Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Bridge of Spies - Der Unterhändler Trailer abspielen
Bridge of Spies - Der Unterhändler
Bridge of Spies - Der Unterhändler
Bridge of Spies - Der Unterhändler
Bridge of Spies - Der Unterhändler
Bridge of Spies - Der Unterhändler

Bridge of Spies - Der Unterhändler

In einer Welt am Rande des Abgrundes machte den Unterschied zwischen Krieg und Frieden nur ein Mann.

USA 2015 | FSK 12


Steven Spielberg


Tom Hanks, Mark Rylance, Scott Shepherd, mehr »


Thriller, Drama

3,8
362 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Bridge of Spies - Der Unterhändler (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 136 Minuten
Vertrieb:DreamWorks
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.05.2016

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Bridge of Spies - Der Unterhändler (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 141 Minuten
Vertrieb:DreamWorks
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Französisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.05.2016
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Bridge of Spies - Der Unterhändler (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 136 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:DreamWorks
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.05.2016

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Bridge of Spies - Der Unterhändler (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 141 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:DreamWorks
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 7.1, Französisch DTS 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte, Französisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:12.05.2016
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Bridge of Spies - Der Unterhändler
Bridge of Spies - Der Unterhändler (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
Bridge of Spies - Der Unterhändler (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
3% RABATT
3,49 €
3,39 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:DreamWorks
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Bridge of Spies - Der Unterhändler

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Bridge of Spies - Der Unterhändler

Vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs erzählt der Thriller 'Bridge of Spies - Der Unterhändler' die Geschichte des Anwalts James Donovan (Tom Hanks) aus Brooklyn, der plötzlich in das politische Geschehen verwickelt wird. Donovan wird vom CIA beauftragt, die Freilassung eines in der UdSSR verhafteten US-amerikanischen U-2-Piloten zu erwirken - eine Aufgabe, die sich als nahezu unmöglich erweist...

Diese außergewöhnliche Episode in Donovans Leben haben die Autoren Matt Charman, Ethan Coen und Joel Coen in ein Drehbuch eingebettet, das auf wahren Begebenheiten beruht. Es zeigt den Charakter und den Weg eines Mannes, der bereit ist, alles aufs Spiel zu setzen. Regie führte der dreifache Oscar-Preisträger Steven Spielberg ('Der Soldat James Ryan', 'Schindlers Liste'), die Hauptrolle übernahm der zweifache Oscar-Preisträger Tom Hanks ('Forrest Gump', 'Philadelphia'). Neben Tom Hanks spielen in 'Bridge of Spies' der dreifache Tony-Gewinner Mark Rylance (Bühnenproduktionen 'Was ihr wollt', 'Jerusalem', 'Boeing Boeing') als KGB-Agent Rudolf Abel, den Donovan vor Gericht verteidigt, Scott Shepherd ('Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen') als CIA-Agent Hoffman, die Oscar-nominierte Amy Ryan ('Birdman', 'Gone Baby Gone') als James Donovans Frau Mary, Sebastian Koch ('Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben') als DDR-Anwalt Vogel sowie der Oscar-nominierte Alan Alda ('M*A*S*H', 'Aviator') als Thomas Watters, ein Partner in Donovans Anwaltskanzlei. Für die Komposition der Filmmusik wurde außerdem Thomas Newman ('Best Exotic Marigold Hotel 2', 'Saving Mr. Banks') verpflichtet, der bereits auf zwölf Oscar-Nominierungen zurückblicken kann, und hier für John Williams einspringt, der aus gesundheitlichen Problemen aussteigen musste. Williams, der bereits an Kinohits wie 'Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht' und der 'Harry Potter' Reihe mitgewirkt hat, wird seine mittlerweile mehr als vier Jahrzehnte umfassende Zusammenarbeit mit Steven Spielberg bei dessen nächstem Film 'The BFG' fortsetzen. Die Dreharbeiten zu 'The BFG' beginnen im Laufe des Jahres 2015. Newman zeichnet bereits für die Filmmusik zahlreicher DreamWorks-Produktionen verantwortlich, darunter 'The Help', 'Road to Perdition' und 'American Beauty'. Die beiden letztgenannten wurden für einen 'Oscar' in der Kategorie 'Beste Filmmusik' nominiert. Steven Spielberg führt nicht nur Regie, sondern produziert den Film gemeinsam mit Marc Platt ('Into the Woods', 'Drive') und Kristie Macosko Krieger ('Lincoln'). Executive Producer sind Adam Somner ('The Wolf of Wall Street'), Daniel Lupi ('Her'), Jeff Skoll ('Madame Mallory und der Duft von Curry') und Jonathan King ('Cesar Chavez'). Das Drehbuch schrieben Matt Charman ('Suite française') und die dreifachen Oscar-Preisträger Ethan Coen und Joel Coen ('No Country for Old Men', 'Fargo').

Film Details


Bridge of Spies - In the shadow of war, one man showed the world what we stand for-


USA 2015



Thriller, Drama


Kalter Krieg, Politthriller, CIA, Justiz, Wahre Begebenheit, Golden-Globe-nominiert, Oscar-prämiert, Berlin, 60er Jahre



26.11.2015


413 Tausend


Darsteller von Bridge of Spies - Der Unterhändler

Trailer zu Bridge of Spies - Der Unterhändler

Movie Blog zu Bridge of Spies - Der Unterhändler

Papillon 2018: Ein Stück Filmgeschichte neu verfilmt

Papillon 2018

Ein Stück Filmgeschichte neu verfilmt

Charlie Hunnams und Rami Maleks riskante Flucht von der Teufelsinsel in dem Remake zu Papillon, der Klassiker aus dem Jahr 1973...
Die schlechtesten Filme: VIDEOBUSTER intern - wir haben nachgefragt!

Die schlechtesten Filme

VIDEOBUSTER intern - wir haben nachgefragt!

"Welchen Film hast du schon nach der Hälfte ausgemacht?", diese Frage haben wir in unserem Team gestellt und waren über so manche Antwort sehr überrascht...
Tom Hardy: Tom Hardy: Von dieser Rolle träumt der Brite
London Has Fallen: Butler sorgt für bombastische Action
YouTube Neustart + Premieren: Video-Tipps: The Revenant + 2 Action-Premieren

Bilder von Bridge of Spies - Der Unterhändler

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Bridge of Spies - Der Unterhändler

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Bridge of Spies - Der Unterhändler":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Würde es helfen?

Mal wieder ein Meisterwerk von Steven Spielberg. Keiner kann Geschichten so gut erzählen wie er - auch wahre Geschichten.
Charaktere, Szenenbilder, Kamerafahrten, Erzählweise, etc. alles ist perfekt aufeinander abgestimmt. Sogar Szenen wie der Flugzeugabsturz können völlig überzeugen.

Tom Hanks spielt gewohnt stark, die Entdeckung des Films ist für mich jedoch Mark Rylance, welcher sich die Oscarnominierung verdient hat und genauso wie der Film selbst ein würdiger Gewinner sein würde.

Mein einziger Kritikpunkt ist die einseitige Darstellung der Folterszenen, sicherlich wurde nicht nur in der Sowjetunion einiges unternommen um aus den gegnerischen Spionen Informationen zu erhalten. Immerhin wurde die USA, bei der nur zum Schein fairen Prozessführung, auch kritisch dargestellt und deshalb soll dieser Kritikpunkt die Gesamtbewertung nicht beeinflussen.

am
Ein typischer 4 von 5 Sterne Film von Steven Spielberg...

Der Streifen an sich gefällt sehr gut, das Setting und die Kostüme sind toll gemacht und auch an den schauspielerischen Leistungen gibt es nichts zu mäkeln, der Flair der 1960er stimmt!

Es handelt sich hier um eine ruhige, dialoglastige Geschichte aus den Anfängen des Kalten Krieges, welche auf wahren Ereignissen beruht!

Sauer stößt hierbei (mal wieder) auf, dass die Amerikaner als "die Guten" dargestellt werden und die Russen und Deutsche als "die Arschlöcher + Idioten", auch wenn dies nur sehr subtil geschieht, umso ärgerlicher ist es! Auf US Seite wird ein gefassten Sowjetspion augenscheinlich anständig behandelt, ja es entwickelt sich sogar eine kleine Freundschaft zwischen ihm und seinem Anwalt, dagegen ein über Russland abgeschossener US Pilot wird von den Sowjets entsprechend unsanft verhört! Oder man sieht ganz zufällig wie Deutsche auf Deutsche beim Fluchtversuch über die Berliner Mauer schießen und Tom Hanks dies plakativ, voller Abscheu vor soviel Unmenschlichkeit, beobachtet... - 138 Menschen wurden beim Fluchtversuch aus der DDR in knapp 30 Jahren erschossen (siehe Wikipedia), fünf davon alleine als unser Anwalt im Film einmalig mit der Tram vorbeifährt...

Ansonsten guter Film, wenn er diese unnötige Gut/Böse-Keule nicht geschwungen hätte, wäre er noch besser gewesen! - Punktabzug weils einfach nervt und Steven Spielberg dies nicht nötig hat!

Verbleiben 7 von 10 Sternen!

PS: Filmtipp "The Company"

am
Gut erzählte Geschichte, überzeugend gespielt. Allerdings kein Thriller, sondern eben eine auf wahren Ereignissen basierende Story.
Da es um Verhandlungen geht, ist es zwangsläufig dialoglastig. Und da es ein US-Film ist, ist es eben sehr aus amerikanischer Sicht umgesetzt.
Trotzdem, die Anfänge des Kalten Krieges mit der Panik vor einem Atomschlag wurden gut rübergebracht.
Insgesamt gute Unterhaltung. 3,8 Sterne.

am
Steven Spielberg hat mit BRIDGE OF SPIES bewiesen, dass er es immer noch drauf hat, das Geschichten erzählen! Da können sich viele seiner jüngeren Regie-Kollegen noch eine dicke Scheibe abschneiden und lernen, wie man ohne Schnörkel und ohne umständliche Plot-Konstruktionen, die Figuren im Film schnell und präzise charakterisieren kann. Sicher hat auch dieser Film seine Längen, das liegt aber eher daran, dass es gewisse textlastige Passagen gibt, die notwendige Hintergrundinformationen liefern. Dies läßt sich bei so einem Thema kaum vermeiden, wurde aber dennoch gut gelöst, denn immer dann, wenn man sich als Zuschauer dachte, "jetzt ist aber mal wieder gut mit dem Gerede", ging es auch schon zum nächsten Schauplatz weiter... Spielberg hat hier offenbar sehr viel Gespühr für den Zuschauer. Auch wenn Tom Hanks schon mal emotionaler gespielt hat, so wirkt er dennoch überzeugend in seiner Rolle als Unterhändler. Besonders erwähnsenswert ist die ausnahmslos gute Kameraarbeit von Spielbergs bevorzugtem Kameramann Janusz Kaminski.

am
Der Film hat mich eigentlich nicht wirklich interessiert. Ich mag Spielberg nicht wirklich und bin auch kein Fan von Tom Hanks.

Anyway, die wahre Geschichte ist sehr fesselnd und auch die Schauspieler im Film sind alle sehr überzeugend. Hat mich wirklich sehr überrascht.
Guter Film der eine gute, sehr facettenreiche Geschichte transportiert. Gutes Stichwort: Geschichte.
Man kriegt ein recht gutes Gefühl dafür wie sich der kalte Krieg angefühlt hat, der ja auch sehr stark mit der deutschen Geschichte verwoben war.
(Wobei die Deutschen hier, mal wieder, sehr aus amerikanischer Sicht dargestellt wurden. Aber weil wir das ja gewohnt sind sag ich trotzdem:)

Well done!

am
Da ist dem Meister Steven Spielberg mal wieder ein großer Wurf gelungen.

Auf wahren Ereignissen beruhend, erzählt er die Geschichte eines Anwalts, der durch Zufall in die große Politik während des Kalten Krieges gerät. Tom Hanks spielt ihn (erwartungsgemäß) überzeugend gut.

Mehr als zwei Stunden brillantes Kino mit Geschichtsunterricht, der sicher für alle nach 1989 Geborenen interessant sein dürfte!

am
Ein Film für's US-Publikum

Tut mir leid, aber ich kann den Hype um diesen Film nicht nachvollziehen. Es gibt ne Menge Beispiele dafür, wie spannend und unterhaltsam man Geschichte verfilmen kann ("JFK", "Thirteen Days" usw.). Spielberg bläht einen Stoff, der gut und gerne in 45 Minuten "ZDF-History" gepasst hätte, künstlich auf. Das US-Publikum bekommt das, was es sehen will. Den in Pathos und Gerechtigkeitssinn ersaufenden Ami gegen russische Arschlöcher. Hinzu kommen ein halsbrecherischer Flugzeugabschuss, den kein Mensch überlebt hätte und natürlich Schüsse an der Berliner Mauer. Kein Flüchtender wäre auf die Idee gekommen loszurennen, wenn ne S-Bahn alles ausleuchtet. Was die deutsche Seite angeht bleibt leider nur zu sagen, dass gerade die Rolle von Herrn Vogel sehr ins Abseits gedrängt wird, ganz abgesehen vom lächerlichen Auftritt von Abels "Familie".

Fazit:

Vom angekündigten Agenten-Thriller bleibt nichts übrig. Daran kann auch der von mir geschätzte Tom Hanks nichts ändern, der den ganzen Film über nicht überzeugen kann und dem ich endlich mal wieder ne tiefgründige Charakterrolle wünsche. Der Oscar für Mark Rylance ist trotzdem verdient.

am
Wirklich ein großartiger Film. Spielberg hatte ich persönlich schon lange abgeschrieben, doch mit diesem Film hat er viel Boden bei mir gutgemacht. Die Geschichte ist nicht nur spannend, vom Leben geschrieben und brilliant dargestellt (Hanks und Rylance sind wirklich ganz groß in diesem Film) sondern wird auch mit erstaunlich wenig Amerika-Pathos erzählt. Großes Kino!

am
Großes Kino mit Tom Hanks und auch vielen anderen Top Darstellern in einem sehr emotionalen Streifen vom Meisterreggiseur Spielberg. Lässt man das immer wieder Klischeehafte beiseite (gehört ja bei Hollywoodstreifen zum guten Ton), wird man mit einer brisanten Story aus Zeiten des großen Säbelrasselns perfekt über die gesamte Filmlänge belohnt. Bei 4 Sternen Daumen hoch mit Empfehlung!

am
mega,erstmal Tom Hanks ist einer der ganz ganz großen in Hollywood,und der Film beruht auf wahre Begebenheit und ist spannend und man kann ihn ohne Bedenken ausleihen

am
Top Schauspieler (Hanks) in einer fesselnden Verfilmung (Spielberg) einer realen Begebenheit. Hier könnte es sich vielleicht auch mal lohnen, den Film im Originalton anzuschauen, da auch im Originalton hier und da Deutsch gesprochen wird, sich sogar auch Tom Hanks in Deutsch versucht.

Natürlich kommen die Amis in diesem Film (mal wieder) etwas zu gut weg, da die Behandlung der Gefangenen auf sowjetischer und DDR-Seite um einiges schlechter dargestellt wird, als auf der Ami-Seite...aber was will man von einem Ami-Film, der nicht von Michael Moore stammt, auch anderes erwarten...am besten, man ignoriert dieses Detail und genießt den Rest.

am
Tom Hanks spielt jetzt seit rd. 20 Jahren die Rollen, die in den 1950er- und 1960er-Jahren James Stewart und Gregory Peck spielten, und Tom Hanks macht das wirklich gut. Leider waren James Stewart und Gregory Peck wesentlich glaubwürdiger, und das liegt nicht an Tom Hanks, sondern daran, dass man den US-Amerikanern die "Good-American-Guys" einfach nicht mehr abnimmt. Vielleicht gibt es sie ja wirklich noch: Die Männer (und Frauen), die um ihrer Prinzipien und Selbstachtung willen "ihr Ding durchziehen", und zwar ohne Rücksicht auf daraus resultierende private oder berufliche Probleme. Aber was so in der letzten Zeit aus den USA zu uns dringt, lässt wirklich Schlimmes befürchten.

am
Einigermaßen spannend und selbstverständlich, dank Steven Spielberg, hoch professionell in Szene gesetzt. Allerdings kann dieses historisch angelegte Film-Produkt tatsächlich kaum etwas Neues bieten und somit auch äußert selten einen Mehrwert generieren. BRIDGE OF SPIES - DER UNTERHÄNDLER bleibt zudem meist oberflächlich in der Darstellung der Personen und Vorgänge. 2,80 gefangene Sterne in der DDR.

am
Allein der eine gesagte Satz: würde es HELFEN ?? ist es wert den Film zu sehen . Vielleicht können einige ihre Handlungen danach reflektieren und Prozesse verstehen.

am
Agentenfilme sind an sich gut, Agentenfilme im Kalten Krieg um so besser, Agentenfilme im Kalten Krieg basierend auf wahren Begebenheiten und schon hat man mich. Die Darstellung ist zwar etwas einseitig , gute Amis - böse Russen, aber bei einem Russischen Film wären die Rollen wohl einfach vertauscht. Das bringt der Sache aber keinen Abbruch wenn es um Standhaftigkeit und Menschlichkeit vor zwischenstaatlichen Konflikten geht.

Regt zum nachdenken über die eigenen Moralvorstellungen an.

Absolut sehenswert.

am
Der Kritik von horchi82 kann ich mir nur anschließen. Damit ist alles gesagt - jedes weitere Wort wäre überflüssig.

am
Ein wirklich überzeugend und zufriedenstellendes Film. Tom Hanks spielt den Anwalt James Donovan absolut überzeugend (übrigens ein echt interressanter Figur; google James B. Donovan), und Mark Rylance macht aus der Soviet Spion Rudolf Abel ein recht sympathische Figur. Gut recherchiert, fascinierende Geschichte, intelligent Dialog von der Coen Brüder, insgesamt ein hervorragende Produktion. Kein Baller-Ballade, sondern ein historisch fundierte Studie über die macht ein intelligenter und moralisch fundierter Mann sein Zeit etwas zu beeinflüssen.

am
Nach der großen Ankündigung dieses Films war ich doch enttäuscht, insbesondere auch von der Regie des Steven Spielberg. Der Film hat viele Längen in der ohnehin wenig spannenden und vorhersehbaren Handlung. Tom Hanks wirkt zeitweise etwas verschlafen. Außerdem gibt es viele Regiefehler. RA Vogel fährt z.B. einen Volvo P 1800, der erst ab 1961 im Westen auf den Markt kam. Auch fast alle anderen amerikanischen Autotypen stammen aus den 60er und 70er Jahren, sogar die Russen fahren solche Amischlitten und trinken keinen Vodkar, sondern Whisky. Der Gipfel: Ein Ferngespräch in die USA von einem Münzfernsprecher in Ostberlin im Jahr 1957, auch wenn diese Telefonzelle im Film offensichtlich mit einem heutigen Fernsprecher ausgestattet war, usw. usw.
Solche Dinge sind entweder Schlamperei oder kostenmindernde Verarschung des Zuschauers nach dem Motto: Der ist ja doof und merkt es sowie nicht.
Bridge of Spies - Der Unterhändler: 3,8 von 5 Sternen bei 362 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Bridge of Spies - Der Unterhändler aus dem Jahr 2015 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Tom Hanks von Steven Spielberg. Film-Material © DreamWorks.
Bridge of Spies - Der Unterhändler; 12; 12.05.2016; 3,8; 362; 0 Minuten; Tom Hanks, Mark Rylance, Scott Shepherd, Amy Ryan, Sebastian Koch, Alan Alda; Thriller, Drama;