Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Luther Trailer abspielen
Luther
Luther
Luther
Luther
Luther

Luther

Er veränderte die Welt für immer.

Deutschland, USA 2003


Eric Till


Joseph Fiennes, Uwe Ochsenknecht, Alfred Molina, mehr »


Drama, Abenteuer

3,1
1315 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Luther (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 118 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Audiokommentar, Behind the Scenes, Nicht verwendete Szenen, Kinotrailer, Statements der Schauspieler
Erschienen am:27.05.2004
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Luther (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 118 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:28.01.2011
Luther
Luther (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Luther
Luther
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Luther
Luther (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Luther
Luther (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Luther

Weitere Teile der Serie "Martin Luther Verfilmungen"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Luther

Anno 1505: Der junge Martin Luther (Joseph Fiennes) gerät in ein schreckliches Unwetter und wird fast vom Blitz erschlagen. Dieses einschneidende Erlebnis veranlasst ihn, sein Studium der Rechte aufzugeben und sein Leben in den Dienst Gottes zu stellen. 1510 beginnt er in Wittenberg mit dem Theologiestudium. Als er im Jahre 1517 aus Protest gegen den von Papst Leo X. (Uwe Ochsenknecht) initiierten Ablasshandel seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche schlägt, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu. Vom Papst exkommuniziert und vom Kaiser geächtet, weigert sich der zum Ketzer erklärte Luther standhaft, seine Thesen zu widerrufen, und erkennt nur die Bibel als Autorität an...

Regisseur Eric Till ('Bonhoeffer - Die letzte Stufe') versteht es in 'Luther' (2003), mit eindrucksvollen Bildern einen Einblick in diese Zeit epochaler Veränderungen zu gewähren. Die Standhaftigkeit und der unerschütterliche Glaube eines Mannes verändern das Bild der Welt für immer. Joseph Fiennes ('Shakespeare in Love') wird dabei von einer hochkarätigen, internationalen Besetzung unterstützt. Alfred Molina (u.a. aus 'Chocolat' oder 'Magnolia') als Ablasshändler Tetzel, Bruno Ganz ('Himmel über Berlin') als Luthers väterlicher Mentor und Sir Peter Ustinov ('Quo Vadis', 'Lorenzos Öl') in der Rolle des sächsischen Kurfürsten Friedrich des Weisen. Jonathan Firth, Claire Cox, Uwe Ochsenknecht, Mathieu Carrière, Benjamin Sadler, Jochen Horst, Lars Rudolph und Maria Simon sind weitere klangvolle Namen auf der Besetzungsliste dieses packenden Historiendramas.

Film Details


Luther - Rebel. Genius. Liberator.


Deutschland, USA 2003



Drama, Abenteuer


16. Jahrhundert, Biographien, Glaube / Religion, Kloster, Martin Luther



30.10.2003


3.1 Millionen




Martin Luther Verfilmungen

Martin Luther
Martin Luther
Luther

Darsteller von Luther

Trailer zu Luther

Bilder von Luther © NFP neue film produktion

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Luther

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Luther":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Joseph Fiennes spielt Martin Luther mit großen Gesten und noch größere Gestikulation. Das wirkt auf die Dauer recht aufgesetzt, doch "Luther", der über weite Teile wie ein gerafftes Historien- Abenteuer daher kommt ist durchaus ansprechend inszeniert und verzichtet großzügig auf epochale, theologische Aspekte und macht so den Raum für einfaches, aber durchaus hübsch fotografierte Unterhaltungskino frei, dass sich selbst etwas zu aufdringlich den Stempel des Anspruchsvollen aufdrückt und im Ganzen betrachtet doch etwas mutlos daher kommt.

am
Toller Film, der mehr Unterhaltung bietet als ich zunächst von ihm erwartet hätte. Die Geschichte ist halbwegs authentisch verfilmt auch wenn sie natürlich an manchen Stellen dramaturgishc "optimiert" wurde.

Großen Respekt verdienen die sehr guten schauspielerischen Leistungen, vor allen vorneweg die des großen Sir Peter Ustinov, leider in seiner letzten Rolle.

Ich denke wenn der Film am Ende ein bisschen anregt darüber nachzudenken was Luther tatsächlich geleistet hat und was ihn zu seinem Widerstand gegen die Kirche bewegt hat, dann ist das schon ein riesen Gewinn.

am
nur 3 Sterne von mir. Der Film war schon gut gemacht und die Schauspieler wirklich gut. Geschichtlich gesehen fehlte zuviel, doch das ist ja leider oft bei Filmen so. Es gab teilweise große Sprünge und wenn man die Geschichte nicht kennt, dann ist dieser Film nicht so gut geeigent um sie tiefer zu erfahren.
Dennoch gab er teilweise gute Einblicke in Luthers Leben und Denken.

am
Relativ enttäuschend und als Kenner der Materie kann ich sagen, daß der Film keinesweg so authentisch ist, wie manche Vorschreiber behaupten! Dieser Film ist für geschichtlich nicht versierte und an der Wirklichkeit uninteressierte Zuschauer gedacht. Ein wenig mehr Recherche hätte dem Filmer gutgetan!

Außerdem verdient die Tatsache, daß z.T. nur alberne Kulissen statt der Originalschauplätze verwendet wurden, ebenfalls eine Abwertung.

am
Ich empfinde es als unmöglich, eine solche Persönlichkeit in einem Film darzustellen, da es immer zu Ungenauigkeiten kommen muss (wegen der Länge) und nicht alles betrachtet werden kann. 
Das, was ich sah, fand ich nicht so schlecht...nur die Auseinandersetzungen zwischen Luther und dem Teufel fand ich ein wenig seltsam...
Die Cast ist natürlich großartig, wobei es schon seltsam ist, Leute wie Balko in so ner Produktion zu finden (andererseits, Krapp war ja auch bei Schindler's Liste dabei  )

am
Sehenswerter Film mit guten Darstellern. Ochsenknecht als Papst ist überrraschend und passt nicht in die Besetzung. Ansonsten sehr guter Film mit interessanter und sehenswerter Handlung mit den wesentlichen Details, die Geschichte geschrieben haben.

am
Ansehen!!!
Kann ich mir gut vorstellen, dass es so zugegangen ist in dieser Zeit

am
Luther
Um dem groben Verständnis gerecht zu werden ist dieser Film spitze. Die wichtigsten Lebensmomente von Luther werden wirklich gut verarbeitet und super dargestellt von den Klasse Schauspieler/innen. Einige wichtige Details werden nicht wirklich angesprochen, was diesem Film aber in keiner Weise schwächt.
Super Film, super Thema super Schauspieler/innen.

am
Ein Film, nicht nur für Christen. Da wird Geschichte lebendig und verständlich, auch für die, die in der Schule damals nicht aufgepasst haben.

am
Top Film - spannend + pädagogisch wertvoll
...von solchen guten deutschen Produktionen sollte es einfach mehr geben - nur zu empfehlen!

am
Eher langweilig
Thematik Luther in der Schule schon durchgekaut, bringt der Film natürlich nichts neues.
Das Leben Luthers auf der einen Seite zwar gut verfilmt, aber
der Film wirkte auf mich wie ein Film über meine Nachbarin.

Nix für ungut :))

Film aber anstrengend und langweilig.

am
Klasse Historienfilm
Wer an der Geschichte interessiert ist, muß ihn sich ansehen. Super gemacht!

am
historiendrama
ich fand den film zwar leicht monumental, die historischen hintergründe des phänomens luther wurden aber gut dargestellt. uwe ochsenknecht ganz gut in der nebenrolle als papst. und toll auch peter ustinov in einer seiner letzten rollen.

am
Nimmer diesen Film, immer das Buch
Eigentlich mag ich Geschichte und die dazugehörigen historischen Filme. Doch in diesem Fall bin ich erst durch das Buch auf diesen Film gestossen und habe ihn mit großer Spannung erwartet - und bin reichlich enttäuscht worden. Es mag gern oft so sein, dass ein Film seiner literarischen Vorlage nicht gerecht wird und doch entstehen gute Filme, doch hier wurde ein arg enttäuschendes Ergebnis abgeliefert. Da hilft es auch nicht, Stars wie Alfred Molina und Sir Peter Ustinov zu verpflichten, der im Übrigen wieder einmal beweist, dass er bis ins hohe Alter äußerst facettenreich agieren kann, wenn das Drehbuch nicht wiedergeben kann, was der Roman hergibt. Daher empfehle ich, auf diesen Film zu verzichten und den Roman von Guido Dieckmann zu lesen. Dieser ist um Längen besser und erzeugt bessere Bilder, als es dieser Film zu liefern vermag.

am
Interessanter Film
Gibt Einblicke in die Geschichte! Empfehlenswert!

am
Geschichte pur.
Hatte mir zwar etwas mehr von dem film versprochen, aber man kann ihn sich anschauen. Schon allein um ein bisschen diesen Mann zu begreifen und sein ganzes Tun und Handeln.

am
Lehrreich und spannend
Da ich meist im Religionsunterricht nicht aufgepasst hatte, war dieser Film eine Lehrstunde -dazu noch schauspielerisch wertvoll und sehr spannend/unterhaltsam.

Diesen Film sollen sich alle überzeugten Katholiken einfach mal anschauen.

am
Religionsunterricht auf interessant.
Im Unterricht immer gepennt, lernt man hier doch mal was über die Geschichte. Unterhaltsam aber nicht aufwühlend.

am
realistisch, nachvollziehbar und GUT !
ich mag ja dieses genre. ich liebe »shakespeare in love« und der hier ist auch so gut. wer auch das moderne »romeo und julia« mag oder »viel lärm um nichts« der kommt hier auch auf seine kosten. ganz tolle schauspieler vor realistischem hintergrund. überaschendes ende - es hat viel spaß gemacht, den film zu sehen und danach kann man noch ewig darüber reden (und sich streiten...) Nur zu und ansehen. ist nebenbei auch noch sehr lehrreich

am
Grundsätzlich ein cooler Film. Die Story wurde gut dargestellt auch wenn sich der Film manchmal in Unwichtigkeiten verläuft. Bei einer solchen Stimmung vergisst man innerhalb der ersten min seine Umgebung.
Der einzigste Versager beim Dreh wahr wohl der Regiseur, indem er manchen Szenen einfach falsch aufbaute, und die eigentliche Nachrricht nicht richtig vermitteln konnte. Über die aber hinweggesehen werden kann.
Interessanter Abend garantiert.

am
Wow...
wenn man sich für Geschichte interresiert ist der Film genial
und Ustinov ;o)einfach unschlagbar
Ein wirklich sehenswerter Film - auch für nicht religiöse Menschen.

am
So war das also.
Religionsunterricht auch für Nichtkirchgänger.
Sehr sehenswert

am
WOW!
Im Fernsehen verpasst? Dann schnellstens leihen und ansehen!

Ein Film, der einen Teil des lutheranischen Lebens zeigt, welches gerne verschwiegen wird. Seine Selbstzweifel, seine Irrungen, seine gemischten Gefühle.

Sehr authentisch gemacht, sehr bewegend und mitreissend. Man kan den inneren Konflikt dieser grossen Anti-Helden regelrecht spüren!

ABSOLUT sehenswert!

am
Luther - Querdenker und Reformator
Echt ein sehr guter Film! Er zeigt, das Luther ein Mann war, der sich gedanken über die Geschehnisse seiner zeit gemacht hat, und auch vor dem Tod keine scheu hatte, um seine Thesen, die heute Grundlage des katholischen und evangelischen Glaubens bzw. seiner aussübung in der Kirche sind, zu verteidigen. Auch der Umgang der Kirche mit den Menschen dieser Zeit wird hier noch nebenbei sehr gut auf gezeigt. Und da soll noch einer sagen, der Papst und die Kirche seien unfehlbar!

am
Geschichte für den Sonntagnachmittag
sehr verständlich erzählt, jetzt erst habe ich begriffen wie drastisch der Wandel der Kirche war.

am
Luther
Für mich, der sich an Luthers Abscheu gegenüber dem Ablasshandel, seiner Kritik am erzkonservativem Christentum, sowie an die spaltende Wirkung seiner Thesen nicht mehr ganz genau erinnern kann, ein historisch, theologisches Bilderbuch.

am
Hatte mir mehr versprochen, aus Luthers Leben hätte man sicher auch einen 3stündigen Film machen können, der keine Langeweile aufkommen lässt. Insgesamt habe ich persönlich wohl zu wenig Vorbildung für den Film.

am
Nicht nur was für Kirchgänger
Also ich war wirklich begeistert von diesem Film. Er zeigt anschaulich, wie es mal gewesen sein könnte. Der Kerl hat wirklich Mut gehabt! Ich kann nicht gerade sagen, dass ich mich für dieses Thema interessiere, aber ich fand ihn informativ und unterhaltsam. Auch als Lehrfilm zu empfehlen.

am
Von den teils anders dargestellten historischen "Fakten" ist dieser Film sehenswert. Natürlich allein schon wegen Sir Ustinov, aber auch die anderen Akteure stellen ihre Rolle gut dar. Das Luther jetzt nicht dickbäuchig dargestellt wurde, störte mich nicht. Überraschend fand ich Uwe Ochsenknecht.

am
zu verwirrend und oberflächlich
man hätte sich auf den wichtigsten Teil von Luthers Leben beschränken und diesen dann vertieft darstellen sollen. Zu kompliziert und oberflächlich. Nur was für echte Kirchenfreaks.

am
Die Story hätte mehr hergegeben, stattdessen werden die zentralen Punkte Luthers Lebens abgespult. Das hätte man auch ähnlich spannend im Geschichtsbuch der 7. Klasse finden können.

am
Interessant, aber zu kurz
ein gut gemachter Film über eine interessante historische Persönlichkeit. Leider ist der Film zu kurz, was sich darin zeigt, dass so ziemlich alle Phasen von Luthers leben und wirken nur im Streiflicht gezeigt werden. Es wirkt mitunter etwas verwirrend, wenn ohne weiteren Hinweis mehrere Jahre zwischen zwei aufeinanderfolgenden Szenen liegen. Viele Motive bleiben im Dunklen, da die Zeit für nähere Erklärungen bei der Kürze nicht da ist.
Der Film hätte gut als 2- oder gar 3-teiler angelegt werden können, sogar sollen, dann wäre er besser gewesen.

am
Geschichtsunterricht und Glauben mal interessant
Die Bedeutung von Luthers wirken für die Weltgeschichte wird gut veranschaulicht. Man kann sich mit ihm Gedanken machen über die wichtigsten Glaubensfragen. Die Specials geben einen guten historischen Überblick über seine Zeit.

am
Lust an Geschichte
Ein guter Geschichtsfilm, kein Aktion - Degen -film sondern ein Film mit Niveau. Es ist gut, wenn man sich in der Geschichte auskennt und kleinere Fehler auch einordnen kann. Vorher sich die Zeittafel ansehen (sowohl von Luther als auch was in der Zeit generell passierte)um die Orientierung zu behalten. Es wird im Film der Zeitabschnitt von Luther als Proffessor in Wittenberg bis zur Aufheber der Papstbulle erzählt. Schauspielerish war der Film auch gut gemacht.

am
Es ist anzunehmen, dass dieses Machwerk von einigen Feministinnen in der EKD zu verantworten ist, die wohl darunter leiden, dass der große Reformator ein Mann war. Wie aber diese von Fiennes verkörperte effeminierte Mischung aus Studentenpfarrer und schwächlichem Psychopathen die mächtige katholische Kirche herausfordern konnte, ist absolut nicht nachvollziehbar. Der Film ist eine einzige Beleidigung der Person Luthers. Skurriler Höhepunkt der DVD ist übrigens die Audio-Beigabe des Luther-Chorals "Ein feste Burg ist unser Gott", schaurig gesungen von einer Kirchengemeinde, also in Original-Gottesdienst-Qualität.

am
Deutsche Geschichte!!
Hervorragender Film für Historien Fans! Deutsche Geschichte auf der Leinwand!
Gute Schauspieler, spannent erzählte Story!
Filmtipp-Ansehen!

am
sehr interessant...
ich fand den film wirklich gut. ich bin weder gläubig, noch ein kirchen/bibel kenner aber ich fand den film vor allem aus historischer sicht sehr interessant, ich habe vieles dazu gelernt. sicherlich ist nicht alles geschichtlich absolut korrekt, aber es ist nicht immer einfach die gradwanderung zu schaffen zwischen historisch-korrekt und filmisch-unterhaltsam. aber ich finde dieser film hat es geschafft.

am
guter Film
ich finde diesem Film gut gemacht. Es ist mal Interressant zu erfahren wie es Luther früher erging, also jeder Histrory-Fan dollte deisen Film nicht auslassen..

am
Ein Luther für alle
Kein Kinofilm hat Anspruch auf historische Vollständigkeit. Luther ist eine sehr gute Umsetzung historischer Aufschreibungen und wenn das Morden durch die »Katholische Kirche« nicht so deutlich zu sehen wäre, sicherlich auch ein verständlicher Film für Kinder. Was schade war, dass bei einem Zeitsprung von 30 Jahren keinerlei Veränderungen an den Personen zu verzeichen war.
Hervorzuheben ist hier noch die Besetzung von Kurfürst Friedrich dem Weisen. Leider einer der letzten Rollen von Sir Peter Ustinov, der es nun doch nicht schaffte, das Ablaufdatum seines Personalausweises zu überleben (seine Worte).Verschmitzt, klug und weise, so wie er auch in seinem wahren Leben war, brauchte er sich sicherlich nur unwesentlich an seine Rolle anzupassen.
Ein toller Film, der noch etwas in die Tiefe hätte gehen können ohne langatmig zu wirken.

am
Durchaus Schullehrfilmreif!!
mal ganz davon abgesehen das es zeit wurde diesen stoff zu verfilmen ( deutsche produktion!,wird er auch sehr spannend erzählt! tolle bezetzung. lohnt sich wirklich für so manchen lehrer, ihn im schuluntericht zu zeigen.

am
Film war nicht so prickelnd aber auf Grund der geschichtlichen Weiterbildung trotzdem interessant.

am
...regt zum Nachdenken an
Jetzt da der Papst gestorben ist, ist der Streifen aktueller denn je. Der historische Hintergrund ist sehr gut beleuchtet. Ich wußte nicht viel über Luther außer, das er seine Thesen an die Wittenberger Kirche geschlagen hatte. Der Zusammenhang zwischen Aufklärung, Luther, Ablaßhandel der Erfindung des Buchdrucks und die Entdeckung der neuen Welt ist sehr gut dargestellt. Ein lehrreicher Film, der das Leben Luthers in seiner interessantesten Phase gut darstellt. Bei streng gläubigen Katholiken könnte der Film eine Glaubenskrise auslösen. Die katholische Kirche kommt vor dem historisch wahrsch. korrekten Hintergrund nicht gut weg. Ich werde dennoch brav weiterhin meine monatlichen Abläße bezahlen; Vielleicht werden mir ja doch ein paar hundert Jahre Fegefeuer erspart bleiben.
Wer sich mit seiner Religion kritisch auseinander setzen will sollte diesen anspruchsvollen Film unbedingt sehen.

am
Eine gelungene Erzählung
Ich finde das der Film sehr gut gemacht wurde.
Eine imposante Erzählung aus dem Leben Luther's,wie er sich gegen die Ausbeutung der Kirche am armen Volk stellt und wie er dem Volke hilft.
Er brachte das alles erst mal ans Tageslicht was die Herren Pabst und Bischöffe mit dem armen Volk so alles trieben,wie sie es ausnahmen und den ganzen Reichtum in ihre eigenen Schatzkammern lagerten.
Man sollte diesen Film auf jeden Fall einmal anschauen und sich selbst ein Bild machen.
Ich meinerseits finde sehr gelungen,genau wie es sein muß,ich empfehle ihn deswegen weiter.

am
So sollte es sein!
Der Film ist sehr gut gemacht - wenn auch manchmal nicht ganz authentisch (was aber dem ganzen keinen Abbruch tut). Wenn der Religiongsunterricht bei uns früher schon mit solchen Filmen gespickt gewesen wäre, hätte man vielleicht mehr Interesse gezeigt! Der Meinung war wir mit 3 Leuten, die den Film gemeinsam gesehen haben!

am
nicht nur, wer sich für geschichte interessiert....
...sollte sich diesem film unbedingt ansehen. es ist ein gut gemachter film über die person des martin luther. wie er dazu kam, die bibel ins deutsch ezu übersetzten und mit welchen schwierigkeiten er zu kämpfen hatte. eigentlich ist das thema immer noch aktuell. immer wenn sich jemand für veränderungen einsetzt, stöst das nicht immer aufgegenliebe. ganz im gegenteil, die menschen möchten, dass alles so bleibt, wie es ist. luther hat's dank eines beschützers und befürwortes geschafft. toller film. sehr sehenswert!

am
Herrvoragent
Diese Geschichte ist prima umgesetzt worden, geeignet für jemanden, der sich bei Luther noch nicht soviel vorstellen konnte, als
Geschichtsstunde.

am
Gut gemacht
Mitreißender Film auch für mich als Nichtgläubigen, gute Schauspieler und man lernt etwas,

am
Gut für den Geschichtsunterricht
Ein Film für Lehrer und Schüler gleichermaßen.
Man erfährt, weshalb Luther seine Thesen begründete und die Kirche revolutionierte.
Aber kein Film für die, die Action oder mittelalterliche Gruseligkeiten wie in »Der Name der Rose« erwarten.
Man hätte vielleicht ein bißchen mehr Handlung hineininterpretieren können.

am
Ein hervorragender Film mit Top-Besetzung. Für Geschichtsinteressierte ein Muß, stellt der Streifen das Wirken eines der bedeutendsten Deutschen überraschend spannend dar. Absolut zu empfehlen !

am
Super Film, ein muß für jeden der geschichtlich interessiert ist. Sehr zu empfehlen.

am
. . . ein wichtiges Thema vor allem auch unserer deutschen Geschichte wurde gut umgesetzt, man bekommt eine Auffrischung der vergessenen Geschichtskenntnisse.
Aber aus diesem Thema hätte man ennen Bestseller machen können . . .

am
Prädikat: besonders wertvoll
Wunderbar inszenierter Film. Gerade für Bewunderer des Historienfilms ein absolutes Muss! Tolle schauspielerische Leistungen, insbesonere von Sir Peter Ustinov und Bruno Ganz in wichtigen Nebenrollen (große Schauspieler). Uwe Ochsenknecht als Papst, obwohl überhaupt nicht schlecht von ihm dargestellt, habe ich allerdings nicht so als besonders glückliche Besetzung empfunden.

am
Spannende deutsche Zeitgeschichte, die die damalige Welt veränderte. Überzeugende Schauspieler, insbesondere die Figur des Luther brilliert mit Geist und Witz. Sehr empfehlenswert.

am
interessanter film. muss man gesehen haben.

am
Super Film. Sollte jeder gesehen haben

am
Über den Inhalt des Filmes lässt sich wahrlich nicht streiten doch die Umsetzung lässt ein wenig zu Wünschen übrig. Der Umfang an Bonus Material hebt allerdings die Güte dieser DVD.

T

am
''Standardumsetzung'' eines historischen Hintergrundes, ohne große Highlights, aber solide.

am
Leute die sich für die Geschichte interssieren auf jeden Fall sehr sehenswert, und bis in die kleinsten Details auch sehr nahe an der Realtität. Ein Stück Kultur in meinen Augen und auf jeden Fall sehenswert. Wer dabei einschläft sollte lieber Arniefilme gucken, die sind nicht ganz so schwer vom Stoff, da muss man nicht so viel denken und wird schnell müde ;-)

am
Anspruchsvolle DEUTSCHE Kinounterhaltung fast vom Feinsten - ein klein bischen fehlt die Spannung und die Action (darum nur 4 Sterne). Dieser Film läßt auf das deutsche Kino wieder hoffen.
Excellente Schauspieler und eine kleine Nachhilfe oder Auffrischung der Geschichtsstunden über Luther. Hat mit sehr gut gefallen. Setzt sich von ansonsten sehr seichten Kinofilmen positiv ab!!!

am
Sehr unterhaltsam
Insbesondere die Figur des Kurfüsten von Sachsen gespielt von Sir Peter Ustinov macht diesen Film zu einem absoluten Highlight. Das heißt nicht, dass die anderen Darsteller schlecht waren, beieibe nicht! Aber nur einer kann der Beste sein.

am
Ein sehr interessanter Film, jetzt weiss ich endlich wie das mit Luther, der Kirche und Reformation überhaupt alles zusammenhängt. Kann man empfehlen!

am
Guter Film, aber manchmal etwas brav und zäh.
bringt teilweise guten Nachilfeunterricht in Geschichte.

am
Schon im Kino begeisternd
Ein guter Film der das Geschehen packend und mitreißend schildert und einen damit in die Zeit transferiert als dies alles so geschah.

am
interessant umgesetzte Geschichtsstunde , leider fehlt etwas die Spannung und der Pfiff
man merkt allzu sehr die brave deutsche Umsetzung

am
Einer der besten deutschen Filme seit langem, im Gegensatz zum hochgejubelten ''Wunder von Bern'' wird der Zuschauer hier gott sei dank nicht in ein tpisch deutsches Beziehungsfilmchen gepresst, sondern es wird spannend (teilweise etwas angepasst) Historie erzählt. Das Ganze altmodisch (Luther hat keine MGs und klettert und schwingt sich auch nicht in der Gegend rum) und zugleich modern, man wird nicht mit einem bierbäuchigem Phlegmatiker gelangweilt, sondern Luther ist wesentlich dynamischer dargestellt als er es eigentlich war. Die Besetzung empfinde ich als ausgezeichnet. Ustinov ist eh immer fantastisch, der Papst wirkt gar nicht mal so schlecht mit Ochsenknecht wie befürchtet und auch die anderen Rollen inklusive Luther sind toll besetzt. Für mich die bislang beste Verfilmung über Luther und eine angenehme Überraschung, schön auch das der Film eigentlich längst bekannte Verbrechen der ach so heiligen katholischen Kirche schonungslos darlegt, wie dreist der Ablasshandel wirklich geplant war, Mordauftrag vom Papst an Luther, Hurentum der ganzen ''Heiligkeit'', Lügen, Intrigen .....
KeinWunder das der Film in stockkatholischen Ländern entweder verboten ist oder ein verlogenes Ende hat !
Aber letztlich gibt es nur 2 Möglichkeiten, entweder gibt es ''Ihn'' nicht oder sie werden irgendwann mit ihren Lügen und Taten konfrontiert, die meisten wissen gar nicht wieviel wir Luther zu verdanken haben !

am
Das sind glatte fünf Sterne ohne Abstriche für einen erstklassigen und spanndenden Film voller Atmossphäre. Hier wird Geschichte auf hohem filmerischen Niveau präsentiert und dabei sympathischerweise auf überflüssige Pathetik und Liebesgesäusel verzichtet. Von dem Film kann Hollywood noch lernen, und ich werde ihn mir mit Sicherhei erneut anschauen.

am
Luther
Ein Nahtoderlebnis reißt im Jahre 1505 den Studenten Martin Luther (Joseph Fiennes) aus seinem bis dato eher von Müßiggang geprägten Alltag und treibt ihn in die aufnahmebereiten Arme der katholischen Klosterkirche. Schon bald stoßen dort dem kritischen Geist Diskrepanzen zwischen Wort und Wirklichkeit auf. Besonders den grassierenden Ablasshandel nimmt er ins Visier, als er seine 95 Thesen als Protest an die Wittenberger Schlosskirche nagelt. Als der Papst den Ketzer nachdrücklich um Widerruf ersucht, bleibt Luther standhaft. Er wird für vogelfrei erklärt, muss fliehen, und erarbeitet in der Enklave zur Wartburg die erste deutschsprachige Übersetzung der Bibel, nicht ahnend, welche Revolution sein Werk entfachen wird.

am
Ich bin kein religiöser Mensch, aber das war schon ein interessanter Teil der Geschichte. Man muss dem Mut Martin Luthers (und das in der damaligen dunklen Zeit) großen Respekt zollen. Natürlich ist die Story dramaturgisch windschnittiger gemacht worden, aber es ist vom Anfang bis Ende ein hoch spannender, sehr gut gespielter und erkenntnisreicher Kinofilm (und eben kein Fernsehfilmchen). Und der geniale Sir Peter Ustinov in seiner letzten Rolle als toleranter Fürst, eine perfekte Rollenbesetzung. Die Ossis und Sachsen können stolz auf ihren Martin sein und die 'Augschburger' auf ihren Religionsfrieden. Und das im Hollywoodformat.

am
Schade
super langweilig. Hab ihn ausgemacht.

am
Sehr gut!
Ok, ich geb es zu: Ich war sehr skeptisch was den Luther-Film angeht. Und dennoch fand ich ihn insgesamt sehr sehenswert. Nicht alles ist historisch 100% korrekt aber viele Kernbotschaften Luthers kommen ganz gut rüber. Sogar die wenig beachtete Tatsache, dass seine 95 These noch ganz im Rahmen der römisch Theologie verhaftet blieben. Zur wahren evangelischen Erkenntnis gelangte er tatsächlich erst später.

am
Wer Einschlafprobleme hat, sollte diesen Film versuchen...
Bei uns hat`s gut funktioniert.
Langweilige Umsetzung eines an sich guten Themas.

am
Ein nettes Filmchen mit bunten bildern. Gähnende Langeweile erschlägt jeglichen Informationswunsch des betrachters.

am
So richtig überzeugt hat mich der Film nicht.

am
wir haben diesen film in der schule gesehen ,ich fand ihn gut aber was ich gut finde ist dass es wirklisch so war .

am
Wer es braucht
Mußte mir diesen Film anschauen.
Ich bin aber vor und nach dem Film davon überzeugt,dass die »Wahrheiten«der Bibel lediglich mit der Naivität der damals lebenden Menschen zu begründen sind.

am
Ich "musste" mir den Film 2mal im Kino ansehen. Die Effekte und die Musik passen wirklich 1A dazu! Nur man hätte wirklich mehr aus dem Film rausholen können..
Luther: 3,1 von 5 Sternen bei 1315 Bewertungen und 76 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Luther aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Joseph Fiennes von Eric Till. Film-Material © NFP neue film produktion.
Luther; 12; 27.05.2004; 3,1; 1315; 0 Minuten; Joseph Fiennes, Uwe Ochsenknecht, Alfred Molina, Bruno Ganz, Peter Ustinov, Jonathan Firth; Drama, Abenteuer;