Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
New Moon - Biss zur Mittagsstunde Trailer abspielen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde
New Moon - Biss zur Mittagsstunde
New Moon - Biss zur Mittagsstunde
New Moon - Biss zur Mittagsstunde
New Moon - Biss zur Mittagsstunde

New Moon - Biss zur Mittagsstunde

3,3
1327 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 126 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.04.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 131 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Interviews, Soundtrack, Musik-Video, Zusätzliche Filminfos, Trailer, BD-Live
Erschienen am:01.04.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 126 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:01.04.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 131 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Interviews, Soundtrack, Musik-Video, Zusätzliche Filminfos, Trailer, BD-Live
Erschienen am:01.04.2010
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 131 MinutenProduct Placements
Regulär 3,99 €
Regulär 6,99 €
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:01.04.2010
Abbildung kann abweichen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 131 MinutenProduct Placements
Regulär 2,99 €
Regulär 5,99 €
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:01.04.2010
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
New Moon - Biss zur Mittagsstunde
New Moon - Biss zur Mittagsstunde (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Alle Teile anzeigen

Weitere Teile der Filmreihe "Stephenie Meyers Twilight Saga"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Bellas (Kristen Stewart) Traum scheint wahr geworden: für immer mit Edward (Robert Pattinson) zusammen zu sein. An ihrem 18. Geburtstag findet dieser Traum jedoch ein jähes Ende, als Bella von Edwards Vampirbruder attackiert wird. Edward hat keine andere Wahl, er muss seine große Liebe verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob (Taylor Lautner) gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt und sein Schicksal einzig in ihren Händen liegt. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde.

Film Details


The Twilight Saga: New Moon - The next chapter begins.


USA 2009



Lovestory, Fantasy


Vampire, Romantik, Literaturverfilmungen, Sequel, Werwölfe



26.11.2009


3.8 Millionen



Stephenie Meyers Twilight Saga

Twilight - Biss zum Morgengrauen
New Moon - Biss zur Mittagsstunde
Eclipse - Biss zum Abendrot
Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht - Teil 1
Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht - Teil 2
Twilight in Forks

Darsteller von New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Trailer zu New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Movie Blog zu New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Dakota Fanning: Dakota Fanning hasst die Bezeichnung 'Frühreif'

Dakota Fanning

Dakota Fanning hasst die Bezeichnung 'Frühreif'

Aktuell mit dem Ökothriller 'Night Moves' im Kino, meldet sich Dakota Fanning jetzt zu Wort, um klarzustellen, dass die Kritiker sie falsch eingeschätzt hätten...
Robert Pattinson: Hollywoodschwarm Robert Pattinson sucht sein Genre

Robert Pattinson

Hollywoodschwarm Robert Pattinson sucht sein Genre

Pattinson sucht immer noch nach einem Filmgenre, das zu ihm passt. Vampir oder Frauenschwarm - was liegt dem Schauspieler am meisten?...
Dakota Fanning: Vom süßen Mädchen zur hübschen Frau: Dakota Fanning
Snow White-Sequel: Wenn sie nicht gestorben sind: Snow White lebt!
Nikki Reed: Das Ende der Twilight-Reihe wird überwältigend!

Bilder von New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu New Moon - Biss zur Mittagsstunde

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "New Moon - Biss zur Mittagsstunde":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Also, ich muss sagen, bin doch etwas enttäuscht von dieser Fortsetzung. Hatte mehr erwartet.
Den ersten Teil habe ich als erstes gesehen, und danach habe ich erst das Buch gelesen, vielleicht hätte ich das bei New Moon auch machen sollen.
Mir haben doch viele Passagen aus dem Buch im Film gefehlt. Der Film war mir zu oberflächlich, die meisten Themen sind vorgekommen, aber ins Detail ist man dabei leider nicht gegangen. Man hat wohl ehr wert auf die Ausarbeitung der Werwölfe gelegt.
20 Minuten mehr hätten dem Film nicht geschadet.
Wenn man die Bücher nicht gelesen hat, sondern nur den ersten Teil gesehen hat, mag der Film ja noch ganz o.k. bzw. gut sein. (Aber mit Büchern leider nicht.)
Wobei auch hier ein kleines Manko (meinerseits) besteht. Ich brauchte am Anfang des Films gute 15 Minuten um mich an die "neuen " Stimmen zu gewöhnen, sowie das Aussehen der Darsteller. Genauso die Augen der Vampire hat man in New Moon ganz schön aufgepept. (Gewöhnungsbedürftig)
Fazit: Im großen und ganzen o.k., kann man sich mal ansehen, aber so ein Reißer wie der erste Teil ist es leider nicht geworden. Schade, hätte man echt mehr rausholen können.

am
Ich kenne alle "Biss ..."-Bücher und habe "New Moon" nun zwei Mal im Kino gesehen. Kurz gesagt: einfach grandiose Umsetzung des Buches (auch wenn klar ist, dass nicht alle Szenen des Buches filmisch dargestellt werden können).
Es ist alles mit dabei Humor, Action und natürlich jede Menge Romantik.

Die Actionsequenzen sind ausgereifter und exellent umgesetzt. Make-up einwandfrei - die Cullens kommen noch besser als Vampire rüber.

Der Cast ist nach wie vor einfach brilliant - ich könnte mir keine bessere Bella/ keinen besseren Edward vorstellen. Auch finde ich es schön, dass die Familie Cullen stärker dargestellt wird. Ein Hingucker - die Volturi-Familie, hier haben mir vor allem Jane und Aro am besten gefallen.

Fazit:
EIN MUSS - nicht nur für Biss-Fans. Eine würdige Fortsetzung der Twilight-Saga. Unbedingt und uneingeschränkt empfehlenswert.

am
Ich habe die Bücher leider nicht gelesen, deswegen kann ich da keine Vergleiche ziehen. War aber schon begeistert vom ersten Teil, auch wenn der Phasenweise zu schnulzig war, aber auf jeden Fall Romeo & Julia dicke Konkurenz machte! Im Gegensatz zum ersten Teil, finde ich die Forsetzung jedoch gelungener, zwar verhält sich der Film weiterhin ziemlich gefühlvoll und romantisch, und punktet mit emotionalen und leicht philosophischen Dialogen und kann trotz langwierigkeit durchaus fesselnd und unterhaltsam sein, auch wenn er zwischendurch etwas abflacht und so vor sich her plätschert. Dieses mal kommt auch sowas wie Spannung auf, war der erste Teil noch zu sehr damit beschäftigt die Liebesbeziehung zwischen Mensch und Vampir zu präsentieren, sehen wir in New Moon eine "zwischen zwei Stühle stehende" Bella. Nachdem Edward Bella verlassen hat, weil er sie vor der eigenen Familie schützen bzw. beschützen musste, baut sie eine emotionale Verbindung zu "Jacob den Werwolf" auf, den sie noch aus Kindertagen kennt. Er bringt sie durch die schwere Zeit, und stillt ihr Verlangen an Edward zu denken, der sie im wahrsten Sinne des Wortes hängen gelassen hat um am Ende wieder den Liebesgott zu spielen! Somit hat sie zwei Männer die sie lieben, aber man kann sich ja bekanntlich nur für einen entscheiden, und einer wird auf der Strecke bleiben und traurig sein. Das spiegelt dann auch das unfaire Ende wieder. Zumindest aus der Sicht des Jacob´s gesehen, aber Twilight wäre nicht Twilight ohne Bella und Edward deswegen schon nachvollziehbar. Optisch ziemlich gelungen, die Kameraführung und die Schnitte sind einwandfrei, jede Szene wird bildgewaltig dargestellt. Die special effects, vor allem wenn sich Jacob als Werwolf verwandelt ist optisch grandios eingefangen und gelungen, wozu ich noch sagen muss das für mich die Werwölfe in diesem Film wohl die einzigsten wirklichen Highlights waren, wenn man bedenkt das die Story sich hauptsächlich mit der Sehnsucht nach Edward, und mit der Depression von Bella beschäftigt! Der Soundtrack kann sich auch hören lassen, die Filmsequenzen werden zwischendurch passend mit toller Musik untermalt. Das einzige was stört sind die langwierigen und unspektakulären Momente, ständiges Liebesgeschwafel kann dauerhaft auch mal eintönig wirken so schön wie es auch ist. Trotzdem bietet New Moon alles das was ein Twilight Fan braucht um zufrieden zu sein, wer Robert Pattinson Fan ist muss sich leider damit abfinden das der Frauenschwarm im Film nicht dauerhaft sichtbar ist. Er ist am Anfang vorhanden, und dann erst gegen Ende wieder und immer mal kurz zwischendurch! Die wirklichen Hauptrollen haben hier eher Kristen Stewart und Taylor Lautner. Trotzdem muss man festhalten zeigt uns Twilight das schönste Paar nach Romeo & Julia, diesen Touch und Stempel wird diese Filmreihe wohl nie verlieren! Und ab und an ein bisschen Action lässt sich dieses mal auch blicken. Im grossen und ganzen eine solide Fortsetzung der Buchverfilmung. Auch wenn es nicht immer möglich ist Zeilen die man liest genau so in einen Film zu packen! Würde man das komplette Buch identisch verfilmen, würde der Film zu lange laufen und somit fasst man dann meistens die Highlights aus dem Buch zusammen und formt diese zu einem Film. Hauptsächlich spricht Twilight das weibliche Publikum an, vor allem ist es dieses mal schon fast daran angelegt! Jacob läuft dauernd mit freiem Oberkörper herum, Edward lässt Blicke los die Frauen fesseln und für das männliche Publikum springt weniger bei heraus. Für Twilight Fans ein muss, für alle anderen sei gesagt, wer auf solche Art Romanze abfährt riskiert ruhig mal einen Blick. Twilight führt uns auch im zweiten Teil in die Welt der Romantik und in die Welt der Fantasy und Fabelwesen. Schauspielerisch gesehen zufriedenstellend, aber nicht krönend! Liebe kann so schön sein, wäre nicht zu viel Schmerz erkennbar im New Moon.

Fazit : New Moon ist langwierig, die Schauspieler machen ihre Sache gut, aber nicht perfekt. Oft wirkte das ganze zu depressiv auf mich, Kristen Stewart zeigt kein Lächeln, ist ständig ernst auch wenn es mal erfreuliche Dinge gibt. Das am Ende dann alles wieder so kommt wie erwartet, obwohl Edward seinen Abschied herzlos und kühl vollzogen hat fand ich zu klischeehaft und naiv! Trotzdem präsentiert der Film eine brillante Optik und eine einwandfreie Kameraarbeit! Zwischendurch wird es actionreich, zumindest dann wenn Jacob mit seiner Werwolf Sippe für spannende Momente sorgt, auch wenn das leider viel zu selten der Fall war. Das dauerhafte Liebesgeschwafel kann nerven, weil jeder weiss der schon mal eine Beziehung hatte das man sich nicht ständig Komplimente macht weil man es dann als "übertrieben" darstellen würde! In Twilight ist dies aber möglich, wer drauf abfährt hat seinen spaß, wer mit sowas nichts anfangen kann der lässt die Finger davon. Den Twilight ist und bleibt eine ewige Liebesgeschichte zwischen Mensch und Vampir in deren sich gegenseitiges anschmachten im Vordergrund steht!

am
Er ist wirklich schockierend, dieser zweite Teil der „Twiilight-Saga“. Damit ist aber nicht gemein, dass der Kampf um Bellas Liebes irgendwelche intensiven Spannungsschrauben in Gang setzt, eher im Gegenteil. Schockierend ist „New Moon“ vielmehr deshalb, weil er qualitativ auf dem Boden liegt, ungefähr so wie ein Vampir mit einem Pflock im Herzen.

„Twilight“ gehört seit einigen Jahren zu der Gattung der Phänomene. Ähnlich wie einst Harry Potter bissen sich die Romane von Stephanie Meyer an der Spitze der Bestseller-Listen fest und eine gigantische Schar von Fans gruppierte sich darum, wie die Motten um Lichts. Das Hollywood die Autorin umgarnte ihre Werke zu verfilmen war da keine Überraschung genau wie sein kommerzieller Erfolg. Doch bereits beim ersten Film fiel auf, dass anders als etwas beim Zauberlehrling mit der Rundbrille, die von Meyer erdachte Welt eher etwas zweitklassig daher kommt. Klar, de Darsteller sahen alle schön aus, aber so richtig überzeugend waren sie nicht, ganz im Gegenteil zu ihrem Teint, der so blass war, dass so mancher Gruftie grün vor Neid wurde.

Teil eins, war gewiss kein schlechter Film. Er erfüllte brav die Anforderungen: Hübsche Darsteller, etwas Mystik und bitte alles schön sauber. Teil zwei geht noch weiter. Da die Hauptdarsteller mittlerweile zum wahren Objekten verkommen sind, scheint sich Regisseur Chris Weitz mehr dafür zu interessiere wie man sie am hübschesten in rechte Licht setzt. Die Dramaturgie der Geschichte bleibt dabei auf der Strecke. Allgemein ist die Handlung eh ein müder Witz. Die Fans werden vielleicht seufzend dahinschmachten wenn die gute Bella wieder einmal ihren blassen Loverboy Edward sieht. Dass dies nur dann passiert wenn Bella sich in Gefahr bringt, fühlt sich dabei keineswegs nach einem Element des Mysteriösen an, sondern viel mehr nach einem Drehbuch, dass selbst so mancher Soap Opera peinlich wäre. Ähnlich platt und unbemüht wie in einer Seifenoper geht es dann auch bei „New Moon“ zu. Mag sein dass es sich um Liebe handelt, aber mit sonderlich viel Liebe wurde dies nicht auf Zelluloid gebannt. Wer braucht schon Liebe wenn es genug Fans gibt?

Die Hysterie rund um Edward, Bella und Jacob lässt keinen Platz für den eigentlichen Film. Es kommt einem so vor, als ob es auch gereicht hätte Robert Pattinson einfach nur 90 Minuten mit Dackelblick in die Kamera starren zu lassen. Es ist so unendlich traurig, denn Pattinson ist vielleicht ein guter Schauspieler, mit so einer langweilig konzipierten Figur wie Edward, dem Darling unter den Nachtwesen, wird er es aber nie beweisen können. Eine unwahrscheinlich große Belastung für einen Darsteller, vor allem diese eine Rolle wieder los zu werden. Interessant ist aber durchaus, dass es Pattinson mit nur einer Rolle geschafft sämtliche Schlagzeilen zu füllen. Dass er bereits in „Harry Potter und der Feuerkelch“ mitgespielt hat, wissen die wenigstens und trotzdem kommt es einem so vor, als ob er ein alter Hase wäre und dies nur deshalb, weil ich immer wieder mit unsäglich Klatschmeldung in den Medien zu finden ist. Und die Fans seufzen vor Glück.

„New Moon“ ist eigentlich eine Frechheit. Wenn man bedenkt mit welcher Promo der Film auf die Kinowelt zugerast ist, besitzt der Film eigentlich fast nichts. Die wenigen Effekte sind katastrophal. Die Werwolfverwandlungen sehen einfach nur stümperhaft. Der Verlauf der Gesichte ist so klar wie 4qm Plexiglas und die Metaphern, die bereits die Bücher füllten, wirken antiquiert, jedoch nicht in einer romantischen, sondern eher in einer peinlichen Form. Seufzer hin oder her.

Die Symboliken von Vampiren sind alt. Das „gebissen werden“ von einem Vampir kann, vor allem in der „Twiliht-Saga“, als Akt der Entjungferung angesehen werden. Da Edward seine Bella aber vorher erst ehelichen will, bleibt alles gesittet, familienfreundlich, brav und langweilig. Die Bücher und Filme tun zwar so, als ob es um etwas Dunkles geht, eigentlich sind es aber nur konservative Lobgesänge auf die alten Sitten. Kein Sex vor der Ehe. Immer Bitte und Danke sagen. Vater und Mutter ehren. Vielleicht sehnt man sich in dieser Welt aus Schmutz und Fehlern nach solch einem System der Ordnung. Es ist natürlich nicht das erste Mal, dass solch ein Zwiespalt Erfolge feiert. Wer erinnert sich nicht an Britney Spears, die meinte erst zu heiraten und dann Sex zu haben, zeitgleich aber Songs wie „Hit me Baby one more Time“ zum Besten gab. Zumindest muss man bei dem zweiten Teil solchen musikalischen Terror nicht ertragen. Der Soundtrack ist gelungen.

Vampire, Werwölfe, Teenager in der Pubertät. Gleich drei Monster in einem Film. „New Moon“ erweist sich als seichtes, kitschiges und ausgesprochenes mutloses Werk, dass mit seiner qualitativ eher schlechten Machart zeigt, dass man sich wohl einiges erlauben kann, solange es nur genug Fans gibt, die ihre Helden anseufzen. Wirklich schade, denn gute Romanzen gibt es wahrlich genug und dass solch ein elendes Werk wie „New Moon“ nun so viel Aufmerksamkeit erhält ist wirklich beschämend. Und die Fans seufzen...

am
Der zweite Teil ist einer der *schnarch* langweiligsten Filme, den ich je gesehen habe (dagegen ist ja schlaflos in Seattle ein wahrer Adrenalin-Schocker :O))).
Total zäh wie ein 5 Stunden gebratener Tintenfischring zieht sich der Film dahin, die Handlung (gabs eine ??) hätte gereicht für einen Kurzfilm, dazwischen diese ständigen monotonen Dialoge der Hauptdarstellerin mit ihrem Tagebuch *gääähn* - und zum Wachrütteln ab und zu eine Werwolfsichtung. Ganz zum Schluß dieses intelligente Showdown bei den Italo-Uralt-Vampirfürsten - echt der Hammer (ACHTUNG: Der letzte Satz enthält Ironie). War ich vom ersten Teil noch ganz angetan, kann ich dem zweiten nüchts abgewinnen. Wer nicht mitten in der Pubertät steckt und dem weiblichen Geschlecht angehört, sollte die Finger von dem Film lassen.

am
Technisch ist dieser Film eine ebenso große Katastrophe wie sein Vorgänger, die Bildqualität ist einer BluRay einfach nicht würdig und enttäuscht durchweg. Anstelle der erwarteten Detailschärfe bekommt man nur gröbstes Filmkorn und lasche Farben zu sehen. Auf einer VHS Kassette wäre dieser Film besser aufgehoben. Das Bildformat ist zudem eine Beleidigung für die Besitzer eines 16:9 Fernsehers, denn selbst auf einem solchen werden das obere und untere Drittel des Bildschirms von schwarzen Balken eingenommen. Der Film selbst ist nur ein schmaler Streifen. Das zweite Buch der Reihe ist nicht so spannend wie der erste Teil, dementsprechend kommt auch der zweite Film etwas langweiliger daher als erste.

am
Wenn man 0 Sterne geben könnte, hätte ich sie gegeben.

Nachdem ich den ersten Teil wirklich gelungen fand und auch mehrfach gesehen habe, hatte ich von Teil 2 eine aussagekräftige und spannende Fortsetzung erwartet - und wurde mit Langeweile und Sülz zugemüllt.

Im ganzen Film dreht es sich nur um den Liebeskummer von Bella. Mag sein, dass das ein wichtiger Punkt in der Story ist, aber das ist im Buch besser aufgehoben und hätte im Film wirklich etwas kürzer gefasst werden können.

Die Dialoge zwischen den Darstellern wirken wie bei der billigen Vampire Diaries Serie, gekünstelt und einfach schlecht geschauspielt.

Entscheidungen, die die Charaktere treffen, sind schlicht nicht nachvollziehbar und wirken aufgezwungen, weil die "Story nunmal so verläuft".

Auch die Kampfszenen sind in diesem Teil wirklich schlecht. Einerseits sind die Auslöser einfach nur unsinnig, andererseits (von den Wölfen abgesehen) sind die Effekte schlecht und billig, man kann die Seile an den Rücken der Schauspieler förmlich sehen, wenn sie durch die Gegend fliegen.

Und last but not least - der Sound ist einfach unterirdisch. Die Kampfszenen sind mit dumpfen Klatschern verfilmt und die gewählten Songs sind furchtbar und teilweise auch völlig unpassend.

Ich muss vielen meiner Vorredner zustimmen, für mich war dieser Film reine Zeitverschwendung, und ich habe mich etwas veräppelt gefühlt. Denn Teil 1 war in ALLEN Belangen, sei es Stimmung, Atmosphäre, Licht, Sound, Effekte, Dialoge oder darstellerische Leistungen, weitaus besser. Und die Story selbst ist, zumindest im Film, genauso lausig wie der Rest.

Fazit: Absolut entbehrlich bis völlig überflüssig.

am
Deutlich langweiligere Fortsetzung. Einfach nur eine langatmige Lovestory für Teeni´s! Die wenige Action, die ja wohl auch wenigstens ein wenig bei einem Vampirfilm dazugehören sollte, ist mies ausgeführt. Bei der heutigen Tricktechnik sind die Werwölfe nur lachhaft. Selbst auf Blu R. wirklich kein Filmgenuss. NUR für Fan´s oder verliebte Teenager geeignet!!!

am
Wer die Bücher zuerst gelesen hat, wird von diesem Teil unweigerlich enttäuscht sein. Zu weit weg ist die Geschichte vom Original. Man hat natürlich großen Wert auf die Optik gelegt. Durchtrainierte junge Männer sollen das weibliche Publikum ansprechen, Werwolf-Action sollen das männliche Publikum wach halten. :-) Insgesamt solide, aber reißt einen nicht wirklich vom Hocker. Unbedingt vor den Filmen die Bücher lesen! Das Kopfkino lohnt sich!!

am
Noch ein kleiner Tick besser als der erste Teil. Es mangelt nicht an Gefühlen wie Trauer, Hass oder einfach nur Liebe. Man ist quasi hautnah dabei. Schöne Fortsetzung, absolut sehenswert. Romantik und Herschmerz pur, aber auf eine gewisse spannende und auch manchmal witzige Art.

am
Kommt nach dem ersten noch ein zweiter Teil ist das Anschauen fast schon Pflicht. Der Anfangsstreifen war etwas actiongeladener, wobei im zweiten Film die große Liebe im Mittelpunkt steht. Das soll nicht bedeuten der wäre schlechter, auch dieser Streifen zieht einen in den Bann. Überzeugend mal wieder Kristen Stewart. Knapp 4 Sterne für eine gelungene Fortsetzung!

am
Tja, wie soll ich diesen Film bewerten? Ganz klar hat die Twilight-Saga eine bestimmte Zielgruppe. Diese wird mit diesem Film voll bedient. Ich glaube, da brauche ich New Moon auch nicht zu empfehlen, die schaue sowieso und werden glücklich sein. Ich gehöre nicht zur Zielgruppe und muss sagen, dass ich den Film nicht sonderlich packend fand. Die Buchvorlage wird gut umgesetzt, aber generell fehlt die Spannung und die Handlung ist doch sehr vorhersehbar. Wie gesagt, der Film ist nicht schlecht und man wird ganz gut unterhalten, auch wenn der Film manchmal nur so vor sich hinplätschert. Kein Meisterwerk, aber man kann ihn sich einmal anschauen, auch wenn man nicht zur Zielgruppe gehört.

am
Ich habe die Bücherreihe gelesen und war hin und weg.
Da lag die Messlatte für den Film natürlich sehr hoch.
Den erste Teil fand ich auch ganz gut, aber beim zweiten Teil fehlt mir einfach zuviel.
Klar ist es schwierig, ein ganzes Buch so zu komprimieren das es ein guter Film wird, aber hier kann ich leider nicht anders...mir kam der Film einfach zu.."platt und farblos" vor, viele zusammenhänge sind mir einfach nicht klar genug.
Keine Epfehlung.
Vielleicht sollte man die Bücher erst nach dem Film lesen.

am
Ich empfinde den 2. Teil als enttäuschende Fortsetzung. Die Riesenwölfe aus dem Computer kommen nicht überzeugend rüber und da ansonsten dank Edwards überweigender Abwesenheit der Story ein wenig die Luft ausgeht, muß mit der Volta-Familie in Italien ein wenig Exotik reingebracht werden. Insgesamt schwaches Sequel - mal sehen, ob der 3. Teil wieder anzieht oder noch dünner wird?

am
Nur für Frauen!

Ich habe den Film zusammen mit meiner Frau gesehen. Eigentlich wusste ich, dass mich eine romantische Schnulze erwartet aber dass die Handlung und die Dialoge sich ausschliesslich(!) um dieses Thema drehen, hatte ich dann doch nicht erwartet!
Der Film dauert 2 Stunden, wovon 10 Minuten Action sind. Der Rest ist eine ständige Wiederholung von "Ich vermisse ihn so sehr", "Ich kann ohne ihn nicht leben", bla bla bla ... Zwischendurch musste ich rausgehen, weil ich es nicht mehr ertragen konnte.
Diese Kritik mag sehr einseitig sein aber ich möchte damit alle Männer (und natürlich auch Frauen!) warnen, die ein wenig actiongeladene Unterhaltung erwarten - vergesst es!

am
Teil 2 ging ähnlich weiter wie Teil 1 und konnte mich auch hier immer noch überzeugen und ich habe die Couch nicht verlassen, obwohl ich solche Filme nicht mag. Aber was macht man nicht alles für die Freundin.

am
man sagt zwar immer das Fortsetzungen mist sind, kann man aber bei dieser Reihe nicht sagen! Es fehlen zwar einige Details aus dem Buch, trotzdem ist es eine tolle Fortsetzung! Vor allem, das werden der Werwölfe ist super umgesetzt. Sehr gut gemacht. Auch diesen Film kann ich nur wärmstens empfehlen.

am
ich muß mich mal vehement für diesen Film einsetzen.Also ich bin ein großer Fan der Reihe und jeder Teil dieser Reihe hat seine volle Berechtigung.Die Teile wurden getreu den Büchern produziert und jeder dieser Teile muß genauso sein, wie er ist.Inzwischen gibt es schon den mega erfolgreichen 4. Teil im Kino, der wirklich phantastisch ist.Und irgendwo bin ich es auch langsam leid, ständig abwertende Kritiken von Leuten zu lesen, die sich den Film ohne Hintergrundwissen einfach mal so ansehen, ohne ihn wirklich zu verstehen.Dieser Teil ist buchgetreu umgesetzt und genauso muß er auch sein.Diese Reihe besteht aus 5 Filmen.Und wenn man die Story für sich schon nicht mag, dann sollte man sich auch nicht einzelne Teile rauspicken und seinen Müll drüberschütten.Das wäre so, als wenn ich mich bei einem Actionfilm über zuviel Action und bei einem Horrorfilm über zuviel Gewalt beschweren würde.Wer diese Saga liebt, fndet auch diesen Film einfach gut.Als Einzelfim und für einen Anti Fan dieser Reihe ist er wohl eher nicht geeignet.Und den Fans sei gesagt, ein echter Fan erkennt den Wert jedes einzelnen Film dieser Reihe.Wer sich dann immernoch beschwert, und das Buch 100% umgesetzt haben will, dem wird es wohl kein Film rechtmachen können, egal wieviele Variationen es von New Moon gäbe.

am
Auch der zweite Teil ist wieder sehr gelungen! Ich kann mich zu den Twilight-Fans zählen! Sehr spannend, die Schauspieler sind sehr überzeugend. Leider kenne ich die Bücher noch nicht, aber das werde ich demnächst nachholen. Ich kann den Film nur empfehlen, man sollte vorher allerdings den ersten Teil gesehen haben, da man sonst in die Geschichte nicht hineinfindet.

am
ohhh´,
gute vampiere, schlechte vampiere, wölfe und 2std10 min.
und unterm strich 1 toter vampier und einer der an altersschwäche stirbt.
bestimmt weil der Film so spannend ist(grins).
ich verstehe diesen film nicht, nicht den ersten teil und schon gar nicht den zweiten.
wenn du 13 bist und ein mädchen, ist der film top, für alle anderen auf keinen fall anschauen.
nichts für aktion liebhaber!
mh ;(

am
Eine schmalzige Teenie-Vampir-Seifen-Oper mit dem üblichen Handlungsablauf (Lovestory zwischen Vampir und Mensch)! Meiner Meinung nach eine Verunglimpfung des Vampir-Genres. Echte Vampir- oder Horror-Fans sollten davon die Finger lassen - nicht umsonst ist der Film nur mit der FSK-Freigabe ab 12 Jahre belegt. Die Hauptdarsteller(innen) wurden ausschließlich mit Schönlingen und Models besetzt. Für das GZSZ-Publikum sicher der passende Film.

am
Ich fand den ersten Teil deutlich besser.
New Moon hat einige langwierige Passagen. Die Vampire rücken sehr lange Zeit in den Hintergrund, und deren Wesen und Geschichte fand ich im Vorgänger eigentlich das Interessanteste. Später wird der Film dann wieder spannend, man erfährt mehr über die Welt der Vampire und ihrer Feinde. Aber bis dahin ist es schon ein Geduldsspiel. Es fehlt einfach der Touch des Neuen unbekannten, hier stehen Liebe u.ä. im Vordergrund.

am
Der 1. Teil war um Längen besser. Vom 2. Teil war ich sehr enttäuscht: Schleppede Story, permanent traurige Haupt- und Nebendarsteller sowie Missverständnisse am laufenden Band. Ich kann New Moon nicht weiterempfehlen, bin aber auf Teil 3 gespannt.

am
VORSICHT NUR FÜR FANS !!! ...ansonsten absoluter Dreck und laaaaangweilig dazu !!! Den 1. Teil kann man dagegen noch gerade so ertragen...Trotzdem für alle leidenden Männer dessen Freundinnen besessen sind und täglich versuchen einen zu indoktrinieren...mein BEILEID, ich fühle mit EUCH !!!

am
Hallo, also ich war gestern zum Double-Feature im Kino. Und ich muß sagen, New Moon ist 1A gelungen. Ich war echt total begeistert und hingerissen.
Die Umsetzung ist dieses Mal, meiner Meinung nach, viel besser gelungen.
Total zu empfehlen.

am
Das Gute vorweg: “New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde” ist nicht wirklich schlechter als sein Vorgänger. Allerdings ist der Film auch nicht besser. Wie “Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen” krankt auch der zweite Teil an der dünnen Geschichte und der nahezu nicht vorhandenen Charakterentwicklung, doch wer schon den ersten Teil mochte, wird auch “New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde” mögen. Zwingend gesehen muss man den Film allerdings nicht. [Sneakfilm.de]

am
Weniger gelungene Fortsetzung. Dieser Teil hakt ein wenig ... es kommt ziemlich schnell Langeweile auf. Aber nichts desto trotz muss man ihn einfach zu Ende schauen. Lohnt sich in jedem Fall. Auch wenn es schwer fällt bis dahin durchzuhalten.

am
Der Film ist Klasse es geht rauf und runter, er ist sehr spannend und das von der ersten bis zur letzten Minuten. Robert Pattinson und Kristen Stewart spielen ihre Rollen so gut und verkörpernd diese richtig. Ich bin kein Vampir Freund aber die Cullens liebt man einfach. Ist ein sehr gelungener Film und nicht nur für Mädchen.

am
3 *
Für mich der schlechteste Teil aller 4 Umsetzungen.
Es fehlen Details vom Buch die relevant gewesen wären, die Stimmung kommt falsch rüber und in Volterra wird die Handlung gleich komplett abgeändert.

Künstlerische Freiheit finde ich auch gut aber ein bisschen mehr Liebe zum Detail hätte ich mir doch gewünscht.

Wer die Bücher nicht gelesen hat, der wird den Film (als Fan) wohl trotzdem super finden.

am
ganz ehrlich: könnte man auslassen (da steckt soviel Vampir drin wie ein citylightposter, das vom neuen Staffelstart der "vampire diaries" kündet), aber ist handwerklich solide gemacht (auch wenn mich als Ehemann die dauernden Waschbrettbäuche der Wolf-Gang langweilten). Das beste ist das ausführliche making-of, das auf der blueray mit enthalten ist

am
Wie kann sowas denn zu einem Hype führen? Ich kann damit nichts anfangen. Habe mich durch den Film gequält aber es schein genügend Fans zu geben.

am
film war ok. aber den erste teil fand ich besser, leider kommen die Nebenschauspieler bei den ganzen PR Aktionen so gut wie garnicht vor. was ich persönlich nicht in ordnung fand. als ob es nur die drei schauspieler im ganz film mit gemacht hätten. schade

am
Sehr guter Film, die Persönlichkeiten zeigen sich deutlich in ihrem Wesen. Ich konnte sie studieren und fühlen. Wirklich ein Thema, dass mir unter die Haut gegangen ist.

am
insgesamt die effekte gelungen, wobei die schauplätze (bis auf den schluss) in den wäldern nach dem ersten teil zu gewöhnlich scheinen und somit für diskretes gähnen sorgte. die story ist leicht vorher zu sehen, edward zeigt sich in diesem film leider mehr schlecht als recht, denn im gegensatz zu seinem nebenbuhler ist wirkt er müde, kraftlos und einfach nicht konkurrenzfähig. jacob gibt sich im film deutlich mehr mühe. bella hingegegen hat sich leicht verbessert, wirkt aber dennoch nur reaktiv statt aktiv am geschehen, was ihre hilflosigkeit unterstützt, sie aber nicht in die hauptrolle versetzt, die sie inne haben sollte. erst zum schluss des films nimmt sie die story in die hand. enttäuschend ist die szene in italien, die für 1 min zwar schöne zeitlupen choeographie bietet, aber letztendlich keinen einfluss auf die story nimmt. es war ein gewollter akt um den schluss des films noch weiter auszubauen, was letztendlich aufgesetzt wirkt.

die sounduntermalung ist nun besser als im ersten teil, der kitsch-trash ist etwas weiter in den hintergrund gerückt und hier und da kommt etwas epik durch.

fazit:
bahnbrechend ist der film nicht. für einen blockbuster reicht es meines erachtens nicht, dafür ist die story zu ermüdend langweilig, die darsteller überwiegend (bis auf jacob) farblos, effekte zwar kurz schön anzusehen.
wer den ersten teil gesehen hat, hat auch den zweiten gesehen. für einen füllenden filmeabend ist es eher die vorspeise.

am
Für mich war der 2. Teil der Saga etwas langatmig mit zu wenig Action und etwas viel Lehrlauf. Die Dialoge um ein und das selbe Thema wollten einfach nicht enden. Die Vorspultaste war deshalb hin und wieder im Einsatz.
Ich denke aber das Männer um die 35 Jahren einfach nicht mehr so richtig zur Zielgruppe dieses Films passen...

am
Für mich ist dieser Film alles andere als packend oder spannend. Unterhaltsam ist er schon aber mehr auch nicht. Deshalb für mich glatter Durchschnitt. Ich habe alle Bücher gelesen und auch Teil 1 gesehen. Generell finde ich die Bücher bisher besser (was ja aber sehr oft so ist). Die Umsetzung hier im 2ten Teil ist meiner Meinung nach nicht so gut gelungen. Die Gründe für die Entscheidungen und die Gefühle, die im Buch sehr stark beschrieben sind und auch die Spannung zum Beispiel, die man an einigen Stellen im Buch deutlich spürt, kommen im Film nicht richtig rüber. 'Bella und Edward' überzeugen hier nicht. Ich habe mir tatsächlich während des Films überlegt, ob ich ihn zu Ende schauen soll oder nicht...Habe es getan, war auch in Ordnung aber ein zweites Mal werde ich den Film sicher nicht ansehen. Allerdings gehöre ich zu denjenigen, die eben nicht für den Schauspieler schwärmen.

am
also, ich finde diesen 2.Teil totaaal langweilig. Es wird kaum Spannung aufgebaut.
Die Handlung plätschert nur so dahin.
Ich kann den Film absolut nicht empfehlen !!

am
Dies ist natürlich kein Actionfilm, aber das sollte es auch nicht werden. Nach dem lauen ersten Teil wollte ich mir das erst schon gar nicht ansehen, auch weil ich (Mänlich, BJ67...) die Wolfszenen der Trailer zu 'billig' fand. Dafür hatte der Film ungleich mehr Stil & Stimmung aufzubieten als Teil 1. Die Visuelle Bildsprache war hier durchaus überzeugend - jetzt lässt sich erahnen, wo der (OKOK Tennie-)hype herrührt. Den fand ich bei Teil 1 ungerechtfertigt. Da gab es wirklich besseres schon vereinzelt im TV (Buffy & Co) zu sehen....Der Wechsel des Regisseurs hat dem Film im Vergleich zum 1sten teil sicher gutgetan. Die Musikauswahl passte natürlich zur Grundstimmung des Films (Nicht nur Trändendrüsen....), werinnerte mich sogar teilweise an The Crow (Die Stimmung - nicht die Action....). Die Schauspieler agieren auf gehobenem Mittelmaß, aber viel mehr ist zur Umsetzung der Geschichte auch nicht nötig (bzw. möglich? - will ich "mal positiv sehen"). Das lässt insg. doch mal auf eine weitere gelungene Fortsetzung im teil 3 hoffen.

am
Boah. Selten so einen Schrott gesehen. Die Story ist ja dermaßen lächerlich, die Darsteller absolut laienhaft. Alles wird nur auf den Hype um Robert Pattinson und seinen Kontrahenten ausgelegt. Ist auch ganz wichtig das die beiden meistens oben ohne rumlaufen. Selten einen dermaßen auf Teenie-Kommerz ausgelegten Streifen gesehen. Absoluter Brechreiz!!!!!!!!!!!!

am
Deutlich düstere und traurigere Fortsetzung der Twilight-Saga. Auch inhaltlich kann der Film seinem Vorgänger nicht das Wasser reichen, was vielleicht daran liegt, dass es schon zuviele Werwolf-vs.-Vampir-Filme gab und der erste Teil einfach innovativer war. Dennoch immer noch 4* und auch durchaus sehenswert, weil gut gemacht, größtenteils spannend und auf jeden Fall unterhaltsam.

am
Ich kann mit diesem Film einfach nichts anfangen. Ich kann ihn nicht ausstehen.
Um nicht zu sagen: wenn das Buch genauso ist - was die Grundelemente angeht, dann weiß ich nicht warum viele die Twilight Romane so toll finden. Da ich den ersten Film halbwegs gesehen habe (ich schlief ein), musste ich mir wegen der weiblichen Grausamkeit diesen Film auch noch antun (und schlief wieder ein).

Ich kann mich deshalb nur wiederholen:
Was mich stört: die zusammengezimmerte Story, die wir schon zigtausendmal irgendwo gesehen oder gelesen haben.

1. Vampire sind toll.
2. Vampire haben fahle Haut.
3. Vampire sind unsterblich.
4. Vampire sehen gut aus. (was ich ÜBERHAUPT nicht nachvollziehen kann - bei DEM
Hauptdarsteller. Ich sage nur: Schlafzimmerblick!)
5. Eine Nicht-Vampirin verliebt sich in einen Vampir (bzw. umgekehrt)
6. Alles in der Umgebung einer (Hoch-)Schule - für die Teenies.
7. Im Laufe der Story muss er oder sie sich für eine Seite entscheiden.
8. die Hauptdarstellerin kommt aus schwierigen (Familien-) Verhältnissen.
9. Es gibt verfeindete Vampir-Stämme.
10. Vampire haben einen super Job und verdienen einen Haufen Kohle.

Da lob ich mir ein solches Meisterwerk wie "Bram Stoker's Dracula" mit Keeanu Reeves!

Wirkliche Filmliebhaber sollten diesen Film und seinen Vorgänger meiden!

am
Gähn-Effekt mit kurzen Aufwachmomenten.
Wer dem Alter entwachsen ist, sich in den Teenie-Hauptdarsteller zu verlieben, hat wenig Motivation, den Film bis zum Ende anzusehen. Die Story ist recht vorhersehbar und ich werte den Film als Love-Story mit dezentem Grusel-Hintergrund

am
Ich fand den ersten Teil der Trilogie eigentlich recht gut und habe mit einigermaßen hohen Erwartungen den zweiten Teil angesehen. Leider bin ich maßlos entäuscht. Der Film zieht sich gerade in der ersten Stunde wie Kaugummi, viel unerfüllte Liebe, Sie will beisammen sein können aber nicht.....
Prinzipiell spricht nichts gegen Drama, aber diese Version ist nahezu unerträglich. Winzigstse Lichtblick bietet die zweite Hälfte! Also wer kein Fan von der Trilogie ist - FINGER WEG!!!

am
Toller 2.ter Teil der Twilight-Reihe/Serie!!

Die Liebesgeschicht zwischen einer "normalen Frau" und einem Vampir wird hier fortgesetzt!!!!!

Schön ist, dass es 5 Teile dieser Filmserie gibt!!

am
Teil zwei der Twilight Saga kann zunächst mit einem guten Einstieg punkten.
Prinzipiell ist 'New Moon' in seinem Verlauf deutlich schnulziger als der erste Teil, wirkt aber dank der bewährten überzeugenden Darsteller und guter Regie glaubhaft. Hut ab vor Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner.

Leider - und jetzt kommt das große ABER - sind die Spezialeffekte diesmal gewaltig in die Hose gegangen. Die auf PC-Niveau wenig überzeugend gerenderten 'Wolfs'... ääh - Grafiken erinnern eher an ein 3D-Spiel von Peter Molyneux. Das gleiche Problem hatte übrigens 'Underworld' in Teil 3.

Fazit: Die Story des zweiten Teils hat ihre Längen, wird aber von der hervorragenden Leistung Kristen Stewarts getragen. Nach dem Gesetzt der Regel müßte der dritte Teil dies wieder wett machen, wir werden sehen.

Alternative:
Wem Twilight zu 'soft' ist, und unbedingt die 'harte' Tour bevorzugt, müßte bei Bedarf auf die weniger familientauglichen Klassiker wie 'Underworld' oder 'Blade' ausweichen.

am
Der erste Teil war zwar deutlich besser aber dennoch ist der Film kein Offenbarungseid. Der Film war ganz ok, ohne wirklich zu überzeugen. Die Darsteller sind auch gut gewesen, die Spezaileffekte waren auch ok und die Story war bisweilen etwas zu lang. Die Liebesgeschichte ist der zentrale Punkt in den Büchern udn dementsprechend auch im Film, daher muß man das akzeptieren, auch wenn das zum Teil langweilig wirkt und viel zu sehr in die Länge gezogen wird. Weniger ist bekanntlich mehr...
Bin mal auf Teil 3 und 4 gespannt.

am
Besser als der erste Teil. Die Animation der Wölfe ist sehr gut. Genauso habe ich sie mir vorgestellt. Insgesamt ein guter Film, den ich mir durchaus ein zweites Mal ansehen würde.

am
War ein Liebesfilm den man nicht unbedingt gesehen haben muss! Dennoch war die Handlung nicht schlecht. Ein bisschen mehr an Action täte dem Film gut.

am
Ich kann mich gar nicht entscheiden welcher von beiden Teilen wohl langweiliger ist. Halt, den zweiten finde ich etwas besser wegen den Wölfen. Alle nachfolgenden Filme dieser Reihe werde ich nicht mehr leihen. Die Bücher mögen toll sein, kann ich nicht beurteilen. Für Mädels bis 14 Jahre ist das sicher ganz toll, superromantisch und soooo süße Jungs. Ich finde nach wie vor das Pattinson eine platte Nase hat und so ziemlich reizlos ist. Ansonsten hat der Streifen ja wohl keinen so großen Aufwand gekostet. Meistens Wald und eine trübsinnige Bella die monatelang im Zimmer hockt. Als 12jährige wäre ich sicher nicht darauf reingefallen. Männer - Finger weg, ihr langweilt euch nur. Frauen -nur die, welche die Bücher toll fanden oder viel Verständnis für ihre Töchter haben. Ich habe keinen Actionstreifen erwartet, aber das ist einfach nur seicht, langweilige Menschen, ewiges gelabere das zu schmalzig ist. Ganz echt, man warf dem ach so tollen Hauptdarsteller öffentlich vor, er würde es mit der Körperhygiene und dem Zähneputzen nicht so genaunehmen. Tschuldigung, aussehen würde er schon so.

am
Den ersten Teil fand ich mittelmäßig und machte dann den Fehler, den zweiten ebenfalls auszuleihen. Der zweite Teil ist geprägt von den Seelenqualen eines Mädchens, welches sich in einen Vampir verliebt hat, der sie aber zu ihrem eigenen Schutz abweist. Wer das 16. Lebensjahr erfolgreich hinter sich gebracht hat und insbesondere zu den männlichen Zuschauern zählt, für den dürfte das eine große Portion zuviel des "Guten" (verzehrende Liebe) sein. Der Film ist zusätzlich von unsäglich langweiligen Passagen geprägt, in denen nichts passiert, was die Handlung vorwärts brächte (trauriges Mädchen schaut aus dem Fenster: Sommer, Herbst, Winter). Die Special Effects wirken künstlich (inbesondere die Animation der "wilden Tiere"). Damit endet für mich nach diesem Teil die Serie "Biss...".
Für Toscana-Freunde gibt's zum Schluß hin ein paar schöne Bilder. Die Namen der Orte sind allerdings ein wenig durchgetauscht, was dem amerikanischen Zuschauer ja nicht auffallen dürfte.

am
Ich habe zu erst die Filme gesehn und dann die Bücher gelesen, deswegen fand ich es bei den filmen wohl nicht so schlimm das vieles fehlte. Ich fand den Film trotzdem toll. An die Bücher kommt er nicht ran, aber ich finde er wurde gut umgesetzt.

am
Einfach nur genial umgesetzt!!! Die Gefühle und Stimmungen sind unglaublich gut herausgearbeitet. Sehr zu empfehlen

am
Naja habe ihn hauptsächlich wegen der Darstellerin geschaut;) Aber fast nur Liebesgesülze den ganzen Film lang. Keine Spannung gar nichts. Für Fans sicher was. Für mich leider micht so.

am
Sehr enttäuschend im Vergleich zum ersten Teil, glanzlos, nicht viel Spannung, die Geschichte ist langweilig. Vom ersten Teil war ich begeistert, hier bin ich froh, dass ich den zweiten Teil nicht gekauft habe... schade, bin gespannt auf den dritten Teil...

am
ich habe den 1. Teil gelesen, da wurde noch nicht über die Verfilmung nachgedacht ;-) und ich fand die Verfilmung des 1. Teils sehr gut.
Nun ist es leider so, das wirklich viele Einzelheiten abgehen. Aber auch das zweite Buch handelt fast nur von Trauer, Schmerz und Sehnsucht. 15 Min. länger hätte ich den Film auch gemacht. Wär den zweiten Teil nicht sieht, hat auch nicht wirklich etwas verpasst. Ich denke dass auch zu viel in den Trailern gezeigt wurde, fast nur die spannendesten Dinge. Aber für Twilight-Fans ein muss.

am
Die Story um den Wolfsclan ist wirklich gut verpackt und auch schön spannend, dennoch bleibt meiner Meinung nach der 2.Teil etwas hinter dem 1., da war die gesammt Stimmung ein wenig besser, kleine unnötige Längen erwecken den Eindruck als würde sich der Film so dahin schleppen. im großen und ganzen aber doch ganz großes Kino, der Sound ist wieder richtig gut, die Hauptpersonen leifern eine gute Show und die Wölfe sind fantastisch umgesetzt. Mann darf sich auf die Fortsetung freuen, die dann aber vieleicht ein klein wenig mehr Action haben könnte um die Story auch uns Männern etwas zugänglicher zu machen.

am
Spitzen Film. Habe alle Bis(s) Bücher gelesen und muss sagen das dieser Teil super umgesetzt wurde. Vom ersten Teil war ich ein wenig enttäuscht, aber der zweite macht alles wieder wett. Es kann natürlich nicht alles 1-1 umgesetzt werden, aber das wesentliche ist vorhanden. Auch nicht-kenner der Buchreihe kommen auf ihre Kosten und können der Handlung ohne probleme folgen.

am
Sehr gute Umsetzung des Buches! Bemerkbar ist, das die Augen dieses mal auch besser zur Geltung kommen.
Wer die Bücher kennt wird vom zweiten Teil begeistert sein!
Es war alles dabei; Dramatik, Komik und Action. Und nicht zu Vergessen die Lovestory!
Respekt!

am
Schön schnulzig, bißchen spannend...und Hühnerbrust Pattinson verliert im Oben-Ohne-Duell gnadenlos gegen Lautner!

am
Sicherlich besser als der erste Teil, auch wenn hier noch weniger passiert, insgesamt trotzdem weiterhin "FSK 12 = Zielgruppe"....

Dann lieber die Serie "True Blood", wenngleich auch etwas gewöhnungsbedürftig und absurd, aber weitaus unterhaltsamer!

am
Schade, dass es keine Minussterne gibt....
Was für ein Schwachsinn! Ein Film zum weinen. Nicht etwa weil er so traurig wäre, nein. Sonder weil er niveaulos, jämmerlich und sinnlos ist.
Man achte auf die Dialoge! Welch ein Schwachfug!
Fazit: Jede Minute dieses Film ist vergeudete Lebenszeit. 1 Stunde live aus dem Bundestag, dagegen ein Seegen.

am
Wer auf Telenovela im Nachmittagsprogramm von ARD und ZDF steht mag der Film gut sein für mich jedoch langweilig und reine Zeitverschwendung.

am
Also wir fanden ihn einfach nur geil. Man muß ihn gesehen haben.
Den kann man auch 2,3 oder 4mal ansehen.

am
Ich fand diesen Film sehr schlecht und kitschig. Handlungstechnisch ist man am Ende fast genauso wieder weit wie am Anfang. Reine Zeitverschwendung!

am
Leider kommt der zweite Teil der Vampir-Saga nicht an seinen Vorgänger heran. Obwohl "New Moon" alles für eine kurzweilige Unterhaltung mitbringt, bleibt am Ende nicht das penetrante Gefühl, das "Twilight" hinterließ, unbedingt den nächsten Teil sehen zu müssen. Dennoch freue ich mich auf "Eclipse" denn erfahrungsgemäß übertrifft der dritte Teil meistens den zweiten Teil.

am
New Moon. Teil 2 der Twilight Saga steht dem ersten Teil in nichts nach.
Die wunderschöne Lovestory wird fortgesetzt, wenn auch mit Hindernissen.
Werwolf oder Vampyr, wer wird es sein?
Es ist ein Genuß die Story zu verfolgen. Einfach toll verfilmt und gut gespielt.
Super Fernsehabend ist garantiert.

am
OK, auch ich falle wohl nicht mehr ins typische Alter für diesen Film (bin 28). Trotzdem bin auch ich diesen Büchern verfallen und mochte auch den ersten Teil "Twilight" sehr gerne. Nun bin ich mit meiner Schwägerin also hin ins Kino und wir sind ein wenig ins Bellas und Edwards Welt eingetaucht...

Und dieses Mal gibt es nichts zu meckern. Es wurde so gut wie nichts abgeändert, alles wurde viel besser als beim Vorgänger umgesetzt und als Fan kommt man voll auf seine Kosten.

Für mich steht fest, dass ich ihn sicherlich nicht das letzte Mal gesehen habe ;)

am
Ich habe alle 4 Bücher mittlerweile bereits 3 mal gelesen. Ich bin vom 2. Teil vielleicht noch ein wenig begeisteter, da die schauspielerischen Qualitäten ein besser geworden sind. Ich finde den Film spitze und ich war bereits 2 Mal im Kino und werde mit Sicherheit nochmal gehen. Einfach zum Weiterempfehlen.

am
Gääääähhhhn, ich habe mich selten so bei einem Film gelangweilt,
Fast 80% des Films nur Liebeskummer, dann etwas Unterhaltung und dann ist
Schluss und Mann fragt sich, soll das alles gewesen sein und dafür 2 Stunden??
Warum nimmt die blöde Bella nicht den halbnackten Wehrwolf, warum verliebt
Sie sich ausgerechnet in Monster?? Und wann bringen sich die beiden endlich
um? Fragen über Fragen und keine wird beantwortet. Nette Landschaftsaufnahmen
und eine technisch ordentliche Umsetzung verdienen 2* Immerhin habe ich
2 Stunden in Erwartung das was passiert ausgehalten. Das ist doch schon mal
was, dafür 2*

am
Ich war vom ersten Teil echt begeistert. Dieser zweite Teil ist dagegen echt ein Trauerspiel. Hoffe der dritte gleicht das wieder aus. Leider echt enttäuschend!!!!

am
Wer die Bücher nicht kennt, wird ganz ordentlich unterhalten. Meine Frau hat alle 4 Bände gelesen und war doch ein wenig enttäuscht.

am
Zu Beginn muss ich vielleicht gleich schreiben, dass ich die Bücher nicht gelesen habe. Kann also nicht beurteilen, ob der Film sich genau an der Buchvorlage orientiert. Was ich allerdings sagen kann ist, dass dieser Film richtig gut ist. Die Schauspieler übeberzeugen auf der ganzen Linie, die Story ist fesselnd. Spannung, Action und Romantik wurden hier gemeinsam in eine sehr gute Form gegossen. Der Film wird trotz Lauflänge von 130 Minuten nie langweilig. Ein besonderes Kompliment muss an die Kameraführung gehen. Die ist einfach der Hammer. Gerade die Szenen, in denen die Wölfe springen, die Vampire kämpfen und durch die Luft fliegen und die Klippensprünge sind sehr gut dargestellt. Viele Frauen werden zudem durch Robert Pattinson und/oder Taylor Lautner ins schwärmen geraten.

Die Fortsetzung ist meiner Meinung also ein voller Erfolg. Hier werden sicher nicht nur Fans der Bücher gut bedient. Wem der erste Teil gefallen hat, der wird vom zweiten Teil begeistert sein.

am
Sehr zu empfehlen, schneller Ablauf!
Disc war nicht unlesbar, allerdings einige Leseprobleme=> Szenen wurden übersprungen!

Werde weiterhin hier bestellen!

mfG, Patrick

am
Ich habe alle Bücher gelesen und kanns kaum erwarten die Filme zu sehen, obwohl ich etwas enttäuscht war von dem Fil, denn einige Szenen aus dem Buch sind nicht im Film vorgekommen aber trotzdem echt klasse!

am
ich habe alle 4 bücher 20 mal gelesen und finde sie verdammt geil und spannend weil es einfach interessant wie sich ein mädchen in einen vampier berliebt und auch heiraten das ist so schön.

am
Ich war heute ihm Kino ich kann nur sagen echt klasse der film:-) ich verrrate nichts also für alle Fans es lohnt sich.

am
Auch ich habe alle Bücher gelesen. Und es hat mich so gefesselt das ich nicht genug davon bekommen kann. Einfach genial. Es ist das erste Mal das ich bei einem Buch lesen weinen mußte vor Rührung. Und ich bin sehr Hart im Nehmen. Wenn New Moon im Kino anläuft bin ich natürlich dabei. Und meine Familie kommt gleich mit. Alle sind davon angesteckt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

am
also ... ich finde den zweiten Teil ganz gut ^^ endlich zeigt Jacob sein wahres Gesicht :-)Bella ist das Vampir-Mädchen ... vielleicht wird sie auch mit Jacob enden, dann wird das Wolf-Mädchen ^^ Auf jeden Fall viel Gefühl, die Geschichte mit Jacob, macht den Film spannend ^^

am
Super Film!!!

Nicht nur für kleine Mädels ;) sondern für die ganze Familie!

Super Umsetzung vom Buch :)

Wer den ersten Teil mochte, wird auch diesen lieben und er darf ihn keiner DVD/Blu-Ray Sammlung fehlen!

10 Sterne von 5!!!

am
Gelungene Fortsetzung des sehr guten ersten Teils. Was mich ein bisschen stört, ist die Besetzung des Edward mit diesem hässlichen Vogel. Das grenzt ja schon fast an Körperverletzung und erinnert mich an Esmeralda und Quasimodo. Hätte es da nicht einen passenderen Schauspieler gegeben?

am
Wer die Buecher kennt schaut sich auch die Filme an.
Denn ersten Teil habe ich mir gekauft und bin begeistert.Twilight forever.
Sogar meine Tochter konnte ich für die Bücher und den Film begeistern.Sie war vorher garnicht davon angetan.Jetzt freuen wir uns gemeinsam auf Teil 2 der Saga.Der Trailer verspricht ja so einiges.Viel Spaß beim schauen.Mittlerweile waren wir uns den Film auch im Kino anschauen.Hat uns sehr gut gefallen.Die Umsetzung ist sehr gut gelungen.Sobalt er auf DVD erscheint wird er auch gekauft.
lg Danny
New Moon - Biss zur Mittagsstunde: 3,3 von 5 Sternen bei 1327 Bewertungen und 81 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: New Moon - Biss zur Mittagsstunde aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Lovestory mit Kristen Stewart von Chris Weitz. Film-Material © Concorde Filmverleih.
New Moon - Biss zur Mittagsstunde; 12; 01.04.2010; 3,3; 1327; 0 Minuten; Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, Rana Morrison, Noah Segura, Peter Lambert; Lovestory, Fantasy;