Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Wächter des Tages Trailer abspielen
Wächter des Tages
Wächter des Tages
Wächter des Tages
Wächter des Tages
Wächter des Tages

Wächter des Tages

Ihre finsterste Schlacht wird im Licht ausgefochten.

Russland 2006 | FSK 16


Timur Bekmambetow


Anna Kharlamova, Romuald Makarenko, Denizbek Chalapinov, mehr »


Fantasy, Action

2,7
828 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Wächter des Tages (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 140 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:04.02.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wächter des Tages (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 146 Minuten
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1 Letterbox, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1, Russisch Dolby Digital DTS 5.1 / True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:15.08.2008
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Wächter des Tages (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 140 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:04.02.2008

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wächter des Tages (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 146 Minuten
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1 Letterbox, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1, Russisch Dolby Digital DTS 5.1 / True-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:15.08.2008
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Wächter des Tages
Wächter des Tages (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Wächter des Tages
Wächter des Tages (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
23% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Wächter des Tages

Weitere Teile der Filmreihe "Sergei Lukjanenkos Wächter Saga"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Wächter des Tages

Ihre finsterste Schlacht wird im Licht ausgefochten: Seit Menschengedenken existiert zwischen den Kräften der Finsternis und des Lichts ein Waffenstillstand, dessen Einhaltung von den Wächtern des Tages und der Nacht kontrolliert wird. Doch der Pakt ist in Gefahr als Yegor, der Sohn des Lichtkriegers Anton, sich für die dunkle Seite entscheidet. Anton setzt alles daran, Yegor den Mächten des Bösen zu entreißen, um einen blutigen Krieg zu verhindern, der das Schicksal der Welt besiegeln würde.

Film Details


Dnevnoy dozor / Night Watch 2 - Day Watch


Russland 2006



Fantasy, Action



20.09.2007



Sergei Lukjanenkos Wächter Saga

Wächter der Nacht
Wächter des Tages

Darsteller von Wächter des Tages

Trailer zu Wächter des Tages

Movie Blog zu Wächter des Tages

Frohes neues Filmjahr: Ein Silvesterabend mit Filmhelden und Serienstars

Frohes neues Filmjahr

Ein Silvesterabend mit Filmhelden und Serienstars

Was wohl Val Kilmer und Anthony Hopkins an Silvester machen? Wir sagen's Ihnen und zeigen Filme, die am Silvesterabend spielen und spannende Heimkinoabende bescheren...

Bilder von Wächter des Tages

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Wächter des Tages

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Wächter des Tages":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Hatte man beim ersten Teil schon Schwierigkeiten, die Geschichte zu verstehen, hat man hier ohne den Hintergrund der Bücher überhaupt keine Chance, der verworrenen und wenig aufklärenden Handlung zu folgen. Trotzdem: Es ist ein russischer Film, und demnach weder amerikanisch noch europäisch noch asiatisch. Die Machart steht für sich und muss honoriert werden, optisch teils sehr ansprechend, mit viel Tempo und sich steigernder Spannung mit bedeutenden Effekten am Ende. Worum es geht, bleibt da irgendwann Nebensache, man sollte sich einfach nur dem Vergnügen eines Filmes ganz fremder Machart hingeben und ein wenig in die russische Seele tauchen.

am
War der erste Teil noch relativ vielversprechend, hält und topt der zweite noch die visuellen Aspekte. Allerdings zeigen der Anfang mit der Geschichte der magischen Kreide, und auch die letzte halbe Stunde des krachenden Finales plus plausibler Auflösung, was draus hätte werden können.
Dazwischen war alles zu lang, zu sinnlos, zu verworren, diesmal leider auch zu "Hollywood"...schade!

am
Wäre der Film ein Erstlingswerk eines Filmstudenten, hätte ich gesagt GANZ GUT. Aber als "professioneller" Nachfolger des 1. Teils frage ich mich bei diesem Film, wie denn soetwas passieren konnte. Die "Effekte" sind teilweise sehr billig. Erschreckend die Szene, in der sich der Kleinwagen im Schnee überschlägt, in der man wohl wirre Kameraeinstellungen zusammengeschnitten hat, um den Effekt zu erzielen. Ich habe mich gequält, den Film bis zum Ende zu schauen. Die Laufzeit ist für die s.g. Geschichte eindeutig zu lang. Den Film hätten wir uns sparen können, liebe Filmfreunde. Schade - ich hatte mich so gefreut.

am
Das selbe Manko wie Teil 1, die Story wird zu schnell runtergespult und es wird m.E. zu wenig erklärt was warum passiert...die übernatürlichen Wesen kommen dabei allerdings wie in Teil 1 sehr cool rüber, halt wie der "Proll von nebenan mit Superkräften". Wer den Vorgänger mochte wird sicher damit glücklich - und den vorher zu schauen rate ich dringendst.

am
Der zweite Teil der Wächter-Saga nach der Romanreihe von Sergei Lukianenko ist noch verworrener als der erste und das will schon was heißen. Wo "Wächter der Nacht" trotz vieler Schwächen und einer bescheuerten Kernstory noch viele Charmepunkte einsacken konnte und alleine schon wegen der kultigen Rückblende in die frühen 90er sehenswert war, ist der Nachfolger nur noch eine Anhäufung von schrulligen Storyelementen und übertriebenen Actionszenen, in der weder Zeit für eine Charakterentwicklung noch für Erläuterungen der Wächter-Mythologie bleibt.
Als reiner Actionfilm schon noch zu gebrauchen, aber an einigen Stellen kann man echt nur den Kopf schütteln.

am
Mit der Romanvorlage gelingt dem russischen Bestsellerautor Lukianenko eine anspruchsvolle, fesselnde und überaus ungewöhnliche Fantasy-Quatriologie. Sie ist so erfolgreich, dass sie häufig als "Herr der Ringe" Russlands bezeichnet wird. Während es aber den Herr der Ringe Filmen gelingt, das Flair und die Geschichte des Buches so perfekt wie möglich auf Film zu bannen sind die bisherigen Wächter Verfilmungen ein Totalausfall. Lediglich die Visualisierung der Charaktere gelingt halbwegs, alles andere kann man getrost vergessen. Die Story hat im zweiten Teil endgültig den Buchbezug verlorgen. Der Film wirk wie ein 100 Minütiger Trailer: es rauscht und knallt an allen Ecken ohne dass Story oder Charaktere überzeugend eingeführt oder weiterentwickelt werden. Man hat das Gefühl, dass die teuer gekauft CGI-Software so oft wie möglich eingesetzt werden sollte.
Wenn der Vodka leer und die sibirische Hütte eine überzeugende Heimkinoanlage bietet, kann man sich den Film antun. Alle Fans des Buches sollten - so schwer es auch fällt - diese Buchverfilmung einfach vergessen. Einzige Ausnahme: Falls man Bezug zur russischen Popkultur hat, mag es ein Spaß sein den Film zu schauen. Ich habe mir sagen lassen, dass viele der Vampire und dunklen Magier prominente russische Musiker und Schauspieler sind.

am
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Der Film ist ganz und gar anders als man sonst aus Hollywood gewohnt ist.
Die Action ist verhältnismäßig gut, die Kameraperspektiven außergewöhnlich und die Atmosphäre und Tiefe sehr ansprechend. Ohne Teil 1 versteht man aber kaum was.
Der Kampf Gut gegen Böse wird hier richtig umgesetzt und das komplett ohne das typische Hollywood Zeug. Erfrischend anders und spannend bis zum Ende ist der Film und effektemäßig brauch man sich nicht hinter Hollywood verstecken, denn hier gibts Action satt teilweise und Special F/X der Sonderklasse

am
Bevor man diesen Film sich anschaut ist es nötig das man den ersten kennt sonst hat man hier kein Überblick. Und auch die russische Art eine Film zu gestalten finde ich erst ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Am Ende zählt jedoch das Fazit und das ist gut. Beide Filme (Teil 1 und 2) bilden eine super Einheit, mag die Story teilweise etwas verwirrend sein und manche Szenen etwas übertrieben dramatisch und bombastisch erscheinen kann man sich diesen Film doch zumindest einmal anschauen.

am
Keine gelungene Fortsetzung - deutlich weniger ansprechend als der erste Teil. Handlung ziemlich verworren und verwirrend.

am
Unterirdisch schlechter Film !!!
Lasst bloß die Finger davon. Hab mir gedacht weil ich den ersten Teil gesehen habe muss ich mir auch den zweiten ansehen.
Das war ein Fehler.

am
Ein schwer zu bewertender Film, da für unsere Hollywood-gestählten Augen diese Mach-Art des Filmens etwas schwer verdaulich ist! Und dann noch die Komplexität der Romanvorlage...

Meines Erachtens ein guter Film, der durch seine abgedrehten Kameraperspektiven, seine ungewöhnlichen Schnitte sowie überzeugende Darsteller und vor allem durch seine unglaublich dichte Athmosphäre zu überzeugen weiss.

Punktabzug gibt es für die fehlende Erklärung der Story in Teil 1, da hätte man sich das ein oder andere Fragezeichen im Kinosaal durch ersparen können.
Hier ist es definitiv von Vorteil, kurz zuvor den ersten Teil, Wächter der Nacht, gesehen zu haben.

Für Fans von abgedrehten Fantasy- bzw Mysteryfilmen ein Genuß, wer blutigen Horror, krachende Action oder ein Filmchen für zwischendurch erwartet, wird enttäuscht sein...

am
Die Kreide des Schicksals...

... würde ein böses Schicksal für die unter 3 Sterne Schreiber bereit halten. Es tut mir leid für Euch. Um den Film in Ganze zu verstehen helfen die Bücher, aber sind nicht ein Muss, der Film funktioniert auch ohne, aber um alle Botschaften zu entschlüsseln sollte man FILM 1 dann die Bücher und dann FILM 2 sich vornehmen.

Die Filme sind auch als Kunstwerk zu sehen, wann bekommen wir im Westen den russische Kinokost wenn acuh nur im Pay TV oder DVD serviert. Der russische Film ist gar nicht so schlecht. Auch wenn das Tempo zu schnell ist da es wohl keinen dritten Film geben sollte und dadurch die Charaktere etwas zu kurz kommen dann sollte man dies bei der Bewertung berücksichtigen.

Nichts für jeden Filmliebhaber aber für den weltoffenen der auch mal andere Kinowelten kennenlernen will außer Hollywood.

am
Überraschenderweise sehr gut gelungen. Nicht ganz so gut wie der erste, aber dieser zweite Teil kann in jedem Fall mithalten!
Auch wenn es schwierig ist hier bei der Geschichte mit zu kommen wird alles spannend und fesselnd erzählt.
Teilweise durch den ersten Teil ein wenig vorhersehbar, aber das macht nichts. Die Aufmachung des Films reist es wieder raus

am
Toller Film der sich angenehm von den üblichen Fantasy Filmen abhebt. Russischer Alltag gepaart mit zentralasiatischem Fantasy.

am
Nahtlose Fortsetzung des ersten Teils und schlüssige Ergänzung mit abgerundetem Schluss. Spannend, ausgefallen und sehr zu empfehlen. Nichts, das man so schon hundert mal gesehen hat. Ich bin absoluter Fan der Bücher, die Filme fand ich gut umgesetzt, auch wenn Sie blutrünstiger und die Charaktere irgendwie böser sind als im Buch und die Handlung doch stark abweicht. Alles zu verstehen ist nicht so leicht - beim 2. Ansehen wird es aber schon einfacher! ;-)

am
Das war der absolute Müll. Ein Stern ist sogar schon zu viel.
Die Story ist völlig undurchsichtig, wenn man überhaupt noch von einer Story reden kann.

am
Unverständliche Handlung, selbst wenn man "Wächter der Nacht" kennt. Vollkommene Zeitverschwendung, über die nie jemand ein Wort verloren hätte, wenn sie nicht aus dem Film-Entwicklungsland Russland käme.

am
Amerikanische Interpretation des Buches, schade. Nach Wächter der Nacht hatte ich einen Film erwartet, der sich eng an das Buch anlehnt. Es zwar optisch nicht schlecht gewesen, bei einer Umsetzung des Buches wäre aber mehr herausgekommen.

am
Ein etwas anderer Film des Horror-Genres. Mit schöner Storie und faszinierenden Szenen wird hier in dem Zweiten Teil von "Wächter der Nacht" der Kampf von Gut und Böse mal anders dargestellt.
Die Russen haben hier ein schönes Machwerk gedreht, welches den Büchern um keinen Deut etwas nachsteht.
Jedoch sollte man wirklich "Wächter der Nacht" sehen um "Wächter des Tages" besser verstehen zu können.

am
Gelungene Fortsetzung die alle offenen Enden aufgreift. Stellenweise ähnlich surreal wirkend wie der erste Teil, aber wie gesagt eine gute Fortsetzung. Für Leute die den ersten Teil mögen uneingeschränkt empfehlenswert.

am
Der zweite Teil ist etwas weniger wirr als der erste Teil. Dafür aber genauso düster. Wer den ersten Teil gesehen hat, der sollte auf jeden Fall dranbleiben. Ich zumindest freue mich auf den dritten Teil.

am
Nun ich bin in den Film mit hohen Erwartungen reingegangen und wurde sehr enttäuscht. DIe Story hatte ja noch ganz gut geklungen, aber die Umsetzung war in meinen Augen schon fast amateurhaft. So muß es wohl aussehen, wenn Vampire in der Lindenstraße auftauchen und gleichzeitig das Licht ausgeht. Kann nur abraten.

am
Aussergewöhnlich
Auch ich möchte zuerst betonen, dass der erste und zweite Teil quasi als ein zusammenhängender Film betrachtet werden muss. Am Besten direkt hintereinander sehen. Zum Zweiten muss man berücksichtigen das der Film nicht unbedingt den typischen Sehgewohnheiten entspricht. Aber das ist beides ein Vorteil denn die Erwartungshaltung wird sehr erfreulich auf die Probe gestellt. Im Ganzen ein sehenswerter Film, sehr komplex und in vielerlei Hinsicht ziemlich ungewöhnlich. Überraschend, erstaunlich und oft auch etwas verwirrend aber definitiv eine bislang ungesehne Größe. Aus meiner Sicht ein kleines Meisterwerk. Makellose Effekte auf hohem Niveau, absolut originelle Ideen und originäre Darsteller. Es fällt schwer irgendwelche Vergleiche zu ziehen, was gerade heute eine besondere Auszeichnung ist. Im Ganzen auch sehr schlüssig, im Detail wahrscheinlich auch beim zweiten Male nicht gänzlich fassbar. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.

am
schwer zu bewerten
also ohne den 1.teil zu kennen ist es nahezu unmöglich der handlung zu folgen. allerdings auhc dann ist es schwer zu folgen und den film komplett zu verstehen. 2x ansehen ist somit notwendig. die effekte sind ganz gut gemacht. im großen ganzen ist die romanvorlage aber deutlich besser.

am
zugegeben...
...schwierige kost. aber wenn man sich evtl im vorfeld mit den büchern befasst hat (auch wenns die m.w. nur auf englisch und russisch gibt) oder sich bereits auf den ersten teil eingelassen hat, wird man an diesem film gefallen finden. wächter des tages ist sicher keine einfache hausmannskost, man muss auf jeden fall zwangsläufig den ersten gesehen haben und während des films am ball bleiben, sonst verliert man den faden. aber wer das tut wird mit einem russischen meisterwerk sowohl im filmerischen als auch storymässig belohnt. gute actionszenen, die sich hinter den sogenannten blockbustern aus hollywood in keinster weise verstecken müssen. astreiner sound und gutes bild, daumen hoch! ich freu mich auf den dritten, auch wenns noch etwas dauert.

am
Viel Action, wenig Handlung. Die düstere Stimmung des ersten Teils weicht einer wenig gelungenen Situationskomik, die ihren Höhepunkt findet in der ollen Kamelle "Mann im Frauenkörper" und der dazugehörigen Lesben-Softerotik-Szene unter der Dusche. Seltsam. Dazu ein ziemlich wirrer Handlungsfaden. Die "Kreide des Schicksals" hätten besser mal Regisseur und Drehbuchautor gefressen.

am
Russen Action
Wer gute Action, Tricks und Stunts mag ist hier gut bedient. Für russische Filmemacher ganz gut.Aber mit dem ersten Teil hat dies hier praktisch nichts mehr zu tun. Und die Story ist nur schwer zu durchschauen und ziemlich wirr. Das beste ist dann schon im Trailer drin.Für Actionfans: anschauen, Fantasy? die braucht man dann schon gewaltig!

am
Fantasy+»Äktschen«+Horror
Klasse Film! Eine Achterbahnfahrt im Fernseher (Besser LCD). Er ist erfrischend schmutzig - so wie das wahre Leben auch. Andererseits auch ein wenig abgedreht. Wer bereit ist sich vom gewohnten US-Kitsch loszureißen bekommt etliches geboten. Mann sollte aber Teil eins Kennen.

am
Chaos pur
Ich bezeichne den Film mal wohlwollend als russisches Filmkunst-Experiment, sonst müsste ich wohl unerträglich chaotisches Durcheinander von wirrer Story und Effekt-Overkill dazu sagen.
Dennoch: Wer den Film bis zum Ende durchhält, wird zumindest mit einem mehr oder weniger gelungenen harmonischen Abschluss inkl. Bogen zum Anfang des ersten Teils belohnt.
Wie die Geschichte allerdings im dritten Teil »Wächter des Zwielichts« fortgeführt werden soll, ohne diese Harmonie zu zerstören, kann ich mir noch gar nicht vorstellen. (Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich die Bücher nie gelesen habe.)

am
Bin verwirrt!!
Hab mir den Film angesehen und muß sagen: hab überhaupt nix kapiert... von Anfang an!! Muß dazu sagen, daß ich »Wächter der Nacht« noch nicht gesehen habe! Ist wahrscheinlich Vorraussetzung für diesen Streifen... Schade um die gelungenen Effekte...

am
Merkwürdig ...
..der erste Teil »Wächter der Nacht« war eigentlich ganz gut und man konnte der Story auch noch einigermaßen folgen, aber irgendwie scheint der Regieseur beim Dreh hier sein Konzept verloren zu haben. Der Film hat überhaupt keine Ordnung, ist ein reines Effektgewitter und dann auch noch diese völlig abstrusen Storywendungen und Nebenhandlungen. Die helfen nicht wirklich weiter und machen den Film eher langatmig. Kein Vergleich zum Vorgänger, eigentlich schade hätte man mehr draus machen können.

am
Die Nachtwächter waren erheblich besser
Der Mittelteil der Wächter- Trilogie bietet mehr spektakuläre Action, noch mehr Effekte und ein noch größeres, schier unüberwindbares Dickicht aus Figuren, Erklärungen und Schauwerten. Ein Dickicht, dass den Film jegliche Spannung und Dynamik raubt und dem Zuschauer keinerlei Chance gibt, sich auf die optisch höchst gelungene Verfilmung einzulassen. »Wächter des Tages« hätte das Potenzial mit seinem guten Vorgänger gleichzuziehen, doch um den Film richtig folgen zu können, reicht es nicht nur den ersten Teil gesehen zu haben, man muss konzentriert die Abenteuer von Held Anton verfolgen, doch dafür widmet sich der Film zu oft seinen Effekten und lässt den Zuschauer irgendwo zwischen Langatmigkeiten von Intrigen und Verrat im luftleeren Raum hängen. Schade um die Fortsetzung.

am
Vorlage versaut
Wächter der Nacht war ja mal wirklich etwas anderes - auch wenn die Geschichte aus dem Buch zusammengestückelt wurde. Bei Wächter des Tages aber wird nicht nur gestückelt, sondern auch noch dazu erfunden und leider Tempo rausgenommen. Wer die Bücher mag und mit den Geschichten über das Zwielicht mitgefiebert hat, der wird enttäuscht zurückgelassen. Ich musste gegen das einschlafen ankämpfen und hoffe, dass ein nächster Teil wieder in die Spur zurück findet. Den Film kann man sich getrost schenken.

am
In eine bizarr fantasievolle Welt eines fiktiven Moskaus entführt uns der Film, der nach dem gleichnamigen Roman gedreht wurde. Wer hat nicht schon einmal geträumt, wichtige Entscheidungen rückgängig bzw. neu treffen zu dürfen. Ein Stückchen Kreide soll dies möglich machen. Angehörige der Mächte des Lichtes und der Finsternis liefern sich einen spannenden Wettlauf in einer Mischwelt von Vampiren, Telepathen und weiteren Wesen und last not least auch einigen Menschen. So schön der Film auch durch Überblendungen, Spezialeffekten und Actionszenen nebst passender Musik wirkt, wer das Buch nicht kennt, dürfte wenig Chancen haben, sich in dieser komplexen Fantasiewelt besonders zu Beginn zurechtzufinden. Für die Fans der Reihe von Sergei Lukjanenko sicher faszinierend, doch manch einer wird nur verwirrt zurück bleiben. Daher von mir nur 4 von 5 möglichen Sternen.

am
Was genau denn für eine Story? Jaja ich hör die Leute nschon sagen, ich sei abgestumpft, aber der film hat 0 Erzählfluss, keine Struktur und ist trotzdem langweilig. Ein bißchen so als hätte david lynch sich die letzten Reste Verstand mit gepanschtem Wodka weggespült. Aus einer visuell ansprechenden Gestaltung und ganz guten Schauspielern hat der Film nichts zu bieten, was ein Film braucht.

Die Hälfte dessen was passiert ist völlig irrelevant für die Geschichte, die sich im Übrigen gut in der Hälfte der Zeit hätte erzählen lassen. Vielleicht fehlt mir die postsowjetische Schwermut, um diesem Film wirklich etwas abzugewinnen.

Twist

am
Hat mich enttäuscht!!!

Teil 1 war wirklich spitze, aber diese Fortsetzung kann nur durch die Spezialeffekt glänzen. Deshalb gibts 2 Sterne. Der Rest ist aber nur noch schlecht.
Die Story ist ziemlich schleppend und das können auch die tollen Effekte nicht mehr retten. Nicht nur das die Story sehr unübersichtlich und kompliziert ist, es bleiben auch sehr viele Fragen unbeantwortet.

FAZIT:
Wer das Buch kennt, auf jedenfall sehenswert. Ansonsten eher nicht zu empfehlen!

am
Ich finde Wächter des Tages eine der schlechtesten Buchverfilmungen der letzten Jahre. Bis auf die Namen im Film stimmt so gut wie kein einziger Fakt. um es mit den Worten meiner Freundin zu beschreiben, die die Bücher nicht kennt: "Eine Aneinanderreihung von Filmschnippseln ohne irgendeinen roten Faden!"

Und dabei dachte ich, nach Wächter des Tages kann es nur noch aufwärts gehen.

Grüße

am
Wie in aller Welt kann man nur so viele vielversprechende Ansätze so verhunzen? Die wunderbar surrealistische Bildersprache, die ausgezeichneten Spezialeffekte und die toll ausgewählten Schauspieler, die herrlich morbide und schmutzige Atmosphäre - eigentlich stimmt alles, außer der Handlung. Aber die stimmt leider gar nicht.

Zunächst einmal ist ein wesentlicher Aspekt des Buches, dass es NICHT einfach nach der Gleichung Licht=gut und Dunkel=böse abläuft, schon gar nicht wäre Sieg der Dunklen gleichzusetzen mit dem Weltuntergang. Zwar ist auch im Buch die Sympathie eher beim Licht, aber es sind zwei verschiedene Philosophien wie Gut und Böse definiert sind, und BEIDE Seiten gehen bisweilen über Leichen wenn sie damit glauben ihre Ziele erreichen zu können.

Das Ärgerlichste aber sind Änderungen die überhaupt keinen Sinn ergeben sondern einfach nur wirr sind, und das ist leider die Regel. Auch beim Ausgang der Geschichte konnte ich den Schreikrampf nur mühsam unterdrücken.

Gesamturteil: Halb genial, halb grauenhaft

am
Einer der schlechtesten Filme die ich je gesehen habe! Doch ich habe mich leider vom Trailer täuschen lassen. Kann passieren! Wer den Wächter der Nacht nicht kennt und diesen Film schauen möchte, der sollte unbedingt vorher den Wächter der Nacht schauen, damit man weis um was es geht.

am
Habe nicht verstanden worum es ging. Um diese komische Kreide? Die schauspielerische Leistung war auch nicht berauschend. Und die Scenenwechsel viel zu durcheinander um eine sinnvolle Handlung auf zu bauen.

am
Wie ein 2. Teil meistens so ist. Nicht so gut wie der erste aber sehenswert. Wer den ersten Teil mochte kann sich auch diesen mit gutem Gewissen ansehen.

am
einer der schlechtestesn Filme aller Zeiten... nicht nur das die Story kompliziert und undurchsichtig ist, auch die Schauspieler sind meiner Meinung nach nicht gut... alles an diesem Film ist einfach nur schlecht... kannte nur zwei Actionszenen aus der Kinovorschau... aber ich würde wirklich derbe enttäuscht von diesem Streifen

am
Also eigentlich bin ich ja nicht sonderlich Begriffstuzig - aber den Film hab ich selbst beim zweiten Anlauf nicht kappiert - zeitweise hatte ich sogar den Eindruck der Regisseur und die Schauspieler haben auch den Überblick verloren.....

am
Schwer zugänglicher Film, meiner Meinung nach.... Ich fand den ersten Teil schon recht wir und durcheinander, im 2ten Teil ist es nicht besser. Gemacht ist er wirklich gut, aber absolut nicht mein Ding... Fazit: Man mag es, oder man mag es nicht.....

am
Verwirrspiel auf Russisch
Wirklich beeindruckende Spannung kommt in diesem Versteckspiel zwischen Vampiren und anderen Nachtalben nicht auf. Ein schriftlicher Anhang zur Erklärung der Personen, zweizeiligen Namen und Orte wäre angebracht, scheint aber ob der reduzierten inhaltlichen Ebenen überflüssig und der Zuschauer verliert sich zügig im luftleeren Raum der Handlungen und Personen. Der 2. Teil kann mit dem Ersten nicht im geringsten mithalten und vergrault die Interssierten, außer man ist Weltmeister in Dr. Kawashimas Gehirn Jogging. ??????!!!

am
Genial !
Aber bitte wirklich erst Teil 1.

Ansehen !!!

Lohnt sich !!!

am
Gelungene Fortsetzung...
Einfach super! Genaues zuhören ist angesagt & auf keinen Fall eine Kleinigkeit verpassen! Denn das könnte schon fehlen, um den Film zu verstehen!
Auf jeden Fall zuerst Teil 1 ansehen! - das ist ein Muss!

am
Sollte nur mit Teil 1 angeschaut werden,
ansonsten könnte der Film verwirrend wirken. An manchen Stellen ist der Film konfus. Nur durch den Schluß bekommt man die fehlenden Stellen teilweise erklärt. Trotzdem fand ich ihn sehenswert!

am
Muss man nicht gesehen haben
kurz und knapp..wer diesen Film nicht gesehen hat hat nichts verpasst

am
Wächter des Tages
so viel Kineastisches Elend ,geballt auf eine DVD gibt es selten ,
die Handlung wie der erste teil sehr dürftig,wenn man versucht den Sinn dieser Meisterleistung zu verstehen ,es funktioniert nicht !
Ich wusste gar nicht das es eine steigerung von drittklassig oder goldener Himbeere gibt , dieser Film übertrifft alles

am
Genauso schlimm wie der erste
Der Vollständigkeithalber wollte ich mir wenigstens den zweiten Teil auch noch ansehen, um zu wissen, ob offene Fragen und große Lücken geschlossen werden. Aber Pustekuchen, von der Story her zwar nicht mehr ganz so verwirrend, wie der erste, aber immer noch keine Meilenstein des Kinos..

am
ganz übler Film
Wächter das Tages-ganz übel. Ein Action und Gewaltspecktakel ohne Verstand. Habe wirklich versucht den Inhalt zu verstehen-ist aber nicht gelungen. Eine wirklich schlüssige Handlung war nicht zu erkennen.

am
guter film, gute spannung, tolle schauspieler, doch so gut wie der erste teil, war er nicht. trotzdem zu empfehlen.

am
Einschläfernde Fortsetzung
Nicht ganz einfach der Thematik zu folgen. Mußte den Film auf zweimal anschauen, da ich beim ersten mal eingeschlafen bin.
Wächter des Tages für Nachtwächter. Da helfen auch die guten Effekte in diesem Film nicht weiter. Wächter der Nacht ein MUß (!), um den Einstieg in diesen Film zu bekommen.
Fazit: Zeitverschwendung

am
Noch schlechter
Da ich mir solche Filme gern anschaue und die Geschichte doch einiges verspricht habe ich mir die Zeit genommen.
Bin aber zu dem Schluß gekommen es lohnt sich nicht.
Am besten nen anderen schauen.

am
Wächter der Nacht...
oder Wächter des Tages, beide gleich gut .
Aber auf jedenfall erst Wächter der Nacht, also den ersten Teil angucken. Sonst hat es keinen Sinn

am
aufgeblähter unfug (=nicht richtig zusammengefügt)
Was nützt es, wenn recht geschickt mit einzelnen Effekten hantiert wird? Mit »fantasy« hat das ja deswegen (noch) nichts zu tun. Das ganze wirkt zu sehr an den Haaren herbeigezogen, aufgebläht, und über weite strecken leider auch ziemlich dümmlich. Ein Film wie ein schlechtes Comic-Heftchen. Ein wirklich schlechter Film also, trotz guter Schauspieler.

am
Dieser Film ist einfach nur schlecht !!!!!!!
Habe den Film nach ca 15 Minuten ausgeschaltet,dann am Abend ein 2.mal eingelegt und diesmal immerhin ca 25 Minuten ausgehalten.Wirre Handlung,schlechte Schauspieler,keine Spannung;einfach nur enttäuschend!!!!

am
Einer der schlechtesten Filme die ich je gesehen habe! Wie auch schon der Wächter der Nacht. Doch ich habe mich leider vom Trailer blenden lassen. Aber kann passieren! Wer den Wächter der Nacht nicht kennt und diesen Film schauen möchte, der sollte unbedingt vorher den Wächter der Nacht schauen, damit man weis um was es in diesem Film geht. Aber meiner Meinung nach überhaupt nicht empfehlenswert!

am
Selten so einen grottenschlechten Film gesehen!!!
Verglichen mit dem Film ist eine Spülmittelwerbung ein künstlerisches Machwerk!

am
Unfassbar schlecht und wirr. Unerträglich und definitiv ohne jeglichen Unterhaltungswert. Ich habe nicht die geringste Ahnung um was es in dem Film geht. Viel schlechter als der erste Teil. Und der war schon schlecht.

am
Was war das denn? Wirre Handlung, keine Richtung,total undurchsichtig.
Am besten komplett vergessen und auf den nächsten Film freuen. Das war definitiv unter aller Kanone!!

am
Dieser Film ist ein Rätsel
Hab ihn 2x gesehen und weis bis
jetzt nicht um was es geht

Na,ja vielleicht bin ich auch doof.

am
Sehr gute Effekte, leider aber sehr schwer mitzukommen. Die Story ist nicht wirklich toll. Mal schauen wenn der 3. Teil rauskommt und man alle zusammen sehen kann ob es besser wird!?

am
Es gibt Filme bei denen man etwas länger braucht, um den Inhalt zu verstehen.
Es gibt Filme die haben keinen Inhalt - Das ist einer von denen.
Der erste Teil hatte noch was an sich (allerdings auch nicht der Bringer) - aber das ist einfach nur Müll. Leider gibt es keine 0 Punkte, denn das ist ein Kandidat dafür

am
Weia weia
Ich bewerte ja normalerweise die Filme nicht, da ich der Meinung bin, dass Filmgenuss sowieso nur subjektiv zu bewerten ist. Aber hier mache ich eine Ausnahme: Der Film ist - meiner Meinung nach - einer der schlechtesten SF-Filme, den ich bisher ertragen musste. Nach der Hälfte des Filmes habe ich abgeschaltet. Handlung nur rudimentär vorhanden, nur schwer zu folgen und zu verstehen, Handlungsstränge wirr, Personen und Zusammenhänge werden so gut wie nicht erklärt. Schlimmer als der erste Teil ... und der war schon nicht grade der Hit.

am
Wächter des Tages
Tja - was soll man als Konsument überwiegend US-Amerikanischer Filmstreifen dazu sagen ?? Irgendwie anders - ohne aber ein Nischenprodukt oder gar ein B-Movie zu sein. Interessant wäre es, Rezensionen russischer Zuschauer zu erfahren, ob diese möglicherweise die im Film gezeigten Mentalitäten besser verstehen. Vielleicht tröstlich: es gibt auch amerikanischen Filme, die nicht recht verständlich erscheinen.

am
Verwirrende Story
Wer nur auf Aktion-Szenen steht und keinen Wert auf eine gut erzählte Story legt, dem könnte der Film »Wächter des Tages« gefallen. Ich für meinen Teil hatte den eindruck, der Film hätte noch 3 Tage laufen können und der Regisseur hätte immernoch kein bisschen Klarheit und Struktur in den Film hineingebracht. Eigentlich Schade, den gute Ansätze und eine interessante Grundidee sind vorhanden. Wenigstens die Aktion-Szenen konnten (fast) immer überzeugen. PS: Was soll diese Zwielicht darstellen und für was ist es gut???

am
Man muss den ersten teil gesehen haben, um den zweiten teil verstehen zu können.
Alles in allem ein sehr gelungener russischer Film , mit einem überraschenden(logischen ) Ende des Zweiteilers.

am
könnte besser sein
Handlung mäßig,aber Action geht.Viel Szenen wo man aufpassen muß um den Faden nicht zu verlieren.

am
Wer dachte »Wächter der Nacht« wäre nicht zu überbieten ....
... der hat sich geirrt. Es geht noch chaotischer und undurchsichtiger. Russen-Action ohne Sinn und Verstand.

am
sehr verspult
Also, um mich meinen Vorrednern mal anzuschließen muß ich ich sagen, daß er besser als der erste Teil ist. Die Handlung ist ok, die spezial Effekte sind gut aber mir wird er zum Schluß hinaus zu verspult. Ansehen kann man sich ihn aber auf jedenfall.

am
Ich finde den Film zu überdreht und verwirrend,habe mir was anderes vorgestellt.Deshalb nur ein Stern.

am
Ich kann mich den 1*-Bewertungen nur anschließen. Absoluter Müll ohne Sinn und Verstand. Handlung erschließt sich nur schwer, Film ist viel zu lang.

am
Guter Film. Die Story ist etwas verwirrend, bendet aber ganz gut die Storyline aus Teil 1. Trotzdem reicht er an Wächter der Nacht nicht heran, auch wenn er düsterer, abgedrehter und rätselhafter ist, als der Vorgänger. Der angedeutete Weltuntergang, am Ende und die so leichte Lösung des Problems sind genial.

am
Genauso schlimm wie der erste
Der Vollständigkeithalber wollte ich mir wenigstens den zweiten Teil auch noch ansehen, um zu wissen, ob offene Fragen und große Lücken geschlossen werden. Aber Pustekuchen, von der Story her zwar nicht mehr ganz so verwirrend, wie der erste, aber immer noch keine Meilenstein des Kinos..

am
Das ist ein bisschen ein Underworld-Verschnitt. Der Film ist in der Tat etwas wirr. Auch sonst kann ich kein besonderes Highlight feststellen. Also gerade noch 2 Sterne....
Wächter des Tages: 2,7 von 5 Sternen bei 828 Bewertungen und 77 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Wächter des Tages aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Anna Kharlamova von Timur Bekmambetow. Film-Material © 20th Century Fox.
Wächter des Tages; 16; 04.02.2008; 2,7; 828; 0 Minuten; Anna Kharlamova, Romuald Makarenko, Denizbek Chalapinov, Igor Savochkin, Elena Bychkova, Aleksey Mitrofanov; Fantasy, Action;