Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Sideways Trailer abspielen
Sideways
Sideways
Sideways
Sideways
Sideways

Sideways

Eine Geschichte über das Leben, die Liebe und Wein.

USA 2004


Alexander Payne


Paul Giamatti, Thomas Haden Church, Peter Dennis, mehr »


Komödie, Drama

3,0
1135 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren


Abbildung kann abweichen
Sideways (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 121 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar, Featurette, Entfallene Szenen, Preview
Erschienen am:16.06.2005
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Sideways (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 123 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Französisch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen
Erschienen am:20.02.2009
Sideways
Sideways (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Sideways
Sideways
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Sideways
Sideways (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Sideways
Sideways (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Sideways

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Sideways

Miles und Jack sind alte College-Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Miles (Paul Giamatti) ist ein notorisch depressiver Lehrer, verhinderter Schriftsteller und ein leidenschaftlicher Weinliebhaber. Die Vollkommenheit eines edlen Tropfens bedeutet für den unglücklich Geschiedenen all das, was er in seinem eigenen Leben vermisst. Jack (Thomas Haden Church) hingegen begegnet den Grübeleien seines Freundes mit Unverständnis. Der mäßig erfolgreiche Schauspieler liebt Frauen und Partys und will kurz vor seiner Hochzeit noch einmal richtig auf die Pauke hauen...

'Sideways', ein kultverdächtiger Oscar-Spaß fürs Heimkino: Zwei ungleiche College-Freunde machen sich auf eine Reise durch die kalifornischen Winelands, die sich zu einem irren Roadtrip mit schrägen Erlebnissen entwickelt. Die mit dem 'Oscar' für das beste adaptierte Drehbuch ausgezeichnete Komödie von Alexander Payne bietet erlesene Filmunterhaltung.

Film Details


Sideways - In search of wine. In search of women. In search of themselves.


USA 2004



Komödie, Drama


Wein & Whisky, Schriftsteller, Roadmovies, Scheidung, Oscar-prämiert, Depression, Freundschaft, Tragikomödie, Golden-Globe-prämiert



03.02.2005


401 Tausend


Darsteller von Sideways

Trailer zu Sideways

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Sideways

84. Academy Awards Nominierungen: Dies sind die Nominierten der 84. Oscar-Verleihung!

84. Academy Awards Nominierungen

Dies sind die Nominierten der 84. Oscar-Verleihung!

Feierlich wurden die Nominierungen der 'Oscars' in Beverly Hills verkündet, mit dem Wiedersehen einiger 'Golden Globe' Gewinner und so einigen Überraschungen...
Golden Globe Gewinner 2012: Ein Stummfilm feiert mit der eisernen Lady und den Descendants

Golden Globe Gewinner 2012

Ein Stummfilm feiert mit der eisernen Lady und den ...

Die 69. Golden Globes liegt hinter uns und die Gewinner-Spielfilme vor uns. Wir zeigen Ihnen alle Preisträger mit Vorschautrailern. Golden-Globe-Filme, ausgezeichnet!...
69. Golden Globe Nominierungen: Die Nominierungen für die Golden Globes 2012 stehen fest!

Bilder von Sideways © 20th Century Fox

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Sideways

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Sideways":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Mit 5 Sternen bin ich gewöhnlich geizig, aber dieses Kleinod hat sie verdient. Ich hatte eine seichte story erwartet und bin dann sehr von dem leichtfüssigen, aber tiefgängigen Film überrascht worden. Zwei Männer in der Mitte ihres Lebens: Der eine ein Sunnyboy und Schaupieler, der noch immer auf die große Rolle hofft und sich solange sein Selbstbewusstsein mit Flirts aufpoliert - doch nächste Woche soll er heiraten, und bekommt langsam Muffe vor dem großen Schritt. Der andere mit Neigung zur Schwermut und Sinn für Literatur und Wein, bremst sich ständig selbst aus, kriegt seinen Roman nicht verkauft und kommt nicht über seine zerbrochene Ehe hinweg. Beide sind befreundet seit dem College und nun unterwegs durch die kalifornische Weingegend, um Junggesellenabschied zu feiern, allerdings mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen. Spaß und Tragik liegen so nett nah beieinander. Abschied nehmen nach und nach beide: Schauspieler Jack vom wilden Leben und Lehrer Miles von seiner Exfrau, und am Ende sind beide bereit für Neues. Eine herrlicher Film über Freundschaft, Abschiede, Neubeginne und Sinnsuche, mit angemessen traurigen Momenten und bescheidenem lakonischem Humor.

am
Bereits jetzt ein Semi-Klassiker. Wenn andere hier von oberflächlichen Charakteren und einer ebensolchen Geschichte schreiben, zeigt das leider wieder einmal, wie wenig ein Teil des Publikums bereit ist, sich auf einen Film einzulassen, der etwas ruhiger läuft und außerdem ein gehöriger Mangel an filmischem Geschmack. Diese zwei Herren machen zwar auf ihrer Reise einen dicken Batzen Fehler, jeder auf seine Art - immerhin versucht Jack ständig, seine Zukünftige zu betrügen - doch das macht sie nicht per se unsympathisch. Vielmehr zeigt uns gerade das tragikomische Offenlegen ihrer Schwächen wie nahe uns diese beiden Männer sind. Keine durchtrainierte, hyperattraktive Adonisse, sondern ganz normale Typen auf der Reise zu sich selbst - oder jedenfalls ein gutes Stück dahin.

am
Diese subtil inszenierte Komödie ist ein Hochgenuss. Feiner, leiser Humor mit sentimentaler Note, Darsteller in Höchstform die ihren Figuren Charme und Lebensnähe verleihen und ein Drehbuch das weder mit geschliffenen Dialogen noch mit Details rund um Freundschaft, Liebe, Lebenserkenntnissen und Wahrheiten geizt. "Sideways" zu sehen ist eine ganz große Freude, ähnlich wie der Genuss einer brillanten Weins oder einem spannenden und interessanten Gespräch mit sympathischen und liebenswerten Menschen oder beides zusammen. Eben ein Hochgenuss.

am
Sideways war der internationale Überraschungserfolg im Jahre 2004 - mit wenigen Mitteln gefilmt, für seine berührende Menschlichkeit allerorts gelobt. Der Einstieg verheißt erst mal nichts wirklich Gutes, denn die gewollt nach 1970er-Jahre-Manier gestaltete Fotografie mit manchen relativ langen, statischen Einstellungen kommt optisch etwas sehr nüchtern daher. Doch dann öffnet sich der Film wie ein guter Wein nach der ersten halben Stunde und es entwickelt sich eine bittersüße Geschichte um die Masken der Menschen und die Verletzlichkeit und Einsamkeit, die sich hinter all dem Getöse verbirgt. Manche kommen direkt zur Sache, andere verstecken ihre eigene Geschichte zunächst hinter der, die der Wein erzählt. Es passiert letztlich nichts Spektakuläres, und dennoch fiebert man am Ende mit den Figuren dieses Vierergespanns mit. Es empfiehlt sich sehr, schon vor Beginn des Films eine Flasche Wein zu öffnen, denn die Lust darauf bekommt man im Film ohnehin. Am besten einen Spätburgunder, alias Pinot Noir. Warum? Die Antwort gibt es im Film. Weinliebhaber müssen zum Ende hin allerdings kurz die Augen zu machen, während einem Cheval Blanc von 1961 Schlimmes passiert.

am
Der Wein-Film schlechthin! Viele Leute haben nach diesem Film die Leidenschaft für Wein, den so viele Menschen teilen, besser verstanden! Auch schauspielerisch ganz weit vorne! Paul Giamatti ist einfach einer der besten Schauspieler unserer
Zeit! Toll!--übrigens ist der Film im Weinbaugebiet Santa Ynez Valley 1.5 Stunden nördlich von LA gedreht worden!--sehr schön dort

am
A good look into a slice of the American Way of Life. Two young guys (30ísh)want to have a fun week prior to an upcoming wedding. One of them worries about everything and the other one worries about nothing (he´s the one who´s getting married) and his plans for the week are to drink some wine, play some golf, and get laid. Neither of them are very sucessful in their chosen careers (worries- about-everything is a failing writer and woories-about-nothing is a failing actor). Throughout the week the "writer" worries too much and has no fun while the "actor" woories about nothing and has a ball. At the end there is some hope for the writer. Very enjoyble. Great script. Great acting. Would like to view the movie again soon.

am
Das ist Humor!
Paul Giamatti ist einer der besten Schauspieler derzeit und dennoch immer noch unbekannt. Er verleiht dem Film alles! Eine wirklich schnörkellose, traurige und zugleich unheimlich liebenswerte Geschichte mit liebenswerten Charakteren. Thomas Haden Church ist dagegen absolut fehlbesetzt. Schade, denn ansonsten hätten hier 4 tolle Schauspieler ein wunderbares Kino liefern können. Das ist mehr als ein Road-Movie, weder flach noch langatmig. Einfach glaubhaft. Man fiebert manchmal mit, wie beim ersten Date!

am
Dieser Film glänzt mit einer erfrischenden Einfachheit und eröffnet einem einen Einblick in die Komplexität menschlicher Beziehungen. Gleichzeitig wird in diesem Film über Genüsse philosophiert, besonders Weingenüsse, wie man es nur selten findet. Dieser Film hat mich zum Nachdenken angeregt, mir einige Schmunzler ins Gesicht gezaubert und mich einfach nur fasziniert. Wenngleich dieser Film wohl nicht für jedermann geeignet ist, denn ich denke der Charme und die Tiefe dieses Films entzieht sich dem breiten Publikum und öffnet sich nur denen die sich ein wenig in einem der dargestellten Charaktere wiederfinden können.

am
Naja....
Hab besseres erwartet. Wenig Witz und die Geschichte zieht sich doch eher schleppend durch den Film, sodass es schon fast langweilig wird. Naja, und Weintrinker bin jetzt auch nicht geworden...

am
Tief, witzig, sinnlich, wunderbar!
Leute, das kann doch nicht Euer Ernst sein. Bei keinem meiner Vorredner kriegt dieses Meisterwerk mehr als 3 Sterne. Klar, wer mit Wein nicht ganz so viel anfangen kann, wird vielleicht 1 Stern abziehen, aber auch der wird viel Spaß haben. Dieser Film ist ein absoluter Mega-Geheimtipp!!! Wenn Geheimtipp bei einem Oscar-Gewinner überhaupt das richtige Wort ist. Und den hat er übrigens in der Kategorie »bestes Drehbuch« bekommen - und das sagt schon fast alles. Erstaunlich, dass er hierzulande gar nicht so bekannt ist...
Wie dieser Film es durch seine genialen Dialoge spielend schafft immer leicht und doch schwer bzw. immer witzig aber nie oberflächlich zu sein, das ist einfach hinreißend. Dazu tolle Bilder und traumhafte Darsteller - die im Übrigen noch bis in die letzte Nebenrolle allesamt Oscar- und Golden Globe-nominiert waren. Selbst eine Oscar-Nominierung »Bester Film« gab's 2005 - und das will was heißen, für so nen »kleinen« Film. Also, was red ich: besten Freund/Freundin/Frau/Ehemann schnappen, 2 Flaschen leckren Rotwein entkorken und rein mit dem Film. Ein wunderbarer Abend ist garantiert!!!

am
Nicht nur was für Weinkenner...
In tragisch-komischer Art wird die Reise zweier Herren erzählt, die den Abschied des Junggesellenlebens feiern wollen. Plötzlich passieren jedoch Dinge, die so nicht geplant waren. Überraschend witzig, originell gemacht, nicht eine Spur langweilig. Dazu noch die Aussage, das Genießen ein wichtiger Teil im Leben ist. Und Weinfreaks werden schwärmen, auch wenn es klaro neben Kalifornier noch andere tolle Weingebiete gibt. Sehenswert und unterhaltend...

am
Sehr speziell
Roadtrip der anderen Art. Ein zukünftiger Gatte und sein Kumpel wollen vor der Hochzeit noch mal einen drauf machen. Das Problem ist, dass beide sehr unterschiedlicher Meinung über genau dieses sind. Was sie verbindet ist das Interesse an Wein, welches dem einen das wichtigere zu sein scheint...
Für Wein Kenner und Liebhaber sicher sehr unterhaltsam, für den Otto-Normal-Verbraucher sicher zu speziell.

am
Ein guter Jahrgang

Gute Schauspieler, spannende Charaktere in einer guten Story. Nicht nur für Weinliebhaber ein unterhaltsamer Film.

am
das hat spass gemacht
diesen film zu schauen. Der Lehrer und 'versuchende' buchautor will mit seinem freund noch eine woche vor dessen hochzeit eine tour durch die californische weingegend unternehmen. Unterschiedliche und interessante charaktere, mit unterschiedlichen zielen fuer die woche ... der aerger ist vorprogrammiert. gefuehlvoll und hummorvoll erleben wir 7 tage. witzig, nachdenklich, und nie langweilig ...
ab 12 jahre geht, aber ich denke nicht das es interessant ist fuer jemanden in diesem alterssegment

am
in vino veritas...
...und um ehrlich zu sein bin ich noch etwas unschlüssig, was ich von dem film halten soll. er zeigt mit sicherheit gute ansätze bezüglich humor und auch lebensphilosophie, aber ich weiß nicht genau ob diese ansätze ausreichen um es einen guten film zu nennen. an einigen stellen kam mir der film zu langatmig vor und ich ertappte mich mehrfach dabei wie ich die restlaufzeit einblendete.
fazit: der film geht schon in ordnung, aber einen oskar hätte ich ihm nicht gegeben.

am
Witzig und einfühlsam
Ein sehr guter Film, um einen Abend mit seinem Liebsten und einem Glas Wein zu gestalten. Gute Story, gute Schauspieler, alles gut.

am
Good paced movie with unusual look at two college friends relationship as adults with humor and serious scenes, bringing the movie to a full circle. Well done!

am
Ich gebe dem Filmchen doch noch die 4 Sternchen weil er im ganzen recht witzig und angenehm anders ist. Ein bisschen Möchtegern Beziehungsstory a la Woody Allen. Fand ich.
Kann man sich anschauen...und schmunzeln.

am
Für Weinliebhaber
Fand den Film sehr schön, mit sehr schönen Landschaften und sehr schöne Story. Nichts für Leute bei denen immer etwas passieren muß was sie vom Hocker haut.

am
Schade, dass es so wenig solcher Filme gibt
Ich hatte den Film schon im Kino gesehen, und jetzt nochmal auf DVD.
Ich finde es schade, dass es so wenig von diesen Filmen gibt. Die Eine Geschichte erzählen, ohne zu dick aufzutragen, Die Emotional aber nicht kitischig sind und die von guten Schauspielern gespielt werden, die wirklich sehr gut sind, ohne Star-Allüren zu zeigen.
Mehr davon!

am
war ganz gut
der Film war klasse am besten war das ende echt gut

am
Männer in der Krise
Tsja Kiddies, das ist eine Komödie für 25+. Eine Komödie mit Tiefgang und leicht inszeniert - wirklich wie aus dem Leben gegriffen ist. Einfach köstlich wie der viele Wein im Film!

am
Überraschung!
Der Film Sideways hat mich fasziniert. Er kommt nur langsam in Fahrt und ist nicht wirklich spannend. Dennoch fesselt der Film und man möchte keine Sekunde missen. Ein Film über eine Freundschaft und Leidenschaft zum Wein. Ein Film abseits von Hollywood. Ein Film zum nochmals anschauen.

am
Sideways
Eine Story, die das Leben schreibt und die ohne große Starbesetzung auskommt. Interessante Alternative zu den Hollywoodkrachern.

am
Sideways
schön gemachter Film um Frauen und Männer.
viele Momente zum schmunzeln,nicht nur für Frauen.Leichte Unterhaltung zu neiner guten
Flasche Wein.
FSK 12 Jahre

am
Wunderbar!
Wie Harry & Sally, witzig und unterhaltsam. Einfach schön gemacht.

am
Ausgewogene Komödie
Sideways ist eine ausgewogene Beziehungskomödie mit Problemen, die so manchen selbst betreffen könnten. Außerdem ein Film für Weingenießer :-) .

am
Ein Film, bei dem man lachen kann, obwohl der Film keinen Haudraufhumor hat und sehr tiefgründige Charaktere hervorbringt.
Ein Film, bei dem man sich in die Personen fühlen kann, obwohl sie so besonders einzigartig sind.
Ein Film, der grossartige Schauspieler (auch in den Nebenrollen zb die kleine "dickliche" Kellnerin) hat, obwohl keine grossen Namen vorhanden sind.

Ein Film, der mir sehr gut gefallen hat :-)

am
Spaß und Tragik liegen bei diesem etwas ruhigeren Film nahe beieinander.
Einzig die Filmmusik ist anfangs etwas nervig. Das ständige Geklimper steht für einen relativ ruhigen Film etwas zu sehr im Vordergrund.

Als netten Sonntag-Abend-Film wärmstens zu empfehlen.

am
Leider konnte ich mich mit dem weinerlichen Hauptdarsteller Miles (Paul Giamatti) überhaupt nicht identifizieren, deshalb fand ich die erste Stunde quälend langweilig. Habe nur dank einiger Gläser Rotwein durchgehalten. Thomas Haden Church (Miles Kumpel Jack) dagegen ist für die Rolle eines schlechten Schauspielers perfekt besetzt.
Sarah Oh (Stephanie) und Virginia Madsen (Maja) geben dann richtig Gas und der Film beginnt durchaus Spass zu machen - bis zum ärgerlichen Ende (Jack/Stephanie). Insgesamt ein unbefriedigender Film, den auch das Thema Wein/Weingüter nicht rettet.

am
Der Mann... das unbekannte Wesen...
Ein Junggesellenausflug der etwas anderen Art. Schöne Geschichte mit tiefsinnigem Humor. Hier haben wir zwei Exemplare des männlichen Geschlechts, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Kein Schenkelklopfer, aber trotzdem ein ganz schöner Film für alle, die schon immer mal wissen wollten, wie viel Sinnlichkeit im Wein steckt...

am
Pinot vs. Merlot
I find that people either get this film or they find it too dark, too twisted or just pointless. I liked the storyline, in particular, the way that the two main characters start off the beginning of the film on their 'batchelor party' trip with two, very alternative and conflicting agendas, which sets them both up for trouble. The performances in this film were wonderful, especially of Thomas Haden Church, who you grow to detest throuhgout the film for his complete lack of moral and/or compassion. All actors play so well that I tend to think this perhaps is the reason many people to find this film uncofortable. At any rate, it's worth watching.

am
Als ich den Film das erste mal gesehen habe,dachte ich wie meine Vorredner "was ist das denn? langweilig, langweilige Story die eigentlich keinen Sinn für einen Film ergibt." Nach dem 2. ansehen sah es schon anders aus. Man muss dem Film wirklich eine Chance geben. Er ist komplett anders als die heutigen Filme. Ein richtiger Kontrast, zu den heutigen Filmen in seiner Gestaltung aber auf jedenfall ansehenswert!
Ein Film den man auf jeden Fall 2 mal gesehen haben muss um den Sinn (nicht die Handlung) zu verstehen.
Gibt ihm eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen.
4*

am
Viel zu lang geraten für meine Begriffe. Sicherlich einige gute Gags und Dialoge dabei, auf die man aber entsprechend lange warten muss. Und das Schlimmste: Ich fand beide Hauptfiguren ausgesprochen unsympathisch. Aber das ist vielleicht mein persönliches Problem. Fazit: Selbst für Wenliebhaber eigentlich nicht zu empfehlen.

am
super film, am anfang etwas undurchsichtig, also auf jeden fall dem film etwas zeit geben, dann entfalltet er sich! völlig zu recht für mehrere Oscar nominiert bzw. ausgezeichnet!

am
Einfach nur platt. Ein leerer Film mit Wein als Pseudogrundlage.
Nervige Musik, schlechte Kamera schlechtes Sounddesign etc...
Ein Hollywood-B-Movie. Ein Film von Langweilern für Langweiler.

am
Sehenswert
Dieser Film gewinnt sehr viel durch seine Landschaftsaufnehmen und die guten Wein Anmerkungen. Aber leider fehlen am Ende die Philosophischen Tiefgänge resultierend aus dem Weingenuss.

am
Nun ja, ganz nett.
Der Film zieht sich aber leider wie Kaugummie. Die Erzählung ist genause trübsinnig wie einer der hauptdarsteller, das Ende viel zu vorhersehbar und im allgemeinen eine Schlaftablette.

Dennoch, bevor man sich mit seiner Frau/Mann unterhält hat der Film wahrscheinlich mehr niveau.

am
Nette Unterhaltung....
... aber leider ohne Schwung und langatmig, deshalb nur 3 Sterne. Interessantes über amerikanische Weine...

am
Flasche Wein wäre besser
Zwei mal kurz gelacht,damit kann man den Film
umschreiben,ansonsten eher was für Studenten-
abende mit »intelligenten«Gesprächsrunden.
Ohne Wein nicht unbedingt zu ertragen.

am
man sollte Wein interessiert sein....
Ganz netter Film, der aber vielen leicht langweilig erscheinen könnte. Die Story ist recht flach (es passiert nicht wirklich viel) und macht das Ganze dank langatmig erzählter Weinverkostungen recht schleppend.
Trotzdem erfreut man sich durchaus einiger netter Wortwechsel und Szenen.

am
Durchwachsen...
Eigentlich gute Voraussetzungen: amtlicher Regisseur, hervorragende Schauspieler, gute Kritiken, guter Trailer, aber dann letzten Endes doch nicht der Hit, den man erwartet. »Sideways« hat seine starken Momente und auch z.T. echt witzige Dialoge. Die Situationen, in die Miles durch seinen Freund und seine eigene Kopf-Blockade gebracht wird, werden mit der Länge des Films immer haarsträubender. Trotzdem wird vielleicht hin und wieder zu viel über Wein diskutiert, bietet der Film zu wenig Aktion (soweit man das von einem solchen Film erwarten kann...) und verliert sich des öfteren schon mal in einer gewissen Ziellosigkeit. Seine »Vorschußlorbeeren« kann »Sideways« in jedem Fall nicht halten!

am
Langweiliger Durchschnitt
Es gibt viel viel besssere Filme. Der Trailer täuscht gewaltig. Muß man nicht unbedingt gesehen haben.

am
Das Beste war mal wieder in der Vorschau ...........
Die mit Abstand beste Szene war schon in der Vorschau zu sehen : Die 1. Weinprobe »Sag mal kaust Du Kaugummi ?« Ansonsten ganz nett aber sehr langatmig

am
Ein eher ruhiger Film, den man nicht unbedingt sehen muss.

Auch nicht als Weinliebhaber. Von Regisseur Alexander Payne hatte ich nach "About Schmidt" mehr punktgenauen Humor erwartet. Und die Handlung hätte auch mehr erlaubt, geschweige denn gebraucht.

am
Nah Ja - hätte mir mehr erwartet
Aufgrund des Lobesgesänge auf den Film hätte ich mir deutlich mehr erwartet, man kann diesen Film ansehen, muß man aber nicht, und man hat dann auch nichts fürs Leben verpasst

am
Nicht nur für Weinliebhaber
Fand den Film gar nicht sooo schlecht, er zeigt ganz gut wie unterschiedlich Menschen sein können, für die einen sind möglichst viele Seitensprünge wichtig und für die anderen die große Liebe. Kann man sich ansehen.

am
Ein Film,der nicht gedreht hätte werden müssen! Langatmig, langweilig. Einzig interessant: ein paar schöne Bilder aus dem Nappa Valley.

am
Der langweiligste Film, den ich seit langem gesehen habe. Bis auf auf Maya nur unsympathische Charaktere in der Besetzung. Langweilige und oberflächliche Geschichte ... getrost im Regal lassen!

am
Ehr über die Seitenwege
Manchmal etwas langatmig aber nicht uninteressant.

Der Schriftsteller, Miles und der sein chaotischer Freund Miles reisen durch Kalifornien , trinken Wein und machen ein paar Dates klar. Das ganze verstrickt sich im Beziehungschaos und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, das in dem Stoff mehr drin gewesen wäre.

Ehr was für nen ruhigen Abend, an dem man eh nichts besseres vor hatte. Die Garage streichen macht irgendwie mehr Spass.

am
gäähn
Eigentlich hatte ich diesen Film wegen der schönen Landschaft Californiens ausgeliehen.
Trotzalledem bin ich ziemlich oft eingepennt, deswegen kann ich nicht so viel über den Film berichten. Aber ich denke das reicht schon um sagen zu können, daß das ein mega langweiliger Film ist, nicht empfehlenswert!!!

am
Sideways *** langweilig, langwailig, langweilig ***
Für mich einer der langweiligsten Filme die ich je gesehen habe. Zieht sich ewig und die Handlung gibt auch nichts her. Dies war einer der wenigen Filme den ich nicht zu Ende gesehen habe. Vieleicht hätte ich vorher auch ein paar Flaschen Wein tringen sollen.

am
Schlechtester Film den ich seit langen gesehen habe.
Also dieser Film ist sowas von langweilig das ist schon gar nicht mehr normal. Der ganze Film ist träge und richtig zäh. Die zwei Hauptdarsteller spielen ihre Rollen auch einfach nur schlecht. Nicht ausleihen schrecklicher Film.

am
Langweiliger Abend.......
Zum einschlafen langweilig..die Story nichts besonderes, die Schauspieler nicht schlecht und was ist die Moral von der Geschichte??? Es weiß so keiner ganz genau............

am
....das ist schon der richtige Titel
ein echt schräger Film - ich hab die ganze Zeit verzweifelt gehofft das da noch was passiert - aber vergebens

am
was soll das ?
am besten Sie lesen ein gutes Buch, gehen mit Ihrer Angetrauten zum Pizzaessen, oder holen lang versäumten Schlaf nach und gehen zu Bett. Auf alle Fälle wäre alles drei sinnvoller als dieser Film. Das einzige sind einige gute Landschaftaufnahmen von Kalifornien, aber die dauern nur 5 min.

am
gäääääähhhhhn
Buaah, was für ein öder Film.
Da wäre ja ein Film über meine Nachbarn noch interessanter.
Sämtliche interessanten Szenen befinden sich im Trailer - also etwa 2 Minuten von 2 Stunden.
Freigabe ab 18 - so einen Blödsinn kann man nur Erwachsenen zumuten.

am
Langeweile pur
Ich hatte mir viel mehr von »Sideways« versprochen, habe den Film noch nicht mal bis zum Ende angesehen.
Weder die Story noch die Darsteller haben mir gut gefallen, beides war mir zu langweilig, weder spannend noch witzig.

am
ich kenne keinen dem er gefallen hat.
also ich trinke gerne wein, je eigentlich nur wein, ich bin kein Teenie mehr und kann mir auch filme mit langen Dialogen ansehen. Aber das hier ? Oh, Mama. Hier passiert nix. Gar nix. Die Schauspieler sehen nicht gut aus, die Story ist dünn, sehr dünn. Also vorsicht Weinkenner, Weine zu mögen macht den Braten nicht fett, zumal die Jungs nicht in Frankreich oder Italien sondern in Santa Barbara rumcruisen.

am
Trauerspiel
Ich weiss wirklich nicht, warum dieser Film einen Oscar bekommen hat. Die Story ist langweilig und vorhersehbar; die 122 Minuten hätten auch locker in 30 Minuten gepasst. Einzig Hauptdarsteller Paul Giamatti bringt einen dazu, dass Trauerspiel durchzuhalten.

am
Schlecht und uninteressant. Kaum amüsant. Die Wein-REgion aus Californien ist schön, das ist alles. Diese Film zu gucken ist Zeitverschwendung.

am
Ein Film wie schlechter Wein
Der Film war für Sage und Schreibe 5 Oscars nominiert. Kann sein, dass ich den Film nicht ganz verstanden habe, denn der Film verstrickt sich total in der Nebenhandlung. Oder ist die Nebenhandlung gar die Haupthandlung? Und genau darin steckt meiner Meinung nach das Problem des Filmes.

Ein weiteres Problem ist, dass der Film viel zu gemächlich dahin- plätschert, während des Films wird nicht ein einziges mal das Tempo angezogen oder vielleicht einen Antagonist hinzugezogen, der das Tempo erhöht und das Leben der Protagonisten erschwert. Die Szenen sind visuell nicht sehr anspruchsvoll, einzig die Dialoge versprühen einen leichten Charme und Witz wobei der Streifen nicht gerade lustig ist.

Alles in allem kann man sich den Film sparen denn ein sogenanntes Abenteuer wie in diesem Film kann man auch selber erleben, da braucht man nicht dabei zukucken.

am
einfach nur zum Einschlafen
Dieser Film hat rein gar nichts, was einen interessanten Film ausmacht: Keine richtige Geschichte, keine vernünftigen Akteure, keine interessanten Dialoge. Ich als Weinfreund war auf diesen Film sehr gespannt, umso grösser war meine Enttäuschung über dieses Nichts an Film. Dazu eine wirklich nervtötende Musik, die wohl eher in einen Pornofilm gepasst hätte. Ruhige und bedächtige Filme gerne, dann aber bitte mit einer interessanten Story!

am
Geht so
Der Film ist ziemlich langweilig - kann man sich sparen

am
gute Nacht
Wem Langweile zu aufregend ist, dem mag der Film eine Hilfe sein!

am
Totaler Mist!
Der Film hat irgendwie gar keine Story es ist spannender sich 122 Minuten eine weiße Wand anzugucken, als diesen Film.

Bloß die Finger davon lassen!

am
Käse
Hat mir nicht gefallen war zu träge und zulangweilig Nein danke.

am
Ich fand den Film teilweise ganz witzig. Er ist eher ruhig vor sich hin laufend. Der Schluss ist eher blöd. Aber ich muss ihn nicht nochmal sehen

am
Sideways
Inzwischen wurden ja bekannt, dass der kalifornische Wein nichts taugt. So ist es auch mit diesem Film. Er ist nicht einen Stern wert.

am
Alkohol macht müde-
- dieser Film auch. Man kann Langatmigkeit immer mit Tiefgang erklären, »spritziger« (um beim Getränkejargon zu bleiben) wird's deshalb nicht. Vielleicht liegt's auch daran, dass ich Weinbanause bin...

am
Jede deutsch Komödie ist besser!!
Sideways ist absolut überschätzt. Mittelprächtige Serienschauspieler in mäßig interessanter amerikanischer Westküstenlandschaft. Ein Stern weil: jeder Weinkenner kann hier noch was zu Boden, Säure und Abgang seines Lieblings- Cabernet, Pinot, Burgunder, Riesling entdecken - und die Mengen, die ein Durchnschittsmensch davon an einem Tag 'wegstecken' kann. Prost!

am
Langweiliger geht es einfach nicht! Mein Freund und ich sind ungelogen am hellen Nachmittag beim DVD schauen beide eingepennt! Ich glaube das bedarf keiner weiteren Ausführung!
27.04.06

am
Ich fand dieser Film gehört mit zu den schlechtesten Filmen die ich in den letzten 2 Jahren gesehen habe.
Sideways: 3,0 von 5 Sternen bei 1135 Bewertungen und 73 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Sideways aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Paul Giamatti von Alexander Payne. Film-Material © 20th Century Fox.
Sideways; 6; 16.06.2005; 3,0; 1135; 0 Minuten; Paul Giamatti, Thomas Haden Church, Peter Dennis, Lee Brooks, Alison Herson, Toni Howard; Komödie, Drama;