Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Donnie Darko Trailer abspielen
Donnie Darko
Donnie Darko
Donnie Darko
Donnie Darko
Donnie Darko

Donnie Darko

Fürchte die Dunkelheit.

USA 2001 | FSK 16


Richard Kelly


Jake Gyllenhaal, James Duval, Jena Malone, mehr »


Fantasy, Drama

3,3
1242 Stimmen


Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Donnie Darko (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 108 Minuten
Vertrieb:MC One Media Cooperation One
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Biographien, Trailer
Erschienen am:18.11.2003

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Donnie Darko (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 112 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:16.11.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Donnie Darko (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 108 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:MC One Media Cooperation One
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Biographien, Trailer
Erschienen am:18.11.2003

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Donnie Darko (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 112 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:16.11.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Donnie Darko
Donnie Darko (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Donnie Darko
Donnie Darko (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Donnie Darko

Weitere Teile der Filmreihe "Donnie Darko"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Donnie Darko

Auf den ersten Blick könnte Donnie Darkos Leben das eines ganz normalen Kleinstadtteenagers sein. Doch Donnie (Jake Gyllenhaal) plagen furchterregende Visionen. Nachts erscheint ihm Frank (James Duval), der ihm im Hasenkostüm zerstörerische Aufträge erteilt. Als Frank prophezeit, dass in genau 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden die Welt untergehen wird, weiss auch Donnies Psychologin keinen Rat mehr. Sind das nur die schizophrenen Wahnvorstellungen eines pubertierenden Highschool-Schülers, oder ist Donnie Teil eines kosmischen Plans, bei dem das Zeitreisehandbuch einer verwirrten Greisin die Lösung bietet?

Richard Kellys mit Preisen überhäuftes Regiedebüt 'Donnie Darko' genießt bereits internationalen Kultstatus. Die Handlung vereint verschiedene Genres zu einer außergewöhnlichen Mixtur und streift dabei mit Stars wie Jena Malone als Gretchen Ross, Noah Wyle als Professor Kenneth Monnitoff, Drew Barrymore als Lehrerin Karen Pomeroy und Patrick Swayze als Jim Cunningham sogar die bizarre Welt der düsteren Dramen David Lynchs.

Film Details


Donnie Darko - Be afraid of the dark.


USA 2001



Fantasy, Drama


Zeitreisen, Hasen, High-School, Psychose, Physik, Adoleszenz, Sundance-Filmfestival-Aufführung, Halloween




Donnie Darko

Donnie Darko
S. Darko

Darsteller von Donnie Darko

Trailer zu Donnie Darko

Movie-Blog zu Donnie Darko

Tierhorrorfilme: Diese Ostern gibt es Öhrchen statt Möhrchen

Tierhorrorfilme

Diese Ostern gibt es Öhrchen statt Möhrchen

Schwarze Schafe gibt es in jeder Gattung und zu den schwärzesten haben wir hier eine Collection zusammengestellt. Vorsicht bissig!...
Seth Rogen: Nerd (30), männlich, sucht...Unterwegs mit Seth Rogen

Seth Rogen

Nerd (30), männlich, sucht...Unterwegs mit Seth Rogen

Wir stellen Ihnen einen Schauspieler und Comedian vor, der bereits mit 13 Jahren seine ersten Erfahrungen als Stand-up-Komiker machte und sich in L.A. einen Traum erfüllte...
Oster-Hasen-Filme: Goldene Möhrchen für die besten Superkarnickel!

Bilder von Donnie Darko

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Donnie Darko

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Donnie Darko":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Donnie Darko ist kein Film für Leute, die es sich mit einer Tüte Popcorn und ´nem Sixpack gemütlich machen. Der Film ist keine leichte Kost, man muß schon sein Gehirn einschalten. Den Film muß man mindestens 2x sehen um ihn halbwegs zu verstehen. Für alle, die noch Tage nachher gerne über einen Film diskutieren, ist Donnie Darko der absolute Geheimtipp! Der Film ist absolut spannend und keine Sekunde langatmig, aber sobald der Abspann läuft, wirbeln 1000 Fragezeichen durch den Kopf :) Kommt zwar an einen David Lynch (Mulholland Drive, Lost Highway) nicht heran, ist aber in diese Sparte einzuordnen. Der Film IST mittlerweile Kult, was schon die vielen Fanseiten im Internet bestätigen. Wer mehr über diesen Film erfahren möchte (aber bitte erst, NACHDEM man sich die DVD angesehen hat), gibt im Google einfach mal ''Donnie Darko'' ein...

am
Es ist selten das man dieser Tage noch einen sehenswerten Film zu sehen bekommt. Originelle Drehbücher und gut ausgearbeitete Charaktere sind eine Rarität geworden. Schade das Donnie Darko nie bei uns im Kino lief. Für Fans von David Lynch oder dem surreal mystischem Kino ein absolutes Muß.
Auch der Soundtrack ist klasse und passt hervorragend zu der atmosphärischen Dichte des FIlms.

am
Leicht verstörend die Entscheidung von Donnie gegen Ende des Films, im Bett zu bleiben. Ansonsten ein schöner Film über die Ängste, Visionen, Entdeckungen eines (psychisch gestörten) Jungen in den 'angeblich' letzten 28 Tagen der Welt.

am
Donnie Darko ist einfach ein großer Film. Obwohl er nur kurz im Kino lief, was wohl nur mit der Paranoia des 11. September zu erklären ist, erreichte er eine immer größere Fangemeinde. Das, obwohl er in Deutschland erst seit 2004 auf DVD erhältlich ist.
Donnie Darko ist der Film, der mich am meisten überrascht hat, da ich eigentlich nichts erwartet habe.
Dazu eine brilliante Filmmusik und eine Story, die zwar sicher für Vin Diesel-Fans eine Spur zu hintergründig ist, aber für Filmfreunde abseits des Mainsstreams ein absolutes Muss.
Fazit: Braucht einen Vergleich mit David Lynchs Meisterwerken nicht zu scheuen.

am
Ein Film, der einen völlig ratlos zurücklässt. Donnie Darko ist das Regiedebüt von Richard Kelly aus dem Jahr 2001 und war im Kino ein Flop - auf DVD gewann er schnell eine Fangemeinde. Der Film spielt im Jahr 1988 und Donnie ist ein normaler jugendlicher, der allerdings in psychatrischer Behandlung ist. Eines Nachts erscheint ihm Frank, ein Wesen in einem Hasenkostüm, der ihn aus dem Haus lockt und so vor dem Einschlag einer Flugzeugturbine bewahrt. Frank überzeugt ihn zu weiteren Taten: Zum Fluten seiner Schule und zum Abfackeln eines Hauses, in dem sich ein Studio für Kinderpornos befindet. Die Zeit tickt in einem Countdown rückwärts und irgendwann erfährt man, dass Donnie das Opfer eines Risses im Raum-Zeit-Kontinuums ist und der Film sich um Zeitreisen dreht. Als der Tag kommt, an dem die Flugzeugturbine erst abreisst, lässt sich Donnie lachend von der Turbine töten und das Paralleluniversum kollabiert. So die Interpretation des Regisseurs. Aber ist das logisch und voll nachvollziehbar? Zweifel sind angebracht, auch wenn breiter Interpretationsspielraum bei einem Film meist ein gutes Zeichen ist.

am
Nach den ersten 10 Minuten hatte ich beschlossen diesen Film zu lieben, nach einer halben Stunde war ich mir schon nicht mehr so sicher. Zu diesem Zeitpunkt war ich unschlüssig, ob das ganze als 0815 Jugenddrama endet (unverstandener Jugendlicher wird in Amoklauf getrieben) oder ob die ganzen verworrenen Handlungsstränge zu einem genialen Ende führen. Soviel sei verraten: weder noch. Das Ende hat zwar eine gewisse Originalität und ist auf minimalistische Art schlüssig, aber weite Teile der Handlung bleiben unklar. Man hat irgendwie das Gefühl, daß mindestens 30 Minuten rausgeschnitten wurden, die das eine oder andere Detail vertiefen sollten. Das ist zwar vermutlich nicht der Fall, aber trotzdem drückt dieser Eindruck den Film von einem "Must See" in die Regionen eines "Kann man sehen".

am
Dieser Film ist wirklich nichts für mainstream Cineasten. Allen anderen sei empfohlen, ausleihen, anschauen, grübeln, noch mal anschauen :) So einen durchdachten Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Jeder Handlungsstrang in diesem Film bekommt einen Sinn - wenn der Film zu Ende ist ;) incl. der hier vielgescholtene "Hase" und die Turbine. Falls nach dem Film noch Fragen offen sind (sehr wahrscheinlich also), der befolge einfach mal kruemelchen34 sein/ihr Tip und benutze Google (auf deutschsprachige Seiten eingrenzen erleichtert die Sache) ABER wirklich erst nachdem man den Film gesehen hat !

am
Ansehen und verwirrt sein!
Aber genau das will der Film, es handelt sich hier nicht um leichte Kost,
die Figuren haben Tiefe, entwickeln sich und die Story verlangt schon einige
Aufmerksamkeit ab.
Jeder interpretiert den Film anders und ich denke es lohnt sich wirklich sich
selbst ein Bild und eigene Gedanken zu machen was der Film uns sagen will.
Einer der besten Film der letzten 20 Jahre!

am
Wer Memento und Butterfly Effect mag, wird Donnie Darko auch mögen. Allerdings ist der Film weniger psychologisch erklärt und kann zu Verwirrungen führen. Also anschauen und nicht weiter drüber nachdenken.

am
Donnie Darko
Zweimal sollte man den Film auf jedenfall sehen, da man beim ersten Mal durchaus das eine oder andre Detail übersehen kann.

Spannend und interessant vom Anfang bis Ende und ähnlich durcheinander wie manch Quentin T. Film :O)

am
Krass
Schaut euch den Film an. Einfach nur anders

am
80's pur!
einer der besten filme die ich kenne! man kann ihn sich nicht oft genug ansehen
die schauspieler, die handlung... alles super

am
Wahnsinnsfilm!
Ich habe selten einen so gut durchdachten Film gesehen. Um zumindest mal das Grundprinzip oder eine (!) Interpretation des Streifens zu verstehen ist, empfehle ich, bei Wikipedia.de mal „Donnie Darko“ als Suchwort einzugeben. Unter den angegebenen Links kann man sich auch die paar Kapitel von „Die Philosophie des Zeitreisens“ mal in Ruhe durchlesen. Die Schauspieler sind durch die Bank spitze (Beth Grant als Sportlehrerin ist zum Beispiel echt aggressionsfördernd), doch Jake Gyllenhaal ist in seiner Hauptrolle als „Lebender Empfänger“ genial. Ich kann mir dort keinen besseren Schauspieler vorstellen. Auch in den Nebenrollen spielen Patrick Swayze als schleimiger Lebenslinien-Guru und Drew Barrymore als sexy Englischlehrerin überraschend gut. Für mich persönlich war das einer der beeindruckensten Filme der letzten Jahre, den ich auf Anhieb mehrmals gesehen und bestimmt noch einmal ausleihen werde.

am
ein film der das leben verändert! einer der besten filme die je gemacht wurden.
ganz interessant was man so bei google für erklärungen findet, die man sich aber erst nach dem film durchlesen sollte.

am
Wirklich genial - vor allem auf DVD, weil man sich einzelne Szenen immer wieder und wieder anschauen kann, um dem verborgenen Sinn auf die Spur zu kommen - und vielleicht auch mehr als nur einem Geheimnis. In diesem Film paßt einfach alles: der Soundtrack, die Bilder, die Idee, die Schauspieler. Sogar Patrick Swayze ist gut besetzt, obwohl ich den sonst überhaupt nicht mag.
Passend auch die Rahmenhandlung, die die Frage aufwirft, wer denn jetzt in dieser Kleinstadt eigentlich psychisch gestört ist - und wer einfach zuviel nachdenkt.
Nach Memento einer der Filme, die mich in letzter Zeit am meisten überrascht haben. Wer gerne noch nächtelang über einen Film diskutiert, ist mit Donnie Darko bestens bedient.

am
Besser die Kinoversion
Dies ist einer der wenigen Filme, bei denen mir die Kinoversion besser als der Directors Cut gefallen hat. Der Grund dafür ist, das in dieser Version hier zu vieles veraten wird. Bei der Originalversion hat mich der Film noch mindestens 3 Tage beschäftigt. In dieser Version aber ist alles so vorgekaut, das man sich keine Gedanken mehr machen braucht. Das wäre ja soweit noch in Ordnung, aber eben nicht umbedingt bei einem Mysteriefilm, der ja auch vom Rätselraten lebt. Und schon gar nicht bei dem besten Mysteriefilm von allen.
Kenner der Originalversion sollten dennoch sich auch diese Version anschauen, sollten sie selber nicht auf die richtige Auflösung gekommen sein und noch nicht im Internet recherschiert haben. Mein Fazit ist aber so oder so, das dieser Film keine hohle Luftblase ist sondern verzaubert.

am
Moderner Surrealismus
Was Richard Kelly mit diesem Film geschaffen hat ist einmalig. Kaum einem wird sich nach dem ersten Durchlauf des Films seine Handlung voll erschließen, geschweige den der Tiefgründigere Sinn dahinter, aber trotzdem ist man von dem Film begeistert. Mit wieviel Liebe zum Detail und unmerklichen Fingerzeigen zur Lösung des Mysteriums Kelly diesen Film ausgestattet hat, die unglaublich überzeugende Performance der Darsteller und die wunderbare leicht surreal anmutende Atmosphäre des Films lassen Donnie Darko zu einem Meisterwerk werden, den sich niemand entgehen lassen sollte. Ob man den Film nun als SciFi, Drama oder Gesellschaftskritik sieht hängt vom Blickwinkel des Betrachters ab, auf jeden Fall hat der Film von allem etwas.

am
Habe lange nicht einen so guten Film gesehen, hier stimmt einfach alles, jede Besetzung ist gelungen, die Musik perfekt abgestimmt naja und die Handlung einfach genial. Wer hat sich nicht schon mal vorgestellt, wie das Leben wohl wäre, wenn man selber nicht existiert. Der Film geht noch einen Schritt weiter, hier entscheidet sich Donnie für den Tod, die Zeitreise ist hier Mittel zum Zweck, da er wohl glaubt, alle Beteiligten (besonders seine Freundin) wären ohne ihn besser dran. Warum er zu dieser Einstellung kommt und wie es ihm gelingt dies umzusetzen sollte jeder selbst herausfinden, indem er sich diesen Film einfach mal anschaut! Aber Vorsicht hier handelt es sich nicht um eine Actionfilm!! Respekt auch an Drew Barrymore (Produzentin!!!), der ich solch einen Film nicht zugetraut hätte.

am
Unbeschreiblich!!!

Wer diesen Film nicht gesehen hat, hat wirklich was verpasst!

am
Verdammt guter Film über Zeitreisen einen Antichrist und das Ende der Welt in Form des Todes des Hauptakteurs, geniale 80er Jahre Musik.

am
Bester Film, den ich seit einiger Zeit gesehen habe. So genial, weil man die ganze Zeit eigentlich keine Ahnung hat was da vor sich geht und nur so mit der Zeit neue Informationen erhält. Wahnsinnig gut gemacht. Auch die Atmosphäre die in dem Film geschaffen wird ist nahezu perfekt und das Ende ist einfach genial. Hätte man kaum besser machen können. Und auch in meinem Umfeld gibt es so viele Leute die den scheiße fanden. Kann ich net verstehen. 

am
Der Film enthält verschiedene Elemente, unter anderem werden Motive aus "Psycho", "Mein Freund Harvey", "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" und "The Abyss" aufgegriffen. Der Film hinterlässt bem Abspann mehr Fragen, als er Antworten geliefert hat, was einen unbefriedigend, aber auch nachdenklich und fasziniert zurück lässt. Der Film zieht einen förmlich in den Fernseher hinein und saugt einen auf. Im Netz stehen mittlerweile eine Menge Interpretationen zu dem Film, auch der Audiokommentar liefert einige Hinweise. Ich hab' sogar eine Deutsch-Hausarbeit eines Abiturienten zum Film gefunden. Sicher wird der Film auch Studenten an den Kunst- und Filmakademien beschäftigen. Aber egal, zu welchem Ergebnis man auch kommt: Der Film ist spannend, hat aber auch Längen und manche Szenen erschließen sich nicht beim ersten Mal. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann sich den Film getrost kaufen, denn man sollte sicherlich mehrmals hingesehen haben, um hinter die Geheimnisse von Donnie Darko zu kommen.

am
Eine Bemerkung vorweg: ich zähle mich nicht zu der Spezies Zuschauer die einen Streifen zum Kultfilm hochstilisiert, weil sich der Sinn des Films scheinbar nur absoluten Esoterikern erschließt.
Für eine Mischung aus "Mein Freund Harvey" und "Uhrwerk Orange" haben wir hier einen Film mit guten Ansätzen. Leider war wieder mal kein Geld für ein richtiges Ende vorhanden, daher wird's nach etwa einer Stunde wirr und chaotisch - bis hin zum lieblosen, abrupten Ende.

Daneben hat der Großteil der Hauptfiguren keinen wirklichen Auftrag, außer "da" zu sein. Das betrifft z.B. den Typ mit dem Messer, Gretchen nebst Mutter (letztere bekommt man übrigens nie zu Gesicht), Roberta Sparrow AKA Grandma Death (kein Mensch weiß, was in dem Buch steht), Frank das Kaninchen und diverse Andere.

Erschwerend kommt hinzu, daß hier auch nur die um ca. 20 Minuten gekürzte Kinofassung vorliegt. Vielleicht gibt's irgendwann mal die Vollversion im Verleih. Wobei ich nicht glaube, daß ich mir diese dann antun werde, denn es gibt bessere Filme, die ähnlich gestrickt- aber sauber zu Ende gedacht sind.

Ein Abschluß wie:
- Donnie hat alles nur geträumt, wacht wieder auf und rettet sich in letzter Minute vor der Turbine oder
- Donnie ist das Opfer einer geschickt geplanten Intrige, die Halluzinationen waren durch die Medikamente ausgelöst etc...
hätten dem Zuschauer am Schluß wenigstens die Genugtuung vermittelt, daß die rund 110 Minuten NICHT reine Zeitverschwendung gewesen wären.

Aber echte Mystery-Fans sind auf einen sinnvollen Schluß ja bekanntlich gar nicht angewiesen (daß macht das Ganze schließlich ja NOCH mystischer, tzk tzk...)

Anzumerken bleibt noch, daß die deutsche Synchro etwas "domestiziert" wurde, d.h. die Sprüche von Donnie und seinem Vater sind deutlich gesitteter als im O-Ton. Ob das gut oder schlecht ist, lassen wir mal offen.

Fazit: wer sich erfolgreich durch ein paar Folgen von "Akte X" gekämpft hat, wird hier erst recht auf seine Kosten kommen.
Wer dennoch etwas mehr Anspruch fordert, der weiß, daß etwa ein Michael Douglas oder ein Gene Hackman deutlich mehr auf- bzw. im Kasten haben :)

am
Ein etwas anderer Film ...
Kein »einfacher« Film - aber ein guter ... (wenn man durchhält). Ein vielfältig verschachtelter Film, mit unglaublich vielen kleinen Details, die am Ende wie ein riesiges Puzzles zu einem ganzem und runden Bild werden. Wenn man natürlich nur »Kultfilm« liest u. meint er könne sich »berieseln« lassen, wird sicher schon nach der Hälfte des Films gefrustet abschalten u. kräftig über ihn meckern ;-)
Jake Gyllenhaal überzeugt schauspilerisch geradzu grandios ... sehr authentisch - Daumen hoch !!!

am
Zu Recht ein Kultfilm
Heutzutage ist es normal, dass jeder x-beliebige Film mit dem Wort »Kultfilm« ausgezeichnet wird. Es gibt nur noch wenige Filme die sich diese Auszeichnung dank ihrer Kreativität und Einzigartigkeit auch wirklich verdient haben. »Donnie Darko« ist so ein Film, da er gekonnt diverse Genre miteinander vereint ohne dabei zum Trashmovie zu verkommen. Der Film ist eine Glanzleistung in Sachen Darstellerleistung, Spannungsaufbau und Storyentwicklung. Alleine wegen Franks Kostüm muss man den Film mind. einmal sehen, obwohl der Film sich erst nach und nach dem Zuschauer erschließt. »Donnie Darko« ist kein Film mehr, es ist ein eigener Mikrokosmos, der uns verwirrt, fasziniert und uns nachdenken lässt.

am
Spektakulär....wenns man es versteht!
..bin ehrlich und gehöre nicht ganz dazu!

Sehenswert auf jeden Fall,

am
Für Fans ein muss!
Wer die geschnitte Fassung von DD gesehen hat muss diese unbedingt auch anschauen. Hier wird einiges klarer. Für die, die den Film noch nicht gesehen haben es ist ein sehr skuriller, Film indem einem nicht alles ganz klar erscheint und man vielleicht auch viel selbst hinein interpertieren muss. Entwerde man mag ihn oder man findet in total bescheuert. Auf jedenfall kultig.

am
Grossartiger, verwirrender Film!
Verwirrender Film, dessen ende ich nur ansatzweise zu verstehen glaube. Hatte sehr hohe Erwartungen, die voll erfüllt wurden. Sehr gut kommen die Achtziger Jahre rüber und der Soundtrack passt auch prima. Vielleicht hilft beim nächsten Mal schauen ja der Directors cut, habe gehört und gelesen, dass dann einiges klarer wird ... Eine sehr gelungene Interpretation des Films kann man bei Wikipedia nachlesen

am
Verstörend
Ein absolut fesselnder Film, dabei aber total verstörend, hinterher fragt man sich, was soll einem der Film nun sagen. Etwas unlogisch zwar, aber mit einigen Schockmomenten gut inszeniert

am
Dieser Film polarisiert ....
allein dieses Bewertungsforum ist Beweis genug dafür ...
und egal ob man ihn am Ende gut oder schlecht findet,
bei den meisten bewegt er zumindest irgendwas....
ich fand ihn entsetzlich gut !

am
Donnie Darko
Der Film lässt einen am Ende ratlos da sitzen. Was ist da eigentlich geschehen? Was ist denn nun nach den 28 Tagen passiert? Der Film ist spannend, gerade weil man nie so recht erfährt, warum man sich das anschaut. Ein bisschen erinnert mich das an »2001 - Odyssee im Weltraum\«. Auch diesen Film kann man nie richtig begreifen, auch nach mehrmaligem Ansehen nicht. Dieser Film ist nichts für Horror oder SiFi Fans.

am
Cooler Film... Er ist sehr verworren, verwirrent. Am Ende ist man irgendwie genauso schlau wie am Anfang ;) Viele Fragen bleiben ungeklärt. Irgendwie sehr Paradox. Aber der Film ist nett, gar keine Frage. Er regt sowohl zum Grübeln, als auch zum Grinsen an ;)

am
Also am Ende wusst ich nicht so recht, ist der Film nun gut oder nicht. Aber nachdem ich an den nächsten Tagen immer noch über diesen Film nachdachte, muss er wohl gut sein. Man muss ihn aber 2mal sehen,bevor man ihn einigermaßen versteht.

am
Einfach gut !
Sicherlich ist der Film beim ersten Ansehen etwas »wirr«, daher mein Vorschlag den Film zweimal oder mehrmals ansehen, man findet immer wieder Neues, immer wieder neue Interpretationsmöglichkeite, und genau das macht diesen Film aus. Für die Popcornfetischisten, ja ihr müsst hier mitdenken, ja er animiert zum Nachdenken, also für Euch eher Finger weg, für jeden anderen normal gebildeten Menschen mit Sicherheit ein Filmgenuss.

am
einfach gut! - kein fast food shitt - aber trotzdem gute unterhaltung!

am
ämmm... grandios ?

am
dieser film IST ein kultfilm.
nix für den durchschnitts-glotzer, eher was für den, der gerne mal grübelt und auch am nächsten tag noch fasziniert sein will von einem film...

am
Director's Cut

Ich habe den Director's Cut gesehen, welcher nur wenig Spielraum für Rätselraten lässt weil die Story zum Schluss offensichtlich ist. Der Film ist grandios inszeniert und hat tolle Darsteller. Der Kult um diesen Film entzieht sich jedoch meinem persönlichen Geschmack, was sehr gut daran liegen kann das mich dieses Thema nicht richtig faszinieren kann.

am
Bärenstarker Fantasy-Thriller-Mix!
Auch wenn der Film keine ganz so leichte Kost ist und man immer am Ball sein muss, ist er immer spannend und faszinierend.

"Donnie Darko" ist einer dieser Filme den man einfach selber sehen muss um zu wissen was er ist, aussagen will und wie er funktioniert.
Rezensionen bringen eigentlich nicht viel, da wohl jeder diesen Film anders aufnimmt.

Neben dem starken Soundtrack, überzeugt hier vor allem J. Gyllenhaal.

Fazit: Umbedingt selber anschauen und sich ein Bild machen.

am
Gibt es auch 10 Sterne......
anschauen, einer der besten Filme der letzten Jahre

am
einfach nur gut
Hier gibt es so viel zu sagen, dass ich gar nicht weiss was ich schreiben soll. Ich finde ihn nur genial.

am
Guter Film, der einen von einer Emotion in die nächste katapultiert. Ich war schockiert, erstaunt, dann hab ich von Herzen gelacht und am Ende saß ich nur da. Sehr gute Darsteller und eine gute Story. Wenn man den Film versteht. Nicht für jedermann. Kann ich nur eingeschränkt empfehlen.

am
Auch hier ist unbedingt ein sechster Stern notwendig. Schon der Name der Stadt "Middlesex" ist einfach genial! Ansehen!

am
Nicht kapiert
Will nicht behaupten, dass das ein schlechter Film ist, aber man muss so etwas mögen.
Habe ihn 3 mal angesehen und checke es immer noch nicht, worum es da eigentlich ging.
Auch die Hinweise im Internet haben nicht wirklich was gebracht.
Wenn ich einen Film ansehe, dann will ich ihn auch verstehen können, ohne zusätzlich fiktive Bücher im Internet studieren zu müssen.
Also mir zu hoch, sorry an die Fans von diesem Film.

am
Als bei diesem Film der Nachspann begann, ging es mir so, wie wahrscheinlich fast allen Zuschauern: Auf meiner Stirn war ein riesengroßes Fragezeichen. Obwohl man diesen Film, um ihn richtig zu verstehen, eigentlich mindestens zwei mal sehen müsste, erzeugt er doch von Beginn an eine aüßerst beklemmnde Grundstimmung, die sich gegen Ende immer mehr steigert, und durch das überraschende Ende nur noch mehr verstärkt wird. Meiner meinung nach ist Donnie darko bereits jetzt ein Kultfilm

am
Ein Film wie ein LSD-Trip, ruhig, sphärisch und musikalisch stimmungsvoll. Surreales Kino, technisch hervorragend umgesetzt, über einen psychisch gestörten Jungen, der während des gesamten Films unter Psychodrogen steht und den Zuschauer hinab in seine Welt zieht. Melancholisch und sicherlich nicht für jeden einfach nachzuvollziehen.

am
TOP Movie.Ist an manchen Stellen ganz schön verwürrend.Achtung bei diesem Film nicht auf WC gehen sonst könnt Ihr ihn nochmal zurückspulen.

am
Der Film hat was.Beim ersten Mal war ich völlig verwirrt und dachte nur was soll der scheiß hab ihn mir dann ein zweites Mal angesehen und fand ihn dann wirklich gut.Ist nicht grad die leichte Berisselungs Kost.

am
absolut genial...
bitte zweimal ansehen, sehr gute STORY und tolle Filmmusik...

am
Schaut Euch den Directors Cut an! In dem bekommt man mehr Hintergrund und versteht einiges mehr. Für die "gekürzte Fassung gibts von mir 4 Sterne...

am
Eher ungewöhnlich ...
... weil ich nach Ende des Films nicht sagen kann, obs nun ein Sheiz ist oder nicht.
Donnie wird, ohne Zweifel, unglaublich gut dargestellt und vor allem die Hypnose Sequenzen sind sensationell gespielt, weil es eine in sich ganz andere Mimik war. Die eines Kindes, eines kranken Kindes.
Den Zeitschleifenschmarrn hab ich, ehrlich gesagt, nicht geschnallt und vermutlich sagt man dann Kunst dazu, wenns keiner kapiert und jeder noch so klug anschliessend rausphilosophiert.
Ich hab weder die Funktion von Oma Tod noch der Zeitwürste noch der von Lehrerin Drew Berrymore verstanden. Patrick Swayze war in der Rolle des schleimigen Motivators unerwartet gut, nur seine Schlussszene, die hab ich wiedermal nicht verstanden. Warum er da flennend in seinem Wohnzimmer sitzt, obwohl es nicht abgefackelt wurde und seine Kinderpornoleidenschaft nicht aufgedeckt ist.
Abschliessend würde ich sagen, dass das insgesamt überdurchschnittliche Spiel, den Film doch nicht zum Knaller macht.

am
Schlecht ist er ja nicht, aber ihn als Kultfilm zu bezeichnen ist doch ein wenig zu viel des Guten.
Was nett anfängt, endet lieblos.
Man hat zum Ende hin das Gefühl, da wären jemandem die plausiblen Ideen ausgegangen.
Anschauen lohnt sich dennoch.

am
Ein gut gemachter Film, der allerdings nichts für Leute ist die große Aktion erwarten.

am
Eigentlich handelt es sich wohl um einen 'was-wäre wenn' Film. Also, die schicksalhafte Verstrickung einzelner Umstände. Denn am Ende ist nichts von allem passiert, da der Hauptaktuer schon... na ja, verate ich nicht.

am
Ich habe diesen Film absolut nicht verstanden. Der Film ist langatmig und erhält seine Spannung nur dadurch, daß man als Zuschauer endlich wissen will, was hinter diesen Erscheinungen steckt. Am Ende wird nichts wirklich geklärt. War alles nur Phantasie? Gibt es tatsächlich Zeitreisen? Ist das alles überhaupt passiert oder nicht? Dieser Film ist tatsächlich Zeitverschwendung!

am
Spannend - verwirrend - mieses Ende.

am
Wer´s versteht, dem seis gegönnt
So richtig eingängig wird die Geschichte dann wirklich erst mit dem Bonusmaterial, in dem dann alles nochmal erklärt wird. Solange taumelt man durch eine filmisch gut umgesetzte, wenngleich fragwürdige Story.Nett - aber nicht wirklich doll.

am
Ich beziehe mich auf die BluRay-Version des Films. Eine derart lieblose BluRay-Umsetzung habe ich noch nicht erlebt, das Bild ist keinen Deut besser als in der DVD-Version, selbst die Untertitel sind exakt so pixelig wie auf DVD.
Es liegt nahe, daß einfach nur das Bild der DVD-Version 1:1 auf 1080p hochskaliert wurde.
Schade, daß ausgerechnet ein so großartiger Film mit einer derart minderwertigen BluRay-Umsetzung gestraft wird. Der Film würde 5 Sterne verdienen, die Bluray-Umsetzung 0.

am
nicht mein fall
Ich fand diesen Fil langweilig. Nicht zum empfehlen.

am
Mir persoönlich gefällt der Film nicht so Gut, die Geschichte ist ziemlich weit her geholt. trotzdem gut umgesetzt man ist wirklich über den Verlauf überascht. Musik passt auch gut dazu. Ist halt GeschmacksSache

am
Ein Riesenkaninchen, dass die Zukunft kennt? (Das hätte sich James Stewart nie träumen lassen). Für mich war das bescheuert-versponnene Fantasy, aber anscheinend gilt er auch als Kultfilm. Drew Barrymore spielte und produzierte.

am
Kann man auch gut mal tagsüber anschauen...
Ich hatte den Film empfohlen bekommen und wartete schon mit Ungeduld drauf. Meine Einschätzung kurz und bündig: wer auf Horror steht, für den ist die Story einfach zu lasch, auch wenn der Schluß, ähnlich wie bei Sixth Sense , gut gemacht ist. Aber mal ehrlich: wer fürchtet sich vor einem Hasenkostüm? Nicht mal ein Kleinkind!

am
Ein wirklich seltsamer Film (großer Hase, Flugzeugturbine usw.) der bei weitem nicht die gesteckten Erwartungen erfüllte.

am
Super Film! Nur das ende ist müll!! Deswegen bekommt er auch nur 3 Sterne... :)

am
Es gibt Filme, wo das Ende nicht ganz klar ist und man gerne nochmal drüber nachdenkt.
Und es gibt Filme wo man NIX versteht und man will es dann auch nicht verstehen!!!
Das war das mit Abstand lächerlichste was ich je gesehen habe! dann lieber ein C-Movie, den man halbwegs versteht....sorry, sowas ist Kult?! ich lach mich weg!!!

am
Unspektakulärer Mystery-Film mit vielen Längen. Keine Ahnung, was daran Kult sein soll... ich bin dabei eingeschlafen und weiß bis heute nicht, wie der Film ausgeht, kann aber beruhigt an Altersschwäche sterben ohne es jemals heraus bekommen zu haben :)

am
Ich habe mir diesen Film mit grossen Erwartungen ausgeliehen, da ich ein großer Fan dieses Genre bin.
Am Ende des Films blieb eine grosse Frage: Warum soll dieser Film Kult sein?
Das dämonische Kaninchen ist ein Witz (Halloween-Kostüm!), die Story sehr verworren. Das einzig Gute an diesem Film ist der Hauptdarsteller, der es hin und wieder schaffte mich durch seine Schauspielleistung zu fesseln.
Kommt in keinster Weise an z.B. The Sixth Sense ran!!

am
Wer definiert den Begriff KULT? Keine Ahnung, aber der diesen Film als KULT bezeichnet, hat ihn entweder nicht gesehen oder reiht sich einfach nur hinter der Einzelperson ein, die hierbei mal ''Datt iss KULT'' geschriehen hat.

Story halbwegs akzeptabel, selten nachvollziehbar, völlig (mir unverständliches) Ende des filmischen Trauerspiels. Die oben aufgeführten ''bekannten'' Darsteller spielen ausschließlich kleine Nebenrollen und verdienen einer Erwähnung kaum. Wer sich z.B. den Film als Fan von Drew Barrymore anschaut wird herbe enttäuscht.

Fazit: Kann man sich anschauen, wenn man so gar nichts anderes mehr hat und im TV auch nichts läuft.

am
Eine durchaus gute Geschichte, doch recht einfache Idee. Leider ist es ziemlich schlecht verfilmt, eben eine sehr billige Produktion. Dass auch Filme, die nicht in deutschen Kinos liefen, gut sein können, beweist Equilibrium. Donnie Darko ist dagegen wirklich schwach.

am
Überflüssig, wie ein Kropf
Einer der typisch amerikanischen Filme, die man sich hätte sparen können. Die schauspielerischen Leistungen und die Drehbuchidee war gut, aber in der Umsetzung war er ein ziemlich langweiliger Film. Die Zeit hätte ich lieber mit Stricken verwendet...Als Buch wäre es bestimmt spannender gewesen.

am
Ich finde den Film nur blöd. Dabei hören sich die Beschreibungen sehr gut an.
Vielleicht irritiert mich das Kaninchen.
Aber Kult - da erwarte ich einfach mehr.

am
???
also ich habe den Film überhapt nicht verstanden. Fand ihn daher ziemlich langweilig.

am
Viel zu langamige Umsetzung eines Albtraumes wie ihn jeder haben kann.

am
Was war das denn??
Kaum Handlung und wenn dann absolut unverständlich!!

am
Kein KULT-Film! Ziemlich weit hergeholtes Thema! Schachsinn!

am
? Kommentar=zeitverschwendung,überflüssig.

am
da beten die menschen jeden sonntag in der kirche: "...und erlöse uns von allem übel..." , und dann trifft man dennoch immer wieder auf solche filme wie den hier kritisierten ! da könnte man langsam wirklich ins zweifeln kommen ... oder zumindest ins verzweifeln ...

am
so ein Mist lange nicht gesehen!! Mein TIPP: FINGER WEG!! Man versteht den Film nichteinmal..Tut euch einen Gefallen und schaut diesen stupid Film nicht an.
Donnie Darko: 3,3 von 5 Sternen bei 1242 Bewertungen und 78 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Donnie Darko aus dem Jahr 2001 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Jake Gyllenhaal von Richard Kelly. Film-Material © Pandora Film.
Donnie Darko; 16; 18.11.2003; 3,3; 1242; 0 Minuten; Jake Gyllenhaal, James Duval, Jena Malone, Noah Wyle, Drew Barrymore, Patrick Swayze; Fantasy, Drama;