Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Saw V

Mein ist die Rache.

USA 2008


David Hackl


Costas Mandylor, Tobin Bell, Julie Benz, mehr »


Horror, 18+ Spielfilm

3,3
569 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung
FSK 18
DVD  /  ca. 85 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-ES 6.1, Deutsch Dolby Digital 5.1, Deutsch Dolby Surround 2.0
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Trailer
Erschienen am:05.06.2009
Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich
Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich
Saw V
Saw V (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Saw V
Saw V
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme können Sie unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Saw V
Saw V (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich
Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
Chio Mikrowellen Popcorn
Süßigkeiten zum Film
Die bunte, süße Vielfalt von Haribo und Chio.
Verschiedenen Geschmacksrichtungen von süß bis sauer.

Verwandte Titel zu Saw V

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Saw"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Saw V

Detective Hoffman (Costas Mandylor) hat sich als williger Schüler des Serienkillers Jigsaw (Tobin Bell) entpuppt. Scheinbar allein führt er Jigsaws Vermächtnis fort. Bald finden sich fünf Menschen in einer mörderischen Versuchsanordnung wieder. Für sie gibt es nur ein Entkommen, wenn alle nach den Regeln spielen. Währenddessen ermittelt Agent Strahm (Scott Patterson) auf eigene Faust. Er kommt Hoffmans Geheimnis gefährlich nah.

Die 'Saw' Filme haben sich zur erfolgreichsten Horror-Reihe der Filmgeschichte entwickelt. Jetzt geht es in die fünfte Runde. Regie führt David Hackl, der für die früheren 'Saw' Filme die Folter-Fallen des Jigsaw-Killers entwarf. Hackl über 'Saw V': 'Der Film beantwortet den Fans eine ganze Menge Fragen.' Neu in Jigsaws-Falle: 'Buffy' Star Julie Benz.

Film Details


Saw V - In the end all the pieces will fit together.


USA 2008



Horror, 18+ Spielfilm


Sequel, Folter, Serienmörder



15.01.2009


546 Tausend


Saw

Saw II
Saw III
Saw IV
Saw V
Saw VII - Vollendung
Saw VIII - Jigsaw

Darsteller von Saw V

Trailer zu Saw V

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
0:44 Min.
Saw V Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
0:49 Min.
Saw V Trailer
Video 2
Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Saw V

Die besten Film Fortsetzungen 2017: Das werden die größten Kino Hit Sequels 2017

Die besten Film Fortsetzungen 2017

Das werden die größten Kino Hit Sequels 2017

Das laufende Kinojahr 2017 wird noch richtig spannend! Seht hier auf welche spektakulären Franchises und Remakes sich Filmfans dieses Jahr freuen dürfen...

Bilder von Saw V

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Saw V

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Saw V":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwenden Sie diesen Bereich ausschließlich für Ihre Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte Ihren persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehmen Sie also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in Ihrer Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte können Sie nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


aus Bad Bibra (OT Golzen)
am
SAW V gehört wie seine Vorgänger zu den harten Streifen seiner Zunft. Und alle Teile sind ähnlich aufgebaut und dennoch ist es jedesmal anders. Was aber geblieben ist und darin steckt der Sinn:
Ist der Mensch, wenn er in einem Raum mit Menschen eingeschlossen ist,die Gefahr vor seinen Augen hat, ein "ICH" Mensch der nur an sich selber denkt oder ein "WIR" bezogener Mensch der einen klaren Kopf behält und zum Miteinander plädiert? Auch in diesem Teil konnte man sehen um so enger es wurde, kam Panik dazu,jeder versuchte seine Haut zu retten, egal zu welchem Preis.
Dabei lag die Lösung so nah, wenn man als Team gearbeitet hätte.

Von mir gibt es 5 Sterne

aus Hamburg
am
Dieser Teil ist wirklich übel. Man fragt sich immer, was man selber getan hätte, wenn man in der Situation gewesen wäre. Die Fortsetzung der Geschichte ist sehr gut gelungen, die Effekte sind Klasse und das Making-of lässt einen hinter die Kulissen schauen. Echt gruselig...

aus Seligenstadt
am
"Saw 5" ist gewiss kein Kindergeburtstag, aber dennoch der bisher (mit Ausnahme des Originals) unblutigste Film der Reihe. Dafür wirkt die Handlung diesmal wieder einen Tick eleganter, ohne dabei wirklich herausragend zu sein. Was bleibt, ist ein solider B-Horrorfilm, der lediglich die Fangruppe bedient.

Fazit: Nach dem mittelmäßigen vierten Teil, eine wiedermal durschnittliche Fortsetzung der "SAW"-Serie. "Nur" 3 Sterne.

aus Bargteheide
am
Jau, kann man sich echt angucken. Fügt sich in die Story der SAW-Reihe ein und hat wieder ein paar Splatterüberraschungen.

NEGATIV: Für den deutschen Markt wurde auch die FSK18-Version geschnitten. Allerdings so gut, dass man es nicht merkt, wenn man es nicht weiß!!

aus Freiburg
am
Eigentlich hab ich mit Fortsetzungen von Fortsetzungen usw meine Probleme. Die Saw Reihe ist da ganz anders. Bei Saw gibt es tatsächlich auch eine Story und diese wird immer weiter gestrickt und ist in sich stimmig und genial. Die Filme sind nicht billig sondern intelligent. Dies ist ein großer Unterschied zu anderen Horrorstreifen und erklärt auch den Erfolg der Saw Reihe.
Für mich absolut zu empfehlen.

aus Landsberg/OT Sietzsch
am
Neue Ideen, neue Folterszenen und eine akzeptable Handlung. Gegen aller Gerüchte war ich positiv überrascht. Eigentlich ist die ganze Serie eine Irrgartenstory, wie auch dieses Mal. Natürlich sollte man sich schon für jene Art Psycho/Folter/Horror interessieren und die Teile 1-4 kennen. Glatte 4 Sterne für eine gelungene Fortsetzung!

aus Würzburg
am
Erstaunlich, das den Machern von "SAW" immer wieder etwas noch schlimmeres und blutigeres einfällt. Der fünfte Teil trug aber wirklich zur endgültigen Aufklärung aller vorherigen Teile bei. Also warten wir auf den sechsten Teil.

aus Steinbach am Wald/Ortsteil Buchbach
am
ich fand diesen Teil ein Highlight der Serie,teil 3+4 fielen schon etwas ab,aber mit diesem ist Saw wieder auf dem Höhepunkt angelangt.
teils sehr brutale Splatterszenen aber die gehören in dieses Movie halt mal rein,auch Hintergründe der ersten Teile wurden geklärt.
ich fand ihn sehr sehenswert

aus Scheidt
am
Solide Splatterkost mit intelligenter Geschichte. Man sollte aber die Teile davor gesehen haben, um die Handlung zu verstehen. Nichts für Kinder!

am
Wieder ein spannender Teil. Obwohl das Saw Thema eigentlich ausgereizt ist, macht jeder neue Film Spaß. Die Ideen sind immer wieder überraschend und trotz das es sich um einen Horrorfilm handelt, erzählt Saw eine erstaunlich gut durchdachte Hintergrundgeschichte.

aus HALLE
am
Hat mir persönlich gut gefallen.
Wieder ein gelungener, spannender Film mit einigen guten Gruseleffekten.
Da mit Rückblenden in die anderen SAW-Filme gearbeitet wurde, mußte man schon genau den Filmverlauf verfolgen.
Super gemacht. Sehenswert.

aus Türkenfeld
am
Für mich nach den ersten beiden Teilen wieder ein gelungener SAW-Streifen. Wie immer eine kranke Story was die Aufgaben und Spiele der Opfer betrifft, dafür ist bei diesem Teil wieder eine Handlung zu sehen die auch ein wenig die letzten Teile aufklärt.Fazit: Für Saw-Fans Pflicht, für alle anderen zeigt der Film nicht wirklich neues.

aus Barsinghausen
am
Gute Unterhaltung für Freunde des Genres. Etwas verwirrend sind die Rückblenden mit Verweisen auf die vorherigen Teile.

aus Bonn-Dransdorf
am
Endlich mal wieder ein besserer Saw-Teil. Der erste Saw Film war spitze, der Zweite auch noch gut. Teil 3 wurde schon schlechter und Teil 4, naja...
Mit Teil 5 kommt wieder einmal ein stimmiger Teil, der seinen Spannungsbogen konsequent aufbaut und mit vielen Rückblenden einige Lösungen für gewisse Rätsel bietet. Natürlich sind die Effekte ziemlich fies geworden streckenweise untermauern aber die Absichten von Jigsaw.
Spannung, richtig gute Story und viel Blut und Gemeuchel sorgen für den richtigen Filmgenuss.
Sehr empfehlenswert

aus Freising
am
Nichts für schwache Nerven aber für Fan`s der "Saw" Reihe ein Muss. Kein Popkornkino da manche Szenen nicht unbedingt zum Knabbern einladen. Dennoch bleibt die Spannung auch im 5. Teil noch hoch und die Art der gestellten Aufgaben intelligent. Ich werde mir auch SAW VI anschauen müssen wenn es wieder heisst...? "Wenn Sie die Uhr starten, beginnt das Spiel". Bis dahin sollten auch meine Fingernägel nachgewachsen sein.

aus Alpirsbach
am
War leider etwas enttäuscht von diesem Teil. Etwas unübersichtlich und verwirrend. Klar hat er wieder ein paar heftige Szenen, jedoch kommt dieser Teil nicht an seine Vorgänger heran!!!

aus Gelsenkirchen
am
Es fasziniert mich immer wieder, auf welche Detail muss geachtet werden um die ganze Story von Saw nachzuvollziehen. Und dann werden diese Kleinigkeiten erst Teil übergreifend zum Einsatz kommen. Mit dem 5. Teil noch alles genau nachzuvollziehen ist noch schwieriger, wobei man kann sich alles einfach machen und davon ausgehen, dass das alles schon "Hand und Fuss" hat.

Leider, Leider gibt es aber in allen Teilen leicht irrationale Handlungen der Figuren. Und wenn wir hier bei dem 5. Teil sind, einer der seltsamen Handlung ist, immer wieder völlig unüberlegt sofort ans "Werk" zu gehen. Ob das eine Tür ist, oder zermatschtes Bein einige Sachen, die noch Zeit hätten werden von den Figuren AddHoc in Angriff genommen - das finde ich unwahrscheinlich.

Aber ansonsten nach wie vor ist dieser Saga eine Kunst! Vier sichere Sterne! Und auf zum Teil 6.

aus Lautertal
am
Brutaler Horror wie man es von SAW kennt.
Steht den bisherigen Teilen in nichts nach. Und gerade hier könnte man (mal wieder bzw. ganz besonders) denken, dass Jigsaw ja eigentlich nichts wirklich schlimmes macht. Es liegt in der Hand jedes Einzelnen! In diesem Teil sieht man ganz besonders, dass - wenn sie auf Jigsaw gehört bzw. alle zusammen gehalten hätten - dann wären alle tatsächlich aus dem ganzen raus gekommen. Auch wenn es hier nicht ganz so blutig zugeht wie in den Vorgängern, ist auch dieser Teil nichts für schwache Nerven.

aus Halle (Saale)
am
Dieses Mal ist es nicht so schlimm sich die Cut-Version zuschauen, da man alles erklärt bekommt, bzw. man kann sich das ganze denken.

Es ist wieder schauspielerisch gut besetzt und die Story gefällt mir auch sehr gut. Wichtig ist bei der Reihe, dass man die Rückblendungen sieht, da sie zur Gesamt-Story beitragen und dies kann man bei der Cut-Version auch gut, obwohl ich die Uncut-Version auch schon gesehen habe.

Ich kann nur empfehlen, sich diesen Teil anzuschauen.

Die Cut-Version bekommt von mir 3,5 Sterne von 5 Sterne und die Uncut-Version 4 von 5 Sterne.

am
Ich glaube ich werd mal ein SAW Wochenende machen,mit allen SAW Teilen ..ich liebe die SAW Teile..ich finde keinen einzigen schlecht

aus Köln
am
Na ja... Teil V sticht nicht besonders hervor. Er bringt die Handlung lediglich etwas weiter und erklärt ein paar zusätzliche Dinge aus den vorausgegangenen Teilen. Ansonsten dümpelt die Handlung nur so vor sich hin.
Leider wird's in Teil VI nicht besser - Schade!

aus Brunsbüttel
am
Wahnsinn auch dieser Saw teil hat es wieder in sich und wird seinen Vorgängern gerecht.Es ist schon eine Leistung das auch nach dem 5. Teil die Spannung nicht nachlässt und man immer wieder begeistert ist.freu mich schon auf teil 6

aus Wietmarschen
am
Abgesehen davon, dass die ganzen "Saw"-Filme zeitlich so ineinander verschachtelt werden, das man langsam den Überblick zu verlieren droht und es sehr gezwungen wirkt, hat sich das Konzept auch einfach abgenutzt. Jigsaw hat nichts Unheimliches und Mysteriöses mehr an sich, vielmehr wird seine "Philosophie" nur noch unablässig wiederholt, ohne irgendwelche neuen Facetten. Auch die Foltermethoden werden immer schwächer.

aus Friedland
am
In diesem Teil wird durch Blicke in die Vergangenheit manches aufgeklärt. Man muss schon aufpassen um zu folgen. Aber dennoch finde ich ihn gelungen und spannend.

aus Badow OT Söhring
am
Auch wenn einem der eigentliche Hintergrund der Story bekannt sein dürfte, ist es erstaunlich das die Spannung auch bei Teil 5 nicht abnimmt - wie bei sonst bekannten Problemen wenn mehrere Folgen erscheinen. Allerdings nichts für schwache NErven.

aus Tawern
am
Kann den Kritiken der beiden anderen Verfasser nun so gar nicht beipflichten. Nur der 1. Teil der SAW-Reihe war wirklich sehenswert und spannend. Die Teile wurden von 2 - 5 immer schlechter. Fragt sich nur, wer sich auch noch den 6. Teil von dem Mist anguckt!!!

aus Leipzig
am
Gute Effekte, spannend wie immer bei SAW, aber man muß genau aufpassen um nicht den Anschlüß zu verlieren. Immer wieder eingestreute Rückblenden zu älteren Folgen. Voll typisch für SAW!

aus Taura
am
Ich fand diesen Teil mindestens genau so gut wie die anderen zuvor. Für die "Aufgaben" hat man sich wieder tolle Foltermethoden ausgedacht - so wollen wir SAW-Fans das doch oder?!
Diesen Rückblick auf die "gute alte Zeit" find ich super, man kann die alten Teile nochmal revue passieren lassen. Trotzdem lässt die Story an sich ganz schön nach...

aus Mönchsdeggingen
am
Vorab sei gesagt, dass ich ein großer Sympathisant der Saw-Reihe bin. Ich fand bislang, bis auf kleine Abstriche, alle Teile und die Entwicklung der Geschichte genial. Entgegen vielen Kritiken sah ich auch „Saw IV“ als äußerst gelungen an, da die Reihe unerwarteter Weise auch nach dem Tod von Jigsaw mit interessanten Rückblenden, Überraschungen, dem zeitgleichen Ablauf zu „Saw III“ und dem dadurch erneuten Gänsehaut-Schlusstwist gekonnt umgesetzt wurde.

„Saw V“ knüpft direkt an den Vorgänger an und kann dieses Niveau nun nicht mehr ganz halten. Der Film ist eigentlich in drei Teile aufgegliedert. Zum einen wird dem Zuschauer die Jagd von FBI-Detective Strahm auf den ja bereits im Vorgänger entlarvten Jigsaw-Helfer Hoffmann gezeigt, ein weiterer Teil zeigt fünf Opfer die in einem Fallen-Parcours um ihr Überleben kämpfen und es wird erneut in Rückblenden das Geschehen der vorangegangen Teile ausgeleuchtet. Die Idee mit den Flashbacks ist hier nahezu ausgereizt. Der Zuschauer bekommt wieder neue Erkenntnisse, welche einigermaßen logisch präsentiert werden aber nicht unbedingt von Nöten gewesen wären und zum Teil zu konstruiert wirken. Außerdem werden viele mysteriöse Aspekte aus den Vorgängern aufs ausführlichste erklärt, was ganz klar die Faszination der ersten Teile mindert. In Sachen Todesapparaturen hat man sich wieder einiges einfallen lassen, die Fallen sind wieder einmal äußerst hübsch anzusehen und fallentechnisch konzentriert sich fast alles auf den Todeskampf fünf unterschiedlicher Leute. Das funktioniert auch ganz gut, da alles bestens durchdacht ist. Leider werden die Bilder dieser Szenerie lediglich eingestreut und es wird ihnen zu wenig Beachtung geschenkt. Dadurch lässt die Charakterzeichnung der Opfer auch sehr zu wünschen übrig und ein Mitleiden kommt gar nicht erst in Frage. Anfangs scheinen diese Leute auch noch genau zu wissen wo der Hase lang läuft und verhalten sich dann doch falsch und zum Teil primitiv. Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Verfolgung von Strahm und Hoffmann, welche dann doch sehr unspektakulär und ohne große Überraschungen ausfällt. Der heiß erwartete und traditionelle finale Twist ist dadurch dieses Mal wirklich vorhersehbar und läuft nahezu ins Leere. Zwar ist alles schlüssig und endet recht passend, doch der Aha- und Gänsehauteffekt stellt sich nicht ein und der Fan wird sich hier wohl doch etwas mehr erwartet haben.

Insgesamt zeigt sich „Saw V“ wieder blutig und düster und ein gewisser Spannungs- und Atmosphäregrad ist nicht zu übersehen. Der Goregehalt ist nicht mehr ganz so hoch aber immer noch knackig. Alle offenen Fragen der Vorgänger werden geklärt, dafür werden aber wieder neue Fragen aufgeworfen. Die Qualität liegt hier ganz klar noch weit über dem Durchschnitt, es ist aber der bislang schwächste Teil der Reihe.

Die Verleihversion (SPIO/JK) enthält diesesmal doch tatsächlich die Unrated-Fassung ist somit ungeschnitten.

aus Bielefeld
am
Auch der 5te Teil war einfach nur super! Obwohl es schon der 5te ist wird es NICHT langweilig und ich bin schon sehr auf den nächsten gespannt den es ganz bestimmt geben wird. :D

aus Barsbüttel
am
Der Film ist zwar nicht so gut wie seine Vorgänger , schlecht ist er aber nicht!
Er geht wieder mehr in Richtung des ersten Teils , also eher ein Thriller als ein Horrorfilm.
Mir persönlich gefallen Teil 2-4 am besten und der 1 und 5 sind auf einer Augenhöhe!
Ich verstehe nur nicht so ganz das einige hier sagen der fünfte sei der brutalste der Reihe , das ist nähmlich grundlegend falsch.Im Gegenteil , er hat gar nicht so viele Gewaltszenen. Ich empfehle einfach nochmal die Vorgänger zu gucken , die sind (bis auf Teil eins) wesentlich Gewalttätiger , zumindest in den ungeschinttenen Versionen. Bevor man Teil 5 anschaut empfiehlt es sich aber wirklich nochmal die ersten Teile anzuschauen , da er komplett auf seine Vorgänger aufbaut und teilweise auch sehr wirr gemacht ist.

aus Ratingen
am
Ein weiterer Saw Film - nichts neues - aber auch nichts für SAW Einsteiger, man sollte die Vorgänger kennen um diesen Film zu verstehen

aus Lutherstadt Eisleben
am
Jigsaw is back. Ansich gut so, doch eigentlich abgemurckst, auf einmal wieder da - ist schon ein wenig blödsinnig. Trotzdem wieder hammerharte Splatteraction mit gut ausgedachten Mörderspielchen. Keine neue Story, aber durch die Action auch egal. Die Rückblenden jedoch sind eher was für Neueinsteiger und nicht unbedingt nötig.Auf jeden Fall ansehen und auf weitere Fortsetzungen hoffen ! :-)

aus Freiburg
am
NULL Punkte. Saw 1 und 2 waren vielleicht och gut. Aber mit jedem Teil wirds schlechter. Nicht mal die SPannung in den Filmen kommt den ersten nahe.

aus Eppstein
am
Ich fand den 5. Teil von Saw sehr gut. Neue Ideen und brutale Szenen habe für einen netten TV-Abend gesorgt. Fast brutaler als Teil 1. Ein sehr gutes Making-off war auch dabei.

aus Bad Königshofen
am
Es hätte nach Teil drei besser enden sollen.Zu großer Wiederholungsfaktor.
Einfach nur Langweilig,weil der Film nichts neues mehr bringt.Die Rückblenden öden mich nur an.

aus Pfaffenhofen
am
Also muß schon sagen, heftig aber trotzdem lahm und viel zu sehr verschachtelt. Man weiß bald nicht mehr was das noch soll vor lauter Rückblick. Jetzt sollte dann mit SAW langsam schluß sein, sonst kommen wir da noch in einen schmarrn rein.

aus Flörsheim
am
Teil 5 ist der gewaltsame Versuch, die SAW Reihe auf Gedeih und Verderb fortzusetzen. So wird munter drauf loserzählt und in der bishreigen Handlung herummanipuliert bis man dann (TADAAAAAA) eine halbgare Rechtfertigung dafür hat, warum denn nun weitergefoltert wird.

Die Fallen und Foltern selbst scheinen mir bei den alten "Dr. Phibes"-Schinken geklaut zu sein. Da gehen wohl jemandem die Ideen aus.

So langsam ist bei SAW die Luft raus.
Sollte es einen Teil 6 geben muss der aber einiges rausreissen, was hier übel verpatzt wurde.

aus Rheda-Wiedenbrück
am
Fünfter Teil der Splatter-Reihe, der diesmal den Grundstein für weitere Teile legt, indem er die Vorgeschichte und den Nachfolger von Jigsaw einführt. Auch hier kann man sagen, das besondere an Saw ist nicht mehr vorhanden, zudem wird die Geschichte noch recht wirr vom Debütanten Hackl erzählt. Interessant ist dieses mal allerdings der Lösungsweg der 5 Opfer um aus ihrer Hölle heraus zukommen. Nur die Gemeinschaft macht sie stark, was sie allerdings zu spät merken. Durch die erklärenden Rückblenden werden Tobin Bell als Serienkiller meiner Meinung nach etwas das Böse genommen. Er spielt hier mehr müde und schleppend.
Saw ist im 5.Teil nicht mehr ganz so blutig, hat etwas mehr Handlung und bleibt trotzdem nur was für Fans. Aufgrund der etwas wirren Erzählstruktur nicht unbedingt der beste Teil.

aus Köln
am
Wenn die nur endlich aufhören würden mit dem Drehen.
Die Reihe war schon nach dem Teil 2 uninteressant und hat sich seit dem nicht verbessert.

aus Essen
am
Foltern, foltern und töten.
Ist das alles was man noch von einem Horrorfilm erwartet?

Liebe Filmemacher: Verschont uns mit noch mehr Ergüssen dieser Art,
sonst brauchen wir langsam auf Filmen die Aufschrift "Vorsicht, kann zur Verblödung führen"

am
Auf Hinsicht zum nächsten Teil, war das sicher nur ein Vorspiel. Nicht ganz so wirkungsvoll und stark wie zuvor aber sehenswert.

aus erftstadt
am
Im Gegensatz zu seinem Vorgängern wirkt der fünfte Teil der Folter- Reihe einen winzigen Hauch zahmer und braver, was nicht heißen soll das Regisseur David Hackl, der mit Teil fünf, die Nachfolge von James Wan (Teil eins) und Darren Lynn Bousman (Teil zwei bis vier) antritt, auf aufgesetzte Splattereffekte verzichtet. So könnte sich der Film sich mehr um seine Geschichte konzentrieren, doch die ist nur billige Staffage aus der Retorte, denn all die ausgelegten falschen Fährten und das nutzen von verschiedenen Zeitebenen haben die Vorgänger allesamt bereits genutzt und radikal ausgeschlachtet, so dass für Teil fünf nur noch Leere übrig bleibt. Die Spannung wird erneut weder aus der Thrillerhandlung bezogen sondern nur aus der Folterszenen und dass diese mit billigen Rechtfertigungen, die auch noch in lächerliche Dialoge über Rehabilitation und Töten verpackt sind, macht aus "Saw V" einen richtig dümmlichen Reißer. Wenn man bedenkt wie grandios 2005 mit dem spannend- klaustrophobischen Erstling alles begonnen hat und wie tief die Serie dann sank könnte man sich fast die Produzenten auf die Folterbank des Jigsaw- Killers wünschen.

am
Ich fand den 5. Teil dermaßen schlecht. Auch bei großem Interesse fallen einem die Augen zu. Sehr langweilig und absolut nicht empfehlenswert. Der 4. Teil war ja noch auszuhalten aber der hier ist hoffentlich der letzte dieser Reihe. Die Fallen waren nicht mehr neu oder interessant. Die Rückblenden verwirren den eh gelangweilten Zuschauer nur und die umgestrickte Handlung führt auch irgendwie ins Leere. Sollte Teil 6. kommen müssen die Produzenten ordentlich nachlegen.

aus kember OT.bergwitz
am
der film währ besser wenn er nicht geschnitten währe,leider geht das nicht in deutschland die fsk ist leider zu scharf. empfehlung kauft ihn in österreich da ist er uncut und auf deutsch

aus worms
am
zu brutal film hat absolut keie handlung der film ist im gegensatz zu den vorgängern zu breutal zehnen,da haben sich sogar bei mir der magen umgedreht.handlung hatder film ja garnicht

aus Westerheim
am
Nehmen wir mal die letzten Teile, die alle samt schon schlecht waren (ausser eben Teil 1), dann ist auch dieser Film nochmals schlechter als die Vorgänger. Die internationale Kritik hat den Film schon zerissen!!!!
Saw V: 3,3 von 5 Sternen bei 569 Bewertungen und 47 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Saw V aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Costas Mandylor von David Hackl. Film-Material © Kinowelt.
Saw V; 18; 18.05.2009; 3,3; 569; 0 Minuten; Costas Mandylor, Tobin Bell, Julie Benz, Louis Ferreira, Donnie Wahlberg, Athena Karkanis; Horror, 18+ Spielfilm;