Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Pulse Trailer abspielen
Pulse
Pulse
Pulse
Pulse
Pulse

Pulse

Du bist tot bevor du stirbst.

USA 2006 | FSK 16


Jim Sonzero


Kristen Bell, Ian Somerhalder, Christine Barger, mehr »


Horror, Thriller

2,6
579 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Pulse (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 85 Minuten
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS ES 6.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Interviews, Making Of, Bildergalerie, Produktions-Notizen, Entfallene Szenen, Musik-Video, Trailer
Erschienen am:05.06.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Pulse (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 85 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS ES 6.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Interviews, Making Of, Bildergalerie, Produktions-Notizen, Entfallene Szenen, Musik-Video, Trailer
Erschienen am:05.06.2007
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Pulse
Pulse (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Pulse
Pulse (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Pulse

Weitere Teile der Filmreihe "Pulse"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Pulse

Mattie (Kristen Bell) ist schockiert: Ihr Freund Josh hat sich umgebracht. Doch als sie E-Mails mit seinem Absender erhält, wird aus dem Schock schnell nackte Angst. Sie und ihre College-Freunde versuchen, Joshs Computer zu finden und stoßen auf den Bastler Dexter (Ian Somerhalder), der von ungewöhnlichen Ereignissen berichtet. Schattenhafte Gestalten kommen und gehen, Geister, die nicht in unsere Welt gehören. Im ganzen Land gibt es immer mehr Selbstmorde, immer mehr Menschen verschwinden oder verhalten sich seltsam. Mattie und Dexter kommen schließlich einem Experiment auf die Spur, das auf schreckliche Weise fehlgeschlagen ist.

Datentransfer in Hochgeschwindigkeit, überall erreichbar sein, überall ins Internet können - willkommen in der Welt der kabellosen Kommunikation. Doch was, wenn die Funknetze die Grenzen öffnen zu Welten, die uns besser verschlossen geblieben wären? Die Toten kommen, wenn man sein Handy einschaltet und wenn man ins Wireless-Internet geht. 'Pulse - Du bist tot bevor du stirbst' erforscht dieses Szenario, ein düsterer und visionärer Endzeit-Schocker aus der Feder von Horrorspezialist Wes Craven. Mit Kristen Bell ('Kifferwahn') und Ian Somerhalder ('Lost') in den Hauptrollen.

Film Details


Pulse - You are now infected.


USA 2006



Horror, Thriller


Mystery, Internet, Computer, Remake, Selbstmord



30.11.2006



Pulse

Pulse
Pulse
Pulse 2
Pulse 3

Darsteller von Pulse

Trailer zu Pulse

Movie-Blog zu Pulse

Unfriend: Such dir deine Freunde mit Sorgfalt aus!

Unfriend

Such dir deine Freunde mit Sorgfalt aus!

Unfriend - der Überraschungs-Horrorthriller mit deutschen Wurzeln. Ein falscher Klick und der Horror nimmt seinen Lauf...

Bilder von Pulse

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Pulse

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Pulse":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Das asiatische Original kenne ich leider nicht, aber auch dieser Film, hat mich mich über die Länge hinweg, gut unterhalten!
Die Schauspieler machen Ihre Sache recht gut und die Story ist ebenfalls interessant. Man hätte sie sicherlich spektakulärer aufziehen können, aber gerade das untypische "Hollywoodende" machte den Film recht sysmpatisch.


Einfach unvoreingenommen anschauen und auf sich wirken lassen.

am
Ich fand den Film sehr beklemmend , und spannend,war auf 5 Sterne Kurs,aber diese Handlung,viel zu seicht,man hätte etwas tiefer gehen können,am ende läuft dem Regisseur die Zeit weg.Wer Filme wie The Ring gut fand,wird auch diesen Film mögen

am
Fand den Film sehr spannend. Einer der wenigen "Gruselfilmchen" bei denen ich auch mal Gänsehaut hatte. Interessante Story und spannende Sequenzen. TOP!

am
Wie nicht anders zu erwarten, mal wieder ein Remake des gleichnamigen japanischen Horrorfilms von 2001.
Manchmal wäre keine Erklärung besser als eine bescheuerte. Für jemanden, der die Funktionsweise eines Handys nicht auf Magie zurückführt, ist das ganze Gesumse von wegen "unbekannte Frequenzen" hart zu ertragen. Wenn man die krude Basisidee des Films aber mal als gegeben hinnimmt, ist "Pulse" ein visuell und atmosphärisch überzeugender Film, der vom Gruselfaktor dicht an den (ebenfalls nicht stringent logischen) Genremeilenstein "The Ring" herankommt, ohne ihn allerdings ganz zu erreichen.
Wer auf düstere Gruselfilme steht und einen gesunden Schlaf hat, sollte Pulse jedenfalls nicht verpassen. Es wäre aber auch eine Überlegung wert, das japanische Original zu sehen.

am
So einen Schwachsinn haben wir lange nicht gesehen.
Das ist echt ein Film nur für absolute Fans.Normale Menschen bekommen beim
zusehen einen an der Waffel!!!!!!!
Überhaupt nicht zu empfehlen

am
nicht wirklich
eigentlich gute handlung die mehr hätte darstellen können. der film leidlich in schwarz blau gehalten fordert doch relativ viel aufmerksamkeit beim ansehen. die handlung absehbar, die schockelemente vorhersehbar.geht so. aber so wirklich überzeugt hat mich der film nicht.

am
Die Bewertung 'Verschenkt' passt am besten.
Der Film bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten und bietet somit nur unterdurchschnittle 'Teenie-Grusel'-Durchschnittskost. Mann hätte das ein feiner Grusler werden können wenn man die Story zu Ende gedacht hätte, Handlungen der Darsteller nachvollziehbar und die Logiklöcher nicht grösser wären als die Brüste von Dolly Buster. Es werden diverse Male Anspielungen gemacht ohne, dass hier eine nachvollziehbare Auflösung gezeigt wird.
Echt Schade um die Ausgangsidee. Mit viel amerikanischen Geld wurde eine innovative, japanische Geschichte vergurkt und trivialisiert.
Hochglanz-Vakuum. Echt Schade.

am
Öde
absolut öde. Bloß nicht leihen

am
Langweilig
Fand den Film nur langweilig !
Sogar mein Sohn mit 12 hat ihn angesehen und er fand ihn langweilig !!

am
Thema Unfug und schlecht umgesetzt, weit entfernt von jedwedem Grusel, so hat man schnell einen langweiligen Fernsehabend vor sich. Da gibt es wirklich sehr viel besseres!

am
anfang war gut,aber dann wurde es immer schlechter.schade idee war eigentlich nicht schlecht.war dann total übertrieben.würde ich nicht mehr ausleihen.ein stern

am
Ich fand ihn nicht so berauschend! Es gab zwar einige gute Schockmomente und die Optik hat mir in dem Film gut gefallen. Auch Schauspieler sind ganz ok. Der Anfang vom Film hat mir auch noch ganz gut gefallen.

Aber leider hat Pulse zu viele Längen und kommt dadurch nicht in Fahrt. Nach 30 Minuten baut er sehr stark ab.

Mit einem besseren Drehbuch hätte aus Pulse ein guter Film werden können.

am
Durchaus anspruchsvolle Horrorkost - zwar kein Splattermovie, aber sehr düstere Bilder und beklemmende Stimmung. Die Story von Geistern, die über den Computer in unsere Welt eindringen ist zwar nicht immer logisch - aber wer erwartet bei einem Gruselfilm schon absolute Logik? Insgesamt spannende Unterhaltung.

am
Eigentlich ein spannender Horror-Streifen mit guten Schock-Szenen, toll gemachten Effekten und gutem Sound. Wenn da nicht die Story wäre... Klar, in einem Horror-Film darf man keine allzu anspruchsvolle und logische Handlung erwarten, aber hier wurde ja tatsächlich versucht, eine Story mit ein wenig Tiefgang zu entwickeln. Leider ist das Ergebnis so dermaßen unlogisch, dass es schon wehtut. Schade, denn die Idee, dass Computer-Viren auch "Leben" beherbergen können, vermischt mit der Feststellung wie unser alltägliches Leben auf die Technik angewiesen ist, ist eigentlich nicht schlecht, und da hätte man mit Sicherheit mehr draus machen können.

Zum Vergleich mit dem Original kann ich auch nichts sagen, da ich es nicht kenne.

am
Ganz einfach....schlecht
Der Film hat genau 3 highlights:
01.Die ersten 5 Minuten in der Bibliotheck....das fand ich shcon spannend.
02. Die zum Ende sich anheufendenen VFX die zwar nicht super gut gemacht sind, aber immerhin eine schöne Atmosphäre verteilen.
03. Das Cover

Der Rest ist wirklich exterm langweilig und vor allem unlogisch. Klar ist das alles Phantasie...Aber selbst in einer Welt wo das möglich wäre...sind da einfach zu viele Lücken in der Handlung.
Dafür das der Film über Elektronik handelt hat man das Gefühl der Drehbuchautor hat noch eine Schreibmaschine benutzt und weis die Grundzüge eines PCs nicht.

Was auch noch »NETT« ist sind die Monsterefeckte. Wobei man das Gefühl hat alles schonmal gesehen zu haben.

Das einzigste wo ich wirklich einmal WOW gesagt habe war der Flugzeugabsturtz. Das wars.

Selbst meine Freundin die SEHR LEICHT zu Erschrecken und zu Gruseln ist fand den Film öde....das soll was heissen.

Wenn der Film wenigstens ein befriedigendes Ende gehabt hätte....

am
Finger weg!
Der Versuch hier mal einen etwas moderneren Horrorfilm zu machen, ging daneben. Auch von uns nur einen * - viel zu nervige »Technostory« gepaart mit mittelmäßigem Gruselfaktor. Gääähn.

am
Nee geht gar nich..
Wer auf schönen gepflegten Horror und düsteren Psycho steht sollte schnell die Fernbedienung bei seite legen denn dieser Film ist wirklich nicht sehenswert-Irgendwie total an den Haaren herbeigezogen...Sie kommen nur im Dunkeln aber kommen nicht wenn dein Fenster mit rotem Klebeband abgeklebt ist... Ja ne iss Klar!

1 Stern

am
guter grusel-schocker! ich verstehe meine "vorgänger" nicht, die irgendwelche lücken in der story entdeckt haben- also so komplex ist die geschichte wirklich nicht und sie ist auch einfach zu verstehen. also angucken... ich wollte meinen computer danach (für 30 mins) nicht mehr anschalten...

am
Seichter Horror
Wirr und teilweise schwer nachvollziebar. Zum Schluss ein Endzeitdrama ausgeliehen aus den Zombie-Filmen.
Nicht Jedermans Sache...

am
Durchschnitt....
Hat mich nicht gerade vom Hocker gehauen. Story äußerst mittelmäßig, Schauspieler ebenso. War halt alles ein bißchen im voraus abzusehen. Schockmomente einfach lächerlich. Das einzig gute an dieser DVD waren die umfangreichen Features.

am
Düsterer Shocker nach japanischen Original.........
Wie für viele andere Filme, dient auch hier ein japanisches Original mit dem gleichen Titel als Vorlage.
Und wieder sieht man, dass die Japaner einfach ein Händchen für düstere Gruselfilme haben selbst wenn die Amerikaner dies auf ihre gewohnte Art umsetzen. Die hier dargestellten tödlichen Computerviren sind äußerst gruselig umgesetzt. Die Szenen, die über die diversen Bildschirme laufen sind düster und beängstigend. Mit genügend Schock-Effekten bleibt auch die Spannung von Anfang bis zum Ende bestehen. Fazit: Einmal muss man ihn gesehen haben.

am
und ich hatte so viel erwartet von diesem film. nun bin ich froh, dass er im kino kaum irgendwo gespielt wurde. düster und bedrückend. eine unglaubwürdige story. es wird eine gewisse athmophäre aufgebaut, aber durch die zu sehr auf grusel gemachten dämonen wieder zerstört. es wird einfach zu dick aufgetragen, es werden dämonen, geister vermischt, das ganze wird mit der technik vermixt, es passt hinten und vorne nicht. insgesamt ein film, aus dem mehr hätte werden können.

am
sehr abgedreht
also, naja, wenn nix anderes da ist, dann ja, ansonsten lasst es, der film ist es leider nicht wert. Sehr überzogen dargestellt....

am
leider eine maessige mischung aus altbekannten topstreifen - wie saw und fear.com. doch wie so oft kommt das plagiat nicht an die originale ran!!

am
Einsamkeit, Internet und Todessehnsucht werden thematisiert in diesem Horror-Geister-Thriller-Remake aus dem Jahr 2006. PULS - DU BIST TOT, BEVOR DU STIRBST ist aber leider nur stilistisch und keineswegs inhaltlich gelungen. Der Horror-Thrill funktioniert sehr gut, während irgendeine Message beim Zuschauer wohl nur sehr sehr selten ankommt. Das Werk hat damit leider einige Möglichkeiten verschenkt, funktioniert aber als Unterhaltungsfilm recht ordentlich. 3,20 Todesreich-Sterne im WLan-Netz.

am
Ich habe mich auf einen gruseligen und spannenden Film gefreut, aber leider war der Film für mich leider nur wenig spannend. Die Darsteller machten ihre Sache gut (ich bin ohnehin ein großer Fan von Kristen Bell) aber die Story war für mich nicht schlüssig, irgendwie wie gewollt und nicht gekonnt. Auf der einen Seite hat das Geistertreiben angeblich nichts mit der Abschaltung der Server zu tun, auf der anderen Seite verschwinden sie sobald kein Funknetz mehr vorhanden ist. Und dann dieser Quatsch mit dem roten Klebeband. Und wenn ich mir so viel Sorgen um einen Freund mache, weil dieser sich nicht meldet und seltsame Dinge geschehen, dann gehe ich doch mal etwas früher nach ihm schauen. Nein, nein das war nichts.

am
Das japanische Original habe ich bisher noch nicht gesehen, aber mit dem amerikanischen Remake hier fühlte ich mich auch recht gut unterhalten. Am Anfang wirkt der Film noch etwas verwirrend, man sucht die Zusammenhänge und eine Erklärung für die Selbstmorde und die "Internet Geister" die durch Signale Internet bzw. Empfang zu uns auf die Welt kommen um sich das zu holen was sie nicht mehr haben, sie saugen das Leben aus den physischen Körpern der Protagonisten! Zwar ist die Geistergeschichte nicht immer unbedingt logisch und glaubwürdig, aber das habe ich auch nicht erwartet. Die Story ist eigentlich sehr interessant, der Film beinhaltet super optische Effekte, gute düstere und schaurige Sequenzen. In der heutigen Zeit wo sich Menschen hauptsächlich in der virtuellen Welt aufhalten, und die ganzen Hacker dieser Zivilisation ihre Finger nicht von illegalen Projekten sein lassen können, setzen mit ihrer Leichtsinnigkeit nicht nur Viren frei sondern auch eine gewisse Bedrohung. Die Botschaft des Filmes kommt gut an. Und auch sonst verhält sich "Pulse" relativ spannend, hat zwischendurch so seine Längen aber wirklich langweilig wird es nie. Ein paar Schreckmomente gibt es auch, nur richtig gruseln konnte ich mich nicht. Aber da ist ja jeder Zuschauer anders veranlagt! Wenn man von der streckenweise unsinnigen Story absieht, wird man mit einer furchterregenden Stimmung bei Laune gehalten. Grosses Gruselkino sieht jedoch anders aus, den dazu hat der Film zu oft auch so seine langweiligen Momente. Im grossen und ganzen nichts neues, hat man alles schon mal in einer ähnlichen Form so schon gesehen. Trotzdem formte die Regie ein gelungenes Remake mit guten Spezialeffekten und einer guter schaurigen Atmosphäre! Die Schauspieler spielen im Rahmen ihrer Möglichkeiten, werten den Film aber nicht grossartig auf. Sonst aber ein guter spannender Film, den man sich durchaus gut anschauen kann.

Fazit : Kleiner Gruselfilm, auch wenn die Story nicht glaubwürdig erscheint und die Endzeitatmosphäre nicht so wirklich aufkommen möchte, ist dieses Remake gelungen. Es bringt gruselige und schaurige Atmosphäre mit, bleibt durchgehend spannend, auch wenn sich einige Längen einschleichen. Aber dennoch empfehlenswert!

am
Das meine DVD ausgerechnet am Höhepunkt das Films (im Serverraum) übelst zu Ruckeln anfing,hat den Streifen nicht unbedingt verbessert. Langweilige Gruselstory,wie man sie so in der Art schon x-mal gesehen hat. (The Ring,
Fear.Com,Der Fluch etc.) Muß man nicht sehen.

am
Nicht der aufregendste Horrorfilm, den ich je gesehen habe, aber ganz ok. Die Grundidee (der Horror aus dem Internet) wurde ganz interessant umgesetzt. Wenn ich den Anfang auch etwas verwirrend fand.

am
Ein moderner Horrorfilm der abgesehen davon das er in der Mitte sich etwas zäh in die Länge zieht einen doch ganz schön gruseln kann. Die Effekte sind gut und das Ende lässt wie so oft eine Fortsetzung erahnen.

am
Er war ganz spannend, aber aus dem Hocker hat er mich nicht gerissen. Habe schon bessere Horror-Filme gesehen. Würde ich nicht noch einmal ansehen.

am
Naja
Naja nicht schlecht mit einigen Schocks die nicht schlecht gemacht sind.

am
Mittelmäßig
Wir fanden den Film nicht so schlecht. Ein paar spannende Szenen. Man kann ihn sich mal anschauen.

am
Habe bessere Horror gesehen
habe mir von dem Film viel erwartet, das spannendste war leider der Titel.

am
Naja nichts wirklich großes. Einmal ansehen ist ok aber was besonderes war der Film nicht. Ich kenne das Original nicht, kann von daher nicht sagen ob dieses Remake an das Original herankommt. Ein paar schöne Schockmomente hat das ganze allerdings ;)

am
weil er nicht an das japanische original herankommt
wie meistens
ich hab das japanische original gesehen und finde es viel viel besser als dieses remake

ich frage mich sowieso wie es kommt das es von immer mehr japanischen filmen amerikansiche remakes gibt
als beispiele nur
ring oder the grudge

also schaut euch das japanische original an

am
besser als gedacht
nach allen kritiken, wollte ich ihn schon zurückschicken, hab mich aber durchgeschaut und siehe da:
mir hat er ganz gut gefallen.
Spannung geht schon, erschrecken ist auch , ---hab schon wesentlich schlechtere gesehen.

am
gute Ansätze, aber schlechte Umsetzung
Pulse hat gute Ansätze, aber leider kam nicht viel dabei raus.
Von der Spannung der ersten Minuten blieb nicht viel übrig gegen Ende, im Gegenteil, es wurde immer abstruser und das Ende war ja wohl mal ganz grausam.
Und am Ende fragt man sich, wo kamen die Teile überhaupt her und was wollen sie überhaupt?
Fragen, auf die es leider keine Antwort gibt.
Zwar sind die Effekte gut, der Soundtrack ebenfalls, die Darsteller mühen sich, aber durch die krude Story bleibt nur ein fades Erlebnis zurück, das einen unbefriedigt stehen läßt.
Ich kann den Film nicht empfehlen.

am
Hier und da ein paar Schocker-Szenen die einen ziemlich überraschen...
Aber meiner Meinung nach kann man sich den Film ansehen, muss man aber nicht...
Eine derbe Enttäuschung für die Genre-Serie...

am
für Zwischendurch...
Kein Kinofilm, aber zu Hause durchaus mal sehenswert!!! Leichter Schockanteil mit Spannung gewürzt...

am
Geht so
Hübsche Hauptdarstellerin. Das rettet einiges.

am
Hmmmh
Solide Unterhaltung zum einmal ansehen, die Effekte hauen einen nicht gerade um und die (mäßige) Story ist in weiten Teilen vorauszusehen, ansonsten ist der Film solide gemacht.

Man hätte sich mehr erwartet.

am
Man muss sich auf den Film einlassen und sich Zeit nehmen, bis man ihn versteht. Erst gegen Ende dreht er so richtig auf. Das Thema ist aber schon in anderen Filmen aufgegriffen worden (Geister aus einer diffusen Zwischenwelt gelangen Danke dem Eingriff des Menschen in unsere Welt). Trotzdem spannend gemacht.

am
hast du keine sorgen...?kauf dir Computer ,dann hast du welche
sehr düstere nich immer ganz nachvollziehbare story... trotzdem spannend bis zum schluß mit einem ziemlich guten sound der zur gänsehaut sein übriges beiträgt...
nich das beste aber auch Stangenware kann mit unter recht gut sein

am
Warum meine Vorgänger den Film so miss finden kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Er ist spannend, die Spezialeffekte überzeugen und die Story ist durchdacht. Schockmomente gibt es ausreichend und ich kann von keinem Schauspieler sagen das er dort nicht hingehört. Im Gegenheil. Für mich ein echter Geheimtip !

am
US-Umsetzung von Kiyoshi Kurosawas »Kairo«
Der eigentliche Grundgedanke des Films; die Entfremdung des Menschen im Zeitalter unserer heutigen Kommunikationstechnologie bis hin zum Ende der Menschheit; zieht sich zwar deutlich durch die Handlung, allerdings mangelt es doch an den nötigen Schocksequenzen (die wenigen CGI-Effekte können nicht überzeugen). Autor Wes Craven liefert hier nicht eine seiner Glanzleistungen ab. Einmal anschauen um nichts zu verpassen. Nicht mehr, nicht weniger!

am
Die Zukunft unseres Medienzeitalters?
Der Film versprach nach dem Trailer recht viel und hielt dieses Versprechen auch recht gut. Er war sehr spannend und hinterließ durch die Ausweglosigkeit der Charaktere einen beklemmenden Eindruck.

am
HANDY AUF EMPFANG - UND DU BIST TOT BEVOR DU STIRBST!

Jim Sonzero inzinierte einen modernen, aber vor allem düsteren Thriller, der mit Schockeffekten nur so übersäht ist. Der Plot mag etwas durchgedreht sein. Geister übernehmen über Internetleitungen und Telefone sowie Laptops die Gewalt über den Menschen. Sie bringen sie dazu sich umzubringen. Sinn der ganzen "Aktion": Die Geister, die das digitale Netz ruft, sind drauf aus, uns Menschen den Lebensmut zu nehmen. Und so bringt sich einer nach dem anderen um. Wer das nicht macht, bekommt Nachhilfe von den Geistern.

Eigentlich sinnlos, auf der anderen Seite wieder ein Appell an alle Freaks, die nur noch am Handy und PC sitzen. Doch der Film rettet die etwas wirre Geschichte - mit toller Kameraführung, düsteren Kulissen, viel Schreckensszenen und durchaus sehenswerten Splattereinlagen. Der Film hat sich wirklich viel Mühe gegeben und wirkt auch nicht undurchsichtig oder kompliziert. Es wird einfach nur erschreckt, was das Zeug hält.

PULSE unterhält vor allem durch straffe Handlung. Endlich mal wieder ein Film, wo man sich die Decke vor den Augen hält, die Finger auf der Fernbedienung lässt, um gleich umschalten zu können, wenn's schaurig wird. Ein Film, der einfach nur gruslig ist und wo man sich dauerhaft erschrecken muss. Da lässt man sich die Spinnerei von Geistern gern gefallen. Und wer dran glaubt, ist danach ohnehin komplett fertig mit der Welt :-).

PULSE hat 5 Punkte verdient, weil er einfach ein rund-um gelungener Schock-Thriller ist. Da darf ruhig ein bissel gesponnen werden. Obwohl, wer weiß, ob uns nicht doch ein Virus heimsucht und wir uns dank moderner Vernetzung irgendwann doch noch totquasseln oder surfen.

DVDZONE EMPFEHLUNG: Film bei Dunkelheit schauen und unbedingt Verstärkung dabei haben. Vielleicht PC danach ausschalten, man kann ja nie wissen ;-)

am
Jo, der Film ist einer der wenigen Horrorfilme, die auf typische Klischees verzichtet und sich auf gute Horroreffekte spezialisiert ohne Übertreibung. "Pulse" kommt überzeugend rüber, die Geschichte ist spannend in Szene gesetzt.

am
"Pulse – Du bist tot bevor du stirbst" brauchen sich nicht einmal Genrefans im Kino ansehen. Der Film hat kaum positive Punkte auf der haben Seite und ist über die gesamte Laufzeit gesehen ein ziemlicher Langweiler. Dann lieber auf die nächsten Filme aus dem Genre warten. [Sneakfilm.de]

am
Guter Film. Wer kann, soll mal die HD-Variante schauen. Leider nur auf englisch, aber ein echt Klasse-Bild und die Handlung und die Texte sind nicht so schwer, das man nicht folgen kann. Wenn man es schon auf deutsch gesehen hat, gleich gar nicht mehr.
LaBell ist echt Zucker, in beiden Varianten. Auf HD ist sie nur schärfer.
Es sind auch ganz gute Extras drauf.

am
Ein Kann aber kein Muß ...
es gibt bessere Horrorthriller ...

am
Die Idee ist eigentlich nicht schlecht, daß wir von unserem eigenen Fortschritt fertig gemacht werden (s. Terminator). Leider ist die Umsetzung nicht besonders gelungen.

am
ging so
war nicht schlecht aber auch nicht grad ein film der einen vom hocker reisst

am
Also ich fand den Film auch nicht schlecht. Hab sogar Nachts davon geträumt (ist mir bei noch keinem Film so ergangen). Natürlich war vieles vorhersehbar, und das Ende auch nicht so nach meinem Geschmack, aber gute 3* hat er definitiv verdient.

am
super!!!
Änlich wie The Ring, super gemacht, aber ohen Happy End!!

am
Nette Mischung
Pulse ist ein gut gemachtes Endzeitdrama in einer Mischung aus »The Ring«, »Der Fluch« und »28 Day´s«. Unbedingt ansehen.
Pulse: 2,6 von 5 Sternen bei 579 Bewertungen und 57 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Pulse aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Kristen Bell von Jim Sonzero. Film-Material © Kinowelt.
Pulse; 16; 05.06.2007; 2,6; 579; 0 Minuten; Kristen Bell, Ian Somerhalder, Christine Barger, Lee Oliver Boyd, Brad Dourif, Di Quon; Horror, Thriller;