Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Conjuring Trailer abspielen
Conjuring
Conjuring
Conjuring
Conjuring
Conjuring

Conjuring

Die Heimsuchung - Nach den Original-Aufzeichnungen von Ed und Lorraine Warren.

USA 2013


James Wan


Patrick Wilson, Vera Farmiga, Shannon Kook, mehr »


Horror

3,8
551 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Conjuring (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 107 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:24.01.2014
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Conjuring (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 112 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Isländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Dokumentation
Erschienen am:24.01.2014
Conjuring
Conjuring (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Conjuring
Conjuring
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Conjuring in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 112 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:10.01.2014
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Conjuring
Conjuring (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Conjuring

Weitere Teile der Filmreihe "Conjuring - Die Heimsuchung"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Conjuring

Der neue Film von Horror-Mastermind James Wan ('Saw', 'Insidious') erzählt die erschreckende, auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte der beiden renommierten Ermittler für paranormale Ereignisse, Ed (Patrick Wilson) und Lorraine Warren (Vera Farmiga), die unheimliche Vorkommnisse in einem abgelegenen Farmhaus untersuchen sollen. Eine Familie behauptet, von einer dunklen Präsenz heimgesucht zu werden. Plötzlich finden sich die Dämonologen mit dem schrecklichsten Fall ihres Lebens konfrontiert.

Film Details


The Conjuring - Based on the true case files of the Warrens.


USA 2013



Horror


Mystery, Fluch, Terrorfilme, Conjuring-Universum



01.08.2013


452 Tausend




Conjuring - Die Heimsuchung

Conjuring
Conjuring 2

Darsteller von Conjuring

Trailer zu Conjuring

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Conjuring

Halloween 2018: Michael Myers: Das Grauen kehrt zurück!

Halloween 2018

Michael Myers: Das Grauen kehrt zurück!

"Stelle dich deinem Schicksal." Zum Halloween-Fest 2018 muss sich Jamie Lee Curtis ein letztes Mal dem blutrünstigen Psychopathen Michael Myers stellen...
Slender Man: Eine furchteinflößende Horror-Ikone kommt ins Kino

Slender Man

Eine furchteinflößende Horror-Ikone kommt ins Kino

Die wohl grauenhafteste Gestalt der jüngsten Horrorgeschichte wird nun auch in Deutschland Angst und Schrecken verbreiten: der Slender Man!...
YouTuber präsentieren...: Warnung - Hier brauchst du starke Nerven!
Insidious 4: Wenn die Höllenangst Einzug hält
Flatliners 2017 Remake: Selbstexperimente an der Schwelle zum Tod!

Bilder von Conjuring

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Conjuring

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Conjuring":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"The Conjuring" kommt von den Machern der "Saw"-Filme, doch keine Angst, mit expliziten Bluttaten muß man nicht rechnen. Regisseur und Produzententeam stehen mittlerweile als Geheimtipp für gute Gruselkost, wie seinerzeit John Carpenter oder David Cronenberg. Und so ist dieser Film auch wohlwollend altmodisch zu nennen. Ein reinrassiger Spukhausfilm, der dem Zuschauer mehr als einen Schrecken über den Rücken jagt, denn nach kurzem Einstieg nimmt der Film, ebenfalls alten Regeln folgend, Fahrt auf und schickt einen Schreck nach dem anderen in den Kinosaal oder das Wohnzimmer. Alte Hasen haben (fast) alles schon gesehen. Es gibt den Hund, dem sich die Nackenhaare sträuben, es gibt aufschlagende Türen und unheimliche Spieluhren mit Spiegel sowie eine gruselige Puppe. Ein "Best-Of-Ghosthouse" sozusagen. Kaum etwas ist neu, man erwartet eigentlich das, was dann auch kommt. Aber die Mischung ist gelungen. Zum einen spielt der Streifen in den Siebzigern, so dass er etwas angestaubtes Ambiente hat, zum anderen brüstet er sich damit, auf wahren Ereignissen zu beruhen und feuert dann noch ein echtes Gruselfeuerwerk ab, das sehr atmosphärisch ist. Manch argloser Kinogänger kam aus dem Schreien nicht heraus.

Fazit: Sehr wirkungsvoller Abklatsch alter Spukhaus-Horrormechanismen, die einwandfrei funktionieren, doch gegen Ende zu dick aufgetragen werden...Zudem verrät das unklug gewählte Kinoplakat ja beinahe den Grund des Spuks. Neben "Sinister", auch von den gleichen Leuten, einer der besten Gruselfilme der letzten Jahre. Lassen sie das Licht lieber an...und haben Sie zu Hause einen Keller? Oh weh ;-)

am
James Wan hatte sicherlich keine Mühe, die Story dramaturgisch umzusetzen, pointiert jedoch gewisse Spannungsmomente nicht nennenswert. Alles schon mal da gewesen, so wäre hier der Gesamttenor. Nur im letzten Abschnitt windet sich der Film ein wenig aus der routiniert wirkenden Szenerie, wie man sie bereit aus Poltergeist 123 und exorzistischen Streifen kennt. Hätte er hier nicht somit vielleicht mehr aus dem Thema ziehen können, um den Roten Faden mehr zum Highlight führen zu können? So setzt Wan keine neuen Akzente, schade.

am
Mal wieder ein Oldschool-Horrorfilm, bei dem die Effekte eher sparsam und gut dosiert eingesetzt werden, anstatt den Zuschauer damit permanent zu berieseln.
Die Handlung spitzt sich langsam aber stetig zu, bis es zum Höhepunkt kommt, der sehr intensiv inszeniert ist.
Einzige Schwäche des Films, daß die Erklärungen für das Übernatürliche hier mal alle so eben hingenommen werden. Dies wirkt schon teilweise ein wenig kurios, der Dämonenjäger erklärt mal eben, als die Hausbewohner sich über verwesenden Geruch beklagen, daß das wohl auf eine dämonische Präsenz hinweist und das wird sofort geglaubt. Dies nimmt dem Bösen etwas die unheilvolle Ausstrahlung.
Insgesamt trotzdem ein überzeugender Film, der zum Glück auch keinen aufdringlichen Soundtrack hat. Also auf jeden Fall eine Empfehlung.
Einen Nachfolger wird es geben und auch ein Spin-Off ist zu erwarten.

am
"The Conjuring" ist ein stimmungsvoller und atmosphärischer Gruselstreifen. Mit Originalität punktet der Streifen zwar nicht, das Thema gibt allerdings auch nicht arg viel mehr her und so wurde mit bekannten und einfachen Mitteln ein äußerst gelungener und schauriger Gruselstreifen erschaffen. Die ständige Bedrohung ist spürbar, das Ganze ist atmosphärisch dicht und man wartet hier mit äußerst effektiven Schockmomenten auf. Absolut positiv ist auch der Cast zu erwähnen.

"The Conjuring" ist ein sehr effektiver Gruselschocker mit dem James Wan mal wieder ein gutes Händchen für stimmungsvollen Horror bewiesen hat.

8,5 von 10

am
Für mich einer der besten Gruselfilme seit Jahren!
Ich schreibe bewusst Grusel und nicht Horror, denn hier ist u.a. Blut nur sparsam im Einsatz. Das Gewicht liegt hier auf dem Unheimlichen, bösen Poltergeistern und einigen Schreckmomenten. Gänsehaut garantiert!
Insgesamt wurde ähnliches zwar schon oft gezeigt, hier aber m.E. sehr gelungen, zumal auch echten Ereignissen nachempfunden. Auch die Extras sollte man ansehen.
Freue mich schon auf eine Fortsetzung!

am
Zu Beginn wird darauf hingewiesen das es sich bei "The Conjuring" um eine wahre Begebenheit handelt, naja, mit Sicherheit wurde einiges hinzugefügt aber nichtsdestotrotz hat mir der Film sehr gut gefallen.
Eine sympathische Familie in den 70igern wir von einem bösen Geist terrorisiert. Dunkle Male auf der Haut, mysteriöse Geräusche und Schränke in denen das Böse lauert; man kennt diese Szenen bereits aus anderen Horrorfilmen aber trotzdem schaffen sie es doch immer wieder einem Angst einzujagen. Die dunkle Vorahnung und der Hauch der 70iger der sich in der Kleidung und der Musik wiederspiegelt schaffen eine unheimliche und spannungsgeladene Atmosphäre. Das Ende ist zufriedenstellend, nicht ganz das was ich erwartet habe aber ein guter Abschluss.

am
"Old School Grusel" welcher in den 1970er spielt, irgendwo zwischen Amityville Horror, der Exorzist und ein Bisschen Blairwitch was ab und an die Kamereaführung betrifft.

Nicht 100% perfekt, aber in großen Teilen richtig gruselig, dann aber auch wieder für einen kurzen Moment nicht ganz überzeugend, insgesamt aber überdurchschnittlich gut.

Für den Gelegenheitsgruselgucker wie uns und wenn man sich auf den Film einläßt und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legt, durchaus sehenswert!

Auch die Extras sind interessant, zeigen diese doch die wahren Hintergründe der Geschichte.

3,7 Sterne

am
Unter den bisher gedrehten Horrorfilmen ist das hier einer direkt aus der Hölle - ein Juwel an Spannung und Schockmomenten, trotzdem größtenteils unblutig. Die Aura, die das "basiert auf wahren Ereignissen" schafft, tut ihr Übriges, um sich nach diesem Film daheim nicht mehr sicher zu fühlen. Wir haben diesen Schocker an Halloween geschaut und er blieb absolut unerreicht.

Die Geschichte ist schnell erzählt und scheinbar altbekannt: Die Zutaten? Ein altes Haus, eine junge Familie, und plötzlich entwickeln Gegenstände ein Eigenleben, es gibt seltsame Geräusche, eigenartige Vorkommnisse und... viel, viel Schlimmeres. Ich muss zugeben, dass ich den Film kein 2tes Mal anschauen mag, weil er mir wirklich unter die Gänsehaut ging. Allein die Filmmusik macht einen panisch.

Mein Fazit: perfekter Thrill, sich stetig erhöhender Horror und eine winzige Spur Humor. Sehenswert!

am
Wer Filme vom Typ "Paranormal Activity" oder "Blair Witch" mag, wird diesen sicherlich auch mögen.
Die Story an sich bietet keine Neuigkeiten:Familie zieht in Haus mit Vergangenheit ein. Im Gegenteil: Hier werden bekannte Elemente aus anderen Grusel-Klassikern gezielt kombiniert.Die Umsetzung der Suspense ist sehr gelungen. Die Atmosphäre ist durchgängig bedrückend. Die Schockmomente kommen mit Ansage und sind eben doch verstörend und steigern sich kontinuierlich. Die Verbundenheit zu den Hauptcharakteren wird sehr gut hergestellt. Albernheiten oder Kitsch fehlen zum Glück nahezu vollständig. Die Handlung ist "schlüssig" aufgebaut und greift viel weiter um sich, als nur auf ein Mitglied der Familie. Konsequent wird ein dramatisches Finale angesteuert und macht aus dem Poltergeistfilm einen waschechten Exorzismus.

Das Ende kommt dagegen mit einer Mikrobe zu viel Tam Tam (z.B. Vögel), zu abrupt und überraschend einfach daher, dass man es nicht recht glauben mag. Ich dachte, gleich kommt das "echte Finale" noch, in dem das Ganze Haus & Co. befreit werden. Pustekuschen! Das ist der einzige und zugleich nicht unbedeutende Kritikpunkt. Trotzdem habe ich bis dahin mir dermaßen die Hosen voll gemacht (im übertragenen Sinne), dass der Film mir eine 5-Sterne-Wertung wert ist. Einer der besten Horror-Filme der letzten Jahre ohne die Notwendigkeit des Einsatzes eines großen Blutbads.

Achtung, kleiner Spoiler!
Das Ende ist nicht nur zu schnell und zu wenig umfassend bereinigend (positiv betrachtet wurde dafür aber im Gegenzug auch nicht zu viel Zeit verschwendet), sondern auch viiiel zu viiiel Happy End. Ein böses Ende hätte dem Film meiner Meinung nach deutlich besser gepasst.

am
Wow, ich bin wirklich positiv überrascht über diesen Schocker!! James Wan verstand es echt gut aus einem schon längst bekanntem Genre ein Top Gruselfilm zu basteln. Ich hab in der Richtung echt schon alles mögliche gesehen und muss sagen das "Conjuring" ein sehr gelungener Dämonen Film ist. Einige Erschrecker und eine super Handlung machen diesen Film für mich echt zum Gruselfilm der letzten Jahre

am
Hat mir sehr gut gefallen. Mit einigen Momenten wo man richtig Gänsehaut bekommt und dazu auch mit einem soliden Ende. Etwas besser kann man es immer machen aber da gibt es kaum mehr etwas zum verbessern.

am
Conjuring ist noch vor Lights out das Beste aus der Horror- Gruselecke was ich seit sehr langer Zeit gesehen habe. Ein Schockeffekt jagt den anderen. Gruselige Atmosphäre und der effektreiche Surroundsound bilden perfekte Gänsehautstimmung! Der aber dann doch wieder etwas übertriebene Schluss kostet leider den 5 Stern. Gut die Story ist nicht wirklich neu aber was gibt es denn auch gruseligeres als einen Geist zu Besuch im Haus zu haben? Top Tipp vom DVD Papst!

am
Solider Gruselfilm der seine Spannung aus den düsteren und dunklen Kameraeinstellungen und den dazugehörigen akustischen Effekten bezieht. Die Story ist Unsinn, aber darum geht es in diesem Filmgenre ja grundsätzlich nicht. Unter diesen Voraussetzungen war der Film deutlich besser, als ich im Vorfeld dachte. Schreckhafte Naturen sollten vor dem zu Bett gehen doch mal darunter schauen. Sicher ist sicher, man kann ja nie wissen ?..

am
Ein super Film, den ich mir sogar gleich zweimal angeschaut habe. Spannung von Anfang bis Ende, aber ohne große Schreckmomente oder gar Blut. (Für echte Horrorfans wie SAW etc. dann eher langweilig). Toll umgesetzt, so dass man eigentlich von Anfang bis Ende total angespannt vorm Fernseher sitzt. Was dies wahrscheinlich noch mehr hervorruft ist die Tatsache, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Top! Von mir 5 Sterne.

am
Sehr guter Horror ohne viel Blut. Viele Schreckmomente. Einfach Klasse umgesetzt. Dieser Film zeigt dass es auch gute neue Horrorfilme geben kann. Schade das selten solche Filme erscheinen. Schauspielrisch sehr gut umgesetzt.

am
Der Film wurde ja in vorangegangenen Kritiken bestens beschrieben.
Meine Meinung hierzu: Absolut sehenswert! Man wird auch als eingefleischter Horror-Fan bestens unterhalten ohne daß die Handlung langatmig wird.
Das schnelle Ende läßt dem Zuschauer Freiraum für Spekulationen.

am
Eigentlich bin ich ja gegen "Noch ein weiteres verfluchtes-Haus"- und "Noch ein weiteres besessenes Kind"-Horrofilme...aber "The Conjuring" ist tatsächlich gelungen und spult nicht einfach nur das "Schema F für verfluchte Häuser und Gegenstände" herunter.
Definitiv mal wieder eine sehenswerte Horrorfilm-Perle.

am
James Wan hat auch hier seine Stärken bewiesen.

Gut, kurz und knapp, es ist ein sehr solider Horror wie es sein sollte! Zwar bietet er keine bahnbrechende Innovationen aber dennoch ist das eine klare Empfehlung für die Fans des Genres.

Es ist ja kein Geheimnis und kein besondere Spoiler: es gibt ein Haus, eine Familie und natürlich etwas Böses was verflucht im Haus residiert... irgendwann erfahren wir eine Vorgeschichte, die nun in 2014 in Annabel verfasst worden ist, und dass es auch bald den zweiten Teil davon gibt.

Ein paar Schockmomente dürften aber dennoch mehr sein. Die Hintergrundgeschichte wird natürlich in FF abgespielt, und der Exorzismusprocess scheint mir ein wenig oberflächlich gedreht worden sein. Daher reicht mir nicht für die 4. Sterne!

am
Für Dämonen-Fans ein Muss. Für das Durchschnittspublikum aber lediglich ein Durchschnittsfilm. CONJURING - DIE HEIMSUCHUNG spielt in den 70er Jahren, doch von dem damaligen Ambiente wurde kaum etwas eingebaut, so dass das Werk locker auch in der Gegenwart spielen könnte. Der Horrorfilm wurde solide umgesetzt und manche Angsteffekte können beim Zuschauer schon Wirkung hinterlassen. Ich als individueller Zuseher blieb aber nach dem Finale ein wenig unzufrieden zurück. 3,30 Poltergeist-Sterne in Rhode Island.

am
Wie man sieht muss nicht immer viel Blut fließen, um den Zuschauer gespenstisch zu unterhalten. Gut dosierte Schockszenen bis zum Finale sorgen für den entsprechenden Gänsehauteffekt. Gute 4 Sterne für dieses Mitternachtsmovie!

am
Dies ist eine sehr packende und lückenlose Story. Der Film ist nicht langweilig und 107 Minuten wirken auch nicht lang. So eine Story-Erzählung hat es so noch nicht gegeben und der Film arbeitet mit einer spannenden Musik. Er ist mit guten Schauspielern besetzt und man kann sich schon auf die Vorgeschichte freuen ("Annabelle").

Ich kann nur den Film ans Herz legen, aber er ist nichts für zart beseidete.

am
Super Film von James Wan.Spannend, unterhaltsam, vor allem nie langweilig.Ansehen und erschrecken lassen!!

am
Super Horrorstreifen.
Es wird einem im kompletten Film nie langweilig.
Toll gemachter Streifen und auf jeden Fall ein "Must see" wenn man auf das Genre steht.

am
Conjuring - Die Heimsuchung ist ein wirklich gelungener Thriller der einen permanent eine Gänsehaut verschafft. Eine glückliche Familie mit 5 Kindern zieht in ein altes Landhaus, das leider von einem geist Heimgesucht wird. Die Familie weiß sich keinen Rat und sucht Hilfe bei zwei Experten sogenannten Geisterjägern die dem Grund auf die Spur gehen sollen. Nach und nach klären sich die Umstände und die Ursache für die Heimsuchung. >Viel mehr kann man leider nicht dazu schreiben, ohne zu viel zu verraten...

+ erstklassiger Thriller
+ Gänsehaut garantiert
+ gute Story mit offenem Ende

am
Der Film hat mir sehr gut gefallen. Spannung bis zuletzt! Ein besonderer Nervenkick war der Bezug zu einer wahren Begebenheit. Ich habe anschließend im Internet recherchiert. Eine wirklich interessante Geschichte!

am
Extrem klassischer Grusel-Schocker. Kein Splatter, sehr wenig Blut, noch weniger Tote. Die Spannung lebt typischerweise von dunklen Räumen, die man nur mit Streichholz betritt, von Türenschlagen und unheimlichem Klopfen. Nach 41 Minuten ist der Spaß vorbei und es kommt der erste echte Schreckmoment. Danach wieder ewiges Geklappere von Türen und ähnlichem und Dialoge, die den Hintergrund beleuchten. Der Film lebt in erster Linie von der Erwartung, dass was Schreckliches passiert und dann passiert - erstmal nichts. Die Spannung wird extrem langsam aufgebaut aber zum Schluss geht der Punk richtig ab. Allerdings ohne Gedärme und auch keine grüne Erbsensuppe. Durchwachsen, meiner Meinung nach. Steve30 lässt sich Recht geben. emale müsste man fragen, was an dem Film so innovativ sein soll. Ich habe ihn aufgrund der hohen Bewertung ausgeliehen und kann die Begeisterung nur halb nachvollziehen. Eine modern umgesetzte Exorzismus-Geschichte - mehr nicht. Gab's schon in den 1970ern, nur mit neuer CGI- und entsprechender Effekt-Technik.

am
Ein Streifen, der auch mal wieder schon hundertmal da gewesen ist und einfach keine innovativen oder spannenden Elemente enthält. Langweiliger gerade nich Durchschnittsfilm!

am
Für das Genre der Grusel- bzw Horrorfilme, war "The Conjuring" sicherlich nicht schlecht.
Aber für einen Filmfan wie mich, der seit Jahren zig Horrofilme gesehen hat, war er einfach zu vorhersehbar und gewöhnlich.
Daher reicht es für mich nur zu 3 Sternen.

Leute die diese Art des Gruselfilms mögen, werden nichts wikrlich neues sehen.....Familie zieht in ein Haus... dort "spukt" es.....Geister wollen töten.....Geister müssen bekämpft werden.

Für "Frischlinge" im Horrorgenre aber sicherlich zu empfehlen. Vor allem weil die Macher die Gruselelemente wohl dosiert einsetzen und nicht wie in manch anderem Film, nur so mit Schokmomenten "herumwerfen".

Schauspielerisch sicherlich auch nicht übel und technisch ebenfalls einwandfrei.

Fazit: Horrorfilmverwöhnte werden nichts wirklich Neues zu sehn bekommen. Gruselfilm-Novizen werden jedoch bei diesem Film eine Menge Spaß (oder das Gegenteil ;D ) haben!

am
Mittelmäßiger Horror-Film mit starken Psychoeffekten.
Der Film ist grundsolide, es gibt in dem Genre aber mehrere bessere Filme, z.B. der Exorzist!

am
Seit langem mal wieder ein Film der fesselt. Wenn man bedenkt das dieser Film auf wahren Begebenheiten beruht, man sich nur ein wenig dem glauben hingibt das einige Dinge so passiert sind, dann möchte man die Geschichte der Puppe Anabel die die Hauptrolle in dem neuen Film um Loreen und Ed Warren der 2014/2015 rauskommt unbedingt sehen. Spannend und einige male Erschreckend.

am
Ein gruseliger Dämonenmovie , die Handlungen sind gut und lassen keinen Spielraum für Langeweile , so muss ein guter Horrorfilm laufen !

am
Die grusligen Momente, teilweise schon oft ähnlich oder sogar gleich gesehen,überwiegen, sind die Hauptsache an diesem Film, Schauspieler, na ja, ging so. Handlung etwas verwirrend, zu viele Wendungen für meinen Geschmack.
Der wievielte Hausgeisterfilm war das nun? Zugegebenermaßen, einige Gruslichkeiten waren durchaus neu und originell.
Bemerkenswert an diesem Film: aber wie in den meisten Ami-Filmen haben die Protagonisten ja Gummi-Knochen und halten allerhand Stürze, gegen die Wand rennen u.ä. aus, jedoch gibt es keine Leiche!!!!
Noch bemerkenswerter: Das soll auf einer wahren Geschichte basieren??????

am
Wer James Wan kennt (Saw, Dead Silence...) weiß, daß er deutlich mehr auf dem Kasten hat als ein paar hübsche Kameraschwenks.
Bei 'The Conjuring' war er offenbar müde, oder das Geld war knapp. Einer seiner schlechtesten Filme. Vielleicht ist das Poltergeist-Thema mittlerweile einfach nur unendlich ausgeleiert.

Hier wurde lediglich von Evergreeens wie "Child's Play", "The Frighteners" oder "Evil Dead" geklaut, schaut euch die Originale an.

am
Mir persönlich hat etwas Spannung gefehlt. Der Film hat wie in den meisten Okkultfilmen die gleiche Geschichte. Kann aber muss man nicht gesehen haben

am
Habe mir den Film wegen der guten Kritik ausgesucht.
Leider verstehe ich auch warum der Film plötzlich überall von 13¤ auf 5¤ reduziert ist ... er ist total langweilig und glanzlos.
Für meinen Geschmack kam bei diesem Film keine Spannung auf, er war auch nicht wirklich gruselig.
Diesen Film als "Horrorfilm" zu bezeichnen ist ein echter Skandal.
Schaut Euch lieber echte Grusel bzw. Horrorfilme an.
Empfehlungen wären da Blair Witch oder Das Haus der Verdammnis (für alle die auf Spukhäuser stehen ist dieser genau das richtige).
Conjuring: 3,8 von 5 Sternen bei 551 Bewertungen und 35 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Conjuring aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Patrick Wilson von James Wan. Film-Material © New Line Cinema.
Conjuring; 16; 10.01.2014; 3,8; 551; 0 Minuten; Patrick Wilson, Vera Farmiga, Shannon Kook, Sterling Jerins, Steve Coulter, Shanley Caswell; Horror;