Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "emale" aus

238 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Deadpool 2
    Er kommt nicht allein.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 24.05.2018
    Unterhaltsamer Streifen mit viel Action, Kawumm und Humor. Vor allem wie schon bei Teil 1 viel Humor, wenn es darum geht, das Filmbusiness etwas auf die Schippe zu nehmen. Den Durchschnittskinobesucher werden wahrscheinlich nur die Hälfte aller Anspielungen zum Schmunzeln bringen, aber schon das sorgt für viel Arbeit für das Zwerchfell.

    Für meinen Geschmack etwas zu viel Marvel-Universum drumherum mit dem Auftauchen der X-Men, der einen oder anderen Anspielung auf Wolverine (die ich ehrlich gesagt teilweise nicht kapiert habe) und überhaupt vielem Mutanten-Brimborium.
    Die ganzen Comicverfilmungen verkommen immer mehr und mehr zum sich-selbst-auf-die-Schulter-Klopfen und netten Gags für die hartgesottenen Fans, die sich an jede Begebenheit eines jeden Filmes erinnern können, als den Film mal einfach Film sein zu lassen. Aber immerhin ist bei Deadpool fast jedes Crossover zu anderen Marvel-Filmen eine gute Pointe. Besonders in der einen oder anderen Post-Credit-Szene ;-)

    Alles in allem: Ich war gut unterhalten und hatte viel gelacht. Viereinhalb Sterne!
  • Jungle
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 17.05.2018
    Und wieder ein packender Film abseits des Mainstream-Kinos mit Daniel Radcliffe.

    Zwar erschließen sich mir drei wichtige Handlungspunkte des Filmes nicht so ganz (wieso reist man mit einem wildfremden Menschen in den Dschungel, dessen Intention für diese tolle Einladung absolut unklar ist? Wieso nehmen Yossi und Kevin das Floß, obwohl der Fußkranke Marcus, für den sie es gebaut hatten, nun wieder laufen kann und dann auch zu Fuß weiter läuft? Wieso wird Kevin, der vermeintlich noch viel tiefer im Dschungel steckt, vor Yossi gefunden, wo sich beide doch demselben Fluss entlang bewegen?), aber so ist es halt nun einmal gewesen, denn der Film beruht auf wahren Begebenheiten. Trotzdem hätte man diese aufkommenden Fragen mit dem einen oder anderen Fingerzeig irgendwie im Keim ersticken können.

    Ist die erste Hälfte des Filmes ein interessanter Abenteuer-Film im Dschungel, wendet sich die Geschichte in der zweiten Hälfte zum spannenden Überlebens-Drama für Yossi mit (teilweise) überraschendem Ende.

    Sehenswert!
  • Coco
    Lebendiger als das Leben!
    Kids, Animation, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 08.05.2018
    Netter Animationsfilm aus dem Hause Pixar mit dem einzigen Abstrich, dass es schon bessere Filme aus dem Hause Pixar gab (ja, die Messlatte liegt hoch!) und sich alles eher mehr nach Disney, als nach Pixar anfühlt.
    Die Story: Herzerwärmend. Außerdem ein kleines Lehrstück zum Thema "Día de Muertos".

    Aber wieso in dreiteufelsnamen trägt der Film den Namen eines Neben-Charakters, der am Anfang und Ende mal kurz auftaucht? Weil er sich dank der Namens-Ähnlichkeit zu "Coco, der Affe" besser verkauft?
  • Monsieur Pierre geht online
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 02.05.2018
    Nette Geschichte nach dem Gesetz der Verwechslungs-Komödien mit einigen Irrungen und Verwirrungen. Pierre Richard ist in seiner Renter-Rolle großartig!

    Die Auflösung erscheint etwas unglaubwürdig, doch das übertriebene Happy End nehme ich dieser kurzweiligen, geistreichen Abendunterhaltung nicht krumm. Jedes andere Ende hätte einem vermutlich den Spaß versaut.

    Komödie: ja. Aber ein Feuerwerk für's Zwerchfell darf man bei diesem Film nicht erwarten (dies sei nur zur Vorsicht erwähnt, da einige Leute immer nur an die Schti's denken, wenn sie "französische Komödie" hören).
  • The Book of Henry
    Eine kurze Anleitung fürs Leben.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 30.04.2018
    Bewegendes Drama, welches nach etwa zwei Dritteln einen Haken zu einem (leichten) Thriller schlägt.

    Die Story mit dem gewalttätigen Nachbarn ist etwas dürftig, da man höchstens erahnen könnte, dass da möglicherweise etwas nicht stimmt. Da wirkt der "ausgetüftelte Rettungsplan" doch arg überzogen.

    Nichtsdestotrotz hat mich dieser Film sehr beeindruckt und mitgerissen. Kurzweilige Unterhaltung, die auch hier und da die eine oder andere Träne loslösen kann.
  • The Girl with All the Gifts
    Am Ende aller Tage ist unsere größte Bedrohung unsere einzige Hoffnung.
    Science-Fiction, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 27.04.2018
    Gut gemachter Zombie-Film mit interessantem Ende vom europäischen Kontinent.
    Besonders spannend ist der Anfang, der einen mitten ins Geschehen wirft und einiges Stirnrunzeln verursacht, welches jedoch nach und nach geklärt wird und einen das ganze Geschehen aus einer ganz anderen Perspektive sehen lässt.
  • Automata
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 27.04.2018
    Interessantes und gut gemachtes postapokalyptisches Setting, aber eine ziemlich zähe Story mit einigen Längen.
  • Ein Dorf sieht schwarz
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 09.03.2018
    Eine nette Komödie aus Frankreich sowohl mit vielen lustigen wie auch einigen dramatischen Stellen.

    Allerdings wurde der Film meiner Ansicht nach etwas zu schnell beendet. So, wir müssen nun fertig werden!
    Nachdem Seyolo die ganze Zeit über versucht, von den Dorfbewohnern akzeptiert zu werden und weder das Behandeln von Hämorrhoiden noch das Entfernen eines schlimmen Hautausschlages im Gesicht eines Kindes hilft, ist er von einer Sekunde auf die nächste der Dorf-Held, weil er eine Geburt durchgeführt hatte.
    Der Bürgermeister, der so gut wie abgewählt galt, wurde dann dank einer Kinder-Theateraufführung (die nach der Wahl stattfand) dann doch wieder gewählt. Happy-End, ja. Aber ein seltsames und vor allem ein ziemlich schnelles.
    Und schon sind wir bei der Beerdigung des Arztes und Abspann.

    90 Minuten ist zwar eine angenehme Spieldauer für einen Film...aber ein paar Minütchen mehr oder die eine oder andere Kürzung zwischendrinnen hätten dem Film gut getan.

    Trotzdem: "Ein Dorf sieht schwarz" kann man sich gut anschauen, wenn man mal wieder eine einfache nette Feel-Good-Komödie sehen möchte.
  • Shape of Water - Das Flüstern des Wassers
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 08.03.2018
    Fantasy-Filme sind eigentlich nicht mein Ding. Guillermo del Toro schafft es allerdings immer wieder auf erstaunliche Art und Weise, fesselnde Fantasy-Filme zu produzieren, die sogar mich begeistern.

    Tolles Set, einzigartige Story (man muss wohl auf Drogen sein, um auf so eine Idee zu kommen) und eine kleine Ode an Musik, Film und Leben der 60er Jahre.
  • Amazing Grace
    Der Kampf eines Mannes verändert die Welt.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 07.03.2018
    Mir war anfangs nicht bewusst, dass dieser Film die Verfilmung einer wahren Begebenheit ist und der Text des allseits bekannten Liedes "Amazing Grace" von einem geläuterten britischen Sklavenschiff-Kapitän stammt. Und wieder etwas gelernt!

    Alles in allem zwei gut verfilmte Geschichts-Stunden, die man gesehen haben sollte.
    Ton war bei "Amazon Prime Video" ziemlich schlecht abgemischt...gilt hoffentlich nicht für die DVD/Blu-Ray hier.
  • The Salesman
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 28.02.2018
    Ich muss sagen, dass ich bei diesem Film mal wieder etwas anderes erwartet hatte: Ein packendes Drama, wie die Frau über den Überfall hinwegkommt und die Suche nach dem mysteriösen und hoch gewalttätigen Täter. Das bietet "The Salesman" nicht so ganz und auch irgendwelche Parallelen zu "Tod eines Handlungsreisenden" kann ich nicht wirklich erkennen (außer, dass das Stück im Film immer wieder geprobt wird).

    Auf der anderen Seite bietet dieser Film einen interessanten gesellschaftlichen kleinen Einblick in das Leben und die Kultur in Teheran.
    Kann man mal anschauen; hätte etwas kürzer ausfallen können.
  • Hell or High Water
    Gerechtigkeit ist kein Verbrechen.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "emale" am 20.02.2018
    In Film, der im tiefsten Texas spielt - was an manchen Stellen sogar leicht satirisch überzeichnet wurde.

    Die gute Seite: Spannend und gut gespielt. Man hat Sympathie für den Jäger, wie auch für die Gejagten.
    Auf der anderen Seite: Am Ende hatte ich nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben, wenn ich mir diesen Film nicht angesehen hätte. Die Einführung ist etwas zäh und das Ende, das Tanner wählt, etwas übertrieben. Wieso nicht einfach wie der Bruder aus dem Staub machen?