The Ice Road

Tödliche Mission auf dünnem Eis.

Nach dem Einsturz einer abgelegenen Diamantenmine, macht sich der erfahrene Ice-Road-Trucker Mike McCann (Liam Neeson) mit seinem Bruder Gurty (Marcus Thomas) sowie ... mehr »
Nach dem Einsturz einer abgelegenen Diamantenmine, macht sich der erfahrene ... mehr »
USA 2021 | FSK 16
Leihen Wunschliste
717 Bewertungen | 30 Kritiken
3.69 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

The Ice Road
The Ice Road (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 104 Minuten
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.12.2021
EAN:4042564217094

Blu-ray

The Ice Road
The Ice Road (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 109 Minuten
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.12.2021
EAN:4042564217100

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

The Ice Road
The Ice Road (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 104 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.12.2021
EAN:4042564217094

Blu-ray

The Ice Road
The Ice Road (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 109 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Capelight
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,39:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:23.12.2021
EAN:4042564217100
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, macOS, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Player schließen
00:00:00 / 00:00:00
The Ice Road
The Ice Road in HD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.12.2021
Player schließen
00:00:00 / 00:00:00
The Ice Road
The Ice Road in SD
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 109 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:30.12.2021
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Ice Road
The Ice Road (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Kaufen ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Kaufen ab 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungThe Ice Road

Nach dem Einsturz einer abgelegenen Diamantenmine, macht sich der erfahrene Ice-Road-Trucker Mike McCann (Liam Neeson) mit seinem Bruder Gurty (Marcus Thomas) sowie einem Team mutiger Fahrer, darunter Goldenrod (Laurence Fishburne) und Tantoo (Amber Midthunder), auf eine gefährliche Rettungsmission. Sie transportieren mit ihren Trucks die tonnenschwere Ausrüstung, die für die Bergung der verschütteten Kumpel dringend benötigt wird. Es gibt nur einen Weg zur Mine und der führt über die gefährlichen 'Ice Roads' der gefrorenen Seen im äußersten Norden Kanadas. Die Mission gerät zum Wettlauf gegen die Zeit. Schmelzendes Eis, Lawinen sowie ein brutaler Schneesturm sorgen für dramatische Situationen, während den eingeschlossenen Minenarbeitern der Sauerstoff ausgeht. Doch die eigentliche Bedrohung der spektakulären Mission kommt von ganz anderer Seite - jemand spielt ein falsches Spiel...

'The Punisher' Regisseur Jonathan Hensleigh inszeniert Action-Ikone Liam Neeson in einem spektakulären Thriller: 'The Ice Road - Tödliche Mission auf dünnem Eis' (2021). Der einzige Weg zu einer eingestürzten Diamantenmine führt ein unerschrockenes Rettungsteam von Ice-Road-Truckern über die gefrorenen Seen in der eisigen Wildnis Kanadas, beim deutschen Kinostart am 14. Oktober 2021.

FilmdetailsThe Ice Road

The Ice Road - This mission is on thin ice.
USA 2021
14.10.2021
30 Tausend (Deutschland)

TrailerThe Ice Road

Blog-ArtikelThe Ice Road

BilderThe Ice Road

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenThe Ice Road

am
"Nun ist es etwas persönliches.........jetzt bin ich sauer!"

Tumber Actionfilm mit brauchbaren Schauspielern und annehmbarer Atmosphäre die auch noch mit relativ guten Bildern Punkten kann. Aber das ganze steht auf dünnen Eis das auch noch recht gefährlich knackt.

Wie meist stellt sich die Frage nach Logik und machbaren bei solchen Filmen kaum, vornehmlich will man ja einen ordentlichen Actionfilm mit Liam Neeson und Laurence Fishburne genießen und seinen Spaß und dabei haben. Dennoch bin ich der Meinung das Neeson schön langsam aufpassen muss das er nicht in Zweitklassigkeit abrutscht. Seine Rollen werden immer flacher und seine Auftritte wirken zunehmend hölzern und lieblos, seine Figurenzeichnung entspricht immer mehr dem gleichen monotonen Muster.

Fazit: "The Ice Road" ist ein durchschnittlicher Action/Abenteuer/Thriller bei dem es natürlich nicht an Hollywood-Klischeehafter Darstellung fehlen darf.
3 Sterne (..gerade noch so...) für gut 100 Min. kurzweiliger Unterhaltung aus dem eisigen Winnipeg. Hauptstadt der kanadischen Provinz Manitoba im dem das ganze gedreht wurde.

" Wenn die das tatsächlich schaffen........fliegen wir auf "

ungeprüfte Kritik

am
Böse Absichten - eiskalt ausgebremst.
Der Film ist vielleicht nicht die cineastische Übergröße aber durchaus unterhaltsam und kurzweilig für Jungs, die ein Faible für große Lastwagen und Abenteuer haben.
Der Cast ist mit Liam Neeson und Laurence Fishburne gut besetzt und auch ansonsten in Ordnung. Lediglich die Synchro von Neeson kam mir mitunter etwas hölzern, pflegmatisch vor. Das Set bietet fette Ami-Laster und eisige Atmospähre.
Story, Action und CGI war für einen Kumpelabend vollkommen ausreichend und wusste uns beide gut zu unterhalten.

ungeprüfte Kritik

am
Eine gute Story mit kleinen Wendungen, vielleicht etwas vorhersehbar.
Neeson, etwas in die Jahre gekommen, gibt sein Bestes, um als mittelloser Trucker gegen diverse Widerstände das Missionsziel und damit den Bonus zu erreichen.
Es wird nicht langweilig. Kurzweilige Unterhaltung für einen gelungenen, aber nicht überzubewertenden Filmabend.

ungeprüfte Kritik

am
Der Film hätte mehr Sterne haben können.
Punkte gibt es noch für die schauspielerische Leistung.
Abzüge für die schlechten Effekte und vor allem diversen Logikfehler.
Unfälle und diverse Actionszenen bei denen kaum eine ohne Fehler ausgeht.
Der Film fing stark an und dann kam die erste Hürde und bei der zweiten dachte man sich nur noch "Ahja, is klar"
Nun überzeugt euch selbst davon, oder lasst es lieber gleich

ungeprüfte Kritik

am
Kino vorher gut anheizen

Filme mit Liam Neeson bürgen für eine gewisse Qualität. Ich finde, die Handlung etwas übertrieben. Der Autor hat sich wohl gedacht, egal ob sich das real anfühlt aber alles was auf einem eisigen Road Trip passieren kann, wird auch passieren. Ab der 20 Filmminute wird die Spannung bis zum Schluss gehalten. Da bekommt man in 90 min wirklich was für sein Geld. Gute Darsteller, aufwendiges Set und für den Zuschauer ein eiskaltes Vergnügen.

ungeprüfte Kritik

am
Tolles Remake! Der Franz Meersdonk/Günther Willers-Gedächtnis-Film. Hollywood hat die Rechte an "Auf Achse" gekauft. Schlägt dann im "American Way" in diese Kerbe, nur ohne Manfred Krug dafür im hohen Norden des erwähnten Kontinents. Zähe Männer (und ein junges Mädchen, auch zäh) fahren mit dicken Brummis durch das Eis, sinken mitunter tief und kämpfen gegen übelst böse Jungs.

Um im alten Jahr noch einen Funken Seriösistät zu wahren: Hat mir wesentlich besser gefallen als viele Filme mit Liam Neeson zuvor! Von seinem Referenzfilm "Taken" aber natürlich immer noch Lichtjahre entfernt... aber ganz klar irgendwo zwischen der 3. und 4. Achse unterhalb vom 60-Tonner... ich muss ein wenig abrunden, damit das Monster nicht auf der Ice Road absinkt...

ungeprüfte Kritik

am
Also, wir fanden diesen Film durchaus unterhaltsam und spannend.
Bei Actionfilmen dieser Art sollte man nicht immer nach Logik und Machbaren fragen. Es geht um Unterhaltung. Zwar hätte mich auch interessiert ob man mit Winde und Stahlseil wirklich soviel machen kann wie hier gezeigt, aber egal!
Liam Neeson spielt wieder seine übliche solide Rolle.
Was mir aber gar nicht gefallen hat, ist, dass jede Erklärung für das warum und wieso fehlt!
Warum hat man diese Situation geschaffen? Was wollte man damit erreichen?
Weshalb, wieso, warum - ein bekanntes TV-Zitat passt hier voll. Ärgerlich! Oder habe ich was verpasst?

ungeprüfte Kritik

am
Für mich wieder klar ein Top Liam Neeson Film.

Das liegt jetzt weniger an guten Schauspielerin oder klasse Effekten, einfach die Grundhandlung, dass 3 Laster einen Wettlauf gegen die Zeit gewinnen müssen, um verschüttete Bergleute zu retten, ist einfach ziemlich spannend umgesetzt.

Ein bisschen aus der Zeit gefallen und mehr an 90er Kino erinnernd, aber mich stört sowas absolut nicht, wenn es spannend ist.
Liam Neeson ist solide, versucht das ganze wie immer intensiv aussehen zu lassen. Lawrence Fishburne hat leider nur eine kleinere Rolle.

Note 1/2

Durchgehend spannend.

ungeprüfte Kritik

am
Ein eiskalter Thriller.

Wenn Liam Neeson die Hauptrolle in einem Thriller spielt, weiß man, was einen erwartet. So ist das auch in -The Ice Road-. Neeson spielt den Trucker Mike, der zusammen mit seinem Bruder Gurty(Marcus Thomas), der seit dem Irak Krieg unter einer Posttraumatischen Störung leidet, einen Job. Da passt es sich, dass der Unternehmer Goldenrod(Laurence Fishburn) Fahrer für ein Himmelfahrtskommando sucht. Über die Ice Road, auf einem zugefrorenen See, muss ein schwerer Bohrkopf zu einer Mine gebracht werden, in der Bergleute verschüttet auf Rettung warten. Im Januar kein Ding, aber im April fast unmöglich. Jede Stunde zählt und Mike, plus Goldenrod und der Truckerin Tantoo(Amber Midthunder) geben alles. Doch nicht nur die Zeit auch ein Saboteur arbeitet gegen sie…

-The Ice Road- ist kein atemberaubendes Ausnahmekino, aber ein solider, gut produzierter Thriller mit starker Besetzungsliste. Regisseur Jonathan Hensleigh hat voll und ganz auf die Strahlkraft von Liam Neeson und eine unterhaltsame Geschichte gesetzt. Die Zeit vergeht im Nu, es ist spannend und es gibt dazu ein paar sehr schöne Bilder aus dem winterlichen Kanada. Das ist doch schon mal was.

ungeprüfte Kritik

am
spannend erzählt,man ist den ganzen Film von der Handlung gefesselt.

tolle Landschaft,gespickt mit tollen Actioneinlagen.

Für jeden Liam Neeson Fan.

Auf jeden Fall anschauen.!!!!!

ungeprüfte Kritik

am
Mal abgesehen von einigen Logikfehlern, ist Ice Road ein durchwegs unterhaltsamer Actionstreifen. Gut besetzt geht es mit drei Trucks auf die Ice Road. Liam Neeson und seine Kollegen machen ihre Sache recht gut. Ausreichend Action, Gefühl und eine nicht sofort ersichtliche Handlung machen den Film sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Von Anfang bis Ende spannend. Endlich mal kein übertriebenes Action-Computer-Ding. Hier und das gibt es worüber man hinweg sehen muss, aber insgesamt wirklich empfehlenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Schade, die Story hätte Potenzial gehabt, wurde aber lieblos mit Effekthascherei und CGI an die Wand gefahren.
Was spannend begann, wurde durch Logikfehler an allen Ecken und Enden zunichtegemacht.
Die negativen Kritiken kann ich voll und ganz nachvollziehen und unterstreichen.
Fazit: Die Schauspieler blieben unter ihrem Können und Niveau. Die Filmemacher halten die Zuschauer offensichtlich für absolut dämlich.
Enttäuschender Filmabend, wohlwollend 2,5 Sterne. Wer mehr wie 3 Sterne vergibt hat offensichtlich noch nie Dokumentations- und Wissenssendungen gesehen.

ungeprüfte Kritik

am
Gut gemachter Actionfilm macht richtig Spass von Anfang bis Ende Am Anfang haben die Macher einen klitzekleinen Bock geschossen indem Liam Neeson am Steuer eines Kenworth zu sehen war und in der nächsten Szene aus einem Volvo VNL ausstieg fand ich witzig ansonsten würde ich ihn gerne kaufen

ungeprüfte Kritik

am
Geradliniger Thriller ohne viel Schnörkel mit einem überzeugenden Liam Neeson in der Hauptrolle. Allein schon die bloße Optik der Kulisse lässt den Zuschauer am Fernseher frieren. Spaß beiseite, tolles Set mit guten Darstellern auf der winterlichen kanadischen Piste durch die eisige Hölle. Von ein paar Ungereimtheiten abgesehen, ein Movie mit Unterhaltungswert für alle Adrenalinjunkies. 4 Sterne mit Daumen hoch!

ungeprüfte Kritik

am
Ich freue mich sehr ihr einmal einen Film sehr positiv darstellen zu dürfen. Eine Durchgehend spannende Handlung, die nicht von Anfang an sein Geschehen gefesselt hat. Fazit: absolut sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Abwechslungsreicher, spannender Thriller und Abenteuerfilm voller Action.
Es gibt ständig etwas zum Mitfiebern und Hoffen, dass die Fahrer der LKWs mit Anhängern durchkommen. Den Großteil der Strecke müssen sie auf der Eisstraße fahren. Und als Nebenschauplatz gibt es die im Bergwerk eingeschlossenen Männer, denen bald die Luft ausgeht. Im Laufe der Zeit stellt sich heraus, dass es auch einen Feind gibt, der die ganze Mission sabotieren will. LKW-Rennen und Wagenkämpfe runden das Ganze ab.

ungeprüfte Kritik

am
Ich mag zwar keine Filme die in der Kälte und im Eis spielen, aber dieser spannende Action Film ist die Ausnahme. Obwohl die Story nicht unbedingt viel hergibt haben die Schauspieler und auch der Regisseur eine Top Film hingelegt der bis zum Schluss spannend bleibt.

ungeprüfte Kritik

am
"Ice Road" ist ganz ok. Liam Neeson mal wieder in der Rolle des tragischen Helden, der anpackt und Weisheiten von sich gibt. Die Rollen teilweise überzeichnet und fragwürdig, ohne Sozialschleim-Gedöns geht es ja nicht.
Laurence Fishburne stirbt recht schnell den Rollentod, nun ja.
Zum Ende hin wird es eh mal wieder arg übertrieben und vorhersehbar, trotz scheinbarer Unschaffbarkeit des Vorhabens geht ja doch irgendwie alles gut. Etwas unglaubwürdig, aber das ist halt typisch Neeson.
Ganz ok, aber mehr auch nicht
65 %

ungeprüfte Kritik

am
Ruhet in Frieden ihr Trucks? Nicht ganz. Liam Neeson hat etwas dagegen.
Die Geschichte der Ice Road Trucks ist eingebettet in ein Minenunglück.
Drei Trucks werden mit je einem Rettungscontainer losgeschickt. Einer muss mindestens ankommen.
Dazwischen liegt die Frage, was kann denn alles schief gehen und wie kommt man aus misslichen
Lagen wieder raus? Hier nimmt der Film den Zuschauer in zahlreiche Wendungen und Überraschungen mit.
Der Charakter des Bruders von Liam bleibt irgendwie ein Dauerrätsel. Mechaniker hin oder her.
Der Sound ist gut, die cgi nicht sonderlich. Die Kampfszenen so lala. Nicht immer überzeugend.
Für einen schnellen Filmschuss ganz ok, aber nur, weil es gerade auf videobuster im stream nichts interessanteres gibt.
2,5 Sterne bekommt man noch hin.

ungeprüfte Kritik

am
ein skandal.... so ein unrealistischen mist hab ich schon lange nicht mehr gesehen.
schade um die zeit. selbst meine recht anspruchslose partnerin war entsetzt.
schaut lieber aus dem fenster und zählt vögel bei nacht.

ungeprüfte Kritik

am
Naive Handlung, holzig geschauspielert.
Hier jagt eine stereotype die nächste.
Und Fragen über Fragen... Die den Plot wirklich lieblos dahin gedengelt erscheinen lassen, damit die Actionszenen irgendwie hintereinander passen...
Nervig auch die Logikfehler, 10-jährigen mag es vielleicht nicht auffallen, aber manchmal packt man sich nur noch an den Kopf.
...und dann auch noch Schnittfehler, mal LKW mit Schneeketten, dann wieder ohne.
Für Liam und Laurence gibt's den einen Punkt, für das schön anzuschauende Setting den zweiten.
Hier ist leihen besser als kaufen ;-)

ungeprüfte Kritik

am
Sehr dünnes Eis. Flache Handlung, an einigen Stelle dürftige FX und alles in allem unglaubwürdig. Ein Truck fällt mit über 50t Ladung auf die Seite, ohne das der Trailer kaputt geht und dann kann man den gesamten LKA incl Trailer und Ladung mit ein paar Seilwinden wieder aufrichten? Ich denke Laurence Fishburne hat das im Drehbuch gelesen und darum auf einen frühen Tiod bestanden. Wegen flacher Schauspieler und unlogischer Handlung 2 Sterne und weil Tauwetter ist, ist noch einer geschmozen.

ungeprüfte Kritik

am
The ice Road ist so Schlecht, das er schon wieder Gut ist!
Er strotzt nur so vor lauter Logikfehlern, doch weil er bis zum schluß Spannend bleibt und wegen Liam Neeson 4****

ungeprüfte Kritik

am
Einer der schlechtesten Film von Liam Neeson. Von Realismus oder physikalischen Gegebenheiten will ich jetzt gar nicht anfangen.

Wenig Action und blöde Story.

Film kann getrost gemieden werden.

ungeprüfte Kritik

am
Ganz schwache Story, völlig unrealistische Effekte und bar jedwelcher physikalischer Gesetze. Wem das Wumpe ist, der erfreut sich an einem routinierten Liam Neeson, der dieses mal mit einer kriminellen Minen-Geschäftsführung aufräumt.

ungeprüfte Kritik

am
Hatte mich wirklich auf den Film gefreut. Er ist jedoch so voller logischer Fehler, so unglaubwürdig und banal, dass ich heilfroh war für diesen Schund nicht auch noch ins Kino gegangen zu sein. Eine ähnliche Beleidigung der Intelligenz war bisher nur "The Grey- unter Wölfen",der das Prädikat "richtig dämlich " verdiente. Liam wollte sich wohl von der Gage ne neue Villa kaufen, anders kann man sich seine Unterschrift für den Film nicht erklären...

ungeprüfte Kritik

am
Oha, da hätte ich mal besser auf die Minderheit hören sollen;)
Die trashige digitale Explosion und der Laster-Crash am Anfang weisen den Weg. Wie lange wird es wohl noch dauern, bis CGIs Realaufnahmen das Wasser reichen können? Aber besser als hier geht es auf jeden Fall heute schon. Sieht so aus, als hätten sich ein paar Asylum Leute mal einen Tag länger Zeit genommen...
Aus dem Thema und dem Ambiente hätte man was machen können (dafür gibts auch ein paar Miniklicks hinter dem Komma drauf). Da wäre ein optischer Realismus wie zB in Friedkins „Sorcerer“ wünschenswert gewesen. Aber sowas kriegen die jungen Leute heute ja nicht mehr hin;)
Die Ansichten von unten durchs Eis sind billige Effekthascherei und lächerlich unrealistisch. Das gleiche gilt inhaltlich für den "erfahrenen" Ice Trucker Morpheus, der sich das Stahlkabel um den Knöchel wickelt… Auf den zahlreichen naiven, klischeehaften, unstimmigen Unfug, den man im weiteren Verlauf noch geboten bekommt, kann ich wegen der Zeichenbeschränkung hier leider nicht eingehen. Da wäre es wahrscheinlich interessanter gewesen, dem Orchester zuzuschauen, das hier permanent sehr laut spielen muss, um klar zu machen, das der Rotz dramatisch gemeint ist und nicht komisch.
Man muss schon sehr anspruchslos sein, um mehr als 1,5 Sterne geben zu können.

Mit dem indigen/mexikanischen Trucker-Babe ist ja wohl ein historischer Predator-Film geplant. Klingt erst mal interessant, aber wo da jetzt auch Disney die Rechte hat, befürchte ich Übles.

ungeprüfte Kritik

am
Im Westen nix Neues. Wie leider zuletzt allzu regelmäßig ist sich Herr Neeson für keinen Schund zu schade. Ein Film der auf Krampf versucht Spannung zu erzeugen, dies aber zu keinem Zeitpunkt schafft. Dafür sind allein schon die Protagonisten viel zu flach und belanglos, sprich mir als Zuschauer völlig egal. Dazu werden sie in Situationen geworfen in denen man, ob der drehbuchmäßigen Faulheit, oder der unglaublichen Dummheit der handelten Personen einfach nur den Kopf schüttelt. Ohne was zu verraten, sage ich nur Truck 40t+ vs. fragiles Tor.
Und wer hier tatsächlich tolle Landschaftsaufnahmen sieht sollte wohl dringend einen Optiker aufsuchen. Gefühlt besteht der halbe Film aus CGI Effekten unterster Schublade und der Rest wurde Teils mit einem Filter oder color grading so verschlimmbessert, dass alles irgendwie unscharf und verwaschen wirkt.

Ehrlich tut euch den Mist nicht an. Und ja ich weiß Filme sind Geschmackssache, aber wie dieses Machwerk derart gut wegkommt während "Pig", der erste anständige Film mit Nicolas Cage seit langem, verhältnismäßig abgestraft wird ist für mich irgendwie nicht nachvollziehbar.

P.S. Soll´s dennoch eher Aktion mit großen Maschinen für den Abend werden dann versucht mal "Unstoppable - Außer Kontrolle" mit Denzel Washington und Chris Pine. Der ist zwar auch nicht fehlerlos (v.a. die amerikanisch, reißerischen Nachrichteneinblendungen sind gewöhnungsbedürftig), aber zumindest bekommt man glaubwürdige Charaktere und gute Action.

ungeprüfte Kritik

am
Schöne Bilder und soweit gute Schauspieler. Aus der Geschichte hätte man was machen können. Die Action sieht ganz nett aus, ist aber nur Action ohne jeden Bezug zu Realismus oder gesunden Menschenverstand. Anders kann ich es mir nicht erklären das ein Truck auf einer verschneiten Straße von Schneemobilen bedrängt wird und verliert ... Nun wem Logik egal ist dem wird der Film gefallen. Ich konnte mir nur die Haare raufen.

ungeprüfte Kritik

Der Film The Ice Road erhielt 3,7 von 5 Sternen bei 717 Bewertungen und 30 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateThe Ice Road

Deine Online-Videothek präsentiert: The Ice Road aus dem Jahr 2021 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Action mit Liam Neeson von Jonathan Hensleigh. Film-Material © Wild Bunch.
The Ice Road; 16; 23.12.2021; 3,7; 717; 0 Minuten; Liam Neeson, Marcus Thomas, Laurence Fishburne, Amber Midthunder, Jacqueline Loewen, Aaron Merke; Action, Thriller;