Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Machtlos Trailer abspielen
Machtlos
Machtlos
Machtlos
Machtlos
Machtlos

Machtlos

Was, wenn der Mensch, den du liebst, plötzlich spurlos verschwindet?

USA 2007


Gavin Hood


Jake Gyllenhaal, Omar Metwally, Reese Witherspoon, mehr »


Thriller

3,5
1215 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Machtlos (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 117 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:New Line Cinema
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:28.03.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Machtlos (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 122 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:New Line Cinema
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 7.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:19.09.2008
Machtlos
Machtlos (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Machtlos
Machtlos
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Machtlos
Machtlos (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Machtlos
Machtlos (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Machtlos

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Machtlos

Douglas Freeman (Jake Gyllenhaal), CIA-Analytiker in Nordafrika, verliert den Glauben an seine Bestimmung, als er miterlebt, wie die Geheimpolizei eines nordafrikanischen Staates den ägyptischstämmigen US-Ingenieur Anwar El-Ibrahimi (Omar Metwally) auf extrem brutale Weise verhört. El-Ibrahimi ist als Kind mit seiner Familie in die USA emigriert und wird jetzt verdächtigt, in einen Terrorakt verwickelt zu sein. Seine schwangere Frau Isabella El-Ibrahimi (Reese Witherspoon) erfährt, dass ihr Mann während eines Fluges von Kapstadt nach Washington/DC angeblich spurlos verschwunden ist. Um Näheres über die tatsächlichen Umstände herauszubekommen, wendet sie sich an ihren ehemaligen Kommilitonen Alan Smith (Peter Sarsgaard), der für Senator Hawkins (Alan Arkin) arbeitet. Über dessen politische Verbindungen findet Isabella heraus, dass Anwar auf Befehl von Corrine Whitman (Meryl Streep), Chefin der CIA-Anti-Terror-Einheit, in ein Land der Dritten Welt verschleppt wurde. In der geheimen Haftanstalt unter der Leitung von Abasi Fawal (Igal Naor) wird Anwar verhört und gefoltert. Fawal hat allerdings nicht nur mit seinem Gefangenen Probleme, sondern auch persönlich mit seiner rebellischen Tochter Fatima (Zineb Oukach), die mit dem islamischen Fundamentalisten Khalid (Moa Khouas) liiert ist.

Film Details


Rendition - What if someone you love... just disappeared?


USA 2007



Thriller


Politthriller, CIA, Afrika, Entführung, Folter, Terrorismus, Anschlag



22.11.2007


Darsteller von Machtlos

Trailer zu Machtlos

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Machtlos

Harrison Ford: Der Weltraum ruft wieder nach Harrison Ford!

Harrison Ford

Der Weltraum ruft wieder nach Harrison Ford!

In der Leinwand-Adaption des Sci-Fi-Romans 'Das große Spiel' soll Harrison Ford in die Rolle eines Weltraum-Offiziers schlüpfen. Die Macher des Films, der auf dem...
Reese Witherspoon: Witherspoon dreht 'Sex-Tape' und sorgt für Ärger

Reese Witherspoon

Witherspoon dreht 'Sex-Tape' und sorgt für Ärger

Reese Witherspoon versucht, ihre Film-Ehe mit Hilfe eines selbst gedrehten Sexfilmchens anzuheizen und sorgt bei zwei befreundeten Geheimagenten für Ärger...
Meryl Streep: Eiserne Lady mit Therapiebedarf

Bilder von Machtlos © New Line Cinema

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Machtlos

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Machtlos":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Als Fan von Meryl Streep wurde ich nicht enttäuscht. Aber auch die schauspielerischen Leistungen der anderen Mitwirkenden haben mich beeindruckt. Ich kann diesen Film sehr empfehlen. Es ist keine leichte Kost, aber auf jeden Fall sehenswert!

am
Wie soll man seine Feinde erkennen ? Und wie weit kann ich gehen um mein "Land" zu schützen? Was bedeuten eigentlich die Menschenrechte wirklich?
Ich denke, dieser Film kommt der heutigen Realität sehr nahe. Am meisten berührt hat mich allerdings die Hilflosigkeit der Ehefrau. Sehr sehenswert, aber auch sehr amerikanisch.

am
Dieser Film hat mich auf ein Thema gestossen, das einen schockiert und sprachlos macht. Es hat mich nicht mehr losgelassen, der Film hat mich zutiefst berührt und erschüttert. Gute Schauspieler, brisantes Thema. Insbesondere auch die Extras fand ich klasse, sowohl die Entstehung des Films war toll erklärt und mitgedreht worden, als auch die kleine Dokumentation realer Fälle waren eine Besonderheit.

am
Überragender Film.muss man gesehen haben.
Sehr spannend und enthüllt viele fragen die man sich so gar nicht erdenken kann.super schauspieler die ihre Rolle echt intensiv und gefühlvoll spielen
sehr hilfreich ist auch unter special die doku geächtet

viel spaß

am
Der Film behandelt das Thema des Terrorismus von islamischen Fanatikern und die Einschränkung bis Aufhebung der Bürgerrechte in den USA nach dem 11.9.2001. Nebstbei wird noch die inferiore Stellung der Frau im Islam ( hier: Ägypten) angeschnitten. Spannende Story, gute Schauspieler, nicht ganz logisches Ende, alles in allem sehenswert und spannend.

am
Interessant und spannend!
Machtlos zeigt wie schnell es gehen kann spurlos zu verschwinden ohne dass man es will! Der Film ist spannend und aufregend zugleich. Wie schnell passiert heute ein Staatsirrtum?? Wer sich diese Frage stellt, sollte sich diesen Film anschauen.

am
super spannender Politthriller über den Terror. Aber nichts für nebenher, man muss schon aufpassen, damit man noch durchblickt. Hat bei uns bei 2 Erwachsenen je 5 Sterne bekommen.

am
Klasse Politthriller mit einer herausragenden Meryl Streep in übertriebenen Sinne als Bösewicht. Alltägliche Szenen wie aus der täglichen Presse oder Nachrichten, sehr realitätsnah und doch befremdent. Aber mancheiner will ja die Wirklichkeit nicht wahrhaben. Mit von mir 4 Sternen als unbedingt sehenswert eingestuft.

am
Intelligent gemacht
Also wer diesen Film schon nach 20 Minuten ausmacht, hat was verpasst. Es ist ein intelligent gemachter beklemmender Film, der einen sehr nachdenklich hinterlässt. Ich fand ihn sehr spannend und sicher, man benötigt schon ca. 30 Minuten um die ganzen Beziehungen innerhalb der Story zu durchschauen, aber durchhalten lohnt sich. Ich fand ihn bis zum Ende sehr kurzweilig und kann ihn nur weiterempfehlen. Großes Kino.

am
Sehr guter Film, den ich auch mehrmals anschauen würde: nachvollziehbare Handlung, ein Plot mit Tiefgang (sowohl politisch, als auch menschlich), packend erzählt.
Bild: guter Durchschnitt, bei Upscaling evtl. auch besser
Ton: Dynamikumfang nicht immer voll ausgenutzt. Sehr guter Score, der raumfüllend zum Einsatz kommt.

am
Sehr gut und aktuell, habe nach dem Film aus Zufall den kurzen Dokumentarfilm angesehen mit u.a. el Masri und sehe dies ganze Gesichte jetzt in einem ganz anderem Licht.Fazit gute Unterhaltung , spannend und ziemlich authentisch für einen Hollywoodfilm.

am
Harter Tobak!
Nachdem Film fühlt man sich wirklich etwas Machtlos dem ganzen gegenüber und hat eine ziemliche Wut im Bauch.
Daher wohl Spiel, Satz und Sieg was die Intention des Filmes angeht ;-)

Sehr anspruchsvoller, schonungslos dargebotener, aber erfrischend unpatriotischer (Polit)Thriller der einen echt ziemlich runter zieht.
Definitiv keine leichte Kost für nebenbei, bietet reichlich Diskussions-Stoff.

am
Echter Klassefilm. Spannend erzählt, intensiv von allen Akteuren gespielt.

Den Film kann ich nur empfehlen.

am
Politthriller - nach einem Selbstmordanschlag in einem islamistischen Land wird ein verdächtiger aber unschuldiger Ägypter und US-Bürger festgenommen und verschleppt. Der Film von Regisseur Hood(Tsotsi) zeigt eine Praxis der US-Regierung Personen zu verschleppen und an andere Staaten auszuliefern die die Methoden der Folter noch praktizieren - so daß man sich die eigenen Finger nicht schmutzig machen muß(z.B. der Fall des Deutschen Al-Masri). Leider entgleiten Gavin Hood manchmal die Zügel um die Handlung in Bahnen zu halten. Die Darsteller spielen durch die Bank ihre Parts gut, ein lethargisch wirkender Jake Gyllenhall, eine knallharte karrierebewußte Meryl Streep und eine sorgenvolle Reese Witherspoon. Der Film ist interessant durch seine Thematik, leider wird diese nicht ausgereizt. Zu oft werden Kompromisse an Hollywood eingegangen. Da wird weder Name des nordafrikanischen Landes genannt in das El-Ibrahimi verlegt wurde noch kann der Film nicht auf ein hollywoodsches Ende verzichten. Wer sich für die politischen Hintergründe nicht so interessiert, für den wird der Film eher enttäuschend und verwirrend sein, für alle anderen ein zumindestens interessanter Versuch über die sogenannte "extraordinary Redention" zu berichten.

am
Sehr guter Film...man ist doch arg erschüttert, wenn man bedenkt, dass dieser Film durchaus Realität sein könnte. Ich glaube nur das Ende macht diesen Film etwas unrealistisch, denn das kann auch anders ausgehen! Trotzdem 5 Sterne...4einhalb gab es nicht!

am
Bitte anschauen
Beim ersten Ansehen des Films war ich gewillt, mich auf die Seite der Opfer zu schlagen.
Doch im letzten Drittel wurde mir bewusst, daß es nicht einfach mit einem Schwarz Weiss Denken abgehandelt werden kann. Man neigt dazu, die Zwischentöne zu vergessen.
Fazit: Es gibt mehr als nur schwarz oder weiss.

Bitte anschauen.
Marc

am
Ein Attentat wird verübt, dabei stirbt ein amerikanischer Geheimagent. Ein Terrorverdächtiger wird in den USA verhaftet und zur Folter ins Ausland geschafft. Ein junges Mädchen widersetzt sich den Vorgaben ihres Vaters und der islamischen Tradition und trifft einen jungen Mann. Eine Frau versucht verzweifelt ihren verschwundenen mann zu finden.
Wie das alles zusammenhängt, erzählt der Film in kleinen Episoden die irgendwann zusammenfinden. Dieses Zusammenfinden ist überraschend, aber das ist auch das positivste an diesem Film.
Wieder einmal wird das Thema islamischer Terrorismus aufgegriffen und die Rolle der USA kritisch betrachtet, wenn auch nicht allzu kritisch.
Die Schauspieler machen ihre Sache gut, aber der film lässt viele Fragen unbeantwortet.
Insgesamt ein durchschnittlicher Film, den man schnell wieder vergisst.

am
Ein Film bei dem es einen Angst und Bang werden kann, wenn man sieht wie schnell ein Mensch verschwinden kann, wenn der Staat seine Finger im Spiel hat.
Auch wie Frauen in islamischen Ländern immer noch behandelt werden ist anschaulich dargestellt. Sehr gute Schauspieler die in ihren Rollen überzeugen.
Ein Film der zum nachdenken anregt. Das Ende ist zwar etwas unrealistisch aber das ist halt Holywood.

am
Nach Anschauen des Filmes, blieb schon eine gewisse "Leere" im Kopf. Gratualation an die Filmschaffenden - das brisante Thema "Folterung durch US-Geheimdienste in Ländern ausserhalb der USA" wird hier in aller Schärfe und im Verbund mit einer guten Story, dem Zuschauer eindringlich vermittelt. Ich wundere mich eigentlich, daß ein so "subversiver" Film innerhalb der USA nicht auf dem Index gelandet ist - aber wahrscheinlich ist der Ausgang des "Verhörs" genau diesem Umstand geschuldet ... ein alternatives Ende wäre hier ein echter Kracher gewesen. Alles in allem : Spannende Schilderung eines hochbrisanten und hochaktuellen Themas. Sollte man unbedingt gesehen haben.

am
Ein sehr intensiver Film der nachwirkt !,
Machtlos konfrontiert den Zuschauer mit der leider realen Hilflosigkeit gegenüber der Gewalt von Staaten auf der einen Seite und Terror auf der anderen Seite.
Kompliment das heikle Thema Staatsfolter vs. Selbstmordattentäter wird sehr straight erzählt - ein grossartig gelungener Balanceakt.

am
Vorhersehbar
MACHTLOS zieht seine Spannung eindeutig aus der moralischen Fragestellung, die Handlung an sich war doch sehr vorhersehbar. Die Darsteller sind bis in die kleinste Nebenrolle gut besetzt. Nur Reese Witherspoon enttäuscht etwas. Ich persönlich bin ein großer Freund des Stilmittels »Rückblende«. Deutsche Synchonisationen (eine Kunst für sich) mag ich auch sehr, doch sobald mehr als eine Sprache in einem Film gesprochen wird, ist es besser eine davon zu untertiteln. So wirkt der Film einfach realistischer.
Alles in allem ein solider Film, von dem man aber nicht zuviel erwarten sollte

am
Dass die Regierung der Vereinigten Staaten sich im Kampf gegen den Terror über Bürger- und Menschenrechte hinwegsetzt, ist ja leider nichts Neues mehr. Darauf und auf den dadurch hervorgerufenen Teufelskreis beschränkt sich der Film und weiß dabei leider nicht wirklich mitzunehmen. Vielleicht ist das aber auch der Trick, denn irgendwann wird das ganze so einlullernd, dass das überraschende Ende zumindest mich doch sehr erstaunt hat, auch wenn von Anfang an klar war, dass die Protagonisten des Films am Ende wohl irgendwie zusammenfinden. Aufgrund des Finales gerade noch drei Sterne.

am
Ein guter Film mit viel Tiefgang
Möchte den Film wirklich empfehlen um sich ein eigenes Bild zu dem Thema zu machen. Das Papier der amerikanischen Verfassung scheint ja sehr geduldig zu sein und Präsident Bush Gottes ureigenes Land dem Paradies noch etwas näher gebracht zu haben ......

am
Sehr Realistisch
Sehr guter Film - kann mir durchaus vorstellen das dass so läuft bei
der CAI. Kann den Film nur empfehlen.

am
Tiefgründiger Film, der zum Nachdenken anregt!
In diesem Film wird gut gezeigt, wie unmenschlich die Verhörtaktik der USA bei Terrorverdächtigen ist. Auch wenn einige Erfolge erzielt wurden, so wurde hier wirklich ein Unschuldiger gefoltert und verhört. Die Geschicht ist spannend und mitreißend erzählt und arbeitet auch mit Rückblenden, ohne dass man das mitbekommt. Zum Schluss wird einem dann alles klarer. Gerne ein zweites Mal anschauen.

am
Rezept zum Foltern!
Man nehme die amerikanische Terrorangst, gebe einen unschuldigen Araber hinzu, würze dies mit ein wenig Waterboarding und leugne alles.
Fertig ist ein gelungener Abriss über die amerikanische Terrorbekämpfung mit allen Mitteln...

am
Etwas zahm, aber überzeugend
In den Zeiten des zweiten Irak- Kriegs, amerikanischen Gefangenlagern in Ausland und stetiger Angst vor weiteren Terroranschlägen kommt dieses Drama rund um Politik und Hilflosigkeit trotz seines Inhalts etwas zahm daher. Regisseur Hood, der 2006 einen Oscar erhielt und momentan mit Hugh Jackman »Wolverine« dreht, gelingt es durchaus die beklemmende Situation von El-Ibrahimis Frau einzufangen, um so schwächer hingegen fällt ein Blick auf den Entführten selbst aus. Zwar sind die Folterszenen durchaus erschütternd, doch der Film beobachtet lieber seine Top- Stars statt das Opfer. Dies kostet »Machtlos« etwas an Intensität, was den Film aber keinesfalls schlecht macht, denn die Stars wissen zu überzeugen, allen voran Meryl Streep als eiskalte Politikerin, die zwar sämtliche Stereotype mit ihrer Darstellung abdeckt, sich so aber am besten ins Storygerüst einfügt. »Machtlos« ist ein guter Film, ein weiterer der leider unbeachteten Filme der letzten Zeit, die über die Auswirkung von Terrorangst, Krieg und Vergeltungswünschen erzählten.

am
Top
Was unterscheidet gute Filme von weniger guten? Es ist die Nachvollziehbarkeit. Sicher Folter ist nicht nachvollziehbar, darf es nie sein, aber es drückt die Ohnmacht eines Staates aus, der sich bedroht fühlt. Nein, ich meine mit Nachvollziehbarkeit die Handlungsstränge der einzelnen Personen und das Ineinandergreifen bis hin zum unvermeidbaren Showdown. Der leider nur Verlierer kennt... Das ist wie bei Romeo und Julia oder Kabale und Liebe v. Schiller. Das ist großes Kino.

am
Vorweg muss ich sagen, dass der Film nicht schlecht ist. Allerdings verbinde ich mit Reese Witherspoon immer sehr seichte Filme, die Besetzung war jetzt nicht so mein Ding, was aber auch unwichtig ist. Denn das eigentliche Thema, die willkürliche Entführung und Verbringung mutmasslicher Terrorverdächtiger in ausländische CIA Gefängnisse versandet irgendwie vollkommen.
Vielmehr liegt der Folkus auf das Attentat und den Weg dorthin, ohne aber auch in beiden Handlungssträngen in die Tiefe zu gehen. Da wäre noch deutlich Luft nach oben gewesen, dann wärs wahrscheinlich ein Top Thriller geworden.

So reicht es nicht für 4 Sterne, aber für sehr ordentliche 3.

am
Ein Film der mir immer wieder unter die Haut geht. Ich hab ihn jetzt schon zum zweiten Mal ausgeliehen. Das ist kein "schöner" Film, aber er gibt Denkanstöße, besonders in einer Zeit, in der die Freien Medien immer wieder Skandale aufdeckt, was die Regierungen hinter unserem Rücken so treiben.
Es kommt die Frage auf, ob wir nicht einfach nur Werkzeuge von den reichen und mächtigen sind, die uns für ihre Zwecke wie Schachfiguren über das Spielbrett der Welt schieben.... Erschreckend.

am
Ich denke auch, dass mam dem Film mal gesehen haben müsste. Er ist zu ernst, um ihn nicht zu sehen, aber auch zu flach, um ihn nochmal zu sehen. Die Schauspieler sind super, aber die Story ist manchmal sehr verworren und unvollständig.

am
überragender Politthriller der zum Nachdenken anregd und einen erschreckt und nachdenklich stimmt.Ein Film der hervorragend in die heutige Zeit passt und von den Schauspielern hervorragend und überzeugend gespielt wurde

am
Ein typischer (zu recht) amerikanischer Film, der den Sicherheitswahnsinn in dem wir uns befinden sehr Realistisch darstellt. Regt sehr zum Nachdenken an.Ist empfehlenswert!!!

am
Toller Film mit sehr reallem Hintergrund.Ist eben halt typisch amerikanisch und man erhält ein bißchen Einblick in amerikanischen Patriotismus und das Land zu schützen um jeden Preis.Unschuldige werden gefoltert und entführt.
Tolle Schauspieler mit super Story die aauch die Hintergründe näher bringt.
Das Ende war abgehakt , aber echt sehenswert.

am
Ein sehr guter Film mit tollen Darstellern. Es bleibt allerdings einiges im Dunkeln. Man muß den Film sehr konztriert gucken, damit man nicht den Faden verliert.

am
Kann man sich ansehen
Der Film ist, wie schon vorher gesagt wurde, anspruchsvoll und man sollte ihn besser nicht im Halbschlaf gucken. Wenn man aufpasst, bekommt man einen spannenden Film zu sehen, welcher ein brisantes Thema behandelt.

am
Dieser Film hat eine verwirrende zusammensetzung, trotzdem ein guter Hintergrund, der allen Fragen offen behält

am
Super Film. Hoffe dass mir nie sowas passiert. So schnell kanns gehen. Falscher Pass, am falschen Ort und dann landet man unschuldig im Knast.
Schöne neue Welt!

am
Zu konventionell und an dem Punkt, wo er es hätte sein sollen, war er es dann leider nicht, nämlich bei der Konstruktion der Story. Daß Liebe, Sex und Betrug letztlich der Aufhänger für Attentate und politische Verwicklung ist, mag nicht gänzlich abwegig sein, aber es zeigt auch deutlich daß der 11. September in der Filmindustrie eigenartige Spuren hinterlassen hat. Ansonsten ist MACHTLOS ein sehr solide inszenierter Thriller mit 2,90 verlogene Sterne mit Realitätsbezug.

am
Gnadenlos die Handlung und auch der Film, genial sämtöich Schauspieler. Jeder lebt seine Rolle auf seine ganz eigene Weise.
Das Ende ist absolut überraschend. Den ganzen Film über denkt man, das klar ist was kommt und die letzten Minuten wird noch einmal richtig aufgedreht.

Trotz allem stellt sich die Frage, was ist ein Menschenleben heute noch wert und wie wird eigentlich mit uns Schach gespielt?

MIT JEDEM (!) VON UNS!

ES KANN JEDEN ZU JEDER ZEIT WIE DER BLITZ TREFFEN !!!

Gorge Orwell hatte recht !

am
Dieser Film ist kein lauter Aufschrei. Er stellt einige Fragen und gibt auch einige Antworten. Und ganz subversiv ruft er zum zivilen Ungehorsam auf. So leise, daß es vielleicht einige verstehen.

am
Superfilm!
GucktEuch aber vor demFilm bei den Extras erst die Doku 'Geächtet' an, dann wirkt der Film erst richtig!

am
Sehenswert
Wer auf mehr als nur einfache Haudrauf Action steht, sollte sich diesen Film unbedingt ansehen.

am
Realitätsnah
Ein Film der sich lohnt anzuschauen! Aber man sollte nicht mal eben zum Kühlschrank gehen und den Film weiter laufen lassen, er ist meiner Ansicht nach sehr anspruchsvoll. Viele Überraschungen sind garantiert!

am
Gut aber...
Also der Film war gut, lustig, romantisch aber auch sehr Dramatisch. Aber ich habe diesen Ganzen zusammenhang nicht verstanden. Der Anfang kommt zum Schluss noch mal und dieser ganze Zusammenhang hat mich verwirrt. Der Film regt aber auch sehr zu nachdenken an.

am
macht nachdenklich
Ein Film wie ich finde mit schwerem Stoff, hat mich lange zum nachdenken angeregt.

am
Bewegender Film, der einem die Hilflosigkeit der betroffenden Personen sehr glaubhaft rueber bringt. Fesselnde aktuelle Thematik, die zum Glueck nicht US-amerikanisch patriotisch dargestellt wird.

am
Glaubwürdige Story
Der Film präsentiert sich mit einer glaubwürdigen Story und guten Schauspielern. Es ist kein Spitzenfilm aber man kann sich hiermit die Zeit vertreiben.

am
Spannend
Spannend inszeniert, am Ende dann aber zu kitschiges Happy End. Schürft nur an der Oberfläche. Details fehlen. Trotzdem schöner Film! Brisantes Thema mit viel Raum für Diskussion :)

am
Packend ....
wie realistisch. Sehr gute Schauspieler!

am
nicht schlecht
Also wie meine Vorgänger wurde ich von dem Film nicht enttäuscht. Aus den Socken gehauen hat er mich jedoch auch nicht. Teilweise recht spannend gemacht, dann aber auch wieder mit Längen. Das »beste« am Film war, dass man zur Vermutung kommt, dass sowas wahrscheinlich zu Hauf passiert und man absolut nichts davon mitbekommt.

am
Unbedingt anschauen
Hochaktuelles Thema, sehr gut und spannend umgesetzt.

am
erschütternd
Sehr spannender und zugleich auch trauriger Film. Unbedingt die Extras anschauen!

am
guter Politthriller
mit hartem Thema. Wundert mich das die USA da mitmachen und sich selbst freiwillig mal wieder al die Idioten hinstellen.
Aber guter Film den man sich konzentriert und nicht zur puren Unterhaltung anschauen sollte.

am
Machtlos
Erschreckend zu sehen wie es sein könnte...
Problematisch wird es wenn man den Film über den Beamer schaut, da man von der Größeneinstellung Platz lassen muss, um sich die nervigen Untertitel nicht entgehen zu lassen.
SCHADE

am
Schon heftig
Gut gespielt, ein Thema, worüber viel diskutiert wird. Ein guter Film!!

am
Machtlos-guter Durchschnitt
Kann man anschauen- viel arabisch-aber dennoch gut gemacht

am
Ass Film: Aktion und Tiefe
Inzwischen ist das anti-terror Massnahme »Extraordinary Rendition« hoffentlich allgemein beruchtigt. Diese Film demonstriert an hand eine Einzelfall wie wichtig die Einhaltung von Menschenrechte ist für alle. Klasse Darstellern!

am
Harter Stoff. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es so war und heute auch noch so ist. Ich möchte niemals in die Fänge der Amerikaner kommen. Du hast keine Chance und bist Freiwild.
Dieser Film sollte Unterrichtsstoff werden. Entscheidungsträger sollen sich sehr genau überlegen, wieviel Leben sie zerstören wollen.

am
ANSCHAUHEN
sO IST ES AUF JEDEN FALL MESCHEN DIE UNTER FALSCHEN VERDACHT GEHPEINIEGT WERDEN UND DES WEGEN FAST IHR LEBEN HER GEHBEN MÜSSEN.Beheindrukende bilder und mann muss seher auf passen sonst verpast mann was.

am
Betroffen machender Film - Wirkungen von Krieg und Terror - eine Meryl Streep kalt wie Marmor > Gucken!

am
hab schon bessere Filme gesehen
Ich fand den Film jetzt nicht sehr fesselnd. Die Spannung hat sich nicht aufgebaut. Ich hatte etwas anderes, vorallem besseres, erwartet. Die besten Szenen waren bereits im Kino-Trailer enthalten. Ich bin froh, dass ich das Geld für die Kinokarten gespart und den Film auf DVD abgewartet habe

am
Hat mir nicht besonders gefallen, war mir zu langweilig, sodass ich diesen Film nicht zuende geschaut habe.Geschmäcker sind eben verschieden.

am
Terrorismus ist schwer zu bekämpfen , das kapier ich . Vor der Welt wird ein Bauernopfer gerechtfertigt , und islamistischen Extremisten ein Exempel statuiert , auch kapiert , aber was soll die Botschaft sein ? Oder ist es ein ,, wasfürwindwasfürsegelding" ?

am
ich fand ihn nicht so gut ,der look war schlecht und die story auch nicht so gut!!
die schauspieler so wie "Jake Gyllenhaal" im anzug sahen einfach nicht gut aus
und war auch unglaubwürdig ......in Donnie Darko war er super ;)
ach das war der erste film den ich ausgemacht habe
da die besetzung so schlecht war
daman am anfang nicht auseinanderhalten kann
wer wer ist tzzztzt...
Machtlos: 3,5 von 5 Sternen bei 1215 Bewertungen und 65 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Machtlos aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Jake Gyllenhaal von Gavin Hood. Film-Material © New Line Cinema.
Machtlos; 16; 28.03.2008; 3,5; 1215; 0 Minuten; Jake Gyllenhaal, Omar Metwally, Reese Witherspoon, Peter Sarsgaard, Alan Arkin, Meryl Streep; Thriller;