Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Piranha Trailer abspielen

Piranha

3,3
613 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
Piranha (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 85 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar von Regisseur Alexandre Aja, geschnittene Szenen, Hinter den Kulissen, DVD-Rom Part, Trailer
Erschienen am:22.02.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Piranha (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 88 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar von Regisseur Alexandre Aja, geschnittene Szenen, Hinter den Kulissen, DVD-Rom Part, Trailer
Erschienen am:22.02.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Piranha (Blu-ray 3D)
FSK 18
Blu-ray 3D  /  ca. 88 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar von Regisseur Alexandre Aja, Featurettes, Geschnittene Szenen, Storyboards zum Film, Trailer
Erschienen am:17.03.2011
Piranha
Piranha
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Piranha
Piranha (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Piranha
Piranha (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Piranha

Weitere Teile der Verfilmungen "Piranha"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Piranha

Wenn der Frühling erwacht, flippen die amerikanischen Studenten aus. 'Spring Break', das ist die ultimative Party-Zeit. Am sonst eher verschlafenen 'Lake Victoria' drängen sich tausende Feierwütige zum Tanzen, Trinken und Schwimmen, nicht ahnend, dass ein Erdbeben unter Wasser preisgegeben hat, was zwei Millionen Jahre im Verborgenen blieb. Schwärme von prähistorischen Piranhas, die ihre Beute in Sekundenschnelle mit rasiermesserscharfen Zähnen zerfleischen. Das Buffet ist eröffnet - nicht nur am Strand...

Es gibt Fisch, Baby! Kompromisslose Splatter-Szenen, hektoliterweise Blut und viel nackte Haut - der Horror-Fun-Ride des Jahres. Kultverdächtiges Remake des gleichnamigen Schockers von Joe Dante aus dem Jahr 1978 von Genre-Guru Alexandre Aja ('The Hills Have Eyes') inszeniert und mit irren Kurzauftritten von Richard Dreyfuss ('Der weiße Hai'), Eli Roth ('Hostel') und Christopher Lloyd ('Zurück in die Zukunft').

Film Details


Piranha 3-D - How fast can you swim?


USA 2010



Horror, 18+ Spielfilm


Tierhorror, Fische, Remake, Tourismus, Unter Wasser, 3D-Filme, Erdbeben, Splatter



14.10.2010


155 Tausend



Piranha

Piranha
Piranha 2
Piranha
Piranha 2

Darsteller von Piranha

Trailer zu Piranha

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Piranha

Horror am Strand: Filme, wie Sand am Meer... aber diese...

Horror am Strand

Filme, wie Sand am Meer... aber diese...

Diese Filme solltet ihr Euch lieber erst ansehen, wenn die Strandsaison beendet ist, denn sie könnten zu einem bitteren Beigeschmack führen...
Die besten Filmmonster: Die legendärsten Filmbiester

Die besten Filmmonster

Die legendärsten Filmbiester

'Es kommt nicht auf die Größe an!' Das beweist auch unsere Top 10 der Filmbiester. Hier sind auch kleine Monster manchmal ganz groß...
Horrorremakes: 13 Horrorremakes die Halloween einläuten
Piranha Gewinnspiel: Exklusiv zum Verleihstart: Es gibt Gewinne, Baby!
Gute Chancen für Burlesque: Goldene Himbeeren für Christina Aguilera und Cher?

Bilder von Piranha

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Piranha

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Piranha":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Das Remake PIRANHA ist zumindest eine kleine Überraschung. Eigentlich gab dieses spezielle Genre so gar nichts mehr her, aber die Macher gelang es dann doch mit Humor und Konsequenz zu punkten, so daß die 08-15-Handlung wenigstens halbwegs überdeckt werden konnte. Dank einem tollen Endes, gibt es für diesen Horror-Streifen ganze 3,47 Beisser-Sterne.

am
Wow, Hammer. Also wenn auch meine Erwartungen nicht gerade hoch waren, aber "Piranha" kann was. Der Film überzeugt nicht nur mit gestochen scharfen Bildern (Blu Ray) und einem tollen Sound, er ist auch streckenweise so blutig und brutal, dass es schon fast weh tut. Dazu eine gewaltige Prise schöner unbekleideter Frauen und schon hat man "Piranha". Lediglich einige der computer animierten Szenen hätten etwas detailierter ausfallen können. Alles in allem aber ein sehr kurzweiliger Film-Spaß, wenn man das Gehirn mal für knapp 90 Minuten ausschalten kann.
4 Sterne

am
Also der Film war echt sehr überraschend gut. Habe ihn mir einfach mal ausgeliehen um etwas auf der wunschliste zu haben...doch als ich mir den Film gestern angesehen habe, war ich echt sehr positiv überrascht...

Brutale Szenen, Blutige Szenen, Erotische Szenen...Der Film hat echt was...super unterhaltung in gestochen scharfer Blue-Ray Qualli...

4 Sterne von mir, einen stern abzug durch teilweise echt übertriebene szenen...dennoch macht dieser film richtig spaß...

am
"Piranha" ist das Remake des gleichnamigen Films von 1978. Während der talentierte Horror-Regisseur Alexandre Aja mit seinen bisherigen Filmen klar die ernste Schiene fuhr, ist sein neustes Werk eine kurzweilige, aber auch selten überzeugende Komödie mit viel nackter Haut und Splatter. Der Film beginnt wie eine Teeniekomödie und in der ersten Filmhälfte wird dem Zuschauer außer nackten Mädels und dämlichem Humor nicht viel geboten. Der Humor, welcher sich den ganzen Film hin durchzieht, ist meist nicht unbedingt treffsicher und zündet nur selten. Man(n) wird im ersten Teil des Films also fast ausnahmslos durch sexy Mädels und einem fetzigen Soundtrack bei Laune gehalten. Mit zunehmender Laufzeit setzen dann die saftigen Splattereffekte ein. Diese haben es wirklich in sich und es geht schon ordentlich zur Sache. Aja hält sich dabei nicht zurück und an Kunstblut wird nicht gespart. Die Charaktere werden allesamt oberflächlich dargestellt und manche, sowie der überdrehte Pornoproduzent und die beiden ungehorsamen Kinder, nerven schon nach kurzer Zeit.

"Piranha" ist ein anspruchsloser Funsplatter, bei dem sich der Spaß allerdings in Grenzen hält. Die Gore-Szenen sind, wie von Aja bereits gewohnt, sehenswert, die Mädels sind ebenfalls nicht ohne und mehr bekommt man hier dann auch nicht serviert.

5 von 10

am
Ich hab im Kino gelacht, weil er ziemlich brutal,krank und pervers ist und man sowas ja nicht Ernst nehmen kann. Enthält sehr gut gemachte Splättereffekte aber sehr billige Dialoge. Schöne Frauen bekommt man in 3D auch übertrieben zusehen. Regisseur Alexandre Aja zeig auch hier mal wieder, dass er sein Kunst versteht!

am
Da ich ein Splatter-Fan bin, ist der Film natürlich genau was für mich. Durch die übertriebenen "Fress-Szenen" ist er auch ziemlich lustig. Und wegen der vielen hübschen (nackten oder halbnackten) Frauen ist er auch was für Männer. Also mir hats gefallen!

am
Was für ein Splattervergnügen ! Nach der etwas langsamen Einführung geht es heftig zur Sache und Splatterfans haben absolut Ihren Spass. Das Blut fließt eimerweise, Humor kommt auch nicht zu kurz. Der Film ist für Horrofans die sich nen schönen Abend machen wollen und hat einige lustige neue Ideen. Nichts für ZDF Infokanal Zuschauer. Hat super Spaß gemacht.

am
Zur 3D-Umsetzung: Die "Realbild"-Anteile haben leider nur einen zufriedenstellenden bis mangelhaften 3D-Effekt. Kein Wunder: Im Making Of sieht man ausschließlich Standard-Kinokameras am Set. Der Film wurde also nachträglich konvertiert kommt lange nicht an den Bildeindruck "echter" 3D-Produktionen heran.
Die Computer-Effekte wurden sehr gut bis schlampig umgesetzt, wobei der 3D-Effekt dabei o.k. ist. Genauso unterschiedlich die Splatterszenen: Während die panischen Badegäste in den ersten Minuten der "Fischfütterung" nur mit Blut beschmiert wurden, bekommt man etwas später dann reichlich geschredderte Körper zu sehen. Hier ist der Film sehr kreativ und unterhaltsam.
Und die Geschichte? Welche Geschichte? Mal ehrlich: Wer braucht denn sowas bei einem solchen Film?
Nackte Haut gibt es reichlich. Aber leider eher unsexy und lieblos in Szene gesetzt. Schade.
Einmal anschauen ist o.k., wie eine Burger-Mahlzeit aus dem Fastfood-Restaurant eben...

am
Ein sehr guter B-Movie mit hohem Splatter Anteil. Als Splatter Fan ein absolutes MUSS, aber wer auf tiefgründigen Storys und ununterbrochene Spannung steht, FINGER WEG

am
Hatte erst an einen "Weißen Hai" für Arme gedacht aber trotzdem lachte mich das Cover an! Ausgeliehen und gleich 2 mal angesehen. Konnte selten in letzter Zeit so gut lachen über einen solch gut gemachter Splatter gesehen!
Aufjedenfall sehenswert!

am
Der Film macht richtig Spaß, da er sich nicht zu ernst nimmt. Alexandre Ajas Piranha Remake ist in erster Linie ein Partyfilm, bei dem es nicht auf die Story ankommt, sondern eher auf den Fun und den gibt es zuhauf. Party, nackte junge Menschen, fiese Piranhas, Alkohol und jede Menge Blut werden zu einer lustigen Splatter-Komödie zusammengeführt. Ein bißchen Spannung gibts auch zwischendurch. Die Story ist eigentlich ziemlich banal, aber die wird auch nur gebraucht, um die Anwesenheit der Piranhas zu erklären. Danach regiert nur noch Terror und viel Blut. Wer auf solche Art von Filmen steht, der wird hier total begeistert sein. Wer allerdings ernsthaften Tierhorror sehen möchte, der sollte die Finger von Piranha lassen.

am
My guilty pleasure. Ich fand ihn für das was er ist und sein wollte sehr gelungen und unterhaltsam. Sogar richtig Spannung kam auf.
Wenn man weis das man alles nicht so ernst nehmen sollte, bekommt man einen sehr guten Film.

am
Der Film macht einfach nur Spass. Handlung ? Welche Handlung ?
Perfektes Popcorn Kino, freue mich schon richtig auf den zweiten Teil.

am
Witziger Film. Richtig gehört (gelesen). Witziger Film. Dass der Film ab 18 Jahren ist voll ok, da doch sehr blutig. Aber die Akteure sind so doof das es schon wieder lustig anzusehen ist wie sie gefressen werden.... *g*

am
Piranah ist ein ein guter Horrorfilm.
Aber an der Weiße Hai Reihe kommt er nicht ran.
Dieser Film ist eine nachmachung Des Weißen Hais von Steven Spielberg.
Aber man kann ihn mal in ihren Blu-ray oder DVD-Payer einschmeißen.

Fazit: Kann man anschauen ,wem´s gefällt!

am
Der Film nimmt sich nun mal gar nicht ernst und erstaunlicherweise funktioniert er damit sogar (wenn man ihn selber auch nicht ernst nimmt). Er hat eigentlich alles was ein kleine Trashperle zu bieten haben sollte. Nackte Brüste, eine unlogische Story und viel Blut. Spaß macht er und in 3D (trotz Konvertierung) sehr nett anzusehen!

am
Die Blu-Ray 3D fand ich enttäuschend. Ich hatte da mehr 3D-Effekte erwartet. Also die normale Blu-Ray tut es da auch. Ansonsten ist es wohl eher eine Horror-Komödie angereichert mit viel nackter Haut junger hübscher Mädchen . Man kann sich den Film einmal ansehen und wird dabei auch gut unterhalten.

am
Also der Film war echt ein guter Remake. Die Handlung ist zwar zum kotzen aber im großen und ganzen würd ich den Film auf jedenfall weiterempfehlen. Viel Blut - Viel Tote - Viel Horror und das Ende ist genial. Auf jedenfall 1.5 stunden zum anschauen wert und keine zweitverschwendung =)

am
Alles andere als ein langweiliger "Fisch-Film"! Einfach nur geil! Viel nackte Haut beim Springbreak und Spannung vom Anfang bis zum Schluss. Tote ohne Ende und viel fürs Auge. Schon lange nicht mehr so einen guten Horrorstreifen gesehen!

am
super! ziemlich blutig, aber deswegen leiht man sich den doch aus, oder? kurzweilige Unterhaltung vom feinsten...

am
Lustig und blutrünstig zugleich, da wird man einfach gut unterhalten. Die Story ist ok und die Darsteller sind nicht aus der Oberliga, machen ihre Sache aber gut. Man sollte nicht alles ernst nehmen, nur einfach geniessen. Knapp 4 Sterne von mir für einen lustigen Horrorstreifen!

am
einfach nur herrlich anzusehen :-) Ich habe den Film leider im Kino verpasst und habe ihn nun auf einem 3D Fernseher zuhause angesehen. Der Kontrast zwischen Party und Horror wird auf eine heftige und blutige Weise gezeigt.

Wobei man hier einfach mal sagen muss... so sieht halt Spring Break in USA aus :-)

Ich fühlte mich so gut unterhalten wie schon lange nicht mehr. Die 3D Effekte waren einfach fazinierend.
Ich freue mich auf Teil 2, der wohl schon gedreht wird.

am
Durchweg gelungenes Remake. Ist halt ein klasse Horrorstreifen mit krassen blutigen Goreeffekten! Dabei immer nicht ganz ernst zu nehmen, teilweise auch zum Schmunzeln. Und eben wie zu erwarten viel nackte Haut (Frauen), aber nicht obszön:-( Die Story: nach einem Beben kommen die gefräsigen P. aus einem unterirdischen See und tyrannisieren/ dezimieren die feiernden Springbraek Freaks. Nicht´s neues, aber wen interessiert´s. Bildgewaltig und tricktechnisch sehr gut auf B.R., nur der Sound ist etwas mager. Unbedingt anschauen zum erschrecken und auch zum lachen!!

am
Aja kann also nicht nur toternst, an die Klasse seiner Vorgänger kommt das Filmchen aber nicht ran. Leider sehr viele offensichtliche CGI-Effekte und einige Szenen, wie das Unterwasserballett, die wohl nur wegen dem 3D-Effekt den Weg in den Film gefunden haben. Wenn man sich an der Empfehlung auf der Hülle orientiert, "Brüste, Blut und Fiese Fische" wird man nicht enttäuscht, mehr sollte man aber auf keinen Fall erwarten.

am
Die Story des Filmes ist einfach gehalten. Die Tricks und Spezialeffekte sind in Ordnung.
Die Schockmomente waren vorhanden und auch recht gut umgesetzt.

Fazit: Kein "Must Have" aber dennoch zum anschauen geeignet wenn man keine großen Erwartungen in den Film setzt.

am
Na ja, wenn man die bisherigen Piranhas noch nicht gesehen hat und den weißen Hai noch nicht kennt und all die anderen ähnlichen Filme, die auf immer wieder dem gleichen Drehbuch zu basieren scheinen, wird man diesen Film sicher spannend finden.
Ein extra-Stern für die schöne Aufnahmen und recht gute, wenn auch manchmal übertriebene Effekte. An der Geschichte selbst hat sich in den vergangenen 30 Jahren nur sehr wenig verändert.
Das Ende überraschend-enttäuschend - finde ich persönlich, doch verraten will ich es hier nicht.
Für einen Abend zu Hause, mit dem man sonst nichts anzufangen weiß, reicht es.

am
85 kurzweilige Minuten mit viel Blut, dafür relativ wenig Stereotypen und interessante Gast-Auftritte (z.B. Christopher Lloyd).
Den einzigen Tiefgang darf man hier natürlich nur beim Tauchen im See erwarten, aber drei Sterne fand' ich für dieses überraschend gute Remake doch zu wenig.

am
Der Film ist an sich gut erzahlt. so manche Dialoge machen keinen Sinn und die Effekte sind schlecht, aber man gewöhnt sich schnell dran. Der Kern der Geschichte und gut zu verfolgen. Was mir in diesen Film zu viel war, war die nackte Haut. Es war in diesen Film zu viel zu sehen. Mir kam der Film recht lang vor, obwohl er nur 89 Minuten geht. Ab und zu konnte sich auch etwas schmunzeln. Meiner Meinung nach nimmt sich der Film für ein Trashfilm viel zu ernst.

Man kann sich den Film ansehen, aber erwarten Sie nicht zu viel von den Film.

am
Oh ja! Sehr lustig!

Es geht um Piranhas, ..., ach ne... wirklich? Eine Menge sexy und hübsche Frauen und wohl durchtrainierte männliche Bodies, Music, Sommerparty und alles was dazu gehört,..., wenns aber da nicht die freigesetzte Piranhas wären...

Die generierte Komputeranimationen um FSK18 Inhalte zu sehen sind zwar nicht ganz so schlecht, aber doch erkennbar bzw. der Realität fremd. Was mich persönlich störte bzw. lächerlich war, das ist die unsinnige Handlung und Halb-abgefressene-Menchen die selbst nach lange Zeit noch lebten...

Zwei Sterne soll er noch verdienen... irgendwie die FSK18 Filme dieser Art, verlieren bei mir Anerkennung,..., und wären eher für klein Kinder mehr geeignet ;-)

Das 3D, ja ist vorhanden aber recht günstig nachhinein errechnet!

am
Der Film ist der Hammer. Splatter vom Feisten mit einer Portion Humor. Wir haben ihn in 3d gesehen und die Effekte waren nicht schlecht. Fuer Tierhorrorfans gebe ich eine absolute Empfehlung!

am
Der Film war ekelig aber ehrlich gesagt auch manchmal lustig. Die Fische waren unecht und eigendlich war der film zu Pirania von 1978 nichts neues. Lieben den alten schauen da wir noch mit Ernsthaftigkeit geschauspielert.

am
Die Handlung kann man zwar in die Tonne klopfen,aber die Splattereffekte waren dermassen gut und manchmal echt schockierend,das ich hier die Höchstnote ziehe.

am
... leider ein ziemlich ausgelutschter und kitschiger Film, mit viel Brüsten und Popos. Aber wer auf Blut und nackte Haut steht, kann sich das schon anschauen. Es gibt gut und schlecht gemachte Splatter. Dieser Film gehört leider zur schlecht gemachten Kategorie!

am
Springbreak in den USA und der See verseucht von Ur-Piranhas. Guter Mittelklasse-Horrorfilm mit vielen weiblichen Vorzügen, Blut und guten Tricks. Kein Meilenstein, aber nett anzusehen.

am
Das Große Fressen :-))
Zum Inhalt:
Nach einem an der Oberfläche kaum bemerkten Erdbeben wird ein malerischer See in Arizona zur Todesfalle. Schwärme von aggressiven prähistorischen Piranhas werden über eine Erdspalte freigesetzt, entdecken bei vereinzelten Tauchern und Anglern, wie schmackhaft der Mensch sein kann, und schlagen dann in einer blutigen Massenattacke zu, als Tausende junger Leute im Spring-Break-Fieber im und am Wasser Party machen. Viel Arbeit für Sheriff Julie Forester, die auch um das Leben ihrer drei Kinder kämpfen muss.
Zum Film:
Regisseur Alexandre Aja hat seit seinem ersten Knaller "Haute Tension" bzw. "High Tension" auf hohem Niveau nachgelassen. "The Hills Have Eyes" war noch ein überaus würdiger Nachfolger, der aber auch leichte Schwächen hatte bzw. streckenweise unfreiwillig komisch wirkte. "Mirrors" kam auf vorletztem Mytery-Mainstream-Mittelmaß dahergepoltert und wurde nur noch von Hauptdarsteller Sutherland getragen.
"Piranha" nun stellt widerum ein Remake eines Klassikers aus den 70-er Jahren dar. Mit viel Computertechnik (aber trotzdem gut gemacht!) wirft Aja uns einen klassischen 08/15-Genre-Einstieg zum Fraße vor, in dem ein knurriger, alter Fischer seine Bierflasche an den See und sein Leben an den (eher lustig kreierten) ersten Piranha-Fisch verliert. Als (ebenfalls typische) lange Durststrecke werden mittelmäßige Schauspieler ins Feld geführt, die den typischen Vorurteilen des oberflächlichen, stets feiernden amerikanischen Students Rechnung tragen. Es folgt der Loser, der - anstatt auf seine Geschwister aufzupassen - ebenfalls oberflächlichen Spaß haben will und sich heimlich ins Strandvolk mischt. Muddern is' Sheriff und muss das mysteriöse Dahinscheiden des eingangs beschriebenen Fischers aufklären usw.usw.
Also:
Alles in allem eine Schlachtplatte für den uralten, wildgewordenen Piranha-Fisch, der sich in regelmäßigen Abständen mit herumlungernden Gliedmaßen den Bauch vollstopft.
Gut gemacht:
Nicht immer wird`s gleich blutig, ab und zu reicht auch eine Andeutung von planschenden Füßen unter Wasser, um entsprechende Gänshaut-Atmosphäre zu erzeugen.
Mit Augenzwinkern:
Ein ganz besonders vorlauter Fisch schwimmt noch einmal vor die Kamera und spuckt ein besonders unverdauliches Körperteil wieder aus!
Fazit:
Viel Anlaufstrecke, viel Oberfläche, teils aber auch gut gemachte Unterfläche.
Teils witzige, teils schockierende Horror-Momente.
Nicht auf dem Niveau von "High Tension" messen, dann ist es:
VERGNÜGLICH-spannende Schlachtplatte!
Bon appétit!

am
Ein typisch amerikanischer "Guilty Pleasure"-Film, der Männern genau das zeigt, was sie eigentlich sehen wollen... B&B, Blut und Brüste ;-) "Piranha" unterhält anspruchslos gut, bietet einige eklige Szenen aber ist letztlich auch nichts Besonderes. Spaßig gemacht, wenn man sich nicht an kreischenden US-Teenies stört. Erwähnenswert sind die Auftritte von "Doc Brown" Christopher Loyd und Richard Dreyfuß, der auf einen Klassiker des Tierhorrorgenres anspielt: "Der weiße Hai". Ansonsten ein reichlich plakativer Funsplatter mit schwarzem Humor, manchmal auch höchst unfreiwilliger Komik, nackter Haut und ein ganz ordentliches Remake, was man längst nicht immer behaupten kann. - Für Kumpels, die bei einem Bierabend völlig auf Logik und Gehalt verzichten wollen, gut geeignet.

am
Der größte Schrott überhaupt...bitte nicht ausleihen!

Absolut trockene Handlung. Sinnlose Aneinanderreihung von Szenen ohne Gehalt. Keine Spannung. Vorhersehbares Ende.

am
Ein echt unterhaltsamer Streifen, wenn mann auf "Der weiße Hai" und ähnliches steht. Nebst einigem an nackter Haut bietet der Film einige sehr gut gemachte und überraschende Szenen. Insgesamt ein wirklich guter Film.

am
naja, ziemlich ausgelutschte story, klischee über klischee und dümmliche dialoge - aber trotzdem, irgendwie gut gemacht, tricktechnisch und spannend und gut fotografiert. deshalb 3 sterne

am
PIRANHA ist eine gelungene Überraschung und ein gutes Beispiel dafür, dass Remakes durchaus funktionieren können, wenn sie A: Von Leuten gemacht werden, die was von Film verstehen. Und B: Michael Bay absolut nichts mit dem Projekt zu tun hat.

Alexandre Aja, der schon mit dem Remake zu THE HILLS HAVE EYES gezeigt hat, dass er sein Handwerk beherrscht, hat einen schönen, kleinen Splatter-Titten-Trasher in 3D erschaffen, der voll und ganz funktioniert. Das ständige Augenzwinkern mit dem in PIRANHA die übertrieben hahnebüchene Handlung erzählt wird, ist erfrieschend und durch den Verzicht auf jegliche Seriosität steht der Spaßfaktor durchgängig auf "Overload".

Dazu gibt es noch einige doch fast schon spannende Momente und teilweise sehr guten Einsatz der 3D-Technik. Die gut aufgelegten Darsteller tragen ihr Übriges dazu bei, aus PIRANHA einen kurzweiligen, sehr vergnüglichen Party Spaß zu machen, der von Splatter bis nackte Haut so gut wie alles bietet, was das Horror-Trash-Herz begehrt.

am
also echt, was für ein machwerk! ich frage mich wieso der film je mehr als 1 stern bekommen hat...
und tolle 3D effekte habe ich auch nicht wirklich gefunden, selbst beim vorspulen...ganz konnte ich mir den mist nicht reinziehen!

am
Ein Remake des Klassikers aus den 80ern.
Die Handlung,so lala,vorhersehbar...man weiß genau, was als nächstes passiert -
schon fast unfreiwillig komisch - eine Komödie ??
3D Effekte retten diese Fassung auch nicht..

am
Der eigentliche Horror begann nach 50 min, denn zuvor war nur Party angesagt. Das hat dem Film ein bischen geschadet, denn die Story war zu diesem Zeitpunkt recht dünn und wenig unterhaltsam. Nach dem Zeitpunkt wurde es dann ganz schön heftig und Farbe kam ins Spiel. Dabei spürte man auch die Angst der Menschen und was man alles unternahm um sich zu retten. Zumindest hat der Schlussteil überzeugen können.

am
Die wirkliche platte Story ist nichts Besonderes. Eine große Party junger Menschen auf einem wunderschönen blaugrünen See endet in rotem Wasser. Die Kontraste zwischen Erotik und abgeknabberten Knochen sind deutlich. Die Piranhas leisten jedenfalls immer ganze Arbeit.
Der Film ist bestückt mit herrlichen Szenen (mit Kelly Brook) von erotischer Unterwasserakrobatik und mit prallen Titten wird nicht gegeizt. Junge Girls im Studentenalter zeigen fast alles.
Allerdings sind die Horrorszenen mit teilverspeisten Menschen und abgeknabberten Körperteilen nichts für schwache Nerven. Wer kein Blut sehen kann, sollte den Film meiden.
Ansonsten ist der Film handwerklich gut gemacht, jedoch sollte man nicht auf anspruchsvolle Dialoge hoffen.
Für Menschen, die sich gern junge weibliche Rundungen ansehen, ist der Film sehenswert.

am
Also wer auf Blut und nackte Haut steht kann sich das ruhig anschauen.
Es gibt gut gemnachten Splatter und schlecht gemachten Splatter. Dieser gehört eindeutig zu den schlechten.

Mein Fall war es auf jeden Fall nicht!

am
Der beste Horrorfilm, den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Zwar ist die Story leicht voraussehbar, aber das tut dem Film keinen Abbruch.

Hier wird so richtig gesplattert! ;-)

Die Fortsetzung soll am 16.September 2011 in die amerikanischen Kinos kommen. Ich freue mich schon darauf!!!

am
Crazy!!! Sehr unterhaltsam! Nackte Frauen, mutierte Killerfische und Blut ohne Ende. Was will Man(n) mehr?

am
Sagen wir es so: Der Film hat meine Erwartungen erfüllt. Es gibt reichlich Hochglanz-Splatter und Soft-Porno.

Die Hoffnung, darüber hinaus mit einer spannenden oder zumindest lustigen Geschichte unterhalten zu werden, wurde allerdings entäuscht. Alles läuft sehr überraschungsarm nach "Schema F". Fantasie wurde allein in die Gestaltung der Splatterszenen investiert. Die CGI-Animationen fallen erstaunlich schlicht aus.

Dennoch ist dieser typische "Kumpel-und-Bier-Männer-Film" recht unterhaltsam. Aber Regieseur Aja kann viel mehr!

Fazit: Kino-Fast-Food. Kann MANN gucken, wenn MANN gerade Lust auf Blockbuster-Splatter und Silikonbrüste hat.

am
„Piranha“ ist ein unfassbar blutiger und trickreicher Film, der durch schwarzen Humor unter die Gürtelline trifft und damit alles für einen unterhaltsamen Popcornabend im Gepäck hat. Die 3D Effekte sind überraschend gut und vielseitig geworden, was man so nicht erwartet hätte. Ich war positiv überrascht und kann jedem, der über die etwas schwache Story hinweg sieht, den Film empfehlen.

am
So ein Film muss nicht schlecht sein, vor allem wenn er ab 18 ist.
Dieser ist es aber, denn er ist in nichts etwas ganzes oder halbes:
- kein Horror,
- kein Porno,
- keine Komödie
Nur ganz ganz wenige Szenen, vllt 2 oder 3, haben mich zum Lachen gebracht.
Der Film ist kein Horror - dafür ist er zu ernst, soweit, vorhersehbar,
Er ist keine Komödie, dafür ist er zu ernst/langweilig,
Er kann nicht ernst genommen werden: dafür ist er zu absurd.
Klar, viel Blut fließt, aber das kommt einfach zu langweilig daher.
Das schlimmste: die Nacktschwimmerinnen haben scheinbar nackt-Overalls an, zumindestsehen sehen nackte Frauen in echt anders aus. Hätten sie Tangas angehabt wäre das erotischer gewesen.

am
Blut, abgetrennte Körperteile, Busen, nackte Haut, Comedy - und das alles in übertrieber Form. Das sind die Zutaten dieses Films. Teilweise kann man nicht hinschauen, teilweise kann man nur lachen und teilweise kann man nur den Kopf schütteln. Ich denke, der Film ist absolute geschmackssache. Ich fand ihn irgendwie gut, mein "Mitkucker" fand ihn furchtbar. Schaut ihn euch an und entscheidet selbst.

am
Bitte nicht ausleihen !!! Wenn ihr auf gute Filme steht, und viel erwartet..werden sich die Leute mit gutem Geschmack den Film nicht länger wie 30 Minuten ansehen..es ist sein Geld nicht Wert !!! Sehr schlechter Film !

am
Klasse Remake! Ich hätte es ja nicht geglaubt aber das Remake rockt! Zwar fängt der Film eher langweilig nimmt aber dann doch ziemlich schnell Fahrt auf. Und gerade am Ende wird der Film unglaublich blutig und ekelig, das ich mich frage wie das so ungeschnitten durchgekommen ist. Jedenfalls doch sehr gelungen und macht viel Spaß besonders in 3D!

am
Tolle Splatterszenen und technisch auf hohem Niveau. Da haben sich die Macher ja einiges einfallen lassen. Einen Stern Abzug für die für meine Begriffe viel zu ausgedehnte und übertriebene Fleischbeschau der Akteure.

am
Die Story is etwas mangelhaft, der Hintergrund auch. Genauso wie die Vorstellung eines Urpiranhas. aber die fische sehen geil aus. für special-kreatures-liebhaber, wie mich kommt der streifen gut und die tierchen geben nen super screensaver ab^^ für nen da-muss-ne-geischete-story-dabei-sein-typen taugt der film eher nichts. die story is so gut wie jede andre mit piranhas nur das die splattereffekte gut gemacht sind... ps: der Schluss und die eine perverse Szene am Ende fand ich echt genial

am
Ich habe lange nicht mehr so ein Sch... gesehen.
Bitte nicht ausleihen - Zeitverschwendung!!! Das kann man sich echt sparen !!!
Piranha: 3,3 von 5 Sternen bei 613 Bewertungen und 56 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Piranha aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Richard Dreyfuss von Alexandre Aja. Film-Material © Kinowelt.
Piranha; 18; 22.02.2011; 3,3; 613; 0 Minuten; Richard Dreyfuss, Eli Roth, Christopher Lloyd, Craig Dawson, Tiffany Cache, Joshua Lyle Johnson; Horror, 18+ Spielfilm;