSK 12


Roland Emmerich


Jeff Goldblum, Bill Pullman, Will Smith, mehr »


Science-Fiction

4,0
1394 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Independence Day (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 147 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trialer
Erschienen am:16.11.2000

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Independence Day (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 145 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1 Letterbox, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Zusätzliche Filminfos, Trailer
Erschienen am:26.02.2008

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Independence Day (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 145 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS:X, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:09.06.2016
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Independence Day (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 147 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trialer
Erschienen am:16.11.2000

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Independence Day (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 145 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1 Letterbox, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Zusätzliche Filminfos, Trailer
Erschienen am:26.02.2008

4K UHD

Ultra HD Blu-ray CoverUltra HD Blu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Independence Day (4K UHD)
FSK 12
4K UHD Blu-ray  /  ca. 145 Minuten
4K UHD Blu-ray Player und UHD Smart TV erforderlich
Leihen
5,84 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS:X, Französisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:09.06.2016
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Independence Day
Independence Day (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Independence Day
Independence Day (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Independence Day

Weitere Teile der Filmreihe "Independence Day"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Independence Day

Am 2. Juli stören plötzlich jede Menge Interferenzen das irdische Kommunikationsnetz. Schon bald registriert das Militär eine ganze Reihe scheibenförmiger Objekte, die sich der Erde nähern. Die Zeit des Erstkontakts ist gekommen. Während Kontaktversuche mit den überall auf der Welt Position beziehenden Raumschiffen fruchtlos bleiben, entdeckt der Ex-Wissenschaftler Levinson (Jeff Goldblum) in den Signalen des Schiffs einen Code, den er als Countdown interpretiert. Als er das seiner Ex-Frau, eine Angestellte des Weißen Hauses, endlich mitteilen kann, bleibt nur noch Zeit zur Evakuierung des Präsidenten Whitmore (Bill Pullman) und seines Stabs. Zur festgesetzten Stunde beginnen die Aliens dann ihr zerstörerisches Werk und vernichten die Hauptstädte der Welt. Die Flüchtlinge ziehen sich in die berühmte 'Area 51' zurück, während die Air Force Angriffe gegen die UFOs fliegt, die jedoch beinahe zur völligen Vernichtung der Jets führt. Einzig Captain Hiller (Will Smith) schafft es, einen der Angreifer gefangen zu nehmen. Währenddessen entdecken Whitmore und Levinson in 'Area 51' den 1947 abgestürzten Aliens-Flieger von Roswell, der seitdem repariert wird. Als sie von dem gefangenen Alien erfahren, daß die Menschheit vernichtet werden soll, entscheiden sie sich zu einem radikalen Schritt: mit dem alten Flieger zum Mutterschiff zu fliegen, um dort zu sabotieren, während das letzte Aufgebot der Amerikaner noch einmal verwegen die Schiffe der Aliens angreift.

Film Details


Independence Day - The day we'll fight back.


USA 1996



Science-Fiction


Außerirdische, Katastrophen, Präsidenten, UFOs, Oscar-prämiert, Invasion



23.09.1996


10 Millionen




Independence Day

Independence Day
Independence Day 2 - Wiederkehr

Darsteller von Independence Day

Jack GermondJohn McLaughlinJerry DunphyFrederic W. BarnesJim PiddockBarry NolanEleanor CliftPat SkipperLee StraussLisa StarMalcolm DanareMike MonteleoneCarlos LaraEric Michael ZeeJon ShearGeorge PutnamKimberly BeckChristine DevineMark ThompsonErnie AnastosWendy L. WalshRon PittsJessika CardinahlGary W. CruzKevin CooneyRance HowardJohn BradleyArthur BrooksThomas F. DuffyAdam TomeiSayed BadreyaNelson MashitaJeff PhillipsAndrew KeeganJames J. JoyceScott McKinleyBryan MossRoy NewtonDarin ManganJalil Jay LynchLincoln D. HiattJonathan KhanGary PikeDarla RaeTracey WalterJames WithJames WoodsonMichael A. ValenzanoTadao TomomatsuNectar RoseBonnie SilcoAndre HarperMichael HaddadRichard PachorekGary A. HeckerFrank WelkerRobin GrothJulie MoranVanessa J. WellsJoyce CohenJonathan AdlerJanette AndradeVolker EngelBob FriendJeffrey GoldDaren DochtermanDean DevlinErick AvariGreg BronsonMichael MoertlYelena DanovaLeland OrserMirron E. WillisRoss LacyDevon GummersallFrank NovakKiersten WarrenJohn StoreyDavid PressmanVivian PalermoEric PaskelCarlos LacamaraJohn Bennett PerrySteve GiannelliDan LauriaRaphael SbargeBobby HoseaHarry Connick Jr.Mae WhitmanBrent SpinerRandy QuaidJudd HirschRobert LoggiaMargaret ColinMary McDonnellAdam BaldwinHarvey FiersteinGiuseppe AndrewsRoss BagleyBill SmitrovichLisa JakubJames DuvalJames RebhornVivica A. FoxTroy WillisTim KelleherElston RidgleRandy OglesbyJack MooreKevin SifuentesKristof KonradEric Neal NewmanLevan UchaneyshviliBarry Del ShermanLyman WardAndrew WarneSharon TayPeter J. LucasJoe FowlerBarbara BeckAnthony CrivelloRichard Speight jr.Mark FiteDerek WebsterJana Marie HuppMatt PashkowRobert PineThom BarryJames WongWayne WildersonJay AcovoneMarisa JohnstonMichael WintherJohn CapodiceGreg CollinsDavid ChannellMichael VaccaDexter WarrenPaul LeClairJohnny Kim

Trailer zu Independence Day

Movie Blog zu Independence Day

The Equalizer 2: Jetzt wird's persönlich! Denzel Washington ist der Equalizer

The Equalizer 2

Jetzt wird's persönlich! Denzel Washington ist der ...

Er fordert Gerechtigkeit für jene, die sich nicht selbst zu helfen wissen. Doch in Antoine Fuquas 'Equalizer 2' wird es für ihn zu einer Herzensangelegenheit...
Independence Day 2: Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten

Independence Day 2

Wir hatten 20 Jahre Zeit, uns vorzubereiten

Roland Emmerichs weltweiter Erfolg 'Independence Day' geht in die zweite Runde und nicht nur die Zerstörungsmaschinen der Aliens sind mächtiger geworden...
Independence Day 2 Wiederkehr: Fotos aus London zu 'Independence Day 2'
American Ultra: Ein Joint für alle Fälle: American Ultra
Independence Day 2: William Fichtner für 'Independence Day 2'

Bilder von Independence Day

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Independence Day

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Independence Day":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Auch wenn nicht immer Alles ganz logisch erscheint, der Streifen ist eben bereits ein "Klassiker", und es macht durchaus Spaß sich diesen anzusehen, von daher 4 Sterne, auch wenn der Film nach heutigen Maßstäbe wohl eher bei guten 3 Sternen landen würde... !

Bedenken muss man auch, der Film ist von 1996, als die Amis noch glaubten, dass sie nicht die halbe Welt haßt und sie immer die "Guten" sind...

Ertragen können muss man neben den Logiklöchern auch das patriotische Gequatsche... Eben ein typischer Roland Emmerich Film aus dieser Zeit... - wer das ab kann, wird nett unterhalten...

am
Kultfilm, der die Grundlage für heutige Filme wie District 9 darstellt und dank der Tricktechnik (welche für damalige Verhältnisse erstaunlich gut ist) auch heute noch schön anzusehen, besonders als man das Raumschiff anfangs über der Stadt fliegen sieht. Wie schon viele vor mir angemerkt haben, ist der übertriebene Patriotismus in diesem Streifen richtiggehend ekelhaft, und hat mich nicht nur einmal in dem Bedürfnis gestärkt auszuschalten. Aber man will ja dann doch wissen wie's endet, und da Will Smith (übrigens fast als einziger) eine relativ gute Darstellung bietet, kann man durchaus sagen der Film wäre "sehenswert", solange man auf tiefgründige Handlung und Logik nicht viel oder keinen Wert legt. Aus reiner Neugierde habe ich mich nach dem Film via Internet schlau gemacht ob dieser Film nun das Genre Action-SciFi oder Comedy trägt, da dies nicht eindeutig aus dem Film hervorgeht.

am
Willkommen auf der Welt! Independence Day präsentiert quasi das Ende der Welt, plötzlich fallen Ausserirdische vom Himmel und wollen die Erde übernehmen bzw. sich auf der Erde ausbreiten. Unglaubwürdig ist jedoch das man an einen Tag in ein fremdes System sich einschreibt um gleich einen Virus einzusetzen. Wie dem auch sei, Will Smith macht aus dem Film eine Komödie, macht aber gleichzeitig seine Sache schauspielerisch gesehen ziemlich ordentlich! Auch die restliche Besetzung kann glänzen. Neben einiges an Witz und humorvollen Einlagen präsentiert Independence Day auch reichlich special-effects, CGI bis zum abwinken. Leider kommt hier der übertriebene Patriotismus ins Spiel, der den Spannungsbogen und das actionreiche Spektakel jedoch nicht unterbricht, intelligente Effekthascherei. Will Smith hat immer einen lockeren und lustigen Spruch auf der Zunge, und lockert die Stimmung auf.

FAZIT : Der Alptraum der Menschheit das erste Treffen mit anderen Arten, kann so graumsam sein aber auch so lustig dank Smith und Goldblum. Nicht typischer Hollywood-Müll. Schon optisch und spannungstechnisch echt ziemlich gut gemachtes Science-Fiction Effektfeuerwerk ohne wirkliche Längen und gut Witz. Das die Story mit dem Virus und Jeff Goldblum als Mann für alles natürlich absoluter Murks ist, ist klar! Schmälert das Vergnügen beim Gucken aber eher wenig, das Tempo ist durchweg hoch und der Film weiß einfach gut sinnlos zu unterhalten! Patriotismus hin oder her, die Alterbeschränkung liegt hier bei 12 Jahren, was will man von solch einem Film großartig erwarten? Ich habe schon Filme gesehen die sind ab 18 freigegeben und haben weniger Inhalt und weniger drauf als dieser Film. Die Botschaft kommt gut an, der Humor ist phasenweise nett, spannend, actionreich, effektreich ist das ganze auch. Hier wird man unterhalten, und da interessieren mich persönlich die Hintergründe nicht, da mir der Film die langeweile vertreiben oder den Abend versüßen soll und das schafft er! Heute nicht mehr ganz, aber zur damaligen Zeit auf jeden Fall. Kann man sich definitiv mal anschauen!

am
Ein Klassiker des destruktiven Kinos. Emmerich setzt hier voll auf den Krach, den die Filmeffekte erzeugen. Kein anderer Film vermag es so in seine Effektorgie einzutauchen. Bereits im Vorspann fliegen einem die futuristischen Buchstaben um die Ohren. Dass Emmerich versucht dabei noch interessante Charaktere in die Story einzubauen ist löblich jedoch nicht immer von Erfolg gekrönt. Zu viele Stereotype fliegen einem, ähnlich wie die Buchstaben des Vorspanns, um die Ohren. Außerdem nervt Bill Pullman als Super Präsident mit Kriegserfahrung und unterirdischen Patriotismus (wenn man es mal so sieht: dt. Regisseur können den Amis so richtig in den Arsch kriechen z.B.: Wolfgang Petersen mit "In The Line Of Fire" und "Air Force One"). Da ist es fast schon ein Wunder sowie eine Wohltat, dass der größte Held im Film ein Alkoholiker ist.

am
Ich lasse jetzt einfach mal den ultrapeinlichen Pathos und Patriotismus außer Acht für den man hierzulande als Nazi verschrien werden würde - dann bleibt ein sehr kurzweiliger, für seine Zeit bahnbrechender Film dessen Effekte und vor allem bombastische Soundkulisse auch nach so vielen Jahren immer noch sehenswert sind - ein Film den jeder zumindest mal antesten sollte. Action, Romanze, Tragödie, Humor - hier ist eigentlich alles drin.

am
Sehr guter, spannender und fesselnder Film mit einer gesunden Portion Humor.
Natürlich etwas übertrieben - aber das gehört hier wohl dazu.
Super Leistung der Schauspieler!

am
Jede Menge Pathos und US-Glorifizierung üben manchmal einen gewissen Brechreiz aus. Trotzdem ist Independence Day ein guter Action-Spezialeffekte-Kracher, der 1996 Maßstäbe in Sachen Tricktechnik setzte. Die Dialoge sind häufig dümmlich, aber Will Smith glänzt mit seinem schrägen und machohaftem Humor, so dass der Film sich alleine wegen ihm schon lohnt. MIB lässt bereits grüßen.

am
Mir gefällt am besten die Story.
Dieser Film wird einfach nie langweilig.
Werde ihn mir demnächst als Blu-ray zulegen.
Hab ihn schon so oft gesehen aber könnte ihn immer wieder sehen.

am
Der Film so genial und so gar nicht langweilig. Gute Story, tolle Effekte, super Schauspieler. Den sollte man mal gesehn haben und ich seh ihn mir immer mal wieder an.

am
Großes Popcorn Familienkino für alle.
Action, Drama, Herzschmerz und Humor sind Dinge die man in diesem Film findet.
hier und da sind Löcher in der Story aber das is nicht weiter schlimm da einfach soviel passiert das man darauf nicht achtet.
Wer Action, Aliens und Katastrophen mag und über ein bisschen amerikanischen Patriotismus hinwegsehen kann ist hier super bedient.
Kultfilm!

am
Am Unabhängigkeitstag lassens die Amis krachen. Warum nicht auch auf übernatürliche Weise ? Roland Emmerich dreht in Sachen Action und Sci-Fi voll auf. Dank guter Stars (Will Smith, Jeff Goldblum) wird die Story noch schon umgesetzt.

am
Ein Film mit Will Smith der mir ebenfalls gefällt, hat schon Kultstatus erreicht. Die Handlung ist anfangs etwas langatmig aber wird mit der Zeit immer spannender und die Action kommt immer mehr ins Spiel, ein Film für einen tollen Samstag Abend, man schaltet ihn ein genießt die Story und merkt wie sich immer mehr Spannung und Action kombinieren und mit der Zeit auf Hochkurs sind, kann ich empfehlen, Will Smith wie man ihn mag ein cooler Typ mit humorvollen Dialogen teilweise. Anschauen, von mir gibt es gute vier Sterne!

am
Einer der besten Science Fistion Filme, die jemals gedreht wurden. Klar ist das keine tiefgründige Literaturverfilmung, aber das erwartet doch auch niemand ernsthaft.
Hier wird man hervorragend unterhalten! Allerbestes Popcorn-Kino mit tollen Helden, einer schönen Botschaft und mit ordentlich Kawumm.

am
Ich mochte den Film. Gute Unterhaltung am Abend.

am
guter Film, sehr viel besser als der zweite Teil und mit Will Smith, fand den Film
sehr unterhaltsam und bildgewaltige Action Szenen. die Story ist gut

am
Gelungenes Popcornkino

Pefekt besetztes Popcornkino, mit toller Story und tollen Effekten. Für meinen Geschmack nur etwas lang geraten.

am
Independence Day ist ein typischer Emmerich-Film. Die Spezialeffekte sind wirklich super. Was mich etwa stört, ist der Patriotismus. Ich bin selbst ein Patriot, allerdings wird das hier übertrieben. Deshalb kann ich leider nur 3,6 Sterne geben.

am
Ein Kultfilm und ein Meilenstein in Sachen Computer-Animation. Für damalige Zeiten, der Maßstab aller nachfolgenden Filme dieser Art.

Für mich ist Independence Day immernoch einer meiner lieblings Sci-Fi Filme.
Coole Story, ein noch coolerer Will Smith, packende Bilder, geniales wenn auch sehr patriotisches Ende.

Und ich muss ganz klar sagen, für mich immernoch der beste Emmerich-Film!

Ich kann mir vorstellen, dass die heutige und auch kommende Generationen diesen Film eher belächeln und nicht so toll, wenn nicht sogar altbacken finden....etwa so wie meine Generation bei Filmen wie Mad Max oder Die Klapperschlange.

Fazit: Ein kultiger Sci-Fi Actionfilm, der seiner Zeit vorraus war und auch Heute noch ohne Einschrenkungen zu empfehlen ist!

am
Klar ist der Film typisch amerikanisch aufgemacht aber er bietet feinste Action, tolle Effekte und mir gefallen diese typischen Storys mit "Aliens kommen um die Welt zu erobern" einfach. Ich weis nicht aber ich habe beim ersten Mal ansehen in verschiedenen Szenen Gänsehaut bekommen, etwa wenn sich so ein großes Schiff über einer Stadt possitioniert. Einfach nur sehenswert!

am
Der Film ist schon ein Hammer und bietet alles um einen tollen Popcorn-Abend zu verbringen. Jeff Goldblum und Will Smith retten die Erde gegen Alienst.

am
Wirklich ein super Film, bei den 2 meiner Lieblingsschauspieler mitspielen. Einer der besten Filme der 90er Jahre.

am
Bis sie diesen Trunkenbolt anheuern, dachte ich, das der Film wohl das collste ist, was ich bisher gesehen habe. Aber das hat doch der ganzen schon hanebüchenden Story die Krone aufgesetzt. Beim zweiten mal schauen, dachte ich, ich müßte den Ton ausmachen. Die Bilder und Effekte sind ja wirklich toll, aber wer die Dialoge zu Papier und dann in den Film gebracht hat, ist mir nicht ganz klar. So viel geöle über patriotismus, das es stinkt.
Auf der anderen Seite allerdings ist er vom schauspielerischen echt gut gemacht, Jeff und Will sind echt stark. Kurzweilig ist er auch, hat einihes an Action und Effekten zu bieten. Ich bin bei dem Film so zwigespalten wie bei kaum einem zweiten.
Die goldene Mitte also.

am
"Independence Day" gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Irgendwie gefällt mir das Szenario und die Umsetzung. Auch Menschen mit einer Vorliebe für Popcornkino wird der Film gefallen.

Sehr zu empfehlen!

am
Großartigen sci-fi-action Feuerwerk. Dieser film hat alles was er verspricht - von liebe über Drama hin zu lustigen Szenen und Action. Der film ist passend besetzt und selbst wenn das ende doch vorhersehbar ist immernoch ein Meilenstein der filmgeschichte!

am
Independence Day.. Der Klassiker schlechthin. und für mich DER Alien-Invasionsfilm überhaupt. Eine sich relativ schnell entwickelnde Bedrohung, aber ohne leicht durchschaubar zu sein. Der Bedrohung der Aliens wird gut rübergebracht, was auch an den Guten Schauspielern (Jeff Goldblum, Will smith) liegt. So kommen auch Humor und Gefühle nicht zu knapp.
Gute Story, noch bessere Action und Effekte.

Ein absoluter Kultfilm, sollte man gesehen haben :)

am
Independence Day voll der oberhammer allein schon wegen Will Smith der in diesem film einfach genial iss

am
"Independence Day" gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Irgendwie gefällt mir das Szenario und die Umsetzung und Filmfans mit einem Faible für Science-Fiction werden an "ID4" ihre Freude haben. Auch Menschen mit einer Vorliebe für Popcornkino wird der Film gefallen. Wer anspruchsvolle Kost erwartet ist hier definitiv falsch. Alle anderen sollte sich "ID4" noch mal oder erstmalig ansehen. [Sneakfilm.de]

am
Sehr gut gemacht, auch wenn das Thema nichts Neues mehr hergibt. Auf jeden Fall ist dieser Film einer der besten dieses Genres und richtig imposant umgesetzt.

am
solide Action-Unterhaltung
»Independence Day«, der bis heute der wohl größte kommerzielle Erfolg von Roland Emmerich, ist Popcorn-Kino in Reinkultur. Die Story ist durchaus spannend gestrickt und vermag den Zuschauer durchaus zu fesseln. Dazu kommen wirklich starke Special-Effects, die seinerzeit Maßstäbe gesetzt haben. Wenn hier ein Vorredner diese als Mittelmaß bezeichnet, sollte er bitte bedenken, daß »Independence Day\« von 1995 ist und seine Effekte auch aus diesem Betrachtungswinkel heraus gesehen werden müssen. Dass Effekte von 1995 mit akuellen Filmen, z.B. der Ring-Trilogie nicht mithalten können, sollte eigentlich jedem klar sein. Wenn man etwas an diesem Film kritisieren kann, dann sind z.T. etwas sehr oberflächliche Charaktere und ein vor allem gegen Ende des Films schrecklich dick aufgetragener Patriotismus. Positiv erwähnen muß man allerdings Will Smith, der so cool daherkommt, daß es einem fast friert. Insgesamt gesehen ist »Independence Day\« ein wirklich gut gemachter Actionfilm, der für zweieinhalb Stunden gut unterhält -nicht mehr aber garantiert auch nicht weniger!

am
der film ist kult,
mit einem glänzenden will smith, den man immer wieder anschaun kann.

am
Bi eigentlich kein Freund von Science-Fiction. Dieser Film hat mich nicht begeistert, aber ich konnte ihn auch nicht abschalten, da er ja doch ziemlich spannend war. Man muß eben nicht alles so ernst nehmen, dann ist dieser Film wie gemacht für einen schönen Videoabend.

am
Diesen Film pauschal mal in das Genre Science-Fiction zu schieben wird seiner wahren Qualität nicht gerecht.
Natürlich ist er das in erster Linie. Aber er ist noch mehr: Katastrophenfilm, Actionfilm, Liebesfilm und eine verdammt coole Gesellschaftsstudie.

Was mich an dem Film sehr beeindruckt hat, waren die sehr unterschiedlichen Reaktionen der Menschen auf die Ankunft der Außerirdischen. Aussprüche wie „Ich hoffe sie bringen uns Elvis zurück“ verursachen bei mir auch heute noch Kopf schütteln.
Auf der einen Seite diese Faszination die die Aliens auf die Menschen ausüben, auf der anderen Seite die panischen Fluchtversuche von verstörten Menschen. Und dazwischen, unser Held, der als erstes feststellt das die Aliens nicht in friedlicher Absicht kommen. Hier wandelt sich nun die Gesellschaftsstudie zum Katastrophenfilm, den die Aliens legen alles effektvoll in Schutt und Asche. Das Ende der Menschheit scheint gekommen. Denn auch beim actionreichen Luftkampf sind wir den Außerirdischen unterlegen.

Während die Vernichtung der Menschheit kurz bevor steht, wird aber erst einmal geheiratet, denn die Liebe kommt in diesem Film auch nicht zu kurz. Da bekommt ein Fernsehtechniker eine Audienz beim Präsident weil dessen Beraterin zufällig die Ex-Frau des Fersehtechnikers ist, und ein Pilot klaut einen Helikopter um seine Freundin aus dem Krisengebiet zu holen.
Diese beiden Helden, gespielt von Jeff Goldblum und Will Smith schaffen es immer wieder trotz der eigentlich ernsten Thematik dem Zuschauer ein Schmunzeln abzuverlangen. Soviel getrennt voneinander liefern sie permanent witzige Dialoge, aber ihr Zusammenspiel am Ende toppt das ganze nochmals.
Neben dieser facettenreichen Geschichte biete der Film herausragende Bilder. Wie der Schatten des Schiffes über den Mond gleitet, wie die kleinen Schiffe sich aus dem Mutterschiff lösen, das Durchbrechen der Wolkenfront als man eines der Schiffe erstmals wirklich sieht, die unheimliche Positionierung der Schiffe sowie die folgenden Zerstörungen, ,die Wohnmobilkarawane in der Wüste, der Anflug auf das Mutterschiff, die Operation des Aliens, die Zerstörung des Armeestützpunktes Norad (weiß nicht ob man das so schreibt), mehr fallen mir im Moment nicht ein.

Allerdings ist der Film nicht nur Effekthascherei, nein er lässt auch Zeit für Gefühle. Die beiden Liebesgeschichten habe ich schon angesprochen. Da wäre da noch die Geschichte des Alkoholikers mit dem kranken Sohn, und dem Stisefsohn, der genug von dessen Sauferei hat.
Die Liebe zwischen dem Präsidenten und seiner Frau wird schön subtil gezeigt ehe sie ein dramatisches Ende nimmt. Besonders gerührt hat mich ganz besonders die Rede des Präsidenten vor den Piloten. Bei keinem noch so gefühlsduseligen Film hatte ich bei einer Szene so oft Tränen in den Augen wir in dieser Szene. Was vielleicht auch daran liegen kann, dass ich mir Liebesfilme normalerweise nicht so oft anschaue wie ich diesen Film bisher gesehen habe. Diese Szene bezeichnen viele ja als zu patriotisch, aber diese Empfindung kann ich einfach nicht teilen, sie ist eine Erklärung das dieser Tag nun zu etwas noch besonderem wir, als er es für die Amis bisher eh schon war.

Ein weiterer Pluspunkt des Films ist das beeindruckende Zusammenspiel zwischen den ganzen Charakteren. Die Vater-Sohn-Beziehugn von David (Jeff Goldblum) und seinem Vater, seine Probleme mit dem Präsidenten. Die permanente Uneinigkeit zwischen dem Verteidigungsminister und dem General, was seinen Höhepunkt in den Ereignissen auf Area 51 findet.
Das Einbeziehen des Mysteriums Area 51, finde ich auch einen großartigen Schachzug, der einfach mal die Menschheit daran erinnert hat, was dort den stattfinden könnte. Gegen Ende hatte er zwar eine kleine unlogische Entwicklung, aber das stört nicht mehr. Was zählt ist das die Aliens tot sind, die Menschheit gerettet wurde, ist doch egal ob von den Amis oder von sonst wem. In einer Zeit in der die Amis Weltpolizei spielen und anderen Staatschef stürzen dürfen sie auch die Welt verteidigen.

Fazit:
Popcornkino vom allerfeinsten.
Einmalige Bilder, die sich unlöschbar in meinen Kopf gebrannt haben. Tolle Geschichte, die mit vielen witzigen Dialogen gespickt ist. Sehr realistisch inszenierte Gesellschaftsstudie, mit einigen differenziellen Verbindungen zwischen den Charakteren.
Dazu kommt viel Action, macht zusammen für mich perfekte Unterhaltung

am
Solide Durchschnittsware (typisch Emmerich). Viel Pathos, viel Bumm und ansonsten ein löchriges Drehbuch...für einen Abend zum Abschalten ganz nett.

am
Einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten!

Ein richtiger Klassiker, der einen heute noch umhaut :)

Umbedingt anschauen :)

am
Mittlerweile tut es mir nur noch weh, diesen Film anzusehen.
Wie so oft gesagt wird: Hirn abschalten und genießen! Und zwar total abschalten, so dass man nichts mehr mitkriegt und man die Stille genießen kann!
Die schauspielerischen Leistungen sind bis auf Will Smith unterirdisch, die Figuren sind in keinster Weise überzeugend und die Dialoge zum Weghören.
Die Handlung ist dazu noch absolut haarsträubend. Ausserirdische, die am Anfang des Films technisch Lichtjahre voraus sind, werden am Ende von einem Häuflein Ersatzpiloten bezwungen.
Wenn man nur ein wenig Ahnung von Technik hat (scheinbar mehr wie ein Regisseur und Drehbuchautor), kriegt man einen Schreikrampf: Ein leiser werdendes Signal = Angriffscountdown?!? Die Aliens brauchen unsere Satelliten für den Angriff?!? Computervirenangriff auf ein unbekanntes Computersystem?!? Haben etwa Microsoft und Intel neue Märkte erschlossen?
1 Stern ist allenfalls die manchmal sehr gute Tricktechnik wert. Manchmal sind die Tricks allerdings auch peinlich schlecht, wie z.B. wenn die beiden Helden das Mutterschiff verlassen oder wenn der Alien die Wissenschaftler in Area 51 angreift.

am
Typisch amerikanisch
Sowas kommt dabei raus wenn die Amerikaner ihren Nationalstolz zelebrieren. Umso schlimmer das der Regieseur ein Deutscher ist.

Der Film bietet viel zu wenig Action, Spannung will auch nicht so recht aufkommen, und der Präsident... naja. Ich hatte gehoft das die Rede des Präsidenten am Schluss im Original etwas patriotischer herüberkommt, aber weit gefehlt.

Fazit: Einer der Filme die man gesehen haben muß, dann aber getrost vergessen kann.

am
Uff ... Patriotismus pur. Der Präsident am 4. Juli in einer Fliegerstaffel im Kampf gegen die Außerirdischen. Sehen ist ein Kann aber absolut kein Muss.

am
Soweit kann ich mein Gehirn gar nicht abschalten um diesen Sci-Fi Film genießen zu können, es ist einfach zu viel Schwachsinn drin.
Und wenn der Präsident dann auch noch selber ins Flugzeug steigt (God bless America), dann fängt selbst ein Grundschüler an laut zu lachen...

am
Dass dieser Film in den USA von vielen gemocht wird, ist im Hinblick auf die unverblümte Propaganda wohl kein Wunder. Der amerikanische Unabhängigkeitstag wird zum Unabhängigkeitstag der Menschheit, der abgesehen von den USA auch nur aus ahnungslosen Trotteln besteht (außerhalb der USA gibt es offensichtlich nicht mal richtige Flugplätze, nur Wüstenpisten). Zum Glück dürfen wir aber Dank der Hilfe der amerikanischen Helden Smith & Goldblum noch ein bisschen weiterleben.

Die Tricktechnik ist für die damalige Zeit natürlich sensationell, allerdings ist die Story so dämlich, der Humor so platt und die Propaganda so aufdringlich, dass man diesen Film nur anschauen sollte, wenn man Actiongeballer und amerikanische "God's own country"-Geschichten mag.

am
Ich habe den Film nicht am 4. Juli sondern am 5. Juli gesehen. Das ist das einzig Bemerkenswerte. Die Handlung naiv, der Rest mieserabel!

am
Im großen und ganzen stimme auch ich eisensteinchen zu. Es gibt aber für die Tricktechnik einen Stern dazu, und noch einen für W. Smith.
Leider muss ich die wieder abziehen, weil J. Goldblum und B. Spiner so klischeehaft besetzt worden sind und weil die Technologie der Außerirdischen so dämlich auszuschalten ist.
0+1+1-1-1=0 (geht leider nicht)

am
Wie kann man es besser ausdrücken, als das Mitglied ''eisensteinchen''? Platz 2 auf meiner Flop 50.

am
Was für ein unglaublich schlechter Film! Dieser Streifen ist so blödsinnig und trieft derartig vor dummem Patriotismus, dass es fast unmöglich ist, ihn anzusehen. Es ist einer jener typischen pentagon-finanzierten Schmachtfetzen zur nationalen Aufrüstung. Besonders widerlich ist dass die Regel erbarmungslos durchgehalten wurde, wonach eine Szene immer nur 30 Sekunden dauern darf - 30 Sekunden Action - 30 Sekunden Komik - 30 Sekunden Romantik und dann immer wieder von neuem, damit sich auch der letze Trottel nicht zu lange konzentrieren muss. Für 12- bis 14-jährige - aber auch nur für die zurückgebliebensten unter ihnen...
Independence Day: 4,0 von 5 Sternen bei 1394 Bewertungen und 43 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Independence Day aus dem Jahr 1996 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Jeff Goldblum von Roland Emmerich. Film-Material © 20th Century Fox.
Independence Day; 12; 16.11.2000; 4,0; 1394; 0 Minuten; Jeff Goldblum, Bill Pullman, Will Smith, Morton Kondracke, Jack Germond, John McLaughlin; Science-Fiction;