Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "emale" aus

374 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • A Hard Day
    Krimi, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 20.10.2021
    Ich nehme die korrupten, nicht all zu engagiert wirkenden Polizisten mal als südkoreanische Gesellschaftskritik hin - aus deutscher Sicht wirkt ihr Verhalten doch recht seltsam.

    "A Hard Day" ist kurzweilig und es macht Spaß, Go Geon-soo zu zusehen, wie sich bei jedem beseitigten Problem ein Neues auftut - er kann einem einfach nur leid tun ;-)

    Dreieinhalb Sterne!
  • Ashfall
    Sie haben nur eine Chance, um die ganze Nation zu retten.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 20.10.2021
    Fühlt sich an, wie ein typischer durchschnittlicher Ami-Film aus den USA mit koreanischen Schauspielern.

    Unterhaltsam, kurzweilig und oft witzig, aber unterscheidet sich nicht arg vom Hollywood-Action-Einheitsbrei (was hier nicht unbedingt zur Abwertung führt...aber "gewöhnlich" trifft es als Bewertung irgendwie).
  • Tunnel
    Der Nr. 1 Kinohit aus Korea.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 13.10.2021
    Spannendes Drama mit sympatischen Darstellern inklusive Gesellschaftskritik (Politik und Presse), welches trotz seiner zweistündigen Laufzeit keine fühlbaren Längen hat.

    Einzig die südkoreanischen Batterien scheinen mir etwas realitätsfern zu sein: Smartphoneakku hält zwei Wochen, Autobatterie liefert trotz zerquetscher Motorhaube 5 Wochen Strom für Licht und Radio (Respekt, Kia!). Reden wir mal nicht von tadellosen Netzabdeckung im eingestürzten Tunnel ;-)
  • Edge of Tomorrow - Live. Die. Repeat.
    Lebe. Stirb. Immer wieder.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 19.08.2021
    Ich mag keine Filme mit Tom Cruise! Trotzdem hat es dieser Film geschafft, mich vom Hocker zu hauen. Tom Cruises Charakter, der zur Abwechslung mal ne Pfeife ist (immerhin am Anfang noch), kurzweilige Action, der eine oder andere Lacher und ich würde doch mal sagen, eine gelungene Story.

    1A Popcornkino!
  • The Tomorrow War
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 19.08.2021
    Spannender Film, der seine Standbeine auf so einigen Logiklöchern aufgebaut hat (die Menscheit wird von Aliens angegriffen, ist am Ende und baut so nebenbei eine Zeitmaschine zusammen? Wieso die Alien mit hunderten Kugeln beschießen, wo es für die meisten von Ihnen eigentlich schon ein Gegengift gibt und wieso schießt man dieses nicht auf sie, sondern inziziert es aus nächster Nähe?!).

    Immerhin kurzweilig und gut gemacht.
  • Geostorm
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 19.08.2021
    Interessante Idee und spannend inziniert - keine Sekunde langweilig.

    Wenn jetzt auch noch die Story, die ja nicht all zu weit hergeholt ist, etwas realistischer gemacht wäre, um nicht als kompletter Science-Fiction dazustehen, wäre toll gewesen. Ich sage nur: Ordinär riesige Raumstation, die an allen Ecken und Enden Gravitation hat (auch da, wo sich nix dreht), ein Spaceshuttle, das mal schnell einen einzigen Passagier hoch bringt und das ganze drumherum, um die Story spannender zu machen: Eine Notfallzerstörung, welche die Raumstation eine Stunde lang nach und nach zerstört, ein Reboot, der nur möglich ist, wenn der Präsident an einem Gerät seine Hand einscannt und das dann eine Minute lang zur Station übertragen wird, wo die Info dann von einem Terminal am einen Ende zum Terminal am anderen Ende gebracht werden muss...da sinkt die Freude am Film doch gewaltig.
  • Snitch
    Ein riskanter Deal.
    Thriller, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 06.07.2021
    Spannender Actionthriller mit einem Dwayne Johnson, der hier überwiegend einsteckt statt auszuteilen und einem grenzwertigen Plot ("Nein, für dieses Vergehen gibt es keine Gnade...ah, sie wollen einen Drogendealer ans Messer liefern? Okay, dann lassen wir Ihren Sohn frei"). Alles natürlich basierend auf wahren Begebenheiten.

    Kann man mal anschauen, aber auch nix Besonderes...
  • Wonder Woman
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 06.07.2021
    Kurzweilig und unterhaltsam, aber nix Besonderes.
    Immerhin mal eine DC-Comicverfilmung, bei der man nicht noch mindestens 4 andere Filme gesehen haben muss, um sie zu kapieren.
  • Guns Akimbo
    Action, 18+ Spielfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 10.06.2021
    Überdrehter Actionspaß mit einer Prise Gesellschaftskritik.
    Bei einem Film mit Daniel Radcliffe kann man inzwischen eigentlich nichts mehr falsch machen.
  • Follow Me
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 16.05.2021
    Der Anfang zieht sich ersteinmal ziemlich hin, Protagonisten teilweise nervig, Handlung meiner Meinung nach vorhersehbar (zumindest dache ich die ganze Zeit "entweder ist der Film nur sehr schlecht oder ich weiß, wie der Hase läuft"), aber auf der anderen Seite doch wieder unterhaltsam und kann man sich mit seinen angenehmen 90 Minuten Spielzeit schon mal zu Gemüte ziehen.
  • The Dead Don't Die
    Die Toten sterben nicht - Der untoteste Zombie Cast aller Zeiten.
    Horror, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 04.04.2021
    Ein Film mit Murray...wieso hat der eine Durchschnittsbewertung von 2.5 Sternen? Mehr kann ich persönlich leider auch nicht vergeben. Irgendwie fehlt der Schwung. Und der Versuch, mit Top-Darstellern einen B-Movie zu produzieren (so kommt die ganze Sache rüber) macht weder einen guten B-Movie noch überhaupt einen Film, den ich als sehenswert empfehlen würde.
    Prädikat: Zweieinhalb Sterne
  • Amundsen
    Wettlauf zum Südpol
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 10.02.2021
    In die zwei Stunden Spielzeit sind viele Expeditionen und andere Erlebnisse Roald Amundsens gestopft, aber trotzdem dümpelt dieser Film ziemlich vor sich her und irgendwann fängt man an, öfters auf die Uhr zu schauen, wann die zwei Stunden denn nun endlich rum sind. Mag daran liegen, dass an sich ziemlich viel gequatscht wird, aber drei Monate Wanderung quer durch die Antarktis werden in 10 Minuten abgewickelt.

    Es kommen weder Spannung noch irgendeine Art der Sympatie für diesen kautzigen Protagonisten auf. Das Herumspringen zwischen verschiedenen Zeitebenen hätte nicht wirklich sein müssen und verwirrt am Schluss sogar arg.

    Ein Film, der nicht viel Erkenntnis brachte und den ich mir lieber gespart hätte.