Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Sucker Punch Trailer abspielen
Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch

Sucker Punch

Es trifft dich unvorbereitet.

USA 2011 | FSK 16


Zack Snyder


Emily Browning, Jena Malone, Vanessa Hudgens, mehr »


Fantasy, Action

3,2
1103 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Kinoversion
FSK 16
DVD  /  ca. 105 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Sucker Punch Animierte Kurzfilme, Soundtrack
Erschienen am:05.08.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Kinoversion
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 110 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Schwedisch, Spanisch, Norwegisch, Dänisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Sucker Punch Animierte Kurzfilme, Soundtrack, Making Of
Erschienen am:05.08.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Cut
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Sucker Punch Animierte Kurzfilme, Soundtrack, Making Of
Erschienen am:05.08.2011
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Kinoversion
FSK 16
DVD  /  ca. 105 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Sucker Punch Animierte Kurzfilme, Soundtrack
Erschienen am:05.08.2011

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Kinoversion
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 110 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Schwedisch, Spanisch, Norwegisch, Dänisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Sucker Punch Animierte Kurzfilme, Soundtrack, Making Of
Erschienen am:05.08.2011
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Extended Cut
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 127 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Sucker Punch Animierte Kurzfilme, Soundtrack, Making Of
Erschienen am:05.08.2011
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Sucker Punch in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 106 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:05.08.2011
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Sucker Punch
Sucker Punch (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Sucker Punch

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Sucker Punch

Schließe deine Augen. Befreie deinen Geist. Es trifft Dich unvorbereitet: Der epische Action-Fantasy-Film 'Sucker Punch' lässt uns mit der lebhaften Vorstellungskraft der jungen Babydoll (Emily Browning) eine Traumwelt erleben, die ihr die Flucht aus einer grausigen Realität erlaubt. Sie überwindet die Fesseln von Raum und Zeit, lässt sich von ihrer Fantasie beflügeln, wenn ihre unglaublichen Abenteuer die Grenzen zwischen Vorstellung und Wirklichkeit verwischen. Man hat Babydoll gegen ihren Willen eingesperrt. Aber sie gibt nicht auf und kämpft um ihre Freiheit: Sie drängt vier weitere Mädchen - die freimütige Rocket (Jena Malone), die gerissene Blondie (Vanessa Hudgens), die treu ergebene Amber (Jamie Chung) und die zurückhaltende Sweet Pea (Abbie Cornish) - gemeinsam gegen das schreckliche Schicksal aufzubegehren, das ihre Wächter Blue (Oscar Isaac), Madam Gorski (Carla Gugino) und High Roller (Jon Hamm) für sie vorgesehen haben. Unter Babydolls Führung starten die Girls einen fantastischen Feldzug gegen Widersacher wie Samurais und Feuerdrachen, wobei sie jederzeit über ein virtuelles Waffenarsenal verfügen können. Gemeinsam müssen sie entscheiden, welche Opfer sie bringen wollen, um ihr Leben zu retten. Nur dann haben sie eine Chance, mithilfe eines Weisen (Scott Glenn) ihre Freiheit wiederzuerlangen...

Zack Snyder, innovativer Filmemacher von Werken wie 'Dawn of the Dead' (2004), '300' (2006), 'Watchmen' (2007) und 'Die Legende der Wächter' (2010) beschreibt sein neues Fantasy-Epos 'Sucker Punch' (2011) als 'Alice im Wunderland mit Maschinengewehren', ein Wunderland in den 1950er Jahren mit Drachen, B-25-Bombern und Freudenhäusern.

Film Details


Sucker Punch - You will be unprepared.


USA 2011



Fantasy, Action


Psychiatrie, 50er Jahre, Prostitution, Gefangenschaft



31.03.2011


403 Tausend



Darsteller von Sucker Punch

Trailer zu Sucker Punch

Movie-Blog zu Sucker Punch

Die Tribute von Panem 2: Jena Malone ist begeistert von 'Die Tribute von Panem'

Die Tribute von Panem 2

Jena Malone ist begeistert von 'Die Tribute von Panem'

Die Schauspielerin, die im zweiten Teil von 'Die Tribute von Panem' eine wichtige Rolle einnehmen wird, ist selbst ein Fan der Bücher und freut sich jetzt schon auf den Dreh...
Madonna stellt neuen Film vor: Premiere von 'W.E.' auf dem Filmfestival in Venedig

Madonna stellt neuen Film vor

Premiere von 'W.E.' auf dem Filmfestival in Venedig

Das 53-jährige Multitalent gibt zu, dass ihr neuer Film 'W.E.' eine echte Herausforderung für sie darstellte. Madonna: "Es war überhaupt nichts einfach an diesem Projekt"...
Abbie Cornish: Bei Sexszenen kann sie sich nicht beherrschen
Zack Snyder: Superman auf neuen Wegen

Bilder von Sucker Punch

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Sucker Punch

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Sucker Punch":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein etwas merkwürdiger, aber zugleich guter Film, in dem die Grenzen zwischen Realität und Fiktion des öfteren verschwimmen. Der Streifen ist eine Mischung aus Thriller, Action, Fantasy und Science Fiction-Spektakel mit aufwendigen Special Effects und vielen Computer-Animationen, der vielleicht nicht jedermanns Sache sein dürfte, aber auf jeden Fall sehenswert ist. Erst am Ende des Films beginnt man die Story (richtig) zu begreifen und die Zusammenhänge zu verstehen, was zwischendurch nicht immer unbedingt zutrifft. Positiv sind sicher auch die Darsteller(innen) und die absolut passende Musik (besonders der Song "Army of me" von Björk) zu bewerten. Ich fühlte mich jedenfalls bestens unterhalten und kann "Sucker Punch" durchaus, für Fans des Genres, empfehlen. 4 Sterne von mir.

am
Ein Hammer-Film! Gute Special-Effects, super Actionszenen, hübsche Darstellerinnen, geile Musik! War echt positiv überrascht. Im Stil von 300 und Watchmen. Hat sich der Kinobesuch doch gelohnt!

am
ich habe den Film grade gesehen , war nicht sehr hoffnungsvoll einen guten Film zu schauen..
Gerade die hier veröffentlichten Kritiken versprechen da nix Gutes, dennoch ich habe ihn wegen eines Ausschnitts in einem Kornmusikvideo geliehen..

mein Fazit : wow, tolle Bilder , tolle Farben , tolle Stimmung--düster--- , ein wenig Comic , ein wenig wie ein Musikvideo mit Damen im Stil Japanischer Mangakampf-models. Die Handlung ist besser , als es die Filmplakate zeigen, die Kampfsequenzen sind Sinnbild für etwas und sind nebenbei erwähnt sehr unterhaltsam gestaltet :-)

Die Handlung war für mich schlüssig , ich habe Metaphern erwartet und gut erkennen können. Klar ists schon recht ungewöhnlich , gleich zwei Fiktionsebenen über eine Realebene zu legen , aber wofür der Kampf steht ist schnell klar und wofür das Bordell wohl auch ...

Björg , Scrillex und Kornstile habe ich bei der Musik gut raushören können...m.E. wurde sogar ein Beatels Song gesampelt .

Und sogar die durchaus abgedroschenen Moral und Sinnsprüche kamen da mal echt gut ... ich war top unterhalten .. also

da ich eine Leihkaufoption hatte gehört der Film jetzt mir:-)

am
Dass muss man mögen, ähnlich wie „Watchmen“ nur noch viel surrealistischer und schräger und zudem noch düster, kommt dieser Streifen daher.

Man, bzw. Frau ;-), springt zwischen Irrenanstalt, Weltkriegszenarien, SiFi, Herr der Ringe Szenario und Nachtclub der etwas üblen Art, hin und her.

Verwirrend und genial zugleich, mit einer ordentlichen Portion Action (welche manchmal fast an Matrix erinnert, wenn aus allen Rohren gefeuert wird) und guten 5.1 Sound incl. cooler Musik.

Das Hirn sollte man bei diesem Streifen auch nicht vollständig abschalten...auch wenns am laufenden Band immer wieder kracht und knallt..! ;-)

3 Sterne für die Story + 1 Stern extra für das abgefahrene Setting!

Unbedingt den Extended Cut ansehen (nicht die Kinoversion, diese taugt nichts! -hier gibt es Beides zum ausleihen!)

am
Ein tolles Werk.

Es gibt im Film drei "Handlungsrealitäten". Während die erste Ebene nur kurz zu Beginn und Ende auftaucht, wechseln sich die anderen beiden ab.
Das was hier in Kritiken oft als undurchsichtige Anhäufung von Effekten beschrieben wird, ist ein ausgeklügeltes Werk. Je nach "Realität" in der die Handlung gerade abläuft ist auch der Einsatz der Effekte je nach Ebene unterschiedlich. Man muss sich selber ein wenig Gedanken um die Zusammenhänge machen.

Der Film erfordert die Aufmerksamkeit und die abstrahierende Phantasie des Zuschauers. Wer nur plump unterhalten werden möchte, ist hier falsch.

Wer sich darauf einlassen kann, wird belohnt!

am
Man kann diesen Film lieben oder hassen, dazwischen gibt es wohl nicht viel.
Ich zähle mich zu denjenigen die positiv überrascht wurden.

Technik: Bild auf BR einwandfrei, Sound gut abgemischt, Specialeffects sind bemerkenswert gut, Story ist nicht für seichte Gemüter geeignet, der Soundtrack mit Neuinterpretationen von unter anderem "Sweet Dreams-Eurythmics" passt wie die Faust aufs Auge, habe ihn direkt gekauft.

Wir erleben die letzten bewussten Sekunden einer jungen Frau, die durch widrigste Umstände kurz vor einer Lobotomie steht. Ihr Schicksal wird durch andere besiegelt, und Sie wird ins Nirwana eingehen. In den letzten wachen Momenten flüchtet sie sich in eine Welt, in der sie und ihre Leidensgenossinen die Helden sind. Die Bilderflut in diesen Episoden ist schlichtweg gigantisch, und von der Kameraführung, der Farbgebung und des Stiles her durchaus, wie hier schon öfter genannt, mit Watchmen oder 300 oder Sin City zu vergleichen. Keine leichte Kost eben, aber von der brachialen Gewalt der Bilder her eine Wucht. Hier bekommen es (wie üblich) die Deutschen auf die bekannte, riesige Samurai werden auseinandergenommen, ein Drachenjunges muss erledigt werden und eine Bombe in einem Zug muss entschärft werden, die von Horden moderner Roboter bewacht wird. In ihren Träumen wird das reale Geschehen in Bezug gesetzt, und am Ende opfert sie sich, um zumindest einer aus der Gruppe die Flucht zu ermöglichen. Pickel ins Gehirn - Licht aus, so wie das nach einer Lobotomie halt ist. Jedoch lässt die junge Dame es vorher noch einmal gehörig krachen.

Wer einen schnellen Action Flik erwartet, der wird enttäuscht.
Für alle, die Gefallen an einer höchst depressiven Story mit unfassbar brachialen Bildern haben könnten, ist dieser Film äußerst reizvoll.

am
Regisseur Zack Snyder schwelgt verschwenderisch in einer "Große-Jungen-Fantasie", die keinen Fetisch auszulassen scheint. Vom Schulmädchen über die Soldatin, die Krankenschwester bis zur Amazone ist alles vertreten, was in männlichen Vorstellungen manchmal für feuchte Träume sorgt. Zusätzlich packt er verschiedene Lieblingsthemen in seinen Film, die vom Samurai- über Kriegs- zum Fantasy- und Science-Fiction-Genre reichen. Das Ganze ist bestückt mit grandiosen Schauwerten und müsste eigentlich ein echter Knaller sein. Leider hat Snyder jedoch vergessen, seiner eigenen Story Seele einzuhauchen. Übrig bleibt eine akustisch wie visuell berauschende Nummernrevue, die eine Episode nach der anderen abhandelt, ohne eine echte Geschichte zu erzählen, geschweige denn Tiefe zu besitzen. Erst zum nunmehr unpassend düsterem Ende bekommt "Sucker Punch" die dramaturgische Kurve. Da ist er aber leider so gut wie vorbei. Fazit: Ein kleines optisches Kunstwerk, welches die Qualität der "Watchmen" bei Weitem nicht erreicht und deshalb die hohen Erwartungen enttäuscht. Sehenswert ist das aber allemal, denn für die Augen ist dieser Schmaus gemacht. Nur wirkt er eben wie ein Videogame oder der Clip eines Musiksenders.

am
Meine Vorfreude wurde leider nicht befriedigt. Der Film fängt super an, bombastischer Soundtrack und Optik. Nur am Ende hatte ich das Gefühl, dass Regisseur Zack Snyder nicht wirklich das durchsetzen konnte, was er eigentlich umsetzen wollte. Oft ist die anfangs interessant klingende Story irgendwo im Sande verlaufen, was letztendlich den Film auf die Optik und Musik reduziert. Sehr schade, das Potenzial war da und die schauspielerische Leistung gut ... Einmal anschauen kann aber trotzdem nicht schaden - Hirn aus und genießen.

am
Ein Film vollgepackt mit Special Effects, ob sie einen Sinn ergeben oder nicht.
Die Machart der Einstellungen abgekupfert von allerlei anderen Streifen ( Matrix - 300 - Sin City und und und. Die Hauptdarsteller fertig gemacht wie billige Manga Mädels in einer hohlen Story oder anders gesagt KÜNSTLERISCH.
Mir persönlich hat er nicht gefallen.

am
Am Anfang des Films denkt man nur was zum Teufel geht hier gerade ab? Da der Film eigentlich über drei Realitätsebenen spielt von der zumindestens die letzere klar erkennbare Fiktion ist, allerdings bleibt bis zum Schluss offen, was genau die anderen beiden Ebenen darstellen. Für mich ein beeindruckender Film, besonders da auf beeindruckende Weise gezeigt wird wie das Leben laufen kann.

Allerdings wirkt der ungewöhnliche Mix zwischen Action und "Drama" etwas merkwürdig und dank der setsamen Szenarien in der 3 Filmebene auch stellenweise ungewollt komisch. Trotzdem habe ich den Film sehr genossen und kann ihn jeden nur ans Herz legen.

am
"Sucker Punch" ist klasse, hat eine tolle Idee, tolle Effekte und grandiose Action. Die Story ist zwar etwas Flau, doch legt der Film auch keinen Wert darauf. Leute die verstehen was der Unterschied zwischen einem Film ist, der Wert auf Story legt und einem der versucht durch Visuelles zu glänzen, werden hier den absoluten Action Kick bekommen, denn allein die Atmosphäre ist Spitze. Leider Gottes hat WarnerBros mal wieder keine Ahnung von ihrem Geschäft und veröffentlich NUR auf BlueRay die EXTENDED CUT Version die 23 Minuten länger geht als die Kinoversion!!!! Die Story ist besser abgerundet und klärt einiges auf. Es gibt viel viel mehr Action und ein paar erotische Einlagen. Leider mal wieder nur auf BlueRay :(

am
Die großen Glanzpunkte des Films sind der Anfang und das Ende. Dazwischen ist alles sehr verworren und keiner weiß so richtig um was es geht. Von den Spezialeffekten her ist der Streifen durchaus sehenswert, aber ein Film besteht ja aus vielen Szenen. Der wahre düstere Alltag in der Anstalt hätte mehr in den Vordergrund rücken müssen und nicht das bunte Varietétheater. Bei 2 Sternen soll jeder selbst entscheiden!

am
Dieser Film ist Kunst, was eine Wertung schwer macht. Ob mann den Film gut findet oder nicht ist egal ein echter Cineast muss diesen gesehen haben.

am
Je nach Herangehensweise ein guter Popcorn-Film mit phantastischer Optik oder ein beklemmender Psycho-Trip der nicht leicht nachzuvollziehen ist.
Die Materie, die Grundhandlung, ist im Grunde knallhart: Was passiert im Kopf, wenn man aus der trauten Umgebung herausgerissen wird und in einen Albtraum gerät, in dem man ein Spielball anderer ist ?
Das Szenario ist brutal - die Kopfwelt, die man in spektakulären Bilder umgesetzt
hat, ist phantastisch.
Es ist im Grunde kein Hirn-Ausschalt-Film - finde ich zumindest. Denn um zu
verstehen was passiert, muss man sich im Grunde in die Situation hineinversetzen
und schrittweise mitdenken.
Ich werde ihn sicherlich noch mehrmals anschauen, um den Weg nachvollziehen
zu können - denn bei einmaligem Ansehen entgeht einem sicherlich vieles und
ist verwirrend.
Wer sich diese Mühe macht, den erwartet ein toller Film !
Kleiner Tip: Die Kurz-Animationsfilme bei den Extras sind spitze - und helfen
beim Verständnis !

am
Ein Guter Film in Sachen- Phantasie Action + Anspruch, obwohl letzteres eher zweitrangig , soll jetzt nicht abwertend gemeint sein, das es Probleme in der Logik der Story geben soll , erschließt sich mir nicht...
habe ihn ,den Film,3 mal gesehen an einem Wochenende (es war auch sehr verregnet) , das gab es noch nie
Zack Snyder ist ein genialer Umsetzer von Comic Stoffen , diesmal war es wohl ein eigenes Drehbuch ,man kann noch viel von Ihm erhoffen
Volle Punktzahl

am
Wer wissen will was heutzutage bei der Bildbearbeitung technisch möglich ist, wird das MEISTERWERK sehen. Es gab bisher NICHTS Vergleichbares. Die Story wirkt, als wäre Sie geschrieben worden, nachdem die Film-Sequenzen schon fertig waren und alles etwas zusammengeklebt werden musste. Wer seinen Intellekt füttern will ist hier falsch, wer Unterhaltung wünscht genau richtig!!!

am
Nun ja, ganz nett und eher was für die weibliche Haudrauf-und-Schluß Fraktion, gute Effekte, gewöhnungsbedürftige (krude) Story die versucht das gesehene am Ende noch "gerade" zu biegen. Das Ganze mit genügend bösen Machos zum abmurksen (wenn ich mir dass jetzt genau überlege, ist mir jetzt nicht mehr so ganz klar wer hier der Macho war :o). Okay, ein weiblicher Drache war auch dabei... Etwas für einen langweiligen Abend, ohne allzuviel Anspruch...

am
Selten habe ich mich so schwer getan, zu beschreiben, wie ich einen Film gefunden/empfunden habe, wie bei Sucker Punch. Visuell fand ich den Film überwältigend, zusammen mit der Musik erreichte er bei mir eine unglaubliche Wirkung, ich war gefesselt. Im Gegensatz dazu haben mich dann die Szenen zwischen den "Einsätzen" der Girls immer wieder recht gelangweilt sitzen lassen, denn obwohl für den Film an sich wichtig, haben diese Szenen in meinen Augen den Film oft ausgebremst. Vielleicht liegt es auch daran, dass der bekannten Mischung Fantasy/Action hier noch das in diesem Zusammenhang eher seltene Genre Drama hinzugefügt wird. Das ist doch etwas ungewohnt. Dazu kommt, dass man in gewissen Szenen (gewollt oder ungewollt) Klassiker wie Herr der Ringe oder Star Wars zitiert. Am Ende konnte man die, zugegebenermassen nicht ganz einfach zu beschreibende, Story etwas besser nachvollziehen, aber insgesamt läßt mich der Film dann doch zwiespältig zurück. Für mich weder ein absoluter Tip, noch ein Ausfall. Denn wirklich fesselnde Sequenzen können in diesem Fall nicht Schwächen an anderer Stelle aufwiegen. Ich denke, den Film muss man wahrscheinlich mehr als einmal gesehen haben, um ein endgültiges Urteil zu fällen. Ich habe mich jedenfalls noch nicht entscheiden können, daher 3 Sterne.

am
Super Film, etwas im Stile von Sin City. Sehr sehr gute Action Szenen, Schnitt, Musik, Zeitlupe, super Kämpfe... Optisch ein absolutes Spektakel (mit leicht bekleideten Mädchen) :-)

Wer in einem solchen Film mehr "Story" und Tiefgang sucht, dem ist nichtmehr zu helfen!
Einzigartig!

am
Das Talent des Regisseurs & Drehbuchautors Zack Snyder ist weitgehend unbestritten. Insbesondere seine Gabe der visuellen Gestaltung ist außerordentlich. In SUCKER PUNCH allerdings zeigen sich erstmals Schwächen im Drehbuch. Zwar enthält es viel Phantasie, aber diesmal nur als Mittel zum Zweck, Action cool zu plazieren. SUCKER PUNCH bleibt aber gleichwohl überdurchschnittlich und erhält von mir 3,90 Tanz-Sterne im Psycho-Knast.

am
"Sucker Punch" ist eine Mischung aus Fantasy-Action und Thriller-Drama. Um die Story sollte man sich keine großen Gedanken machen, da diese nicht gerade durch Tiefgang glänzt und auch eher Nebensache ist. Der Anfang wurde absolut stimmig in Szene gesetzt und macht sogleich Lust auf mehr. Im weiteren Verlauf bekommt man dann tolle Actionsequenzen, grandiose Bilder und satte Spezialeffekte präsentiert. Der Film verläuft auf verschiedenen Ebenen, wobei die düstere Realität leider etwas zu wenig und ohne die nötige Intensität und Spannung aufgezeigt wird. Die Fantasywelt hingegen wurde großartig und aufregend in Szene gesetzt. Die Action ist spektakulär und das Ganze ist durchaus unterhaltsam. Dazu kommen noch ein guter Soundtrack, der das Szenario passend untermalt, und heiße Girls welche absolut hübsch anzusehen sind.

"Sucker Punch" ist zwar ein nicht sonderlich anspruchsvoller, dafür aber ein bildgewaltiger, actionreicher und unterhaltsamer Film mit hübschen Mädels.

7 von 10.

am
Ein mit fantastischen Bildern erzählter Irrsinn! Die Bilder sind eine Symphonie, die Story undurchsichtig, da sie sich in mehreren Parallelwelten der Hauptfigur abspielt. Sie ist auch nur Füllmasse zwischen den Kampfszenen. Realität und Fiktion sind nicht von einander zu unterscheiden.

Wer auf Aktion reiches Gemetzel steht wird hier sicher gut bedient. Alle die dann doch eine ordentliche Story brauchen, sollten sich weiter umsehen. Auch wenn der nahezu orgastische Bilderrausch durchaus einen nicht zu unterschätzenden Reiz bietet.

am
Endlich mal wieder etwas das aus dem Einheitsbrei herausragt. Irgendwie schwere Kost schräg verpackt – echte Kunst! Wer mit dem Film nicht klarkommt sollte sich dann eben lieber den x-Teil von American Pie reinziehen.

am
Ein ungewöhnlicher Film, der mir aber ausgesprochen gut gefallen hat. Und das lag an der Mischung der Realität und verschiedenen Fiktionen und nicht an den attraktiven Protagonistinnen. Das Special- Effekte- Spektakel hat eine Superaction in den Film gebracht.
Die Story ist da, schwer zu verstehen und das Ende für mich auch überraschend.
Ich bin kein großer Musikfreak, aber die Filmmusik hat mir sehr gut gefallen.
Mir hat der Film Spass gemacht und ich gebe mal locker 4 Sterne.

am
Optisch und akustisch absolut überwältigend, perfekt komponierte, lange Actionszenen mit einer wilden Mischung aus Manga, Steampunk und Fantasy.

Man muss sich aber darauf einlassen, dass der Film durchgehend, selbst in der Rahmenhandlung/Realität, bewusst künstlich, übertrieben und stilisiert wirkt. Gleiches gilt für die Charaktere und die Story; ein Spannungsbogen ist vorhanden, emotional bewegend oder packend ist das ganze aber kaum.

Dafür gibt es umso mehr auf die Augen und Ohren. Wer zugunsten des einen oder anderen Wow-Moments auf Tiefgang und Realismus verzichten kann, kommt hier voll auf seine Kosten.

am
Nur eine klitzekleine Kostprobe: Leichtbekleidete Schulmädchen kämpfen in einem Traum gegen Nazis, die mithilfe von Dampfmaschinentechnik (ja, so lautet die Erklärung) nach dem Tode wiederbelebt wurden. Ist nur eine Episode, spricht aber für sich. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Ein zweiter Stern für den Mut des Regisseurs, sowas zu verfilmen. Vergeht wie im Flug, wenn man immer mal weiterspult.

am
Trotz beeindruckender Bilder eine Niete!

Coolness-Action mit beeindruckenden Effekten reicht nicht für einen guten Film.
Das stellt SuckerPunch auf hohem Niveau ganz klar unter Beweis. Die Story bewegt auf sich auf Soap-Niveau und die Figuren sprechen vielleicht amerikanische Teenies an, aber wen sonst noch? Auch die beeindruckende Optik reicht nicht für ein "kann man mal gucken".

am
HAMMER!!!

Wahrscheinlich der Film des Jahres!

Bin relativ neutral an den Film herangegangen und bin dann von der tiefgründigen, fast schon poetischen Story, die vielleicht nicht immer ganz klar und nachvollziehbar ist, überrascht worden!

Die Bildgewalt und Ästhetik überrollt den Zuschauer wie ein Hammerschlag! Ich muss anmerken, dass ich die beiden Comicverfilmungen von Zack Snyder auch sehr mag, wobei ich die Verfilmung von WATCHMEN grandios finde. Und dieser neben Tarantinos Meisterwerk "Inglorious Basterds" für mich der beste Film des Jahres 2009 ist.

Vegleiche sind in diesem Fall auch eher nicht angebracht, aber visuell reiht sich SUCKER PUNCH in die erwähnten Zack Snyder Filme "300" und "Watchmen" ein. Unterschwellig werde ich auch an Filme wie "Sky Captain and the world of tomorrow", "Shutter Island" und "Black Swan" erinnert (welche aber alle nicht die Klasse von SUCKER PUNCH haben). Das Spiel mit den Realitätsebenen (3 sofern ich es richtig mitbekommen habe...) hat dann auch etwas von "Inception" oder "Matrix".

Aber dies alles sind nur Erklärungsversuche eines Zuschauers für ein kreatives Meisterwerk!! (Meisterwerk in JEDER Hinsicht...)

"Alice im Wunderland mit Maschinengewehren" ;-)

Danke!

am
Nunja, ich hatte mich auf das Abenteuer eingelassen und muss doch sagen - die Effekte sind echt sehr schön inszeniert.

Der Film hat jedoch eine sehr eigenartige Strorry, die ihn für mich nur bedingt sehenswert und spannend gestaltet.

Effekte: ****
Film/Story: **
Schauspieler: **

Werde ich mir aufjeden Fall nie wieder anschauen - und auch keinem meiner Freunde empfehlen!

am
Geniales Bild, toller Ton und die Story......ja, die Story.....wenn interessiert die schon. Am besten zu beschreiben mit "unstrukturiert, wenig nachvollziehbar, an den Haaren herbeigezogen."

Trotzdem 5 Punkte. Bild und Ton rocken und das Schlussstatement reißt die Story ein wenig raus.

am
Ein guter Film!! 300 und Watchman lassen Grüßen!
Soundtrack - TOP! Action Szenen - Klasse!
Lohnt sich! Wer 300 oder Watchman nicht mach, sollte die Finger weglassen!! ^^

am
Nur die Optik reicht nicht

Eine interessante Story sucht man vergebens. Wem das egal ist, der kann vielleicht mehr Spaß an diesem Film haben.

am
Ich liebe Trash,aber das war grosser Müll.Keine wirkliche Handlung und ansonsten
auch noch nicht mal spannend.....Sorry da hatten wohl ein Studio zuviel Geld.

am
Am Ende des Films blieb ich mit einem zwiespältigen Gefühl zurück. Habe ich da alles so verstanden wie gemeint oder vielleicht doch nicht? Teilweise etwas irritiert der Handlung folgend kann ich mich nicht entscheiden, ob der Film nun klasse war oder einfach nur chaotisch? Ich weiß es nicht.

Die Mädels waren natürlich alle ein Hingucker, das war klar, aber auch etliche Sequenzen technisch toll gemacht. Und nachdem mans sacken gelassen hat und einiges klarer wurde, vergebe ich sehr gute 3 Sterne.

am
Der Film ist spitze, wenn man sich einfach vor Augen hält das es eben nur ein Film ist, es mag auch Geschmacksache sein, aber wir waren begeistert !
Die Story ist halt speziell, was dem Film aber nichts antut,
Super aufwendig und Professionell Produziert.

Empfehle diesen Film jeden der zweifelt ! Ausleihen !

am
Etwas schwieriger Film von der Rahmenhandlung, der sich erst am Ende erklärt, mit sehr viel Action in Martial-Arts-Manier und einem sehr eindrucksvollem Bild, obwohl der Großteil im Computer generiert ist.

am
Einfach nur ein klasse Actionfilm/Manga-Verschnitt/Gewaltporno
Man liebt ihn oder hasst ihn.
Ich zähle mich zu Ersteren...
Soviel zur Handlung

Das Handwerkliche ist hervorragend, die Darstellerinnen bis auf Emily Blunt allerdings durchaus ersetzbar, es gibt Actionkrawall satt und eine beeindruckende Optik.
Natürlich könnte man darüber fabulieren, was will uns der Regisseur sagen, geht es um Missbrauch in der Familie, die Verklemmtheit der 50'er Jahre und der Ausbruch daraus, die fragwürdige Anwendung von Lobotomien zur Behandlung Verhaltensauffälliger bis in die siebziger Jahre in den USA, etc.
Tue ich aber nicht, Hirn abschalten und genießen.
Oder Finger weg, wers nicht mag.

am
Naja, kann mich da nicht ganz anschließen. Die Effekte waren schon nicht von schlechten Eltern und die Musik war der absolute Hammer. Aber alles andere war nur zum Kopfschütteln.
Man darf nicht den Fehler machen und großen Wert auf schauspielerische Leistungen und gute Handlungen legen. War teilweise nur zum Kichern ...

am
Optisch ansprechender Blödsinn. Heiße Mädels, der gescheiterte Versuch, an Nolans "Inception" heranzukommen und viel für die männliche Phantasie. Alles in Allem ein schöner Film, wenn man nicht allzu viel nachdenken möchte.

am
Wow, Hammer Bilder. Absolut genialer Sound. Der Film wirkt wie ein Videospiel, ist aber absolut fesselt.

am
Eine unglaublich langweilige Aneinanderreihung von zusammenhanglosen Szenen. Klar zu sehen: der Versuch, Clockwork Orange zu kopieren. Total gescheitert.

am
Einer der schlechtesten Filme seit langem!
Ein paar Ideen sind gut angedacht aber ich kann den Film nur für Mädchen in der Pubertät empfehlen.
Für mich nur grauenhaft und absolut ohne Handlung.

am
Trotz teilweise wirrer Handlung fand ich den Film super!
Die Schauspielerinnen waren ganz nett anzusehen und einige Effekte auch nicht ganz übel!

am
Ich war etwas enttäuscht.

Die bilder opulent wie erwartet, aber die story dünn und ohne spannung.

Um 1854 leute und zwei drachen zu killen muss man sicher nicht so einen aufwand betreiben

am
Nun, wer großartige Handlung erwartet und lila Latzhosen trägt, der sollte diesen Film weiträumig meiden. Er verplempert hier nur Zeit.

Wer jedoch auf teils surrealen und wilden Genre-Mischmasch aus Action, Fantasy, Psycho steht und sich der sehenswerten Hauptdarstellerinnen erfreuen kann, der liegt hier richtig.
Schräg, skurril, einfach durchgeknallt, aber schlicht geil (Was hat der Typ beim Drehen nur geraucht ...).

(Die Damen waren auch schon im Kino nur sehr vereinzelt anzutreffen - das ist halt ein Männerfilm)

am
Aufgrund der polarisierenden Kritiken habe ich mir lange überlegt, ob
ich mir Sucker Punch ausleihen und anschauen soll. Die Trailer zum Film
versprachen gute Kinodurchschnittsunterhaltung.
Gestern nun kam der Film im Free-TV, so daß ich mir den Film jetzt doch
angeschaut habe.

Kurzum : Dieser Film ist nichts für mich

Negativ :
- schlechter Erzählstil wird auch durch die Erschaffung mehrerer Ebenen
nicht besser
- die Darsteller sind weitestgehend talentfrei
- die Kämpfe in der CGI-Welt sind austauschbar und ermüdend
- schlechte Texte, wie z.B "Wenn ihr für nichts kämpft kann euch alles
besiegen" (Philosophie à la Hollywood)

Positiv :
- Im Film kamen Zeppeline vor, ich liebe Zeppeline.

Fazit :
Sucker Punch hat sicherlich hier und da visuell nette Settings - das war es dann aber auch schon.
Der Kniff "Traumwelt in einer Traumwelt" kann aber über die fehlende Tiefe des Films nicht hinwegtäuschen.

Meine Wertung 2/10

am
Naja
Von den vorausgehenden Kritiken hätte ich mir mehr vom Film erwartet. Eher schwache Spannung, Geschichte könnte deutlich rascher erzählt werden oder mehrbödig aufgebaut. Sicher kein Verlust, wenn man den nicht gesehen hat. Für regnerisches Wetter geeignet.

am
Habe selten einen Film gesehen, der so ohne Sinn und Plan verlief. Konnte ich mir nicht bis zum Ende ansehen, und das will was heißen. Wer auf willkürliche Aneinanderreihung von Szenen und eine hanebücherne Story Lust hat ... Nicht empfehlenswert !

am
Also ich finden diesen Streifen nicht empfehlendswert!! Ich bin zwar ein Fantasy -Fan und habe nichts gegen Kampfszenen, aber hier war es so das ich sogar eingeschlafen bin bzw. gerade diese Szenen bewusst weiter gespuhlt habe!! Erst fand ich es spannend ein Mädchen das ihre Schwester vor ne Vergewaltigung schützen will diese jedoch versehentlich dann aber zu tode kommt. Der Stiefvater steckt se dann in ne Nervenanstallt. Nun Szenenwechsel, Nervenanstalt ist eine art Bordell. (Ab hier find ich den Film nur noch schwachsinnig!!!!) Das Mädchen Tanzt ( dies sieht man jedoch nie!!), durch dieses Tanzen gerät sie dann wie in Trance und verschwindet in ihre Fantasiewelt in der sie um gewisse Sachen Kämpft. Diese Teile braucht sie um aus dem Bordell fliehen zu können. Aber nicht sie besorgt die teile sondern die anderen, die auch in dem Bordell sind. Zum schluß ist se doch in der "Klapse" und ihr Gedächtnis wird gelöscht.

am
Ich mag Trash , wenn er gut gemacht ist.
Hier ist diest leider nicht gelungen.
Die ganze Story (wenn man das so nennen kann) ist wirr und mit vielen geklauten Ideen aus der Welt der Videospiele zusammen geschustert.
Da helfen auch nicht die hübschen Mädels.

am
Ich kann mich den negativen Kritiken nur anschließen. Aufwändige - aber meist sinnlose Effekte - die Handlung ist selbst für einen Fantasy-Film etwas schwachsinnig. Keine Empfehlung!

am
Ganz knapp und kurz, einer der schlechtesten Filme die ich seid langem gesehen habe.
Schade um die Zeit, meine Familie und ich hatten den Film nach ca. 20 Min. ausgemacht.

am
Gebe nicht gleich 5 Sterne her....aber hier: Der Traum im Traum, sehr gut umgesetzt. Bis zum Schluß, keinen Schimmer wie es ausgeht. Super Aktion und in HD-Master Sound auf VOLLE PULLE geht es ab!!!

am
Einfach nur schlecht. Ewig lange Actionszenen, die mit der Handlung überhaupt nichts zu tun haben, und die eigentliche Story - soweit man davon überhaupt sprechen kann - hätte man locker in einer Stunde (oder weniger) abhandeln können. Durch verschiedene Handlungsebenen sollte Tiefgründigkeit vorgegaukelt werden, aber ob Irrenhaus oder Freudenhaus - es blieb flach und langweilig.
Keine Ahnung, für welche Zielgruppe der Film gedacht war - ich gehöre jedenfalls nicht dazu.

am
Man wartet den ganzen Film auf die Handlung und als sie langsam einsetzt, ist der Film auch schon zu Ende. Die gute Technik kann darüber nicht hinwegtrösten. Allenfalls für Freunde asiatischer Fight-Games empfehlenswert.

am
Sinnlos....ohne "echte" Geschichte...sehr undurchsichtig und verworren...verwirrend.....und laaaangweilig.....muss man nicht gucken!!!!

am
Also normalerweise stehe ich ja auf abgedrehte Filme mit Aktion und Hübschen Frauen, aber so eine Schwachsinnige Story habe ich selten gesehen.
Na gut welche Story? Leicht bekleidete Superfrauen die alles und jeden völlig unglaubwürdig besiegen und die Geschichte die in der Realität spielt die ist noch unglaubwürdiger.

Alle hirnrissigen Sprünge sind natürlich gut zu erklären wenn der ganze Film sowieso nur geträumt wird.

Im Stil von 300 und Watchmen?
Die Filme kann man nicht vergleichen.
Sucker Punch ist im Gegensatz zu den Filmen schrott.
300 basiert auf eine Waren Geschichte und Watchmen ist einfach besser gemacht.
Alles Passt besser.

Ein sehr Ideenloser Film.
Auch die Tricktechnik ist zwar nicht schlecht aber in der Heutigen Zeit gibt es auch dort deutlich besseres.

am
Der Film kann durchaus empfohlen werden. 3 - 4 *

Die Optik, die Idee und und die Musik fand ich Klasse.

am
Ich bin total enttäuscht. Was zum Geier hat der Regisseur dabei geraucht? Ich habe selten so einen Schwachsinn gesehen. Irgendwelche Loilitas bewaffnet bis an die Zähne in irgendeiner Fantasiewelt wild um sich ballernd - und natürlich wieder mal die Deutschen als Bösewichte. Schade um die sonst relativ gut gemachten Effekte und den wirklich guten Soundtrack. Dafür gibt es einen Punkt, ansonsten 0.

am
Ich hab mir den Film ausgeliehen, weil er von den Medien so der maßen angepriesen wurde, ich war mehr als nur enttäuscht!!! Ich weis gar nicht was ich jetzt schreiben soll, - der Film war einfach nur schlecht!!! Es sind ein paar gute Szenen "träume" - oder so dabei... Aber alles ohne sinn!!! Am Ende steht man da & denkt was war des jetzt - & man weis es nicht…

am
Junge Mädchen, die sich vor den Schrecken der realen Welt in eine Traumwelt flüchten, kennt man aus Pans Labyrinth. Aber dieser Film ist einfach nur übel, kann ich niemandem weiterempfehlen.

am
???Wie kann man dem Film überhaupt einen Stern geben,habe ja echt mit aller Gewalt versucht den Film zu Ende zu gucken um überhaupt eine Story zu verstehen. Doch nach wilden Bildschnitten (jedes Mal wenn Babydoll die Hauptdarstellerin,der Name sagt alles, anfangen will zu strippen)in die gestörte LSD Welt des Filmemachers der anscheinend zu oft Inglorious Bastards, Herr der Ringe und Star Wars gesehen hat, folgten nur noch billige Dialoge vom genauso lächerlichem Puffensemble.
Kurzum, Ich habe es nicht geschafft ihn zu Ende zu gucken und das ist bei bestimmt 20.000 Filmen die ich bereits geschaut habe eine Seltenheit. Es ist mit Abstand einer der 10 schlechtesten Filme die ich jeh gesehen hab.

Positiv:
wenn es etwas positives zu erwähnen gibt dann evt. die Musik,aber da sollte man am besten dabei die Augen zu machen

negativ: der Rest, besonders wenn eigentlich gute Filme und Spiele wie Zelda, Herr der Ringe Star Wars usw so verunglimpft werden.Man stelle sich vor ein paar
auf 15 gestylte Prostituierte von denen eine aussieht wie Heidi in Latex und eine die original wie der kleine Link aus Zelda aussieht mit rotem Haar und grünem Mützchen(auaaaa),kämpfen sich durch Nazizombies, Orks und goldene
Star Wars Truppen. ---Einfach nur lächerlich

am
Was sollte das bitte sein? Erinnert eher an ein Computerspiel ... ohne Sinn und Verstand ... dafür "sexy" (auf billigem Niveau) ... wer besser Gucken als Denken kann, für den ist der Film sicher in Ordnung ...

am
Dieser Film trifft dich unvorbereitet- man ist sofort im Film, kein langer Vorspann in dem nichts passiert. Der Beat des Lebens begleitet dich und Baby Doll durch ihren Höllentrip. Zu empfehlen :-)

am
Tut mir leid! .
Ich kann mit diesem Film nichts anfangen.
Filmhandlung schwach.gleich 0. Realität und Traum.
Ein Paar gute Effekte. das was auch schon.
Habe mir viel mehr versprochen. Da der Film 300. in der selben Filmmachart ist aber um längen besser ist.
Ich kann nur 1 Stern vergeben.
Der Film ist nicht mein Geschmack.

am
größter schwachsinn den ich jemals gesehen habe, bzw fast gesehen habe. dieser film war so idiotisch, dass ich ihn nach der hälfte ausgemacht habe. die tech, features sind so anmutig wied die eines schlechten videospiels. dieser film ist nicht zu empfeheln

am
Kitsch: Das ist der Begriff, der diesen Film am besten beschreibt - auch wenn die meisten dabei vermutlich eher an schnulzige Liebesfilme oder Bilder von röhrenden Hirschen denken.
"Sucker Punch" versucht, sich als großes Kunstwerk zu verkaufen, indem es den Zuschauer mit einer wahren Flut an (durchaus schön anzusehenden) CGI-Szenarien überschwemmt - doch das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Plot kaum der Rede wert ist. Der Film ist eine leere Hülse mit nettem Äußeren: hohl, prätentiös, eine ansprechende Form ohne jedweden Gehalt. Kurz gesagt, Kitsch.

am
Der Film ist nicht der Beste .Im Film sind zu viele Sprünge und die Story ist mager .Die Effekte sind nicht schlecht und die Schauspieler geben sich mühe aber das reicht nicht für einen gute Film .

am
Sucker Punch war nicht mein Film. Allerdings mag ich auch keine Fantasy-Filme. Für all diejenigen, die Fantasy mögen, ist er wahrscheinlich was.

am
Hahnebüchener Blödsinn in laufenden Bildern. Grottenschlechte Schauspielerinnen und ein von allen guten Geistern verlassener Regisseur Zack Snyder, der ein solches Drehbuch verfilmt. Immer wenn Hollywood Schwachsinn verfilmt, müssen Deutsche entweder als Perverslinge oder wie hier als Soldatenzombies herhalten. Neu ist diesmal allerdings, keine Nazies sondern 1.Weltkrieg Soldaten, Kaisertreue natürlich, die sich dann wie Nazies verhalten.
Würde mich nicht wundern, wenn das wieder mal 'ne Comicverfilmung gewesen ist.
Den Stern gibt's nur für die guten Actionszenen.

am
Selten einen derart schlechten Film gesehen, eine Story ist garnicht erst erkennbar! Ihn mit Sin City zu vergleichen ist eine Beleidigung.

am
Eine derart grausige, sinnentstellte und pseudophilosophische Mischung aus Ballerspiel, jugendfreiem Schulmädchenreport Teil 245 und Wahllos-Fantasycocktail (Orks, Drachen, übergroße Asiakrieger und böse deutsche(!) Gasmaskensoldaten, denen im Tode "die Luft ausgeht" : Alles dabei!) hat die Welt noch nicht gesehen!

Die gesamte Filmcrew muss offenbar während der Herstellung dieses Breitbildschwachsinns dauerhaft unter dem Einfluss harter Drogen gewesen sein, anders ist ein solches absurdes Machwerk nicht zu erklären.

Was muss man sich von der Filmindustrie noch alles gefallen lassen? Lächerlich, aber leider noch nicht einmal lustig. Mehr als zwei Stunden Zeitverschwendung jenseits jeden IQs über Zimmertemperatur. Gute Musik? Dafür gibt es u.a. CDs. Unerträglich!!!

am
Das war der schlechteste Film den ich in der letzten Zeit gesehenen habe, keine Handlung nur verwirrend

am
Was'n das... Lolitas in einer ... ja was eigentlich... ist das für eine Welt.? Bilder auf der Leinwand ganz ok.. aber was soll mir dieser Film sagen. Geile alte auf jeden Fall - der Rest ist irgendein totaler Schwachsinn... Zusammenhanglos.. hätte man statt der Super Tussis irgendwen genommen, wäre hier keine Sau auf 4 oder mehr Sterne gegangen - Sex sells... Mir in Erinnerung bleibnt: "Blondie mit dem Leiden Christi im Gesicht"
Hirnverquert...

am
Dieser Film wird mir nicht lange im Gedächtnis bleiben. Nette Effekte zwar, aber man findet keinen roten Faden. Es scheint so, dass sich der Drehbuchautor die Story nach einer bei ihm missglückten Lobotomie aus dem Resthirn gesaugt hat.

am
Ich stimme turfer zu: Habe den Film bei Bekannten gesehen und er war genau so schlecht wie erwartet. Daher hätte ich mir diesen auch nie selbst ausgeliehen.
Nach 30 Minuten habe ich mich anderen Dingen gewidmet, immer mal wieder rein geschaut und mich gefragt aus welchem verblödeten Hirn diese Geschichte mit ihren unfreiwllig lächerlich wirkenden Protagonistinnen geschissen wurde...

am
Einer der schlechtesten Filme des Jahres. Selten so viel Grütze gesehen. Story ist völliger Blödsinn und die Effekte sind jetzt auch nicht so der Hammer. Schauspielerische Leistungen sind leider auch nicht mehr als Durchschnitt.
Schade eiegntlich, hatte deutlich mehr erwartet. Aber manchmal stimmen die Kritiken aus der Presse auch mal...

am
dieser Film ist der größte Schrott, den ich je gesehen habe. Ich war total enttäuscht von dem Film :-( Wird mit Sicherheit nicht auf meiner DVD Liste landen. Ich weiß, diese Bewertung wird vielen nicht hilfreich sein, aber ich kann nicht einzelnes schreiben, was mir nicht gefallen hat.

Sorry, aber diesen Mist mit 300 oder Watchmen zu vergleichen, ist schon eine Beleidigung für beide Filme, die wirklich Hammer sind.

Geschmäcker sind aber, wie alle wissen, unterschiedlich, deshalb, überzeugt euch einfach selbst, ob euch der Film gefällt oder nicht.
Sucker Punch: 3,2 von 5 Sternen bei 1103 Bewertungen und 78 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Sucker Punch aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Emily Browning von Zack Snyder. Film-Material © Legendary.
Sucker Punch; 16; 05.08.2011; 3,2; 1103; 0 Minuten; Emily Browning, Jena Malone, Vanessa Hudgens, Jamie Chung, Abbie Cornish, Oscar Isaac; Fantasy, Action;