Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "LordManhammer" aus

57 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Nowitzki
    Der perfekte Wurf
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 13.12.2016
    Ausgesprochen interessante und informative Doku über Nowitzkis Werdegang und seine beispiellose Karriere in der NBA. Während sich der Film hautpsächlich um seine Erfolge dreht, werden einige weniger glänzende Aspekte dennoch nicht ausgespart. So wird unter anderem erwähnt, dass er seine Würzburger Mannschaft 1998 in den Play-offs sitzen lies um zum Nike Hoop Summit in die USA zu reisen - was im Nachhinein betrachtet der richtige Schritt war, da er so von NBA Scouts entdeckt wurde. Aber auch die schwierigen ersten Jahre in den USA, sowohl beruflich als auch privat, werden erwähnt.

    Insgesamt wird Nowitzkis Karriere sehr detailliert und mit Interviews vieler Freunde, Verwandte, Kollegen und Weggefährten nachverfolgt, und zeigt dass Dirk Nowitzki, der auch selbst zu Wort kommt, trotz all seines Erfolges ein wahrlich bodenständiger und sympathischer Typ geblieben ist, dem man seinen Erfolg von ganzen Herzen gönnt.

    Selbst für Filmfreunde, die sich nur marginal für Basketball interessieren, aber ein Interesse an Nowitzkis Karriere haben, dürfte Nowitzki - Der perfekte Wurf eine spannende und lohnende Dokumentation sein.
  • Sisters
    Deine Schwester kannst du dir nicht aussuchen.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 05.12.2016
    Sisters ist eine extrem nach Schema F konsturierte Brachialkomödie, deren Ende auf Biegen und Brechen auf die konventionelle Auflösung hinkonstruiert wurde. Das Drehbuch wurde mit allen Mitteln auf ein, für Komödien inzwischen ertragreiches, R-Rating hin geschrieben, was zeitweise arg bemüht wirkt . Einige nette Gags gibt es und langweilig wird es auch nie, aber der große Wurf ist Sisters dennoch nicht. Dafür ist er leider zu belanglos.
  • Abwärts
    Zuerst ist es nur eine Panne. Dann, nach 20 Minuten kommt die Angst und dann blitzschnell die Panik!
    Thriller, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 02.12.2016
    Abwärts ist ein spannendes, teils intensives Kammerspiel, das geschickt Anleihen am amerikanischen Thrillerkino nimmt und mit tollen Darstellern aufwatet. Während die Konflikte zunächst etwas zu schnell eskalieren, treibt das angezogene Tempo später den Puls angemessen in die Höhe. Eine beklemmende Atmosphäre und das realistische Set - es wurde in einem echten Fahrstuhlschacht gedreht - tun ihr übriges, um aus Abwärts einen gelungen deutschen Thriller zu machen.
  • Down
    Steig ein, wenn du dich traust...
    Horror, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 01.12.2016
    Down ist ein halbwegs gelungenes Remake von Maas' Fahrstuhl des Grauens, dass jedoch nicht an dessen skurrile Qualität heranreicht. Der niederländische Humor und die immer etwas schrullige Inszenierung Dick Maas können im amerikanischen Setting nicht überzeugen - da hilft auch Naomi Watts nicht. Lediglich das krachige Finale, in dem mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird, überzeugt als Seitenhieb auf amerikanische Waffengeilheit und Gigantomanie.
  • Der Sandmann
    Deutscher Film, Krimi, TV-Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 01.12.2016
    Spannender, packender Thriller mit einem fantastischen Götz George. Obwohl für das Fernsehen produziert, überzeugt Nico Hofmans Film auf Kino-Niveau. Lediglich die etwas haarsträubende Klimax dämpft die Euphorie. Dennoch - Der Sandmann ist definitiv einen Blick wert.
  • Victoria
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 01.12.2016
    Victoria ist ein spannendes filmtechnisches Experiment. Eine mehr als zweistündtige Plansequenz zu realisieren erfordert vollsten Einsatz von allen Beteiligten, egal ob Cast oder Crew. Dabei ist diese Plansequenz nicht bloßes Gimmick oder Augenwischerei. Im Gegenteil, die Inszenierung erzeugt eine große Nähe zu den Figuren und dem Geschehen, wodurch sich der Zuschauer viel leichter und schneller auf sie einlassen kann, als es bei dieser Geschichte mit einer konventionellen Inszenierung möglich gewesen wäre. Das actionreiche Finale mag zwar nicht ganz zum deutschen Setting passen, erscheint aber als logische Konsequenz der vorangegangenen Nacht und fügt sich somit in die gesamte Handlung ein. Das alles macht aus Victoria einen spannenden Film und ein interessantes Experiment, das mit Laia Costa eine wirklich talentierte und natürlich auftretende Schauspielerin präsentiert. Empfehlung!
  • Survivor
    Action, Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 30.11.2016
    Seine DTV-Herkunft kann Survivor nicht leugnen. Seien es die Ausstattung, Effekte oder einige Elemente des Drehbuchs - so manche Tropen des DTV-Genres sind vorhanden. Auch braucht James McTeigues Film einige Zeit um an Fahrt aufzunehmen, entwickelt sich dann aber relativ schnell zu einem spannenden Actionthriller. Vorallem die Schauspieler - allen voran Milla Jovovich und Pierce Brosnan, der endlich mal wieder in einem Film zu sehen ist - überzeugen und heben Suvirvor aus der Menge an Actionware für das Heimkino hervor. Für solide, kurzweilige Kost ist auf jeden Fall gesorgt.
  • Poltergeist
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 30.11.2016
    Wenn man sich die Frage nach der Notwendigkeit eines Poltergeist Remakes stellt, muss man sich fragen, was sich in den letzten über 30 Jahren so gravierendes geändert hat, dass es ein eine Neuverfilmung nötig machen würde. Die Technik natürlich, aber dabei geht es nicht darum, dass Madison nun vor einem Flachbildfernseher, anstatt vor einem Röhrengerät steht, wenn die Geister Kontakt mit ihr aufnehmen. Es geht darum, dass die Möglickeiten (digitaler) Effekte heute viel besser geworden sind. Und so punktet das von Sam Raimi produzierte Remake vor allem mit technischen Spielereien und schönen Effekten.

    Zwar bleit es nicht durchgehend gruslig, aber schon das Original war eher Abenteuer denn wirklicher Horror. Spannend bleibt es aber, und wenn es nur darum geht, zu sehen welche technischen Spielereien die Geisterjäger noch auffahren.

    Fakt ist, Poltergeist erfindet das Genre nicht neu, aber er bringt durchaus Spaß - vor allem in 3D. Und wer eventuelle seelige Kindheitserinnerungen an das Original außen vor lässt, wird gut unterhalten.
  • I Love You, Beth Cooper
    Komödie, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 16.08.2016
    Schaler und inhaltlich äußerst lahmer Teeniekomödien-Aufguss, der Hayden Panettiere und eine eigentlich sehr gute Grundidee gnadenlos verwurstet. Es wäre interessant zu erfahren, was Chris Columbus sich gedacht hat, als das klischeebeladene und flache Drehbuch ohne jegliches Gespür für Timing und Pointen inszeniert hat - vermutlich hat er geistig schon seinen Gehaltsscheck eingelöst. Ein, zwei recht lustige Späße täuschen nicht über einen ansonsten witzlosen Film hinweg.
  • Fuck For Forest
    Ficken für den Regenwald.
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 16.08.2016
    Unspannender "Dokumentarfilm", der naive, uninteressante und gar unsympathische Menschen bei einem eher lächerlich anmutenden Projekt begleitet. Und wer nackte Leute sehen möchte, sollte lieber nachts Sport 1 einschalten - damit ist dann besser gedient.
  • Resident Evil 5 - Retribution
    Der letzte Kampf beginnt.
    Action, Science-Fiction, Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 16.08.2016
    Andersons RESIDENT EVIL 5 ist ein Film für's Auge, nicht für den Kopf. Die Geschichte der Reihe wird auf Sparflamme weitererzählt und selbst bietet auch dieser Teil inhaltlich nicht viel. Dafür ist er visuell eine Weiterentwicklung vom, eh schon gut aussehenden, vierten Teil. Gelungener Einsatz der 3D-Technik und schöne Kamerarbeit. Auf Dauer wirkt das Hochglanz-Actiongewitter zwar etwas ermüdend, aber Spaß macht dieser fünfte Teil allemal.
  • Wild Card
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "LordManhammer" am 16.08.2016
    Jason Statham in einem Charakterdrama, dass durchaus einige Gewaltspitzen bietet, die Statham-Actionfans aber trotzdem enttäuschen dürfte. Leider ist das Drehbuch etwas zu stark konstruiert, einige Nebenfiguren bleiben äußerst blass oder nerven und die Auflösung ist wenig glaubwürdig. Dennoch schafft es Statham seine Figur spannend genug zu verkörpern, um an den Film zu "fesseln".

    Letztlich kein großer Wurf, aber durchaus ein spannender Film mit einem guten Jason Statham.