Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Conan Trailer abspielen

Conan

Geboren auf dem Schlachtfeld.

USA 2011


Marcus Nispel


Jason Momoa, Brian Andrew Mendoza, Eric Laciste, mehr »


Fantasy, 18+ Spielfilm

3,0
781 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
Conan (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 108 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:20.01.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Conan (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 113 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Featurette, Trailer
Erschienen am:20.01.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Conan (Blu-ray 3D)
FSK 18
Blu-ray 3D  /  ca. 113 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Featurette, Trailer
Erschienen am:20.01.2012
Conan
Conan
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Conan
Conan (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Conan
Conan (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Conan

Weitere Teile der Verfilmungen "Conan"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Conan

Die Mission des unerbittlichen cimmerischen Kriegers beginnt als persönlicher Rachefeldzug und verwandelt sich schnell in eine epische Schlacht gegen gewaltige Rivalen und grausige Monster. Denn Conan (Jason Momoa) merkt, dass sein praktisch aussichtsloser Kampf die einzige Hoffnung darstellt, wenn die Völker von Hyboria nicht unter der Knute einer tyrannischen übernatürlichen Macht zugrunde gehen sollen.

Film Details


Conan the Barbarian - Born on the battlefield.


USA 2011



Fantasy, 18+ Spielfilm


Schwert & Magie, Comicverfilmungen, 3D-Filme, Remake, Barbarenfilme



08.09.2011


110 Tausend




Conan

Conan der Barbar
Conan der Zerstörer
Conan der Abenteurer
Conan

Darsteller von Conan

Trailer zu Conan

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Conan

Mad Max 4 - Fury Road: Endzeit-Action fürs Heimkino mit Mad Max 4

Mad Max 4 - Fury Road

Endzeit-Action fürs Heimkino mit Mad Max 4

Eine Kultgeschichte wird weiter erzählt! Erleben Sie Tom Hardy in der ikonischen Rolle des Max in George Millers Mad Max 4 - Fury Road...
Rose McGowan als Marique: Macht Freddy Konkurrenz: Rose mit den Krallenhänden!

Rose McGowan als Marique

Macht Freddy Konkurrenz: Rose mit den Krallenhänden!

Die in Florenz geborene Rose McGowan spielt nach eigener Aussage am liebsten ''starke Frauen'' und wird in ihrem neuen Kinofilm ein ganz böses Mädchen sein...

Bilder von Conan © Warner Bros.

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Conan

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Conan":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Beim Conan Remake scheiden sich die Gemüter. Viele Fans des Originals sind enttäuscht und andere wiederum schwer begeistert.

Man sollte den Film am besten als eigenständigen Film betrachten und nicht zuviel erwarten. Der original Conan bleibt unangefochten Kult und bietet zudem den unvergesslichen Soundtrack, dass heißt aber nicht, dass die Neuverfilmung schlecht ist.

Objektiv betrachtet ist das Conan Remake ein sehr guter und blutiger Barbarenstreifen im Stile von Pathfinder. Genau so, sollte man den Film auch sehen, dann funktioniert das Ganze auch. Wenn man allerding zu lange in Nostalgie schwelgt, wird einen das Remake eher enttäuschen.

Also Arnie bleibt immer der beste Conan, da gibt es wohl auch nichts zu rütteln, meiner Meinung nach sollte der neue Barbar aber seine Chance erhalten.

am
Ich habe den Film auch schon im Kino gesehen, und bin ich ein Fan solcher Filme! Und kenne Conan mit Arnie, und liebe diese Filme (mit Arnie)! Man sollte hier nicht irgendwelche Vergleiche mit eben Arnie und diesen (Kult-) Conans anlegen! Weil das kann dieser Film, und soll er auch nicht! Jason macht seine Rolle wirklich super, und er geht mehr in seiner Rolle auf je länger der Film dauert (vor allem der Schlusskampf mit seinen 2 Schwertern - so stelle ich mir Conan vor)! Der Film ist blutig (muss er auch sein), es wird nicht viel geschwätzt - geht gleich zur Sache - sprich, es wird gleich zum Schwert (oder, was halt zur Hand ist) gegriffen, will heißen, es gibt Schwertgemetzelkampfszenen bis zum Abwinken! Doch so waren halt die Conan-Geschichten (ich habe selbige gelesen) eben, wenig Worte und immer auf die Vollen! Wer auf Fantasy (ein bißchen Monster und tolle Orte) und jeder Menge Schwertkampfaction (mit viel Wums) steht, kann hier bedenkenlos zugreifen - er wird, so glaube ich, nicht enttäuscht !!!

am
Nicht vergleichbar mit Arnold Schwarzenegger als Conan, aber trotzdem sehr gut gelungen mit viel Action, Fantasy und Spannung. Die Schauspieler waren sehr gut. Die Story ist sehr spannend und fesselnd umgesetzt worden.

am
Wer als Fan von Robert E. Howard endlich eine Verfilmung einer originalen Conan-Geschichte erwartet, der wird leider maßlos entäuscht. Bis auf ein paar geographische Details findet man so gut wie nichts aus den Shortstories des genialen Autors.

Wenn man die Conangeschichte mal ausblendet, bekommt man einen optisch vernüftig gemachten, aber handlungsmäßig sehr vorhersehbaren Fantasystreifen mit teils nervigen Dialogen.

Mir persönlich gefällt der erste "Schwarzenegger-Conan" in Bezug auf Darsteller, Handlung und Soundtrack deutlich besser.

am
Natürlich ist der alte Conan Kult....Allerdings hatte ich hier wesentlich schlimmeres erwartet...Ich finde unser Darsteller hier gibt sein bestes und verleiht der Figur zumindest mehr Geschmeidigkeit und Niveau ohne dabei als Schönling unglaubwürdig zu wirken.Die Kämpfe sind gut und auch wesentlich brutaler als früher.Natürlich hat er einige Schwächen aber das ist bei dem Regisseur auch kein Wunder.Ich sage nur Pathfinder auweia.Conan ist nette Unterhaltung für Fantasyfans die es etwas härter mögen.

am
Der Film ist RICHTIG gut!!!

Glaubt den ganzen Cretins und Weichkeksen hier kein Wort!

Ha ha ha

Der erste CONAN Film mit dem Mann aus der Steiermark zählt zu meinen absoluten Lieblingsfilmen! An diesen kommt er natürlich nicht wirklich heran. Dieser Pathos in Verbindung mit der bombastischen Symphonie eines Basil Pouledouris ist natürlich niemals zu toppen!!! Logo...

Hatte diesen Film im Kino verpasst und aufgrund der ganzen schlechten Resonanzen auch Erwartungen die gegen Null tendierten und bin mehr als überrascht worden!!

Okay die Blutfontänen muss man nicht wirklich klasse finden *hust* Aber egal...

Der Film ist besser als 'Conan der Zerstörer' und an die Serie mit Ralph Möller erinnere ich mich eh kaum noch... (finde ihn auch um einiges besser als die Robert E. Howard Verfilmung 'Solomon Kane' (obwohl wirklich auch ganz gut!), die ich auch erst die Tage zum ersten Mal gesehen habe!!)

CONAN, so kanns weitergehen ;-)

am
Was hier in den BD-Player geschoben wird ist ein handfester Barbaren Film. Die Statur des Hauptdarstellers erinnert leider nur noch wenig an Conan allerdings ist er vom Charakter ein wenig düsterer. Somit war ich während des gesamten Films nicht der Meinung einen Conan Film zu sehen. Was auch stört sind die blutigen Szenen. Wo in Braveheard die Splatter Szenen noch zur Situation passten und die Brutalität der damaligen Zeit widerspiegelt, wird bei der Conan Neuauflage literweise Filmblut vergossen. Diese Szenen sind leider nicht passend platziert sondern ziehen sich sinnlos durch den ganzen Film. Desto mehr Blut, desto besser. Nach 15 Minuten war ich der Meinung einen Uwe Boll Film anzuschauen. Als Barbaren Film ist der Film ein 3 Sternepacket, als Conan Film ist es ein enttäuschender 2 Sterne Film.

am
Wer "Vercingetorix" mochte, dem wird dieser Film gefallen. Allen anderen kann man nur raten, die Finger davon zu lassen. Ein abgrundtief grottenschlechter Film, bei dem absolut gar nichts passt. Sinnfreie Dialoge, eine sinnfreie Story, außer Gemetzel gibt es nichts darum herum, und grottenschlechte Darsteller. Mehr kann man nicht verhunzen.

am
Conan 1 = 5 Sterne, dieser: 2 Sterne. Conan als Neugeborenes hatte mehr Ausstrahlung und schaupieleres Talent als der Erwachsene Conan. Einziger Lichtblick: Rachel Nichols, die restliche Truppe wäre selbst beim Ohnsorg-Theater nicht tragbar. Action? Eine Aneinanderreihung von Schwertkämpfen mit Hektoliterweise "Blut". Selten so gelangweilt.

am
Solides Abenteuer / Fantasy Spektakel, das man aber nicht mit dem Original, mit Schwarzenegger, vergleichen sollte.
Im grunde genommen hat sich nicht viel zur Story verändert.
Junge will Rache für den Tod seiner Eltern.
Damals die Mutter , heute der Vater.
Zu genommen hat der "Blutfaktor" und die Anzahl an Effekten.
Genauso wie damals, Schwarzenegger, kann der Conan auch heut überzeugen , an Kraft und Kampftechnik , genauso die Darstellung der anderen Filmfiguren.
Des weiteren wird der Film durch einige Fantasy Elemente aufgepeppt und Zeitgemäss umgesetzt.

Film
Pro:
-Story
-Effekte
-Darsteller

Contra:
-Junge besiegt 8 Erwachsene (wer es sieht weis was ich meine)

am
Wesentlich weniger schlimm als erwartet. Dieser Film gehörte zu meinen Anfangsbestellungen, bei denen ich mehr auf 3D-Versionen als auf inhaltliche Qualität geschaut habe. So etwas bestraft den Verursacher (mich) halt von selbst. Conan ist jetzt aber nichts besonders Brutales im Bereich der Muskel-und Sandalenfilme. Deshalb fand ich die FSK-Einstufung " ab 18" ein wenig überzogen. Weder waren die Kampfszenen grausamer als bei in der FSK-Einstufung als wesentlich "jugendfreier" gekennzeichneten Filmen dieses Genres noch gab es hier Sexszenen zu sehen, die eine solche Einstufung gerechtfertigt hätten. Die 3D-Effekte waren nicht zu beanstanden. Das gleiche gilt für die darstellerischen Leistungen. Wobei ich besonderd die "Vielfalt" der sprachlichen Ausdrucksweise der Krieger (UUUAAAARRRGGGGG!!!!) lustig fand. Die teilweise unfreiwillige Komik, die soclhen Szenden innewohnt, machte den Film beinahe wirklich sehenswert!!

am
"Conan" ist ein kurzweiliges und blutiges Barbarenspektakel. Wie erwartet ist die Story hier Nebensache und derbe Action dominiert das Geschehen. Die Kampfszenen sind zahlreich und wurden teilweise spektakulär umgesetzt. Es rummst hier gewaltig und das Blut spritzt ganz ordentlich. Schauspielerisch bekommt man keine Glanzleistungen geboten, wobei Jason Momoa aber einen einigermaßen positiven Eindruck hinterlässt.

Die Neuverfilmung von "Conan" ist nicht unbedingt aufsehenerregend, der Streifen sorgt aber für kurzweilige und aufgeblasene Männerunterhaltung mit viel Kämpfen und Blut.

6 von 10

am
Völlige Enttäuschung! Wir (lesen Conan seit 1979) hatten ja schon Abstriche im Vorfelde gemacht. Aber dass war ja gar nichts! Scorpion-King trifft auf Bollywood. Nur singen fehlte noch. Die PC Tricks grausig. Da stimmte nichts. Der Anfang wie ein C-Film oder Direct to DVD Film. Was für ein Murks. Diesen Film mit 3 oder mehr Punkten zu bewerten geht aller Höchstens. Wenn man
a) Weder die Bücher noch die Comics kennt (Hier unbedingt die 5 von hethke als Empfehlung)
b) Nie den ersten Kinofilm mit A.Schwarzeneeger gesehen hat.
und
c) Einer der ersten Fantasyfilme ist der gesehen wird.

Den einen Punkt denn wir vergeben müssen, gibt es für Ron Perlman.

Armer Howard

am
Hatte mich auf den Film Conan gefreut, aber er wird den alten Conan Filmen
mir Arnie leider nicht gerecht.Dort gab es tolle Musik, super Kampfszenen
und klasse Schauspieler mit Gänsehaut-effekt. Der neue Conan ein müder Abklatsch
von "The Scorpion-King" und "300". Übertrieben viel animiertes Blut, sinnloses
unrealistisches Gemetzel ohne Story und Tiefgang.War froh als der Film zu ende
war.SEHR SCHADE!!!

am
Natürlich darf hier kein tiefsinniger Film erwartet werde. Auch wenn die Neuverfilmung kaum/bis garnichts mit dem Original (den ich auch sah) zu tun hat, wird hier ein gut gemachter Fantasy Streifen geboten. Wäre er näher am Original gewesen,hätte es mich auch zutiefst gelangweilt! Seht ihn eher als eigenständigen Film,dann ist er richtig gut.
Wer auf gut gemachte Kampfszenen, bei dem ordentlich Blut spritzt steht und ausserdem sehr gut gemachte Spezialeffekts mag sollte sich den Streifen ruhig ansehen.Gut hat mir der Hauptdarsteller gefallen,der mir bei Stargate Atlantis schon positiv aufgefallen ist.Ich fand den Streifen gut umgesetzt!

am
Sorry, aber es kann nur einen geben. Diese Verfilmung ist einfach nur schwach, seelenlos und ohne Atmosphäre. Da nützt auch das massig verspritzte Filmblut nichts.
Nur wer die Schwarzenegger-Filme nicht kennt, kann sich damit anfreunden.

am
Ich dachte es wäre ein Remake und dann das. Zum Teil echt schlechte Effekte und miese Schauspieler machen den Film Anfangs unanschaubar. Da helfen auch 10 Liter Blut pro Schwerthieb nicht. Zum Mitte hin wird er etwas besser, besonders die Kampfszene mit den Sandkriegern. Am Ende wieder echt langweilig und ohne irgendwelche Spannung.

am
"Conan" ist nicht vergleichbar mit Arnold Schwarzenegger als Conan, aber trotzdem sehr gut gelungen mit viel Action, Fantasy und Spannung. Die Schauspieler waren sehr gut. Die Story ist sehr spannend und fesselnd umgesetzt worden.

Gelungen!

am
Vorweg gesagt war ich etwas überrascht, dass mir weder langweilig wurde noch dass ich ausschalten wollte.

Der Film greift die Elemente von Arnie-CONAN auf und gibt diese in einer neuen Geschichte wieder. Dabei kommt etwas mehr Filmblut zum Einsatz als nötig, aber dass war es dann auch schon mit den negativen Eindrücken.

Rundum solide erzählt, Schauspieler gut gecastet, Maske und Technik in Ordnung und auch keine Logikfehler (man muss halt auch hinsehen und zuhören).

Eins noch: Der Streifen wäre vielleicht sogar besser gelaufen, wenn man nicht das CONAN-Label draufgepackt hätte.

am
Mir hat der Film überhaupt nicht gefallen. Die Geschichte ist langweillig erzählt, trotz des reichhaltig eingesetzen Blutes und die technische Umsetzung ist nochmal schlechter. Ich hatte die 3D Blu-Ray, der Ton war nicht Lippensynchron und hatte häufig Aussetzer.

am
Dauergemetzel mit vorhersehbarer Story. Dann lieber die alten Arnie-Filme gucken. Die haben wenigsten Charme ;-)

am
Ein solide gemachter Fantasy-Film, bei dem es während des Handlungsverlaufs absolut keine Überraschungen gibt. Einschneidende Logikfehler am Ende des Films machen das Ganze aber mehr als fragwürdig. So ist absolut nicht nachzuvollziehen, warum Conan gegen seinen Erzfeind keine Chance beim ersten Aufeinandertreffen hat, er aber plötzlich die Oberhand gewinnt, obwohl sein Erzfeind bereits über die Maske der Macht verfügt. Warum sich die Zauberin keinerlei Zauberkünste bedient, um zu überleben, macht ebenfalls keinen Sinn. Alles in allem eine nette Unterhaltung. Wer auf Gemetzel und Schlachtorgien steht, ist hier genau richtig. Handlung mit Tiefgang ist dagegen totale Fehlanzeige. FSK 18 ist trotz der Leichenberge übertrieben.

am
Sicher kommt der neue Conan nicht an die archaische Darstellung des jungen Schwarzenegger ran. Dieser Conan wirkt cleverer und humorvoller als sein Vorgänger. Lässt man sich aber auf den Charakter ein, erlebt man aber auch hier ein sehenswertes Abenteuer im fiktiven hyborischen Zeitalter. Zumindest am inflationären Umgang mit dem roten Saft hat sich auch hier nichts geändert.
Allerdings stellt sich mir immer wieder eine Frage bei solchen Abenteuern: Warum zerstört man ein bösartiges Artefakt nicht einfach komplett. Nein, es wird in Stücke gehauen und dann einzeln versteckt, damit es ein Oberfiesling Jahrhunderte später wieder zusammensetzen und für seine düsteren Pläne nutzten kann.

am
Ein unterhaltsamer Film den man sich ruhig einmal ansehen kann. Von der 3D-Version habe ich mir allerdings mehr versprochen.Ich konnte da kaum 3D-Effekte erkennen.

am
Wer die Serien Herkules und Xena gemocht hat dem wird auch dieser Streifen gefallen. Es wird kräftig geprügelt, geschlagen, gespalten und abgesäbelt. Neben all dem Gemetzel gab es auch eine einigermassen interessante Story aber irgendwie kannte man schon alles. Ansosnten wirkte der Film teilsweise trashig und plump, Jason Momoa als Conan zog den gesamten Film über ein grimmiges Gesicht was mich am meisten nervte. Fazit: nicht empfehlenswert, da sind Klassiker wie Red Sonja um vieles besser.

am
Für mich war das zuviel des guten, schon der Anfang als Conan noch ein Junge war, mache er seinen Gegnern den garaus, und schlug gleich 4 Starken Kriegern den Kopf ab, alles in allem sehr unglaubwürdig, naja soll ja auch ein Aktion Spektakel sein, daher 3 Sterne mehr geht nicht.

am
Sehr gelungene Neuverfilmung mit neuer Handlung. Der neue Conan Darsteller ist ein würdiger Nachfolger für Arnie :-)

am
Das beste an dieser Conan Version ist der Anfang mit dem jungen Conan. Der Rest ist für mich eine Enttäuschung.

am
Vergleicht man das Remake mit dem Original muss dieses den kürzeren ziehen. Arnie ist nun mal Arnie, aber als eigenständiger Film betrachtet, ist Conan ein echt guter Film geworden. Macht Spaß und eignet sich bestens für einen Filmabend mit Kumpels.

am
Für mich war es ein Klasse film,egal obs mit Arnie oder ohne.Ich dachte schon das wird son abklatsch von den Vorgängern,nö für mich nicht.Ich fand es auch super mit dem Blut und dem allem,genau mein Geschmack.

am
Was für ein Fake!

Also zu Sache: Absolutes PopCorn Kino, und nicht mehr nicht weniger! Im Prinzip: Hinsetzen, Popcorn "fressen", Genießen, und wieder vergessen - das war's schon!

Ansonsten technisch eine Superumsetzung, fast perfekte Bilder und Kulisse. Der Sound schön knackig und dynamisch.
Was mir jedoch aufgefallen war, dass die animierte Hintergründe in 3D ein wenig unscharf waren (jedenfalls bei mir). So bald aber es sich um halbwegs reale Bilder handelte, war auch die schärfe in 3D wieder da. Aber in 3D ist der Film auf jeden Fall gut zu genießen.

Sachlich die Story ein wenig mager. Die Charaktere recht holzern und unnatürlich. Meiner Meinung nach, finde ich auch die Wahl der Hauptschauspieler war auch nicht passend zu diesen Rollen - vielleicht habe ich auch ein wenig zu viel erwartet. Ich finde es schade, dass solch ein technisch perfektes Meisterwerk auf so ein dünnes Eis gestellt wird.

Dennoch für Fantasyfans eine klare Empfehlung mit dem Vermerk, dass der Film nur auf das visuelle Wert legt, die Handlung jedoch ist untergetaucht tief im Hintergrund. (Und warum ein Fake? Bitte schaut Euch mal das Bonusmaterial wie der Film gedreht wurde. Ist einfach klasse)

am
Ein Film wie ein Burger von McDonalds: Richtig toll schmeckt das nicht, aber man weiß, was man bekommt.

am
Was kann der Film nicht:
- Er wird all denen nicht gefallen die schon vorab der Meinung sind, dass nur Arnie Conan sein kan und alles andere schlechter sein muss
- Eine detailreiche Story bieten mit vielen überraschenden Wendungen bei dem die Charaktere stunenlang beleutet werden

Für alle die sich von Arnie freimachen können, bietet der Film:
- Eine solide Story
- Reichlich Action und keine Langeweile
- gute Darsteller (im Rahmen des Genres)
- Schöne & moderne Bilder

Im direkten Vergleich mit dem "Orginal" ist das auf jeden Fall der bessere weil eben auch modernere Film.

Vielleicht hätten die Produzenten auch einfach einen anderen Namen wählen sollen. Dann hätte sich der Film nicht immer am unerreichbaren "Orginal" messen müssen und wäre auch hier besser bewertet worden.

am
Der Film springt von einem Gemetzel zum nächsten , wobei eine Menge Kunstblut zum Einsatz kommt.
Die Story ist hierbei nur ne Randnotiz!
Wesentlich besser als die alten Schinken mit Arnie aber eben Geschmackssache.
Wer hier nen tiefgründigen Fantasyfilm erwartet sollte einen großen Bogen um den Film machen.

am
Der Film war ein einziger Kampf: Conan gegen die Hexe im Wald; Conan gegen die Hexe in der Höhle, Conan gegen die Hexe auf dem Wasser; Conan gegen die Hexe in der Disko (kleiner Scherz!), die Lokalitäten wechseln und damit ist vollständig beschrieben, was der Film an Abwechslung zu bieten hat. Positiv waren die Bilder und irgendwie hat es am Ende doch Spaß gemacht, sich den Quatsch anzuschauen.

am
Eigentlich hatte ich nix erwartet. An den Kultklassiker mit Arnie kann man doch auch gar nicht mehr herankommen. Und nun ist die Überraschung groß. "Conan" ist erfrischenderweise gar kein Remake, sondern erzählt uns eine völlig neue Geschichte....zumindest im Sinne der Conan-Reihe, denn man fühlt sich zwischendurch an viele andere Filme erinnert. Bei der Kutschenverfolgung wähnte ich mich sogar schon im Sherwood Forest. Egal, für die relativ simple Story entschädigt ein guter Spannungsbogen und viel Phantasie. Die Trickeffekte schwanken ein wenig, so sind die Landschaften am Anfang etwas mau animiert, die Sandmenschen dafür um so besser... Wer sich nun nicht daran stört, dass hier der Kostümfundus von Römern,Griechen, Rittern und Samurai durcheinandergewürfelt wurde, der bekommt eine -reichlich übertrieben- blutige Barbarengeschichte, die durchaus allein, ohne den zugkräftigen Namen "Conan" bestehen könnte. Der Vergleich hinkt nämlich. Fazit: Gut gemachter Fantasy-Action-Streifen der "keine besonderen Vorkommnisse" bietet, aber bis zum Ende packend unterhält. Daher der vierte Stern für dieses Popcorn-Barbaren-Kino ;-)

am
Knapp 4 Sterne für ein durchaus gelungenes Fantasyspektakel mit frischer und talentierter Besetzung. Vergleiche will ich nicht ziehen, sondern nur den aktuellen Film beurteilen. Spannende Story vollgepackt mit gut in Szene gesetzten Kämpfen und reichlich Kunstblut. Wer auf so was steht kommt voll auf seine Kosten.

am
Conan ist Arnold Schwarzenegger.
Wenn man sich von diesem Punkt freimachen kann, wird man mit einem richtig guten Actionspektakel belohnt. Die Schauspieler machen Ihre Sache sehr gut, und auch die Story trupmft gut auf.
Von mir ein ganz klare 5 Sterne, der Film lohnt sich!

am
Sehr tolles, modernes Remake von Conan, dem Barbar.

Die Geschichte ist hier vollkommen anders, hat mir aber besser gefallen als die beiden Original-Teile mit Arnold Schwarzenegger.

Ganz, ganz großes Plus des Filmes: Es ist wirklich IMMER spannend und actionreich. Es kommt wirklich nie Langeweile oder Tristesse auf.

Ich hoffe auf eine Fortsetzung in einem zweiten Teil! Ich wurde durch den Film extrem gut unterhalten.

am
Wahnsinnig vorhersehbarer Film. Man kann ihn sich trotzdem ansehen, aber man sollte nicht zuuuu viel erwarten. Ich brauch ihn jedenfalls nicht nochmal.

am
Markus Nispel ist der Nachfolger von Uwe Boll. Der Film sieht billig aus und das obwohl er soviel gekostet hat. Der Hauptdarsteller ist total überfordert. Die Effekte sind billig gemacht. Der Regisseur hat wohl gedacht, desto mehr Blut umso besser der Film. Kann nicht verstehen wie man die Regie an Markus Nispel geben konnte, nachdem er uns mit dem Film Pathfinder beglückt hatte. Bin froh das ich den Film nicht im Kino gesehen habe.

am
Ich muß sagen die erste Std. hat mit wirklich gut gefallen,danach wirkt der Film ziemlich ideenlos. Stephen Lang als Bösewicht wiederum ist einfach große Klasse(auch Rose McGowan als durchtriebene Hexe sehenswert), aber der Hauptdarsteller(ohne Ihn mit Arnie zu Vergleichen) absolute Fehlbesetzung,es reicht eben nicht, nur optisch den Anforderungen eines Conan zu entsprechen.Jason Momoa ist schauspielerisch absolut überfordert, seine Mimik im ganzen Film ist immer die Gleiche.Ich bin der Meinung das Aufgrund dessen(nicht wegen der schwachen Zweiten Hälfte des Films),der Film im Kino gefloppt ist.Den Film kann man sich sicherlich anschauen, die Action ist natürlich toll und passend zum Conan viel Blut,trotzdem wäre bei der Comic Vorlage und bei den vielen Fans des Arnie "Conan" deutlich mehr drin gewesen. SCHAAADE!!!!!

am
Ultrabrutales Actiongemetzel ohne Hirn. Nähe zum Arnie-Original sucht man vergebens. Jason Momoa ist als wortkarger bzw. nur Dothrakisch-Sprechender Barbar in GAME OF THRONES besser aufgehoben.

am
Kann mich dem vorigen Beitrag nur anschließen. Gemacht ist der Film relativ gut und auch die Gesichtsmimik passt zu einem Barbar. Das war´s dann aber auch schon, die Story ist kurz und verworren, das Blut an stellen total schwachsinnig ( bsp. es wird ein Mensch auf den Boden geschubst und der blutet aus seinem Schädel als wenn jeder Mensch 100 Liter Blut in sich hätte, lächerlich ).
Außerdem sind die Schnitte im Film schlecht gemacht. Man hätte hier viel mehr aus der Story rausholen können.

am
Das Remake hat bis auf dem Namen nich viele mit Conan gemeinsam und haarscharf an einem B-Movie vorbei. Nich einmal der Main Theme von Conan wurde verwendet. Eigentlich ist das irgend eine "Barbarenstory", die mit "Conan" betitelt wurde :-(
Conan: 3,0 von 5 Sternen bei 781 Bewertungen und 45 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Conan aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Jason Momoa von Marcus Nispel. Film-Material © Warner Bros..
Conan; 18; 20.01.2012; 3,0; 781; 0 Minuten; Jason Momoa, Brian Andrew Mendoza, Eric Laciste, Nuo Sun, Kim Do, Gisella Marengo; Fantasy, 18+ Spielfilm;