Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Kozmo" aus

200 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Addams Family
    Und du denkst, deine Familie ist seltsam?
    Animation, Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 03.08.2020
    Für mich eine sehr positive überraschung nach all den eher verhaltenen rezensionen. Der film ist aber vllt eher was für leute, welche ganz einfach die tradition der Addams Family mehr schätzen als noch eine neue geschichte zu erwarten. Die macher haben mehr darauf geachtet die figuren dem original comic von 1938 gleich zu machen als der realverfilmung TV serie von 1964. & idT sind die figuren sehr original getreu nachgebildet worden.
    Der humor des films ist sehr schwarz aber nicht allzu krass in der darstellung, dh, für kleinere kinder immer noch sehbar. Mir hat die story auch gut gefallen, wenn sie auch ein wenig zurücktritt hinter der reinen einführung der charaktere.
    Volle punkzahl, werde den film sicher nochmals schauen.
  • Agatha und die Wahrheit des Verbrechens
    Krimi, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 30.07.2020
    Schildert wesentlich besser die schwierige zwischenmenschliche atmosphäre, die Agatha Christie oft in ihren romanen eingefangen hat als die eigentlichen, renomiert besetzten verfilmungen Agatha Christie's stories der letzten jahre. Geht damit wesentlich achtsamer mit dem erbe der autorin um, als die anderen regisseure & schauspieler, die sich selbst mehr profilieren wollen als den charakter der werke versuchen einzufangen.

    Interessante story, gute ausstattung, gutes casting. 4,5 punkte aufgerundet.
  • Emma
    Schön, klug und reich.
    Drama, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 30.07.2020
    Ich bin etwas enttäuscht von dem film. Er ist nicht schlecht aber nach dem trailer habe ich spritzigeres erwartet.
    Die story ist natürlich arg gekürzt & zuweilen sehr hastig durchgepeitscht worden, was auf sowohl ein niedriges budget von 10M, nicht so grandioses drehbuch & ebenso eine eher unerfahrene regie zurückzuführen ist.
    Emma ist auch idT die erste regiearbeit von Autumn de Wilde, der regisseurin, die bisher nur als fotografin mässig bekannt geworden ist. Die macher des films haben sich einiges abgeguckt von anderen Jane Austen verfilmungen, va Clueless, 1986er Northanger Abbey & der wesentlich besseren Emma miniserie von 2009 mit Romola Garai, was dem film allerdings nicht wirklich weiterhilft. Das hochgelobte casting ist ok, mehr aber nicht & va die kamera ist durchnittlich, was bei einer fotografin als regisseuring dann doch eher verwundert. Am besten hat mir die sehr gute ausstattung & die mutige wahl der musik gefallen.
    Für Jane Austen fans ein muss, als familien- & frauenfilm gut sehbar & durchaus unterhaltsam, va wenn man seine erwartungen ein klein wenig runterschraubt.
  • Royal Corgi
    Der Liebling der Queen - Dog Save the Queen.
    Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 30.07.2020
    Eine gute grundidee zu einer völlig irrelevanten & unkomischen story verwurstelt. Wirklich schade.
    Lieber die finger von lassen & was anderes ausleihen.
  • Die Prinzessin und der blinde Schmied
    Kids, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 21.07.2020
    Ein nettes märchen, nichts weltbewegendes aber solide gemacht. Ordentlich besetzt, nichts peinliches dabei deshalb sehbar, wenn man filme solcher art mag.
  • Spione Undercover
    Eine wilde Verwandlung.
    Komödie, Krimi, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 21.07.2020
    Ein solide gemachter animationsfilm mit einer (nicht peinlichen) nonkonformisten-message. Erfindet nicht wirklich das genre ist aber auf jeden fall unterhaltsam genug zum schauen. Empfehlenwert.
  • Bloodshot
    Superhelden bekommen ein Upgrade - Basierend auf dem Comicbuch-Bestseller.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 21.07.2020
    Ein solider scifi actionthriller mit klein bisschen tiefe. Gut besetzt, gar Vin Diesel macht seine sache gut. Drehbuch, regie, kamera, ton, alles passt oder ist zumindest gut genug, um unterhaltsam zu sein. Könnt mir vorstellen, den nochmal sehen zu wollen.
  • Jane Austen in Manhattan
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 30.06.2020
    Der film schildert einen generationskonflikt zwischen zwei theaterregisseuren, der klassischen Lilliana Zorska (Anne Baxter) & dem sehr experiementellen Pierre (Robert Powell). Das stück, welches beide bemühen sich für ihre nächste regie zu ergattern ist "Sir Charles Grandison" (1800), ein theatherstück, welches tatsächlich von der 18-jährigen Jane Austen stammt, ihre parodierende adaptation des damals bekannten romans von Samuel Richardson "The History of Sir Charles Grandison" (1753). Für den film wurde das theaterstück letztendlich zu einem libretto einer barocken oper. Der story im film ist schlecht zu folgen, weil dieser genauso experimentell angelegt ist, wie der moderne Pierre an das schauspiel herangeht.

    Der film an sich ist eher altbacken, interessant eigentlich nur aus historischen gründen & für Jane Austen, James Ivory & Anne Baxter fans.
  • Fast verheiratet
    Verliebt. Verlobt. Verschoben...
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 29.01.2020
    Der film ist einfach furchtbar.

    Wollte nach der hälfte ihm prädikat Glanzlos verleihen aber nachdem ich ihn zu ende geschaut habe, mit zunehmendem vorspullen, nein, einfach nur nein - Grauenhaft ist was der film auf jeden fall verdient.
    Weder ist er komisch noch ist die geschichte interessant. Er ähnelt mehr einer tragödie als einer komödie. Die teeny witze müssen sehr oft unter die gürtellinie gehen, & darauf wird nochmals & nochmals & nochmals rumgeritten, weil die beinhalteten einfälle weder interessant, noch einzigartig oder intelligent sind. Der film schafft noch nicht einmal grobschlächtig zu sein, er ist einfach auf jeder linie nur altbacken & vorgestrig !

    Der film hat 30 mille gekostet, diese sind vermutlich hauptschlich in die gagen gegangen von Emily Blunt, Chris Pratt, Rhys Ifans, Kevin Hart & so weiter. Eingespielt hat er nicht mal das doppelte. Schwam drüber & schnell wieder vergessen.

    Wer eine auch nur einigermassen leichte komödie erwartet - Finger Weg !
    Wer es nicht lassen kann - ist hiermit vorgewarnt.
  • Peppermint
    Angel of Vengeance - Das System hat versagt. Sie nicht.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 27.01.2020
    Ein schlechter film.

    Die kamera & der schnitt glänzen nicht wirklich in Peppermint, langweilig & mit mätzchen kaschierend. Auch wenn die grundidee, schauspieler & die regie noch einigermassen sind, hat letztendlich aber niemand eine chance gegen das grottenschlechte drehbuch anzukommen, welches Chad St. John verbrochen hat, ebenfalls eigenhändig zuständig für das Replicas fiasco.
    Der regisseur Pierre Morel versucht hierbei zu schaffen was er mit Taken geschafft hat, was ihm einfach nicht gelingen kann, weil eben ... das drehbuch so oberflächlich, einfallslos & unglaubwürdig ist. Zum schluss wird dann noch versucht etwas John Wick action härte reinzuwerfen aber da ist schlicht nichts mehr zu machen, besonders auch weil Jennifer Garner halt kein Keanu Reeves ist, wobei zu bezweiflen ist ob dieser es überhaupt geschafft hätte, bei Replicas hat's ja auch nicht hingehauen.
    Alle wendungen, welche die story hat, sind nicht überraschend, bestenfalls desorientierend, die hintergründe bleiben unbeleuchtet, entscheidende teile der story werden gar nur erzählt. Der film hofft einfach, sich auf einer mitleidswelle durchzuwursteln. Möglicherweise hofften die macher auf einen ähnlichen erfolg wie bei Liam Neeson's Taken, um mit einem prequel (mutter zu kampfmaschine) die story zu ergänzen, soweit ist jedoch nichts über solche pläne bekannt.

    Wer sich mit einer oberflächlichen auf tränendrüsen drückenden story zufrieden geben kann, ok - ausleihen.
    Alle anderen - lieber was anderes gucken.
  • Kubo
    Der tapfere Samurai - Unerschrocken. Mutig. Heldenhaft.
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 12.12.2019
    Einer der besten animationsfilme, ziemlich unterbewertet. Sehr gute charakterzeichnung & liebevoll animiert, anrührende story ohne kitschig zu sein, originell & mit viel herzblut gemacht. Werde den film garantiert erneut sehen. Ohne vorbehalt empfehlenswert.

    Als ergänzenden film empfehle ich "Coco".
  • Luis und die Aliens
    Animation, Science-Fiction, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Kozmo" am 12.12.2019
    Guter animationsfilm, nicht super aber gut genug um unterhaltsam zu sein. Nicht allzu peinlich in story, dialogen & schnitt, gekonnt in charakter gestaltung & animation. Reicht durchaus das wasser bekannten USA animationsfilmen.