Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die Queen Trailer abspielen
Die Queen
Die Queen
Die Queen
Die Queen
Die Queen

Die Queen

Königin von England, Königin der Herzen.

Großbritannien, Frankreich, Italien 2006


Stephen Frears


Helen Mirren, Michael Sheen, Alex Jennings, mehr »


Drama

3,3
1030 Stimmen

Freigegeben ohne Altersbeschränkung


Abbildung kann abweichen
Die Queen (DVD)
FSK 0
DVD  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:02.08.2007
Die Queen
Die Queen (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Queen
Die Queen (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die Queen
Die Queen
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Die Queen in SD
FSK 0
Stream  /  ca. 100 Minuten
Regulär 2,99 €
Du sparst 13%
Regulär 5,99 €
Du sparst 8%
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:02.08.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die Queen
Die Queen (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die Queen

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die Queen

1. September 1997. Die Nachricht von Prinzessin Dianas Tod bricht wie eine Schockwelle über die Öffentlichkeit Englands herein. Währenddessen sitzt Queen Elizabeth II. (Helen Mirren) samt Familie in ihrem Feriensitz Balmoral, unfähig, auf die öffentliche Trauer angemessen zu reagieren. Für den neu gewählten Premierminister und Volksliebling Tony Blair (Michael Sheen) hat das Bedürfnis der Bevölkerung nach Unterstützung und Trost durch seine politischen Führungsfiguren zentrale Bedeutung. Innerhalb von Tagen schlagen die unerwarteten Wogen der Gefühle immer höher. Doch auch Prinz Charles (Alex Jennings) gelingt es nicht, seine Mutter dazu zu bringen, sich über das verstaubte Protokoll hinweg zu setzen. Als sich die Presse endgültig auf die vermeintlich gefühlskalten Royals eingeschossen hat, muss Blair einen Weg finden, um die Königin ihrem Volk wieder näher zu bringen.

Film Details


The Queen - Queen of a nation, Queen of hearts.


Großbritannien, Frankreich, Italien 2006



Drama


Biographie, Monarchie, Oscar-prämiert, Politik, Großbritannien, Golden-Globe-prämiert, 90er, Zeitgeschichte



11.01.2007


544 Tausend

Darsteller von Die Queen

Trailer zu Die Queen

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Die Queen

Die Frau in Gold: Mirren kämpft um ihr Recht: Die Frau in Gold

Die Frau in Gold

Mirren kämpft um ihr Recht: Die Frau in Gold

Erleben Sie Ryan Reynolds an der Seite von Oscar-Preisträgerin Helen Mirren. Die Frau in Gold: die wahre Geschichte über einen mutigen Kampf um Gerechtigkeit...
Helen Mirren: Helen Mirren wurde für ihr Lebenswerk geehrt

Helen Mirren

Helen Mirren wurde für ihr Lebenswerk geehrt

"Ich bin stolz, eine Frau zu sein", sagte Helen Mirren bei den 'Glamour Women of the Year Awards', wo sie als Schauspiel-Ikone ausgezeichnet wurde...
Naomi Watts: Agentin, Anwältin und jetzt Königin der Herzen
Hitchcock: Ein A.H. Erlebnis: Anthony Hopkins wird zu Alfred Hitchcock

Bilder von Die Queen

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die Queen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die Queen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein wunderbarer Film
über das britische Königshaus, der private Einblicke gewährt. Was sich bei Dianas Tod wirklich im Königshaus abgespielt hat, entzieht sich der Öffentlichkeit. Jedoch hat man aufgrund der seinerzeit vorhandenen Tatsachen durchaus das Gefühl, das es genau so gewesen sein könnte. Ein Film, den man gesehen haben sollte.

am
The Queen ist ähnlich gut gemacht wie „The King's Speech“ und der Eindruck ist ebenso zwiespältig.

Einerseits das gute Setting, die gut gewählten Schauspieler, Drehbuch, Dialoge und Kostüme.

Andererseits ist der Titel „The Queen“ recht unglücklich gewählt bzw. läßt etwas Anderes erwarten, besser wäre „The Queen - Die Diana Krise“ denn im Grunde geht es hier nur um das Thema Diana und wie die Königsfamilie in jenen Wochen damit umgegangen und fast daran gescheitert ist.

Nachdem die Queen nicht nur 14 Tage, sondern bereits seit mittlerweile 60 Jahren regiert, würde man sich wünschen, mit einer ähnlichen Besetzung, in einer Miniserie mit vielleicht 8 Std. Spielzeit, das gesamte Leben von Queen Elisabeth, von der Kindheit bis heute, zu beleuchten.

Weil der Film gut gemacht ist und Helen Mirren eine großartige Darstellung abgeliefert hat, 3,6 Sterne, auch wenn die Quantität des Inhalts etwas enttäuscht hat.

am
Frau Mirren, ich knie nieder vor deiner majestätischen Darstellung! Genial! Für mich, gehört sie zu den besten englischen Schauspielerinnen, zusammen mit Maggie Smith, Judi Dench und Kristin Scott Thomas. Ich kann den Film nur empfehlen. Einfach superlativ.

am
Genießt sich Wie ein Darjeeling aus bester Lage
Der Alltag der Queen während der Krise, die durch den Tod von Diana Spencer entstand. Helen Mirren spielt mit subtilst ironischen Akzenten die Queen höchstpersönlich und dies mit großer Glaubwürdigkeit. Der Film genießt sich am besten auf englisch (mit Untertiteln), da die typisch englischen Stimmlagen und somit ein Teil des Humors bei der Synchronisierung üblicherweise verloren gehen. Hervorragende Schauspielerführung von Seiten Stephen Frears'.

am
toll gespielt - und aufgrund der bekannten Details sehr glaubwür
mir hat besonders gefallen, dass der Film sehr authentisch rüber kommt mit teilweise realen Ausschnitten des Fernsehens der Vergangenheit, aber auch mit Klasse Schauspielern - insbesondere die Queen und Ihr Mann wurden sehr gut gespielt. Drama mit feinem, leisen Humor - z.B. wenn die britische Adelsfamilie auf Teatime und Jagd besteht trotz der schlechten Presse. Der Film ist ab 0 Jahren freigegeben - wahrscheinlich weil gewaltfrei - ist aber ein Witz, denn frühestens verstanden wird der Film von Kindern ab 12 Jahren, die vielleicht schon etwas geschichtlichen Hintergrund haben.

am
Helen Mirrens Leistung ist einzigartig und unglaublich eindringlich. Die Werbung für den Film war vielleicht ein wenig unglücklich gewählt, da es nur um die Krise nach dem Tod von Diana geht, also ein völlig abgeschlossenes Szenario von 14 Tagen. Aber wenn man sich den Film ohne Vorbehalte anschaut, ist es eine sehr objektive, intensive Dokumentation, die sehr nahe geht - so man für die subtilen Schwingungen empfänglich ist. Es geht hier nicht um die Biographie eines schillernden Lebens, sondern um die Unfähigkeit, sich an Veränderungen anzupassen, um aufgegebene Träume, um überzogenes Pflichtbewusstsein und die daraus resultierende Einsamkeit. Es entschuldigt nichts - macht das Verhalten aber wenigstens nachvollziehbar. Zugleich auch ein Profil des englischen Volkes unter einer neuen Regierung, der diese Krise sehr zupass kam.

am
Bei der Queen zu hause....
Sehr schön und durchdacht erzählt, wenn vielleicht nicht alles gleich wahrheitsgetreu.....
Empfehlenswert!!!!

am
Brillant in Jeder Beziehung. Für Royalisten ein Muss, für Gegner der Monarchie ein informativer Einblick in eine Welt, die dem Normalsterblichen normalerweise verschlossen bleibt. Jeder der sich ein wenig auskennt leidet mit der Bürde des Amtes einer Hellen Mirren, die schon nach wenigen Minuten zur glaubhaft/ echt wirkenden Queen avonciert.

Überdimensional gut" Sieben Punkte!!!

am
Helen Mirren sehr überzeugend
Im Film wird sehenswert und interessant gezeigt, was sich nach Dianas Tod hinter den königlichen Mauern abgespielt haben könnte. Helen Mirren in der Hauptrolle spielt sehr überzeugend. Wer allerdings viel Handlung erwartet, wird enttäuscht.

am
Schauspieler faszinierend
Mich haben bei diesem Film die Schauspieler am meisten fasziniert. Nicht nur Helen Mirren, sondern auch die anderen Charaktere waren sehr überzeugend. Erstauntlich fand ich die optische Ähnlichkeit, die erst durch das Schauspiel hervortrat.

am
Die Queen
Der Film gibt einen guten Einblick in die Machenschaften des Königshauses, der »Firma«, wie Diana sie zu Recht betitelte. Die großartige Helen Mirren hätte nicht besser ausdrücken können, welche Last auf den königlichen Schultern ruht. Ich glaube, das hat sich so mancher ganz anders vorgestellt.

am
Ein hervorragend inszenierter Streifen. Nur der Titel ist verwirrend. Es handelt sich leider nur ein kleiner Teil der Regentschaft von Elisabeth II.
Wäre eine Anregung, einmal ein Film zu drehen, der das gesamte Leben der Queen erzählt.

am
Drama um Di
Dieser Film beschreibt nicht nur das Drame um den Tod von Lady Di, sondern um die Emotionen des Königshauses während der Trauerphase. wer historische Filme mag, sollte an diesem nicht vorbeigehen.

am
Interresante Einblicke
ins Königshaus,mir hat der Film persönlich sehr gur gefallen und die extrem gute Schauspieleriosche leistung von Helen Mirren macht ihn wirklich überzeugend und sehenswert

am
Naja, nicht so wirklich überzeugend
Ich hatte mir eigentlich etwas mehr von dem Film versprochen, mehr Einblicke. Aber eigentlich ist das ehr ein Film, der die Queen in ein besseres Licht rücken soll/bzw. rückt. Ob das alles nun wirklich so gewesen ist, sei dahin gestellt, ich denke mal, das werden wir eh NIE erfahren. Die Schauspieler ansich waren o.k., habe schon schlechter gesehen.
Fazit im ganzen:Muss man nicht wirklich gesehen haben.

am
Muss man nicht gesehen haben
Nichts was wir nicht schon hundertmal im Fernsehen gesehen haben. Zugegeben: Das Minenspiel von Helen Mirren hat schon etwas. Sie ist eine hervorragende Schauspielerin. Eine Mischung von alten Fernsehbeiträgen und neuen Filmszenen, die die Queen und Ihre Familie besser aussehen lassen, als sie in Wirklichkeit wahrscheinlich sind.
Ob Prinz Charles so trottelig ist und ein solches Weichei wie hier gezeigt ist ebenso wenig glaubwürdig wie eine Queen, die tatsächlich etwas Herz hat.
Das ist nur etwas für Hardcore-Leser von »Frau im Spiegel, Frau die Aktuelle, Frau im Koma, usw.«
Nichts was wir nicht schon immer geahnt haben, nur im Sinne der Royals geschönt.

am
ein Blick hinter die königlichen Kulissen
ich fand diesen Film sehr interessant unter dem Gesichtspunkt , das auch eine Queen nur ein Mensch ist , welche sich aber standesgemäß an traditionelle Rituale halten muß , was der »einfache« Mensch nicht versteht und es deshalb zu diesen Mißverständnissen zwischen Adel und Volk kommt - sehenswert !!

am
Langatmig
Sicher der Film hat exellente Schauspieler und auch ein brisantes Thema.
Jedoch wird das einfach alles ZU SCHWERFÄLLIG UND LANGSAM rübergebracht.
Ich hatte meine schwierigkeiten die Augen offen zu halten.
Der Film hat seine Momente, jedoch fallen sie äusserst dezent und im stillen aus.

am
Ein etwas anderer Einblick in die Geschehnisse
Der Oscar für Helen Mirren war mit Sicherheit verdient. Nach der absoluten Diana-Überschwemmung in den Medien fand ich es teilweise etwas mühsam mir die Zusammenschnitte noch einmal anzusehen. Da jedoch die Krise bei ihrem Tod im Mittelpunkt der Handlung steht, sollte man sich darüber bewusst sein, dass man dem nicht entkommen kann. Trotzdem ein lohnenswerter Film mit Einsichten in das Denken und Fühlen der englischen Königsfamilie, welche mir auch sehr nah an der Realität erscheinen.

am
Ein interessanter Einblick in die Royal Family. Am authentischten erscheinen Helen Mirren als die Queen und der Tony Blair Darsteller. Wer sich für die Geschichte rund um die Royals und ihre Reaktion nach Lady Di's Tod interessiert, der hat hier einen sehr guten FIlm gefunden. Wenigstens einmal sollte man diesen Film gesehen haben.

am
Interessanter Film
Sehenswert auch wenn natürlich nicht sicher ist, dass es sich genau so abgespielt hat. Allerdings schon gut vorstellbar.

am
toller Film
Sehenswerter guter Film, auch die Darsteller können sich sehr gut in die Rollen »einspielen«. Ob Wahrheit oder Fiktion bleibt der eigenen Phantasie überlassen, aber sehr gut vorstellbar. Was auch sehr gut ankommt ist die Einspielung von Originaldokumentation.

am
Wahrheit oder Fiktion?
Das ist die Frage, die man sich nach den ersten Szenen so stellt, denn durch die eingespielten Original-Szenen wirkt alles sehr authentisch. Am Ende des Films denkt man wirklich, diese Frau ist die Queen. Sehenswert!

am
Großes Kino!
Zu Recht hat Helen Mirren in diesem Film ihre Auszeichnungen bekommen. Neben ihrer hervorragenden Darstellung der Queen Elisabeth II, gefiel mir besonders die Originalaufnahmen.

Einfach toll!

am
Traurig
Für eine Satire viel zu brav, für eine Personen-/Charakter-Studie der Queen viel zu dünn: drei bissige Dialogzeilen im ersten Drittel des Films, danach nur noch auf Ausgleich bedacht - und am Ende haben sich alle lieb, und das Königshaus steht gut da. Helen Mirren in einer äußerst facettenarmen Rolle, die Gründe für deren Belohnung mit einem Oscar wohl nur der Jury klar sein dürften.
Das ganze dann noch vor dem Schicksal von Lady Di mit vielen Originalbildern inszeniert, und fertig ist ein Film, den man eigentlich nur mögen kann, wenn man begeisterter Frau im Spiegel oder Gala Leser ist!
Die DVD bietet nur den Orginalton und Deutsch in der Sprachauswahl, Untertitel gibt es nur auf Deutsch: wer gerne Filme im Orginalton hört könnte sich bei dem britischen Zungenschlang durchaus über einen englischen Untertitel freuen, wird aber auch hier enttäuscht!
Letztendlich ein uninspirierter Film mit einer uninspirierten DVD-Gestaltung, die sich meinen halben Punkt nur deswegen verdient, weil die Trauerfeier gerade noch rechtzeitig ausgeblendet wurde, bevor Elton John singen durfte – vielen Dank dafür!

am
Wer sich für die Familie Windsor interessiert ist mit diesem Film richtig. Es wird der Tod Dianas aufgearbeitet aus Sicht der Queen und ihrer Familie.
Auch ich war damals vom Tod Dianas betroffen und habe mich über die Kälte der Queen geärgert, das sie noch nicht mal die Fahne auf Halbmast hat setzen lassen.
Im Film erfährt man warum sie es nicht tat. Ich muss sagen, man kann den Grund nachvollziehen. Im Film wird deutlich was für souveräne aber auch besorgte Grosseltern die Queen und Prinz Phillipp sind.
Unschlagbar ist Helen Mirren als die Queen, einfach sensationell.

am
Wirklich gut gemacht
Der Film gibt einen wirklich guten Einblick in die Nöte und Zwänge eines Leben im Lichte der Öffentlichkeit und dem Gefängnis eines representativen Amtes. Sehr gut!

am
Titel falsch gewählt?
Mrs. Helen Mirren hat nicht unverdient den Oscar für die beste Hauptrolle erhalten. Ihre Darstellung der Queen war sehr überzeugend!!!
Doch hätte der Filmtitel auch im Untertitel heißen können »All about Diana«? O.s.ä.
Denn zu 90 % Prozent ging es um die Tragödie, Diana´s Tod betreffend
und erst in zweiter Linie, um das Leben und Wirken von Elizabeth der Zweiten.

am
Die Queen
Absolut sehenswert! Eine so sachliche Sichtweise habe ich nicht erwartet. Helen Mirren spielt großartig, aber auch die anderen Schauspieler sind zu loben. Welten prallten aufeinander: Queen und Lady Di. Man muss das Verhalten der Queen nicht gut heißen, jedoch kann man sich vorstellen, dass sie durch die Reaktion auf Di's Tod so ziemlich aus der Bahn geworfen wurde.

am
Wundrbar!
Endlich mal ein guter Film. Die Royls werden super dargestellt.Ein muß für jeden halwegs inteligenten menschen!

am
Die Queen
Keine Ahnung warum dieser Film einen solchen Erfolg gefeiert hat.
Nichts was wir noch nicht wussten und auch keine grosse Schau-
spielerische Kunst. Nicht zu empfehlen.

am
Ich hatte mehr von diesem Film erwartet. Der Film beschränkt sich auf die Tage nach Diana´s Tod, was m.E. der langen Regentschaft nicht gerecht wird. Die Handlung könnte auch real so gelaufen sein. Der Film zeigt gut den inneren Konflikt der Queen zwischen "normaler" Reaktion auf den Verlust eines Verwandten und vermeintlich königlichem Handeln. Dieses Problem wird von H.Mirren sehr gut umgesetzt. Ansonsten plätschert die Handlung so dahin. Quintessenz: Wir sind alle "nur" Menschen.

am
Fantastisch
Wer einmal wissen will, was hinter den verschlossenen Türen im Buckingham Palast so abgeht, der sollte sich diesen Film anschauen. Toller Film, tolle Schauspieler...ich war beeindruckt!!!!!!

am
Gut gemacht
Der Film ist wirklich gut gemacht, Aber ist es wirklich noch Zeitgemäß Filme in solch bescheidener Bildqualität zu produzieren?

am
stark
stark gespieltes Drama, für welches Helen Mirren zurecht den Oscar bekommen hat. Dazu kommt eben, dass man weiss, dass nicht alles in dem Film fitkiv ist und man somit auch mal zumindest ein bissl nen Eindruck bekommt, wie es damals wohl hinter den Kulissen ablief. Unbedingt zugreifen.

am
Die Queen
Dieser Film ist ein brilliantes Meisterwerk an schauspielerischer Raffinesse, Genauigkeit und Perfektion. Helen Mirren hat zu Recht den Oscar bekommen, da sie die Rolle bis ins Detail ausfüllt. Der Film wirft die Kontroversen an die Wand und zeigt das hinter einer harten Schale auch ein weicher Kern steckt, da macht die Queen keine Ausnahme. Mit bewegenden Bildern die das Leben und Ableben der großen Diana zeigen bekommt dieses Werk auch einen dokumentarischen Charakter. Die Trauerbekundigungen sind selbst mir nahe gegangen und die Ererinnerung an jenen Tagen werden wieder klarar.
Dafür gibt es von mir die volle Punktzahl.

am
eigentlich nicht mein Fall
Normalerweise bin ich kein Freund solcher realen Dramen, jedoch war der Film gar nicht mal so schlecht.
Als Vorbild dient der tragische Tod von Lady Di und wie die Royal Family und die Queen darauf reagieren. Das Lady Di von den Royals gehasst wurde und vom Volk geliebt wurde, wird hier besonders schön und eindringlich dargestellt. Angereichert wird der Film mit Realaufnahmen und Interviews von Lady Di, sowie mit einer umwerfenden Darstellung von Helen Mirren als die Queen.
Letzendlich hat der Film der Queen doch ein gutes Portrait geliefert und die Ereignisse die zum Tode Lady Dis führten ansehnlich und rührend umgesetzt.
Ich fand, das es ein wirklich gelungener Film ist.

am
KLASSE
Ein wirklich toller, absolut empfehlenswerter Film!! Speziell die Performance von Helen Mirren als Queen ist fantastisch und bleibt in Erinnerung

am
Super
realistisch und super gespielt von Helen Mirren.

am
Helen Mirren wurde für ihre Darstellung vielfach gelobt und preisgekrönt und konnte mich über den gesamten Verlauf des Films hinweg in ihrer Rolle als Queen begeistern.
Das war's aber auch schon. Die Versprechungen, die der Film und die Werbung dafür im Vorfeld gemacht haben, wurden durchweg nicht gehalten. Natürlich erwartet man kein Kino, das den Schlagzeilen diverser Klatschzeitungen Konkurrenz macht, aber selbst Diana- oder Queen-Fans müssen enttäuscht gewesen sein, nachdem sie den Fernseher wieder abgeschaltet haben oder aus dem Kino gegangen sind.
Einzig und allein den überzeugenden Darstellern ist es zu verdanken, "Die Queen" noch einigermaßen löblich fürs Bemühen mit drei Sternen zu bewerten.

am
Der Film ist für normale Menschen gemacht, eben keine Royal-Fans. Und er ist toll gelungen. Ob die Ereignisse rund um Lady Di´s Tod hinter den königlichen Vorhängen nur irgendwie wahr sind oder nicht: auf jeden Fall ein tolles Thema für einen Film, eine ganz andere, völlig vom Di-Drama losgelösten Thema. Die Königsfamilie irgendwie privat, in Urlaub und überrollt von den ereignissen und überfordert, weil die anerzogenen Verhaltsweisen plötzlich nicht mehr greifen, da sie beim Volk nicht ankommen, nicht mehr verstanden und nicht mehr akzeptiert werden.
Die 2. Hauptperson nach der Queen ist Tony Blair und er ist wunderbar getroffen; dass der neu gewählte Premierminister die Verbindung zwischen Volk und Königin ist und durch seine vrosichtigst vorgebrachten Anregungen möglicherweise die Monarchie rettete ist zu schön um wahr zu sein.
Alles ist sehr fein getimt, durchaus glaubwürdig und fesselnd schön.
Hellen Mirren - was bleibt zu sagen: eine bessere Darstellerin wäre nicht zu finden gewesen. Technisch und schauspielerisch ist sie eh´ erste Klasse und hier ist sie auch optisch die Queen.
Für kleine Humoreinlagen sorgt der perfekt besetzte Prinz Philipp.

am
Nichts Neues
Netter Film über die Royals, aber mehr auch nicht. Hat keine neuen Erkenntnisse gebracht.

am
arme reiche lady
ich hatte gehofft, mehr über die queen zu erfahren - es war mir nicht klar, dass der film ausschließlich die reaktionen und strategien nach dianas tod behandelt. ich war enttäuscht und kann ganz persönlich nach diesem film die queen nicht mehr ganz so gut leiden. auf der anderen seite empfinde ich auch ganz viel mitleid für diese armen königskinder, die einfach nicht so können, wie sie gerne würden.

am
Ein netter Film,
nicht mehr, aber auch nicht weniger.

am
enttäuschend
Der Film ist überaus spekulativ, was ich sehr bedenklich finde. Weshalb sollte ein Drehbuchautor einer lebenden Person näher kommen können als es die Medien sonst könnten? Auch finde ich die schauspielerische Leistung von Helen Mirren keineswegs überragend und diejenigen der Darsteller von Blair oder Charles schlichtweg schlecht.

am
heul!!!
Ich hab geheult. Der Film versetzt mich 10 Jahre zurück, als die Meldung um die Welt ging, dass Lady DI starb. Der Film erregt Mitgefühl bei mir, wobei Die Queen doch nicht so gut wegkam. 5 Sterne Film

am
Gut!
Mir hat der Film sehr gut gefallen. Die Moderne und das Königshaus und der verzweifelte Versuch, alles richtig zu machen. Ansehen lohnt sich.

am
Der Film zeigt die Queen (blendend gespielt von Helen Mirren) während der wohl schwersten Krise ihrer jahrzentelangen Regentschaft, ausgelöst durch Dianas tragischen Tod.
Interessant auch die Rolle, die der frischgebackene Premier Tony Blair während dieser Zeit gespielt hat.
Die Queen war hin-und hergerissen zwischen ihrer Erziehung und ihren konservativen Moralvorstellungen und dem Wertewandel und den Erwartungen der modernen Gesellschaft...
Sehenswert

am
Ein sehr gelungener Film
der einen Einblick ins englische Königshaus gewährt. Eine tolle schauspielerische Leitung (Helen Mirren zu recht einen Oskar), es zeigt einmal beide Seiten…tolle Aufnahmen, nicht too much, einfach ein guter, rührender, emotioneller Film - kann ich nur empfehlen.

am
Gute Darsteller, langweiliger Film
Ein Film so steif, konservativ und grau wie das Bild der Queen in Öffentlichkeit selbst. Die Darsteller geben sich allesamt mühe, doch was kann man schon gegen einen Film ausrichten, der wirkt wie eine weitere Dokumentation aus dem Fundus von Exklusiv, Blitz oder Brisant. Löblich ist zwar, das Regisseur Frears versucht der Persönlichkeit der Queen einzufangen, doch alles was er zeigt kennt man bereits aus den Käseblättern und Biographien dieser Welt. Ob man nun »Die Queen« guckt oder sich eine halbe Stunde im Wartezimmer die Zeit mit der Boulevard Presse vertreibt, es kommt aufs Gleiche raus.

am
Klasse!
Helen Mirren hat so toll gespielt als wäre sie wirklich als Queen geboren. Außerdem sieht sie ihr auch noch täuschend ähnlich. Sie hat den Oscar wirklich verdient. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das wirklich so gelaufen ist, denn die Königliche Familie war schon immer für ihre Gefühlskälte bekannt. Also, diese DVD werde ich auf jeden Fall meiner DVD-Sammlung einverleiben!

am
Gut
Mal ein Blick hinter die Kulissen zu werfen, ist ganz interessant. Aber ob es sich tatsächlich so abgespielt hat? Mag jeder für sich entscheiden. Der Film zeigt aber mal das Geschehen aus der Blickweise der Queen. Ganz interessant.

am
wer auf königshäuser steht und das drama um lady di noch genau im kopf hat, kommt an diesem film nicht vorbei. gut gespielt. verdienter oscar!

am
The Queen was not amused
Eine machtbesessene Blair-Ehefrau, die die Royals am liebsten heute als morgen abschaffen würde, ein trottliger Charles, der plötzlich seine Liebe für D entdeckt, ein großmauliger Prinzgemahl und eine unsichere Elisabeth. Wie dieser flache Film mit der Tragödie umgeht, ist geradezu grotesk. Da mußte Diana (von der Öffentlichkeit gescholten) vor den Medien davon laufen, was ihr den Tod einbrachte, und dann wird sie über den Tod hinaus immer noch nicht in Ruhe gelassen. 10 Jahre nach diesem schrecklichen Ereignis will jeder die Story ausschlachten. Diese hier gehört zu den schlechtesten. Der Oscar ist nicht immer ein Garant für guten Geschmack!

am
...nicht Fisch und nicht Fleisch
...und weiß somit nicht so genau, was ich zu diesem Film zu sagen habe. Vorab - ich bin ein absoluter Fan von Helen Mirren und irgendwie auch von Lady Di. Die damalige Hochzeit habe ich mit Spannung verfolgt, zum Großteil die Medien verflucht, da sie seit ihrer Hochzeit keinen einzigen Schritt ohne Paparazzis machen konnte - obwohl sie die Medien auch geschickt genutzt hat - und aufgrund des gleichen Jahrganges habe ich Di zutiefst bemitleidet, denn sie lebte sicherlich nicht »ihr Leben«, mußte eine Ehe zu dritt akzeptieren und war in einem aussichtslosen Teufelskreis. Somit traf auch mich die Nachricht über ihren Tod recht heftig. Allerdings wurde in diesem Film - trotz der grandiosen Helen Mirren - meines Erachtens die Geschichte viel zu platt dargestellt. Daß die Queen eventuell nicht gerade ein Ausbund an Emotionen ist kann ich mir schon vorstellen - in dieser Position auch nachvollziehbar - aber daß sich das so flach abgespielt hat, glaube ich wirklich nicht. Grundsätzlich war der Film nicht schlecht, aber ich habe immer auf etwas gewartet und war somit doch recht enttäuscht. Schade, denn zu Di's 10. Todestag hätte ich weit mehr erwartet.

am
Gut gemachter Film
Ich war überrascht, dass dieser Film auch zum Nachdenken anregte. Königinnen sind auch nur Menschinnen. Sehr detailfreudig in der Gestaltung. Frage: War/Ist Prinz Charles wirklich so? Antwort: Wem interessiert es.

am
Sehr gut!
Fande den Film klasse, obwohl ich mich nicht o interessiere für die Royals. Aber Helen Mirren hat echt einen Oscar verdient. Tolle schauspielerische Leistung von ihr! Sehr zu empfehlen!

am
Eine hervorragende Hellen Mirren aber der Film ist wirklich so Steif wie zu Hofe.
Ich finde einmal gesehen reicht.

am
Queen
Hatte mir eigentlich mehr von dem Film versprochen.
Handlung sehr lahm.Hauptdarstellerin Helen Mirren spielt Ihre Rolle sehr gut.

am
Gut gespielt ... mehr nicht
Eine herausragende Helen Mirren umgeben von einer recht lahmen Geschichte. Wer nicht genau diese Geschichte sehen möchte, braucht den Film nicht zu sehen.

am
Nicht schlecht - sehr hart
Für mich kommt der Film so rüber, als ob die Queen sich gezwungen sah, so zu reagieren. Und für mich war die Anteilnahme an dem Tod vpon Diana falsch und das finde ich noch viel schlimmer als wenn sie sich treu geblieben wäre und dazu gestanden hätte.
So hat sie gelogen.

am
geht so
Ich habe mir von dem Film ein bisschen mehr erwartet. Ich wusste im Vorfeld nicht, dass es wirklich nur um die Diana-Sache geht. Da niemand wirklich weiß, was zu der Zeit hinter den königlichen Mauern vorging, Mut für die Darstellung.
Der Film war nicht schlecht, aber begeistert war ich auch nicht.

am
Das englische Königshaus mal ganz privat
Der Film an sich ist spannend und gut durchdacht aufgebaut.
Beleuchtet wird die Zeit kurz vor und unmittelbar nach Prinzessin Dianas Tod. Vermischt mit realen Bildern aus Nachrichten und den öffentlichen Medien. Es ist ein interessanter Blick hinter die Kulissen und in die Köpfe der damals tatsächlich unmittelbar beteiligten Personen.
Fazit: Den Film kann man einmal sehen und dann ist auch wieder gut.

am
Ein netter Film zum ansehen
Ein gut gemachter Film, der auch einblicken lässt welche Rolle der Premierminister Tony Blair in der damaligen Situation inne hatte.

am
Der Film kommt so steif rüber wie das Protokoll zu Hofe. Authentisch, aber doch nicht so spannend wie erhofft. Best character: Ms. Blair!

am
wo geht es hier bitte um die queen? oder habe ich etwas nicht verstanden? total seltsam unt komisch aufgebaut. ich habe mich gelangweilt. und sie werden sich bestimmt auch!

am
Wieso hat Helen Mirren hierfür einen Oscar bekommen? So gut war der Film und ihre schaupielerische Leistung nun wirklich nicht. Totales Mittelmaß.

am
Naja
Ein ganz netter Film aber nicht gerade sehenswert.

am
Genug Material über Diana haben wir bereits gesehen, aber nichts aus der Sicht von Elizabeth II. Dabei ist ein hoch authentischer Film gelungen, allen voran dank Helen Mirren, die nicht die Queen spielt, sonder tatsächlich die Queen selbst zu sein scheint.

am
Großartig > HELEN MIRREN, dem Film selbst, kann auch sie nichts großartiges verleihen.
Der Film ist super langweilig, außerdem ist Diana`s Tod Ausgangspunkt für alles was in den Filmszenen geschieht und gleicht eher einer Dokumentation. Hatte mir eigentlich mehr vom Leben der Queen erwartet -
Der Film enttäuscht!

am
Also ich fand den Film total enttäuschend.Der Film ist so komisch aufgebaut das man im Grunde gar nicht weiss ob es um die Quenn oder um Diana gehen soll.Ich verstehe gar nicht um was es eigentlich hinaus laufen soll.Es geht einfach nur darum als Diana starb bis hin zur Beerdigung.Wenn man aber Bilder gesehen hat von Diana,was damals geschah,dann ist der Film einfach enttäuschend.Eigentlich soll der Film eine Biographie sein,aber davon merkt man nicht viel.Wenn man hätte eine Bio. über die Queen machen wollen,hätte das einfach im frühereren Leben anfangen sollen.Ich würde warten bis der Film im Fernsehen kommt...

am
Ich bin sehr enttäuscht von dem Film. Er hätte besser heißen sollen: DIANA MEMORIAL. Der Stern, den ich dennoch gebe ist allein für die hervorragende schauspielerische Leistung von der Hauptdarstellerin Helen Mirren.
Ich hatte erwartet, dass in diesem Film das Leben der Queen erzählt wird. Doch er steigt zu der Zeit ein, als Diana in Paris verunglückte und zeigt nur die darauf folgende Woche, in der die Queen auf Balmoral weilte und dann doch noch zu Dianas Beerdigungszeremonie nach London kam.
Schade, denn über Diana gibt es viel Material. Ich hätte mich über einen Film über die Queen gefreut, so wie es der Titel vermuten läßt.
Die Queen: 3,3 von 5 Sternen bei 1030 Bewertungen und 72 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die Queen aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Helen Mirren von Stephen Frears. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Die Queen; 0; 02.08.2007; 3,3; 1030; 0 Minuten; Helen Mirren, Michael Sheen, Alex Jennings, Susan Hitch, Kananu Kirimi, Harry Alexander Coath; Drama;